Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. April 2018, 18:12

Persönliche Aufzeichnungen von Delia Lerineaux


An einem unbekannten Tag in der Magiergilde von Himmelswacht...

...eine junge Bretonendame sitzt verträumt an einem Tisch. Sie hat ein unbeschriebenes Buch vor sich und wirkt ein wenig so, als ob sie unschlüssig ist, was sie auf die leeren Seiten bringen sollte. Irgendwann atmet das Mädchen einmal tief durch und schreibt etwas. Ihre Feder geht nach wenigen Worten sogar in einen sehr regen Schreibefluss über...

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Es hat lange gedauert, bis ich Verstanden habe was mit mir los ist. Noch länger hat es gedauert bis ich eingesehen habe, dass ich alleine nicht mit der Zauberei fertig werde. Mein Problem wird nicht einfach weggehen, nur weil ich Angst habe. Ich fange vielleicht einfach vorne an?

Meine Eltern, zumindest mein Vater, hat nie auch nur in Erwägung gezogen mir einen Lehrer zur Seite zu stellen. Einen Lehrer der mich langsam an die Magie gewöhnt, mit der ich geboren wurde. Meine Mutter ist da anders, sie wäre wohl heute selbst eine Magierin, wenn sie Vater nicht kennengelernt und geheiratet hätte. Wir üben oft im Garten zusammen und sie hat mir als kleines Kind einige Konzentrationsübungen gezeigt. Ihre Übungen habe ich aber nicht immer ernst genommen. Auch dann nicht, als ich älter wurde.

"Eine Händlerstochter braucht keine Zauberei, wenn sie einen Mann heiratet, der für sie sorgt."

So hieß es oft von meinem Vater. Er ist viel damit beschäftigt Papiere durchzugehen und Geschäftstermine zu planen. Wir haben zusammen schon dutzende von Geschäftsessen und Festlichkeiten hinter uns. Natürlich ging es ihm darum, seine Tochter zu präsentieren, um eine vorteilhafte Hochzeit dabei herauszuschlagen. Diese Idee wurde ihm von Onkel Martine eingeflößt. Martine verkaufte bei weitem nicht so gut wie mein Vater und wollte gerne ein wenig vom Kuchen abhaben. Eine Gelegenheit dafür hat er dann sogar bekommen. Genauso wie meine Magie ihre bekommen hat...

Es passierte ein paar Tage vor meinem...Verkauf? Ja ich denke, es ist Richtig wenn ich sage VERKAUF, weil eine Zwangshochzeit für mich nichts anderes ist, als seine Tochter für einen Vorteil zu verkaufen.

Ich sollte das erste mal bemerken, wie sich ein ungleichgewicht der Magicka auswirken kann. Meine Mutter hat mich zu einem Spaziergang außerhalb der Stadt eingeladen. Sie wollte mich ein wenig ablenken, denn sie wusste das ich kein Interesse hatte einen Fremden zu heiraten und mit ihm ins Bett zu gehen. Ich habe natürlich genau dieses Thema wieder aufgegriffen, in der Hoffnung sie würde meinen Vater noch davon abbringen. Während ich meinen Kopf an einen Baum gelehnt habe, um meine Tränen zu verstecken, hat meine Mutter versucht die Entscheidung meines Vaters zu erklären. Irgendwann ist sie etwas blass geworden und hat versucht das Thema zu wechseln. Sie hat glaube ich etwas gespürt oder gesehen.

"Delia liebes? Sag, was ist eigentlich mit deinen Übungen? Du hast gesagt du machst sie?!"

"Lass mich in Ruhe. Vater und dieser Schnösel von einem Verlobten... Nun, ...ganz besonders dieser Schnösel...soll mich in Ruhe lassen. Wenn nicht..."

"Delia... ? Etwas ist gerade anders an dir. Schau mich bitte an."


Meine Mutter wollte mein Gesicht in ihre Hände nehmen und hat mich schockiert angesehen als ich sie beiseite geschoben habe. Ich glaube sogar Tränen in ihren Augen gesehen zu haben.

"Delia, setz dich bitte. Ich muss jetzt sofort mit dir darüber reden."


Sie bewegte dannach zwar ihre Lippen weiter, doch ich hörte sie nicht. Mir wurde es kurz schwarz vor Augen und ich hörte etwas Lautes. Bei meinem Erwachen waren ein paar Bäume zerstört, ein Felsbrocken hat sogar gequalmt. Meine Mutter sagte es sei ein unkontrollierter Energieschub gewesen. Auch das es normal sei, das besonders starke Emotionen einen magischen Effekt zeigen oder Stimmungsschwankungen auslösen können, wenn man nicht im Gleichgewicht ist.

Meine Mutter erzählte mir sie hätte sich als Kind immer einen Ort gesucht, an dem sie größere Schildzauber benutzte, um sich zu "entladen". Aber ich habe Angst davor, Magie im Freien anzuwenden, weil jedes Mal mehr Magicka fließt als ich möchte und dann Dinge kaputt gehen. Heute bin ich davon überzeugt, dass dieser "Energieschub" zur Folge hatte, dass mich die Kultisten mitgenommen haben. Meine Entführung fand fast unmittelbar dannach statt, als meine Mutter mich zur Magiergilde geschickt hat. Allein.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toxem (28.04.2018), As3her (28.04.2018)

Der Beitrag »Die Entführung nach Kalthafen« von »Errandil Silberpfeil« (Samstag, 28. April 2018, 20:31) wurde vom Autor selbst gelöscht (Dienstag, 26. Juni 2018, 15:38).

Der Beitrag »Eine lange Zeit nach der Entführung...« von »Errandil Silberpfeil« (Samstag, 28. April 2018, 21:24) wurde vom Autor selbst gelöscht (Dienstag, 26. Juni 2018, 15:37).

Der Beitrag »Besuch bei der Magiergilde von Himmelswacht I« von »Errandil Silberpfeil« (Samstag, 28. April 2018, 22:38) wurde vom Autor selbst gelöscht (Dienstag, 26. Juni 2018, 15:35).

Der Beitrag »Besuch bei der Magiergilde von Himmelswacht II« von »Errandil Silberpfeil« (Dienstag, 1. Mai 2018, 08:53) wurde vom Autor selbst gelöscht (Dienstag, 26. Juni 2018, 15:35).

Der Beitrag »Besuch bei der Magiergilde von Himmelswacht III« von »Errandil Silberpfeil« (Donnerstag, 10. Mai 2018, 19:53) wurde vom Autor selbst gelöscht (Dienstag, 26. Juni 2018, 15:31).