Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 2. August 2018, 21:22

Ein Morgendliches Wunder oder nur ein grausames Schicksal?

Schon als mein Vater und meine Schwestern mit den Anderen zurück kamen, waren Sie überrascht über mich,
ich habe wieder weiße Schuppen, mein Blaues Muster ist noch geblieben, aber.. sollte ich darüber froh sein?
Ich habe mich gehäutet..das ist geschehen, die üblen Bleibsel vom Dunklen Drachen sind weg.

Meine Vergangenheit..all dies muss ich endlich hinter mir lassen, aber..sind weiße Schuppen besser?
Schnee weiße Schuppen.. wie ich Sie seit meiner Geburt hatte. Ob ich dennoch bald wieder
fliegen kann? Ich habe es bis jetzt nicht mehr getestet.. seit dem Angriff dieses Werwolfes..
Mein Schock ist nicht verheilt..aber ich hab Angst wieder versuchen zu fliegen.

Was wenn mich Jemand entdeckt? Was..wenn ich wieder in Gefangenschaft deshalb ende,
auch wenn ich so sehr aufpasse nicht in der Öffentlichkeit mich zu verwandeln..
Es ist schwer, auch nicht viele dürfen wir in das Geheimnis einweihen so sehr wir
mit Anderen befreundet sind.. oder Jemanden kennen, nur wirklich wenige kenne dies.

Das Ei.. es wird bald schlüpfen..ich bin nervös, aber am meisten möchte ich endlich wieder
wenigstens etwas im Schnee herum tollen.. wenigstens etwas.
Oder wenigstens die Angst weg bekommen wieder irgendwo in Ruhe zu fliegen..
versuchen..ob ich überhaupt noch fliegen kann.

In Moment sollte ich versuchen mehr in der menschlichen Gestalt zu bleiben,
wie immer, auch wenn ich nichts gegen die menschliche Gestalt habe.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

62

Freitag, 3. August 2018, 22:09

Die Zweifel an der Welt und das Paradies

Manchmal habe ich das Gefühl, wir sollten nicht hier sein.
Keiner von uns, selbst wenn wir in unserer menschlichen Gestalt herum wandern..
Schon die Ältesten hatten großen Zweifel das wir Nachtflügler und unsere anderen Drachen Artgenossen nicht
wirklich willkommen sein oder eher woanders hin gehören.

Diejenigen, die gar nichts mit den Angriffen zu tun hatten, gehören ins Paradies.
Aber dies war bis jetzt nur..eine Vermutung, das so genannten Paradies,
diese so genannte Dracheninsel die im verborgenen abgeschieden von der ganzen Welt ist..
wäre dies besser? Ich weiß es nicht, weil ich hier viele in Tamriel habe die mir was bedeuten,
auch wenn Sie nicht gute Freunde sind..Ich..könnte es nicht übers Herz bringen weg zu gehen
und das für immer..für immer zu verschwinden, weil wir nicht erwünscht sind.

Ich habe es nie gesehen.. diese Dracheninsel..ich habe einfach Angst wenn man..
unser Familiengeheimnis enthüllt oder uns Alle sogar auslöschen möchte,
ich habe einfach Angst..das Niemand mehr dann mit uns was zu tun haben möchte,
all die Arbeit die Ahestina und Chila gemacht haben und erreicht haben..
Ihre Stellen bei der Magiergilde oder in der Kriegergilde..
Sie würden auch gejagt werden..

Jedes Volk..ist anders..aber Niemand ist gleich, noch perfekt.
Selbst die Altmer..noch die Dunmer.
Viele glauben wir Drachen seien Titanen und Sie haben Recht,
aber wir sind keine Götter, selbst wenn wir.. stark sind.
Auch wir haben Familie.. und suchen nur einen Weg nachdem Frieden,
auch wenn wir manchmal.. unkontrolliert angreifen..viele wollten es nie von uns.
Und Trotzdem ruhen Sie nun als Statue oder im ewigen Eis.

Was für immer eine Frage bleibt, was.. wenn Drachen.. doch woanders
mit anderen sterblichen in Frieden leben? Was..wenn..es damals
einen Augenblick so war..? Ich..hoffe es.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 5. August 2018, 11:20

Das Risiko

Wenn ich so nachdenke.. ich kann nie wieder entspannt nach Wegesruh noch woanders hin gehen..
vielleicht nur an Orten wo ich willkommen bin, aber.. ich fühle mich einfach nur hier Zuhause willkommen,
langsam will ich das reisen einfach mal sein lassen, weil man eh nur so tut als würde man mich mögen.

Ich weiß das ich meine Familie habe und so, aber..ich will auch nicht mit jedem befreundet sein..
ich weiß einfach nicht, ich will so gerne wieder reisen aber wenn ich in gefahr bin in Moment..
Warum kann man nicht endlich so einen Mist sein lassen? Ich will endlich..leben im Adelshaus einbringen,
nicht immer diese Stille haben.. Es ist beunruhigend, aber vielleicht besser in Moment.

Am Besten für das Kleine was bald schlüpfen wird..
Trotzdem bedenke ich meinem Vater zu sagen, den Abend für die Eröffnung streichen zu lassen,
all die Feierlichkeiten eben..ich weiß nicht, ich..möchte so gerne das All die Anderen da bleiben
wo Sie hin gehören.. Und uns nicht belästigen mit Ihrem besuch..Was wenn Jemand bei uns herum
schnüffelt..Nein ich will das nicht ich will nicht das wir dann gezwungen sind weg zu fliegen,
ich möchte hier bleiben! Ich möchte hier bleiben weil das mein Zuhause ist und wir das
recht haben auch zu leben...Mein Vater muss das ganze einfach absagen! Ich will nichts riskieren..


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

64

Freitag, 10. August 2018, 16:59

Ein unvorstellbares Chaos

Ich wollte es ungerne in meinen Tagebuch erwähnen, aber bevor ich das Ei gelegt habe..
nun ja habe ich etwas Chaos in der Wohnung erlegt, ich bin froh das wir da in den Moment keine Gäste hatten
und die Anderen auf der Expedition waren.. Ich kann das erklären..die Türen waren verschlossen und ich wollte Sie
nicht auframmen. Wahrscheinlich haben Sie die Türen zu meinem eigenen Schutze verschlosse und zum Balkon..
der gar kein Balkon mehr ist wollte ich nicht hinaus stürmen, höchstens kurz raus schauen um Luft zu schnappen.



Salythe kam vom Nebenhaus ins Haupthaus, da hatte der sich erstmal erschrocken..
er hatte solche Panik und schnappte sich wirklich einen Stuhl..
Nur weil ich so herum gewütet habe wie eine Furie, naja gut verständlich.
Ich habe Ihm den Stuhl entrissen und dann zur Seite geworfen, dabei wollte er nur
Unterlagen abholen und floh früher ins Nebenhaus wieder..



Dabei habe ich darauf geachtet Ihm nichts anzutun, aber..es ist verständlich..
Ich glaube als Dunmer hatte er noch keine wirklich Begegnung mit einem wilden Drachen,
naja einige Tage bevor die Anderen wieder kamen war es wiederruhiger.

Alles habe ich vor deren Ankunft natürlich wieder aufgeräumt mit Salythe's Hilfe,
der mich nur skeptisch ansah als es mir besser ging und anscheinend hoffte er,
das ich nicht mehr so wild um mich schlagen würde. So ist unser Notar eben,
ein wenig zu viel vorsichtig als man dachte.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

65

Samstag, 11. August 2018, 17:27

Die Private Eröffnung

Tja, da keiner kam Gestern haben wir es so richtig.. krachen lassen untereinander in der Familie und mit guten Freunden,
tja.. Chila und Ahestina sind noch nicht ganz nüchtern vom Met Gestern hehe..
Niriik hat auch einen ganz schönen Kater abbekommen, aber besonders mein Vater hat es Gestern übertrieben,
er hatte es Gestern mit Jemanden im Met trinken aufgenommen und zwar mit Chila und Ahestina.

Alle drei hatten gewonnen, naja ich..ich habe mich um das Ei gekümmert.
Es soll ja nicht..kaputt gehen oder so und habe mich um andere Sachen gekümmert.
Ansonsten gab es noch sehr leckere Sachen und wir haben uns unterhalten ganz gemütlich
und eben die nächste Expedition zu einem schönen Strand geplant.. beurlaubte Expedition eher gesagt,
man weiß ja nie was da auf uns zu kommt.. Ich meine vielleicht kämpfen wir gegen eine Seeschlange
oder hauen uns ordentlich mit Untoten herum. Hach ja.. aber das was zählt ist..
das mein Kleines in aller Ruhe und gesund auf die Welt kommt..ich..habe es noch meinem Geliebten verschwiegen
das ich ein Ei gelegt habe.. ich weiß nicht wie er darauf reagieren würde..

Auf jeden Fall hat man eine menge Gestern verpasst.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

66

Samstag, 11. August 2018, 19:22

Sehnsucht und Hoffnungslos

Ich habe mir immer gewünscht gute Freunde zu haben.. und eine Familie die einen liebt.
Manchmal.. zweifel ich jedoch.. was die Liebe angeht, ich meine.. ich bin ein Drache
wer möchte mich schon lieben wenn ich in falscher Gestalt herum laufe.
Meine Schwestern können es sehr gut verstecken.. man liebt Sie mehr..

Manchmal bin ich eben.. nur ein Stolperstein für Andere und manchmal..
glaube ich fest daran das ich nicht hier her gehöre.. Chila oder Ahestina..
Ihr solltet die Leitung übernehmen..oder Vater.. Ich möchte nur noch hier weg,
weil ich weiß das ich auf jeden Fall nirgendswo willkommen bin, ich möchte
auf diese.. Dracheninsel.. aber dafür muss ich noch die ganzen Schätze und Dinge einpacken,
ach ich weiß einfach nicht mehr weiter.. ich würde nur zu gerne weg rennen und an..finstere
traurige Gedanken denken.. das es mich einfach nie gegeben hätte.

Ich zweifel einfach nur noch an mir, früher.. früher war ich viel motivierter..
doch jetzt würde ich gerne nur noch weiter tiefer sinken..
Mich würde kaum noch was wieder heben oder dazu bringen hier in Windhelm zu bleiben,
ich werde mein Kleines dann auch mitnehmen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter..

Es ist als..würden all meine Gedanken nicht mehr wissen wo Sie hin gehören.
Und ich.. ich stehe nur noch irgendwo anders..
Ich möchte den Kleinen Greifen noch meine Natter hier lassen..aber wären die beiden
da auch gut aufgehoben? Oder meine Wölfin.. Sie hat ein Junges..

Würde mich Jemand vermissen? Außer meiner Familie?
Ich denke nicht..ich denke ich werde demnächst einiges zusammen packen
und mache mich auf zur Dracheninsel.. Ich.. weiß einfach nicht mehr weiter und fühle..
fühle mich von Allem ausgestoßen.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 12. August 2018, 20:23

In der fernen Zukunft

Nur weil ich einmal weg war..muss man nicht gleich böse auf mich sein, ich möchte eben meine eigenen Dinge tun können,
ja ja jaaaa..
Ich habe ein Ei und bald einen Kleinen Schützling, aber nun ja mir hat es Zuhause gefehlt..also hauptsächlich mein
Bett und mein Liebster. Aber mal im Ernst mir war langweilig ich wollte mal wieder was erkundigen.

Ich hoffe die Zeiten bessern sich bald, Chila hat wohl bald wieder viel zu tun und auch Ahestina..
Die beiden haben..gute Ränge in den jeweiligen Gilden habe ich gehört.
Aber was ich will.. ist endlich auf die Dracheninsel zu gehen.. Sie entdecken und erkunden.
Nur leider ist es anscheinend da draußen auf den Meer gefährlich.

Ich weiß nicht wann das Ei schlüpfen wird, aber ich hoffe sehr bald..
Manchmal hör ich schon etwas, also muss es bald schon soweit sein.
Ich bin.. so aufgeregt, ich hoffe das Kleine kommt gesund zur Welt.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

68

Montag, 13. August 2018, 21:52

Die wahren Jäger der Nacht

Ob Werwölfe oder Vampire, wir dürfen nichts davon fürchten,
schon damals zeigten unsere großen Vorfahren das unsere Giftzähne und das Feuer in uns
Andere in die Flucht schlugen. Schon der Geruch eines einzelnen Nachtflügler hat Sie damals
Alle davor bewahrt sich uns zu nähren noch den Nestern unserer damaligen Vorfahren.

Heutzutage ist das etwas anders, wir leben auf verschiedenste Art und Weise,
aber halten uns für Angriffe von Werwölfen oder Vampiren stets bereit
um zu zeigen wer der wahre Jäger der Nächte ist.

Ja Nachtflügler haben deshalb Ihren Namen, da Sie Nachts besonders aktiv werden und
Sie als erwachsene Drachen wirklich schwungvolle Flügel haben, aber eins mit dem Wind sind.
Aber es gibt auch andere Dinge wieso.. weil man uns fürchtet, weil wir..
ein Alptraum sind, ein Alptraum für unsere Beute die wir erledigen
und jeden der sich uns in den Weg stellen würde..

Diese ganzen Gerüchte.. Ich erhoffe mir nur dass das Ei und ich diese Saison durchkommen
und überstehen würden, zur Not verstecke ich mich im Unterschlupf da wagt sich kein böser Werwolf
hin, weil der ganze Unterschlupf nach Nachtflüglern riecht, also..dieser Duft
ist nicht für Jeden wirklich sichtbar sozusagen.. für normale Nasen auf Jeden Fall nicht.

Dieser Unterschlupf, war einst ein Palast.. einer der Paläste oder schönen Tempelanlagen eher,
die Kaverne gehörte mit zum Unterschlupf und tut es immer noch.
Doch eines Tages..musste es so weit kommen und die Ahnen verschwanden.
Aber sie wachen nun über diesen Unterschlupf und über alles andere wo Ihre Statuen nur
stehen mögen. Manche schlafen..im Eis..für immer.

Jedenfalls ist alles sehr kompliziert zu erklären..denn diesen Unterschlupf finden
nur bestimmte Personen, Personen die hier Ihre Verwandschaft hatte und
zu uns dazu gehören..zu den Nachtflüglern.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 16. August 2018, 14:33

Die Drachensprache

Schon seit vielen Jahren..ist Sie für Andere nur ein Geheimnis, jedoch für wenige.. bekannt.
Die Sprache der Drachen oder auch "Faal Tinvok do Dovah" genannt..
Das wichtigste in meinem Leben war je, nie in dieser Sprachen öffentlich zu sprechen noch zu schreiben.

Es ist verboten, weil..Sie sonst unsere Tarnung auffliegen lassen würde,
ich halte mich so wie meine Schwestern natürlich daran selbst wenn ich meinem Geliebten
nur einmal sagen würde, "Zu'u Lokaal hi dii ahmul" aber selbst dies darf ich nicht,
auch wenn er eingeweiht ist und er unser Geheimnis für sich behält.

Eine Stimme in meinem Traum flüsterte einst "Paak avok hin ragnavir" ich..wusste nicht was es bedeutete,
aber ich wusste.. das ein Wort Familie beudeute und eines..Schande, wahrscheinlich
versuche der Dunkle Drache mich zu reizen mit den Worten.
Doch als sich die Umgebung in meinem Traum wieder erhellte sprach eine sanfte Stimme,
"dreh ni uful, Hi los ni paak" und bevor ich überhaupt nachdenken konnte und aufwachen wollte,
sprach Sie noch "Mu fen lingraav avok hi, Mu los hin lokaalus meyr" Ich habe nicht alles verstanden,
aber.. vielleicht sollte ich mir auch keine Gedanken machen.

Solche Träume habe ich manchmal, aber anders.
Statuen von unseren Ahnen stehen hier und da..
ich kehre jedes Mal zu einer Lichtung zurück und sah mich nur.
Um mich herum flüsterten Sie..Alle verschiedene Sachen.

Ich weiß nicht ob ich Sorgen haben sollte, oder froh sein sollte
solche Träume zu haben, aber ich habe von denen bis jetzt nur
meiner Familie was erzählt. Vielleicht ist es besser nicht in Drachensprache zu reden
oder zu schreiben in der Öffentlichkeit. Es ist einfach besser so.

Wird der Frieden eines Tages zu uns Drachen wenigstens kommen..?


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

70

Freitag, 17. August 2018, 17:31

Das Kleine Lied

Ich habe in den alten Aufzeichnungen von Vyseria etwas interessantes gefunden, ein Wiegenlied für Ihre Kinder..
also für meine Mutter und meiner Tante, uh es ist so schön.. also wenn man es nur mit einer..schönen Stimme Singen könnte,
ach ehm.. ich..möchte nicht singen. Aber ich fand es trotzdem sehr lieb von Ihr damals.

Was es wohl bedeuten mag? Es sieht nach Drachensprache aus..
Vielleicht hat Sie es ja in unserer Sprache gesungen, ich meine..
das alles..würde nur komisch klingen und man müsste wirklich den Klang und Ton dafür finden..
Oder.. ist es doch kein Lied? Ich.. weiß nicht.. es.. sah so interessant aus!
Und Großmutter.. ist so cool! Sie.. war cool..teilweise..empfinde ich Trauer
nachdem Lesen dieses Textes, aber kann kaum ein Wort verstehen, obwohl..ich schon
einiges gelernt habe..damals

Zitat


Dii lokaalus Iilah viin
Dii lokaalus Iilah viin

meyr fen alun lingraav avok mii
meyr fen alun lingraav avok mii..

Gein sul hi fen kos brit ahrk mul

Dii lokaalus Iilah viin
Dii lokaalus Iilah viin

Ahrk ruz hi fen bo avok lok

meyr fen alun lingraav avok mii
meyr fen alun lingraav avok mii..

Kuz ulaak do heinmaar..alun
erei krein goes wah laag
Ahrk iilah vopraan

Lig, neh lif zey...Dii shir mal gein



Ob..Sie je wollte, das man Sie nie vergisst? Das die Beiden Sie nie vergessen..
Mama.. und meine Tante Ihre Mutter..vielleicht...uff es rührt mich irgendwie
echt wenn ich es nochmal lese, irgendwie ist das wunderschön was da geschrieben wurde.
Wie es wohl in unserer Sprache aussehen wird? Ich glaube.. man sollte es so lassen, ja.

So ist es perfekt, eine perfekte Erinnerung,
ich sollte mein Kleines auch nie alleine lassen..ich werde es beschützen,
egal um welchen Preis. Was geschieht mit uns.. wenn wir sterben?
Mama wurde.. an einen Ort anscheinend verdammt.. Großmutter..
all die Anderen von damals.. Statuen anscheinend.. aber auch viele..
in Särgen.. vielleicht schlafen Sie wirklich nur..


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

71

Samstag, 18. August 2018, 20:46

Der Alte und verlassende Tempel

Jenseits diesem großen Gebirge nahe Windhelm liegt im sehr kalten, ja im wirklich sehr kalten ein verborgener Tempel
zu Ehren unserer Vorfahren und großen Ahnen. Niemand kam bis jetzt lebend an noch zurück.
Viele wissen nicht was sich da noch verborgen mag, viele meinen einfach nur er sei völlig zerstört
und unberührt. Doch ich glaube das sich dort einiges an Antworten befinden, die mir noch so im Kopf vorgehen.

Obwohl ich schon alle Fragen mir selber beantwortet habe, bin ich neugierig was in diesem Tempel
lauern oder ruhen mag, vielleicht ein Geheimnis das niemals ans Tageslicht darf.
Vielleicht etwas sehr gefährliches..was Sterblichen untersagt ist zu betreten..oh ich..
ich weiß ich habe..was zu beschützen und so..Aber..ich möchte diesen Tempel mit eigenen Augen sehen.

Leider..traue ich mich nicht..zu fliegen..dann würde es einfacher gehen, aber nein..
Ich sollte nie wieder auf solche Gedanken kommen.
Ich möchte aber ein Ziel oder eher Traum wirklich verfolgen, die friedliche Revolution der Drachen,
naja eben der Nachtflügler..mindestens der Nachtflügler, aber dafür muss ich noch so einiges tun
und mir Hilfe von meinen Schwestern holen.

Ich meine, vielleicht gibt es noch andere da draußen wie wir, damals gab es so einige...
Andere Familien unter den Nachtflüglern..doch dann..kam der Drachenkrieg..
Und..der Hinterhalt, aber vielleicht ist es doch besser im verborgenen zu bleiben..
was wenn man uns dann nur wieder ausnutzt? Ja.. besser einen anderen Traum verfolgen.

Erstmal.. soll mein Kleines heile zur Welt kommen und gesund aufwachsen.
Vielleicht kann ich dann auch Mutter überzeugen..Das viele auch Drachen..
nun ja mögen und..nicht Alle Sie ausnutzen oder töten wollen.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

72

Montag, 20. August 2018, 16:58

Die Nächtliche Wanderung

Obwohl ich Anderen versprochen habe aufzupassen das meine Instinkte nicht mit mir durchgehen,
habe ich Sie Gestern zugelassen. Ich habe mich in den Wald geschlichen und habe ein wenig gejagt,
dabei bemerkte ich das mir zwei Werwölfe auflauerten..

Zu meinem Glück konnte ich rechtzeitig wieder nach Hause gehen ohne das ein ganzes Rudel mir
auflauern würde, aber ich denke es war mal nötig meinen Instinkten freien Lauf zu lassen,
auch wenn ich noch ein Ei auszubrüten habe.

Ich bin auf jeden Fall froh das Niemand von uns bescheid weiß, ich wäre in Panik gewesen..
wenn..man nach uns suchen würde..also unserer Drachengestalt.
In unserer Menschlichen Gestalt interessiert sich kaum einer das wir da sind,
aber ich kann mir vorstellen das man in Panik geraten würde wenn einer von uns
in der Öffentlichkeit..nein Ich möchte nicht enttarnt werden,
auch wenn ich es leid bin das wir uns nur wegen Gerüchten verstecken..

Nur weil Drachen böse sein sollen..pff..
Auf jeden Fall bin ich Heute wieder in er Nacht los gezogen und diesmal
wurde die Nächtliche Wanderung zu einem.. nun ja Notfall..
Reisende wurden überfallen und ich wollte nicht die Heldin spielen,
aber verflixt es hatte mich was im Schwanz gebissen so das ich..einfach nicht anders konnte.

Ich stürzte mich also auf die Banditen ohne den Reisenden was anzutun oder
wirklich für Alle sichtbar zu sein, ich nenne es die Schatten Taktik, ich..
Nun ja hüpfte im Schatten umher so das es die Banditen verwirrte und die Reisende.
Dann packte Ich mir einen nach den Anderen und verscheuchte Sie mit einem lauten Gebrüll,
das im übrigens ausversehen raus kam..verdammt.. ich hoffe ich hab kein Aufsehen erregt in der Nacht.

Ich bin danach auf jeden Fall ganz im Schatten verschwunden ohne erkannt zu werden,
ich hoffe die Reisende kamen gut an Ihr Ziel danach an und waren nicht zu sehr davon geschockt..
Wenn die anderen das nur wüssten..Mein Vater würde mich in der Luft zerreißen..
Meine Schwester Chila mich dermaßen anschreien und Ahestina, tja die einzige die das feiern würde.

Also..ich schätze ich bleibe weiterhin bei meinem Ei und mache mich nicht mehr
schmutzig, natürlich habe ich mich nach dieser Nachtwanderung erstmal an einem See sauber gemacht
damit man keine dreckigen Spuren entdeckt und bin in menschlicher Gestalt unauffällig nach Windhelm zurückgegangen.
Irgendwann..irgendwann wird mein Kleines schlüpfen und dann wird auch dein Vater davon erfreut sein..


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

73

Samstag, 25. August 2018, 20:26

Die Legende der Dracheninsel

Ich habe ganz vergessen das wir im Unterschlupf ein Drachenskelett nu haben, aber nicht irgendeins..
es ist das wo nach Sie Tagelang gesucht hatten. Nach der beurlaubten Expedition..wollte ich es mir genauer
ansehen und nu bin ich hier.. es ist.. schon groß.



Mein Vater meinte, es wäre lebendig..es lebe, es sei einer von dem hohen Rat gewesen.
Einer der, der den Dunklen Drachen wegsperrte und dann schließlich für sein Volk
und die Liebenden sein Leben gab.

Sie waren froh als Sie es fanden, weil Sie anscheinend Angst hatten das..
Es Jemand anderes finden würde, aber ein sprechendes Drachen Skelett? Oh man..
Was kommt als nächstes? Nun ja.. ich habe mir mal die eine Tafel näher angesehen die
noch im Unterschlupf nur da so herum steht.. Ich verstehe die Geschichte immer noch nicht.



Dieser Drache auf dieser Tafel, er soll der Gemahl von der ersten Aviesta und auch einer
der Ersten Drachen sein. Also meine Ur-Ur-Ur-Ur Oma war auch einer der ersten Drachen,
nur anscheinend wollte Sie mehr sehen als Sie sehen durfte.

Akatosh verbietete Ihr sich weiter ins Reich der sterblichen zu begeben,
die Dracheninsel für Alle Zeit für All die Drachen zu bewahren damit Sie
die Zuflucht für all die brütende und schwachen Artgenoss im Auge behalten konnte.
Auf der Dracheninsel soll es einen art Turm geben der zu Ehren für Sie nur gebaut wurde..

Aber zurück zu dem Verbot, sie sollte sich nicht von der Dracheninsel entfernen.
Das einzigsartige war an Ihr, sie hatte statt Schuppen ein prächtiges Schneeweißes
Federkleid. Sie wurde auch als Licht bezeichnet, wie genau weiß ich nicht.

Als Sie dann den Regeln einigermaßen entsagte, flog Sie über fast ganz Tamriel hinweg,
Wie die Geschichte genauer geht weiß ich nicht mehr, aber ich weiß das Sie eines Tages
über Himmelsrand flog, es war richtig düster doch mit Ihr kam der Sonnenschein..
Eines Tages verliebte Sie sich so schrecklich in einen Drachen der zu Drachenpriestern gehörte,
sie flog zwar wieder zurück zur Dracheninsel, aber Ihr Liebeskummer war sehr groß

Sie wollte so sehr wieder diesen Drachen sehen, sie flehte Akatosh an,
ihr Flehen und Weinen war bitterlich. Ihr Federkleid fing langsam an
nicht mehr so prachtvoll so strahlen wie zuvor..
Jede Nacht..Jeden Tag.. weinte Sie bedauerlich.

Eine Stimme sprach zu Ihr in einer ruhigen Nacht,
das Sie den Kopf erheben solle, so auch die Flügel.
Man hatte jede Nacht und jeden Tag Mitleid gehabt.

Als man Ihr leise Worte sprach, flog Sie hoffnungsvoll los, um den geheimnisvollen Drachen zu finden
und Ihm Ihre Liebe zu gestehen. Natürlich wollte Sie unentdeckt von
den Menschen und Anderen Völkern bleiben.

Erstaunlicherweise war der Drache an diesem besonderen
nicht mehr, traurig flog Sie weiter umher.
Ihr Herz wollte zu Ihm, sie flog Stundenlang ohne Erfolg.

Auf einem einsamen Berg machte Sie eine Pause, sie weinte wieder bitterlich
Tränen, dann..stupste Sie etwas an. Sie erschrack erst,
doch dann war Sie voller Freude erfüllt. Es war der Drache von damals.
Noch viel schöner und prächtiger als damals.

Am Ende verlobten Sie sich und flogen zur Dracheninsel,
dieser Ort blieb jedoch Ihr Zuhause und Sie war nicht mehr
so alleine wie gedacht. Nachwuchs bekamen Sie auch.

Nach wenigen Tagen schon, blühte die Dracheninsel auch sehr auf,
beide waren voller Glück erfüllt sich und Ihren Nachwuchs zu haben.
Und so schwörten Sie sich, andere Artgenossen hier her zu führen
um das Leben auf der Dracheninsel noch mehr aufblühen zulassen.

Befreit vom Bann der Drachenpriester Ruht der Gemahl
und die Erste der Familie Aviesta im Ewigen Schlaf beieinander.
Auf das Sie eines Tages wieder miteinander in der Luft tanzen
und die Dracheninsel in voller Schönheit zu erblicken.

Oh ehm..also gibt es die Dracheninsel wirklich? Ich habe schon
so viel davon gehört, jetzt möchte ich Sie auch mal gerne sehen..


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 26. August 2018, 16:08

Sehnsucht nach Entspannung

Nach den ganzen Ereignissen, möchte ich mir demnächst wirkliche Entspannung genehmigen trotz
diesem Hauszwang..Tavernen sind mir zu wild. Aber auch größeres..ist nicht angenehmer.
Ich hasse es, ich weiß das ich noch mehr ärger kriegen werde wenn ich..wieder von Zuhause
weg laufe, auch wenn Ich schon meine eigene Herrin bin und so..

Seufz..Ich habe an etwas gedacht wo es trotzallem auch nun ja..
Nicht nur Entspannung gibt, sondern auch..Wie sage ich es am besten..
Ich weiß nicht, wo man sich nicht nur besauft oder was rein haut eben,
etwas was mich auch reizen würde hinzugehen, ach mal sehen.

In Himmelsrand gibt es auf jeden Fall nur Trunkbolde und was auch immer,
ich werde mich mal in Steinfälle demnächst umhorchen oder meinetwegen zuerst
in den Sumpfgebieten.. Mir egal wenn ich nicht raus darf.
Ich..schätze das Ei muss ich auch mitnehmen..Ich meine ja nur,
aber nicht das V'as oder Cylianemich verfolgen
..also Cyliane habe ich dieses weibliche starke Greifenschlüpfling genannt..

Zur Not kann ich ja vielleicht meinen alten Freund herbei rufen wenn ich Hilfe brauche,
aber nein.. er ist.. Daedrisch und dann werde ich "beschimpf" weil ich einen Clannbann
herbei gerufen habe, mehr kann ich nicht was dieses Daedrische Zeug angeht,wirklich..
Auf jeden Fall nehme ich Luna mit die sofort wieder nach Hause gehen kann zu Ihrem Welpen..
Ich kann mir ja in Steinfälle dann ein Pferd ausleihen oder schon in Windhelm..

Ach egal, auf jeden Fall werde ich Heute Abend..nun ja sozusagen für paar Tage
meinen Rundgang wieder machen, egal ob man mich sucht oder nicht,
ich darf machen was ich will, ich bin schon alt genug dafür..


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

75

Montag, 27. August 2018, 15:30

Die Angst vor dem Fliegen

Ich habe Mich Gestern Abend dann doch lieber an Chila und Ahestina gewendet um Sie zu fragen,
wo ich mich eben entspannen könnte und so, naja ich wollte ungerne von Zuhause wieder
weg rennen ohne das man bescheid weiß wo ich bin.

Also haben wir es uns in der Kaverne gemütlich gemacht, es war noch ein schöner Abend und
dann noch die Sterne zu beobachten.. Chila hatte mich sogar gefragt wie ich..
mein Kleines nennen will wenn es schlüpft, aber so ganz weiß ich es nicht.

Wenn es ein Mädchen ist..wie unsere Ur-Ur-Ur-Ur Großmutter..Fiona,
wenn es ein Männlein wird..weiß ich nicht, es ist schon schwer..
Auch die Bedenken..weil da draußen trotzallem Drachenjäger draußen sind
und diese Werwölfe.. Aber solange alles gut läuft müssen wir keine Angst haben.

Hach der Abend war herrlich, ich..würde nur zu gerne diese weit entfernte Dracheninsel
mit eigenen Augen selber sehen, aber dafür müssen wir zu den sehr alten und verlassenden
Drachentempel gehen der gaaanz oben auf einem Gipfel oder in einem Gipfel ruht..
Und Sterbliche kommen da erst gar nicht wirklich an..wir gehören dazu..
Aber durch unsere Innere Wärme...ach ich gebe es zu!

Ich kann einfach nicht mehr fliegen oder glaube eben nicht mehr daran,
ich habe so Angst davor..wegen dem damaligen Angriff in Wegesruh
von diesem Werwolf..ich..habe einfach Angst das ich nicht mehr fliegen kann
auch wenn meine Flügel wieder geheilt wurden.

Ich..hab einfach Angst ich müsste eines Tages fliegen..
um vor Gefahr zu fliehen und dann schaff ich es nicht,
weil.. ich solche Angst habe..Doch das habe ich bis jetzt Allen verschwiegen.

Wenn..meine Schwestern es nur wüssten, sie würden mich auslachen..
weil ich damals super im fliegen war, aber jetzt..habe ich eben Angst..
abzustürzen und so eben. Ich weiß das Sie meine Familie sind..
aber damals war ich nur ein Witz für Sie, ja gut Sie meinten es nicht ernst..


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

76

Samstag, 1. September 2018, 09:06

V'as und der Greif

Huch, ich muss sagen ich bin überrascht aber..ich habe mal V'as und den Kleinen Greifen
etwas beobachtet, z.B beim schlafen.. Sie kuscheln sich tatsächlich aneinander, der Greif
nimmt V'as immer unter seine Arme, aber ganz vorsichtig anscheinend.

Die Beiden spielen sogar miteinander öfters zusammen oder sitzen gerne gemeinsam irgendwo
auf einem Kissen oder im V'as Korb. Natürlich sieht das eher nach Geschwister Liebe aus, auch
wenn Sie völlig verschiedene Tiere sind, aber ich glaub die Beiden kommen echt nu miteinander
klar. Der Greif schnattert auch immer C'leo an, weil Sie gerne auf V'as herum hackt und der
Kleine Greif einen anscheinenden Beschützer Instinkt für V'as hat.

Ich bin auf jeden Fall froh das die beiden miteinander gut auskommen.
Ich hoffe Ich darf Sie mit zu Mutter mitnehmen, denn ich..vertraue den Anderen
aber ich möchte nicht das die Beiden mich vermissen, irgendwie sind die eben
anhänglich. Jaja ich weiß das ich auch noch auf Luna Rücksicht nehmen sollte,
aber meine Wölfin wird schon mit Ihrem Welpen alleine klar kommen.

Und eines Tages.. nun ja, wird mein Kleines Schlüpfen, aber..
zur Sicherheit möchte ich irgendwie doch zu Mutter erstmal gehen,
die Dracheninsel sei geschützt vor der so genannten Dunkelheit, also dem Bösen.
Nun ja..da wäre noch Jemand den ich mitnehmen würde, aber..ich weiß nicht..


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 2. September 2018, 19:07

Die Dracheninsel

Es ist schön hier, das muss ich zugeben, aber ohne
Meinem Geliebten.. ist es einfach nichts mehr.
Ich bin froh die Drachen Insel mit eigenen Augen zu sehen..
Ich wusste gar nicht.. das es hier mal viel schöner aussah.

Ich habe schon sogar von Schiffswracks gehört..aber
das sieht wirklich nicht ermunternd aus, nur frage ich mich
wie der Schlossartige Turm aussehen mag wo meine Ur Ur Ur
Großmutter verbracht hat.. wer weiß.. vielleicht ist es noch
ganz und..vielleicht kann man drin wohnen..

Hach ich vermisse Windhelm, vielleicht..bin ich doch in Tamriel
bei einigen Willkommen, nur.. muss ich eben auch mal einiges zulassen,
also jetzt nicht die ganzen Schleimereien und so, aber..vielleicht
nicht so misstrauisch sein. Ich meine.. ich habe Argonier kennen gelernt
die richtig nett zu mir waren.. und dann noch eben sogar Dunkelelfen.

Manche sind eben nicht so wie man denkt..
Vielleicht..habe ich ja doch einen Platz in Tamriel, nur eben
bei Besonderen Leuten..und bescheiden bin ich eben auch sehr..
Ich meine ja nur.. Auch wenn dass hier das Paradies für Drachen sei..
so möchte ich doch liebend gerne bald wieder nach Windhelm.

Und ich vermisse ganz besonders meine Familie dort.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 4. September 2018, 13:30

Die Langeweile herrscht

Mutter sprach schon wieder von dem Gefassel das ich bald Königin werden soll,
natürlich keine bekannte, da wir hier abgeschieden von der Öffentlichkeit leben.
Eines Tages..eines Tages soll ich Windhelm und alle anderen vergessen..
alle Anderen die ich immer gern hatte.

Es ist einfach schwer, kein normales Leben zu haben..deshalb wünschte
ich es mir sehnsüchtig. Es ist mir verdammt nochmal egal ob ich ein Drache bin
oder nicht, ich möchte als Kaiserliche in Windhelm weiter leben.. zusammen
mit meiner Familie und meinen Freunden. Aber besonders..Möchte wieder
auf die Reise gehen.

Ich weiß nicht wohin ich wieder gehen will, auf jeden Fall nicht an die Goldküste..
nein nie wieder.. nieeee wieder. Da lauern die ganzen Meuchler nur und wenn
ich mich wehre und zwar in der Situation wo ich richtig im Notfall bin wo meine
Magie nicht wirklich hilft und ich ausraste.. oh je, dann sperrt man mich erst recht ein!

Nun ja, ich habe mich schon daran gewöhnt das ich mich nicht verwandel,
auch wenn ich mich in normaler Gestalt wohl fühle..so ist es als Kaiserliche auch
schon interessant finde ich. Nun ja wenn wir mal nicht vom Rassismus reden
und all den ganzen Kram was die Kaiserlichen so anscheinend böses machen.

Aber ich kann nicht jedem mein Geheimnis anvertrauen, das steht fest..
sonst würde man mich auch nur jagen und dann einsperren oder sogar..
hust töten hust hust..urghs nein danke, ich möchte so etwas nicht mehr
erleben. Noch möchte ich.. das deshalb meine Familie noch in Gefahr kommt
oder das unser schönes Haus zerstört wird..

Ich..möchte einfach nur wieder nach Windhelm!
Ich habe schon lange erwähnt das ich nicht verwöhnt werden möchte
oder diese Schreckliche Sache machen möchte! Meinetwegen bleib ich eine
Prinzessin, aber im Inneren eher eine Rebellische Prinzessin die einfach nur..
normal sein möchte.


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 5. September 2018, 17:42

Heute durften mich Chila, Ahestina und Vater besuchen kommen..
irgendetwas stimmt nicht, was hat Mutter vor? Will.. Sie..mich vergessen lassen wie toll es
doch auf der Welt woanders sein kann..trotz dieser Kriege.. und.. Drachenjägern..
trotz dieser Typen die uns nicht respektieren in unserer wahren noch mit unserem
Trugbild.. Es gibt dort noch Andere da draußen, andere die uns mögen..und vielleicht
würden uns die Anderen die wir noch nicht richtig kennen gelernt haben..uns auch
in unserer echten Gestalt mögen.

Ich würde..es gerne versuchen.. aber der Preis
ist zu hoch..das man uns noch mehr hasst oder jagt.
Die Frage ist..wieso mein Liebster nicht dabei ist..er gehört doch jetzt auch zur Familie..
nicht? Mutter und Vater wollten auf jeden Fall über etwas alleine reden..
Ich hoffe er redet mit Ihr über das was mir am Herzen liegt..auch wenn es toll ist
das meine Schwestern da sind..ich kann mich nicht entspannen.

Ich möchte einfach nur zurück und wissen was Unsere Eltern miteinander bereden..
Aber am meisten..Jemanden besonderen wieder sehen..


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".

  • »NiriikSodving« ist weiblich
  • »NiriikSodving« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 336

Gilde: Die Nachtschwingen

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 6. September 2018, 16:29

Fern der Heimat

Mutter sagte mir Heute früh das wir bald zu diesem.. Schlossartigem Turm gehen, wo unsere große Vorfahren eins lebten
und auch Ihnen es zu ehren gebaut wurde, aber wann darf ich wieder nach Hause? Ich möchte nicht hier sein,
ich möchte in Windhelm sein und da mein Leben weiter verbringen, was haben meine Eltern besprochen?
Werde ich.. die Anderen je wieder sehen? Ich hoffe es..

Ich möchte einfach nur mal normal leben und dann das, ach könnte ich..
Ich wünschte ich könnte fliegen..aber..ich hab einfach zu viel Angst davor und.. das Meer ist so groß,
außerdem finde ich dann auch nicht mehr nach Hause und ein Portal kann ich auch nicht mehr errichten,
meine Kräfte sind noch vom letzten Ereignis geschwächt.

Ich wünschte mir..man würde mich erhören so wie man Ur-Ur-Ur-Ur.. Großmutter erhörte
oder war das nur ein Ammenmärchen damit man sich falsche Hoffnungen macht?
Ich kann ja nicht einmal richtig zaubern, ich..zweifel einfach in Moment etwas an mir irgendwie..
Verdammt ich muss mich zusammenreißen..Aber ich vermisse Sie Alle..
Ich möchte so sehr zurück, ich möchte mein Ding machen und nicht
nach den Regeln unserer Familie von damals wieder alles beginnen..

Ein Schiff kann ich auch nicht nehmen.. alle nur Wracks und das was noch ganz ist..
ich kann nicht alleine damit fahren, ich..möchte nicht alleine damit umher segeln,
was wenn ich in einen Sturm gerate? Ja gut ich habe schonmal so ein Schiff gesteuert..
aber..da hatte ich noch Gesellschaft..verdammt..


Ansprechpartnerin für Adelshaus Greifenritt in Windhelm
und Drachenkult "Ved Dovah".