Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. Januar 2020, 12:55

[Plot] Die Pilgerreise - Aushang, Leitfaden und Neuigkeiten

An den Anschlagtafeln der Städte und Dörfer Vvardenfells und sogar an den Privattüren, soweit jene zugänglich sind, prangt ein Pergament mit dem unverkennbaren Symbol des Tribunals.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (12.01.2020), Rae (12.01.2020)

2

Sonntag, 12. Januar 2020, 12:58

Der vom Tempel ausgehändigte Leitfaden beinhaltet wie folgt:


Eure Entscheidung, Euch für die Ehrung des Tribunals auf Eurem Weg zu den Sieben Schreinen den Gefahren der Insel zu stellen, wird sowohl Euren Mut als auch Bescheidenheit fordern. Manch ein Schrein wird beschwerlicher zu erreichen sein als der andere, doch seid Euch Gewiss, Ihr werdet von diesem Weg mit Stolz und Stärke zurückkehren.


Direkt in Gnisis findet Ihr den Schrein der Gerechtigkeit, an einem der wohl sichersten Orte auf Eurer Reise, denn er steht direkt im Tempel der Stadt. Um den Segen zu empfangen, opfert einen Heiltrank, welchen Ihr ebenfalls im Tempel erwerben könnt, ansonsten sprecht lediglich Euer Gebet und schließt dabei die Armen und Reichen, sowie die Alten und Jungen mit ein.
((Dieser Segen sorgt für deutliche Erholung.))

Entlang der Westküste Vvardenfells, unweit südlich von Gnisis, gelangt ihr zum Schrein der Tapferkeit, dessen Segen Ihr durch das opfern von Dreugh-Wachs empfangen könnt. Haltet Ausschau nach dem Eingang zur Koal-Höhle, doch behaltet auch Eure Umgebung in diesem Gebiet stets im Auge.
((Der Segen dieses Schreins erhöht für einen Tag lang erheblich die Haltbarkeit von Kleidung/Rüstung und Waffen.))

Der Schrein der Demut, Ihr findet ihn auf den Feldern von Kummu, die sich am nördlichen Ufer des malerischen Amayasees befinden. Nicht schwer zu erreichen, gebt dennoch stets auf Euch Acht und denkt an die passende, einfache Opfergabe, wenn Ihr den Segen empfangen möchtet.
((Mit dem Segen fühlt man sich anschließend wieder gestärkt und Lasten zu tragen fällt für einen Tag lang leichter.))

Den Schrein der Kühnheit findet Ihr, als einen von Dreien, in der Stadt Vivec. Fühlt Euch hier sicher und versorgt. Ein Trank der Levitation wird als übliche Opfergabe an diesem Schrein angesehen. Ihr könnt einen solchen Vorort käuflich erwerben. Reichen Eure Mittel nicht, so stellt Euer Opfer in jener Form dar, welche für Euch in Eurem Leben wahre Kühnheit symbolisiert.
((Der Segen ermöglicht es für einen Tag lang leichtfüßiger unterwegs zu sein.))

Ebenso in der Stadt Vivec befindet sich der Schrein der Großzügigkeit an welchem für gewöhnlich 100 Draken als Opfer abgelegt werden, um den Segen zu empfangen. Verfügt Ihr nicht über die nötigen Mittel, sprecht ein Gebet und schließt auch jene mit ein, welche noch nicht zu ALMSIVI gefunden, oder sich einst sogar abgewandt haben.
((Der Segen dieses Schreins sorgt einen Tag lang für erheblich mehr Glück.))

Der Schrein der Ritterlichkeit ist der Dritte innerhalb Vivecs, doch muss zu jenem ein besonderer Hinweis gegeben werden. Es wird empfohlen eine Schriftrolle der ALMSIVI-Intervention mit sich zu führen. Jene kann in einem Tempel erworben werden, doch mag sie nur für wenige leistbar sein. Es liegt nicht in der Absicht des Tribunals, seine treuen Pilger willkürlich in den Tod zu entsenden, weshalb Nachsicht gewährt wird, sollte diese Station ausgelassen werden.
((Mit diesem Segen erhöht sich für einen Tag lang das Lungenvolumen.))

Nordöstlich der Geisterpforte steht der Schrein des Stolzes, an dem ein Seelenstein zu opfern ist, um seinen Segen zu erhalten, welcher Euch Schutz auf Eurem Rückweg bieten wird. Auf Eurem Hinweg solltet Ihr stets darauf achten, nicht vom Pfad abzukommen.
((Der Segen sorgt einen Tag lang für einen erhöhten Magickapool und einem magischen Schutzschild, um auch den Rückweg zu überleben, wenn man es schon lebend zum Schrein geschafft hat.))


Anmerkungen
Die Reihenfolge ist unerheblich, in welcher Ihr die Schreine besucht.
Wichtig aber ist es, jede der Inschriften sorgsam zu lesen und mindestens ein Gebet zu sprechen.
Selbstgebraute Tränke werden als Opfergabe nicht angenommen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rae (12.01.2020), Sternensichel (12.01.2020), Corentin (12.01.2020)

3

Sonntag, 19. Januar 2020, 19:27

Erinnerungs-Update

Inzwischen ist eine Woche vergangen. Die Aushänge gelten natürlich nach wie vor und auch die Tempeldiener empfangen weiterhin jeden der für Informationen über die Pilgerreise und/oder notwendigen Besorgungen den Tempel aufsucht.
Andere wiederum sind bereits mit ihren Vorbereitungen beschäftigt, oder haben sich gar schon beim Tempel registrieren lassen und auf den Weg gemacht.


OOC-Info:
Jedem steht es frei zu einem beliebigen Zeitpunkt bei diesem Ereignis mitzumachen. Sei es ein einzelner Charakter, den jemand die Schreine der Sieben Gnaden besuchen lassen, vielleicht aber nur ein oder zwei Stationen direkt ausspielen möchte, oder auch mehrere, die sich eventuell zu einer kleinen Gruppe zusammenfinden und dabei auf andere, gleichgesinnte, treffen.

Wer möchte, darf ruhig in diesem Thread posten, wenn sein Charakter (oder seine Gruppe) vorhat den Weg des Pilgers zu gehen. (Und nur extra zur Anmerkung: Das bedeutet NICHT, dass man sich dazu verpflichtet die komplette Pilgerreise auszuspielen.)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rae (19.01.2020), Enorian (20.01.2020)