Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. September 2013, 17:47

Zeitrechnung - Das Jahr 0

Hallo Lore-Freunde,
Ich bin derzeit quasi dabei ein Intensiv-Studium der Lore zu betreiben, um mich und meinen Char auf das kommende RP vorzubereiten. Bislang hab ich TES ja nur im Singelplayer spielen können und daher das "Nicht-so-genau-bescheid-wissen" eher genossen, weil es die Sache so groß und mystisch erscheinen lässt, aber nun will ich es dann doch genau wissen. Aber genug geschwafelt, zu meiner Frage:

Ich ergründe gerade die Logik der Zeitrechnung - bzw. versuche es - und im Großen und Ganzen erschließt sie sich mir. Sie scheint sich vor dem Jahre 0 auf Schöpfung und Elfen zu konzentrieren und danach vor allem an den - ich wähle mal den Plural - Kaiserreichen zu orientieren. Allerspätestens mit Beginn der dritten Ära durch Tibers Vereinigungskriege, aber ich denke auch vorher ist diese menschlich-kaiserliche Tendenz erkennbar. Aber das Jahr 0 versteh ich nicht...

Im Buch "Vor den Zeitaltern der Menschheit" (http://almanach.scharesoft.de/wiki/Quell…n_der_Menschen#) heißt es: "Frühe Nord-Gelehrte beschrieben die Meretische Ära als eine Serie von in umgekehrter Reihenfolge nummerierten Jahren, ausgehend vom Beginn ihrer Zeitrechnung -- der Gründung der Camoran-Dynastie, die das Jahr Null der Ersten Ära einläutete. Die vorgeschichtlichen Ereignisse der Meretischen Ära sind hier mit ihren traditionellen meretischen Daten der Nord aufgeführt. Das früheste von König Haralds Gelehrten erwähnte meretische Jahr ist ME 2500 -- dies wird von den Nords als das erste Jahr der Zeit betrachtet. Die Meretische Ära als solche erstreckt sich von ME 2500 in grauer Vorzeit bis ME 1 -- dem Jahr, bevor die Camoran-Dynastie begründet und der Weißgoldturm als unabhängiger Stadtstaat etabliert wurde."


Also laut dieser Quelle nehmen DIE NORD die Gründung der Camoran-Dynastie zum Anlass ihre Zeitrechnung starten zu lassen. Aber eine Konsultation des Almanach-Wiki (http://almanach.scharesoft.de/wiki/Camora-Dynastie) lässt mich glauben, dass das eine Bosmer-Dynastie ist? Die Nord als - mehr oder weniger - erste Menschen auf Tamriel richten ihre Zeitrechnung nach einer elfischen Dynastie? Äh... Hä?
Und sind die Nord nicht im Jahre MÄ1 zum ersten Mal auf Tamriel gelandet und wäre das nicht die viel logischere - um nicht zu sagen perfekte - Begründung ihre Zeitrechnung auf 0 zu setzen? Und war nicht diese Camoran-Dynastie ein Feind des Alessianischen Kaiserreiches? Warum dann die Zeitrechnung mit den verhassten Spitzohren beginnen lassen? Ihr seht: das bereitet mir Kopfzerbrechen...


Zwei Erklärungsmodelle hätte ich für diesen mir komisch erscheinenden Sachverhalt:


Der erste und enorm simple: ich hab irgendwas falsch verstanden. :)

Der zweite und etwas komplexere, der lore-interne Quellenkritik notwendig macht: Der Autor des von mir angegebenen Buches "Vor den Zeitaltern der Menschen", Aicantar von Shimerene, ist ein Elf und bastelt absichtlich an der Zeitrechnung rum. Ich bin allerdings noch nicht fit genug in der Lore, um das am Namen zu erkennen.
Demnach wäre jedenfalls den Nord die Elfen-Dynastie schnurz gewesen und die Zeitrechnung begänne selbstredend(!) mit Ysgramors Landung auf Tamriel. Allerdings ist das für die Elfen kein schönes Datum, weil da langsam das Ende ihrer Vorherrschaft auf Tamriel begann, und deswegen wird hier umgedeutet.

Nun. Kann mir jemand weiterhelfen? Erklärung 1 oder 2?
Für etwas Erleuchtung und eventuell weitere Quellen wäre ich sehr verbunden. :) Ich brüte jetzt - mit Unterbrechungen - schon seit vorgestern Abend über der Problematik...
:)
Mein Meta-Konzept: @Ylyr's Handelskontor

Sammlung meiner Einzelprojekte




Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. September 2013, 18:05

Erklärung drei ist eigentlich das wahre Problem dabei: Es gibt keine genaue Datierung des Jahres 0. Der Kalender ist nach kaiserlicher Zeitrechnung konstruiert und datiert das Jahr 0 zurück. Dabei werden verschiedene Quellen zur Rate gezogen, vornehmlich atmoranisch-nordische und merische, da das Kaiserreich zu jener Zeit ja noch nicht existierte. Effektiv relevant ist für das Reich selbst ja auch erst die Zeitrechnung ab der 1. Ära um Alessias Sklavenaufstand einordnen zu können.

Ich gehe jetzt mal besser nicht darauf ein, dass bei dieser Zeitrechnung über 1000 Jahre einfach "verschluckt" werden.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

3

Samstag, 28. September 2013, 18:45

Darf man vorsichtig anmerken, dass es "das Jahr 0" nicht geben können sollte, sondern nur "das Jahr vor etwas" (-1) und "das Jahr nach etwas" (+1)? Wenn es um die Gründung von irgendwas geht, gibt es "das letzte Jahr ohne" (-1) sowie "das erste Jahr mit" (+1). Bei Christi Geburt ist das ebenso.
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Alinor, Sommersend
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
Auridon, Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Vulkhelwacht, Auridon
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. September 2013, 18:54

Das Jahr 0 ist das Jahr vom Zeitpunkt 0 bis exakt soviel Tage danach, dass ein Kalender voll durchlaufen ist. Deswegen gibt es durchaus das Jahr 0. Erst wenn man mit dem Zeitpunkt 0 eine neue Zeitrechnung ansetzt, ist dieses dann folgende, komplette Jahr das Jahr 1 nach Zeitpunkt 0. Wissenschaftliche Zählung vs. Ordinanzzählung ;)

So oder so... das Jahr 0/1 ist kaum relevant für die wirkliche Zeitrechnung in ESO.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bosmerland (28.09.2013)

5

Samstag, 28. September 2013, 23:51

Erklärung drei ist eigentlich das wahre Problem dabei: Es gibt keine genaue Datierung des Jahres 0.

Zunächst mal danke für den Versuch der Antwort! :)
Vielleicht habe ich meine Frage noch nicht genau genug formuliert, aber ich dachte eigentlich mein "wahres Problem" genannt zu haben: Und zwar warum die Nord als Beginn ihrer Zeitrechnung die Thronbesteigung eines Bosmerischen Herschergeschlechtes gewählt haben. Ich hab noch ein paar andere Fragen gestellt, aber das war die eigentlich zentrale.

Ob das Jahr NULL oder sonst etwas genau datiert ist, ist mir - dabei - eigentlich vollkommen egal. Ich gehe nämlich ohnehin davon aus, dass dem nicht so ist. Hier geht es mir aber um das "Warum" der Auswahl und nicht um das exakte "Wann". Kann mir dazu jemand etwas sagen? Zwei Theorien habe ich oben ja angeführt.

Darf man vorsichtig anmerken, dass es "das Jahr 0" nicht geben können sollte

Natürlich darf man! :)
Die von mir angeführte Quelle nennt es jedoch, wie ich oben angeführt hatte, was der einzige Grund ist, warum ich es auch tat. Obwohl es mich auch irritierte, weil sonst ja alle Ären mit 1 beginnen und eben nicht mit 0.
Ich habe mir gedacht, es könnte daran liegen, dass das hier eben der Punkt ist, an dem die Zählung in die eine Seite ins Negative geht (also mit der rückwärts zählenden Meretischen Ära) und weil dies somit der Ausgangspunkt der gesamten Zeitrechnung ist und nicht nur der einer einzelnen Ära.

Damit wären wir auch wieder bei meiner Eingangsfrage, warum die Nord als Dreh- und Angelpunkt ihrer gesamten Zeitrechnung eine Elfendynastie aus Valenwald wählten?
:)
Mein Meta-Konzept: @Ylyr's Handelskontor

Sammlung meiner Einzelprojekte




Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. September 2013, 00:04

Die Antwort ist einfach: Die Nord sind die einzige Menschenkultur, die ausserhalb merischen EInflusses stand und steht und dennoch in die Geschehnisse der merischen Ära verwickelt sind (anders als die Rothwardonen), daher sind ihre "Quellbezeugungen" gegenüber merisch-gefärbter Aussagen für ein anti-merisch orientiertes Kaiserreich vertrauenswürdiger. Die Nord selbst datieren also IHRE Zeitrechnung nicht darauf, sondern die der relevanten Geschichte des Kaiserreichs. Die Nord rechnen das Jahr 0 ab der Besiedlung des Himmelsrand durch Ysgramor und seine Gefolgsleute schließlich.

Nüchtern betrachtet gibt es ausser den Nord kein anderes Volk, dass überhaupt in der Lage wäre aufgrund eigener Geschichtsschreibung referenzielle Einordnungen vornehmen zu können zwecks einer Datierung. Die Khajiit und Argonier werden im Kaiserreich als primitive Bestien abgetan, auch wenn die Khajiit das einzige Volk sind, dass scheinbar aktiv den Drachenbruch der Marukhati aufgezeichnet haben.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angier« (29. September 2013, 00:10)


7

Sonntag, 29. September 2013, 00:25

Die Antwort ist einfach: Die Nord sind die einzige Menschenkultur, die ausserhalb merischen EInflusses stand und steht und dennoch in die Geschehnisse der merischen Ära verwickelt sind (anders als die Rothwardonen), daher sind ihre "Quellbezeugungen" gegenüber merisch-gefärbter Aussagen für ein anti-merisch orientiertes Kaiserreich vertrauenswürdiger.
Ok. Soweit so gut.
Die Nord selbst datieren also IHRE Zeitrechnung nicht darauf, sondern die der relevanten Geschichte des Kaiserreichs.
Hm ok - angenommen sie machen diesen Unterschied zwischen ihrer und der kaiserlichen Zeitrechnung: Warum war diese Bosmer-Dynastie so wichtig, dass irgendwelche MENSCHEN nach ihr den Nullpunkt der Geschichte des Kaiserreiches ausrichten sollten? Das versteh ich nicht. Kannst du mir da auf die Sprünge helfen? Hier scheint mir der Lore-Background zu fehlen...
Hat das was mir dem Diamantturm als eigenständigen Stadtstaat zu tun? Da hab ich mal irgendwo Ungenaues zu gelesen. Leider finde ich im Tamriel-Almanach-Wiki weder zum Diamantturm noch zu der Camoran-Dynastie Informationen, die mir diese Nullpunktsetzung erklären oder schlüssig erscheinen lassen könnten...
Die Nord rechnen das Jahr 0 ab der Besiedlung des Himmelsrand durch Ysgramor und seine Gefolgsleute schließlich.
Ok, das würde schon mal sehr meiner Vermutung/Hoffnung entsprechen. Gibts dafür irgendwelche Quellenbelege, die dir grade einfallen? Ein Buch in dem sowas steht oder jemand die Datierung des Jahres 0 nach Nord-Rechnung vornimmt und sich dabei auf die Landung bezieht?
:)
Mein Meta-Konzept: @Ylyr's Handelskontor

Sammlung meiner Einzelprojekte




Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. September 2013, 00:30

Es geht nicht um die Bosmer-Dynastie sondern die Etablierung des Tempels der Ahnen (Weißgold-Turm) als Hauptstadt des Reiches der Ayleiden und damit die Grundlage für die Entstehung des Kaiserreichs.

Quelle: http://www.imperial-library.info/content/merethic-era
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ylyr (29.09.2013)

9

Sonntag, 29. September 2013, 17:59

Hm ok, ich glaube ich nähere mich langsam an bzw. verstehe die Sache besser.

Ui diese Zeitlinie ist ja auch mal was Tolles! Danke für den Link! :)
:)
Mein Meta-Konzept: @Ylyr's Handelskontor

Sammlung meiner Einzelprojekte




Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. September 2013, 18:04

Wenn es um Spielwelt-Quellen geht und "Kommentare" der Entwickler zur Spielwelt ist die Site der beste Anlaufpunkt.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Ähnliche Themen