Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dradclaw

Geselle

  • »Dradclaw« ist männlich

Beiträge: 115

Gilde: Rollenspielgilde

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

101

Mittwoch, 13. Februar 2019, 23:53

In Himmelswacht legt ungefähr um Mitternacht, gerade zum neu angebrochenen Tage der 14. Morgenröte ein lädiertes Kriegsschiff der Marine des Dominions an. In geschwungen goldener Schrift steht 'Singvogel' am Bug und eine silberne Galionsfigur in der Form eines Canah-Vogel-Kopfs wacht über das Anlegen in dunkler Stunde, beleuchtet vom Laternenschimmer des Hafens. Die Mannschaft sieht erschöpft aus und hat dem Anschein nach einige wenige Tote zu beklagen, die im Schutz der Dunkelheit von dem Schiff geschafft werden. Das große Rahsegel mit dem goldenen Adler des Dominions wurde - glücklicherweise unbeschädigt - eingeholt, das Schiff am Dock angebunden.

Noch in der Nacht verließ auch der Kapitän in seiner Marineuniform das Deck, dem Getuschel der wenigen Nachtschwärmer nach, die zu jener Zeit noch auf der Straße unterwegs waren, in Begleitung. Zwei seiner Soldaten, der Obermaat und eine in einen Mantel gehüllte Frau mit Handeisen gefesselt und mit einem Leinensack über den Kopf gestülpt sollen sich auf dem Weg zum Justiziariat befunden haben. Und der Kapitän sah, so man den Berichten Glauben darf, nicht sonderbar fröhlich aus. Sein kantiges Gesicht schien verdüstert und gelegentlich trieb er die Gefangene mit für Städter ungewohnt harschen Schimpfwörtern durch die Nacht.

Die Reparaturarbeiten an der Singvogel im Hafen derweil werden erst am nächsten Morgen beginnen. Solang liegt das lädierte Schiff etwas abseits, den Handelsverkehr nicht behindernd, doch für jedes vorbeiziehende Handelsschiff sichtbar. Gebrochenes Holz, gerissenes Tauwerk, Brandspuren an Deck und Heck. Die Handwerker werden sich ins Zeug legen müssen, um die Fregatte in einigen Tagen wieder auf die hohe See schicken zu können.
>> Manieren machen uns zu Menschen. <<

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebringil (14.02.2019), As3her (14.02.2019)

102

Samstag, 16. Februar 2019, 19:32

Fortsetzung einer Pilgerreise

Die Gelehrten aus Sommersend, die bereits in Torinaan gesehen wurden, haben abermals eine Stätte der Ahnen besucht. Sie führten am Morgen eine kleine Gruppe junger, wissbegrieriger Studenten im Schlepptau nach Tanzelwil, um dort ein gemeinsames Ritual zu wirken.

Wieder schwieg der Älteste der Gelehrten, doch das gemeinsame Lichtspiel im Mittelpunkt erfüllte die Umgebung mit Ruhe und Friedlichkeit. Nur einige Vögel waren in der Stille dieser Momente zu hören. Einige Schüler behaupteten eine sanfte und liebliche Frauenstimme gehört zu haben, welche ein Lied über die Vergangenheit sang. Galt dieser Zauber als Demonstration für die Schüler oder war es ein Zauber mit tieferem Sinn?

Nur die Blau gewandete Magierin, die ein deutliches Schmunzeln gegenüber dem Ältesten zeigte, schien diesen zu kennen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nelaeryn (16.03.2019)

Dradclaw

Geselle

  • »Dradclaw« ist männlich

Beiträge: 115

Gilde: Rollenspielgilde

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

103

Mittwoch, 27. Februar 2019, 23:58

Seit dem heutigen Morgen liegt die "Singvogel" nicht länger am Himmelswachter Hafen vor Anker. Die vollständig reparierte Fregatte lichtete ihn, um ordinär dem erhaltenen Befehl zu folgen und die Segel gen Norden auszurichten.

Interesse mag bloß die Aufmunitionierung erweckt haben. Hafenarbeiter wurden dazu eingespannt, schwere, mit Eisen beschlagene Kisten in den Frachtraum des Piratenjägers zu transportieren, nebst der üblichen Aufgabe der Aufmunitionierung mit Salzen und verschiedenen Ballistenpfeilen. Was es mit der mysteriösen Fracht wohl auf sich hat? Das Verladen geschah am Tirdasabend unter der strengen Aufsicht einiger Thalmorbeamten, bewaffnet mit Klemmbrettern, flankiert von Dominion-Soldaten.

Schwer zu erörtern mag auch die Personalaufstockung sein. Anstatt weitere Seemänner oder gerüstete Seesoldaten an Deck zu holen, wollen interessierte Beobachter, die das Geschehen von der Terrasse des Widerhakens aus beobachteten gesehen haben, wie stattdessen mit dunklen Roben gewandete Altmer das Schiff betraten und im Mannschaftsdeck verschwanden. Manchereins will sie selbst als Thalmor identifiziert haben, trug doch einer einen goldenen Stab mit Adlerkopf bei sich, ein anderer ein Adlerabzeichen in Gold an seiner Brust. Ganz offensichtlich wird die Piratenplage nun doch ernster genommen.

Die Gefangene, die einst in Richting Justiziariat transportiert wurde, wurde derweil bereits durch einen Gefangenentransport aus der Stadt geschafft. Irgendwo in westliche Richtung zog die Gruppe aus Thalmor, Soldaten und Gefangener. Fragte man den Transportführer, wird er die freundliche Auskunft gegeben haben, dass diese Angelegenheit an die Rechtsvogtei übergeben wurde. Ein typisches Jonglieren zwischen den verstrickten Kompetenzgebieten.
>> Manieren machen uns zu Menschen. <<

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (28.02.2019), Celebringil (28.02.2019), Deikan (28.02.2019), Spiffypurse (28.02.2019)

Elfe

Geselle

Beiträge: 75

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

104

Samstag, 16. März 2019, 13:07

Die Bauarbeiten des neuen Flügels des Waisenhauses zu Himmelswacht sind nach emsiger Geschäftigkeit endlich abgeschlossen. Im Garten darum finden noch die letzten Anpflanzungen statt, aber die ersten Kinder sind bereits in ihr neues Zuhause eingezogen und zwischen den Gärtnern kann man eine junge Altmer mit einer jungen Khajiit spielen sehen.

An einer Mauer, die auch von Besuchern eingesehen werden kann, wurde ein Schild mit Inschrift platziert:

Zitat

Haus der zwei Monde

Errichtet dank der Großzügigkeit der khajiitischen Bevölkerung Himmelswachts
unter der Schirmherrschaft der Dame Silvrenil

Auri-Els Segen mit ihnen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (16.03.2019), Sundown (16.03.2019), Deikan (16.03.2019)

Elfe

Geselle

Beiträge: 75

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

105

Freitag, 22. März 2019, 08:06

Arbeiter bauen bereits die Stände auf. Erste Verkäufer suchen sich schon die besten Standorte aus.

Heute ist wieder Markt in Himmelswacht.

Start 20:00 Uhr. Als Anker stehe ich (@Elfe) gern zur Verfügung

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sundown (22.03.2019), Amairgin (22.03.2019), Narmaeril (22.03.2019)

Sundown

Geselle

Beiträge: 119

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

106

Samstag, 30. März 2019, 14:02

Erkundigungen nach einem Orsimer...

Es war zu beobachten wie ein breitschultriger Khajiit, gewandet in den Farben des Thalmor, an einem Nachmittag die Hafenwache und am Folgetag die Wachen der Stadttore aufsuchte.

Der Khajiit schien recht ernste Worte auszutauschen. Zum scherzen schien er jedenfalls nicht aufgelegt zu sein.

Neugierige Ohren konnten vernehmen, dass es um irgendeinen Orsimer ging, der offenkundig das "Interesse" des Thalmor erregt hatte.


Was wohl nur die Wachen vernahmen, war die Frage, ob sie einen bleichen Orsimer, mit guter Kleidung und üblen Geruch in die Stadt gelassen haben.
Der Thalmorbeamte interessierte sich dafür, ob dieser Orsimer Angaben zu seiner Person gemacht hatte - Falls er denn ordnungsgemäß die Stadt betreten haben sollte.
Eine erhöhte Wachsamkeit gegenüber Orsimer, war wohl ebenso Teil des Anliegens des Beamten.
Die Anfragen sollten von den befragten Wachen auch an ihre Kollegen der anderen Schichten weitergegeben werden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (30.03.2019), CLderEchte (03.04.2019)

107

Sonntag, 14. April 2019, 23:58

Damenantritt im Widerhaken?

Einige Zeit ist vergangen seit eine forsche Bosmerdame mitsamt ihrem viel Älteren Begleiter und einem Klemmbrett in der Hafenschenke von Himmelswacht unterwegs war.

Dieses Mal war jene Dame, erneut mit voller Bewaffnung ala`Klemmbrett und Handtasche vor Ort, um in militärischer Manier Aufgaben zu verteilen.
Ob die Altmer Falindil und Caledeen es wirklich schaffen alle Gläser, Stufen und Bodenfliesen bis zum Stichtag zu polieren?

In der Zwischenzeit verteilen Laufburschen kleine Flugblätter auf denen zusätzliche Bedienungen gesucht werden.

Sundown

Geselle

Beiträge: 119

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

108

Mittwoch, 17. April 2019, 18:27

Aufmerksame Stadtwache und Hafenbehörde

Nachdem man offenbar bereits vermehrt nach einem bleichen Orsimer Ausschau hielt, bekamen die Wachen wohl weitere Weisungen des Thalmor.
Neuerdings sahen sich die Wache und die Hafenbehörde, Argonier wohl gleich doppelt so aufmerksam an.

Gewiss gehörte das Argonier-Pärchen Arvie und „Heilt-jede-Wunde“ inzwischen zum Stadtbild, wodurch sie der Blick der Wachen wohl weit weniger intensiv traf.
Die Wachen schienen wohl besonders nach sehr dunkelgeschuppten Argonier Ausschau zu halten und diese dem Justiziariat zu melden.
Schwarz-geschuppte Argonierinnen mit kahlem Kopf würde man womöglich umgehend festsetzen und dem Justiziariat vorführen.

Des Weiteren schien ein getigerter Kater des Thalmor die Weisung herausgegeben zu haben, dass die Ankunft der Personen Valraen und Cerasa Lichtblick ebenso zu einer umgehenden Mitteilung an das Justiziariat führen sollte.

Auch wenn die einzelnen Anweisungen gewiss nicht so ohne Weiteres in der Bevölkerung bekannt wurden, so war doch eine leicht erhöhte Wachsamkeit spürbar.
(Womöglich war die Wachsamkeit auch etwas zielgerichteter als sonst, was findigen Personen auffallen könnte)

Irgendetwas bewegte sich wohl dieser Tage, unter der Oberfläche der ansonsten friedlich wirkenden Hafenstadt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (18.04.2019), CLderEchte (28.04.2019)

109

Freitag, 19. April 2019, 20:06

Geschäftiges Treiben

Am Rande der kleinen Stadt kann man seit einigen Tagen reges Treiben ausmachen. Altmer, die hin und her gehen, Kisten und allerlei Gegenstände hin und her tragen und angeführt von einer recht hochgewachsenen, gut gekleideten Altmer anstrengende Renovierungsarbeiten an einem alten Haus vornehmen. Immer mal wieder stromern Beamte und Handwerker umher, vertrödeln die Zeit mit Planereien und Diskussionen. Offensichtlich hat die Dame eines der älteren Häuser aus Himmelswacht erworben oder für seine Instandhaltung bezahlt - irgend etwas wird sich hier wohl in kürze verändern!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (19.04.2019)

  • »Shifa'asif« ist weiblich

Beiträge: 32

Gilde: Leuchtfeuer Tamriels

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

110

Dienstag, 23. April 2019, 14:19

Am heutigen Morgen zur neunten Stunde kann man einen der Kriegergilden-Ausbilder mit vier Rekruten sehen, wie sie von einem Nachttraining zurück nach Himmelswacht kamen. Die Gruppe sah recht angeschlagen aus, einer humpelte und ein anderer hielt sich die Schulter. Auch blaue Flecke im Gesicht konnte man bei dem einen oder anderen sehen. Jene Gruppe steuerte recht zielstrebig die Kriegergilde an, wo der Ausbilder einen entsprechenden Bericht verfasste und der Leitung übergab. Parallel dazu kann man einige tote Banditen im Wald des Umlandes auffinden.

(Text von Karim-do aus dem Himmelswacht Discord kopiert ;) )

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich
  • »Narmaeril« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 967

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

111

Samstag, 27. April 2019, 20:13

Ein neuer Aushang findet sich am Großmarkt und bei den Gasthäusern der Stadt Himmelswacht:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das ganze Volk von Auridon sey eingeladen zum

Beginn der Langflossen-Saison
und dem Angel-Wettbewerb
zu Himmelswacht


am Tirdas, den 30. Tag zur Regenhand
am Hafen von Himmelswacht

Für Teilnehmer des Angel-Wettbewerbs:
Eine kleine Anmeldegebühr geht zu Gunsten des Waisenhauses von Himmelswacht.
Die Ausrüstung wird nicht gestellt.
Der Sieger des Wettbewerbs trägt für das Jahr den Titel des Anglerkönigs von Auridon.


~ Alassea Telmaren von Auri-El ~


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Zitat

OOC:
Wann? Dienstag, 30.04.2019 um 20 Uhr
Wo? Hafen von Himmelswacht
Kontakt: @Narmaeril

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Narmaeril« (28. April 2019, 12:36)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elfe (28.04.2019), Deikan (28.04.2019)

Va'dir

Denker

  • »Va'dir« ist männlich

Beiträge: 305

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

112

Mittwoch, 1. Mai 2019, 00:14

Zitat

"Spät schlugt die Stunde des ersten Tages der zweiten Saat. Die Dunkelheit hatte den Tag noch fest im Griff, als ein ebenso dunkel gekleideter Khajiit die Torwache der Stadt Himmelswacht mit einem blutigen Beutel konfrontierte und verlangte dem Thalmor vorständig werden zu dürfen!"


Das und nur wenig Detail war der Straßenbummler zum Morgen des gleichen Tages noch in der Lage den Bewohnern der Stadt zu berichten, doch das plötzliche Auftauchen der vermissten Personen aus den Vergangenen Tagen, gibt dem Obdachlosen Glaubwürdigkeit. Alle von ihnen wirkten seltsam verstört, gaggernd und neben sich, aber körperlich wohlauf, ehe sie nach einer Untersuchung durch die behördlichen Kräfte wieder in die eigenen Heime begeben durften.

@Va'dir #Thalmor

Va'dir

Denker

  • »Va'dir« ist männlich

Beiträge: 305

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

113

Mittwoch, 8. Mai 2019, 20:40



Für Infos @Va'dir

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (11.05.2019)

114

Samstag, 11. Mai 2019, 19:31

Neue Haustiere in der Magiergilde: Von ihrer jüngsten Reise brachten Maga al-Shairig und Magus Sadri zwei neue Vierbeiner mit in die Gildenhalle in Himmelswacht. Neben einem hübschen kleinen Fennek hüpft nun auch eine zu groß geratene Heuschrecke durch das Gebäude, von der Magus Sadri behauptet, dass es sich bei ihr um einen Nixhund handeln würde. Entgeisterten Adepten versicherte der Magus aber, dass er dem possierlichen Tierchen eine neue Bleibe suchen würde, sobald er am Sundas eine Formalität erledigt habe. In der Zwischenzeit weicht der Chitinhund Sadri nicht von der Seite und wurde vom Magus liebevoll mit dem Namen “Stolperfalle” oder kurz “St’alle” bedacht.

Auch ein gut versiegeltes Paket mit einem - in Magus Sadris Worten - “höchst interessanten Culandastein” brachten die beiden mit von ihrer Reise zurück. Das Objekt wurde auf Magus Sadris Wunsch hin erst einmal eingelagert.

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich
  • »Narmaeril« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 967

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

115

Sonntag, 12. Mai 2019, 16:29

Ein Schrein für die Ahnen (Zweitsaat, 2Ä 587)

Die Stadt Himmelswacht soll tatsächlich ihren eigenen Schrein zu Ehren der Aedra bekommen. Die neu angekommene Priesterin, die im Auftrag des Aldarchen von Vulkhelwacht, den Schrein aufbaut, hat bereits einen khajiitischen Schmied sowie einige Zimmerleute aus dem Hafen für die Arbeit angeworben. Das alte Haus, das für den Schrein renoviert werden muss, ist unter der Woche vor allem von Handwerkern besucht. Noch kann man auch nicht von einem Schrein sprechen... Doch Tag für Tag übersieht die altmerische Priesterin die Arbeiten am Haus. Mit hochelfischer Geduld wird auf jedes Detail Rücksicht genommen und kein Material scheint gut genug für das zukünftige Heiligtum.



Zitat

[OOC]
Der Schrein ist während den Renovierungsarbeiten tagsüber für die Bewohner der Stadt geöffnet und kann besucht werden.
(Rabenwäldchen von @Narmaeril)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (12.05.2019)

116

Dienstag, 14. Mai 2019, 04:20

Zwei weitere Gerüchte verbreiten sich auf den Straßen der Stadt:

Zitat

Lange Zeit stand es leer, das kleine Anwesen nördlich Himmelswachts. Direkt außerhalb der Stadtmauern, von eigenen Steinwällen umzäumt und nur von einem kleinen Treppelpfad vom nördlichen Strand aus erreichbar, mag es in den letzten Jahrzehnten völlig in Vergessenheit geraten sein.

Nun aber regt es sich langsam, denn Gerüchten nach soll der alte Besitzer verstorben sein und seine Nachfahren das Grundstück an den Höchstbietenden verscherbelt haben. Seit einiger Zeit schon rumort es nun hinter dem schweren, eisenbeschlagenen Tor. Immer wieder kann man Wägen den gewundenen Pfad vom Strand aus hinaufrollen sehen - angeführt von einer jungen Rothwardonin, die sich selbst als Kunsthändlerin Majdasra vorstellt, sich zu dem Bauprojekt selbst jedoch nicht äußert.




Zitat

Wieder macht ein neuer ephem die Stadt unsicher, ein Velothi mit kantigen, vernarbten Züge und stechenden roten Augen. Als Minnzen-Ashum Akin soll er sich mancherorts bereits vorgestellt haben, und als Wächter der Kriegergilde zu Schimmerheim.

Seit einiger Zeit verweilt er nun auch öfters in und vor der Gildenhalle zu Himmelswacht, um dort die Ausbildung der jüngeren Mitglieder zu überwachen und bei der Aufnahme von frischem Blut zu unterstützen. In nächster Zeit sei wohl geplant, die frischgebackenen Kameraden öfters in gemeinsamen Lehrstunden auf ihre Aufgabe als Bollwerk gegen die Gefahren Tamriels vorzubereiten.

[OOC: Solange sich die entsprechende 'offizielle' Gruppe noch im Aufbau befindet, bespielen wir die Gilde im Moment noch recht frei - bei Interesse an gemeinsamem Kriegergilden-RP oder Teilnahme an den Übungsstunden, einfach per PN melden.]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vahireth« (14. Mai 2019, 04:25)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (14.05.2019), Deikan (14.05.2019)

117

Sonntag, 19. Mai 2019, 10:44

Update: Mehrere Seiten meinten, die Kriegergilde "gehört" bereits einem anderen Spieler und ich hätte kein Recht, ohne dessen Zustimmung Termine zu machen. Da ich das natürlich gerne mit demjenigen selbst klären möchte, ist das Ganze erstmal auf unbestimmte Zeit verschoben. Ich hab wirklich nicht vor, jemandem etwas streitig zu machen - das Ganze war nur als RP-Angebot gedacht, bis eben die offizielle Gruppe steht und wir etwas organisierter vorgehen können.

Spoiler Spoiler

Und wieder fällt der Name Akin in einem weiteren Gerücht:

Zitat

Hinter vorgehaltener Hand tuschelt man darüber, daß der Dunmer wohl bei den Wachen vorsprächig war - nicht wegen eines Vergehens, sondern um eine Genehmigung einzuholen.

Er hat wohl vor, heute um 19:00 die Übungseinheiten der Kriegergilde an den Strand unweit des Hafenviertels zu verlegen. Die neuen Rekruten müssen schließlich auf ihre Vorkenntnisse geprüft und dann bis zum Umfallen geschunden werden.

Es heißt, er hätte wohl die Auflage bekommen, daß niemand im Heilerhaus landen möge - wie die Antwort des Wächters darauf lautete, ist allerdings nicht bekannt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vahireth« (19. Mai 2019, 13:13)


118

Sonntag, 19. Mai 2019, 16:17

Mehrere scharfe Ohren mögen vernommen haben, dass im Hinblick auf eventuelle Übungskämpfe der Kriegegilde, der graue Mer der Magiergilde heute eine ausreichende Menge Geld beim Widerhaken hinterlegt hat, so dass sich alle Mitglieder der Krieger- und Magiergilde an diesem Sundas über Freigetränke freuen können.

Magus Sadri hat die Belegschaft ausdrücklich darauf hingewiesen, darauf zu achten, dass es nicht in einem Besäufnis ausarten möge und vor allem Alkohol und (Übungs-)waffen streng voneinander getrennt bleiben mögen.

(( OOC: Weil ich es doof finde, wenn aus den oben aufgeführten Gründen, eine Möglichkeit wegfällt, aus der sich "Gildis" treffen können. Freigetränke mögen nicht orginell sein aber zumindest wirksam.))

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Vahireth (19.05.2019), Deikan (19.05.2019), Thranduill (19.05.2019), Aimatochysia (20.05.2019)

119

Montag, 20. Mai 2019, 10:56

Nachdem in der vorangegangenen Nacht eine beachtliche Anzahl von Besuchern von der Aussicht auf freie Getränke, Gesellschaft und - wir geben es gerne zu - die Hoffnung darauf, verschwitzte, muskulöse Körper in der engen Umklammerung dramatischer Ringkämpfe zu sehen, in die Taverne "Zum Widerhaken" geführt wurden, gab es am Ende doch nur einen einzigen Kampf zu bewundern: Spät in der Nacht wurde eine Mer in Forscherrobe der Magiergilde von einem Mitarbeiter der Thalmors mit einem Wurfmesser niedergestreckt und fürs erste in Gewahrsam genommen.

Die arme Schankmaid war von dieser unerwarteten Aufregung derart mitgenommen, dass sie sich in ihrer Furcht an die einladende Brust des größten und hühnenhaftesten Altmer vor Ort - und man munkelt: der ganzen Stadt - retten musste.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (20.05.2019), Deikan (20.05.2019), Aimatochysia (20.05.2019)

Va'dir

Denker

  • »Va'dir« ist männlich

Beiträge: 305

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden