Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 13. Mai 2013, 13:04

Fragen zu den Orcs

Hallo ihr Lieben,

da ich vor allem dem Volk der Orcs verfallen bin und für mein Charakterkonzept noch einige offene Lücken habe, hier ein paar Fragen - ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten.
1. Wie sind die klimatischen Bedingungen in den Zonen, in denen die Orcs ihre Festungen bauen? Ist von kalt bis heiß, von trocken bis nass alles möglich?
2. Gibt es bei den Orcs bekannte Krankheiten, für die sie besonders anfällig sind?
3. Wo liegt Wrothgoria? (E:Huch, das heißt ja Wrothgaria)

Mit der Zeit kommen bestimmt noch ein paar Fragen dazu.
Liebe Grüße

Ehrenklinge

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ehrenklinge« (13. Mai 2013, 15:16)


2

Montag, 13. Mai 2013, 13:33


1. Wie sind die klimatischen Bedingungen in den Zonen, in denen die Orcs ihre Festungen bauen? Ist von kalt bis heiß, von trocken bis nass alles möglich?


Karges, unwirtschaftliches Gebirgsland. Dort werden sie immer wieder von den Bretonen und Rothwardonen hin zurückgedrängt, was wiederum dazu führt, dass viele Orkfamilien tiefer gelegene Menschensiedlungen plündern müssen, um zu überleben, was wiederum dazu führt, dass die Orks in noch unwirtschaftlicheres Land getrieben werden und noch mehr plünder müssen etc.


2. Gibt es bei den Orcs bekannte Krankheiten, für die sie besonders anfällig sind?


Wie alle anderen Rassen auch. Nichts besonderes hier.


3. Wo liegt Wrothgoria?



"Mehr als Talent, mehr als Energie oder Konzentration oder Hingabe oder irgendetwas anderes, zählt Freundlichkeit und je mehr wir Freundlichkeit und Fröhlichkeit - die in etwa der liebenswerte Onkel der Freundlichkeit ist - begegnen, desto besser ist die Welt. Und all die großen Worte; Tugend, Gerechtigkeit, Wahrheit verblassen neben der Größe der Freundlichkeit."
- Stephen Fry

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gragosh gro-Donneraxt (13.05.2013), Ehrenklinge (13.05.2013), Gurgosh gro-Rokdul (27.02.2014)

Venroo

ESO-Rollenspiel Skalde

  • »Venroo« ist männlich

Beiträge: 243

Gilde: Nachtwind

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Mai 2013, 14:00

Hallo Ehrenklinge!

1) Rial war schneller. *EDID* Orks sind im allgemeinen nicht recht wählerisch, zu ESO haben sie ja Orsinium wieder zugesprochen bekommen, was relativ wechselhaft vom Klima her ist. Auch weiß man ja das es in Skyrim große Orklager gab.. und in einer anderen Zeitspanne waren sie quasi auf ganz Tamriel unterwegs. Prinzipiell ist also eigentlich alles möglich. ESO bedingt ist es auch möglich das Orks in Hammerfell lagern, aber das ist Spekulation.

2) Eine wirkliche "Orkkrankheit" gibt es soweit ich weiß nicht.

3) Wrothgoria ist ein Gebirge nord-östlich von der Iliac-Bucht (Die große Bucht zwischen Hammerfell und High-Rock) hier mal ein Bild der Lage:




Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Venroo« (13. Mai 2013, 14:10)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ehrenklinge (13.05.2013)

4

Montag, 13. Mai 2013, 14:24


Orks sind im allgemeinen nicht recht wählerisch, zu ESO haben sie ja Orsinium wieder zugesprochen bekommen, was relativ wechselhaft vom Klima her ist. Auch weiß man ja das es in Skyrim große Orklager gab.. und in einer anderen Zeitspanne waren sie quasi auf ganz Tamriel unterwegs. Prinzipiell ist also eigentlich alles möglich. ESO bedingt ist es auch möglich das Orks in Hammerfell lagern, aber das ist Spekulation.


Ist nicht so, als ob sie wählerisch sein könnten. Sobald eine Orkfamilie einigermaßen groß genug wird organisieren die Bretonen und Rothwardonen ja gleich eine Armee, um sie wieder auszudünnen. Kein Orklager ist wirklich "groß". Ein Häutpling plus seine Frauen und Kinder, eventuell noch ein paar von seinem Vorgänger. Weitaus weniger Leute als ein kleines Dorf zu bieten hätte.

"Mehr als Talent, mehr als Energie oder Konzentration oder Hingabe oder irgendetwas anderes, zählt Freundlichkeit und je mehr wir Freundlichkeit und Fröhlichkeit - die in etwa der liebenswerte Onkel der Freundlichkeit ist - begegnen, desto besser ist die Welt. Und all die großen Worte; Tugend, Gerechtigkeit, Wahrheit verblassen neben der Größe der Freundlichkeit."
- Stephen Fry

5

Montag, 13. Mai 2013, 15:13

Danke euch für die Informationen!
Ach da liegen die Berge. :rolleyes:

  • »Gragosh gro-Donneraxt« ist männlich

Beiträge: 668

Gilde: Ghorbash Clan

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. Mai 2013, 17:18

Manche von denen treiben sich auch nur in den Wäldern herum und hausen wie Tiere :P

7

Montag, 13. Mai 2013, 18:12

Davon habe ich auch schon gehört. :D

8

Montag, 27. Mai 2013, 11:11

Ich würde Nova Orsinum jezt wirklich nicht als klein bezeichnen.
Aber das ist post-Daggerfall.

Es ist auch wichtig zu beachten dass es Orks wirklich überall in der nördlichen Hemisphäre von Tamriel gibt.
Dabei ist zu beachten, dass die Orks der Velothi berge als noch unzivilisierter beschrieben sind als diejenige die in ihren Festungen in den Wrothgarischen Bergen und in Himmelsrand leben.

Wichtig ist auch den Codex Malacath zu beachten, der von allen "wilden" Orks als absolute vorschrift gesehen wird die ihnen ihr Krieger Ahne Trini-Malacath überlassen hat.

Daghor

Geselle

  • »Daghor« ist männlich

Beiträge: 115

Gilde: Daghors Legion

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. Mai 2013, 11:33

Dazu natürlich interessant was darin steht =)

Kodex aus Skyrim:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gurgosh gro-Rokdul (27.02.2014)

10

Dienstag, 28. Mai 2013, 16:00

Schön zu sehen, wie sich hier Informationsmaterial ansammelt. :)

Valisma

Geselle

  • »Valisma« ist weiblich

Beiträge: 166

Gilde: Ghorbash Clan

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 15:59

Hallo zusammen,

auch ich habe die ein oder andere Frage.

Wie alt werden die Orks? Ich gehe mal von +-100 aus, allerdings ist das ja oft anders und hier besteht ja auch die Legende das die Orks von den Elfen abstammen. Elfen werden ja in der Regel älter.

Außerdem würde mich interessieren ob Orks eine eigene Sprache besitzen. Ich habe davon eigentlich nichts mitbekommen, allerdings kann ich mich auch täuschen, es ist schon eine Weile her das ich Skyrim / Oblivion besuchte.
Im gesamten gehe ich davon aus das die Orks nicht so hochgestochen reden wie es Elfen tun, für mich nur logisch. Wie sieht es aber mit starken Dialekten aus?

Ich hoffe jemand weiß dazu etwas :)

Nevarian

Geselle

  • »Nevarian« ist männlich

Beiträge: 102

Gilde: Eisenkrone

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 16:14

Also erstmal willkommen hier :D

Zu 1: Ich glaube, es war so, das die Orks nicht so alt werden.

100 ist auf jedenfall zu hoch. Alte Orks sind vlt. 40. Das kann zum einen daran liegen, das Orks, sobald sie keinen Nutzen mehr für den Clan haben, eher den Tod im Kampf gegen Feinde/ Wilde Tiere suchen,
oder einfach an einer normalen Biologischen Entwicklung.

Zu 2 kann ich momentan nichts sagen, aber ich schau mal nach :)

Edit: Ja, die Orks haben ihre eigene Sprache, weitgehend als Orkisch bekannt. Über inhalte der Sprache konnte ich aber nichts finden, da müssen andere, die Englische Seiten besser als ich übersetzen können, ran. :P

Sicher ist aber, das die Orks aus der Iliac Bucht, also die Orks des Dolchsturz-Bündnisses die einzigen mit ausgeprägterer Sprachlicher Kultur sind. Das Orkische leitet sich deshalb wohl auch aus dem Aldmerischen ab, wahrscheinlich lässt sich also festhalten:

Orkisch ist möglicherweise nur eine veränderte form elfischer Sprachen, da sie ja eh von den Aldmer abstammen, ist dies sowieso möglich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nevarian« (19. Dezember 2013, 16:22)


Rowan

Denker

Beiträge: 409

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 16:18

Grüss dich Valisma,

Zu dem Alter kann ich dir leider nichts konkretes sagen. Wie du sagst könnte das Alter der Orsimer davon abhängen, dass ihre Vorfahren einst Aldmer waren und dann wie Trinimac verwandelt wurden.
Das Problem bei der Altersbestimmung ist, dass gerade Magie wohl das Alter verlängern kann... bsp. Divyath Fyr. Wobei Alte Orks eher nicht die Regel sind, da sie vorher sterben. Ausserdem sind auch die Lebensumstände der Orks von Hochfels nicht die Besten...zumindest vor dem Bündnis mit Emeric.

Sprache: Ja sie besitzen eine eigene Sprache, soweit ich weiss. Leider gibt es dazu nichts Konkretes. Daher nehmen sich auch einige Orkspieler die Freiheit einige Stereotypen zu gebrauchen. Was meiner Meinung nach gut ist. Zudem hat die Gilde "Daghors Legion" ein anderes Orkisch, nicht aus der TES-Lore stammend für ihre Gilde teilweise eingeführt. Du siehst die Spieler wissen sich zu helfen =)
Ich gehe jedoch davon aus, dass wir mit Release auch mehr Infos zu der Sprache der Orsimer erhalten.
Einzig was ich zur Sprache noch kenne sind die Namen: "gro" steht jeweils für Mann/männlich und "gra" für Frau/weiblich. Vgl. Gragosh gro-Donneraxt : Name- Geschlecht- Klan

Wie die Orsimer sprechen -"hochgestochen" oder nicht- kommt wohl wie jedem Volk auf den Orsimer drauf an ;) In den Spielen war es, meiner Meinung nach, so, dass etwa ein Ork der Magiergilde sehr gebildet daherquaselte, während traditionelle Orks wie im Skyrim-Lager eher direkter waren, was auch die "weise Frau" miteinschloss. Wobei es wohl auch dort so und so geht.

Ich hoffe ich konnte dir einwenig weiterhelfen =)

Valisma

Geselle

  • »Valisma« ist weiblich

Beiträge: 166

Gilde: Ghorbash Clan

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 16:28

Vielen Dank für die Infos.
Naja mit diesen +-100 Jahren meinte ich wohl das mögliche Alter, ohne auf besondere Umstände zu achten. Aber um die Kultur der Orks nicht außenvor zu lassen ist 40 sicher schon alt.

Das mit den "gro" und "gra" war mir durchaus bekannt, davon habe ich schon gelesen. Ich frevel habe mir selbst noch keinen vollständigen Namen gegeben, da ich noch keine ausgebaute Charaktergeschichte vorweisen kann.

Stimmt, die Magier habe ich komplett ausgelassen, dennoch würde ich behaupten das ein Ork Magier vllt nicht ganz so spricht wie einer der elfischen Rassen, "hochgestochener" als ein Krieger allerdings wohl schon. :)

Rowan

Denker

Beiträge: 409

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 16:35

Inoffiziel hab ich noch diese beiden Links zum Thema gefunden:

http://www.reddit.com/r/teslore/comments…ifferent_races/

http://www.reddit.com/r/teslore/comments…volume_vi_the/:
Even though the Orcs find their heritage in the Aldmeri settlers who followed the god Trinimac (which will be explained later), they retain little more than the pointed ears so common to the mer of Tamriel. Indeed, they don't share the longevity the elves have (a Orc is already of venerable age if he/she reaches 60), and where the mer have a slender and agile build, the Orcs are very big and broad, which also accounts for their incredible strength.

Valisma

Geselle

  • »Valisma« ist weiblich

Beiträge: 166

Gilde: Ghorbash Clan

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 16:50

Inoffiziel hab ich noch diese beiden Links zum Thema gefunden:

http://www.reddit.com/r/teslore/comments…ifferent_races/

http://www.reddit.com/r/teslore/comments…volume_vi_the/:
Even though the Orcs find their heritage in the Aldmeri settlers who followed the god Trinimac (which will be explained later), they retain little more than the pointed ears so common to the mer of Tamriel. Indeed, they don't share the longevity the elves have (a Orc is already of venerable age if he/she reaches 60), and where the mer have a slender and agile build, the Orcs are very big and broad, which also accounts for their incredible strength.
Ah vielen Dank :) Das gibt ja schon ein wenig Aufschluss.

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 18:13

Orks wurden als Teil ihre Fluches mit einer Lebensspanne verflucht, die der von Menschen gleicht.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Daghor

Geselle

  • »Daghor« ist männlich

Beiträge: 115

Gilde: Daghors Legion

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 18:23

Wie siehts denn mit orkischer Magie aus? Gleicht das einem Schamanismus? Ich habe auch gelesen, dass diese Magie allerdings verboten sein soll.
Weiß jemand genaueres darüber oder hat einen Link?

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 18:26

Hedge Magic bzw. Orcish Magic ist die Magievariante der Orks und der Hexenzirkel in Hochfels, eine Mischung aus Bechwörungen, Veränderungen und Nekromantie. Die Magiergilde lehnt diese Magieform als primitiv und unsicher ab, die Hexen, orkischen Zauberer und die Stämme der Marsch wenden sie jedoch weiterhin an.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

  • »Gragosh gro-Donneraxt« ist männlich

Beiträge: 668

Gilde: Ghorbash Clan

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

20

Freitag, 20. Dezember 2013, 07:56

Die Lebenserwartung würde ich wie in anderen Spielen auf etwa 80 Jahre schätzen. Doch wie angedeutet erreichen nur sehr wenige Orcs dieses Alter, da sie einen ehrenvollen Tod dem natürlichem vorziehen.

Wie Rowan schon angedeutet hat, liegen die sprachlichen Eigenschaften wohl näher am sozialen Stand der Gesellschaft. Ich habe Magier anders sprechen hören als beispielsweise Orcs in Freiheit. Doch eines kommt immer deutlich zum Vorschein: Eine direkte und derbe Ausprache. Ich schliesse aber nicht aus, dass ein Ork durchaus anständig formulieren kann. Sie müssen nur etwas am Ton arbeiten :P Was man jedoch nicht darf, ist zu versuchen eine archaische Passform zu finden, nur weil es bei allen anderen Orks in der Fantasiewelt so ist. Ich habe mein Heil gefunden in einer klaren direkten Sprache mit Einflüssen von Dialektakzenten. Stellt Dir einen orcischen Ritter vor und du kommst die Richtung.

Ansonsten Valisma, willkommen hier :thumbsup:

Ähnliche Themen