Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viola Valerius

ESO-Rollenspiel Journalistin

  • »Viola Valerius« ist weiblich
  • »Viola Valerius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. März 2021, 21:10

Blick in die Lorebücher zu „Tore von Oblivion“ – Der Orden der Erwachenden Flamme


Erhaltet einen kleinen Vorgeschmack auf die Bücher, die ihr während des Abenteuers „Tore von Oblivion“ im Spiel finden können werdet, und erfahrt etwas mehr über den gefährlichen Orden der Erwachenden Flamme.



Der Orden der Erwachenden Flamme

Ein Exposé von Peregrina Pompitalus

Jetzt gebt gut acht, werte Leser! Diese Chronistin wird im Verlauf dieser Seiten die Wahrheit über die neueste Laune offenlegen, die gerade in den Adelskreisen von Dunkelforst umgeht. Manche glauben, dies wäre nichts weiter als eine verklärte gesellige Runde für die Strippenzieher in Leyawiin und Gideon. Andere halten ihn für ein harmloses Schwelgen der Gelangweilten und Wohlhabenden. Oh, nein, werte Leser! Der Orden der Erwachenden Flamme ist weitaus heimtückischer!

Mit den Bewegungen vertraute Autoritätspersonen, darunter Offiziere der Elfenbeinbrigade, betrachten die Gruppe als relativ neue Gemeinschaft von Philosophen. Harmlos, sagen sie. Nur ein weiteres Amüsement aus den Hinterzimmern schicker Gasthäuser und Tavernen. Sie könnten nicht falscher liegen! Der Orden der Erwachenden Flamme ist weitaus mehr als das. In Wahrheit handelt es sich dabei um einen gefährlichen daedrischen Kult, der sich niemand anderem als dem sogenannten Fürsten der Zerstörung, Mehrunes Dagon, verschrieben hat!

Und was wollen diese fanatischen Dagonisten? Es ist ganz offensichtlich. Sie sehnen sich nach nicht weniger als der völligen Zerstörung Tamriels, möglicherweise sogar ganz Nirns! Erlaubt mir, dies genauer auszuführen.

Meine tiefergehenden Nachforschungen haben mir die folgenden Schlussfolgerungen nähergebracht. Punkt 1: Was so wirkt wie eine erst kürzlich gebildete Zusammenkunft von Ähnlichdenkenden mit Wohlstand und entsprechenden Mitteln, ist in der Tat eine riesige Gruppierung, die schon seit mindestens der Zeit von Kaiser Moricar im Geheimen agiert, möglicherweise sogar schon wesentlich länger. Punkt 2: Es handelt sich hierbei in der Tat um eine religiöse Gruppe, die sich den Lehren eines daedrischen Fürsten verschrieben hat. Punkt 3: Der von ihnen verehrte daedrische Fürst ist Mehrunes Dagon, Fürst der Zerstörung und Herr über Fluten und Feuer. Punkt 4: Der Kult besitzt Verbindungen zu den Langhauskaisern, aber es wäre untertrieben, zu behaupten, diesen Teil ihrer Geschichte aufzudecken, wäre ein schwieriges Unterfangen gewesen. Punkt 5: Diese bescheidene Chronistin glaubt, dass sich der Kult nicht länger versteckt, da sie vorhaben, eine Art spektakulärer Demonstration ihres Glaubens und ihrer Hingabe darzubieten. Ich fürchte, dass dies zu etwas Vernichtendem führen könnte, etwas im Ausmaß einer kataklystischen Naturkatastrophe.

Zur Gruppe selbst sei zu sagen, dass meine Nachforschungen darauf hindeuten, dass die Gruppierung von einem Hohepriester angeführt wird, dessen Identität mir bisher entgangen ist. Einzelne Zellen innerhalb des Kults unterstehen mächtigen Persönlichkeiten, die im Kult als „Unheilsbringer“ bezeichnet werden. Zu weiteren höheren Rängen gehören „Desastrix“, „Klinge“ und „Verwüster“. Bezaubernd, nicht wahr? Wenn solche Titel für sich nicht schon genug über die wahren Absichten dieses Ordens aussagen, dann lasst mich einen letzten Schleier lüften.

Ich war in der Lage, eine Zeremonie der Erwachenden Flamme in einer alten Ruine nahe Gideon zu unterwandern. Es war ganz einfach: einigen verdächtigen Kultisten folgen, sich eine ihrer Roben borgen, sich in die hinteren Reihen zu stellen und einfach zuzusehen. Die Zeremonie, derer ich Zeugin wurde, ließ mir das Blut bis aufs Mark gefrieren. Ein Unheilsbringer leitete das feierliche Ritual. Es begann mit Gebeten und Lobgesängen an Dagon, auch wenn sie ihn größtenteils mit einem seiner vielen übertriebenen Titel ansprachen: Oh erhabenster und mächtigster Herr, Fürst der Ambitionen, Vater des Kataklysmus und dergleichen. Dann riefen sie Dagon an, sie mit der Macht zu segnen, seinen Willen in Nirn zu verwirklichen. Als Nächstes folgte ein komplexes und verstörendes Ritual, bei dem aus dem Nichts Lavasäulen emporschossen, ein gewaltiger Sturm entbrannte über ihrem Altar und Vorhänge aus Flammen und Blitzen ergossen sich über der Menge. Es war beeindruckend und angsteinflößend gleichermaßen.

Bevor ich mich davonschlich, hörte ich noch, wie der Unheilsbringer verkündete: „Fürst Dagon, wir sind bereit! Fürst Dagon, enthüllt uns Eure Ambitionen! Fürst Dagon, Euer Umbruch ist unser Umbruch! Nirn soll Euer Sein!“

Ich fürchte, wir haben hier nur von den ersten Versen dieses Sprechgesangs gehört. Die Zerstörung naht, werte Leser. Seid bereit!



Huch! Ihr könnt die Wahrheit über den Orden der Erwachenden Flamme selbst erfahren, sowohl im kommenden DLC Flames of Ambition als auch im Kapitel Blackwood. Falls ihr gern öfter einen solchen Blick in die Lorebücher erhalten möchtet und euch schon auf die kommenden Abenteuer aus „Tore von Oblivion“ freut, lasst es uns über Twitter, Instagram oder Facebook wissen.

Das Abenteuer „Tore von Oblivion“ beginnt mit der DLC-Verlieserweiterung „Flames of Ambition“, die jetzt für PC/Mac und Stadia* verfügbar ist und am 16. März für Xbox One und PlayStation®4 erscheint. Die ganzjährige Sage setzt sich mit dem Kapitel „The Elder Scrolls Online: Blackwood“ fort, das ihr jetzt vorab kaufen könnt und am 1. Juni für PC/Mac und Stadia* sowie am 8. Juni für Xbox One und PlayStation®4 erscheint.

*Nur in bestimmten Regionen verfügbar.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (10.03.2021)