Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viola Valerius

ESO-Rollenspiel Journalistin

  • »Viola Valerius« ist weiblich
  • »Viola Valerius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 732

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Mai 2021, 19:52

Vorschau auf „Blackwood“ – Portale ins Reich des Vergessens


Erfahrt mehr über die mysteriösen Portale, die jetzt Dunkelforst heimsuchen, und bereitet eure eigene Invasion der Totenländer vor.



ÜBERGÄNGE INS REICH DES VERGESSENS

Portale ins Reich des Vergessens sind neue Weltereignisse, die einzigartig für Dunkelforst sind und euch und eure Mitspieler auf die Probe stellen, euch euren Weg in die Totenländer vorzukämpfen. Diese zufällig erscheinenden Portale in Mehrunes Dagons Ebene begannen, in der ganzen Region ohne Vorwarnung zu erscheinen, genau wie es sein schrecklicher Plan vorsah.

„Mehrunes Dagon versucht, eine Möglichkeit zu finden, Nirn und die Totenländer zu verbinden, um seine Invasion loszubrechen. Diese Portale sind erste Prototypen“, erklärt Jason Barnes, Zone Lead für „Blackwood“. „Sein General, der Herzog der Stürme, führt diese Anstrengungen hinter den Kulissen an, während er einen mysteriösen Apparat beschützt, der im Zentrum von Mehrunes zukünftigen Plänen stehen könnte.“

Während ähnliche Weltereignisse, beispielsweise Dunkle Anker, Gramstürme oder Kluftgeysire, traditionell an festen Positionen erscheinen, müsst ihr Portale ins Reich des Vergessens aktiv suchen und entdecken, wo sie gerade zu finden sind, denn es ist nicht unbedingt dieselbe Position wie zuvor.

„Portale ins Reich des Vergessens erscheinen im Westen, Norden und Süden von Dunkelforst“, so Brad Hoppenstein, Encounter Designer hinter den neuen Ereignissen. „In jeder Portalregion können jeweils zwei aktive Portale auftreten, also sechs insgesamt. Spieler müssen diese aktiv finden, während sie ihre Abenteuer im Gebiet bestreiten.“



Betretet Mehrunes Dagons Ebene


„Mit Portalen ins Reich des Vergessen wollten wir etwas neues, anderes ausprobieren, bei dem es mehr um das Erkunden geht“, sagt Barnes. „Es sollte nicht wieder nur um aktive Symbole auf der Karte gehen, sondern es sollte eine richtige Jagd nach einem Abenteuer werden. Sobald ihr ein Portal gefunden habt, sollte es auch weniger darum gehen, an einer Stelle zu stehen und zu kämpfen. Vielmehr wollten wir ein kleines Miniabenteuer für euch und eure Freunde erschaffen.“

Wie auch immer Dagons Pläne für die Bewohner von Dunkelforst ausfallen mögen, sie umfassen den Herzog der Stürme und eine mysteriöse Maschine tief in seiner Totenländer-Festung. Es liegt an euch, in das Portal vorzudringen und euch den Widersachern dahinter zu stellen, was auch immer euch erwarten wird – keine einfache Aufgabe!


KÄMPFT EUCH DURCH DIE TOTENLÄNDER

„Sobald Spieler ein Portal ins Reich des Vergessens durchschritten haben, geht es an einer von drei zufälligen Startpositionen los“, erklärt Hoppenstein. „Jede Ausgangsposition bietet ein anderes Thema basierend auf Mehrunes Plänen für die Invasion. Mein persönlicher Favorit ist der Folterabschnitt der Totenländer, wohin Dagon Sterbliche lockt, um mit ihnen zu experimentieren oder sie zu verhören.“



Kämpft euch hinein ins Zentrum


Sobald ihr euch durch einen dieser drei Abschnitte gekämpft habt, erreicht ihr das gemeinsame Zentrum, die Festung des Herzogs der Stürme. Allerdings mangelt es hier nicht an Widersachern, die sich euch in den Weg stellen werden, einschließlich der stärksten Elitesoldaten des Fürsten der Zerstörung.

„Mehrunes Dagons Invasionstruppen bestehen aus zahlreichen humanoiden und bestialischen Daedra“, erläutert Hoppenstein. „Die Gruppen an Feinden sind hier herausfordernder, als man es normal in einem offenen Verlies erwarten würde, also werdet ihr womöglich einen Freund mitbringen müssen, um einen Pfad zu befreien. Während ihres Vorstoßes müsst ihr euch außerdem zahlreichen Champions von Mehrunes Dagon stellen, die versuchen, euch von einem tieferen Vordringen abzuhalten.“



Bedrohliche Anführer stellen sich Euch in den Weg


Zu diesen Verteidigern gehört so gut wie jede Variation daedrischer Bestien, einschließlich niederer Skampen, treuer Dremora und sogar die rabiaten Ruinach. Neben diesen Fußsoldaten gibt es auch zahlreiche Anführer, die sich euch in den Weg stellen und für die ihr Verbündete brauchen könntet. Und im Herzen der Festung wartet schließlich der Herzog der Stürme auf euch.


RELIKTE EINER SCHRECKLICHEN EBENE

Solltet ihr euch Mehrunes Dagons Ebene stellen, euch euren Weg durch seine Vasallen schlagen und euch dem Herzog der Stürme stellen, erwarten euch besondere Belohnungen. Zu diesen vom Reich des Vergessens durchtränkten Gegenständen können Setgegenstände aus Dunkelforst, Tränke und Spuren zu mythischen Antiquitäten gehören. Diese Belohnungen können außerdem Schmuck der Setgegenstände aus dem Gebiet (Ringe und Halsketten) umfassen, die ihr nur hier finden können werdet. Darüber hinaus bieten euch Portale ins Reich des Vergessens manchmal auch verschiedene Einrichtungsvorlagen rund um die Totenländer, darunter Feuerschalen, Tische, Bücherregale und mehr.

Auch wenn es ein einschüchterndes – wenn nicht sogar verrücktes – Unterfangen sein mag, eine Ebene des Reichs des Vergessens zu betreten, um ein daedrisches Bollwerk anzugreifen, so ist diese von den Totenländern inspirierte Beute, durchaus das Risiko wert.


DAS REICH DES VERGESSENS WARTET

Seid ihr tapfer (oder dumm) genug, als Teil eines Weltereignisses durch ein Portal ins Reich des Vergessens vorzudringen, um euch dort durch Mehrunes Dagons Armeen zu kämpfen? Ganz gleich, ob ihr allein oder mit einigen neuen Verbündeten aufbrechen wollt, eine daedrische Schar wird sich euch in den Weg stellen. Wenn ihr bereit seid, eure Expedition in die Totenländer zu beginnen, lasst es uns wissen, über Twitter, Instagram oder Facebook.

„The Elder Scrolls Online: Blackwood“ erscheint am 1. Juni auf PC/Mac und Stadia sowie am 8. Juni auf Xbox One, Xbox Series X|S, PlayStation 4 und PlayStation 5. Kauft „Blackwood“ jetzt vorab und erhaltet einzigartige Bonusbelohnungen und sofortigen Zugriff auf den Nagahaut-Welwaverwüster als Reittier. Lasst euch das nicht entgehen!