Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »NiceDalek« ist männlich
  • »NiceDalek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Gilde: unabhängig

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. Juni 2017, 00:53

Über die Grenzen... - Wie sehen eigentlich die Reiche Tamriels derzeit aus?

Tamriel! Ein Kontinent verschiedenster Völker.
Tamriel! Heimat vieler Königreiche.
Tamriel! Wie wir es aus Morrowind, Oblivion und Skyrim kennen gibt es so heute eigentlich gar nicht...



Alte Karten


Die ältere Karte habe ich hier gefunden LINK.
Später habe ich sie dann selbst bearbeitet.
Laut dem Poster handelt es sich dabei um eine Karte aus der frühen Beta die noch alle ehem. geplanten Gebiete des Grundspiels zeigt. Später wurden nur die begehbaren Gebiete auf die heutige Karte übernommen.
Die Originalkarte findet sich ebenso hier: LINK


Die zweite alte Karte wurde mir von ddr.Peryite geschickt, danach allerdings umfassend verändert und angepasst.

Die neue Karte ist komplett von mir erstellt worden und basiert auf einem Trace der Ingame Karte.


Kleine Legende:
Eingefärbte Regionen - Territorium
Eingefärbte, starke Grenzen - Allianzgebiet
Eingefärbe, gestrichelte Grenzen - Besatzungszone
Dünne graue Grenzen - Subzone

Sterne - Allianzhauptstadt
Weiße Punkte mit Rand - Reichshauptstadt
Schwarze Punkte - Städte
Schwarze Quadrate - Dörfer

gekreuzt - zerstört
rot gekreuzt - feindlich gegen außen


Gehen wir also von oben nach unten:

Himmelsrand:
Gibt es nicht. Seit 2Ä 431, also nur ein Jahr nach dem Zusammenbruch des Zweiten Kaiserreichs, gibt es zwei nordische Königreiche auf dem Boden des ehemaligen Himmelsrands. Beide Königreiche erheben mal mehr, mal weniger Anspruch auf das Großkönigtum. Der letzte der diesen trug war Großkönig Svargrim - seit seinem Tod ist der Posten verwaist.

Himmelsrand


Das Königreich der Einsamkeit:
Königreich der Einsamkeit | West-Himmelsrand
Ein Jahr nach dem Fall des Zweiten Kaiserreiches lies Jarl Svatr von Einsamkeit den Großkönig Logrolf ermorden und rief darauf eine Volksversammlung ein. Dort fechtete er den Anspruch von Freydis, Logrolfs Tochter, an und lies sich von einigen Jarls zum neuen Großkönig ausrufen. Damit begann das Schisma - denn die anderen Jarle wählten Freydis zur Großkönigin.
Seitdem herrschen Svatrs Nachkommen über das Westliche Himmelsrand. Und nach Svargrims Tod ist nun Jarl Svana von Einsamkeit die designierte, nächste Großkönigin. Wenn die Jarls des westlichen Himmelsrand ihr die Gefolgschaft schwören.
Infobox
Oberhaupt: Jarl Svana, ungekrönte Herrscherin seit 588
Hauptstadt: Einsamkeit
Verbreitetste Spezies: Nord
Religion: Die Acht Göttlichen, die nordische Göttlichen, tierische Totemgötter
Untertanen: Jarltum Haafingar, Jarltum Hjaalmarsch, Jarltum Karthald (zerstört, nominell), Jarltum Weißlauf (unter Svargrim, Lehnsschwur ausstehend), Jarltum Falkenring (unter Svargrim, Lehnsschwur ausstehend)
Letzte Herrscher:
  • Großkönig Svargrim - 2Ä 561 bis 588
  • Jarl Svana - seit 2Ä 588


Das Königreich der alten Jarltümer:
Königreich der alten Jarltümer | Ost-Himmelsrand
Nachdem Jarl Svatr 2Ä 431 das Schisma verursacht hatte, regierte Großkönigin Freydis, die Tochter des verstorbenen Großkönigs Logrolf, nur noch über das östliche Himmelsrand. Ihre Nachkommen regieren bis heute von Windhelm aus als Könige.
Der jetzige König, Jorunn 'der Skaldenkönig', erhebt nur nominell Anspruch auf den Großkönigstitel. Er legt wert auf Aussöhnung mit dem Westen, weshalb er den Titel nicht aktiv trägt.
Das Königreich ist auch Teil des Ebenherz-Paktes den Jorunn selbst mitverhandelte - und dessen Oberhaupt er ist.
Infobox
Zugehörigkeit: Ebenherz-Pakt
Oberhaupt: König Jorunn 'der Skaldenkönig'
Hauptstadt: Windhelm
Verbreitetste Spezies: Nord
Religion: Die Acht Göttlichen, die nordische Göttlichen
Untertanen: Jarltum Ostmarsch, Jarltum Rift, Jarltum Winterfeste, Jarltum Pale, Solstheim (vermutlich), Jarl Ivannar von Amol/Frostwasser Tundra
Letzte Herrscher:
  • Mabjaarn Flammenhaar - 2Ä ~ bis 572
  • Nurnhilde - 2Ä 572 bis 572
  • Jorunn - seit 2Ä 572


Das unabhängige Reik:
Unabhängiges Reik
Das Reik hat sich irgendwann nach 2Ä 431 vom westlichen Himmelsrand losgelöst. Es blieb in kleine Klans zersplittert, bis Durcorach 'der Schwarze Drache' die Klans vereinte und gegen Cyrodiil marschierte - mit Erfolg. Durcorach krönte sich zum Kaiser und so wurde wohl auch das Reik Teil des Kaiserreiches. Nach dem Sturz seines Enkels Kaiser Leovic im Jahre 2Ä 576/577 wurde das Reik wieder unabhängig - bleibt aber relativ geeint unter dem mysteriösen 'Despoten von Markarth'. Seitdem führen die Reik immer wieder Raub- und Eroberungsfeldzüge in die benachbarten Reiche durch - etwa 2Ä 582 ins Rift und das Königreich Immerfort, oder auch 2Ä 585 nach Falkenring. Sie waren jedoch allesamt relativ relativ erfolglos.
Erst kürzlich jedoch griffen die Reik das Jarltum Karthald des Königreichs der Einsamkeit an - und nahmen das Jarltum nach Zerstörung von dessen Hauptstadt Karthwacht wieder in Besitz. Das Gebiet des Jarltumes ist ursprünglich reikisches Land.
Infobox
Oberhaupt: Der 'Despot von Markarth'
Hauptstadt: Markarth
Verbreitetste Spezies: Reikmannen
Religion: Die alten Götter (Hircine und andere Daedra und Aedra)
Untertanen: mehrere Reikklans
Letzte Herrscher:
  • Leovic- 2Ä ~ bis 577
  • Der 'Despot von Markarth' - seit 2Ä 577


Das Jarltum Weißlauf:
Jarltum Weißlauf
Seit dem Schisma von 2Ä 431 gehört das Jarltum von Weißlauf zu den Vasallen des Königs von Einsamkeit - dennoch nahm es immer wieder eine Vermittlerrolle zwischen West und Ost ein. Gerade unter der jetzigen Jarl Morryn sorgt das Jarltum für eine Annäherung zwischen Einsamkeit und Windhelm.
Nach dem Tod von Großkönig Svargrim steht noch aus, ob das Jarltum sich wieder in die Vasallenschaft der Herrscherin von Einsamkeit begibt.
Infobox
Oberhaupt: Jarl Morryn
Hauptstadt: Weißlauf
Verbreitetste Spezies: Nord
Religion: Die Acht Göttlichen, die nordische Göttlichen
Untertanen: Siedlung Rorikstatt


Das Jarltum Falkenring:
Jarltum Falkenring
Seit dem Schisma von 2Ä 431 gehört das Jarltum von Falkenring zu den Vasallen des Königs von Einsamkeit - doch die Beziehung der beiden Reiche war nie wirklich gut.
Schon kurz nach 2Ä 431 wurde das Jarltum von Orks überrannt und der Jarl getötet - Einsamkeit schritt nicht ein. Erst einige Jahre später konnte der Sohn des letzten Jahrls, Hakkvild Skjoralmor, den Klanführer der Orks zum rituellen Duell herausfordern und besiegen. Damit endete 2Ä 467 das orkische Stammesfürstentum und Hakkvild erneuerte den Vasallenschwur gegenüber Einsamkeit.
Falkenring war wohl zwischen 2Ä 542 und 576/577 Teil des von den reikmannischen Langhauskaisern geführten Kaiserreiches von Cyrodiil wurde aber spätestens 2Ä 578 wieder Vasall von Einsamkeit. Seitdem muss sich das Jarltum immer wieder gegen reikmannische Überfälle behaupten - ca. 2Ä 585 gelang es einem reikischen Heer sogar kurzzeitig die Stadt Falkenring zu erobern, wurde jedoch letztlich vertrieben.
Infobox
Oberhaupt: Jarl Eerika vom Klan Skjoralmor
Hauptstadt: Falkenring
Verbreitetste Spezies: Nord
Religion: Die Acht Göttlichen, die nordische Göttlichen
Untertanen: Siedlung Flusswald
Letzte Herrscher:
  • Hjurgol Skjoralmor - 2Ä ~ bis 585
  • Eerika Skjoralmor - seit 2Ä 585



Hochfels:
Hochfels trotz seines Großkönigs als geeint zu bezeichnen, wäre nicht wirklich akkurat. Tatsächlich ist die Provinz seit dem Untergang des Zweiten Kaiserreiches in zahlreiche König- und Fürstentümer unterteilt. Und obwohl die bretonischen Reiche in Hochfels alle Teil des Bündnisses sind, gibt es noch immer unterschwellige Konflikte.

Hochfels


Das Königreich von Wegesruh:
Wegesruh ist wohl das größte Königreich in Hochfels - kein Wunder also, dass dessen König auch der Großkönig des Dolchsturz-Bündnisses ist. Die Hauptstadt Wegesruh ist die wohl einwohnerreichste Stadt von Hochfels und gilt auch als wirtschaftliches Zentrum in der Provinz.
Infobox
Zugehörigkeit: Dolchsturz-Bündnis
Oberhaupt: Großkönig Emeric aus dem Hause Kamberland
Hauptstadt: Wegesruh
Verbreitetste Spezies: Bretonen
Religion: Die Acht Göttlichen (bretonischer Prägung)
Untertanen: Herzogtum Alcaire, Herzogtum Kamberland, Grafschaft Windburg
Letzte Herrscher:
  • der letzte (unbenannte) Gardner König - 2Ä ~ bis 563
  • Emeric - seit 2Ä 563


Das Königreich von Orsinium:
Das Reich der Orks wurde in seiner Geschichte 1Ä 980 bereits einmal von gemeinsamen Kräften der Bretonen und Rothwardonen zerstört - und doch verdankt das zweite Orsinium eben diesen Völkern seine Existenz. Als Emeric im Krieg mit König Ranser von Schornhelm verzweifelt Hilfe suchte, antwortete der Klanführer Kurog gro-Bagrakh seinem Ruf. Nach dem gewonnenen Krieg lud Emeric den Orkführer in das neue Dolchsturz-Bündnis ein - und mehr noch: versprach ihm bei dem Wiederaufbau von Orsinium zu helfen.
So begann Kurog gro-Orsinium in den nördlichen Wrothgarbergen ein neues Orsinium zu errichten. Immer mehr Orkklans unterwarfen sich dem neuen Orsinium - besonders jene, welche in bretonischen Landen zuvor isoliert waren.
Kurz nachdem König Kurog die Orkklans des Wrothgar unter seine Kontrolle gebracht hatte, entpuppte er sich jedoch als Anhänger Trinimacs und wurde darauf getötet.
Der neue König, Bazrag gro-Fharun, wurde kurz nach Kurogs Tod von den Klans zum neuen König gewählt. Doch bisher ist Orsinium dem Dolchsturz-Bündnis nicht wieder beigetreten.

Infobox
Oberhaupt: König Bazrag gro-Fharun
Hauptstadt: Zweites Orsinium
Verbreitetste Spezies: Ork
Religion: Der Kodex von Mauloch
Untertanen: verschiedene Orkklans, darunter: Fharun Klan, Morkul Klan, Shatul Klan, Tumnosh Klan, Agluk Klan
Letzte Herrscher:
  • Kurog gro-Orsinium - 2Ä 566 bis 583
  • Bazrag gro-Fharun - seit 2Ä 583


Das Königreich von Dolchsturz:
Das Dorf welches später zu Dolchsturz heranwachsen sollte wurde ca. 1Ä 246 von den Nord des ersten nordischen Großreiches gegründet. Unter dem nordischen Reich wuchs das nedische Dolchsturz bis ca. 1Ä 369 zu einem mächtigen Königreich heran - so mächtig, dass es sich beim Ausbruch des Erbfolgekrieges unter den Nord von deren Herrschaft frühzeitig befreien konnte. Doch die neugewonnene Freiheit wärte nicht lange - der altmerische Direnni-Klan unterwarf Dolchsturz zwischen 1Ä 369 und 1Ä 477 nur damit die Dolchsturzer sich mit den anderen bretonischen Reichen bereits 1Ä 498 wieder befreien konnten.
Seitdem konnte das Königreich seine Position im südlichen Hochfels immer weiter ausbauen und gilt heute als eines der stärksten bretonischen Königreiche.
2Ä 541 war Dolchsturz auch einer der Unterzeichner des ersten Dolchsturz-Bündnisses und erneuerten die Bündnistreue 2Ä 567 für das zweite Dolchsturz-Bündnis.

Infobox
Zugehörigkeit: Dolchsturz-Bündnis
Oberhaupt: König Casimir aus dem Hause Deleyn
Hauptstadt: Dolchsturz
Verbreitetste Spezies: Bretonen
Religion: Die Acht Göttlichen (bretonischer Prägung)
Untertanen: Fürstentümer des süd-westlichen Hochfels, Siedlung Deleynsmühl
Letzte Herrscher:
  • Bergamont Deleyn - 2Ä 515 bis 563
  • Folbert Deleyn - 2Ä 563 bis ~
  • Casimir Deleyn - um 2Ä 582


Das Herzogtum von Camlorn:
Das einstige mächtige Königreich von Camlorn hatte in den letzten Jahrzehnten schwere Zeiten. Obwohl Camlorn bereits durch die nordischen Siedler in der frühen ersten Ära begründet wurde, kam das Fürstentum erst 2Ä 301 zu größerem Einfluss und wurde zum Königreich erhoben.
In 2Ä 541 wurde die Stadt von den Reikmannen des Durcorach eingenommen, wenig später aber wieder befreit. Kurz darauf Unterzeichnete Camlorn das Dolchsturz-Bündnis - verlor aber wenig später auch die Königswürde. Der heutige Herrscher ist nur noch ein Herzog - der entweder dem König von Wegesruh oder dem König von Dolchsturz Untertan ist.
In 2Ä 582 erlitt Camlorn erneut eine große Katastrophe: eine Werwolfplage breitete sich in der Stadt aus und stürzte sie ins Chaos und unter Kontrolle von Reikmannen. Sie konnte jedoch wenig später wieder befreit werden.

Infobox
Zugehörigkeit: Dolchsturz-Bündnis
Lehnsherr: Königreich Dolchsturz oder Königreich Wegesruh
Oberhaupt: Herzog Sebastien
Hauptstadt: Camlorn
Verbreitetste Spezies: Bretonen
Religion: Die Acht Göttlichen (bretonischer Prägung)
Untertanen: die Siedlungen Adlersbach, Westmüh und Aldfelden


Das Königreich von Immerfort:
Im Delta des Bjoulsae Flusses gelegen, wurde dieses Königreich 1Ä 983, kurz nach der Vernichtung Orsiniums, gegründet nachdem das Gebiet dort von orkischer Herrschaft befreit wurde. Seitdem gilt Immerfort als Bollwerk gegen das Reik - denn die Bangkorai war vor dem Orks und der Aldmerischen Herrschaft in Hochfels Gebiet der Reikmannen.
So wurde die Hauptstadt des Königreiches auch 2Ä 542 ein Ziel des reikischen Heerführes Durcorach, welcher Immerfort eroberte. Die Hauptstadt wurde wenig später von Herzog Blaise Guimard zurückerobert, welcher darauf zum neuen König gekrönt wurde.
In 2Ä 582 wurde Immerfort wieder von Reikmannen und wenig später von der Siebten Legion aus Cyrodiil angegriffen, konnte jedoch beide Angriffe abwehren.
Nach dem Tod ihres Gatten Eamond und der zwei gemeinsamen Kinder herrscht nun Arzhela Kamberland, eine Cousine von Emeric Kamberland, über Immerfort.
Derzeit befindet sich auch der südliche Teil der Bangkorai, welcher eigentlich zu Hammerfall gehört, unter der Herrschaft von Immerfort - ein Umstand, den König Fahra'jad von Schildwacht nicht gut heißt, da er sowohl Anspruch auf die südliche Bangkorai wie auch das Großkönigtum Hammerfall erhebt.

Infobox
Zugehörigkeit: Dolchsturz-Bündnis
Oberhaupt: Königin Arzhela aus dem Hause Kamberland
Hauptstadt: Camlorn
Verbreitetste Spezies: Bretonen (nördlich), Rothwardonen (südlich, ve3rmutlich Ahnherren)
Religion: Die Acht Göttlichen (bretonischer Prägung)
Untertanen: die nördliche Bangkorai, darunter die Siedlung Murciens Weiler
Letzte Herrscher:
  • Blaise Guimard - 2Ä 542 bis 568
  • Eamond Guimard - 2Ä 568 bis 582
  • Arzhela Kamberland - seit 2Ä 582


Das Königreich von Schornhelm:
Wann die Stadt Schornhelm gegründet wurde oder zum Königreich aufstieg, ist nicht bekannt. Tatsächlich herrschte wohl noch bis 2Ä 431 das Königreich Nordspitz über die als Kluftspitze bekannte Region von Hochfels. Spätestens 2Ä 522, mit dem Beginn der Herrschaft von König Hurlburt, ist Schornhelm jedoch als Königreich belegt.
Sein Sohn sollte später den Krieg losbrechen, der zur Gründung des Zweiten Dolchsturz-Bündnisses führen sollte. Nachdem König Emeric Kamberland von Wegesruh die Hand von Ransers Tochter Rayelle abgelehnt hatte, griff Ranser überraschend Wegesruh an. Der Krieg dauerte jedoch nur kurz - denn die anderen Bündnispartner kamen Wegesruh zu Hilfe. Ebenso Streitkräfte von König Fahra'jad, Emerics neuem Schwiegervater, und einem Ork Klan.
Nach dem Ende des Krieges und dem Tod von Ranser, herrschte zunächst ein Triumvirat der wichtigsten Fürsten der Region über das Königreich. Bis Wylon Montclair die Macht an sich reißen wollte und von den anderen beiden aufgehalten wurde.
[Disclaimer]: Es liegt am Spieler ob Alard Dorell oder Eselde Tamrith zum neuen Monarchen Schornhelms werden. Da die Wahl Eseldes als erstes auftritt, habe ich sie hier entsprechend vermerkt.

Infobox
Zugehörigkeit: Dolchsturz-Bündnis
Oberhaupt: Königin Eselde aus dem Hause Tamrith
Hauptstadt: Schornhelm
Verbreitetste Spezies: Bretonen
Religion: Die Acht Göttlichen (bretonischer Prägung)
Untertanen: die Fürsten von Kluftspitze, darunter: das Haus Dorell; die Stadt Nordspitz
Letzte Herrscher:
  • Hurlburt Branquette - 2Ä 522 bis 546
  • Ranser Branquette - 2Ä 546 bis 567
  • Adelsrat des Nordens (Gräfin Eselde Tamrith, Baron Alard Dorell, Baron Wylon Montclair) - 2Ä 567 bis 582
  • Eselde Tamrith - seit 2Ä 582


Die Insel Balfiera:
Die Insel Balfiera kam Anfang der ersten Ära in den Besitz des altmerischen Direnni-Klans. Seitdem ist die Insel das Machtzentrum dieser von Sommersend unabhängigen Altmer - damals zur Zeit der Direnni Hegemonie wie heute als Enklave.
Viel Macht üben die Direnni nicht mehr in Hochfels aus. Sie bleiben lieber unter sich auf ihrer Insel.

Infobox
Oberhaupt: unbekannt
Hauptstadt: Direnni Turm/Adamantenturm
Verbreitetste Spezies: Altmer
Religion: unbekannt, vermutlich die altmerischen Götter
Untertanen: unbekannt


Die Insel Betnikh:
Die Insel Betnikh, früher die Insel Betonien, ist eine strategisch wichtige Insel an der Öffnung der Iliac Bucht. Obwohl sie unter den Remanen bretonisches Gebiet war, leben heute fast ausschließlich Orks dort.
Der Steinzahn Klan eroberte die Insel irgendwann in der Zweiten Ära und vertrieben die bretonischen Bewohner.
Seit 2Ä 582 ist der Steinzahn Klan auch Teil des Dolchsturz-Bündnis.

Infobox
Zugehörigkeit: Dolchsturz-Bündnis
Oberhaupt: Häuptling Tazgol Steinzahn
Hauptstadt: Festung Steinzahn
Verbreitetste Spezies: Orks
Religion: Der Kodex von Mauloch
Untertanen: Orks von Betnikh


Die bündnistreuen Ork-Klans:
Obwohl Orsinium nicht mehr dem Bündnis angehört, gibt es ein paar Klans die unabhängig vom Ork-Königreich sind und dem Bündnis die Treue halten.
Unter ihnen sind auch der Murtag Klan und der Steinzahn Klan.
Frei nach dem Motto:
"I am definitely a mad man with a box!"

Dataminer bei Cidhna Mine
https://cidhnamine.com/

Elder Kings 2 Dev
[WIP] Elder Kings

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »Sturmfaust« (24. August 2020, 10:52) aus folgendem Grund: Update 2: Komplette Überholung des gesamten Guides, neue Karte, Stand: Storyende von Greymoor


Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rhavar (17.06.2017), Der Zauberer (17.06.2017), Atheron (17.06.2017), Vienabelle (17.06.2017), Celebringil (17.06.2017), Anska (17.06.2017), As3her (17.06.2017), Vilvyth (18.06.2017), Jassillia (18.06.2017), Bosmerland (19.06.2017), Kira MelonWitch (19.06.2017), Naal (21.06.2017), Elave (27.07.2017)

  • »Sturmfaust« ist männlich
  • »Sturmfaust« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Gilde: unabhängig

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Oktober 2017, 18:34

Fortsetzung

Morrowind:
Morrowind ist eine politisch herrlich chaotische Ansammlung an politischen Gruppierungen: den großen Häusern.
Sie alle agieren autonom - sind aber durch das Tribunal und dessen lebende Götter an eine zentrale Morrowind-Idee gebunden. Und obwohl das Tribunal Teil des Ebenherz-Paktes ist, so gibt es doch zumindest ein großes Haus, welches sich der Mitgliedschaft entzogen hat.
Das Festland Morrowinds befindet sich fast komplett im Pakt, mit Ausnahme der Telvanni Halbinsel im Osten (jene Landmasse die Vvardenfell und die innere See im Osten einschließt). Das Haus Telvanni ist kein Teil des Paktes, somit sind sowohl deren Besitztümer auf der Telvanni Halbinsel wie auf der Insel Vvardenfell ebenso kein Teil dessen.
Der Süden und Westen Vvardenfell's sind ebenso Teil des Paktes, die vor allem im Norden lebenden Aschländer Klans sind es nicht wirklich. Da das Tribunal bzw. Vivecs Anhänger die Insel komplett beanspruchen sowie die genauen Gebiete der nomadischen Aschländer schwer zu determinieren sind, ist die Insel auf der Karte oben entsprechend als überwiegend Pakt-Gebiet vermerkt.
Infobox
Zugehörigkeit: Ebenherz-Pakt
Oberhaupt: Lady Almalexia Indoril, göttliche Mutter von Morrowind bzw. das Tribunal in seiner Gesamtheit
Hauptstadt: Gramfeste
Verbreitetste Spezies: Dunmer
Religion: Das lebende Tribunal
Untertanen: die großen Häuser: Haus Dres, Haus Hlaalu, Haus Indoril, Haus Redoran und (Haus Telvanni).


Hammerfall:
Gibt es, ebenso wie Himmelsrand, nicht als solches.
Zwar hatte Hammerfall ebenso den Status einer kaiserlichen Provinz vor dem Interregnum, doch ist es seitdem in mehrere kleinere Staaten zerfallen.

Hammerfall


Das Königreich von Schildwacht/Das Königreich der Alik'r:
Schildwacht begann in der frühen ersten Ära (oder vielleicht noch früher) als Außenposten der Elfen und Nede bzw. frühen Bretonen in der Region. Als die dritte Welle der Ra Gada Hammerfall erreichten, eroberten sie um 1Ä 808 auch Schildwacht und machten die Stadt zu einer ihrer Machtzentren.
Die Stadt wurde von der Knahaten Grippe schwer getroffen - auch der amtierende König Ramzi starb, nachdem er sich in seinem Palast verschanzt hatte. Der folgende kurze Bürgerkrieg zwischen der Krone Zizzeen und seinem Ahnherr Bruder Fahara'jad entschied letzterer für sich, worauf er zum König von Schildwacht gekrönt wurde.
König Fahara'jad hat sich zum Großkönig von Hammerfall ausgerufen, was jedoch maximal Empörung anderer hammerfall'scher Staaten auslöste - niemand außer dem Königreich Schildwacht und dem Dolchsturzbündnis erkennen diesen Titel an.

Infobox
Zugehörigkeit: Dolchsturz-Bündnis
Oberhaupt: König Fahara'jad aus dem Hause Phyllocid
Hauptstadt: Schildwacht
Verbreitetste Spezies: Rothwardonen
Kultur:Ahnherren, Kronen
Religion: Die Acht Göttlichen (rothwardonischer Prägung), die yokudanischen Götter
Untertanen: die Region der Alik’r Wüste
Letzte Herrscher:
  • König Ramzi 'der Verzweifelte' - 2Ä ~ bis 560
  • König Fahra'jad Phyllocid - seit 2Ä 560


Das Königreich von Hegathe:
Die Stadt Hegathe war bis vor einigen Jahrhunderten die Hauptstadt von Hammerfall und damit das politische Zentrum der Kronen - daher ist es kaum verwunderlich, dass das Königreich Schildwachts Ansprüche nicht gerade begrüßt.
Infobox
Oberhaupt: unbekannt
Hauptstadt: Hegathe
Verbreitetste Spezies: Rothwardonen
Kultur: Kronen
Religion: die yokudanischen Götter
Untertanen: die Region um Hegathe



Unabhängiges Kargstein:
Kargstein scheint soweit unabhängig von Fahara'jad's Königreich und auch anderen Königreichen. Generell fehlt das Anzeichen einer zentralen Regierung. Obwohl die größte Stadt der Region, Elinhir, colovianischer Kulturprägung ist, ist nicht bekannt inwiefern das Kaiserreich von Cyrodiil vor seinem Fall Einfluss auf diese Region ausgeübt hat.
Drachenstern
Belkarth
Elinhir
Infobox
Oberhaupt: Unter Kontrolle der 'Drachenstern Handelskompanie'
Hauptstadt: Drachenstern
Verbreitetste Spezies: Nord, Rothwardonen
Kultur: Nordisch, vermutlich Ahnherren
Religion: Die Acht Göttlichen
Untertanen: nördliches Kargstein

Infobox
Oberhaupt: unbekannt, vermutlich die Sternengucker
Hauptstadt: Belkarth
Verbreitetste Spezies: Rothwardonen
Kultur: vermutlich Ahnherren
Religion: Die Acht Göttlichen (rothwardonischer Prägung)
Untertanen: südwestliches Kargstein

Infobox
Oberhaupt: n/a, früher: Schwarzzauber Magiergilde
Hauptstadt: Elinhir
Verbreitetste Spezies: Colovianer, Rothwardonen
Kultur: Colovianisch, vermutlich Ahnherren
Religion: Die Acht Göttlichen
Untertanen: südöstliches Kargstein
Status: derzeit in Trümmern


südliches Hammerfall:
Das südliche Hammerfall scheint in mehrere Kleinstaaten zerfallen zu sein. Inwiefern diese mit dem Dolchsturz-Bündnis in Verbindung stehen ist unbekannt. Hew's Fluch z.B. ist komplett unabhängig vom Dolchsturz-Bündnis.
Die Stadtstaaten des südlichen Hammerfalls umfassen: Gilane, Taneth, Rihad, Skav’yn und Abahs Landung.

Die Insel Stros M'Kai:
Die kleine Insel Stros M’Kai hat eine strategisch wichtige Position im Abekäischen Meer, denn sie liegt vor der Bucht von Hegathe und Gilane und hat gewisse Nähe zur Meerengung zwischen der Halbinsel Hews Fluch und den Sommersend Inseln, besonders zu Auridon.
Beherrscht wird sie von einem Piratenfürsten, welcher zwar de-jure Teil des Dolchsturz-Bündnisses ist, sich de-facto aber wenig von diesem sagen lässt.
Infobox
Zugehörigkeit: Dolchsturz-Bündnis
Oberhaupt: Oberhaupt Bhosek
Hauptstadt: Hundingshafen
Verbreitetste Spezies: Rothwardonen
Kultur: vermutlich Ahnherren
Religion: unbekannt, vermutlich Acht Göttliche (rothwardonische Prägung)
Untertanen: die Insel Stros M‘Kai


Cyrodiil:
Eine komplexe Angelegenheit.
Cyrodiil hatte bis 2Ä 579 eine zentrale Regierung: das Kaiserreich von Cyrodiil.
Dieses befindet sich jedoch seit dem Seelenbruch im Verfall. Mit dem Einmarsch der Drei Allianzen in Cyrodiil ca. 2Ä 580, hat das Reich den Großteil seiner Gebiete verloren. Aus dem Jahr 2E 582 wissen wir nur, dass außerhalb des besetzten Herzlandes Skingrad die Treue hielt. Doch auch diese Treue scheint nach der Quest fraglich.
Daher verwalten sich die meisten cyrodiilischen Städte mittlerweile selbstständig, manche erhalten auch kleine Wachtruppen jener Allianz, welche das nächstgelegene Fort hält.
Vom Krieg direkt betroffen ist (soweit bekannt) nur Zentralcyrodiil: Also die Herzlande, sowie Ost-Colovia und Nord-/Nord-Ost-Nibenay.

Cyrodiil


Colovia:
Auch über Colovia weiß man nicht viel. Allerdings scheint es, als sei Skingrad vom Krieg nicht so schwer getroffen. 582 wurde sogar ein Versuch unternommen, Arenthia, eine ehemalig colovianisch-cyrodiilische Stadt im nördlichen Valenwald, einzunehmen.
Über Sutch weiß man leider so gut wie nichts, nur dass es vor etwa 20-30 Jahren noch existierte.
Es ist unbekannt, wie Colovia zum zerfallenen Kaiserreich steht - also ob es loyal bleibt oder als quasi unabhängige Region in den voneinander unabhängigen Fürstentümern agiert.

unabhängige Goldküste:
Seit wenigen Jahren gibt es eine unabhängige (und noch kürzer geeinte) Goldküste. Diese wird von dem Neffen Varen Aquilarios' Carolus Aquilarios regiert, nachdem sich dieser gegen die Piraten-Gouverneurin Fortunata ap-Dugal durchsetzen konnte.
Infobox
Oberhaupt: Graf Carolus Aquilarios
Hauptstadt: Kvatch
Verbreitetste Spezies: Kaiserliche
Kultur: colovianisch, vereinzelt nibenesisch
Religion: Acht Göttliche
Untertanen: die Stadt Anwil
Letzte Herrscher:
  • Gouverneurin Fortunata ap-Dugal - 2Ä 577 - 584
  • Graf Carolus Aquilarios - seit 2Ä 584


Nibenay:
Wie es um Bravil steht, ist unbekannt. Es liegt jedoch in der Aldmeri Besatzungszone.
Von Leyawiin gibt es ebenso wenig Informationen. Auch sie könnte vom Aldmeri Dominion besetzt werden.


Schwarzmarsch/Argonien:
Über diese ehemalige kaiserliche Provinz gibt es quasi gar keine Informationen, denn ihr fehlen organisierte Territorien oder gar eine Zentralregierung. Lediglich der Norden von Schwarzmarsch ist Teil des Paktes.


Das Aldmeri Dominion:
Die Summerset Inseln sind, wie schon seit Jahrtausenden, ein geeintes Reich unter dem Thron von Alinor. Die Hauptinsel Sommersend/Alinor war bis vor einigen Jahren für Fremdlinge unzugänglich. Lediglich Auridon, das 'Bollwerk von Sommersend', konnte von Nicht-Altmern besucht werden.
Obwohl Valenwald einen König hat, ist es stark dezentral organisiert. Das Verhältnis zwischen König und einigen Bosmergruppierungen kann als "lose" beschrieben werden.
Elsweyr war bis vor kurzem zwar vom Aldmeri Dominion beansprucht worden, de facto hielt es dort aber kaum Territorien. Nur Teile der Schnittermark und die Insel Khenartis Rast waren Teil des Staatenbundes. Erst mit dem Wiederauftauchen der Erbin von Anequina, Königin Khamira von Anequina, und ihrer darauf folgenden Kampagne gegen die Usurpatorin Euraxia von Krempen kam das nördliche Elsweyr wieder unter Kontrolle der Khajiit.
Wenige Monate später konnte sich Khamira auch die Gefolgschaft Pelletines sichern. Khamira hat nach ihrer Thronbesteigung dem Dominion die Treue geschworen.
Das Aldmeri Dominion dürfte von den drei Allianzen einem festen Staat noch am nächsten kommen - denn die Altmer haben jede Regierung der 'dominierten' Reiche infiltriert und sorgen für ihre Loyalität und Abhängigkeit.


Sommersend Inseln
Valenwald
Elsweyr
Infobox
Zugehörigkeit: Aldmeri Dominion
Oberhaupt: Königin Ayrenn Arana Aldmeri (pol.)
Hauptstadt: Alinor
Verbreitetste Spezies: Altmer (quasi keine anderen Spezies)
Kultur: Altmerisch
Religion: die Altmerischen Göttlichen
Untertanen: Sippentum Ersthalt, Sippentum Himmelswacht, Sippentum Lillandril, Sippentum Schimmerheim, Sippentum Sonnenfeste

Infobox
Zugehörigkeit: Aldmeri Dominion
Oberhaupt: König Aeradan Camoran (Innerer Rat des Thalmor)(pol.),
der Silvenar und die Grüne Lady (rel.)
Hauptstadt: Eldenwurz
Verbreitetste Spezies: Bosmer
Kultur: bosmeri
Religion: Der Grüne Pakt, die altmerischen Göttlichen (vereinzelt)
Untertanen: verschiedene Bosmerstämme
Status: Stark dezentralisiert

Infobox
Zugehörigkeit: Aldmeri Dominion
Oberhaupt: Königin Khamira (Lord Gharesh-ri, Sprecher der Mäne und Teil des Inneren Rates des Thalmor) (pol.),
die Mäne (rel.)
Hauptstadt: Krempen (pol.),
Torval (rel.)
Verbreitetste Spezies: Khajiit
Kultur: khajiitisch
Religion: Riddle'Thar und die khajiitischen Göttlichen
Untertanen: Anequina, Pelletine
Status: Die Wiedervereinigung ist noch im Gange und die Elsweyr Konföderation noch nicht wieder völlig hergestellt.
Frei nach dem Motto:
"I am definitely a mad man with a box!"

Dataminer bei Cidhna Mine
https://cidhnamine.com/

Elder Kings 2 Dev
[WIP] Elder Kings

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sturmfaust« (20. Juli 2020, 11:21)


  • »Sturmfaust« ist männlich
  • »Sturmfaust« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Gilde: unabhängig

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Juli 2020, 10:38

Update Log

Update 1:
Habe einige Informationen hinzugefügt und vor allem den Fehler mit Morrowind bereiningt. Danke Mollorow für das Klären der Vvardenfell Grenzen.

Update 2:
Komplette Überholung des gesamten Guides, neue Karte, Stand: Storyende von Greymoor
Frei nach dem Motto:
"I am definitely a mad man with a box!"

Dataminer bei Cidhna Mine
https://cidhnamine.com/

Elder Kings 2 Dev
[WIP] Elder Kings