Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viola Valerius

ESO-Rollenspiel Journalistin

  • »Viola Valerius« ist weiblich
  • »Viola Valerius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 430

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Juni 2016, 19:01

Matt Firors Nachricht von der BE3



Seid gegrüßt! Ich komme gerade von der Bühne bei Bethesdas E3-Präsentation und weiß, dass euch wahrscheinlich die eine oder andere Frage bezüglich unserer Ankündigungen unter den Nägeln brennt. Bevor ich loslege, möchte ich euch, den Spielern und Mitgliedern der Community von The Elder Scrolls Online, aber zunächst danken. Ihr wart der Grund, weshalb wir an dem Punkt sind, an dem wir nun stehen. Wir haben diesen Erfolg zusammen erreicht: Bethesda, ZeniMax Online und ihr. Ihr habt eine wichtige Rolle gespielt, indem ihr Rückmeldungen gegeben habt; dabei geholfen habt, das Spiel auf dem Testserver zu testen und natürlich das Spiel insgesamt gespielt habt und Teil der Community wart. Ihr seid der Grund, weshalb wir Spiele wie ESO entwickeln.


ANZAHL DER SPIELER

Zuallererst habe ich bekanntgegeben, dass wir „sieben Millionen Spieler seit Veröffentlichung“ hatten. Ich weiß, dass sich viele von euch die Frage stellen, wie wir auf diese Zahl gekommen sind. Hier ist die Aufschlüsselung: Seid wir das Spiel Ende März 2014 kommerziell veröffentlicht haben, haben sieben Millionen Menschen das Spiel erworben, Konten erstellt und gespielt. Beachtet bitte, dass in dieser Zahl NICHT die Betaspieler (die das Spiel gespielt haben, bevor wir es veröffentlichten) und auch nicht die Spieler aus unserer kostenlosen Testversion (ausschließlich für die Xbox, im Dezember 2015) inbegriffen sind. Auf den Punkt gebracht heißt das: VIELE Menschen haben das Spiel in den vergangenen zwei Jahren gekauft und gespielt, und wir sind dankbar für jeden einzelnen von ihnen.

Zur Feier der wunderbaren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von ESO haben wir ein paar unserer Lieblingsmomente im Trailer „Ein Blick zurück auf ESO“ zusammengestellt. Viel Spaß damit.





ONE TAMRIEL

Mit „One Tamriel“ öffnen wir die gesamte spielbare Welt für alle, egal welche Stufe sie haben. Das ist eine ganz schön große Sache. Durch „One Tamriel“ wird das Spiel um einiges gruppenorientierter und sozialer, da die Spielerbasis nicht mehr in drei Fraktionen aufgeteilt und auch nicht durch die Spielerstufe getrennt wird. Der Grund, aus dem wir dies tun, ist simpel: Wir möchten, dass sich ESO-Spieler einfacher in Gruppen zusammenfinden können, und wollen das Gefühl der Freiheit des Entdeckers, für welche die Elder-Scrolls-Spiele bekannt sind, bestärken. Mit anderen Worten übertragen wir die dynamische Stufenanpassung, die in unseren DLC-Spielerweiterungen so erfolgreich funktioniert, auf das gesamte Spiel.

Hier die Grundlagen:

  • Die Stufe von Charakteren wird auf dieselbe Weise skaliert, wie wir die Spieler auch an die Stufe der DLC-Gebiete („Imperial City“, „Orsinium“, „Thieves Guild“ und „Dark Brotherhood“) anpassen.

  • Ihr werdet die gesamte Welt in der Abfolge erkunden können, in der ihr es möchtet – schlendert einfach durch die Welt und ihr werdet immer auf Inhalte mit angemessener Stufe treffen.

  • Ihr werdet (außerhalb des PvP) im Spiel mit jedem und jederzeit zusammenspielen und eine Gruppe bilden können. Ihr werdet keinen niedrigstufigen Charakter mehr erstellen müssen, um mit einem Freund zu spielen, der gerade seine ersten Schritte im Spiel macht. Ihr werdet von dem Moment an, in dem euer Freund aus dem Tutorium kommt, eine Gruppe erstellen und zusammen Abenteuer bestehen können.

  • Wir heben im PvE alle Einschränkungen bezüglich der Allianzen auf. Ihr werdet nach Lust und Laune ganz Tamriel erkunden können, auch die anderen Allianzen. Es ist euch überlassen, wie ihr die Situation mit eurem Charakter rollenspielkonform einbaut. Die „Silber“- und „Gold“-Versionen der Gebiete werden durch Cadwells Queststränge ersetzt, die ihr in der Reihenfolge angehen könnt, die euch gefällt.

  • Natürlich werden die Allianzeinschränkungen in allen PvP-Gebieten weiterhin durchgesetzt. „One Tamriel“ wird auf das PvP-System in Cyrodiil keinen Einfluss haben.

  • Im Prinzip werden Spieler mit höherer Stufe dieselbe „Stufe“ haben wie solche mit niedrigerer Stufe, doch ihnen stehen in ihrem Arsenal bei weitem mehr Mittel zur Verfügung: bessere Ausrüstung, mehr Fähigkeiten und natürlich mehr Championpunkte.

  • Wir werden die Ausrüstungsbelohnungen so anpassen, dass sie angemessen skalieren, damit ihr durch Handwerk, Quests, PvP, Beute in Verliesen und Prüfungen immer auch mächtiger werden könnt.

  • Alle Prüfungen und Verliese wird es weiterhin sowohl als normale als auch als Veteranenversion geben und ihr werdet auch Veteran sein müssen, um ein Verlies im Veteranenmodus spielen zu können.

  • Das Gebiet Kalthafen wird für Spieler, welche die Quests, die sie in dieses Gebiet führen, noch nicht abgeschlossen haben, gesperrt sein. Solltet ihr jedoch in eine Gruppe eingeladen werden, die bereits dort ist, oder zu einem Freund reisen, der dort steht, könnt ihr das Gebiet sofort betreten.



Wir sind wirklich stolz auf die Änderungen, Aktualisierungen und Inhalte, die wir in den vergangenen Jahren eingeführt haben, und Millionen neuer Spieler in Tamriel willkommen heißen zu können, war unglaublich bereichernd und macht das Spiel um so vieles besser. Wir danken euch allen, dass ihr dieses Spiel spielt und uns dabei helft, ESO jeden Tag ein bisschen besser zu machen.

Zu den bevorstehenden Aktualisierungen und „One Tamriel“ werden wir im Lauf des Sommers und bis in den Herbst hinein noch viele weitere Informationen parat haben. Also schaut immer mal wieder vorbei, um Einzelheiten zu erfahren. Und bis dahin sieht man sich in Tamriel!

Matt