Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viola Valerius

ESO-Rollenspiel Journalistin

  • »Viola Valerius« ist weiblich
  • »Viola Valerius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 446

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Februar 2017, 23:27

„Homestead“-Leitfaden: Meisterschriebe


Ihr seid ein Handwerker, der alles, was es herzustellen gibt, schon einmal geschaffen hat. Was bleibt da noch, außer Gegenstände für Gildenmitglieder und Freunde herzustellen? Meisterschriebe sind in dem Fall wie geschaffen für euch. Ihr könnt in unserem neuesten Leitfaden zu „Homestead“ alles über diese exklusiven Verträge erfahren!



Was sind Meisterschriebe?

Meisterschriebe sind mysteriöse, exklusive Verträge über die Herstellung hochwertiger und sehr spezifischer Ausrüstung oder ganz bestimmter alchemistischer Substanzen, Verzauberungen oder Nahrungsmittel.



Woher erhalte ich Meisterschriebe?

Meisterschriebe erhaltet ihr gelegentlich als Belohnung für das Erfüllen regulärer Handwerksschriebe der höchsten Stufe.



Wer kann Meisterschriebe erfüllen?

Nicht einfach jeder! Meisterschriebe sind insbesondere für Meister gedacht – für sie müssen bestimmte Sets oder bestimmte Handwerksstile genutzt werden, auf die nicht jeder Zugriff hat. Außerdem gibt es Meisterschriebe nur als Belohnung für den Abschluss der höchstwertigen Handwerksschriebe und eure Chancen auf diese steigen, wenn ihr mehr Erfahrung im Handwerk besitzt. Beispielsweise erhaltet ihr Meisterschriebe für Schmiede, Schreiner und Schneider häufiger, wenn ihr viele Eigenschaften analysiert habt. Handwerksschriebe für Versorger sind wahrscheinlicher, wenn ihr viele schwierige Rezepte beherrscht. Bei Verzauberern ist es wichtig, viele Runen zu kennen und Alchemisten müssen mit vielerlei Kräutern vertraut sein. Je mehr ihr in einem Handwerksbereich unternommen habt, umso besser sind eure Chancen, wenn ihr einen normalen Handwerksschrieb erfüllt.



Wie erfülle ich Meisterschriebe?

Achtet genau auf die geforderten Gegenstände. Ihr müsst die Gegenstände selbst anfertigen, mit dem Charakter, der die dem Meisterschrieb zugehörige Quest aktiv hat. Ihr könnt nicht einfach geforderte Gegenstände kaufen oder handeln, um den Schrieb zu erfüllen, und die Gegenstände dürfen nicht gebunden sein.



Wie viele kann ich an einem Tag erledigen?

So viele wie ihr Einladungen besitzt. Es gibt keine tägliche Begrenzung und auch keine Wartezeit.

Außerdem könnt ihr Meisterschriebe mit anderen Spielern handeln, die diese eher oder überhaupt erfüllen könnten. Ihr könntet sie euch selbst auf euren Zweitcharakteren erspielen und sie dann eurem „Haupthandwerker“ übergeben, falls ihr sowas habt. Oder ihr macht eine Tombola unter Freunden oder verkauft sie einfach im Gildenladen.




Was sind Schriebscheine? Was kann ich mir damit kaufen?

Schriebscheine sind eine Art Währung, die Rolis Hlaalu, der Meisterhandwerksvermittler akzeptiert. Ihr könnt ihn treffen, sobald ihr euch an euren ersten Meisterschrieb gewagt habt, und er wird euch entsprechend entlohnen. Rolis ist ein sehr exklusiver Händler, der eine nur sehr spezifische Auswahl an Waren anbietet. Er akzeptiert Schriebscheine im Austausch für seine Waren, wie beispielsweise den Handwerksstil mit Ebenerz, Übungsskelette, epische und legendäre Einrichtungspläne oder auch das Rezept für hochwertige Erfahrungstränke.



Können Schriebscheine selbst gehandelt oder verkauft werden?

Nein. Nein, Schriebscheine gehören euch und sind allein für euch als Verdienst.



Kann ich die Gegenstände, die ich für das Einlösen von Schriebscheinen erhalte, handeln oder verkaufen?

Ja, das ist möglich. Falls es nichts mehr gibt, das ihr aus dem Laden von Rolis Hlaalu haben möchtet, dann könnt ihr eure eigenen Schriebscheine nutzen, um für andere Dinge zu kaufen oder diese im Gildenladen anzubieten.



Was kann ich mit den Gegenständen tun, die ich für das Erfüllen von Meisterschrieben erhalte?

Ihr könnt sie verkaufen oder selbst benutzen. Ihr könntet allen eurer Charaktere die sehr kleidsame Ebenerzausrüstung zukommen lassen. Ihr könntet alle eure Heime mit auf alle Setgegenstände Tamriels eingestimmten Handwerkstischen versehen, um einfach alles von zuhause aus erledigen zu können. Ihr könntet auch eine ganze Armee an Übungsskeletten aufstellen. Oder ihr stellt verbesserte Erfahrungstränke – ätherisches Ambrosia – für euch und eure Freunde und Gilde her. Oder ihr verkauft das Ambrosia zum Spaß und für etwas zusätzliches Gold.



Werdet ihr das Meisterschriebsystem in Zukunft noch erweitern?

Wenn wir neue Handwerksstile, Eigenschaften und herstellbare Gegenstandssets einführen, haben wir vor, diese am Ende auch in die Auswahl an in Handwerksschrieben geforderten Waren aufzunehmen. Und wenn wir neue Dinge einführen, darunter auch Werkzeuge und Dekorationselemente für das Wohnsystem, könnt ihr davon ausgehen, dass sich auch Rolis Hlaalus Inventar ändern oder erweitern wird.


Viel Spaß mit dem Meisterschriebsystem! Wir haben schwer daran gearbeitet, Herausforderungen für die Handwerker zu schaffen, die schon alles erreicht haben, und diese dafür auch entsprechend zu entlohnen. Falls ihr euch noch nie ans Handwerk gewagt habt, dann wäre doch nun die Chance, es einmal zu tun! Erzählt uns von euren liebsten seltenen Gegenständen oder Tipps für neue Handwerker in unserem offiziellen Forum oder über Twitter unter TESOnline_DE.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Llynya (16.02.2017), Naal (17.02.2017), Jassillia (02.03.2017)