Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 9. September 2019, 11:00

Ein neuer Einsatzbericht von Adeptin Lothiere findet sich in der Magiergilde Wegesruh.

"Die Krankheit in Murciens Weiler

Uns ereilte Kunde in Bangkorai das einige Waren fehlerhaft die Stadt erreichen. Auf Nachfragen selbst sprach einer der Händler dass die Laufburschen blass und schwächer werden. Deswegen wollten wir uns vor Ort erkundigen was die Krankheit auslöst.

Im Dorf angekommen begegneten uns Raben die auf den Dächern und den umliegenden Bäumen sitzen. Im Dorf selbst war es ruhig, die Dörfler waren in ihren Häusern und auf den Straßen trafen wir nur einem einzigen Gesunden, der sich um die Kranken kümmerte.
Magus Bates schickten Vallisephona Lloriel und mich aus um die Fassaden der Häuser anzusehen und nach etwas Ungewohnten Ausschau zu halten. Währenddessen wurden wir neugierig von den Raben beobachtet, sie sahen uns genau zu und nochmal genauer als Valli in Richtung eines der Fenster ging.
Als wir allerdings das Fenster des ersten Hauses hinter uns ließen, fand Lloriel am zweiten Haus ein unbekanntes Zeichen.

Da wir unser Ziel erfüllt hatten, holten wir dem Magus und dieser erklärte, dieses Zeichen stamme von den Reikmannen. Der Magus entfernte das Zeichen mithilfe von Magie und löste den Zauber darauf.

Nach diesen Erkenntnissen von einer möglichen Reikmannen Bedrohung ließen wir das Dorf hinter uns und folgten der Magie um einem Ritualplatz vorzufinden. Dieser bestand aus einem Stein in der Mitte, auf welcher getrocknete rote Flüssigkeit lag, sowie ein Totem welches hinter den Stein stand und von Ranken umschlungen war.

Magus Bates ging alleine in die Mitte des Ritualplatzes, legte die Hände auf dem Stein. Er legte einen Bannkreis um die Ritualstelle um den darauf liegenden Zauber zu brechen. Ein Teil der Magie entlud sich während des Zaubers auch im Umfeld des Ritualkreises. Der Zauber ist beendet, das Ritual gebrochen und die Krankheit endete damit. Der Magiergilde wurde von dem Vorfall benachrichtigt. Jedoch gibt es keine Spur von den Reikmannen."

42

Dienstag, 10. September 2019, 07:05

An der Eingangstür zum Magische Kunstwerke, dem Laden für allerlei Magische Dinge und Dienstleistungen in Wegesruh, prangt ein Zettel mit fein säuberlicher und gut leserlicher Schrift.

Geehrte Kunden,

das Magische Kunstwerke bleibt für den kommenden Middas geschlossen, da Nachforschungen in einer anderen Halle der Gilde von nöten sind.

Gezeichnet,
Maga und Magus Bates.

43

Montag, 23. September 2019, 17:11

Abschlussbericht für die Adeptenprüfung der Novizin Vienabelle Lothierre
18. Herzfeuer, 2Ä 587




Novizin Vienabelle Lothierre stellte sich zum 18. Herzfeuer, 2Ä 587 der Adeptenprüfung der Magiergilde unter Beaufsichtigung der Prüfer und Ausbilder Maga und Magus Bates. Die Prüfung gliederte sich in 6 einzelne Teile, deren Bewertung Punkte wie „Richtigkeit“, „Ausführung“, „benötigte Zeit“ und, im Bezuge auf die Zauberprüfungen, „saubere Ausführung“ zu Grunde gelegt wurden.

1. Prüfungsteil: Aufbau des Aurbis und der einzelnen Dimensionen in Verbindung der Entstehungsgeschichte.
Novizin Lothierre wurde die Aufgabe gestellt, anhand einer schematischen Darstellung den Aufbau und die Entstehung von Aurbis zu erläutern. Darunter fielen die Dimensionen Mundus, Oblivion und Aetherius sowie die Verbindung der acht Göttlichen mit der Magie.

2. Prüfungsteil: Zauberbeherrschung: Aussehensveränderung
Die Aufgabe bestand darin, dem Prüfenden, in diesem Falle Maga Bates, eine exakte Kopie eines Kleides mit Ziernähten, Stickeren und perfekter Passform am eigenen Körper vorzuzeigen.
Seitens der Prüfenden wurde hierbei ebenfalls auf die korrekte Darstellung der Schattenwürfe und Detailgrad geachtet.

3. Prüfungsteil: Zauberbeherrschung: Telekinese
Die Prüfung bestand darin, eine Tasse Tee mit markiertem Wasserstand anzuheben, durch den Hauptraum des „Magische Kunstwerke“ zu bewegen und auf einem Tisch wieder abzusetzen. Der erste Teil der Strecke, die zurückgelegt werden musste, konnte die Novizin nur über einen Schulterblick einsehen, was zu einem verminderten räumlichen Vorstellungsvermögen führte. Der zweite Teil konnte frei eingesehen werden, während der letzte Teil von einem Stützbalken des Obergeschosses verdeckt war. Hier musste Sie sich auf Ihre Vorstellungskraft und Orientierung verlassen, um die Tasse an ihren Zielort zu bringen.

4. Prüfungsteil: Zauberbeherrschung: Feuerschild, Feuerball & Sternenkunde
Novizin Lothierre erhielt die Aufgabe, im Innenhof des „Magischen Kunstwerke“, Darstellungen der Sternzeichen aufzufinden und kalendarisch einzuordnen. Die Darstellungen sollten daraufhin nacheinander, nach Nennung des Namens, des Monats, des Wächtersternbildes sowie der Bedeutung und Auswirkung, der Sternzeichen genannt wurden, mit einem Feuerball „abgeschossen“ werden.
Lag die zu Prüfende richtig, erlosch der Feuerball an der Darstellung. Lag Sie jedoch falsch, wurde der Feuerball reflektiert und die Novizin musste den Feuerball abwehren, weshalb hierbei, über die gesamte Prüfungsdauer, ein bewegliches Feuerschild aufrecht zu halten war.

5. Prüfungsteil: „Nutzungsarten der Zerstörungsmagie im alltäglichen Gebrauch“
Zum Abschluss des Prüfungsabends bestand die Aufgabe darin, ohne große Überlegungen auf die oben genannte Frage zu antworten.
Hierbei sollten die Auffassungen der Novizin im Bezug auf Logik, Nutzen und Aufwand geprüft werden.

Fazit:
Novizin Vienabelle Lothierre bestand die Ihr aufgetragenen Prüfungen und wurde in den Rang eines Gesellen erhoben. Sie bewies in den Prüfungen ihrer magischen Fähigkeiten hervorragende Ausdauer, Kontrolle und Geschick, schien jedoch in den theoretischen Prüfungen aufgrund zeitlich auftretendem Mangel an Konzentration Gelerntes zu vergessen oder ungenau wiederzugeben.
Mit Abschluss und Bestehen dieser Prüfung erhielt Novizin Lothierre neben dem Rang auch ihren ersten Zauberstab, welcher in der weiteren Ausbildung eine Rolle spielen wird.


Gezeichnet,
Magus Marius Bates

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Vienabelle (23.09.2019), Selena (25.09.2019)

44

Dienstag, 24. September 2019, 18:33

Das Magische Kunstwerke hat auch morgen wieder geöffnet, lasst euch verzaubern oder deckt euch mit alchemistischen Tränken ein. Wir sind ab 20 Uhr im Laden.

(Anker @joboxinc bzw. @JarJar1991)

45

Dienstag, 1. Oktober 2019, 09:04

Ein neuer Aushang findet sich in den größeren Magiergilden in ganz Tamriel:

Zitat

Hoch geschätzte Magi und Gelehrte,

am Abend des 25. Eisherbst laden wir wieder zu einem Gelehrtenabend ein.

An diesem Abend wird die Vortragsreihe rund um die Magieschulen mit dem Thema "Veränderungsmagie - Wie man sich im Winter zu einem unfreiwilligen Bad überredet" fortgeführt.

Erfahrt im Vortrag etwas über die Möglichkeiten, das bekannte Weltbild zu Verändern. Etwas über die Gefahren, die damit für den Wirkenden selbst oder andere einhergehen und wie diese Art von Magie gewirkt wird.

Dafür stellt die Gildenhalle zu Abahs Landung ihre Räumlichkeiten für allerlei Studier- und Ausbildungszwecke, etwas Außerhalb der Stadt, zur Verfügung. Wie üblich beginnt der Vortrag zur Achten Abendstunde und wird auch dieses mal mit kleinen Leckereien, Regional und Überregional, aufwarten.

Um ein formloses Anmeldeschreiben wird gebeten

Hochachtungsvoll,
die Magier Olivia und Marius Bates.



OOC

Da die Plätze begrenzt sind bitten wir um möglichst verbindliche Anmeldung, ihr bekommt dann eine IC Nachricht mit der Bestätigung von uns - oder wie es leider auch schon die letzten Male öfter vorkam, dass wir euch auf die Warteliste setzen und Bescheid geben sobald ein Platz frei geworden ist. Da wir diesmal jedoch keine persönlichen Einladungen verschicken, vermuten wir, dass es nicht so voll wird.

Wir bitten dahingehend um Verständnis.

Als Ankerpunkt stehen in diesem Falle @jarjar1991 oder @joboxinc zur Verfügung.

LG
Olivia & Marius

46

Montag, 7. Oktober 2019, 17:56

Freundlicher Reminder: Es gibt noch freie Plätze für den Gelehrtenabend, Interessenten können sich bei @Jarjar1991 oder @joboxinc melden.

Diesen Mittwoch bleibt der Laden geschlossen da fast alle (und viele potentielle Kunden) auf einer Expedition sind. Wir sind nächsten Mittwoch wieder da.

47

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 08:03

Wir sind heute wieder im Laden in Wegesruh zugegen, man kann gern vorbei kommen! (Anker @Jarjar1991 oder @joboxinc)

Der Gelehrtenabend am Freitag ist inzwischen ausgebucht, wir freuen uns auf eine schöne Veranstaltung in Abahs Landung.

48

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 21:14

Neuste Erkenntnisse und Informationen zeigen, das noch zwei Plätze für den Vortrag frei sind!

Wer Interesse hat, kann sich einfach hier oder Ingame via Post anmelden!

49

Dienstag, 10. Dezember 2019, 09:22

Nach einer längeren Pause öffnet morgen, dem 10. Abendstern, erneut das Magische Kunstwerke in Wegesruh seine Türen.

Lasst Euch ab 20 Uhr bei leckeren Tee's Verzaubern, stöbert in der reichhaltigen Bibliothek oder deckt Euch mit Tränken, Salben oder Tinte ein, um kommende Reisen, Forschungen oder ähnliches gut ausgerüstet zu beginnen!

Und wenn man an diesem Abend unpässlich ist?
Keine Sorge, ein einfaches Schreiben an die Magi Bates eröffnet die Möglichkeit für einen gesonderten Besuch!

50

Sonntag, 5. Januar 2020, 19:53

Zum neuen Jahr gibt es mal ein kleines Update zu unserem Projekt:

Wir sind zur Zeit 4-5 Leute, zwei Magier und zwei Lernende, sowie eine Privatschülerin.
Da es mit dem Ladengeschäft das letzte Jahr recht schlepped lief, wollen wir uns dieses Jahr vorallem auf das Ausbildungs-RP und Expeditionen konzentrieren und werden den Laden nicht mehr jeden Mittwoch öffnen, sondern nur noch auf Anfrage.

Unsere Ausbildungstage sind derzeit Dienstag- und Freitagabend, man kann uns bei den meisten Ausbildungsstunden gern besuchen wenn man Interesse hat, um ein Gefühl für uns zu bekommen. Aber diese Tage sind vorallem für das Ausbildungs-RP gedacht. Für größere Anfragen oder Gesprächswünsche eignet sich immer eher ein Brief mit einer Terminanfrage.

Im letzten Jahr haben wir an fünf Expeditionen teilgenommen, haben mehrere Gelehrtenabende und eine Prüfung abgehalten und uns mehr und mehr zur Ausbildungsinstitution entwickelt. Dies wollen wir dieses Jahr soweit fortsetzen. Zwei bis drei Expeditionen und eine Prüfung sind bereits in Planung oder Vorbereitung. Ob die Gelehrtenabende dieses Jahr auch wieder stattfinden weiß ich noch nicht sicher, da das Interesse dafür eher rückläufig war die letzten Male.

Wir sind gern für Anfragen in magischen Belangen im Bündnisgebiet da, meldet euch gern bei uns bei Interesse mitzuwirken oder mit uns etwas zu unternehmen.

In diesem Sinne einen schönen Start ins nächste Jahr, das dritte für unser Projekt hier.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (06.01.2020), Nelaeryn (07.01.2020)

51

Montag, 3. Februar 2020, 19:57

Viel hat sich die letzten Monate im “Magische Kunstwerke”, einer Zweigstelle der Magiergilde unter der Leitung von Maga und Magus Bates getan.

So haben sich die Gerüchte um Maga Bates’ Schwangerschaft spätestens zu dem Zeitpunkt bewahrheitet, als deren Kleidung es nicht mehr verstecken konnte und Sie, zwangsläufig, in der Leitung des “Magische Kunstwerke” kürzer treten musste.

Dieser Umstand, über den die beiden offensichtlich sehr glücklich sind, sorgt jedoch dafür, das Magus Bates sich, mit der Unterstützung einer khajiitischen Adeptin, um all die kommenden und bestehenden Aufgaben kümmert, die derzeit anstehend.

So gilt es weiterhin die drei Adepten, darunter eine junge Dame als Neuzugang, auszubilden, Kundengeschäfte abzuwickeln und sich um die Forschung und Aufträge der Gilde zu kümmern.

So hat sich derweil wohl das Gerücht bestätigt, dass Magus Bates die, erneute, Expedition nach Enduum, unter der Leitung von Monsieur al-Rashid, begleitet. Auch die Khajiit, Adeptin M’azuri soll mit zu dieser Gruppe gehören, heißt es.

Jedoch mag den aufmerksamen Bewohnern Wegesruhs und Windburgs, seit den frühen Morgenstunden des dritten Tages des Monats Sonnenaufgang, das Gerücht zu Ohren gekommen sein, dass die Geburt ein gesundes, munteres, Töchterchen hervorbrachte.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (03.02.2020), Celebringil (04.02.2020)

52

Mittwoch, 22. April 2020, 12:23

Neues aus dem Magische Kunstwerke:

Erneut ist einige Zeit ins Land gegangen, in der man mal mehr, mal weniger, über das Magische Kunstwerke und die junge Familie Bates aufschnappen konnte:


So kehrte Magus Bates vor einigen Wochen von der Expedition nach Enduum zurück. Auf den ersten Blick gesund und munter.
Gerüchten zufolge, die aus der Magiergilde in die Stadt schwappten, war die Expedition, die auch von Komtesse Vanesé Laurent begleitet wurde, weit weniger harmlos, als man zuerst annahm. Es wurde sogar über die Anwesenheit von mächtiger Magie, die dort Ihr Unwesen trieb, getuschelt. Bestätigt wurden die Gerüchte jedoch von keiner Stelle…

Ist das etwa der Grund gewesen, das der Magus kurz nach seiner Rückkehr für gut eine Woche die Arbeit im Magische Kunstwerke ruhiger angehen ließ?

Doch dauerte es nicht allzu lange, da sah man Magus Bates bereits wieder zu den üblichen, regelmäßigen Zeiten zwischen dem Haus der Familie, dem Magische Kunstwerke, als auch der Gildenhalle selbst hin und her wandeln.
Kunden und Besucher wurden empfangen, Boten losgeschickt.

Am auffälligsten war hier jedoch der hochelfische Magus, der vor geraumer Zeit das Magische Kunstwerke auf direktem Wege aufsuchte. Was der Magus nun aber dort wollte, und was bis in die späten Stunden gemeinsam besprochen wurde, ist ein ganz eigener Gerüchteherd.

Dagegen war der Besuch einer jungen Rothwardonin, die in Begleitung des Magus von der Gildenhalle direkt in Richtung des Magische Kunstwerke unterwegs war eher zweitrangig und geriet schnell in den Hintergrund. Schließlich sieht man seltener hochelfische Magier als Rothwardonen in Wegesruh.

Aber was kann die Magiergilde schon großes Aushecken?

Zuletzt sah man nach und nach auch Maga Bates wieder im Magische Kunstwerke. Die frischgebackene Mutter wurde auf dem Weg in den meisten Fällen in Begleitung des Magus, als auch eines kleinen Bündels auf den Armen gesehen, das mit großen Äuglein und kindlich süß die neue Welt beobachtete.
Und beide sahen dabei sehr glücklich aus. So, wie es sich für eine junge Familie gehört.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (22.04.2020), SprichtWieDrachen (22.04.2020), Elfe (22.04.2020)

53

Mittwoch, 13. Mai 2020, 07:13

Wir sind diese und nächste Woche nicht im Laden anzutreffen, da wir auf einem kleinen Plot unterwegs sind.

54

Sonntag, 31. Mai 2020, 13:21

Einsatzbericht von Adeptin Vienabelle Lothierre

*In den Archiven der Magiergilde befindet sich seit einigen Tagen ein neuer Bericht. Verfasst wurde dieser von Adeptin Vienabelle Lothierre. Der Inhalt befasst sich scheinbar mit einem Auftrag in Sturmhafen, bei dem es Ernteausfälle und deren Ursache in Koeglin
zu untersuchen*



Einleitung

Uns erreichte ein Brief von Hilfskonstabler Matthieu.

Es ging darum das der Hof der Familie Vanne seit 2 Monden mit Ernteausfällen zu kämpfen hat. Dem Brief zufolge gäbe es keine Probleme mit dem Saatgut, denn ein anderer Hof benutze das gleiche – jedoch ist das Wachstum des Saatguts beeinträchtigt denn die Pflanzen wuchsen missgestaltet und kränklich. Darüber Hinaus wurden kleine Pilze an untypischen Stellen gefunden, die weder zu Sturmhafen, noch einem
benachbarten Landstrich, passen könnten.

Zusammen mit Magus Bates machten wir uns zu Pferd nach Koeglin auf um uns dieser Sache anzunehmen, Unterschlupf sowie einen Ort zum Analysieren der Proben bekamen wir bei meiner Familie.

In Koeglin angekommen, klärte uns der Hilfskonstalber auf über die aktuellen Zustände bezüglich des Hofes und des Dorfes. Die Zustände haben sich seit dem letzten Brief nicht verändert.


Untersuchung

Am nächsten Morgen besuchten wir den Hof der Familie Vanne und verschafften uns einen kurzen Überblick auf den Feldern. Die Saat sah spärlich, dunkel und vor allem kränklich aus während
der Boden brüchig und trocken war. Von Vögeln und Kleintieren fehlte jegliche
Spur.
Beim genaueren untersuchen einer Pflanze zeigte sich das sie vertrocknet, und noch in Wachstumsphase, war. Eine schnelle Untersuchung mithilfe von Magie zeigte das kaum Magicka in der Pflanze ist, sie wirkte tot und selbst die wenigen Blätter fielen ab.
Kurz darauf kam Dame Vanne hinaus. Sie bestätigte die beschriebenen Probleme nochmals und führte uns zuerst zu einem der kleinen Pilze.
Der Pilz ist Zeigefinger lang, hatte eine grünliche Haut auf dem Hut und sonderte ein schwaches grünliches Licht ab und wuchs in diesen Fall unter einen Pflug.
Ich grub den Pilz vorsichtig aus, um die Wurzeln nicht zu beschädigen, und verstaute ihn vorerst sicher.
Beim Untersuchen des Brunnens, mit welchen die Felder bewässert werden, stellte sich heraus, das am Boden des Brunnens ebenfalls Pilze dieser Art wuchsen. Von dem Wasser wurde ebenfalls eine Probe entnommen.
Wir untersuchten nochmal das Lager mit dem Saatgut aber konnten nichts Ungewöhnliches feststellen. Auf den
Rückweg nahmen wir noch eine vertrocknete Pflanze sowie trockene Erde als Proben für die Untersuchung mit.


Analyse der Proben

Die Analyse wird in 3 Punkten erfolgen.
1. Form, Konsistenz und Aussehen
2. Magische Zusammensetzung
3. Wie reagiert es auf Magicka und elementare Kräfte?

Als Proben standen uns der schimmernde Pilz, etwas Erde, vertrocknete Pflanzen, Wasser vom Brunnen und Saatgut zur Verfügung.


Saatgut:
Unter der Aufsicht und Weisung von Magus Bates begannen wir mit der Untersuchung der Saatgut.Das Saatgut war als Beispiel dafür gedacht, um zu zeigen, wie ein Untersuchungsobjekt reagiert wenn es gesund und keinen fremden Einfluss hatte.

Das Saatgut war optisch gesund und gewöhnlich. Beim Überprüfen der magischen Zusammensetzung wirkte das Saatgut ebenso normal und gewöhnlich. Beim Hinzufügen von Magicka stellte sich heraus, dass das Saatgut keinerlei Magicka mehr aufnehmen kann, da die natürliche Menge an Magicka bereits vorhanden ist.

Schlussfolgerung:

Die Saatgut ist gesund und nicht die Ursache.


Erde:
Die Erde vom Feld ist gewöhnlich erdig braun und duftete nach Erde. Jedoch war sie ziemlich staubig und ungewöhnlich trocken, es glich Erde die längere Trockenzeit ausgesetzt war.

Mit der Untersuchung selber stellte sich heraus, dass keinerlei Magie vorhanden war und auch beim hinzuführen von Magie veränderte sich nichts. Die Erde blieb trocken und leblos.

Schlussfolgerung:

Der Erde wurde Magie entzogen.


Wasser vom Brunnen:
Das Wasser selbst war natürlich flüssig, sauber aber nicht glasklar. Es roch abgestanden, verhielt sich jedoch wie normales Wasser.Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass dem Wasser ebenfalls jegliche Magie fehlte und sich auch keinerlei Magicka mehr hinzuführen ließ.

Schlussfolgerung:


Dem Wasser wurde Magie entzogen.


Schimmerpilz:
Der Pilz hatte eine grünliche Haut auf dem Hut, während der Stiel im dunkleren Braun gehalten war. Die Wurzeln waren untypisch lang für einen solch gedrungenen Pilz. Der Hut des Pilzes gab unter Druck nach, ging aber in die Ursprungsposition zurück.

Beim Untersuchen stellte sich heraus, dass der Pilz vor Magicka strotzte und sobald Magie eingesetzt wird, wollte der Pilz diese entziehen – als Folge daraus wuchsen die Wurzeln ein Stück.


Untersuchung mit Elementarmagie:

Feuer:
Sobald eine kleine Flamme an den Pilz gehalten wurde, loderte die Flamme stärker auf. Der Pilz nutzte die gespeicherte Magicka als Schild gegen die Flamme, um sich zu schützen. Die Wurzeln zogen sich daraufhin zurück.

Eis:
Sobald die Kugel aus geballter Magicka näherkam, wurde diese vom Pilz absorbiert und die Wurzeln wuchsen als Ergebnis wieder. Je nachdem wieviel Magicka sie entziehen konnten.

Schlussfolgerung:
Der Pilz entzog der Erde und dem Wasser die Magicka, darüber hinaus nutzte er die gespeicherte Magicka um sich vor Feuer zu schützen.

Darüber hinaus bevorzugte er feuchtere, von Licht geschützte und kühle Plätze.Magus Bates erklärte nach der sorgfältigen Untersuchung das es sich ursprünglich um einen Brechtäubling handelte, der jedoch gezielt mithilfe von Magicka modifiziert wurde.


Ursprungsort


Aufgrund der Annahme, dass der Pilz an seinem Ursprungsort modifiziert wurde und dem Ausschließen von mehreren Orten, machten wir uns zu einen alten, seit Jahrzehnten verlassenen, Anwesen auf das Ich schon seit Kindheitstagen kannte.

Es befindet sich nördlich von Koeglin nahe den Berganfängen. Wir brachen gemeinsam dorthin auf.

Beim Untersuchen des Gebäudes fanden wir ziemlich bald eine nicht verschlossene Luke, welche in ein altes Gewölbe führte. Früher handelte es sich hier wohl um den Keller des Anwesens. Von dort aus führte uns eine Treppe eines alten Turms tiefer hinein, die Treppenstufen selber waren jedoch in guten Zustand. Am Ende der Treppe erreichten wir einen großen Saal, mit Bücherregalen, einem Bett sowie ein Kamin.

Dort selbst erwartete uns ein Mann, welcher sich selber nur als der Alchemist vorstellte. Der Alchemist selbst erklärte, das er den Pilz magisch modifiziert hat und das bei ihm eingekauft wurde, der Kunde nahm jedoch alle Proben mit.

Anfangs weigerte sich der Alchemist den Namen des Kunden zu nehmen – jedoch mit dem Einschreiten des Magus erklärte sich der Mann bereit friedlich mit uns nach Koeglin zurückzukehren.

Schlusswort:

Der Alchemist wird nach Wegesruh überführt und dort über seine Verbindung mit den Ernteausfällen und den Pilzen ausgefragt.

Zusammen mit Magus Bates und gezielter Feuermagie durchsuchten wir den Hof der Familie Vanne nach den Pilzen und haben diese schlussendlich zerstört. Magus Bates erklärte daraufhin den Hilfskonstabler, das der Grund der Ausfälle tatsächlich die sonderbaren Pilze waren, sich die Felder nach wenigen Tagen wieder erholen werden.
"There are things im the universe that are simply and purely evil. A warrior does not seek to unterstand them, or to compromise with them. He seeks only to obliterate them."


- Grand Admiral Thrawn

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Vienabelle« (31. Mai 2020, 13:48)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elfe (31.05.2020)

55

Dienstag, 2. Juni 2020, 16:01

*Ein Flugblatt wird dieser Tage im Bereich des Bündnisses, sowie in Himmelswacht an schwarze Bretter angebracht.*

Tag des Tees

am 17. Jahresmitte lädt das “Magische Kunstwerke” in Wegesruh ab 19:30 Uhr zum Tag des Tees ein.

Koste dich durch unsere feine Auswahl der besten Tees Tamriels und genieße die entspannte Atmosphäre an unserem Kamin.

Lerne wie man Tee richtig zubereitet um den vollen Geschmack genießen zu können.

Lass dich beraten und finde den Tee der zu dir, deinem Geschmack und deinem Lebenswandel passt.

Komme ins “Magische Kunstwerke” - der Adresse für Verzauberungen, Tees, Alchemie und Gildenangelegenheiten in Wegesruh.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia« (3. Juni 2020, 08:55) aus folgendem Grund: Uhrzeit ergänzt


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (02.06.2020), Elfe (03.06.2020)

56

Mittwoch, 3. Juni 2020, 08:55

OOC: Uhrzeit ergänzt ;-)

57

Dienstag, 16. Juni 2020, 20:55

Kleiner Reminder: Morgen ist Tag des Tees bei uns!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elfe (17.06.2020), Sundown (17.06.2020)

58

Donnerstag, 6. August 2020, 17:11

Neues aus dem Magische Kunstwerke

Über die letzten Monate hat sich viel rund um das Magische Kunstwerke und die Magi Bates getan.

So gibt es zum einen Nachwuchs in den Reihen der Magiergilde. Adept Calandil Adal, ein junger Altmer, ist seit geraumer Zeit im Magische Kunstwerke zu sehen.

Er unterstützt dort die Magi in den alltäglichen Arbeiten die das Geschäft so mit sich bringt und widmet sich dort ebenfalls, unter Anleitung, dem Studium der Magie.

Vor geraumer Zeit sah man den Adepten zusammen mit Magus Bates die Fischerinsel östlich der Stadt betreten. Auffällig mag hierbei gewesen sein, das der Magus in Rüstung gehüllt war.
Was man dort gemacht hatte, oder weshalb der alte, verfallene Turm dort von Bedeutung war, ist jedoch nicht bekannt.

Zudem machen Gerüchte über die hochgewachsene, junge, altmerische Adeptin die Runde. Adeptin Lloriel, die man von einem Tag auf den anderen nicht mehr auf dem Weg von der Magiergilde zum Magischen Kunstwerke sah, ist so plötzlich, wie Sie aus Wegesruh verschwand nun wieder aufgetaucht.
Als wäre Sie nie weg gewesen, widmet Sie sich nun wieder dem Magischen Studium unter der Anleitung der Magi Bates.

Über die Ernteausfälle von Koeglin, über die es vor einiger Zeit ebenfalls Gerüchte gab, hört man nun erfreuliches.
Die Adeptin Lothierre, deren Familie selbst in Koeglin lebt, hatte sich diesem Vorfall angenommen.
Den Aussagen der reisenden Händler und Abenteuer nach, verlief der Auftrag durchaus erfolgreich. Denn die Felder der Familie Vanne sind wieder gesäumt von gesunden, wachsenden Pflanzen. Wenngleich die erste Ernte sich sicherlich noch verzögern wird.

Alles in allem scheint es der Familie Bates, als auch den Adepten, gut zu ergehen. Die Auftragsbücher sind voll und die Arbeit ruht nie. Trotz allem sieht man Olivia und Marius auf dem Markt, zu Gast bei Marius Eltern in Windburg oder, wie erst vor kurzem, gemeinsam mit dem Adepten am Strand zu einem gemütlichen Abend abseits der Ausbildungsstunden.

Wer weiß schon, was die nächsten Monate bringen werden?

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elfe (06.08.2020), Sundown (06.08.2020), Deikan (06.08.2020)

59

Sonntag, 23. August 2020, 22:08

Neues aus dem Magische Kunstwerke:

Ein untypischer Anblick zeigte sich am Abend des 23. Tag der Herbstsaat. Magus Bates, seltsamerweise in Rüstung, verließ zusammen mit den Adepten Lloriel und Lothierre, beide in einer robusteren Gambesonkombination, den Laden mit schnellem Schritt in Richtung Hafen. Unweit des Hafens und der Stadt sah man Sie dann am Strand, begleitet mit den Geräuschen von Holz, das auf Holz oder Metall trifft sowie dem gelegentlichen Aufflackern von Feuer.

Sollte man den Klatschweibern trauen, hat es eindeutig etwas mit dem Besuch der beiden bretonischen Magiern zu tun, die vor kurzem beim Magische Kunstwerke eintrafen.
Sie wirkten ziemlich Ernst, heißt es zum einen. Zum anderen sollen Sie schlimme Nachrichten überbracht haben! Wobei keine Stimme, die diesen Tratsch verbreitet, auch nur im Ansatz den Wahrheitsgehalt bestätigen kann.

Von der Magiergilde hört man hierzu natürlich auch nichts. Doch könnte man glauben, das Magus Bates auf dem Weg zum Strand für den ein oder anderen Moment ebenfalls eine gewisse Ernsthaftigkeit zeigt.



Hinzu kommt, das sich seit kurzem auch ein Aushang an der Tür befindet:

Zitat


Am kommenden Middas, dem 26. Tag der Herbstsaat, bleibt das Magische Kunstwerke geschlossen. Am 02. Tag des Herdfeuers stehen wir, wie üblich, wieder mit allerlei Waren für Sie bereit.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elfe (23.08.2020), Sundown (24.08.2020)

60

Mittwoch, 23. September 2020, 17:25

Zwei Wochen ist es nun her, seitdem Magus Bates im Auftrag der Magiergilde mit zwei seiner Kollegen nach Schornhelm zu einem Auftrag aufbrach.
Gerüchten zufolge soll es dabei gar nicht einmal so sanft hergegangen sein.
Aus Kluftspitze berichtet man von einer Höhle, aus der Rauch aufsteigt, der beißend nach verbrannten Knochen und Fleisch stinkt, während man in Wegesruh über die Verletzungen des Magus spekuliert und sich das Maul zerreißt. Zur Freude der Klatschweiber.
Nun ist er jedoch wieder im Magische Kunstwerke tätig, wo man sich nun nebst der Ausbildung der Adepten auch mit den beiden beschlagnahmten Gegenständen aus dem Besitz des abtrünnigen Magus beschäftigt.
Worum es sich bei den Gegenständen jedoch handelt, wird jedoch penibel genau unter Verschluss gehalten.

Auch Innerhalb der Magiergilde hört man hier und da immer mal wieder etwas über einen gewissen Magus Baudin, der aufgrund von Nekromantie und anderen, nicht gestatteten Praktiken aus der Gilde ausgeschlossen, und als Abtrünniger gekennzeichnet, wurde. Man berichtet sogar darüber, das die Verletzungen von Magus Bates im Zusammenhang mit dem Abtrünnigen Magus, sowie dem Auftrag zu dessen Beseitigung, einhergehen.

Als Magus Bates, zusammen mit seiner Gemahlin, am Abend des 23. Tages des Herzfeuers, auf dem Weg zum Magischen Kunstwerke unterwegs war, sahen Aufmerksame, und weniger Aufmerksame Bewohner Wegesruhs, das sich der MAgus noch immer auf seinem Stab abstützt, um seinen linken Fuß zu entlasten. Auch die Narbe auf seiner linken Wange ist noch zu erkennen, wenngleich die Behandlung durch Salben scheinbar hilft. Denn die Narbe ist, verglichen mit seiner Rückkehr am vergangenen Fredas, blasser geworden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marius Bates« (23. September 2020, 17:40)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elfe (23.09.2020), Sundown (23.09.2020), Karquass (02.10.2020)