Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viola Valerius

ESO-Rollenspiel Journalistin

  • »Viola Valerius« ist weiblich
  • »Viola Valerius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 438

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. August 2018, 19:07

Wolfhunter – Vorschau zur Mondjägerfeste


Die einst stolze Hochburg des Ordens des SIlbermorgens ist an die mächtige Werwölfin Vykosa und ihre Schar an Monstern gefallen. Erfahrt in dieser Vorschau mehr zur Mondjägerfeste, eines von zwei Verliesen aus der kommenden DLC-Spielerweiterung Wolfhunter.



DIE HOCHBURG IST GEFALLEN

Im nördlichen Teil von Schnittermark gelegen diente die Mondjägerfeste über Jahre hinweg als Ausgangsbasis für Operationen der Werwolfjäger, die als Orden des Silbermorgens bekannt sind. Die Festung ist sowohl innen als auch außen schwer befestigt und auf den ersten Blick für Angriffe unüberwindlich. Allerdings ist das Undenkbare geschehen und ebenjene Bestien, die der Orden zu vernichten geschworen hat, haben es geschafft, in die Feste einzudringen und ihre Verteidiger zu überwältigen.



Monster der Mondjägerfeste


Für den Orden ist dies nicht nur der Verlust einer ihrer wichtigsten Hochburgen, sondern eine vollständige und demoralisierende Niederlage.

„Die Mondjägerfeste war der zentrale Ort, von dem aus der Silbermorgen in Schnittermark agiert hat. Von hier aus haben sie ihre Bewegungen über die ganze Region koordiniert“, erklärt Mike Finnigan, ESOs Dungeon Lead. „Dieser Verlust hat der Gruppe einen schweren Schlag versetzt und sie eingeschränkt, auf Bedrohungen in den umliegenden Gebieten zu reagieren. Aber noch wichtiger: Es ist auch eine symbolische Niederlage, denn ebenjene Kreaturen, die sie jagen, haben ihre Bastion eingenommen.“

Alle, die mit den Burgen und Befestigungen Cyrodiils vertraut sind, werden die hohen Mauern und robusten Tore der Garnison wiedererkennen.

„Mit diesem neuen Verlies wollten wir diese Idee, diese Feste besitzt einen bestimmten Zweck, so richtig rüberbringen“, erläutert Finnigan. „Wir wollten, dass die einzelnen Abschnitte klar abgegrenzt sind, von den anfänglichen Pferchen und Zellen über die Bibliothek bis hin zum Ausguck.“

Jetzt kontrolliert die uralte Werwölfin, die als Vykosa bekannt ist, die Mondjägerfeste, und von ihrem neuen Herrschaftssitz aus hat sie damit begonnen, andere Lykanthropen für ihre Sache zu gewinnen. Ihr werdet mit eurer Gruppe euren eigenen Angriff auf die Feste führen, die Werwölfe daraus vertreiben und Vykosas heimtückischen Plänen ein Ende bereiten.


INFILTRIERT DIE FESTUNG

Die Befestigungen der Mondjägerfeste dienten einst dazu, die Werwolfjäger vor Angriffen zu bewahren, aber jetzt stellen ihre engen Korridore eine einzigartige Gefahr für euch und eure Gruppe dar.

„Die Mondjägerfeste bietet viele Gänge, die sich öffnen und in weitere Räume übergehen, wo Feinde für einen Hinterhalt warten“, offenbart Finnigan. „Die Korridore und sich gegenseitig ergänzenden Türen sprechen für das defensive Konzept der Feste und Spieler müssen hier sehr sorgfältig sein, wenn sie sich durch die Hallen bewegen.“

Allerlei boshafte Kreaturen streifen nun durch die Feste. Zu diesen Bestien gehören zahlreiche Lykanthropen, darunter gigantische schwerfällige Werwölfe, aber auch andere wilde und magische Kreaturen.



Erschlagt die wilde Mylene


„Immer, wenn wir an einem Verlies arbeiten, überlegen wir uns, welche NSCs darin hausen könnten“, meint Finnigan. „Wir versuchen die Gegner abwechslungsreich zu gestalten, damit Spieler variationsreiche Kämpfe erhalten und Taktiken anwenden müssen, und irgendwie sollte alles auch zur Geschichte des Verlieses passen.“

Die Mondjägerfeste erzählt nicht nur die Geschichte, wie Vykosa ihre Truppen um sich schart, sondern enthüllt auch, welche Armee sie über die Jahre bereits angesammelt hat. Sie beschränkt sich dabei nicht nur auf andere Werwölfe, sondern beschäftigt auch mächtige Magickanutzer, Geschöpfe, die die Natur beeinflussen und benutzen können, und mehr.

Neben den herumstreifenden Bestien bietet dieses neue Verlies fünf herausfordernde Anführer, denen ihr euch mit eurer Gruppe stellen müsst. Hierzu zählt die gewaltige Werwölfin Mylene, die ganze Rudel aus Wölfen herbeiruft, damit diese für sie kämpfen, und die immer stärker wird, während der Kampf voranschreitet.

„Bei der Entwicklung von Mylene wollten wir wiedergeben, was Spieler als Werwölfe im Spiel tun können“, erklärt Finnigan. „Sie erzürnt während des Kampfs, wodurch sie ihren Angriff und ihre Verteidigung stärkt, und je nachdem wie gut ihr euch schlagt, müsst ihr diesen Zorn beseitigen, um sie überwältigen zu können.“

Ähnlich wie bei Spielern mit diesen Fertigkeiten ist es so, dass sie euch und eure Gruppe möglicherweise völlig überrennt, sobald ihr ihr Gelegenheit für ausreichend Momentum gebt.

Eure Gruppe wird auch mit Vykosa selbst eine große Herausforderung vorfinden. Auch wenn sie selbst schon eine mächtige Werwölfin ist, muss sich euer Verteidiger sorgfältig um ihre festgeketteten Wölfe kümmern, damit diese nicht vorpreschen und einen Kämpfer oder (ohje!) den Heiler erwischen könnten, wenn diese ungünstig stehen.



Nehmt euch vor Vykosas treuen Bestien in acht!


Wenn ihr gegen dieses neue Verlies anstürmt, wird sich eure Gruppe einer ganzen Horde an Monstern, Bestien und magischen Geschöpfen stellen müssen. Und ihr werdet nie so ganz wissen, welche Gefahren hinter der nächsten Schutzwand warten werden.


RAUBEN UND PLÜNDERN

Wenn ihr euch in die Hallen der Mondjägerfeste wagt und sie aus den Fängen von Vykosa befreit, erwarten euch und eure Gruppe reichlich Belohnungen für eure Mühen.

Neben einer einzigartigen Trophäe und Büste für eure Sammlung für das Bestehen des Verlieses in der normalen Version bzw. Veteranenfassung erwartet euch zudem die Erscheinung als Säbelbestie, wenn ihr die Errungenschaft „Herausforderer der Mondjägerfeste“ bewältigt. Diese neue Erscheinung wird dafür sorgen, dass alle wissen, dass in eurem Charakter das Herz einer wilden Bestie schlägt!

Die Mondjägerfeste bietet außerdem drei neue einzigartige Rüstungssets passend zu den von euch erledigten Monstern. Mit „wilder Werwolf“ könnt ihr beispielsweise euren Feinden mit leichten und schweren Angriffen erheblichen physischen Schaden über Blutungen zufügen, wodurch ihr in Werwolfgestalt noch boshafter werdet.




Natürlich bietet dieses neue Verlies auch ein neues Maskenset. Die Maske von Vykosa gewährt euch in Kombination mit den Schultern aus der Truhe von Urgarlag Häuptlingsfluch Boni, die eure erhaltene Heilung stärken und von euch verspottete Feinde mit größeres Verkrüppeln belegt, was es Verteidigern einfacher macht, den Schaden von Feinden zu kontrollieren.


BEFREIT DIE FESTE

Vykosas Truppen werden stärker und schon bald wird ihre wilde Armee marschbereit sein. Es ist an der Zeit, ihre Monster aus der Mondjägerfeste zu treiben und das Hauptquartier des Ordens des Silbermorgens zu befreien. Seid ihr vorbereitet, euch Vykosa und ihren Werbestien zu stellen? Schaut bei Twitter unter @TESOnline_DE und auf Facebook vorbei und lasst uns wissen, was ihr von der Mondjägerfeste haltet!

Die DLC-Spielerweiterung Wolfhunter erscheint bald für alle Mitglieder von ESO Plus und im Kronen-Shop. Für PC/Mac ist es am 13. August so weit, während sich Xbox One und PlayStation®4 nur noch bis 28. August gedulden müssen.