Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich
  • »Narmaeril« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 779

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Dezember 2014, 12:08

[RP] Magiergilde Himmelswacht - Briefwechsel

((OOC: Dieser Thread dient dem Austausch einzelner Enklaven der Magiergilde untereinander - und darf Allianz-Übergreifend genützt werden. Der geneigte Leser möge die Informationen hierin als OOC-Wissen und Information betrachten. Bei Spielern mit Charakteren in der Magiergilde kann man es als Gerüchte-Thread oder Schwarzes Brett gerne mitbenützen! Vielleicht können wir hiermit etwas den Austausch der Magier-Kollegen ankurbeln! Liebe Grüße aus dem Dominion, Narmaeril))

=====================================================================

Die altmerische Maga Narmaeril Nimrassar betritt den Turm der Magiergilde in Himmelswacht und nähert sich dort dem Magister. Nach einigen gewechselten Worten reicht sie diesem ein paar Schriftstücke und ebenso einen Samtbeutel mit Gold. Sie nennt den Empfänger der Nachricht und bestätigt, dass der Inhalt rein wissenschaftlicher Natur wäre... keine Bezüge zur derzeitigen Krisensituation im Herzen Tamriels. Wenige Zeit später wird ein arkaner Brief über Meilen und Meilen von einem Ende Tamriels an die Ostküste geschickt und geht seinen Weg in den Landen des Ebenherzpaktes...

____________________________________________________________________________________
Empfänger: Magiergilde zu Davons Wacht, zu Händen der Maga Amalthea Curwen
____________________________________________________________________________________

Geehrte Kollega,
Magnus schenke Euch Weisheit und Erleuchtung!

Ich entsende Euch meinen Gruß aus Himmelswacht und bitte um Euren gelehrigen Rat in einer speziellen wissenschaftlichen Angelegenheit:
Im Süden Auridons, genauer gesagt in Vulkhelwacht, tauchte vor nicht allzulanger Zeit eine mysteriöse Nachricht von unbekanntem Verfasser auf. Ich nehme an, dass die Schrift dwemerischer Herkunft ist - auch wenn die Zeichen eine eigenartige Handschrift aufweisen. Um mögliche Unsicherheiten in meiner eigenen, vermutlich unzureichenden Übersetzung auszuschließen, bitte ich Euch um eure geehrte Zweitmeinung. Ich möchte hierbei ausschließen, dass es sich um einen schlechten Scherz - oder gar um eine Falle für junge Gelehrte der Gilde handelt!


Ich erwarte Eure Antwort in Himmelswacht,
- gez. Maga Narmaeril Nimrassar


Im Anhang findet man den folgenden Text.

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Narmaeril« (18. August 2017, 15:55)


Vexaris

Denker

Beiträge: 515

Gilde: Nachtwind

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Dezember 2014, 17:01

Postwendend durch die Magiergilde kommt ein Brief in Himmelswacht an. Auf dem Umschlag ist "Zu Händen der Dame Narmaeril Nimrassar" zu lesen; die Handschrift zeichnet sich durch eine kleine, enge, leicht geschwungene Schrift aus, geschrieben wurde mit einer feinen Feder und grauer Tinte. Der Brief wurde mit einem Wachsstempel verschlossen. Nach der Öffnung kann man folgenden Text lesen, geschrieben von derselben Hand:

Zitat

Re scripti Dwemeris

Geehrte Frau Nimrassar,

Ich danke Ihnen für diese angenehme Sendung wissenschaftlicher Natur. Die beste Ablenkung von Arbeit ist Arbeit in einem anderen Bereich; derartiges hält den Geist wendig und scharf. Die 'mysteriöse Nachricht' war sehr leicht zu übersetzen - der komplette Wortschatz der Dwemer ist schließlich unbekannt, weswegen man einen Text in dieser Sprache nicht sehr elegant verschlüsseln kann. Der Verfasser des Textes hätte besser daran getan, eine eigene Geheimschrift herzustellen - das wäre auch eine Herausforderung gewesen. Ich kann Ihnen die übersetzte Nachricht entweder persönlich übergeben oder mit der nächsten Post zusenden, wie es Ihnen lieber ist. Ich möchte allerdings anmerken, dass meine Expertise auf diesem Gebiet eventuell auch später noch vonnützen sein könnte, da der Text weitere Geheimnisse andeutet.

In geduldiger Erwartung einer Antwort,
A. Curwen

ps: Eine Nachricht zur Magiergilde in Riften erreicht mich schneller als eine nach Davons Wacht, aber da Sie diesen Umstand nicht unbedingt wissen können (ich erinnere mich derzeit nicht, ob ich Ihnen meinen Aufenthaltsort in unserem Gespräch erwähnte), sei es Ihnen vergeben.


Am Ende des Briefes kann man erkennen, dass die Schlussformel einmal durchgestrichen und neu geschrieben wurde. Wenn man ein wenig Mühe und Fantasie aufwendet, hat es den Anschein, dass zuerst 'In ungeduldiger Erwartung' geschrieben wurde.

Avatar made by Klott, Signatur made by Nysha
fragili quaerens illidere dentem, offendet solido. - Horaz, Satires


Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich
  • »Narmaeril« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 779

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Dezember 2015, 23:41

Zu später Stunde sieht man die Maga Narmaeril Nimrassar noch an einem Schreibpult in der Gildenhalle von Vulkhelwacht sitzen, wie ihre Schreibfeder in Windeseile auf einer Seite Papier dunkle Buchstaben hinterlässt. Wenig später steht sie am Kohlebecken der Gilde und entzündet die blaue Flammme. Die Altmer spricht leise eine arkane Formel und legt einen versiegelten Brief daraufhin in die brennende Schale. Der Brief wird in der blauen Flamme verzehrt... nur um an einem anderen Ort, viele Meilen entfernt, in einem ähnlichen Kohlebecken aufzutauchen. Dort greift eine Hand nach dem versiegelten Brief...

Zitat

Zu Händen des hochrespektablen Erzmagus Telenger oder seines Stellvertreters

Magnus sei mit Euch!

Diese Warnung entgeht an die Hohe Halle von Himmelswacht: Eine daedrische Wesenheit bedroht die Bevölkerung von Auridon.
Dieses Gerücht wurden mir heute durch eine zweite Quelle bestätigt. Die Gilde möge deshalb alle nötigen Vorkehrungen zum Schutz vor dieser Bedrohung treffen und eine Warnung an alle Mitglieder aussprechen!

Desweiteren bitte ich um Einsicht in die Akte über die Wirkerin Anwén Llewellyn und alle Ereignisse der letzten Wochen um ihre Person in der Gildenhalle von Himmelswacht. Wenn Ihr diesen Brief in Händen haltet, werde ich bereits auf dem Weg nach Himmelswacht sein um weitere Details mit den Magistern der hohen Halle zu besprechen.

- gez. Narmaeril Nimrassar
Maga

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich
  • »Narmaeril« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 779

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. August 2017, 15:51

Ein Brief mit dem offiziellen Siegel der Stadt Himmelswacht erreicht die Magiergilde der Stadt Himmelswacht (als zugehörige Korrespondenzadresse ist ein Büro der Stadtkämmerei beschrieben, das im Herrenhaus von Himmelswacht zu finden ist):

Zitat

Zu Händen von Magistra Lia

Ehre dem Dominion!

Der Stadtwache sind Berichte über eine Verschlechterung der örtlichen Brunnenanlagen zu Ohren gekommen. Die Vorzüglichkeit und hohe Qualität des Trinkwassers der Stadt hat absolute Priorität. Es liegt nahe, dass die Magiergilde Experten auf dem Gebiet der alchemistischen und arkanen Analyse in Ihren Reihen besitzt.

Im Namen der Kämmerei von Himmelswacht sei die örtliche Halle der Magiergilde hiermit mit folgender Untersuchung beauftragt:
  • Untersuchung aller öffentlicher Tief- und Flachbrunnen zur Trinkwasserentnahme


Die erforderlichen Kosten der Analysen werden von der Stadt Himmelswacht getragen.
Weitere Fragen und das Ergebnis der Untersuchungen sollen schnellstmöglichst (!) an meine Person erklärt werden.

~ Inspektor Rimas


((OOC: Magistra Lia, ein NPC, wird diesen Auftrag an den aktiven Zirkel der Magiergilde weiterleiten, d.h. Maga Fynella Indariel, Maga Narmaeril Nimrassar, Adepta Saheejar und Aspirantin Lyk Feuerhand.))

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich

Beiträge: 638

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. September 2017, 17:09

Brief an die Stadtkämmerei (zu Händen Inspektor Rimas)

Sehr verehrter Herr Inspektor,

Dieser war die Aufgabe übertragen worden, eine alchemistische Analyse des Brunnenwassers durchzuführen, das man der Magiergilde zu diesem Zweck übermittelt hatte. Als Bewohnerin von Himmelswacht ist es dieser eine Freude, Euch nach gründlicher Prüfung mitteilen zu können, dass es bis auf eine erhöhte Keimbelastung keinen Grund zur Sorge gibt - diese konnte weder Gift noch Spuren magisch-alchemistischer Manipulationen feststellen. Gesundheitliche Risiken kann diese deshalb ausschließen, es sei denn, man leidet ohnehin an gereiztem Magen- oder Darmtrakt.

Dennoch rät diese zu einer Grundreinigung der Brunnen, um eine schrittweise Verschlechterung der Wasserqualität zu verhindern. Keime und Pilze können sich rasch vermehren, wenn die Umgebungsbedingungen ihnen dazu Gelegenheit bieten. Zu allen weiteren Fragen steht diese selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Hochachtungsvoll,
Saheejar

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (05.09.2017), Bosmerland (07.09.2017)