Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sturmfaust

Geselle

  • »Sturmfaust« ist männlich
  • »Sturmfaust« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Gilde: Hotspot Anwil

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. April 2018, 20:08

[Anwil] Das schwarze Brett von Anwil

Nachdem sich nun nach einigen Wochen das Rollenspiel in Anwil nur so tummelt, finden sich bereits erste Gerüchte, Auftragsgesuche und derlei unter den (neuen) Bewohnern der Stadt.
Daher möchte ich für den offenen Rollenspiel Hotspot in Anwil ein eigenes zentrales Schwarzes Brett einführen, wo diese Gerüchte gebündelt werden können - und mit dem der "offizielle" Gerüchtethread in Sachen 'Anwil' und 'Abekäis' etwas entlastet wird. Natürlich steht es jedem frei ob er sein Gerücht nun hier verewigt oder an anderer Stelle.
In Anwil selbst stehen einige Schwarze Bretter herum, die engine-wise als Dailyvergabe dienen. Diese darf man aber auch gerne als die in-game Stellen dieses Schwarzen Brettes sehen.

Was darf sich nun hier alles einfinden?
Zum einen Gerüchte und Tratsch der sich in der Stadt herumspricht, zum anderen auch Aushänge oder Aufträgen, Steckbriefe oder Fahndungsplakate (die bespielte Stadtwache wird die ihren auch hier posten).
Bitte gebt daher auch an, welcher Kategorie er sich grob zuordnen lässt.
Frei nach dem Motto:
"I am definitely a mad man with a box!"

---

Offenes Rollenspiel - Hotspot: Anwil: http://eso-rollenspiel.de/index.php?page…59919#post59919

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sturmfaust« (1. Mai 2018, 15:45)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (19.04.2018)

Sturmfaust

Geselle

  • »Sturmfaust« ist männlich
  • »Sturmfaust« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Gilde: Hotspot Anwil

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. April 2018, 20:12

Gerüchte den Stadtrat betreffend:

Auf den Straßen, am Hafen und besonders in Gesellschaft der Nobilität Anwils wird bereits seit der Ankunft des Handelshaus Altanar getuschelt. Jetzt hat sich angeblich ein Gesandter des Stadtrates mit diesem getroffen.
Hier und hört man etwas von altmerischen Waffen für die Stadt, dort heißt es, man wolle nur die Getreideversorgung der Stadt absichern und ganz andere behaupten schon, der Stadtrat würde sich dem Dominion unterwerfen wollen.

Daher gab der Stadtrat bereits am Folgetag des Treffens eine Erklärung:
-'-<===>--'

An das gute Volk Anwils,
der Stadtrat hat geschworen, unser Juwel der Goldküste durch diese schweren Zeiten zu führen.
Viele mögen sich bedroht fühlen, besonders durch Kvatch, die Piraten und ganz besonders durch das Bündnis und das Dominion – doch! Ehrenvolles Volk von Anwil, lasst euch sagen: Anwil wird frei bleiben und sich keiner fremden Macht ergeben! Anwil wird sich behaupten – doch allein wird dies nicht bewerkstelligt werden. Daher sucht die Stadt,
im Namen ihrer geschätzten Bürger, nach Freunden und Verbündeten in dieser Welt, auf dass das Juwel der Goldküste erstrahlen kann. Viele von euch fürchten sich vor dem fremden Handelshaus aus Summersend, welches kürzlich in Anwil ankam. Doch vergesst nicht:
Es war der Wolf der Anwil das reiche Korn Kvatchs unzugänglich gemacht hat!
Und wenn doch unsere eigenen Brüder vor Akatosh und Kynareth nicht zu uns stehen, so müssen wir die Arme öffnen für neue Freundschaften. Und sagte auch nicht Dibella schon: „Würdigt das Geschenk der Freundschaft.“ So macht euch keine Sorgen, wenn der Stadtrat euch sagt: Anwil ist und bleibt Kaiserlich auf immer. Egal von wem wir unser Korn beziehen, denn was Anwil ausmacht sind am Ende doch Dibellas Kinder.
Gezeichnet,
Senat und Volk von Anwil


Diese Erklärung findet sich an jeder Anschlagtafel der Stadt, an den Toren der Kapelle Dibellas und in den Tavernen.
Frei nach dem Motto:
"I am definitely a mad man with a box!"

---

Offenes Rollenspiel - Hotspot: Anwil: http://eso-rollenspiel.de/index.php?page…59919#post59919

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (19.04.2018), Narmaeril (19.04.2018), Atheron (19.04.2018), Toxem (20.04.2018)

3

Montag, 23. April 2018, 12:52

<In der Stadt Anvil kann man an verschiedenen öffentlichen Anschlagbretter ein Stück Pergament finden. Dieses wurde wohl mit etwas Leim daran angeheftet. Das Untere linke Eckchen steht etwas ab. Vermutlich war man sparsam mit den Klebstoff. Ist ein Strich-Männchen zu sehen, welches ein Schwert in der Linken und ein Schild in der Rechten hat. Auf dieses zeigt ein Pfeil, an dessen Ende ein große Fragezeichen steht. Vielleicht ein Versuch die darunter stehenden Worte, jemanden zu vermitteln, der nicht des lesen>

Suche schützende Begleitung für ein Ausflug zu den Höfen um Anvil,
Vor-Erfahrung ist nicht nötig, Waffen kann ich ausleihen.
Bei Interesse, ihr findet mich Abends vor der Taverne in der Stadt.
Schaut nach einen Bosmer!
Freundliche Grüße,
Butlering Hornfresser

((Wer Interesse an diesen kleinen Plot hat, gerne mit PM im Forum oder nehmt direkt Kontakt über RP auf!))

  • »BenTenpenny« ist männlich

Beiträge: 17

Gilde: Leuchtfeuer Tamriels

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. April 2018, 15:08

<<Der Aushang ist überall in der Stadt zu finden, am schwarzen Brett, in Tavernen und an Laternenpfählen.>>



Ein Wappen ziert diesen Aushang auf dem ein sich vor Schmerzen aufbäumendes Pferd zu sehen ist, das in Zaumzeug aus Dornenranken gespannt ist.



Bürger Anwils frohlocket!



Die höchst ehrenwerte Callista Bettani ist nach Anwil zurückgekehrt und hat ihren Familienlandsitz im Norden der Goldküste bezogen.

Das Haus Dornenfessel sucht fürderhin nach Bediensteten aller Art.

Vorraussetzung ist höchste Diskretion und ein Empfehlungschreiben aus adliger Hand.

Abzugeben ist diese bei Costius Philantius, dem höchst geschätzten Verwalter des Anwesens.

Sympathisanten ihrer Großmutter, Oktavia Bettani, deren verachtenswertes Wirken in der schmählichen Kampagne in Cyrodiil nicht zu leugnen ist, werden aufgefordert von der Antwort auf dieses Gesuch Abstand zu nehmen.

Darüber hinaus bekundet Herrin Bettani ihre Bestürzung über die jüngsten Entwicklungen innerhalb der Stadtmauern Anwils und hat sowohl der Kapelle als auch der provisorischen Stadtverwaltung eine enorme Spende in Aussicht gestellt.



Danken wir den Acht für die Mildtätigkeit der Herrin Bettani.



Möge sie der Stadt auch weiterhin Arbeit und Wohlstand bringen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (23.04.2018)

5

Montag, 23. April 2018, 16:57

Bürger, Händler und Adlige!

Man sieht einen großgewachsenen Nord am Nachmittag durch die Straßen Anvils streifen, bewaffnet mit Pergamenten,
Hammer und einer Schale Nägel. In Wirtshäusern und den schwarzen Brettern der Stadt hängen wenig später vergilbte
Pergamente aus. Hier und dort etwas eingerissen oder knickerig wurden sie mit kleinen Nägeln am Holz fixiert.




Wehrte Bürger Anvils,


Ich, Ingolf Krogyason, biete in Anvil meine Dienste an.
Im Kampf erfahren und körperlich kräftig biete ich Schutz durch Geleit einer
Karawane oder direkt einer Person. Eber, Wölfe, Löwen und manch Minotaure und
Banditen machen die Wildnis und das Umland unsicher. Oder ihr habt gar Feinde?
Ihr plant aber dennoch einen Ausflug in die umliegenden Gefilde oder eine Reise nach Kvartch?
Eure Waren brauchen Schutz bei der Verladung oder der Weiterreise? So sprecht mich direkt an oder
hinterlasst eine Nachricht beim Wirt der Taverne am Südtor (ingame Brief).
Dieser reicht sie dann an mich weiter.


Über die Aufwandsentschädigung sprechen wir dann persönlich.


Mögen eure Ahnen in Sovengarde an den Tischen der Könige und Krieger über euch wachen.


Ingolf Krogyason

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sturmfaust (23.04.2018)

Doco

Novize

  • »Doco« ist männlich

Beiträge: 11

Gilde: Legion I Anvvilum

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. April 2018, 13:20

"Seit dem Morgen reden einige Bürger über die Vorkommnisse der letzten Nacht. Offenbar hat es einen nicht gerade kleinen Tumult vor dem Kastell der Stadt gegeben. Einige Behaupten es wäre ein Kampf zwischen einem Vampir und einem der Kampfmagier der Stadt gewesen. Zu mindestens habe alles geleuchtet und eine Person sei bleich wie ein Vampir gewesen. Andere behaupten auch das eine schwer gerüstete gestalt in den Farben der Anwiler Legion beteiligt gewesen sei."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (27.04.2018), Sturmfaust (27.04.2018)

7

Samstag, 28. April 2018, 02:39

<in Anvil wurde an verschiedenen schwarzen Bretten ein Pergemant befestigt. Auf diesen ist die Skizze einer Karte der Küst von Süd/Ost Tamriel zu sehen.
mit Hilfe von Strichlinien wurde vermutlich eine Route von Anvil nach bis nach Schildwacht eingezeichnet. Daneben ist die Zeichnung eines kleines Bootes mit Segeln
zu sehen, über den Boot sind drei Strichmännchen zu betrachten. Unter dieser Zeichnung stehen folgende Worte"

Meine Gruppe und ich reisen die nächsten Tage, von Anvil über Hews Flucht nach Schildwacht.

Auf den Booten sind noch Plätze frei für Personen mit leichten Gepäck und mit Geld.

Da wir nur in Küstennähe segeln, kann man sich jederzeit an Land begeben, wenn man den gewünschten Ort ist.

Wenn Interesse besteht, haltet am Hafen nach einen Bosmer mit blonden Haar und brauner Haut Ausschau!

Mit freundlichen Grüßen,

Butlering Hornfresser.

Va'dir

Denker

  • »Va'dir« ist männlich

Beiträge: 264

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. April 2018, 23:13

Seit einiger Zeit kann ein schwarzer Khajiit dabei beobachtet werden, dem Schmied Anwils unter die Arme zu greifen. Es wird sich erzählt, dass der neue "Gehilfe" ein Händler des Handelshauses Altanar sei und Reperaturarbeiten für die Bewohner und Besucher Anwils kostenfrei übernimmt.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Verva (29.04.2018), Sturmfaust (29.04.2018), Narmaeril (29.04.2018)

9

Montag, 30. April 2018, 15:47

Flugblätter in Anwil

Keine vierundzwanzig Stunden ist der feuerwerktastische Entführungsangriff auf die ehrgeizige wie adlige Politikerin Callista Bettani vorbei, kommt auch schon dienächste obskure Neuigkeit ins Anwiler Rund geflattert. Eine Gruppe Halbstarker habe diesen Mittag eine große Anzahl Flugblätter auf dem Markt verteilt. Welch hirn-und aussagelose Polemik diese beinhalte, wetterten die einen. Die anderen schmunzelten sich still ins Fäustchen, man habe da in dem Eselsgesicht doch die ein oder andere Ähnlichkeit erkennen können...




Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Exorbitanz (30.04.2018), Sturmfaust (30.04.2018), Deikan (30.04.2018), Narmaeril (30.04.2018), Celt (01.05.2018), Jassillia (01.05.2018)

Sturmfaust

Geselle

  • »Sturmfaust« ist männlich
  • »Sturmfaust« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Gilde: Hotspot Anwil

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. April 2018, 21:13

Über die Geschehnisse in der Stadt und eine Erklärung des Stadtrates:



Mit dem Fest der Callista Bettani ging Chaos in Anwil ein. Die Gastgeberin wurde von ihrer eigenen Feier entführt. Noch in der selben Nacht aber, verhängten die Duoviranten der Stadt Anwil einen Ausnahmezustand. Schon im Morgengrauen rückte ein, extra für die Suche nach Bettani zusammengestellter, Trupp aus der Stadt aus und begann das Umland nach möglichen Verstecken der Entführer abzusuchen.

Hier und dort hört man auch, dass die Kanalisation von kleineren Gruppen der Stadtwache abgesucht wird. Angeblich traue sich diese jedoch nicht all zu tief in diese.

Am späten Morgen folgten schließlich zahlreiche Erklärungsschreiben, die man in Tavernen, Gaststätten, Gildenhäusern, der Kapelle sowie zahlreicher Läden hinterlegte. Ebenso findet sich an jeder Anschlagtafel eine Kopie davon. Die Erklärung liest sich wie folgt:

-'-<===>--'

An das gute Volk Anvils,
eine bekannte Bürgerin der Stadt wurde entführt!
Die Lady Callista aus dem Hause Bettani wurde am gestrigen Abend von zwei Halunken im schwarzen Narrenkostüm aus dem Hof des Kastells entführt.
Einige werden nun sagen: Wieso hat dies die Stadtwache nicht verhindert?
Lasst uns euch also erklären: Dieser Maskenball, den diese ehrenwerte Bürgerin der Stadt für alle gleich und frei veranstaltete, oblag nicht der Obhut der Legio I Anvilum! Vielmehr oblag er der Obhut der Veranstalterin. Als solche hat sie die Sicherheit vernachlässigt und viel zu wenige Klingen auf Sold angeheuert, die Ordnung am Fest zu wahren.
Im Rahmen der Entführung kam es auch zu einem Brand am Torhaus des Kastells.
Dieses musste von Gästen, darunter auch dem Primus Magus Aventus Tienni, gelöscht werden – nicht aber von etwaigen angeheuerten Wachen!
Und doch war es die Stadtwache, die gleich die Verfolgung der Entführer aufnahm!
Doch ungeachtet der Nachlässigkeit der Veranstalterin dieses Maskenballs, verpflichtet sich die Stadt für sie, wie Anvil es für jede Bürgerin und jeden Bürger täte:
Die Legion wird diese Entführer finden und ihrer gerechten Strafe zuführen!
Denn wer einem der unsrigen Unrecht tut, der darf nicht geschont, nicht unbestraft bleiben!
Wer also Informationen über die Verbrecher haben könnte, der soll nicht zögern und sofort die Präfektin selbst oder aber einen ihrer Offiziere aufsuchen!

Senat und Volk von Anvil



Auch kann man seit dem Nachmittag beobachten, wie die Stadtwache eifrig alle Schmähblätter („Den Eseln von Anwil…“) auf den Stadtrat einsammelt, die sie zu fassen kriegt. Doch sicher darf man die Bürger Anvils in ihrem Verlangen nach Belustigung nicht unterschätzen – so mögen die Blätter zwar nicht mehr auf öffentlichen Plätzen und Anschlagbrettern zu finden sein, doch sicher sind einige weiterhin im Umlauf.
Frei nach dem Motto:
"I am definitely a mad man with a box!"

---

Offenes Rollenspiel - Hotspot: Anwil: http://eso-rollenspiel.de/index.php?page…59919#post59919

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sturmfaust« (1. Mai 2018, 00:25)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (30.04.2018), Celt (01.05.2018), Narmaeril (01.05.2018), Jassillia (01.05.2018), Estir (01.05.2018)

  • »soundfly1« ist männlich

Beiträge: 2

Gilde: Suche noch RP-Gilde

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. Mai 2018, 02:44

Banatars Handelsgesellschaft

Wer ist Banatar?

Ich darf mich vorstellen?

Mein Name ist Banatar. Ich bin ein Nord des gehobenen Alters. Noch fit, aber bei weitem nicht Jung zu nennen.
Zu geringem Reichtum bin ich durch mehr oder auch weniger gesetzeskonforme Aufträge gekommen.
Doch mein Wunsch ist es, eine legale Handelsgesellschaft aufzubauen, welche einigen Mitarbeitern Lohn und somit auch Brot bietet.

Was ich anbiete.

Ich habe meine neuen Sitz in Anwil beim Strandmakler, als Untermieter, eingenommen.
Doch dort bin ich nur zu finden, wenn ich nicht gerade auf einer meiner Reisen bin.
Denn, ich versuche dem Kunden alles anzubieten, was er wünscht.
Was wir nicht haben, kann ich bei ausreichender Bezahlung besorgen.
Ihr müsst nur genug Zeit mitringen, dann besorge ich Euch was euer herzlichstest Begehr ist.

<<ooc: Ich bin nicht viel im RP, da meist nur nebenbei online. Aber freue ich mich über jeder Auftrag. Seht in mir einen Großhändler, der fast allles in größeren Mengen besorgen kann, aber dies hat auch einen Preis und dauert auch ein Weilchen >>

Gelegentlich werden Mitarbeiter gesucht, um Besorgungs- und Söldneraufträge von Kunden zu erledigen.

Aktuell!


Von den aktuellen Ereignissen bin ich etwas überascht. Da bin ich das erste mal in dieser Stadt auf einer Veranstaltung, nun das....

Wie soll man in so einem Tumult sein neues Geschäft etablieren?

<<ooc: Sollte ich online und in oder vor meinem Laden sein, bin ich gerne für RP ansprechbar. Wollt Ihr mir einen Auftrag erteilen wollen, aber ich bin nicht im/vorm Laden, hintelasst mir eine Nachricht( mail an @soundfly1) und ich werde mich, so bald es mir möglich ist, bei Euch melden.>>


In freudiger Erwartung, dessen was auf ihn zukommt,

Banatar (@soundfly1 / Mike)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sturmfaust (01.05.2018), Jassillia (01.05.2018), Estir (01.05.2018)

Narmaeril

Gelehrter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 631

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. Mai 2018, 23:18

Gerüchte & Tratsch in Anvil

Seit Mitte des letzten Monats liegt das Handelsschiff "Thosh Marha" schon im Hafen der Stadt vor Anker. Die jüngsten Unruhen im Kastell nahm jetzt die Stadtwache offenbar zum Anlass den Händlern aus dem Dominion genauer auf den Zahn zu fühlen. So erzählt man sich Tags darauf im Hafen und am Markt, dass das khajiitische Handelsschiff von der Stadtwache, der Legio I Anvvilum, geradezu umzingelt wurde. Die Stadtwache unter Führung der Legatin Orela Malectus hatte das Schiff unter goldener Adler-Flagge einer ordentlichen Inspektion unterzogen. Sehr zum Unwillen der Händler vermutlich... Nach ein paar Stunden zog die Legion daraufhin mit scheinbar leeren Händen wieder vom Kai im Hafen ab.

War das wirklich nur eine reine Routine-Inspektion? Oder vermutete der Stadtrat, dass die Händler aus dem Dominion gar ihre Hände in der Entführung von Callista Bettani im Spiel hatten? Vielleicht gewährte man diesen Entführern sogar Unterschlupf unter Deck! Aber warum waren diese Spione aus dem Dominion nicht schon längst aufs offene Meer hinaus geflohen...? Wollten sie ihre Spuren verwischen? Die Meinungen gingen hier weit auseinander - mindestens so weit, wie die Krüge tief waren.

13

Mittwoch, 2. Mai 2018, 10:00

HA-ha, witzig.

...Zumindest für die einen, die des Morgens nicht mit dem falschen Bein
aufgestanden sind. Für andere jedoch, ein erneutes Ärgernis.
Da hat doch tatsächlich schon wieder irgendso ein Einfaltspinsel Zeug verteilt.
In der Nacht allerdings, und vor allem vor Wohnungs- und Ladentüren.
Ja kommt der Wurstlieferant denn jetzt schon nach Hause?!


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Exorbitanz (02.05.2018), Doco (02.05.2018)

Doco

Novize

  • »Doco« ist männlich

Beiträge: 11

Gilde: Legion I Anvvilum

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. Mai 2018, 12:58

Noch in der Nacht kann man wohl ebenfalls das Klirren von Kaiserlichen Rüstungen und harte, klare, gebrüllte Befehle hören. Einige die des Nachts aufwachten und auf die nur spärlich erhellten Straßen blickten schwören das jemand der die Würste verteilte durch die Legio festgenommen wurde. Die engmaschigen Patroullien im Ausnahmezustand zeigen offenbar Wirkung.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Exorbitanz (02.05.2018)

Sturmfaust

Geselle

  • »Sturmfaust« ist männlich
  • »Sturmfaust« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Gilde: Hotspot Anwil

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. Mai 2018, 17:36

Über die Wiederkehr der Callista Bettani und eine Erklärung des Stadtrates:


Am heutigen Nachmittag tauchte die Lady Bettani, die am Sundas entführt wurde, plötzlich auf dem Gildenplatz am nördlichen Stadttor auf. Dort entdeckten sie die Wachen und wenig später kam scheinbar ein Stadtratsmitglied hinzu.
Im späteren Gespräch zwischen der Lady Bettani und dem Stadtrat Tienni, hörte man, dass die Adelige anscheinend von ihren Soldklingen aus der Gefangenschaft befreit wurde!
Doch als man sie aufforderte, im Kastell umgehend einen Bericht abzugeben, drohte sie mit Waffengewalt gegen die Wache!
Es heißt aber, dass die ehrenwerte Dame wieder zu Vernunft kam und sich anschließend mit Stadtrat Tienni allein zum Kastell begeben hat.

Des Abends folgte eine Erklärung des Stadtrates, die wie immer an allen Anschlagbrettern und den Tavernen verteilt wurde:

--<= SPQA =>--

An das gute Volk Anvils,
die Lady Callista Bettani ist zurück!

Nachdem sie heute Mittag in die Stadt zurückgekehrt ist, genießt sie nun die Sicherheit und Annehmlichkeiten unseres schönen Kastells.
Die ersten Patrouillen aus dem Umland wurden bereits zurückbeordert, die Wache im Kastell wurde aufgestockt.
Der Ausnahmezustand bleibt jedoch bis auf weiteres bestehen. Eben so lange, wie die Lady Bettani der Stadtwache berichten konnte und die Täter gefasst wurden!

Ihr könnt also aufatmen, gute Bürgerinnen und Bürger, denn diese ehrenwerte Dame aus unserer Mitte ist zurück.

Senat und Volk von Anvil

Frei nach dem Motto:
"I am definitely a mad man with a box!"

---

Offenes Rollenspiel - Hotspot: Anwil: http://eso-rollenspiel.de/index.php?page…59919#post59919

  • »Shifa'asif« ist weiblich

Beiträge: 13

Gilde: Leuchtfeuer Tamriels

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 2. Mai 2018, 17:56

Grausiger Angriff auf das Heilerhaus!

Wer das Heilerhaus an diesem Tage passiert, wird nicht umher kommen die beschmierte Mauer des Anwesens zu bemerken! Schlimmer noch, scheint die Schmiererei in Blut getätigt und sagt folgendes aus:

"Der Haufen wird nicht das Letzte sein, was dir bevorsteht. Das Schweineblut wird zusammen mit dem der Katze fließen. D."


Als wäre dies nicht schon schlimm genug, wurde dazu noch eine gekreuzigte, tote Nixade auf einem Holzbrett am Tor angebracht.

Nach Bemerken der Tat sah man einen Boten eilig in die Stadt rennen...

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sturmfaust (02.05.2018), Deikan (02.05.2018), BenTenpenny (02.05.2018), Salem (02.05.2018), Verva (02.05.2018), Doco (03.05.2018)

Va'dir

Denker

  • »Va'dir« ist männlich

Beiträge: 264

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 3. Mai 2018, 13:47

Zr frühen Mittagsstunde des 3. Zweitsaat kann ein schwarzer Khajiit in wohlhabender Kleidung dabei beobachtet werden, wie er durch die Straßen Anwils schlendert und gezielt Reisende, hiesige Händler und fahrende Händler befragt. Dem Mundlaut nach, scheint der khajiitische Händler des aus dem Dominion stammenden Handelshauses Altanar, der erst vor kurzem selbst noch an der Schmiede Anwils kostenfrei seine Dienste angeboten hat, nach einem Satz Schwerter zu suchen.
Klinge und Griff seien schwarz eingefärbt, Wächter und Pommel vergoldet, während alles in einem klassischen khajiitischen Stil gehalten ist. An der Basis beider Klingen, kurz bevor sie in den Wächter übergeht, seien Tatzen eingraviert, sowie eine fortlaufende Nummer, die dem Khajiit wie der eigene Name von der Zunge laufen.
Auch scheint er nach dem Verbleibt eines tanzenden Khajiits vom Vorabend interessiert zu sein. Es heißt, eine Belohnung von 25 Münzen sei für einen hilfreichen Hinweis möglich.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Exorbitanz (03.05.2018), Sturmfaust (03.05.2018), Verva (04.05.2018)

Doco

Novize

  • »Doco« ist männlich

Beiträge: 11

Gilde: Legion I Anvvilum

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 3. Mai 2018, 18:50

Bewachung des Heilerhauses.

Ab sofort kann man bemerken das an der Tür des Heilerhauses zwei Legionäre der Legio I Anvvilum positioniert sind. Die Verhalten sich respektvoll doch hin und wieder Fragen sie nach Namen und Wohnort von Patienten oder Besuchern. Auf Nachfrage geben sie bekannt das dies zur Sicherheit des Heilerhauses und der Patienten geschieht. Weiterhin finden nun Patroullien auch jenseits der Mauer des Anwesens im Normalen Turnus Statt. Etwaige Versuche das Anwesen zu beschmutzen, beschmieren oder ähnliches werden die Wachen mit voller Härte Ahnden und die Betreffenden festnehmen.

  • »BenTenpenny« ist männlich

Beiträge: 17

Gilde: Leuchtfeuer Tamriels

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

19

Freitag, 4. Mai 2018, 19:09

Am gestrigen Nachmittag konnte man beim Lustwandeln durch den Anwiler Friedhof in den zweifelhaften Genuss dieses Anblickes kommen.

Die Leiche eines feisten, älteren Mannes wurde, bestückt mit einer Narrenkappe, auf dem Sockel einer der Krypten gefunden.

Folgende Beobachtungen konnten gemacht werden:
- der Leichnam war blutleer
- Bisspuren befanden sich am Hals des Mannes
- weder auf dem Sockel, noch in dessen Umgebung waren Spuren eines Kampfes oder geronnenen Blutes zu auszumachen
- der Mann war in feines Tuch gekleidet und trug wertvollen Schmuck am Leib
- im Mund des Mannes konnte ein Zettel gefunden werden, auf dem die Worte "Abgesetzt vom Narrenrat ... weil zu fett!" lesbar sind

Der Verstorbene konnte als Anquillus Nummus identifiziert werden. Seines Zeichens Schatzmeister des Stadtrates. Nun ehemaliger.

Der Leichnam wurde in der Zwischenzeit in Verwahrung genommen und kann von Befugten begutachtet werden.

(Wahlweise Discord-PM/Foren-PM/InGame-Nachricht/InGame-Besichtigung des Chars)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Verva (04.05.2018)

Sturmfaust

Geselle

  • »Sturmfaust« ist männlich
  • »Sturmfaust« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Gilde: Hotspot Anwil

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

20

Freitag, 4. Mai 2018, 19:17

Über die Geschehnisse in der Stadt und eine Erklärung des Stadtrates:

Etwas ist faul im Staate Anwil.

Seit gestern wird nicht nur das hiesige Heilerhaus von zwei Wachen geschützt – nein, man fand sogar den Schatzmeister der Stadt auf dem Friedhof tot auf! Manche sagen, Stadtrat Nummus wurde entstellt, andere, dass er von einem Vampir ermordet wurde!
So ist es kaum verwunderlich, dass man noch gestern Nacht eine kleine Gedenkfeier im Stadtrat abhielt und den Leichnam anschließend verbrannte. Man wollte wohl sicher gehen…

Auch der Ausnahmezustand ist noch nicht aufgehoben. Er wurde eher verstärkt.
Patrouillen durchkämmen Tag und Nacht die Stadt, Schiffe die den Hafen verlassen wollen oder Andocken werden komplett durchsucht und auch Händler und Reisende, die über den Landweg reisen, werden einer genauen Inspektion unterzogen.

Dazu die Erklärung des Stadtrates am heutigen morgen:

-'-<== SPQA ==>--'

An das gute Volk Anvils,
fürchtet euch nicht!

Die Stadt setzt alles daran, die Mörder des Stadtrates Anquillus Nummus zu finden und ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Dazu wurde Primus Magus Aventus Tienni kurzerhand und außerordentlich zum ständigen Berater der Stadtwache gemacht und erhielt vorrübergehend die Rechte eines Tribunen von den Duoviri verliehen.

Auch verlieh man Orela Malectus vorrübergehend frei Hand bei der Verfügung über Finanzierung der Stadtwache.

Um die Arbeit der Stadtwache nicht zu behindern, empfiehlt der Stadtrat daher, des Nachts in den Häusern und Unterkünften zu bleiben sowie allen Fragen und Forderungen der Wachhabenden Folge zu leisten.

Zur Unterstützung der Stadtwache wurden auch Söldner der Kriegergilde angeheuert. Diese werden in Begleitung von Wachen ihren Dienst aufnehmen.

Bis der Ausnahmezustand beendet ist, wird vorläufig auch kein neuer Schatzmeister gewählt. Diese Funktion wird nun Duovirant Marcus Olo vorrübergehend übernehmen.

Auch wird der Zugang zum Kastell bis auf weiteres stark eingeschränkt um die Sicherheit des Stadtrates und der Lady Callista Bettani, die weiter den Schutz des Stadtrates geniest, zu gewährleisten.

Senat und Volk von Anvil

Frei nach dem Motto:
"I am definitely a mad man with a box!"

---

Offenes Rollenspiel - Hotspot: Anwil: http://eso-rollenspiel.de/index.php?page…59919#post59919

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Exorbitanz (04.05.2018), Narmaeril (04.05.2018)