Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Deikan

Denker

  • »Deikan« ist weiblich
  • »Deikan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 322

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:44

Welches Rollenspiel fehlt noch?

16%

Abenteurer (6)

8%

Diebe (3)

14%

Dunkle Gestalten (5)

14%

Händler (5)

11%

Helden (4)

35%

Religionen (13)

3%

Kriegergilde (1)

11%

Magiergilde (4)

3%

Mörder (1)

43%

Normale Bürger (16)

5%

Reisende (2)

3%

Söldner (1)

3%

Atmosphäre (1)

8%

Militär (3)

Ich habe zwei kleine Umfragen vor, um mal zu sehen, was hier viele eigentlich mögen/vermissen. Wozu? Es gibt immer mal wieder Leute, die etwas auf die Beine stellen, aber dann oft in der Leere rumhängen und merken: mein Angebot wird nicht genutzt! Wir kennen es vom Forum ja schon öfters. Das muss nichtmal immer an der Idee liegen, sondern auch mal einfach daran, dass die Leute in einem Bereich schon genug Angebote haben, während es in anderen hapert, sei es weil es keins gibt, oder weil es zu den eigenen Vorstellungen nicht passt. Daher auch bitte keine "da gibts doch da und da jenes Angebot" in den Thread schreiben, wenn mal was abgestimmt wird, was es schon gibt. Das kann man in dem Projekt oder Gildenbereich anbringen. Gerne kann man es aber noch detailierter Betiteln, wieso einem noch etwas fehlt, solange man hier keine Schlammschlachten anfängt im Sinne von: "Projekt XY ist so scheiße deshalb bräuchten wir da mal was Neues!"

Hier daher mal Umfrage 1: Welches Rollenspiel fehlt noch?

Auch wenn sich vieles selbst erklärt, führe ich die Sachen mal trotzdem noch aus. Beginne gleich mit dem ersten als Beispiel:

Abenteurer = Damit ist gemeint, dass eine Gemeinschaften, oder Gemeinschaften, fehlen, mit denen man diese bestreiten kann.

Dunkle Gestalten
= Gemeint sind Kultisten, Bösewichte, Monster, oder einfach ein gemeinsamer Punkt für Antagonisten generell.

Wieso Mörder und Diebe nicht mit da drin sind? Wir kennen doch noch immer die "stehle von den Reichen und gib den Armen"-Geschichte oder die stillen Retter in der Not, wenn manches dezenter beseitigt wird, aber trotzdem für König und Vaterland dient, als Beispiel. Daher sind sie noch gesondert aufgeführt, und nicht bei den dunklen Gestalten integriert.

Helden = Epische Retter, die großes leisten und nicht nur im Kleinen für ein paar lumpige Münzen, sondern aus Inbrust für die Sache!

Religionen
= Egal ob den Götterglauben an die Acht, Khajiit Mondpriester, der Hist, das Pantheon der Nords oder Rothwardonen... eben solcherlei.

Krieger-/Magiergilde = Eben Gemeinschaft die diese ausspielt.

Normale Bürger = Jene die eben keinen epischen Helden spielen, sondern einen ganz normaler Bürger Tamriels, der froh ist wenn er seine Ruhe hat, seine Kochtöpfe waschen kann - oder andere Alltagsberufen/Aufgaben nachgeht - ohne dass die Welt dabei untergeht, oder irgendwer Radau macht. Er "will" nicht in Abenteuer verwickelt werden, viel zu gefährlich!

Reisende = Ein Reisender ist nicht gleich ein Abenteurer, vielleicht will er tatsächlich die Welt sehen "ohne" dass eine Monsterhorde ihn überfällt.

Söldner = Geld regiert die Welt und ohne Geld gibts auch keine Probleme gelöst und Punkt!

Anmerkung der Moderation: Atmosphäre und Militär wurden als Antwortmöglichkeit der Umfrage hinzugefügt.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WolfSeven« (20. Oktober 2017, 18:44)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ddr.Peryite (18.10.2017)

Margra

Gelehrter

  • »Margra« ist weiblich

Beiträge: 777

Gilde: Bärenbanner; Die Hüter Tiefwaldens (ehemalig)

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 23:03

Insgesamt wäre von allem mehr meistens schön.

Aber um es etwas mehr einzugrenzen:
Mir fehlt mehr Realismus im Sinne von Glaubwürdigkeit. Mir fehlen Einheimische Charaktere, Krieger, die auch Krieger sind. Charaktere, die wirklich lebensecht und überlebensfähig wirken und nicht wie eine Ansammlung an Klischees oder an Witz, der im Rollenspiel zünden soll. Insgesamt mehr Charaktere, die nicht nur davon erzählen, was sie tun würden, wenn sie denn dann mal ...

Und ganz besonders im Bereich bodenständiger Kämpfer, Reisender und NOCH mehr im Bereich der Religionen würde ich mir ganz viel Zuwachs wünschen an Charakteren, die ohne die Skepsis der Spieler dargestellt werden. Spiritualität insbesondere, theologische Diskussionen.

Das fraktionstreue Militär fehlt mir übrigens schon in deiner Liste ;P

Ein Gruß
Margra
"True honor need not be named."
- Talia at-Marimah, Ash'abah, Alik'r -

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (18.10.2017)

Deikan

Denker

  • »Deikan« ist weiblich
  • »Deikan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 322

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 23:14

Ich bin beim Umfragen editieren immer vorsichtig... glaub irgendwo hats dann einfach mal die Stimmen ganz weggefegt. Sonst würd ichs noch dazu nehmen. Im Zweifslfall kann man zumindest die Wachen noch unter "Normale Bürger" zählen. Militär hingegen fehlt dann doch.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Margra

Gelehrter

  • »Margra« ist weiblich

Beiträge: 777

Gilde: Bärenbanner; Die Hüter Tiefwaldens (ehemalig)

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 23:15

Da siehst du mal, wie sehr fraktionstreue Kämpfer fehlen ... ;)
Man denkt nicht einmal dran.
"True honor need not be named."
- Talia at-Marimah, Ash'abah, Alik'r -

5

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 00:09

Und ganz besonders im Bereich bodenständiger Kämpfer, Reisender und NOCH mehr im Bereich der Religionen würde ich mir ganz viel Zuwachs wünschen an Charakteren, die ohne die Skepsis der Spieler dargestellt werden. Spiritualität insbesondere, theologische Diskussionen.


Das fehlt mir am meisten - ich fühle mich immer sehr einsam mit meinem RP. Damit meine ich richtiges religiöses RP und nicht dieses 'wischi-waschi'-Pseudoklerus-RP welches sich nur darauf bezieht, dass die Chars 'Die acht zum Gruße' sagen können und sich auf ihrer Rolle als Priester oder what Ever ausruhen. Klerikales RP hat meistens zu wenig Theologie in sich. Ich finde es schade.

Wirklich tiefgründige und bodenständige theologische Debatten hatte ich in diesem Kontext leider selten. Ich spiele Ordinator und Stendarrmönch, grundverschiedene Chars mit grundverschiedenen Religionen. Aber wie sehr dürstet es mich nach tiefgründig theologischen RP.

Schön wären wirklich IC Debatten von kardinalen Themen auszuspielen die auch Hand und Fuß haben. Dies mit Chars, die auch die entsprechenden Texte kennen und sich auch damit auseinandersetzen. Leider findet man sowas nur sehr selten. Genauso wirklich geradliniges RP, wie Margra schrieb. Es fehlt ein wenig an Miltär die wirklich zu 100% in ihrer Lilnie treu bleiben.

Leider gibt es IC zu viel Akzeptanz im RP, was es auch schwierig macht Chars zu spielen, die vollkommen nach Lore verschiedene Dinge nicht zu aktzeptieren. (Beispiel: Feindliche Rassen, Vampire, Werwölfe etc.)
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.

~ Franz von Assisi (1182 - 1226)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Corentin« (19. Oktober 2017, 00:16)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (19.10.2017)

Tlalyth

Geselle

  • »Tlalyth« ist weiblich

Beiträge: 122

Gilde: Twyllagea

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 00:44

Hey ihr!

Spannende Umfrage!

Ich selber muss aber gestehen, dass ich mich von der Frage nach dem 'Was fehlt?' zum Großteil abgewandt habe. Natürlich, wenn ein Interessent für eines meiner Projekte heran tritt und fragt, was es noch nicht gibt, gebe ich darüber Auskunft. Doch letztendlich entsteht darüber eine Kommunikationen, wie auf dem Händlerbasar, was es denn für Lücken zu besetzen gibt und was der andere mitbringt, wo er Erfahrung hat, wo er hin will, wo es Hilfe braucht. Ich habe in der Zeit, in der ich RP betreibe, gelernt, gerade daran Freude zu empfinden.

Warum beklagen was fehlt? Jaja, wieder so eine schrecklich optimistische Erzählung von der Tla. Aber wie war das mit der Kerze und der Dunkelheit?

Ich habe in der Umfrage hier tatsächlich mein Kreuz unter 'Dunkle Gestalten' gesetzt. Jetzt hier, nicht der... eh... Vampir-Lycander, der Sohn eines Orcs und einer Nord aus der Alik'r-Wüste.
Für mich sind gerade die bösen Charaktere diejenigen, die eine Handlung voran bringen. Ich bemühe mich selber regelmäßig darum, passende Gegenspieler zu entwickeln, die den Projekt-Mitgliedern ein gemeinsames Ziel bieten. Je nachdem wie die Spieler sich anstellen, wird ihr Gegner einen Tod sterben, der jede Genugtuung erfüllt, oder er wird entkommen und die Gefahr bleibt ein steter Begleiter.

Ich linse immer wieder rüber zur Diebesgilde, deren Ideen und Plots, ob sie wieder weltweite Überfälle begehen. Großartige Idee!

Natürlich ist so ein realistisches Dorf-Play mit hartem Alltag und gegenseitigen, festen Familienbanden 'mal' interessant - aber was machen unsere lieben Bürger denn ohne das ganze Verbrecherpakt? Gegen wen wollen die Priester zu Felde ziehen mit ihren glühenden Moral-Tiraden von Ketzerei und wahrer Erlösung? Irgendwann ist einfach jeder Hammer geschmiedet, jedes Waldstück durch patrouilliert, jede Geschichte am gemeinschaftlichen Lagerfeuer erzählt.

Auch finde ich Char-Entwicklung überschätzt und wie man darauf pocht.
Jedes Mal wenn man mit einem Charakter an RP teilnimmt, wenn man auf andere Spieler trifft, auf neue Umstände, hat man Charakter-Entwicklung. Man tut sich seine Rolle ja nicht tagtäglich an, weil sie einem keinen Spaß macht.
Ich spreche natürlich nun nicht von menschlichen Plot-Fakbriken, das sind einfach nur arme Schweine. Sicherlich auch durch Selbstverschulden.

Aber für alles andere... *shrug*

Ich finde mal wieder, dass sich Aufeinander-Zugehen, miteinander statt isoliert, lohnt - das lässt das RP zirkulieren. Ob man sich damit Paradies oder Hölle erschließt ist schlicht das ewige Los des Menschen^^

Edit: @Corentin - weil du gerade schneller warst als ich. Ich verstehe deine Enttäuschung darüber, nicht das RP zu finden, das du suchst. Ich denke, dass kennt hier echt jeder. Gerade mit meiner Main musste ich einige Veränderungen vornehmen, schlicht weil ich für sie nicht das Umfeld gefunden habe, dass ich gesucht habe. IC hat dann mal ein Spieler mir gegenüber eine sehr witzige Bemerkung fallen lassen, als Tlalyth ihn angreifen wollte, weil er nicht tat, was sie verlangte. "Ihr benehmt Euch wie ein adeliges Kind, das sein Gold überzogenes Guar nicht bekommt." Ist es nicht dasselbe? Darüber ärgern, dass 'viele' Spieler eben nicht DAS Konzept bespielen wollen, das man selber so gern spielen will? Scheint, es gibt für uns alle keine 'Gold überzogene Guars' auf Kommando ;)
The greatest gift you can give someone is your time. Because when you give your time, you are giving a portion of your life that you will never get back.

Twyllagea - Magierakademie Morrowind

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dradclaw (19.10.2017), mysticarla (19.10.2017)

  • »Mothernature« ist männlich

Beiträge: 13

Gilde: ESO Sammelgilde

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 01:06

Hallo ihr Lieben,

also was mir am meisten fehlt und was ich auch sehr vermisse, sind Charaktere die "aufgeschloßen" sind. Mir begegnen meistens Charaktere die einem von Anfang an mit einem übertriebenen Maß an Misstrauen gegenübertreten. Das lässt bei mir oft den Eindruck enstehen, dass mein Charakter nicht ernst genommen wird. Auf einfache Gesten wie ein Hände reichen, wird oft schon fast feindseelig reagiert. Besonders bei männlichen Chars.

Ich würde mir tatsächlich mehr Aufgeschloßenheit gegenüber "fremden" Charakteren wünschen. Kordan Wutwolf ist ein grimmiger Krieger, aber er würde eine in Ehrlichkeit gereichte Hand bei einem Bier in der Taverne doch nicht ausschlagen. Das zerstört oft ein kennenlernen schon bevor es angefangen hat.

LG, eure Mutternatur :-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sturmfaust (19.10.2017)

8

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 03:37

@Mothernature: Vielleicht hast du einfach die falschen Rollenspielumfelder kennengelernt? Wo ich meist gespielt habe, war häufig das Gegenteil der Fall. Vielleicht solltest du einfach Mal ein wenig umschnuppern, es gibt bestimmt auch für dich auch einige Perlen die du heraus greifen kannst oder Leute die mit dir so spielen wollen. Vielleicht sind die aktuellen Tavernenprojekte etwas offener? Ich kenne das meiste Rollenspiel nicht, aber ich denke es gibt bestimmt irgendwo einen Ort, an dem du genau das finden kannst. Zumindest nach meiner Erfahrung, gibt es sowas doch recht häufig, dass Chars nicht mit Ablehnung gestraft werden.
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.

~ Franz von Assisi (1182 - 1226)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mothernature (20.10.2017)

Vilvyth

Gelehrter

  • »Vilvyth« ist männlich

Beiträge: 702

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 07:47

Das einzige was mir wirklich fehlt wäre auch Fraktionsrp. Bzw. Militär RP innerhalb einer Fraktion. Das habe ich in ESO noch nie in der Richtung gesehen. Aber auch wenn ich sowas vermisse und die Umfrage durchaus interessant finde, bin ich skeptisch ob sie zielführend ist.

Ich habe die Erfahrung gemacht dass zu diversen Zeiten das Interesse zu bestimmten RP Arten sehr hoch ist, aber dennoch niemand teilnimmt wenn es angeboten wird. Ganz einfach weil man dann doch schon in etlichen Projekten verstrickt ist und die Leute einfach keine Zeit haben. Ähnlich wie es Cele mal zu bedenken gab. Gerade Ideen wie das Fraktionsrp sind darauf angewiesen einen großen harten Kern an Mitspielern zu besitzen weil man eben in der Regel als richtiger Soldat im Dienst nicht das Übungsgelände oder den Aufenthaltsort der Einheit verlässt um in einer Taverne wo gerade mal was los ist ein Met saufen zu können. Man ist sehr lange an einen Ort gebunden. Militär rp besteht auch nicht aus täglichen Kämpfen. Insofern braucht man Mitspieler um sich herum um Spaß haben zu können.

Einfache Bürger fehlen natürlich auch viel. Aber diese Geschichte ist halt immer ein Problem in jedem Mmo. Wer hat schon Lust wirklich nur einen armen Bettler auf der Straße zu spielen oder einen einfachen Holzfäller? Die wenigsten. Und die die sowas anfangen halten es meist nicht lange durch. Einfach weil das Spielangebot nicht viel her gibt. Das sind eben Leute die nicht täglich von Ort zu Ort im Normalfall reisen oder sich an Abenteuern begeistern können. Das sind zum Teil auch Personen die wie wehrlos sind und sich eben nicht an jedem Plot beteiligen könnten. Aber die die einen völlig normalen Bürger spielen können, die können es erfahrungsgemäß wirklich gut.

Reisende, Söldner, Helden, Abenteurer sind sehr beliebt. Held sein wollen sowieso viele ganz gerne, wobei auch ein normaler Bürger durchaus ein Held für ein paar stunden sein kann wenn er einen Dieb aufhält der z.B. eine Brieftasche gestohlen hat, aber oftmals hat man einen Recht epischen Anspruch. Aber ansich gilt hier wie auch bei Reisenden, Söldnern und Abenteurern, sie sind flexibler. Man ist nicht an einen Ort gebunden und muss nicht zwingend nur in dem Heimatland oder der eigenen Fraktion rumlümmeln. Man kann sich somit an mehr Sachen beteiligen ohne sich laufend die Frage zu stellen warum man jetzt eigentlich als Dunmer in Auridon unterwegs ist. Oder die Antworten fallen zumindest leichter. Söldner werden allerdings auch viele die einfach kein anderes Militärrp finden.

Ansonsten muss ich sagen ich habe sehr viel unterschiedliches RP und sehr viele Mischungen. Teilweise wachsen meine Chars auch in den Plots in denen sie sich bewegen. Bleiben oft nie eine Sache. Und durch mein Rl könnte ich wohl nicht mich selbst noch irgendeinem Plot momentan anschließen oder einem Projekt.
Projektliste
Projekt Meldestation

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

Angkuld

Geselle

  • »Angkuld« ist weiblich

Beiträge: 81

Gilde: Ghorbash Clan

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 08:48

Ich bin ein Fan vom "Normalen". Überspitzt dargestellt dürfte sich eigentlich kein Bürger Tamriels auf die Straßen trauen, weil es vor Dieben, Meuchelmördern, Daedratötern / -Fanatikern, Werwölfen und Vampiren nur so wimmelt, betrachtet man die Angebotvielfalt an solchen Fraktionen. Unser Orkclan-Alltags-RP gefällt mir sehr, aber sonst lässt sich sowas im Vergleich schmerzlich vermissen.

Und wenn wir schon bei Wünschen sind.. *zur wundertollen und doch so verlassenen Alik'r-Wüste schiel*
So long, and thanks for all the fish.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dradclaw (19.10.2017)

Beiträge: 512

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 11:03

Auf Wunsch wieder gelöscht ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Celebringil« (19. Oktober 2017, 11:19)


Deikan

Denker

  • »Deikan« ist weiblich
  • »Deikan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 322

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 11:17

Ich bat in der Umfrage darum keine Diskussionen über "das gibts doch alles schon da und dort" zu führen, daher bitte nochmal: Bitte unterlassen. Wenn du das zu diskutieren wünschst, oder zu werben, mache bitte einen neuen Thread auf, danke.
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Rhavar

Novize

  • »Rhavar« ist männlich

Beiträge: 49

Gilde: Amaraldane, AlbusDraco, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 11:22

Ich schließe mich bei fraktionsspezifisches Militärrollenspiel an, dass ich das etwas vermisse / bisher vermisst habe.
Wobei ich auch sagen muss, ich wüsste nicht mehr wie ich das noch regelmässig zusätzlich unterbringen könnte, ich bin mit anderen Sachen etwas zu ausgelastet.

@Celebringil: bitte mach aber ein neues Thema auf, das klingt trotzdem sehr interessant.

Deikan

Denker

  • »Deikan« ist weiblich
  • »Deikan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 322

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

14

Freitag, 20. Oktober 2017, 20:59

Mod hat die Option Militär hinzugefügt! Atmospähre gehört zum anderen Thread.

Wer also Stimme ändern mag, hier die Gelegenheit ^^
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort