Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 24. Oktober 2016, 15:46

ESO-Rollenspiel Discord - Interesse?

Hallo zusammen!

Nachdem andere Spieleforen und Fan Communities immer mehr auf Discord setzen wollte ich zumindest mal bei euch nachgefragt haben ob da Interesse besteht einen Server für ESO-Rollenspiel aufzusetzen.

Wenn ja würde ich es die Tage in Angriff nehmen, wenn nein lasse ich die Finger davon ;)
"Möge Euer Schwert scharf und Eure Zunge schärfer sein." Skyrim

"Sonne und Mond verändern die Welt, aber was verändert das Denken?" Morrowind

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aquiel« (24. Oktober 2016, 16:20)


Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 278

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Oktober 2016, 16:02

Hallo Aquiel,
*vorab mal schnell nachgelesen was Discord überhaupt ist.* ;)
Ich gehöre als Spieler eher zu denen die einen Sprachchat eher weniger nutzen. Wenn ich es den aber mal tue dann über TS oder Skype (wobei auch da eigentlich nur TS). Während des Spiels bleibe ich über den normalen Chat mit den Mitgliedern der Gilde in Verbindung oder hole mir Informationen die ich brauche.

Bis jetzt wäre meine Antwort erstmal "Nö, mach dir keine Arbeit. Ich brauch das nicht."

Aber ... Wie genau darf ich mir das den mit dem Discord Server vorstellen? Sprachchat ähnlich wie TS? Ein extra Popup Fenster im Spiel ähnlich einiger Addons die es bereits gibt?
Wenn es da ist werde ich es wahrscheinlich nutzen, aber derzeit komme ich mit dem Verfügbaren Mitteln prima hin.

Gruß
Amairgin

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (24.10.2016), svensonkeks (25.10.2016)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Oktober 2016, 16:18

Als Discord-Partner, Supporter und Benutzer der ersten Stunde sage ich UNBEDINGT ja!

  • Discord ersetzt für viele Spieler mittlerweile Skype, TS und andere Instant Messanger
  • Die Möglichkeiten sind sehr viel größer als bei einem TS ODER dem Chat-Plugin für WBB, egal ob 3 oder 4
  • Es hilft die Community zu konsolidieren über eine simple, leicht zu verstehende und doch vielseitige Plattform
  • Der mMn wichtigste Grund: Es ist kostenlos und platformunabhängig, jedem Spieler und Interessiertem die Möglichkeit gebend ausserhalb des Spieles Kontakt zu halten.
  • Über verbundene Konten für Skype, Twitter, Steam, YouTube und Battle.Net ist gerade die Migration für Gamer absolut problemlos.
  • Das Tool läuft auch im Browser, daher gibt es keinerlei Einstiegshürde zum Testen.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angier« (25. Oktober 2016, 16:37)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (24.10.2016), Kira Antlerfox (08.12.2016)

Xynphonetic

unregistriert

4

Montag, 24. Oktober 2016, 17:00

Hatte es (die Website) mal überflogen und im Grunde wirkt es wie oben erwähnt, eine Verbindung aus Chatfunktion und Teamspeak mit Pastellfarben und Schönheitskur, damit die Brücken nicht so offensichtlich werden. Ergo, nein - kein Interesse an noch mehr Software im Hintergrund.

Scheint auch kein Open Source zu sein, das hätte meine Einstellung/Einschätzung grundsätzlich anders ausfallen lassen. :D


Liebe Grüße
Kevin.

5

Montag, 24. Oktober 2016, 17:15

Ich nutze schon den TS der Gilde nicht. Mir erschließt sich ohne hin nicht der Sinn eines solchen Programmes für eine RP-Gilde. Wer das im PvE braucht, kann doch auch Skype oder eigenen TS oder Discord nutzen.
Ich habe ohnehin die Erfahrung gemacht, dass derartige Programme Gift für das RP sind. Erstens, weil ich immer bemerke, wenn jemand während des RPs in TS/Skype/whatever hängt und mich dann ärgere, dass mein Gegenüber schlicht nicht bei der Sache und ständig abgelenkt ist und zweitens weil meiner Erfahrung nach zu enger OOC-Kontakt zu den Mitspielern bisher immer zu Problemen führte, die am Ende den Spaß am RP zerstörten.

Daher wäre ich dagegen. Doch im Grunde ist es egal, da ich derartiges ohnehin nicht nutze. :rolleyes:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (24.10.2016), Celebringil (24.10.2016), Feuersucherin (24.10.2016), Sturmfaust (24.10.2016), Venduril (25.10.2016), svensonkeks (25.10.2016)

6

Montag, 24. Oktober 2016, 19:29

Sprachchat nutze ich auch nicht. Aber ev. ist die (Schreib-)chat-Funktion interessant wenn sich genug Leute finden.
Voraussetzung bei mir wäre, dass sich der Overlay nicht mit Steam beisst. <-- Das ist eine Frage

Xynphonetic

unregistriert

7

Montag, 24. Oktober 2016, 19:31

Wo es Sinn machen könnte, aber nur bedingt da viele sonst auch Skype nutzen/haben:

Rollenspiel dort betreiben zu offlinezeiten oder nebenbei.

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 831

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Oktober 2016, 19:48

Ich kenne Discord nicht.

Schließe mich daher erst einmal Amairgin an:
Mir reicht Skype + TS aus.^^

Auf der anderen Seite... Würde es sich lohnen es einfach mal zu testen? Oder wäre das zuviel Aufwand... Dann könnte man die Vorteile und evtl. Nachteile "live" beurteilen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (24.10.2016)

9

Montag, 24. Oktober 2016, 20:21

Ich hab mal fix was zum Testen aufgesetzt.

Discord Test

Ich gebe euch jetzt einfach mal 2 Wochen Zeit das in Ruhe zu probieren und bin gespannt auf euer weiteres Feedback sowie eure Meinungen.
"Möge Euer Schwert scharf und Eure Zunge schärfer sein." Skyrim

"Sonne und Mond verändern die Welt, aber was verändert das Denken?" Morrowind

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (24.10.2016), Celebringil (24.10.2016), Celt (24.10.2016), Angier (25.10.2016)

Va'dir

Denker

  • »Va'dir« ist männlich

Beiträge: 292

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 25. Oktober 2016, 06:42

Dat Katerchen nutzt Discord bereits eine Weile erfolgreich. Es funktioniert besser als Skype oder TS auf meinen Geräten. Außerdem ist es kostenlos. TeamSpeak kostet soweit ich weiß immer einen Groschen. Der Vorteil bei Discord wäre mitunter, dass man eine Text zu Sprache-Funktion hätte. Das ist recht bequem, gerade wenn man nicht immer gucken will, was einem zugeschrieben wird. Natürlich bringt es nicht viel im öffentlichen Channel, in dem viele schreiben.
Dennoch: ich mag Discord und für alle, die gern in Kontakt bleiben, ist es ein nettes Werkzeug zum Austausch von Nachrichten und Daten.

  • »mysticarla« ist weiblich

Beiträge: 190

Gilde: AlbusDraco

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. Oktober 2016, 15:05

Ich nutze schon den TS der Gilde nicht. Mir erschließt sich ohne hin nicht der Sinn eines solchen Programmes für eine RP-Gilde. Wer das im PvE braucht, kann doch auch Skype oder eigenen TS oder Discord nutzen.
Ich habe ohnehin die Erfahrung gemacht, dass derartige Programme Gift für das RP sind. Erstens, weil ich immer bemerke, wenn jemand während des RPs in TS/Skype/whatever hängt und mich dann ärgere, dass mein Gegenüber schlicht nicht bei der Sache und ständig abgelenkt ist und zweitens weil meiner Erfahrung nach zu enger OOC-Kontakt zu den Mitspielern bisher immer zu Problemen führte, die am Ende den Spaß am RP zerstörten.


Mal ein wenig ab vom Dscord-Thema selbst sondern eher Gundeinstellung allgemein dieser Werkzeuge.
Ich kann Deine Einwände und Zweifel sehr gut verstehen, und wenn viele Leute im CHannel aufeinander treffen, kann es auch sehr schnell ausarten :)
Aber ich habe durchaus auch gute Erfahrungen mit der KOmbi TS&RP gemacht. Besonders dann, wenn es sich um kleinere Gruppen handelt. Es ist ideal für interne Absprachen, die schnell getroffen werden müssen. zB Spielleitung bei Events oder auch einfach in kleinen Gruppen. Solange es großteils still im TS bleibt und die Konzentration mehr auf das RP gesetzt ist, ist das immer passend.
bzgl Channelstürmer, die nerven wollen... Lösung: Channelpasswort für RP-Projektchannel.
Soweit zumindest meine Erfahungen.



Was den vorgeschlagenen Discord-Server angeht, ist auch meine Meinung eher zu den Ablehnenden gewandt.
Ich benötige ein weiteres Kommunikationsprogramm ebenso wenig.
Meine Gilden sind schon Dauergäste auf dem Server eines Freundes und somit ist es für uns (mich) kostenlos.
Auch Skypegruppen (ohne Sprachchat geführt, da kein Push2Talk möglich is, um nervige Hintergrundgeräusche zu unterbinden), sind hier bei uns gegeben.

Was die Sammelgilde angeht, kann ich hier nur auf die karge Nutzung des GildenTS verweisen. Es sammelt Staub ohne Ende, es sei denn es finden sich mal PvE-Trüppchen für Dungeonruns ein.
Somit ist das TS zwar keinesfalls überflüssig - und es sind sicher genügend Leute froh drüber, dass es existiert - doch ein weiteres Programm, denke ich ebenfalls, ist überflüssig.

"Mit der Zeit gehen" gut und schön, und toll dass ihr euch darüber Gedanken macht. Aber es muss auch von Nutzen sein. Und hier sehe ich keinen Anlass dazu. Ich würde Discord also ebenfalls komplett ignorieren.

Golli

Denker

  • »Golli« ist weiblich

Beiträge: 411

Gilde: Misthaven

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 25. Oktober 2016, 16:22

@TS & RP:
Auch ich habe hier bisher nur gute Erfahrungen gemacht was aber durchaus darin begründet liegt wahrscheinlich, dass ich wenn dann nur einen privaten TS-Server nutze wo eh nur Freunde & engere RP-Bekanntschaften sind. Aber das ist dann auch nur eine kleine Gruppe.
Still ist es da eigentlich nie weil man auch so quatscht und lacht was sonst halt im Gilden-Chat IG passieren würde und ich mag das Gefühl als würde man auf einer LAN-Party zusammen sitzen.

@Discord für TESO RP:
Ich finde es sehr attraktiv an Discord, dass man anders als im TS auf mehreren Servern sein kann. Und zeitgleich hat man auch die Skype Chatfunktionen. Find ich für mich spannend. Ob es jetzt diesen Server für die TESO RP Community braucht weiß ich nicht. Ich denke, da reicht tatsächlich auch das Forum bzw der Chat dort für jene, die Bedarf haben, und der TS für jene, die den nutzen. (was ich jeweils nicht tue). Ich denke ich selbst wäre durchaus mehr im Chat wenn es Discord gäbe, da man eben sehr komfortabel einfach auf verschiedenen Servern chatten kann. Während des (Rollen-)spielens wäre ich eh wenn dann nur auf unserem privaten TS.

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 25. Oktober 2016, 16:45

@Datenschutz und Datenhoheit:

Auch bei einem TS tritt man die Datenhoheit an den Hoster ab, das Gleiche gilt für Mumble. Es mag sein, dass die Lizenz von Mumble den Datenschutz entsprechend der FLOSS-Prinzipien auf ein Vertrauensverhältnis zwischen Hoster und Endbenutzer beschränken kann, es gibt jedoch keine Garantien dafür.
H&S, selbst ein eher junges Unternehmen, dass dem chic vom Valley nachläuft hat natürlich immer wieder Schwierigkeiten die Maxime totalen Datzenschutzes zu etablieren, gerade in den USA. Aber mal ehrlich... welche sensitiven Daten Teile ich über das Tool?!

@Redundanz und andere Tools:
Discord ersetzt für Gamer schon jetzt TS, Skype, IRC und jeden beliebigen Instant Messenger den sie benutzen mögen.
Die Migration ist dabei extrem einfach, da über verbundene Konten Identitäten und damit auch Vernetzungen übernommen werden können (Bevor das Datzenschutz-Thema kommt: Dies geschieht über die APIs der Anbieter von denen man aus migriert).
Auch gibt es keinerlei Hürden um das Tool zu testen, es läuft auf praktisch jeder Platform, inklusive als Webapp im Browser. Anders als TS braucht man also nicht zwingend einen standalone-client.

@Nutzen:
Um ehrlich zu sein finde ich die Unkenrufe bestenfalls irritierend. Es ist ein kostenloses, nahezu simpel zu testendes Tool mit minimalem Datenfootprint. Niemand bricht sich einen Zacken aus der Krone, wenn ein Discord-Server für die Community existiert. Wird er nicht genutzt, verschwindet er im Nirvana. Wird er benutzt, kann man schauen ob und wie man das ausbaut und für diese Community-Plattform nutzbar macht. Da ein Server innerhalb von Minuten steht ist es ehrlich gesagt besser, etwaiges Interesse daran wird durch die Leitung hier direkt in die richtigen Bahnen gelenkt um sicherzustellen, dass der Nutzen maximiert wird.
Und wenn kein Schwein das Ding nutzt ist es in wenigen Minuten wieder gelöscht ;)
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Angkuld

unregistriert

14

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:05

Ich sehe das nicht als Unkenrufe, sondern lediglich als Beantwortung von Aquiels Frage, ob sich denn die Mühe der Einrichtung von Discord hier lohnen würde oder nicht sowie begründete Meinungen. Ich gehöre zu der Fraktion, die weder TS noch Skype nutzt und empfinde Gespräche während des RP als äußerst störend, insofern ist Discord nur ein weiteres unnützes Tool für mich. Daher ein Kreuzchen bei nein. :)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:10

Oh, bitte nicht falsch verstehen!
Ein "Ich brauchs nicht, weil ichs nicht nutzen werde" macht Sinn und ist indiskutabel.
Ein "Ich bin dagegen, dass wir das haben, weil Grund X" irritiert eben, weil darin kein Schaden liegt, es zu nutzen. Oder aufgrund persönlicher Gründe eben nicht zu nutzen. Es aber bewusst abzulehnen ist Regression und bedeutet, die eigene Ablehnung anderen Communitymitgliedern aufzuzwingen. Insbesondere dann, wenn die eigene Erfahrung damit eher gering ist und der Gedanke, es sei ein sonderlicher Aufwand einen funktionalen Discord-Server einzurichten dazu führt, dass der Kosten-/Nutzenfaktor verfälscht wird. Tatsache ist schließlich, dass einen Discord-Server einzurichten vielleicht 2-3h dauert mit Feinabstimmung der Rollen und eventueller Begrüßungsposts. Den Server zu löschen dauert keine 2 Minuten. Ist das wirklich ein Aufwand der der Diskussion bedarf?

Daher mein Vorschlag: Anschauen. Mitgestalten. Und dann, wenn man sich anschauen kann, was es wirklich bringen kann, bewerten ob wir es überhaupt nutzen können. Da ist nämlich der Hund begraben: Wird es überhaupt genutzt? Und eben da gilt wieder die persönliche Einstellung zu dem Thema. Das kann mMn aber nur bewertet werden, wenn man eine ausreichende Erfahrungsmenge aus verschiedenen Perspektiven heranziehen kann. Tatsache ist nämlich auch, dass das Chat-Plugin hier überflüssig erscheint und doch sieht man immer wieder Benutzer, die es nutzen. Ins selbe Körbchen würde ich Discord packen.

Du merkst wie der Keks zerbröselt? ;)
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Angier« (25. Oktober 2016, 17:18)


Norven

Novize

  • »Norven« ist weiblich

Beiträge: 34

Gilde: Faroth Tong, Bärenbanner

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:32

Ich kreuzel da auch mal ein "Nein" an. Vielen Dank, dass du dir solche Mühe machst. Für mich ist das jedoch nichts, ich mag im RP versinken und empfinde TS da eher störend. Im Gildenchat halte ich mich in der Zeit auch zurück, also ist das für mich leider nicht interessant.

Dennoch wünsche ich dir viel Spaß und jenen die sich dafür begeistern ebenso.

LG Norven

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Droku (25.10.2016)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 25. Oktober 2016, 18:04

@kromonos Ich glaube nicht, dass wir konstruktiv dabei sind, eine Diskussion hier zu führen. Wenn du erlaubst würde ich gerne noch auf deine Anmerkungen eingehen und es dann dabei belassen.

@Datenschutz
TS telefoniert für seine ID (die in einem prorietären Algoritmus einen Hash erzeugt) jedes Mal nach Hause. Weisst du, was in dem Hash chiffriert ist? Ich nicht. Daher kann ich bei TS nicht blind darauf vertrauen, dass dem Hoster die Datenhoheit obliegt.
Mumble. Hachja, Mumble. Das ungeliebte Stiefkind mit den besonderen Kräften in der Familie der Voice-Tools. Ich wollte Mumble wirklich mögen, aber die Bedienbarkeit verschiedenster Clients war... herausfordernd. Anyway. Wie ich bereits schrieb, mag Mumble über die Lizenz (die eben das Betreiben eines privaten Servers erlaubt) in der Lage sein, die Datenschutz-Thematik auf das Vertrauensverhältnis zwischen Client und Hoster herunterzubrechen, doch wenn es nun nicht gerade ein persönlicher Bekannter von mir ist, so ist der Hoster nicht weniger kritisch zu betrachten als H&S was die reine Datensicherheit anbelangt.

Discord nimmt sich in der "AGB" das Recht heraus, Logdaten von Chat und Voice anzulegen. Ausserdem werden die Rechte an Material abgetreten, die über das firmeneigene CDN im Client zur Verfügung gestellt werden. Okay. Logdaten vom Chat. Nachvollziehbare Bedenken, definitiv. Aber: Das machen Skype, IRC und die beliebigen textbasierten IMs auch alle. Zumindest laut ihren "AGB"s.
Voicechat mitschneiden. Auch hier ein nachvollziehbares Problem für die Datenhoheit. Ich wollte nun aber kein urheberrechtlich schützbares Material darüber erzeugen und mich dann mit H&S um die Eigentumsrechte streiten.
Zwei Kritikpunkte die grundsätzlich von der Thematik der Datensicherheit absolut richtig sind. Nur: Sie sind auch für den ottonormal-Endnutzer auch absolut unerheblich.

Material, das über den Client verbreitet wird, wird automatisch an H&S abgetreten. Auch hier: Bedenklich, WENN ich denn Material teilen wollen würde, an dessen Urheberschaft ich teilhabe. Für einen Coder, der snippets seiner neuen Bibliothek im Discord diskutieren will und dann hinterher feststellen muss, das H&S die Snippets selbst benutzt ohne Tantieme zu zahlen: Mies. Definitiv!
Aber ist einer von uns Coder, der über Discord snippets verteilt? Und mehr noch! Wenn das für uns als Coder ein Thema ist, wieso benutzen wir Discord? Es gibt professionelle Plattformen dafür, die mir auch die Möglichkeit geben, das Lizenzmodell meiner Inhalte selbst zu bestimmen.

Also auch hier: Wo ist das echte Problem für den Endnutzer? Oder nein, lass es mich anders formulieren: Wo ist hier das Problem für den Endnutzer anders als über die anderen, proprietären Tools mit ähnlichen Sicherheitsrisiken, die dennoch freimütig genutzt und mit Daten gefüttert werden?

@Migration:
Lies bitte abermals meinen Satz: Discord ersetzt für GAMER schon jetzt TS, Skype, IRC...
Das tut es. Unzweifelhaft. Die Wachstumsrate seit Juni 2015 bis jetzt im Vergleich zur Wachstumsrate neuer TS-Server bei einigen Hostern suggeriert bereits ein Umdenken. Im englischsprachigen Raum wird gar davon gesprochen, dass TS und Skype für Gamer tot sei, deswegen. Ich würde im deutschsprachigen Raum aufgrund der anderen Mentalität das noch nicht behaupten wollen, der Trend ist jedoch definitiv da.

Übrigens: Über die Webadmin-API von Teamspeak lassen sich alle relevanten Daten auslesen, um eine Migration durchzuführen. Discordnutzer scheinen aber bisher kaum Interesse daran zu haben, ihre ehemaligen TS-Server zu migrieren anstatt das veränderte Featureset von Discord "from scratch" zu benutzen. Aufgrund der unterschiedlichen Schwerpunkte hinsichtlich des Rollenmodells ist das nachvollziehbar. Und das ist der Hintergrund, wieso H&S diese Funktionalität nicht out of the box in Discord integriert hat. Die gehen nach dem Voting-Prinzip für ihre Features vor. Da gibts auch zum Thema Datensicherheit Eingaben. Schon gevotet?


@Nutzen:
Ich würde dich bitten meinen nachfolgenden Post auch noch zu lesen, in dem ich versucht habe diese Aussage ins rechte Licht zu rücken nachdem ich festgestellt habe, dass sie definitiv missverständlich ist und ich sie so nicht allein stehen lassen konnte. Die Grundaussage bleibt aber: Es ist zu simpel, zu straightforward und einfach den Nutzungsgewohnheiten der Spieler geschuldet, dass man eher einen Discord- denn einen TS-Server anbietet, wenn man das Publikum erreichen will, dass auch in 2-3 Jahren noch diese Plattform mit frischem Blut versorgen soll.


Ich bin mir sicher, du hast auf all diese Punkte eigene Argumente. Ich würde dich bitten, dass wir das auf die PM-Schiene verlegen. Gern besuche ich dich alternativ zu einem gepflegten Gespräch auf deinem Mumble-Server. Und wir können dann einen gefundenen Konsenz hier präsentieren. Hilft glaube ich mehr, als dass wir uns nun Details Seitenweise um die Ohren schlagen und kein geneigter Leser kommt wirklich noch mit. Meine Post-Historie ist der Beweis dafür, wie ineffizient das sein kann :D
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (25.10.2016)

Xynphonetic

unregistriert

18

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:35

Guguck,

bisher bleibe ich bei meiner persönlichen Einschätzung, ein weiteres Tool ist nichts für mich. Gibt genug auf'm Markt. Was ich jedoch teilweise - Offtopic zugegeben - interessant finde ist, das der Austausch hier stellenweise die

Ich habe nichts zu verbergen... - Schiene betritt. Was grundsätzlich auch für Consumer / User, rein von der Theorie her, nicht der Weg ist, der gegangen werden sollte. Das jene Praxis (Bequemlichkeit / Erreichbarkeit etc) natürlich anders aussieht, ist klar.

Wollte es nur anmerken, das im Idealfall nicht untergehen zu lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xynphonetic« (25. Oktober 2016, 19:45)


19

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:40

@Datenschutz
Dass man alle Rechte abtritt ist vom Grundsatz her mistig, aber für mich als Privatperson erstmal nicht problematisch. Was mich gerade eher umtreibt ist, ob der Anbieter nicht per KI/BigData/Buzzword Profile erstellen mag, wenn er denn schon den Chat auf seinen Systemen haben will. Ich habe mir die Seite nicht näher angeschaut; ich werfe es nur mal völlig unwissend in den Raum. Vielleicht weiß da jemand was oder kann eine Einschätzung abgeben?

Trotzdem werd' ich die Software mal ausprobieren. Vielleicht wirds ja zu einem - RIP - irc-Ersatz <3

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:43

Das wurde bereits öfter diskutiert. Laut eigener Aussage, ist es nicht das Ziel von H&S unsere Daten als Big-Data-Dump weiterzuverkaufen. Das Logging benutzt man angeblich nur zur Performance-Auswertung und um eben notfalls Takedown-Forderungen nachkommen zu können.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge