Sie sind nicht angemeldet.

Allianzübergreifend [Projekt] Refugium Securus

1

Montag, 6. September 2021, 13:27

[Projekt] Refugium Securus




IC - Der Sucher:

Ein junger Dunmer mit braunem Haar und rötlichen Augen und etwas argonisch anmutender Kleidung, schaut dem geschäftigen Treiben in Leyawiin zu. Mal ist er am Markt, mal nahe der Kathedrale, dann wieder bei den Handwerkern, bei den Ställen, in der Taverne oder am Hafen.

Adligen schenkt er schon Mal kaum Beachtung, sein Ziel scheinen junge kräftige Leute zu sein, auch der ein oder andere Handwerker oder Waffenfähige scheint einen Blick mehr zu erhalten, und da scheint das Alter dann auch weniger eine Rolle zu spielen.

Manchmal geht er zu klagenden Leuten, mit all ihren Sorgen:
- "Mein Hof wurde von Kagouti zerstört, was mach ich jetzt nur?"
- "Ich bin ein guter Schreiner, aber meine Lehrling hat mich im Stich gelassen. Alleine schaffe ich das nicht mehr, die Konkurrenz wird mich ausboten."
- "Ich bin die Scheiß Aufträge leid, täglich riskiere ich mein Leben für irgend ein Adelsfutzi der in den Ruinen forscher spielen will, und dann keifen sie noch wenn ihre Schuhe dreckig werden."
- "Die anderen Mädchen sind alle viel schöner als ich, ich finde nie einen guten Mann!"

Doch wo der junge Dunmer war, sind jene klagenden Leute meist bald nicht mehr. Die einen munkeln, es wäre ein junger Sklavenjäger, der die Leute ins Unglück führt. Der nächste erzählt von einem geheimen Kult, der sie irgendwann alle heimsuchen würde. Neben vielen anderen Geschichten, erzählt eine aber auch von einem Ort, der lange in Vergessenheit geriet und der Ruhe und den Frieden bieten würde, gegenüber den vielen Unruhen im Rest von Tamriel.


OOC - Kurzbeschreibung:

Was ist das Refugium Securus? Die Kurzform: Ein Projekt was ein "Aussteiger"-Szenario bespielt, von seiner IC Geschichte her ursprünglich entstanden durch Sklavenjäger, Sklaven und Räuber die an einem alt erbauten Ort in der tiefsten Bergwildnis von der Außenwelt abgeschnitten wurden und für ihr Überleben kämpfen mussten, über ein paar Generationen hinweg. Der Ort selbst liegt zwischen Nord-Elsweyr, Dunkelforst und Brawil.

Ein Ort, der mit viel Motivation erstmals vor ein paar Jahren wieder von jemand Fremden gefunden und erreicht wurde. Dies war ein Hoffnungsschimmer für die Leute dort, die stetig weniger wurden, trotz dessen dass sie sich vermehrten. Nachdem sie hörten wie es in der Welt aussah war es zwar wenig attraktiv fortzugehen, aber es würde nötig sein gezielt Außenseiter hineinzuholen um das Überleben auf Dauer zu gewährleisten.

Und dieser Außenseiter, könnte Euer Charakter sein.



Was wir wollen:

- Leute die IC und OOC trennen können: in dem Mindestmaß, dass man sich nicht angegriffen, beleidigt, angegangen oder betroffen verletzt fühlt, wenn seinem Char etwas schlechtes passiert. Wir wollen unsere Charaktere "spielen" , also im Prinzip: "Mensch ärgere dich nicht"!

- Lore-Treue aber keinen Fanatismus. Nach dem Motto: Alles in Maßen. Wir wollen kein Lore-Korsett, in dem man für jede Aktion eine Quelle vorweisen muss, aber wir wollen einen Lore-Rahmen, in dem sich die Fantasie und Kreativität entfalten kann, ohne das zu viele Fäden heraushängen.

- Leute die auch verlieren können: Wir wollen kein Spiel, wo jeder nur dauernd der Held ist, das empfinden wir als fade und langweilig. Genauso wenig wollen wir aber, das "nur" verloren wird. Ein Auf- und Ab des Lebens macht das RP für uns realistischer und spaßiger.

- Erwachsene Leute: 20+ Jahre ist OOC gewünscht, vor allem in der Hinsicht geistiger Reife. Wir wollen uns vernünftig unterhalten können, ohne mit Taktiken, Hinterlist, Lüge oder anderem jemand zu verdrängen, nur damit wir unseren Willen haben. Auch sollte derjenige grundlegend fähig sein sich Kritik anzuhören und nicht gleich in Verteidigungshaltung gehen, genauso sind jene die ein Problem sehen dazu angehalten nicht bis dann zu warten, wenn das Fass schon am Überlaufen ist.

- "Niedriges Powerlevel" ist für manche nicht ganz so selbsterklärend: Wir wollen einen Ort an dem eine Gefahr noch eine Gefahr ist und nicht von ach so starken Charakteren mit einem Fingerschnippen oder einem Axthieb gleich erledigt ist. Wir wollen nicht "die Helden" spielen, sondern nur die kleinen Helden und nehmen Aussagen der NPC ernst, z.B "sind" diverse Tiere gefährlich und werden vom normalen Krieger nicht mal eben mit einem Hieb erledigt, auch wenn wir das per Spielmechanik vielleicht mit einem Wisch erledigt haben.




Was wollen wir nicht:

Vieles was wir nicht wollen, ergibt sich schon aus dem was wir wollen, dennoch hier ein paar Hinzufügungen.

- "Alles vorhanden": Wir wollen keine Chars die immer alles haben oder alles sind. Ewig Ressourcen, ewig Reagenzien, ewig Magicka, ewig Geld, ewig Ausdauer, ewig vollen Bauch... usw. Ihr seid ein Krieger-Magier-Assassinen-Alchemist? Ein Bergbau-Jäger-Schreiner-Schmied? Der Neffe von Graf Koks mit den höchsten Adelsverbindungen, kennt alle Gildenführer und seid ganz dicke? Nein danke - Ihr seht den Punkt.

- Vampire: Wir sehen auch versteckte Vampire aus diversen Gründen als unpassend für diesen Ort und schließen sie daher von vorn herein, generell und komplett aus. Das aufzuzählen würde den Übersichts-Rahmen sprengen.

- OOC-Querulanten: Ihr seid frisch eingetroffen und findet aber so viel so schlimm und man könnte alles besser machen? Dann gerne woanders, aber nicht in Securus. Einen Ort muss man mögen, wer von Anfang an merkt, dass es für ihn nicht passt, muss ihn nicht revolutionieren. Vorschläge kann jeder machen aber nein ist nein und wer das nicht mag kann wieder gehen.

- Pure ERP Spieler: Heißt wenn der vorrangige Sinn und Zweck eines Charakters ist es möglichst schnell einen anderen ERP willigen Char zu finden mit dem er es möglichst oft treiben kann. Jedem steht es frei mit wem auch immer ERP in privaten Chats zu betreiben, wenn das eben zum Charakter und der Beziehung passt, aber in Securus soll es keine vorrangige Rolle spielen.


Weiteres:

- Wir behalten uns vor, Leute die wir aus vergangenen Begebenheiten als querschießend, negativ oder gar zerstörerisch erlebt haben von vornherein auszuschließen und jene, die sich als solches erweisen, auch wieder aus der Gemeinschaft auszuschließen.
- Lernwillige Anfänger sind durchaus willkommen, Betonung liegt aber auf lernwillig und auch kritikfähig. Ein "Richtigstellen" von Dingen ist kein Runtermachen und sollte auch nicht so wahrgenommen werden.
- Die Erhaltung in der Balance der Siedlung: Besondere Konzepte "können" toll sein wenn die Leute sie zu spielen wissen. Wenn der Argonier aber das Monster von "Loch Niben" ist, der nächste der tolpatschige Altmer Zauberer, während der nächste Bosmer nur im Handstand umhergeht, kann es einfach "zu" bunt werden. Deshalb könnten besondere Konzepte eben auch mal keinen Platz finden.



Abgeschreckt von den vielen Ausführungen?

Im Grunde ist vieles was hier genannt wurde, unter wollen und nicht wollen, etwas was viele Rollenspieler oder auch Menschen als Standard sehen, im Umgang bezüglich des Miteinander oder als Prinzipien des Rollenspieles. Doch weil die Generationen der Rollenspieler auch da langsam auseinanderdriften, wollten wir es in aller Deutlichkeit ein Mal gesagt haben, was wir wollen und nicht wollen. Es hört sich nach viel mehr an als es eigentlich ist, wenn man vernünftig miteinander umzugehen weiß, sollte man wenig Probleme haben und wenn es einem dann nicht gefällt geht man eben einfach wieder friedlich auseinander. Nicht jedem gefällt alles und das ist völlig in Ordnung.


Was bieten wir? - Nichts!

Spaß beiseite, wir bieten lediglich einen Ort zum Spielen, so wie einen OOC Ort dazu, mit einer etwas weitläufiger ausgedachten Geschichte und der Grundsituation, aber verkaufen nichts. Daher halte ich übermäßige Anpreisung von "unseren Stärken" als unnötig, weil Phrasen gibt es zuhauf, die in der Praxis dann manchmal so gar nichts aussagen.
Jeder Rollenspieler ist selbst seines Glückes Schmied und daran ändert auch das Refugium Securus nichts. Ob einem die Umgebung und die Mitspieler gefallen, sieht man doch immer erst, genauso, wie ob es auf Dauer funktioniert und Spaß macht, denn das ist letzten Endes unser Ziel: Spaß mit unseren Charaktern zu haben mit möglichst gar keinen OOC Reibungen sondern einem fröhlichen Miteinander.


Was wir sonst noch sind:

Nach reichlich Entwicklung dieser Idee ist es klar, dass dieses Projekt als "geschlossen" zu bezeichnen ist, was etwas "old school" ist und soviel heißt, wie dass eine kleine Konzeptvorstellung in unserem Discord an die Führung des Projektes eine Voraussetzung ist, um die Nase überhaupt erst IC in das Projekt reinzustecken. Wir gehen davon aus dass jeder in der Lage ist ein paar Zeilen zu lesen und auch selbst zu verfassen, angesichts, das sich das RP selbst überwiegend in Textformat abspielt und lediglich grafisch untermalt ist. Wer mit so etwas überfordert ist, wird bei uns nicht glücklich.


Kontakt:


- Das hier ist unser Discordlink der auch verpflichtend zum Mitspielen ist - wie bei manch Gilde das Forum - aufgrund der Informationen die darüber vermittelt werden oder auch die Absprachen zu Terminen u.a Eine Ingame Gilde gibt es nicht und soll es auch nicht geben.
- Im Forum bin ich als Deikan zu erreichen und einer meiner Mitgründer als Aimatochysia , oder eben alle drei Gründer über den Discord. Wir haben dort ein Fragen-und-Antwort Bereich für offenes Nachfragen, so wie ein kleines Ticket-System für die Konzeptvorstellung oder detailliertere Fragen die man nicht allen offen legen mag.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Deikan« (7. September 2021, 21:01)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aimatochysia (06.09.2021)

2

Montag, 6. September 2021, 13:33

[Platzhalter]
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort