Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. Dezember 2017, 20:33

Kritik an der Leitung und Vorschlag zum umbau der Struktur

Mir fiel auf, das wir ein klares, gar Absolutistisches System haben, in welchem ganz klar Leute über andere, wenn auch mit minimalen Maße, bestimmen könnten. So ist mein Vorschlag, bezüglich eines klaren Umbau zu einer Demokratischen Gilde.

1. Eine Wahlperiode von 3 Monaten, in welchen Vertreter von Projekten ihre ziele und Wünsche äußern, so kann ein Mod problemlos in den Rat gehoben oder wieder zum normalen Mitglied runter gestuft werden, sollte er nicht von einer Mehrheit gewählt werden, das Garantiert, das JEDER Mod werden kann.

2.Eine Gildensteuer. Sie sollte monatlich 5000 Gold betragen, das ist schnell zusammen und könnte mit Wertstoffen auch ausgeglichen werden, welche im namen der Gilde verkauft werden, von einem Gewählten Schatzmeister, die Steuern werden für die Mitglieder verwendet und sollten dafür sorgen, das wir ein intaktes Handelssystem bekommen und entsprechend auch aktiv im Handel sein können und dafür sorgen, das wir zugriff auf allerlei Aktionshaus-Handel hätten.

3. Meinungsfreiheit, es steht JEDEM Offen zu sagen, was er will und so oft er will, so fern es kein Spam und keine Beleidigung ist, kein Mod hat das recht einzugreifen, bis es ausartet, in Beleidigungen und Belästigungen.

4.Klare Aufteilung für Wahlrecht. Es darf jeder wählen, der Monatlich seinen Beitrag bezahlt, der Schatzmeister kann das ganze problemlos einsehen und kontrollieren.

5.Die Mods sollten entlohnt werden, da sie im Stand eines Mods sind, könnten sie problemlos eine art Bezahlung für ihre Zeit bekommen in Gold, welches aus der Bank Fair und problemlos vom Schatzmeister und der Mehrheit ausgeteilt wird, das Gold kann nur der Schatzmeister oder der richtige Leader zugreifen. Für RP-Plots mit Tiefe, sollte auch eine Prämie ausstehen.

6.Absolutes verbot, einander nicht zu ignorieren. Es ist ein wichtiger Punkt und sorgt dafür, das wir als Gemeinde erhalten bleiben, sonst wird ganz klar dafür gesorgt, das naher kleine Grüppchen aneinander vorbei spielen und alles mögliche an Gehetze aufkommt.

7.Strafen. Jeder der Hetzt, beleidigt oder RP stört, sollte eine Verwarnung bekommen, Screens dienen als Beweis und je nachdem, glaubwürdige Zeugen. Sollte ein Mod seine Macht missbrauchen, wird er via Wahlverfahren abgesetzt und neu ersetzt, melden kann JEDER Spieler, und dann sollten die Punkte aufgelistet werden.

So, das waren meine Vorschläge für eine Struktur, die absolut Demokratisch wäre und wo jeder was von Hätte.

MFG Aal

Rae

Geselle

Beiträge: 69

Gilde: Faroth Tong, Moldark, Rollenspielgilde

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Dezember 2017, 20:43

BIs auf die Punkte 1,2 (und damit auch 4) und 5,6 trifft bereits alles zu. Das Ignoreverbot halte ich für nicht umsetzbar, jeder hat das Recht, Störenfriede zu ignorieren. Und Störenfriede gibt es auch in der Sammelgilde leider immer wieder.

Lies dir bitte noch einmal genau das Konzept durch. Und leider ist dein Konzept auch nicht absolut demokratisch. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rae« (18. Dezember 2017, 21:00)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (19.12.2017), Tlalyth (21.12.2017)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 193

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Dezember 2017, 20:53

@Rae Du meinst sicher Punkt 1 und 2 (nicht 3). Schließlich haben wir hier durchaus Meinungsfreiheit, solange nicht Spam verbreitet, Beleidigt oder Belästigt wird. Die Punkte 2 und 4 halte ich für totalen Nonsens und unnötig.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rae (18.12.2017)

Rae

Geselle

Beiträge: 69

Gilde: Faroth Tong, Moldark, Rollenspielgilde

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Dezember 2017, 20:59

ARGH, ja, natürlich. xD Da war mein Finger verrutscht. *korrigiert schnell*

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (18.12.2017)

5

Montag, 18. Dezember 2017, 21:12

Hallo,

Danke für deine Kritik. Es gab vor Abgabe der Gilde ein öffentliches Votum für das bestehende Projekt. Es wurde von der aktuellen Großgildenleitung an die Community öffentlich zur Wahl gestellt. Es gab auch andere Wahlmöglichkeiten mit ähnlichen Regeln, wie sie von dir vorgestellt sind. Dementsprechend ist die Gilde wie sie ist eine demokratisch gewählte Struktur, welche bereits seit einem halben Jahr ohne Probleme funktioniert.

Was die Reglementierung bezüglich möglicher Hetze, RP-Störung oder Beleidigung betrifft gibt es klare Regeln. Mit Screens können diese Vergehen an den Gildenrat weitergereicht werden. Was ein Verbot gegenseitigen Ignore betrifft, ist es im Kontext einer Sammelgilde mit sehr unterschiedlichen Interessen und RP-Ansichten nicht umsetzbar. Es ist ein Sammelbecken für die Spieler, wenn RP von verschiedenen Fronten nicht zusammen passt ist es nicht zielführend die beiden Fronten zum gemeinsamen RP zu zwingen. Ebenfalls finde ich persönlich, ist eine finanzielle monatliche Abgabe ein viel zu großer Verwaltungsaufwand, ebenfalls ein großes Problem für Leute die niemals PvE betreiben und nur auf RP fokussiert sind.

Ich denke der Gildenrat wird dein Anliegen intern besprechen.

Grüße
TiwaR
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.

~ Franz von Assisi (1182 - 1226)

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rae (18.12.2017), Spiffypurse (18.12.2017), ddr.Peryite (18.12.2017), Adlersang (19.12.2017), Deikan (19.12.2017), Gallowsbane (19.12.2017), mysticarla (19.12.2017), Esyriel (19.12.2017), Jilarga (19.12.2017), Sylga (19.12.2017), Amelie (19.12.2017), Sen_ps (20.12.2017), Tlalyth (21.12.2017), Katinka12 (21.12.2017)

Margra

Gelehrter

  • »Margra« ist weiblich

Beiträge: 793

Gilde: Bärenbanner; Die Hüter Tiefwaldens (ehemalig)

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. Dezember 2017, 21:42

Guten Abend

Gibt es denn bisher einen Grund für mehrere Spieler, mit dem bisherigen System unzufrieden zu sein?
Ist etwas vorgefallen?

Kritik zu äußern, ist vollkommen in Ordnung, nur wäre mir wichtig zu erfahren, warum etwas geändert werden sollte, bei dem mir nicht zu Ohren gekommen wäre, dass es irgendwo zu großen Unstimmigkeiten gekommen ist.

Zumal bisher eigentlich alle Projektleiter, die möchten, auch irgendwie im Gildenrat vertreten sind und die Leute ja nicht in ihren Projekten spielen würden, wenn da keinerlei Vertrauen herrschte. Moderatoren wären in meinen Augen ohnehin nicht lange Moderatoren, wenn sie ihre Macht missbrauchen.

Alles Liebe
- Margra
"True honor need not be named."
- Talia at-Marimah, Ash'abah, Alik'r -

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (18.12.2017), Rae (18.12.2017), Spiffypurse (18.12.2017), Adlersang (19.12.2017), Gallowsbane (19.12.2017), Jilarga (19.12.2017), Sylga (19.12.2017), Bosmerland (19.12.2017), Amelie (19.12.2017), Tlalyth (21.12.2017)

  • »Adlersang« ist weiblich

Beiträge: 232

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. Dezember 2017, 21:48

Ich persönlich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es wenig sinnvoll finde über ein System zu debattieren, welches, wie Corentin es bereits anmerkte, so bereits breite Zustimmung und Anwendung fand. Ein demokratisches Wahlsystem fand demnach bereits statt und jetzt alles wieder über den Haufen zu werfen, nur weil einige wenige unzufrieden sind und der Großteil eben sehr wohl, würde das ganze Konzept, welches hinter der jetzigen Sammelstelle steht, ad absurdum führen.

Dass die Sammelgilde so besteht wie sie jetzt ist, hat Gründe, Gründe, die sogar hätten erfragt werden können, bevor man sich über die Zustände brüskiert, denn so, wie ich es hier lese, wurde sich offensichtlich nicht richtig informiert und auch das ist wenig produktiv, wenn man aktiv dazu beitragen will, das Klima in der Gilde zu verbessern.
Ich persönlich denke nicht, dass an den Grundpfeilern der Sammelgilde -jetzt- noch viel verändert werden wird, es sei denn der Großteil der Com bittet darum und momentan sieht es nicht danach aus, als wäre dies der Fall. Die meisten, welche in dieser Form, hier auf diesem Forum und in der Sammelgilde so verblieben sind, billigen und befürworten das System, welches dahintersteckt, sonst wären sie einfach nicht mehr Teil dieses. Die Möglichkeit abzuspringen und sich etwas anderes, für sich passenderes zu suchen gab und gibt es zur Genüge.

Zu deinen Punkten:

1. Klingt nett. Könnte man ausprobieren, insofern, wie gesagt, ein Großteil der Com dafür ist. Leg dem Gilderat ein ansprechendes Konzept vor, das etwas mehr beinhaltet als eine simple Idee und mache dir über einige deiner Punkte noch einmal intensiver Gedanken, denn nicht alle davon klingen wirklich ansprechend.

2. Dies ist einer der Punkte, die absolut nicht ansprechend sind. Wir sind eine Rollenspielgemeinschaft, keine Handelsgilde. Wenn du Letzteres willst, dann such dir eine, es gibt mehr als genügend davon, da sollte die RP-Gilde nicht noch mit reingezwängt werden. Besagte Gilde ist keine eierlegende Wollmilchsau. ich bin hier, weil ich RP machen möchte und nicht, um mir Gedanken machen zu müssen auch noch Gold zu farmen, wo ich auch hätte RP machen können. 5.000 Gold sind vielleicht schnell gefarmt aber habe ich Lust jeden Monat mich darum kümmern zu müssen dieses Gold ranzuschaffen, damit ich in der Gilde auch ein Mitspracherecht habe? Das ist alles andere als demokratisch und abgesehen davon gibt es Spieler, wie mich, die sehr langsam farmen, wenn überhaupt und eben lieber andere Dinge machen. Ich finde in einer RP-Gilde sollte man auch nicht danach bewertet werden wieviel Gold man einbringt, sondern, wie man sich in das RP integriert.

3. Besteht bereits.

4. Siehe 2. Ich halte das absolut weder für notwendig, noch für gerechtfertigt oder demokratisch sich sein Wahlrecht erkaufen zu müssen. Nochmal: Wir sind eine RP-Gilde. Ich leiste vielleicht weniger Abgaben in Gold, organisiere dafür aber Plots, Events, regelmäßige RP-Abende, und und und... Also alles Dinge, die eher in eine RP-Com reinpassen, finde ich und mehr Beachtung finden sollten.

5. Ergibt sich aus den vorherigen Punkten: Wo kein Goldzwang herrscht, können Mods auch nicht bezahlt werden. Ich finde, dies sollte auch nicht der Antrieb sein um Mod werden zu wollen. Selbiges halte ich auch für organisierte Plots. Ich plane solche, weil ich Spaß daran habe, weil ich andere in das RP miteinbeziehen möchte und nicht, weil ich dafür etwas anderes erwarte, als vielleicht Lob und konstruktive Kritik. Ich würde niemals anfangen für die Plots oder das Projekt, das ich leite Prämien zu verlangen. Für jeden ist RP nur ein Hobby, nichts womit wir Geld verdienen und ich will mich auch nicht auf Letzteres konzentrieren müssen, nicht mal ein bisschen. Wenn andere das anders halten wollen ist ihnen das natürlich freigestellt aber ich werde auch nicht anfangen Mods für die Arbeit, die sie freiwillig ergreifen zu bezahlen, genausowenig bekommen Plot- und Projektleiter mehr von mir als das, was ich auch erwarte: Lob & konstruktive Kritik.

6. Ich ignoriere wen ich will. Punkt. Klingt etwas übertrieben ist aber so. Wenn ich mit jemanden nicht klarkomme, dann habe ich das Recht, um des Friedens in der Gilde willen, betreffende Person zu ignorieren. So mache ich es im Privatleben, so mache ich das hier. Bis jetzt ignoriere ich allerdings niemanden bewusst, was einfach damit zusammenhängt, dass ich mit niemanden im Streit liege. Bevor ich jemanden ignoriere suche ich zunächst das Gespräch, einfach, weil das erwachsen ist. Sollte es sich in der Zukunft aber irgendwie einmal ergeben, dass ich mit einer Person kein vernünftiges Gespräch führen kann, weil man einfach nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommt, dann werde ich meine Meinung sagen, mir meinen Teil dazu denken und es ganz einfach gut sein lassen. Was ich nicht tun werde ist, mir mit jemanden eine Schlammschlacht liefern zu müssen, weil jemand mich dazu zwingen will mit betreffender Person Umgang zu pflegen und dieses Szenario hat sich in der Vergangenheit auch hier schon deutlich abgespielt. Darauf kann ich verzichten, manchmal passt es eben einfach nicht und dann sind betreffende Personen in der Pflicht die Sache nicht zu verkomplizieren, so sehe ich das.

7.Besteht ebenfalls bereits. An dieser Stelle lege ich dir ernsthaft ans Herz dich mit der Gildenleitung zu beratschlagen und dir erstmal Infos über die derzeitigen Regeln einzuholen, bevor du weitere Vorschläge machst, es verhindert einfach, dass man sich doppelt und dreifach wiederholt und Punkte anspricht die einfach schon bestehen, wie dieses "Strafensystem", nach dem Stänkerer einfach stummgeschalten werden.

In diesem Sinne mit freundlichen Grüßen :)

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (18.12.2017), Rae (18.12.2017), Corentin (18.12.2017), Spiffypurse (18.12.2017), ddr.Peryite (18.12.2017), Deikan (19.12.2017), Esyriel (19.12.2017), Jilarga (19.12.2017), Sylga (19.12.2017), Gallowsbane (19.12.2017), Amelie (19.12.2017), As3her (19.12.2017)

8

Dienstag, 19. Dezember 2017, 09:33

Ich sehe es etwas anderes. Im RL kannst du jemanden VERSUCHEN zu ignorieren, aber das kannst du nicht. Du lernst damit umzugehen und das zu verarbeiten, was zur Sozialen Entwicklung beiträgt. Es kann nicht sein, das mehrere Fraktionen aneinander vorbei spielen und in Grüppchen verkommen. Oder hast du im RL einen Button, wo du auf Ignore klickst und die Person weder siehst, noch hörst noch riechst?

Was die Mods angeht, es ist eine Diktatur, wenn bei einer Diskusion irgendwann gesagt wird "aufhören". Damit üben sie faktisch macht aus und es steht im Nacken die Drohung "entweder hör ich auf oder die schalten mich stumm". Meinungsfreiheit heißt, das du offen sagen darfst, WAS du willst, solange es nicht gegen die Grundrechte verstößt und wenn gerade eine Diskusion über Babykatzen stattfindet und genug Leute drüber reden, sollte zum beispiel kein Mod sagen dürfen "aufhören". Ich habe den Wechsel mitbekommen, ja, ganz am rande, jedoch finde ich , das wenn jemand Mod ist, er sich der Mehrheit dennoch zu Beugen hat, deshalb auch das Wahlverfahren.

Was das Gold angeht. 5k kriegst du locker und das in einem Zeitraum von 4 Wochen, ist ein kleines Brotkrümel. Das ein AH entsteht, wo wir alle von was haben, weil wir problemlos Möbel und anderes gut, was wiederum fürs RP wichtig wäre, verkaufen können, ist nur vom Vorteil. Steuern halten ein System am Leben und sorgen für einen massiven ausbau. Immerhin sind die meisten von uns in 5 Gilden, meistens auch Rp-Gilden und es erschwert, das verkaufen von Handelsgut, wenn wir wiederum Gold brauchen, um damit unsere Häuser und Rüstungen zu kaufen, für das RP.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Logan« (19. Dezember 2017, 09:40)


nuvak

Novize

  • »nuvak« ist männlich

Beiträge: 45

Gilde: Bärenbanner, Geschichten unterm Hist

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Dezember 2017, 09:50

Das einige Fraktionen sich gegenseitig ignorieren und aneinander vorbeispielen ist schlicht der einzig mögliche Weg eine Gilde zu haben, in denen alle Rollenspieler, egal mit welchen Vorlieben und Ansichten, einigermaßen friedlich zusammen sind. Alles andere ist eine reine Utopie.

Was das Aktionshaus angeht, das exisiert ja für den internen Gebrauch und wird auch durchaus benutzt, gerade auch um RP-relevante Sachen zu einem Freundschaftspreis an andere RPler zu verkaufen. Das würde ein öffentlicher Händler nur untergraben. Ansonsten, wie schon geschrieben wurde: Wir sind eine Rollenspielgilde, keine Handelsgilde. Sagt der Gildenname ja recht explizit.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (19.12.2017), Margra (19.12.2017), Sylga (19.12.2017), Rae (19.12.2017), Gallowsbane (19.12.2017), Spiffypurse (19.12.2017), Deikan (19.12.2017), Katinka12 (21.12.2017)

10

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:09

Ob Spieler gemeinsam RP machen oder ihr RP mit der Allgemeinheit teilen sollen, ist eine Sache der persönlichen Entscheidung. Einfach aus dem Grund, weil das Rollenspiel nicht immer zusammen passt. Was will ich mit jemanden, der mit meinem Stil des Rollenspiels nicht zurecht kommt und mit dessen Stil des Rollenspiels ich nicht zurecht komme. Es hilft nicht Kompromisse zu schließen, es sind die Geschmäcker verschieden. Die Gilde hilft ungemein um Leute zu finden die einen ähnlichen Geschmack haben. Grüppchen sind nichts schlimmes, zumindest habe ich das noch nie so empfunden. Es gibt Leute, wie mich, die gerne untereinander RP machen, weil man einem bestimmten RP-Stil frönt der nicht jedem gefällt. Ich habe mich dazu entschlossen nur mit ausgewählten Leuten RP zu machen, weil mein Mann und ich zu extrem blutigen, konsequenten und teilweise düsteren RP neigen. Da wir nicht irgendwelche Leute mit Ordinatoren-Inquisitions-Rollenspiel oder Kult-Rollenspiel überrollen wollen, weil wir sehr strikte Ansichten haben was Konsequenz und Lore betrifft, behalten wir unser RP nur wenigen Leuten vor, die damit auch OT konform gehen.

Ich tue niemanden RP an worin eine Folter im Detail beschrieben wird, worin Ketzer in Morrowind kompormisslos gejagt werden oder den Kannibalismus von Bosmer, die ihre gefallenen Feinde fressen bzw. sich extremistisch an den grünen Pakt halten. Das sind Themen die nicht jedem Spaß machen, wir werden aber dennoch nicht auf unseren Spaß im RP verzichten oder jemanden mit der Art des RP jemanden den Spaß nehmen. Das ist eine Sache gegenseitigen Respektes. Wenn wir wirklich eine Regelung hätten, dass wir das RP Anderer nicht ignorieren sollten, wären schon etliche Chars bei Gramfeste und Umgebung durch die Hände unserer Ordinatoren mindestens festgenommen worden, was wiederum, trotz Loretreue, RP-Spaß nehmen würde.

Warum die Hühner scheu machen? Bisher scheinst du der Einzige zu sein, der die Gilde als Diktatur empfindet. Ich finde die Gilde bisher sehr angenehm, mir fiel nicht auf, dass hier die freie Meinungsäußerung beschnitten wird. Bisher gab es zu vielen Themen ein Plenum, wenn sich ein Thema natürlich mit Beleidigungen oder unpassenden Vergleichen verliert, ist es ein gutes Recht der Leitung einen Riegel vorzuschieben. Das wirst du auch in jeder guten Handelsgilde oder Raidgilde ebenso erfahren. Dass ein Mod sagt, dass Vergleiche mit der UDSSR unpassend sind sehe ich als vollkommen berechtigt an. In meiner Raidgilde sind schon Leute wegen geringeren abgescheuert worden.

Wäre es wirklich eine Diktatur, dürftest du deinen Post hier nicht veröffentlichen und du hättest nicht die Möglichkeit ohne Gefängnis einfach zu gehen ;)
"If you are here for trouble, you will get more than you bargained for." ~ Ordinator NPC - Morrowind

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (19.12.2017), Rae (19.12.2017), Gallowsbane (19.12.2017), Adlersang (19.12.2017), Corentin (19.12.2017), Amelie (19.12.2017), Spiffypurse (19.12.2017), Deikan (19.12.2017), Katinka12 (21.12.2017)

Margra

Gelehrter

  • »Margra« ist weiblich

Beiträge: 793

Gilde: Bärenbanner; Die Hüter Tiefwaldens (ehemalig)

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:23

Ohnehin wäre ich für eine gewisse Zurückhaltung, was so manche Begriffe angeht. Wäre schöner, die Kirche im Dorf zu lassen anstelle dessen polemisch zu werden.
"True honor need not be named."
- Talia at-Marimah, Ash'abah, Alik'r -

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sylga (19.12.2017), Rae (19.12.2017), Adlersang (19.12.2017), Tlalyth (21.12.2017)

12

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:28

Gab es da nicht schon mal jemanden der Mods als diktatorisch empfand ?

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gallowsbane (19.12.2017), Adlersang (19.12.2017), Sylga (19.12.2017), Tlalyth (21.12.2017)

13

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:34

Was die Mods angeht, es ist eine Diktatur, wenn bei einer Diskusion irgendwann gesagt wird "aufhören". Damit üben sie faktisch macht aus und es steht im Nacken die Drohung "entweder hör ich auf oder die schalten mich stumm". Meinungsfreiheit heißt, das du offen sagen darfst, WAS du willst, solange es nicht gegen die Grundrechte verstößt und wenn gerade eine Diskusion über Babykatzen stattfindet und genug Leute drüber reden, sollte zum beispiel kein Mod sagen dürfen "aufhören". Ich habe den Wechsel mitbekommen, ja, ganz am rande, jedoch finde ich , das wenn jemand Mod ist, er sich der Mehrheit dennoch zu Beugen hat, deshalb auch das Wahlverfahren.

Drei Sätze dazu:

1. Es handelt sich nicht um eine Diktatur, wenn jemand für Recht und Ordnung sorgt. Die Polizei im echten Leben ist ja auch keine Diktatur (außer für die, die meinen, sie hätten die Wahrheit mit Löffeln gefressen).
2. Die Definition von Meinungsfreiheit ist falsch und wird hier in neublauer Argumentationsweise benutzt. Die Meinungsfreiheit beinhaltet stets auch die Freiheit, etwas eben gerade NICHT zu sagen. Und zwar dann, wenn andere Menschen durch die Äußerung verletzt werden, z.B. Beleidigungen.
3. Die Kritik ist total überspitzt, überdreht und lässt mich vermuten, dass sie um der Kritik Willen geschieht und um für Unruhe zu sorgen. Das System, wie es allseits abgesegnet wurde, stimmt, passt, läuft - und das geräuschlos. Hier querzuschießen, tut überhaupt nicht Not.

So, da das Thema hier ins Politische abdriftet, bitte ich um Schließung. Aufhören! :)
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Himmelswacht, Auridon
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
Auridon, Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Gramfeste, Deshaan
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (19.12.2017), Sylga (19.12.2017), Spiffypurse (19.12.2017), Rhavar (19.12.2017), Iylivarae (19.12.2017), Venduril (21.12.2017), Tlalyth (21.12.2017)

14

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:34

Dein Anliegen wurde intern an die Projektleitung und den Gildenrat weitergereicht und wird entsprechend geprüft und bearbeitet. Nochmals vielen Dank für die Anregungen, es wird bis zum Wochende bearbeitet. Ich hoffe du hast Verständnis dafür, dass derzeit Weihnachtsstress bei vielen vorprogrammiert ist und dementsprechend ein wenig Zeit verstreichen wird. Aber du wurdest gelesen und es wird sich gesammelt darum gekümmert.


Grüße
TiwaR
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.

~ Franz von Assisi (1182 - 1226)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Corentin« (19. Dezember 2017, 11:14)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rae (19.12.2017), Katinka12 (21.12.2017)

  • »Adlersang« ist weiblich

Beiträge: 232

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. Dezember 2017, 11:06

Im RL kannst du jemanden


Wie ich meine sozialen RL-Kontakte händle ist an dieser Stelle nicht nur uninteressant sondern dem Rp-Kontext gegenüber auch total irrelevant, weswegen ich darauf auch nicht näher eingehen werde. Ich habe mich diesbezüglich auch bereits geäußert und werde mich nicht wiederholen. Dergleichen mache ich grundsätzlich nicht.

Was die Mods angeht, es ist eine Diktatur, wenn bei einer Diskusion irgendwann gesagt wird "aufhören". Damit üben sie faktisch macht aus und es steht im Nacken die Drohung "entweder hör ich auf oder die schalten mich stumm". Meinungsfreiheit heißt, das du offen sagen darfst, WAS du willst, solange es nicht gegen die Grundrechte verstößt und wenn gerade eine Diskusion über Babykatzen stattfindet und genug Leute drüber reden, sollte zum beispiel kein Mod sagen dürfen "aufhören".


Und das ist schlichtweg falsch. Die Mods interessiert es herzlich wenig worüber du dich im Gildenchat unterhältst, solange du dich an die Netiquette der Gesprächsführung hältst und nicht spamst. Tust du dies haben die Mods alles Recht und die Pflicht dich zur Ordnung zu mahnen. Bis dahin kannst du dich so viel und so oft über Babykätzchen unterhalten wie du das möchtest und es andere interessiert. Ich habe an dieser Stelle noch nie erlebt, dass ein Mod ein Gespräch beendet hätte nur weil ihm das Thema nicht passt. Es waren eher andere Spieler, die darum gebeten haben, dass gewisse Themen, die nichts mit Rp zu tun hatten, bitte im /w besprochen werden. Zu behaupten, ein Mod hätte dahingehend bereits seine Stellung missbraucht ist nicht wahr und steht aktuell auch nicht zu befürchten, da die Mods bisher sehr sorgsam ausgewählt und über ihre Aufgaben in Kenntnis gesetzt wurden. Abgesehen davon kann man sich schon jetzt, wenn man sich missverstanden fühlt, direkt bei der Leitung melden. Deswegen direkt ein ganzes System umzuwerfen und neu zu gestalten, anstatt Bestehendes zu verbessern halte ich für kontraproduktiv, doch auch dies deutete ich bereits an.

5k kriegst du locker


Ja. Vielleicht. Ich möchte aber nicht. Und ich möchte es auch nicht müssen. Ich möchte die Freiheit haben selbst entscheiden zu dürfen was ich wann wo einbringe und trotzdem die Möglichkeit haben eine Stimme zu äußern, die Gewicht hat, ein Gewicht, das sic nah der Rp-Integrität richtet und nicht nach Gold. Ich mache eben lieber Rp statt Gold zu Farmen und manchmal komme ich im Monat auch nicht zu 5k Gold, einfach weil ich nicht die Zeit dazu habe. Wer mich kennt weiß, dass ich einen sehr zeitintensiven Job habe. Dazu leite ich ein Projekt und beteilige mich an weiteren. Bestimmt geht es noch anderen wie mir und wenn ich online bin, dann nutze ich die Zeit lieber für Rp als mir zu denken: "oh verdammt, ich müsste noch Gold ranschaffen, damit ich was zu sagen habe" oder: "Sorry, ich kann kein rp machen, weil Steuern.

Steuern halten ein System am Leben


Tun sie nicht. Es lief bisher wunderbar ohne, weil -Grund bereits genannt (Siehe Rp- statt Handelsgilde)- Man muss bereits für so vieles zahlen, warum nun auch für ein Hobby wie Rp, für das dies vorher nie notwendig war (und auch jetzt nicht ist)?

und es erschwert, das verkaufen von Handelsgut,


Das Verkaufen von Handelsgut ist nach wie vor kein Hauptbestandteil einer Rp-Gilde und sollte daher nicht zwangsweise implementiert werden. Es ist natürlich ein netter Zusatz aber absolut nicht notwendig bei all den vielen Handelsgilden, wo es ein solches Steuersystem auch geben mag, weil es da schlicht sinniger ist als in einer rp com.


Mein Fazit:
- Verbot zum ignorieren ist schlicht nicht durchführbar
- Meinungsfreiheit ist zur Genüge gegeben
- Ein Steuersystem in einer Rp-Gilde schießt an der Thematik vorbei und ist für mich eher abschreckend
- Sich eine Stimme erkaufen zu müssen ist nicht gerade demokratisch
- In einer Rp-Gilde sehe ich die Unterhaltung eines Handelshauses nicht als tragenden Pfeiler für das Rp, da es genügend Gilden zu dem Zweck gibt
- Das Rp sollte in einer Rp-Gilde Gewicht haben
- Die Mods oder die Gildenleitung üben (meines Empfindens nach) nicht den Druck aus, den du ihnen ankreidest

Edit: allgemein habe ich das vage Gefühl, dass man heutzutage so dringend revolutionär sein möchte, dass man das, was bereits gut läuft einfach nicht stehen lassen kann, obwohl es noch keinen wirklichen Grund gibt, das System zu überdenken.

Edit #2 Sieh dir einfach an welche Beiträge entsprechend "bedankt" wurden, ich denke dann ist klar wohin die Meinung des Großteils tendiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Adlersang« (19. Dezember 2017, 11:45)


Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bosmerland (19.12.2017), Rae (19.12.2017), Gallowsbane (19.12.2017), Corentin (19.12.2017), nuvak (19.12.2017), Sylga (19.12.2017), Amelie (19.12.2017), Feuersucherin (19.12.2017), Spiffypurse (19.12.2017), Rhavar (19.12.2017), As3her (19.12.2017), Iylivarae (19.12.2017), mysticarla (20.12.2017)

16

Dienstag, 19. Dezember 2017, 12:07

Eine Demokratie ist gut für die Meinungsfreiheit.

Der Sinn einer Demokratie ist es jedoch nicht, sie als Flatrate für unpassenden Tonfall, Kraftausdrücke oder andere unnette Dinge die nicht zur Nettikette gehören, auszunutzen.

Ich glaube ein Polizist müsste, vermute ich, an dieser Stelle breitschmunzeln.

Entzünd die Flamme tief in mir, mit jedem für und wider

Dann erleuchte ich die Welt für Dich, oder brenn' sie mit Dir nieder


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (19.12.2017), Vilvyth (19.12.2017), Adlersang (19.12.2017)

Beiträge: 520

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 19. Dezember 2017, 12:15

Kleiner Tipp am Rande: man sollte sich über eine Gilde schlau machen, bevor man ihr beitritt. Die Regeln für die RP-Sammelgilde sind für jeden einsehbar und klar und unmissverständlich geschrieben. Sie wurden zudem vor der offiziellen Gründung vorgestellt und von allen Spielern, die sich dafür interessierten, schlussendlich abgesegnet. Wenn sich jemand der Sammelgilde anschließt, dürfen Narmaeril und die Mods stillschweigend davon ausgehen, daß er mit den Regeln (zumindest weitestgehend) einverstanden ist. Andernfalls muss man halt nach einer Alternative suchen.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (19.12.2017), Rae (19.12.2017), Gallowsbane (19.12.2017), Adlersang (19.12.2017), Spiffypurse (19.12.2017), mysticarla (20.12.2017), Katinka12 (21.12.2017)

Vilvyth

Gelehrter

  • »Vilvyth« ist männlich

Beiträge: 725

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Dezember 2017, 12:22

Ich sehe es etwas anderes. Im RL kannst du jemanden VERSUCHEN zu ignorieren, aber das kannst du nicht. Du lernst damit umzugehen und das zu verarbeiten, was zur Sozialen Entwicklung beiträgt. Es kann nicht sein, das mehrere Fraktionen aneinander vorbei spielen und in Grüppchen verkommen. Oder hast du im RL einen Button, wo du auf Ignore klickst und die Person weder siehst, noch hörst noch riechst?


Natürlich kann man im rl andere ignorieren oder gar anderen aus dem Weg gehen. So wenig wie man gezwungen ist mit Person Y Skat zu spielen so ist man ingame gezwungen mit Person Y zu rpn. Sicher eine Ignorfunktion wie im Spiel gibt es nicht, im rl gibt es aber auch keinen Chat der einen überall hin begleitet und ich kann auch im rl nicht zu Person X Porten oder kann an derselben Stelle aber an einem anderen Ort sein.

Zitat


Was die Mods angeht, es ist eine Diktatur, wenn bei einer Diskusion irgendwann gesagt wird "aufhören". Damit üben sie faktisch macht aus und es steht im Nacken die Drohung "entweder hör ich auf oder die schalten mich stumm". Meinungsfreiheit heißt, das du offen sagen darfst, WAS du willst, solange es nicht gegen die Grundrechte verstößt und wenn gerade eine Diskusion über Babykatzen stattfindet und genug Leute drüber reden, sollte zum beispiel kein Mod sagen dürfen "aufhören". Ich habe den Wechsel mitbekommen, ja, ganz am rande, jedoch finde ich , das wenn jemand Mod ist, er sich der Mehrheit dennoch zu Beugen hat, deshalb auch das Wahlverfahren.


Entweder du hast eine Moderation oder du hast keine. Aus diversen Umständen der Vergangenheit wurde von den meisten eine Moderation gewünscht. Wenn du im rl in eine Diskussionsrunde platzt und Blödsinn redest, man sagt du sollst aufhören, und du tust es nicht, musst du auch mit Konsequenzen rechnen. Meinungsfreiheit ist nicht gleichbedeutend mit Anarchie. Du kannst auch Polizeibeamte beleidigen und wirst mit einer Strafe rechnen dürfen und und und.

Zitat


Was das Gold angeht. 5k kriegst du locker und das in einem Zeitraum von 4 Wochen, ist ein kleines Brotkrümel. Das ein AH entsteht, wo wir alle von was haben, weil wir problemlos Möbel und anderes gut, was wiederum fürs RP wichtig wäre, verkaufen können, ist nur vom Vorteil. Steuern halten ein System am Leben und sorgen für einen massiven ausbau. Immerhin sind die meisten von uns in 5 Gilden, meistens auch Rp-Gilden und es erschwert, das verkaufen von Handelsgut, wenn wir wiederum Gold brauchen, um damit unsere Häuser und Rüstungen zu kaufen, für das RP.


Du kannst in ESO bis zu 5 Gilden beitreten. Und das ist nicht umsonst so möglich. Für an und verkauf gibt's Handelsgilden. In ESO läuft alles etwas anders als in anderen Spielen.
Projektliste
Projekt Meldestation

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gallowsbane (19.12.2017), Adlersang (19.12.2017), Spiffypurse (19.12.2017), ddr.Peryite (19.12.2017)

19

Dienstag, 19. Dezember 2017, 12:30

Zitat

2.Eine Gildensteuer. Sie sollte monatlich 5000 Gold betragen, das ist schnell zusammen und könnte mit Wertstoffen auch ausgeglichen werden, welche im namen der Gilde verkauft werden, von einem Gewählten Schatzmeister, die Steuern werden für die Mitglieder verwendet und sollten dafür sorgen, das wir ein intaktes Handelssystem bekommen und entsprechend auch aktiv im Handel sein können und dafür sorgen, das wir zugriff auf allerlei Aktionshaus-Handel hätten.

Ich fange ganz bestimmt nicht an, in einem Computerspiel - also einer Freizeitbeschäftigung, die Spaß machen soll - Steuern zu zahlen. Wie kommt man auf solche Ideen? 8|

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (19.12.2017), Sedonis (19.12.2017), Corentin (19.12.2017), Bosmerland (19.12.2017), Rae (19.12.2017), Spiffypurse (19.12.2017), Rhavar (19.12.2017), Esyriel (20.12.2017)

20

Dienstag, 19. Dezember 2017, 13:03

Weil es in einigen Handelsgilden üblich ist, entweder einen bestimmten Umsatz beizutragen oder eben eine Abgabe zu leisten, damit die Gilde sich ihren Händler leisten kann und der TE wohl gerne einen Händler hätte.
---------------------------------------------------------------

Tamriel Immobilien Inc.
:: Freie Häuser und Lager in Tamriel und den Reichen des Vergessens.