Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Va'dir

Denker

  • »Va'dir« ist männlich

Beiträge: 293

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

61

Montag, 29. Oktober 2018, 20:27

Auridon - Trümmerhain

Bekannt in aller Munde durch das vergiftete Getreide, haftete dem Dorf noch lange Zeit ein scheinbar verzaubertes Haus an. Ab dem heutigen Nachmittag reden die Reisenden und Händler von einer Art Magickaimplosion. Die Leere im Haus sei verschwunden und alle verschlossenen Fenster nach innen implodiert.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (29.10.2018), Narmaeril (30.10.2018)

62

Montag, 29. Oktober 2018, 22:41

BRANDANSCHLAG auf die Taverne "Zum Widerhaken"!

Während des normalen Geschäftsbetriebs wurde am vergangenen Morndas, am 4. Tag vor den Kalenden der Abenddämmerung, ein Brandanschlag auf die Taverne Zum Widerhaken verübt. Wie aus Kreisen verlautet, die sich zum Zeitpunkt des Anschlags am Ort befanden, wurde dabei ein Gästequartier der Taverne erst durch Feuer, dann durch Löschwasser völlig zerstört. Im Verdacht steht Der Schwarze Adler, jene Gruppe, die auch schon auf den Aushängen der Wirtin des Widerhakens, Bonnadea, des Aufruhrs beschuldigt wurde. Womit wohl das Tatmotiv für den jetzigen Anschlag auch auf der Hand liegt.

Gerüchte besagen, man solle den Ort besser meiden, zum einen auf Grund des Feuergestanks, der durch alle Wände zieht, zum anderen, weil die Brandstifter jederzeit zurückkehren könnten. Der Widerhaken ist kein guter Ort mehr, um seine Abende zu verbringen. Viel zu gefährlich!

Wirtin Bonnadea sollte ebenso gemieden werden. Viel zu gefährlich!
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Alinor, Sommersend
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
verschwunden
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Deshaan, Gramfeste
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bosmerland« (29. Oktober 2018, 23:01)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gallowsbane (30.10.2018), Amairgin (30.10.2018), Deikan (30.10.2018), Narmaeril (30.10.2018)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 283

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 30. Oktober 2018, 14:56

Aushänge der Göttlichen Strafbehörde zum kürzlichen Brandanschlag

Einen Tag nach dem Feigen Anschlag auf die Taverne "Zum Widerhaken" am Hafen der Stadt Himmelswacht folgt auch gleich eine erste Reaktion des Büros des Oberjustiziaren Brâen Agrach-Dyrr.
Ein Aushang am Schwarzen Brett des Amtes legt offen wie das Amt der Justiziare zu den Vorfällen steht und welche Maßnahmen eingeleitet werden sollen.



Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gallowsbane (30.10.2018), Deikan (30.10.2018), As3her (30.10.2018), Narmaeril (30.10.2018)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 283

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

64

Freitag, 2. November 2018, 14:52

Aktuelle Geschehnisse und Gerüchte

"Der Oberjustiziar Agrach-Dyrr wurde verletzt! Bei den Göttern, man hat dem Oberjustiziaren beinhae die Kehle aufgeschlitzt! Seine Robe war Blutüberströmt, bei allem was mir heilig ist, ich habe es mit eigenen Augen gesehen."

Diese und ähnliche Sätze verbreiten sich am heutigen Fredas wie ein Lauffeuer durch die Strassen der Stadt Himmelswacht und sorgen für Aufruhr und wilde Spekulationen. Händler und Bürger wissen alle etwas zu dem Thema zu berichten aber nur die Aussagen einiger Seesoldaten welche vermutlich wirklich Augenzeuge der Geschehnisse waren scheinen in Ihrer Art glaubwürdig.

"Angeblich ist es diesem Lichtblick, dem Altmer Valraen die Flucht aus der Zelle gelungen und er konnte den Oberjustiziaren überwältigen. Mit einer Klinge oder einem anderen spitzen Gegenstand wurde Brâen Agrach-Dyrr von Ihm gezwungen ihn an den Wachen vorbei nach draußen zu führen.

Kaum draußen angelangt hat dieser Valraen unseren Oberjustiziaren zu Boden in den Dreck gestossen, ehe ihm dann unter Einsatz Dunkler Magie die Flucht gelang. Der Oberjustiziar blutete am Hals als die Anwesenden Seesoldaten ihm auf die Füße halfen und darauf hin die Verfolgung aufnahmen.

Es heißt außerdem der Oberjustiziar Agrach-Dyyr sei danach Wutentbrannt in das Amtsgebäude zurück gegangen und wurde danach nicht mehr gesehen.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gallowsbane (02.11.2018), Deikan (02.11.2018), Adlersang (02.11.2018), Narmaeril (02.11.2018), Bosmerland (05.11.2018)

  • »Adlersang« ist weiblich

Beiträge: 340

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

65

Freitag, 9. November 2018, 23:07

Herrenschau auf Auridon

Abseits der vielen fiesen Gerüchte über den abermals nahenden Untergang der Inseln, hört man zwischendurch auch mal wieder etwas amüsantes, bis bedenkliches. Ob man nun unliebsame Verwandtschaft loswerden, oder einfach nur den Aufgaben als Matriarchin nachkommen möchte sei dabei einmal dahingestellt. Jedoch vernimmt man in gewissen Kreisen leise Gerüchte, dass die Administratorin der aldmerischen Schicklichkeit einen passenden Mann für ihre Schwester suche. Diese wird in gemeinen Kreisen als reserviert und wenig empfänglich beschrieben aber so manchen könnte das Angebot in die Familie Llewellyn einzuheiraten doch locken. Bevorzugt gesucht wird -natürlich- in adligen Kreisen, doch da es sich bei dem Haus lediglich um Titularadel gehört, der von den meisten anderen Adligen mit Landbesitz eher belächelt wird, werden auch wohlhabende Kaufleute und andere ähnlich anerkannte Persönlichkeiten nicht abgelehnt. Bei all den Gerüchten ist sich aber niemand sicher, ob die zukünftige Braut von ihrem baldigen Glück schon selbst erfahren hat...

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frettchen90 (09.11.2018), As3her (10.11.2018), Amairgin (10.11.2018), Deikan (10.11.2018), Narmaeril (10.11.2018), Bosmerland (13.11.2018)

  • »Adlersang« ist weiblich

Beiträge: 340

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 13. November 2018, 19:45

Trubel in Himmelswacht

In Himmelswacht spricht man erneut von einem Anschlag auf die Taverne "zum Widerhaken", dieses mal von der allerübelsten Sorte! Als hätte die Taverne neuerdings nicht genügend Schwierigkeiten mit Drohbriefen, Hetzreden und Brandanschlägen wird sie nun noch mit unfähigem Personal gefoltert! Angefangen hat, so sagt man sich, alles damit, dass die Administratorin der aldmerischen Schicklichkeit, auf die Idee kam ihre Rekrutin als Aushilfs-Kellnerin zu ersetzen, da sie diese auf eine Mission geschickt hatte. Hier und da murmelt man von "Öffentlichkeitsarbeit zum Zwecke einer guten Reputation". Dies soll jedoch gründlich schief gegangen sein. Nicht nur, dass sich besagte Thalmor am laufenden Band mit ihrer ebenfalls anwesenden Schwester über deren anstehende Hochzeit (oder doch nicht?) gestritten hat, nein, sie brachte es auch noch zu Stande, die wohl kürzeste Aushilfe aller Zeiten zu sein. Zumindest hat die sonst so geduldige Dame Bonnadea sie innerhalb von kürzester Zeit vor die Tür gesetzt.

Nachdem sie, Lästereien zufolge, zunächst ihre eigene Schwester mit einem Zauber die Beine gelähmt hatte, damit sie ihr Fluchtschiff verpasste, um der wohl unfreiwilligen Darbietung auf dem Hochzeitsmarkt zu entgehen, bewarf sie anschließend Dame Silvrenil mit einem Süßkuchen, nässte sie mit Wasser aus dem Hafen komplett ein und wollte anschließend wohl auch noch ihr Kleid in Brand setzen. Die Meinungen über die Administratorin des Kollegs mögen zweigeteilt sein, doch zumindest in zwei Dingen ist man sich nun eindeutig sicher: 1. Sie ist eine rabiate, kontrollsüchtige Schwester und 2. eine unglaublich furchtbare Tavernen-Bewirtung...

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cor'Cariolis-do (13.11.2018), Frettchen90 (13.11.2018), EnaylaLP (13.11.2018), Sundown (13.11.2018), Gallowsbane (14.11.2018), As3her (14.11.2018), Deikan (14.11.2018)

67

Dienstag, 20. November 2018, 02:10

Der Ein oder Andere mag den getigerten Khajiit, der seit kurzem durch Himmelswacht streift, dann und wann erspäht haben. In Anbetracht der Nacht der Magie sicher nur ein Besucher von Außerhalb oder Jemand, der schlicht in der Masse unterging.
Nun jedoch scheint er... zu arbeiten. Zumindest kann man ihn die Tage immer wieder an der Schmiede stehen sehen, wo er seinem Tagwerk nachzugehen scheint. Manch einer mag ihn gar mit Va'dir zusammen auf der Brücke gesehen haben. Arbeitet er vielleicht für ihn?
Genaueres lässt sich ohne Weiteres nicht sagen, ohne direkt nachzufragen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (20.11.2018), Narmaeril (23.11.2018)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 283

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 2. Dezember 2018, 08:04

Geschehnisse und Vorfälle

Man mag nicht schlecht geschaut haben am gestrigen Loredas, als ein Reiter des Thalmor im nahezu vollem Galopp in die Stadt Himmelswacht einritt und zielstebig auf das Amt der Justiziare zuhielt. Der Zustand seines Pferdes, an dessen Flanken der Schweiß schon schaumig glänzte, ließ darauf schliessen das der Reiter dem Tier auf langer Strecke alles abverlangt hatte.
Es heißt der Stallmeister habe sich umgehend um das Arme Tier gekümmert und am nächsten Morgen wissen junge Rekruten der Stadtwache auch zu berichten der der Stallmeister dem Reiter des Tieres ganz schön die Leviten gelesen habe.

Und sei der preschende Reiter nicht schon genug gewesen, so heißt es soll eine Delegation aus hohen Würdenträgern und Vertretern der hiesigen Gilden gesehen worden sein wie Sie das Amt der Justiziare unter Brâen Agrach-Dyrr betreten haben sollen. Ganz vorwitzige Münder wissen sogar zu Berichten das eben diese Delegation zu der auch die Ehrenwerte Senevin aus Alinor, der Händler Va´dir, Rekrut Skarag vom Kolleg und eine Bosmer Namens Elxenia welche die Farben der Augen der Königin trug gehörten erst zu später Nachtschlafender Zeit das Gebäude wieder verliessen.

Händler, welche in den frühen Morgenstunden aus dem südlichen Auridon in Himmelswacht eintreffen erzählen von Toten Thalmor Agenten welche Ihr Leben auf der Strasse zwischen Vukkelwacht und Himmelswacht im Kampf gegen Daedrakultisten ließen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (02.12.2018), Deikan (02.12.2018), Dah'Jihro (03.12.2018)

69

Sonntag, 2. Dezember 2018, 10:55

Erstaunlich. Überall um den WIDERHAKEN herum wird derzeit gearbeitet. Nach dem Brandanschlag von vor einiger Zeit, wird nun endlich das Gerüst abgetragen, auf dem die Bauarbeiter aufwendig die Fassade wiederhergestellt haben. Aber auch im Haus selbst ist einiges Auffälliges im Gange: Bonnadea hat Helfer aus dem Hafen angeheuert, die immer wieder Säcke, Fässer und Kisten sowohl aus der Küche, als auch aus ihrem Zimmer zu einem Schiff tragen, das im Hafen angelegt hat. Es ist wohl ein Schiff aufs Festland, Richtung Anfurt. Immer wieder können Gespräche verfolgt werden zwischen Bonnadea, Falindil und Caledeen. Mietern der Fremdenzimmer wird auch auf Nachfrage aber immer beschieden, dass sie sich keine Sorgen um ihre Unterkunft machen müssen. "Der Betrieb wird aufrecht erhalten", heißt es dann immer wieder. Bonnadea wurde auch schon bei der Bank gesehen, obwohl sie dorthin einen Goldsack wohl brachte und nicht einen abholte. Alles rege Treiben hin oder her: Es sieht wohl so aus, als würde Bonnadea den WIDERHAKEN verlassen. Und wer will es ihr auch verdenken nach all den Quärelen der letzen Zeit: Erst ein Angriff von einem Magier, der sie lahm legte, dann der Brandanschlag. Vielleicht war das für die Bosmer einfach zu viel, und sie flüchtet nun nach 4 Jahren vor den radikalen Kräften auf der Insel in ihre sichere Heimat unter all die wandernden Bäume des Valenwalds. Wie man hört, wird das Schiff noch am heutigen Sundas-Abend ablegen, und Bonnadea wird einige Bewohner Himmelswachts wohl traurig zurücklassen.
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Alinor, Sommersend
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
verschwunden
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Deshaan, Gramfeste
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bosmerland« (2. Dezember 2018, 12:24)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (02.12.2018)

Sundown

Geselle

Beiträge: 87

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

70

Samstag, 8. Dezember 2018, 09:18

Vielleicht nur eine Randnotiz im regen Treiben der Stadt.
Ein Khajiit des Thalmor durchstreifte die Stadt und stellte den Einwohnern und Gästen der Stadt geduldig Fragen zu einer Altmer.
Eifrig wie der Kater wirkte, konnte man den Eindruck erlangen, er wolle ganz Himmelswacht befragen...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (08.12.2018), Narmaeril (08.12.2018)