Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viola Valerius

ESO-Rollenspiel Journalistin

  • »Viola Valerius« ist weiblich
  • »Viola Valerius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 733

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. April 2021, 17:37

Wir stellen vor: Mirri Elendis


Erfahrt mehr über Mirri Elendis, eine der beiden neuen Gefährten, die ihr im Kapitel „Blackwood“ rekrutieren könnt.



Hallenvogt Delte Nethri,

seid gegrüßt, Kamerad! Bezüglich Eurer kürzlichen Bitte um einen Experten in daedrischen Angelegenheiten sensibler Natur würde ich Euch gern Mirri Elendis vorschlagen, wenn ich darf? Selbst als relativ junge Dunkelelfin hat sie sich in Gramfeste und dessen Umgebung bereits einen Ruf verdient. Ich habe keine Zweifel, dass sie Euch in Vivec oder wo auch immer die Kriegergilde Hilfe benötigt, beistehen kann.

Mirri entstammt einer dunkelelfischen Familie mit einer gemischten Reputation in Bezug auf die Erlangung uralter Relikte, insbesondere von Gegenständen, die mit Daedra und den daedrischen Fürsten in Verbindung gebracht werden. Ihr Vater war einst Händler des Hauses Hlaalu, der sich durchaus darauf einließ, die eine oder andere von ihnen gefundene Antiquität gegen Gold oder Gefallen einzutauschen. Das Interesse ihrer Mutter hingegen war mehr das einer Vermittlerin besagter Kuriositäten, die sich voller Tatendrang und unerschütterlicher Souveränität in Ruinen stürzte. Ich kann bestätigen, dass Mirri mehr nach ihrer Mutter kommt.

Mirris Arbeit für uns hier in Gramfeste ist ein Segen, auch wenn selbst Ordinatoren ihre Methoden manchmal mit Befremden betrachten. Sie ist nicht nur ein Zugewinn für unsere Studien und den Kampf gegen die Dunklen Anker, die überall hin und wieder niedergehen, sondern sie hat sich auch bei bestimmten Missionen, die uns vom Tribunalstempel aufgetragen wurden, als von unschätzbarem Wert erwiesen. Ich weiß ja nicht, wie es bei Euch in der Stadt des Lebenden Gottes Vivec vonstattengeht, aber die Nähe unserer Gildenhalle zu Mutter Morrowind ermuntert sie, uns so einzusetzen, als wären wir ein weiterer Zweig ihrer Ordinatoren. Die Bezahlung ist gut, also warum sollte ich mich darüber beschweren?

Glücklicherweise schätzt Mirri das Tribunal überaus, aber sie ist bei Weitem nicht das, was irgendjemand von uns orthodox nennen würde. Sie besitzt jedoch ein stetiges Interesse an den Erwartungen und wie diese in Relation zu den Lebenden Göttern stehen. Daher hat die Suche für das Tribunal nach Relikten, die in Verbindung mit den Erwartungen stehen, ihre Position als würdige Beraterin in allen Fragen rund um Daedra gefestigt. Sie betet die Daedra nicht an, falls Ihr derlei Bedenken hegt. Aber sie analysiert sie auf eine Weise, wie Kwamahirten jeden Aspekt der von ihnen gehegten Insekten und ihres Geleges unter die Lupe nehmen. Oder wie Mirri es formulieren würde: „Ihr könnt vermaledeit nochmal nicht mit einem wild gewordenen Alit fertig werden, wenn Ihr nicht wisst, was ihn so vermaledeit wütend gemacht hat.“ Daher hat sie sich selbst auferlegt, über Daedra und daedrische Relikte in Erfahrung zu bringen.

Nun, ich möchte Euch keinen falschen Eindruck vermitteln. Mirri ist kompetent und arbeitet hart, aber sie ist nicht gerade ein leichter Umgang. Sie lehnt Authoritätspersonen ab und umtänzelt stets Konflikte mit dem örtlichen Gesetz. Sie biegt die Regeln bis zum Bersten, aber sie bringt ihre Sache zu Ende. Bekommt sie einmal nicht ihren Willen, wird ihre Stimmung schwärzer als die Sohle von Malacaths schwarzem Stiefel. Und das Einzige, was garstiger als ihre Laune werden kann, ist ihr Mundwerk: sie flucht wie ein Meereselfen-Pirat! Ich erinnere mich noch daran, als sie unsere Halle zum ersten Mal mit ihrer Anwesenheit beehrte: Mirri war der Meinung, Soris Rothan hätte sie auf irgendeine Weise beleidigt. Sie überschüttete diesen armen Tropf mit einer Ladung an Profanitäten, die auf „skriblutschender S'wit mit Lippen, von denen selbst ein Alit das Kotzen kriegen würde!“ endete. Wir konnten unser Gelächter für nahezu eine Stunde nicht zügeln!

Ich möchte keinesfalls eine ganze Gildenhalle voller Mirri Elendis, aber ich würde die eine, die ich habe, nicht gegen alles getrocknete Skribfleisch in ganz Morrowind eintauschen. Und Ihr wisst ja, wie sehr ich getrocknetes Skribfleisch liebe! Also falls Ihr eine Beraterin in Sachen Daedra für die Ruinen und Grabmäler braucht, die die Wildnis von Vvardenfell zieren, oder falls ihr irgendeine Mission in Dunkelforst oder anderswo anstrebt, bei der daedrisches Wissen gefragt ist, dann werdet ihr keine Bessere als Mirri Elendis finden können. Darauf habt Ihr mein Wort.

Belderi Llenim, Waffenmeisterin, Gildenhalle von Gramfeste



Mirri könnte sich als nützliche Gefährtin für eure Abenteuer erweisen. Man weiß ja nie, wann man eine „Beraterin in allen Fragen rund um Daedra“ bei Abenteuern zu „Tore von Oblivion“ gebrauchen könnte. Vermeidet nur möglichst, ihr die Stimmung zu vermiesen, oder ihr könntet ungewollt von allerlei neu erfundenen Kraftausdrücken erschlagen werden. Wird Mirri die Gefährtin eurer Wahl, wenn „Blackwood“ erscheint? Lasst es uns wissen, über Twitter, Instagram oder Facebook, und haltet die Augen offen, denn es gibt demnächst noch mehr zum neuen Kapitel zu erfahren.

„The Elder Scrolls Online: Blackwood“ erscheint am 1. Juni auf PC/Mac und Stadia* sowie am 8. Juni auf Xbox One, Xbox Series X|S, PlayStation 4 und PlayStation 5. Kauft „Blackwood“ jetzt vorab und erhaltet einzigartige Bonusbelohnungen und sofortigen Zugriff auf den Nagahaut-Welwaverwüster als Reittier. Lasst euch das nicht entgehen!

*Nur in bestimmten Regionen verfügbar.