Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 24. Mai 2014, 23:14

[Sprache] Bosmeri

Wichtiger Edit: Allen neuen Lesern dieses Threads sei an dieser Stelle gesagt, dass im Verlauf der in meinen Augen sehr konstruktiven Auseinandersetzung mit dieser Idee von mir man auf eine andere Möglichkeit stieß, die Sprache der Bosmer - nämlich durch kleine Phrasen - vielleicht irgendwie atmosphärisch umzusetzen.

Dies wird nach meinem ausdrücklichen Wunsch gemeinschaftlich und freiwillig geschehen.


Guten Abend, liebe Leute.

Mir ist vorhin im Rollenspiel ein akuter Problemfall untergekommen. Ich wollte mit meiner Daerva mit einer anderen Bosmer in der Muttersprache des Valenwaldes kommunizieren und suchte daher erst einmal nach guten Möglichkeiten, dies rüberzubringen. Ich belebe sehr gern den Chat einmal mit Fremdsprachen, um die Immersion zu stärken, die Atmossphäre zu verdichten - wobei mir immer wichtig ist, die Aussagen in der fremden Sprache kurz und bündig zu halten, damit es den Chat nicht zu sehr für andere belastet.

Ich stieß auf Walisisch. Die Sprache ist ... herrlich. Wenn man eine elfische Sprache darstellen möchte, die auch etwas gröbere Segmente haben kann - so, wie _ich_ mir die Sprache der Bosmer vorstelle. Sie sind nicht wie ihre feinen Vettern, die Altmer. Sie sind Jäger, Kannibalen, Traditionalisten und animalisch.

Beispiele erst einmal:

"Mae angen i'r gwaith yfory." - "Die Arbeit braucht bis morgen."

"Mae hynny'n iawn. Fodd bynnág, nes yfory." - "Ganz genau. Allerdings erst morgen."

"Byddá yn dweud wrthych pan fydd hi'n amserá." - "Das sage ich dir, wenn es an der Zeit ist."

Das waren drei Quotes, die ich so im Rollenspiel nutzte. Ich habe nach jedem Post schnell im Gruppenchat dem anderen Bosmer mitgeteilt, was ich da aussprach. Die Quellposts bekam ich einfach vom Google-Übersetzer für Deutsch-Walisisch und habe manchmal die Ergebnisse etwas modifziert, um sie im Look "elfischer" zu machen. [das "amserá" am Ende meiner Beispiele zB war ein "amser" nach dem Übersetzer.]

Auch will ich hier nun nicht festlegen, wie die Sprache der Bosmer wirklich auszusehen hat. Es ist ein Vorschlag. Mir machte es Spaß, dem anderen Bosmerspieler machte es Spaß. Und ich hoffe, dass wir in den Augen der anderen Tavernengäste nicht zu spammy wurden.

Teilt mir ruhig eure ehrliche Meinung mit dazu!

Edit: Übrigens, das Quellenmaterial zur "echten" Sprache der Bosmer ist leider nur extrem spärlich nach allem, was ich finden konnte. Deswegen dachte ich, dass man mit diesem Weg ab und an die Immersion entsprechend stärken könnte.
"Schwärze dein Herz!"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Daerva« (25. Mai 2014, 00:48)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lorfala (24.05.2014)

Vexaris

Denker

Beiträge: 515

Gilde: Nachtwind

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. Mai 2014, 23:30

Ich fand es nicht gut. Bosmeris, Dunmeris und Altmeris sind verwandte Sprachen und wenn du dir diese ansiehst, wirst du merken, dass sie nicht wirklich zu Walisisch passen. Ich würde vorschlagen, einfach durch ein *Bosmeris* zu kennzeichnen, dass es eine andere Sprache ist.
Vielleicht nützlicher Link: Ehlnofex Languages

Avatar made by Klott, Signatur made by Nysha
fragili quaerens illidere dentem, offendet solido. - Horaz, Satires


3

Samstag, 24. Mai 2014, 23:36

Spanisch, Französisch und Italienisch sind allesamt stark verwandte, romanische Sprachen unserer realen Welt. Das Deutsch ist mit dem Englischen auch recht nahe verwandt. Noch vor achthundert Jahren konnte man Deutsch und Englisch überhaupt nicht auseinander halten, der Unterschied war auch noch ein paar Jahrhunderte darauf minimal.

Man erkennt viele Gemeinsamkeiten durch Wortstämme, das ist wahr. Manche gehen so weit, dass sie behaupten, man verstünde - in geschriebener Form - sogar das Spanisch, wenn man Französisch kann. Sie versagen aber fürchterlich, wenn es um die Aussprache geht.

Es ist richtig, dass die Sprachen der Mer eine gemeinsame Wurzel haben. Das ist aber Urzeiten her. Schau dir den Stammbaum dort an. Dunmeris kommt erst nach den Chimer und das ist ... Steinzeit. Im Vergleich zur Zeit, in der man in TESO spielt. Natürlich ist das Empfinden immer verschieden. Dass sich aber eine Sprache in mehreren Zeitaltern ändern konnte, ist nicht unwahrscheinlich.
"Schwärze dein Herz!"

4

Samstag, 24. Mai 2014, 23:50

Bedenke bitte auch, dass Immersion im RP auch durch die Verständlichkeit hergestellt wird, und wenn du plötzlich "Bosmerisch" schreibst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der "Hörer" deiner Sprache diese erstmal nicht versteht. Die Idee an sich finde ich ja gut, doch je größer die mitlesende Gruppe ist, desto vorsichtiger wäre ich damit, das umzusetzen.
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Alinor, Sommersend
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
Auridon, Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Deshaan, Gramfeste
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daerva (25.05.2014)

5

Samstag, 24. Mai 2014, 23:51

Ich kann verstehen wieso man gerne Fremdsprachen benutzt oder benutzen möchte um eine andere Sprache darzustellen.

Aus vielfälltiger Erfahrung mit Chars mit eigenen Sprachen oder umfangreichen Fremsprachenkenntnisen, die ich NICHT habe sage ich jedoch: Pfötchen weg von Sprachen die auser einem selbst keiner versteht.

Grund: Das fängt schon bei der berühmtesten Fanatsysprache an: Sindarin. In HDro wars ja unter eingen Elbenspielern Gang ung Gäbe die Fähigkeiten eines Rollensspielers in seinen Sindarinfähigkeiten zu messen. Man war also erst dann ein "guter" Elbenspieler wenn man wenigstens ein Mindestmaß an Sindarin konnte. Ich hab selber halbwegs gut Texte in Sindain schreiben können, wenn ich die Zeit und ein Wörterbuch hatte, aber fließen schreiben oder verstehen was andere da auf Sindarin faßeln ohne erstmal die Grammatik und Wörter zu dechiffrieren konnte und kann ich nicht.
Netterweise haben einige Spieler das dann aber auch nicht übersetzt, weil das muss man als Elb ja können und Menschen sollen es eh nicht verstehen.

Logischerweise ist das fürs Rp dann nicht sonderlich positiv. Auch wenn man es übersetzt: der Gegner (Edit: Haha! Ich mein den Gegenüber) kann meistens nicht genauso "stimmig" antworten und damit ist die ganze Immersion die man aufzubauen versucht, wieder zerstört. Nagut nicht zerstört aber sie verpufft wirkungslos, weil im Endeffekt ist man der einige, wenn nicht allereinzige, der so sprechen kann.
Auserhalb von kleinen Gruppen die sich intern drauf geinigt haben, sich eine Sprache beizubringen und RP damit zu bereichern, ist der Nutzwert also nicht so irre groß.

Ich kann mir vorstellen, das einige Rollenspieler deine Idee sicher ganz cool und immersionsfördern finden werden. Aber es wird genauso welche geben, die es nicht mögen, sinnlos oder unpassend finden oder darüber mit den Augen rollen.

Für mich hats immer ein bisschen dieses elitäre/angeberische/ausgrenzende Geschmäckle (siehe oben). Auch wenn ich dir das ganz sicher NICHT unterstelle. Es ist nur... ja unschöne Erfahrungen und dan klingeln die Alarmglocken. Aber das sei mir entschuldigt, ich habe unter anderem von Haradrim in HDRo gehört, das ich gefälligst kein Arabisch benutzen soll. Weil 1. sprechen Haradim natürlich Türkisch und 2. soll ich mir nicht anmaßen diese Sprache als nicht autorisietes Haradrimgruppenrollenspiemitglied und Nichtmuttersprachler zu sprechen.


Fazit: Mach das ruhig, ich mach auch mit, aber pass auf das es nicht überhand nimmt. Belasse es in der Öffentlichkeit am besten bei ein paar eingestreuten Wörtern oder Floskeln, Dinge, die man sich aus dem Kontext ohne Wörterbuch und Whsiper erschließen kann. Dann belasstet es nicht und wirkt nicht ausgrenzend elitär oder angeberisch und man kann viel einfacher mitmachen.

Edit: ich bin mir aber sicher, das ich mir fürs Bosmerrollenspiel - welches ich hoiffentlich auch mal irgendwann habe - keine walisischen Fähigkeiten aneignen werde.

Aber ich mach mir auch Rasoodocks mit meinem dorogoi Droog ob wir nicht was anderes quorietschen. Das wird ultra kraschnig :D *hust* Schon gut.. konnts mit nicht verkneifen.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Slugdog« (24. Mai 2014, 23:59)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daerva (25.05.2014), Margra (25.05.2014), Minordus (25.05.2014)

6

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:00

Bedenke bitte auch, dass Immersion im RP auch durch die Verständlichkeit hergestellt wird, und wenn du plötzlich "Bosmerisch" schreibst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der "Hörer" deiner Sprache diese erstmal nicht versteht. Die Idee an sich finde ich ja gut, doch je größer die mitlesende Gruppe ist, desto vorsichtiger wäre ich damit, das umzusetzen.
Ich teile deine Bedenken. Das ist etwas, was für wenige Zeilen zwischen wenigen Charakteren gedacht ist, um die Sache etwas mehr zu beleben. Vielleicht auch, wenn man den anderen Charakter schon eine Weile kennt. Eine kurze OC-Mitteilung, was da nun gesprochen wurde, ist unvermeidlich, hat aber einfach den Effekt, dass andere Spieler wirklich mit einer fremden Sprache konfrontiert werden.

Wenn man OC lesen kann, was die anderen da hinter dem Prädikat "*Bosmeris*" reden, ist es einfach eine halbe Wirkung. Wo bleibt die Atmosphäre? In einem Pen & Paper teilt einem der Spielleiter auch nicht mit, wo die Fallen liegen.





Fazit: Mach das ruhig, ich mach auch mit, aber pass auf das es nicht überhand nimmt. Belasse es in der Öffentlichkeit am besten bei ein paar eingestreuten Wörtern oder Floskeln, Dinge, die man sich aus dem Kontext ohne Wörterbuch und Whsiper erschließen kann. Dann belasstet es nicht und wirkt nicht ausgrenzend elitär oder angeberisch und man kann viel einfacher mitmachen.


Elitär soll das wirklich nicht wirken. Absolut nicht. Ansonsten hätte ich den "Zauber" ja auch nicht aufgelöst, in dem ich hier platt hinschreibe, dass ich Wörter vom Google-Übersetzer nutzte und sie minimal, nach meinem eigenen Empfinden, etwas anpasste. Ich will damit ja gerade, dass jeder und jede das machen könnte, wenn er oder sie es wollen.

Vor allem will ich das auch nicht bei größeren Gruppen sehen - es ist so, wie wenn man heutzutage in die Ubahn steigt und sich neben einem zwei Leute unbekannter Herkunft in ihrer Muttersprache unterhalten. Das ist etwas, was alltäglich ist. Das ist eine Kulturvermischung und die gibt es immer, wenn verschiedene Zivilisationen bestehen.
"Schwärze dein Herz!"

7

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:04

Sowas wird sich schneller verbreiten als dir lieb ist. Ich sag nur "schwäbelnde Hobbits".

Da muss man halt mit Fingerspitzengefüghl ran. Wenn es wirklich niemand verstehen soll: Whisper und irgendwas hübsches dazu Emoten. Wenn du die Stimmung aufbauen willst, aber anderen die Möglichkeit lassen willst wenigstens OOC zu verstehen was man sagt: *Bosmerisch* davor und Wörter /Kurze Sätze mit der Sprache einstreuen.
Die meisten Spieler werden fair genug sein, es IC nicht zu verstehen.
Es hat dann einen ähnlichen Effekt wie im Film: die Schauspieler sprechen ein paar Sätze auf der anderen Sprache und dann wieder "Englisch" aber jeder mit Hirn weis, das sie weiter "Nichtenglisch" sprechen, IC.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daerva (25.05.2014), Vexaris (25.05.2014), Esseleth (25.05.2014)

8

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:07

Ich erinnere mich mehr als gut daran. Aber von einem elitären Gehabe konnte man im Falle Breideric denke ich auch nicht sprechen. Das war ein ganz anderer Fall - die Haradrim in Weiß haben es auch so gemacht. Das sind kleine Gruppen, die unter sich etwas ausmachten und etablierten. Es gab keine Community-Foren. Es gab keine Wege, sich wirklich auszutauschen.

Dieser Vorschlag, Einfall, diese Idee hier ist etwas, was man wirklich zusammen aushandeln kann und wenn man es am Ende kollektiv nicht umsetzen kann oder möchte, ist es eben so.

Edit: Ah, ich las gerade den hinzugefügten Teil bei dir. Richtig, die Form im Emote ist auch etwas, was ich durchaus bereit wäre umzusetzen. Ich habe in Age of Conan das Chitaii auch damals auf eine ähnliche Weise umgesetzt. Wie auch viele andere Sprachen. Das ist eine andere, gute Möglichkeit.
"Schwärze dein Herz!"

9

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:08

Wenn man OC lesen kann, was die anderen da hinter dem Prädikat "*Bosmeris*" reden, ist es einfach eine halbe Wirkung. Wo bleibt die Atmosphäre?

Na, ja, zumindest andere Bosmer in Reichweite müssen "deine" Sprache ja verstehen können. Wenn du aber "irgendwas" schreibst und dann nur mit deinem RP-Partner OC klärst, was du gerade gesagt hast, haben die weiteren Bosmer das nicht verstanden -- und stört wiederum DEREN Immersion. Die anderen Völker wären mir da noch egal, aber die eigenen Bosmer, die deine Sprache nicht verstehen... das geht nicht, find ich.
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Alinor, Sommersend
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
Auridon, Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Deshaan, Gramfeste
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daerva (25.05.2014)

10

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:12

Na rat mal von wem ich die Story mit Türkisch/Arabisch/Muttersprachler habe... so macht mans nicht. Weiiiil

Zitat

Na, ja, zumindest andere Bosmer in Reichweite müssen "deine" Sprache ja verstehen können. Wenn du aber "irgendwas" schreibst und dann nur mit deinem RP-Partner OC klärst, was du gerade gesagt hast, haben die weiteren Bosmer das nicht verstanden -- und stört wiederum DEREN Immersion. Die anderen Völker wären mir da noch egal, aber die eigenen Bosmer, die deine Sprache nicht verstehen... das geht nicht, find ich.


Genau DAS NICHt von diesen Haradim bedacht wurde. Damit schließt man Leute aus und das ist plöd. Mit p.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daerva (25.05.2014)

11

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:13

Na, ja, zumindest andere Bosmer in Reichweite müssen "deine" Sprache ja verstehen können. Wenn du aber "irgendwas" schreibst und dann nur mit deinem RP-Partner OC klärst, was du gerade gesagt hast, haben die weiteren Bosmer das nicht verstanden -- und stört wiederum DEREN Immersion. Die anderen Völker wären mir da noch egal, aber die eigenen Bosmer, die deine Sprache nicht verstehen... das geht nicht, find ich.

Richtig, das geht auch nicht. Darum verwendete ich es dort, wo genau eine andere Bosmer saß zwischen vielen Xenos. Sobald die Zahl der Bosmer ansteigt, würde ich diese Weise selbst nicht verwenden - Es sei denn, man geht vorher gleich in eine Gruppe, um den Gruppenchat nur für die Übersetzungen zu nutzen. Bei Gruppen eignet sich aber die Emote-Version allemal am besten.
"Schwärze dein Herz!"

12

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:17

Es ist halt absolut situationsabhänig. Deswegen kann man auch nur schlecht eine Art der Umsetzung finden. Es gibt keine.

Weil:
Red ich alleine mit Nim, brauchen wir keine Fremdsprache, dann ist klar das wir in Bosmerisch flirten ;)
Sind wie zu dritt/zu vier und sonst ist NIEMAND sonst Bosmer, macht es Sinn sowas einzupflegen, egal ob nun nur per *bosmerisch* oder dazu mit einzelnen Floskeln (damit die Xenos auch was davon haben).
Sind wir zu dritt/viert und wollen GANZ sicher nicht das uns jemand versteh, können wir im Say durchgehend was anderes sprechen ODER aber in der Gruppe schreiben und dazu nur emoten. Letzteres erspart viel gegoogle.
Sind andere Bosmer da, macht es Sinn, mit *Bosmerisch* und einzelnen Worten/Floskeln zu arbeiten, damit DIE auch was davon haben und nicht ausgeschlossen werden.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daerva (25.05.2014), Vexaris (25.05.2014)

13

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:21

Also fasse ich die bisherigen Tendenzen so zusammen, dass man vielleicht eher an einer Art Katalog für ein paar Floskeln zusammen arbeiten könnte? Der wäre natürlich nichts, was in Stein gehauen ist, aber eine freiwillige Möglichkeit, um die Immersion nicht zu gefährden - am besten unter Leuten, bei denen man weiß, dass sie auch das Forum hier lesen - und gleichzeitig mehr Atmossphäre einzubringen.

Ansonsten schreibt ruhig noch, was ihr von der Idee wiederum haltet. Ich sage aber gleich, dass ich in den nächsten Minuten mich hier ausklinken muss und erst morgen Abend wieder an den Rechner komme. Es wäre fair, wenn ich auch noch an dem Gespräch dann einen Anschluss finde. :)
"Schwärze dein Herz!"

Margra

Gelehrter

  • »Margra« ist weiblich

Beiträge: 815

Gilde: Bärenbanner; Die Hüter Tiefwaldens (ehemalig)

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:23

Ich fände es schade, meine Worte in einen Rahmen einzuschränken, den ich nicht perfekt beherrsche.

Ich fände es auch schade, wenn irgendwelche Sprachen .. zu Fantasysprachen gemacht würden und damit - wie hier erwähnt - Leute ausgeschlossen werden.

Und ja, auch ich finde es stimmiger, wenn ich was lesen kann. Es wird nicht bosmerischer für mich, nur weil da kein 'Deutsch' steht. Die Charaktere sprechen die Sprache unter sich ohnehin.

~*~

Das meine ich aber nicht böse. Wenn es jemandem Spaß macht, soll er es im privaten Rahmen gerne machen.

Edit: Ein paar wenige Floskeln wären aber gar nicht schlecht.
"True honor need not be named."
- Talia at-Marimah, Ash'abah, Alik'r -

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daerva (25.05.2014), Esseleth (25.05.2014)

15

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:29

Ich finde nichts verwerfliches daran, für diese RP-Community hier einen Katalog von bosmerischen Phrasen (denn "Sprache" ist es ja nicht) zu sammeln und zu veröffentlichen. Diese dann im Spiel anzuwenden, ist starken Restriktionen unterlegen und funktioniert wohl nur, wenn man sicher sein kann, dass der Gesprächspartner den Katalog kennt und kein Bosmer in Chat-Reichweite ist, der den Katalog nicht kennt. Ich halte die Idee grundsätzlich für prima, aber eben mit der gebotenen Vorsicht zu genießen.
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Alinor, Sommersend
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
Auridon, Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Deshaan, Gramfeste
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daerva (25.05.2014)

16

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:33

Ich würd nur nicht Walisisch nehmen. ich bin kein Sprachwissenschaflter, aber für mich sieht das halt nicht irgendwie Elfisch aus, im Gegenteil. Das Mae erinnertmich schrecklich an Sindarin und der Rest schrecklich an Rohirrisch (Altenglisch).
Ich kanns halt eindeutig als "Inselsprache da drüben" identifizieren auch wenn ichs nicht verstehe. Die keltische Herkunft ist offensichtlich.
Insofern bin ich auch froh, das Bretonen nicht bretonisch sprechen (jedenfalls hab ich das noch keinen tun sehen).

Achja: Megaserver. wir spielen mit den UKlern, da sind Leute dabei die Sprechen wirklich Walisisch, das ist in Wales Amts- und Schulsprache neben Englisch. Ich seh die Gesichter vor mir: rothaarige Bleichgesichter schütteln den Kopf über die Krauts, die keine Ahnung haben was sie da auf walisisch für Bullshit verzapfen. :D

Klingt auch nicht elfisch:

Bretonisch:

Walisisch:
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Vexaris (25.05.2014)

Beiträge: 192

Gilde: Schwingen des Dominions

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:37

Ich lehen es grundsätzlich ab eine Sprache in einem Fantasyuniversum durch eine real existierende Sprache darzustellen. Es schließt aus, es zerstört die Immersion (Denn wenn man diese Sprache kennt das ist es nicht Bosmerisch, sondern eben walisisch, und die gibt's in Tamriel nicht), es nervt wenn es dann plötzlich um sich greift. Besonders das Ltztere kann zum Lauffeuer werden das man dann nicht mehr unter Kontrolle kriegt. Irgendwann hat auch mal einer mit schwäbisch für hobbits angefangen und fand's ganz toll...

Und es entstehen tatsächliche Probleme im Spiel. Beispiel: Zwei oder drei Bosmer unterhalten sich auf diese Art miteinander, wissen im Gruppenchat natürlich voll toll was es bedeutet. Nun steht ein anderer Charakter in der Nähe der eigentlich von seinem Hintergrund dies verstehen müsste. Kann er aber nicht. Denn er hat kein Schimmer was da geredet wird.

Finger weg von sowas. Ehrlich jetzt. Bringt nur Probleme, Stess, und tötet Rollenspiel.
"It may help to understand human affairs to be clear that most of the great triumphs and tragedies of history are caused, not by people being fundamentally good or fundamentally bad, but by people being fundamentally people.”
― Neil Gaiman, Good Omens: The Nice and Accurate Prophecies of Agnes Nutter, Witch

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Esseleth (25.05.2014), Margra (25.05.2014), Daerva (25.05.2014), Aquiel (25.05.2014), Varian Allectus (27.12.2014)

18

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:42

ich bin kein Sprachwissenschaflter, aber für mich sieht das halt nicht irgendwie Elfisch aus, im Gegenteil. Das Mae erinnertmich schrecklich an Sindarin und der Rest schrecklich an Rohirrisch (Altenglisch).

Naja, aber erkennst du eben auch etwas vom Sindarin daraus. Tolkien hat sich daran orientiert, genau, wie sich für andere Werke andere daran orientierten. Walisisch wird tatsächlich von einer immer kleiner werdenderen Zahl von Sprechern wirklich gesprochen und wird an vielen Schulen gar nicht mehr unterrichtet, weil man kein Personal dafür hat. Die Sprache ist fürchterlich eigen und sehr schwierig zu lernen und zu lehren.

Für mein eigenes Empfinden passte der Look. Das war mein Empfinden und ich sehe ja, dass es auch nur meines blieb. Wir haben viele Ähnlichkeiten zum Sindarin und Quenya, auch Worte wie "Gwaith" oder "dweud" tauchen abgewandelt darin auf. In The Witcher sprechen die Aen Seidhe auch eine ähnliche, keltisch anmutende Sprache. "Feainnewedd" ist dort ein beliebtes Kinderlied.

Aber das ist ja kein Problem. Die Idee kam vom Grundprinzip nicht gut an, wäre aber durch eine Art Katalog von Phrasen vielleicht in einer gewissen Form umsetzbar. Daran kann man ja nun gesellschaftlich irgendwie arbeiten. :)

Ich fand bislang nur sehr schade, dass oftmals auch einfach als prinzipielles Gegenargument die sehr negativen Erfahrungen mit den Haradrim in Weiß oder einem Schwäbischen Hobbit oder die elitäre, versnobte Sondierung durch das Sindarin in Lotro verwendet wurden. Das geschah alles in einer inzwischen weit entfernten Vergangenheit, vor sieben Jahren. Denn funktioniert eine Community heute anders als damals. Wir sprechen hier über Ideen von jemanden und können unsere Meinungen natürlich frei vermitteln.

Nur an den Sünden anderer von vor vielen Jahren gerichtet zu werden, ist da einfach problematisch in meinen Augen. Die Argumente, die um die Gruppengröße, die Umsetzbarkeit und dergleichen gehen hingegen leuchten mir selbst sehr gut ein und diese bewegten mich, dass meine ursprüngliche Idee wohl einfach deplatziert war.

Edit: Ich habe den Ursprungspost angepasst. Und da ich mich nun ausklinke, wie vorhin erwähnt, hoffe ich, dass ich die Tendenzen über diesen kleinen Katalog von Phrasen richtig erkannt habe. Morgen Abend werde ich auch wieder an dem Gespräch teilhaben können.
"Schwärze dein Herz!"

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Daerva« (25. Mai 2014, 00:55)


Vexaris

Denker

Beiträge: 515

Gilde: Nachtwind

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 25. Mai 2014, 01:02

Bezüglich Look: Hier die UESP-Seite zu Ayleidoon, so sehen Elfensprachen in ES aus.

Avatar made by Klott, Signatur made by Nysha
fragili quaerens illidere dentem, offendet solido. - Horaz, Satires


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Esseleth (25.05.2014)

20

Sonntag, 25. Mai 2014, 01:04

Naja. So sieht Ayleidoon aus. Eine Sprache, die als tot in Tamriel zu nahezu jeder Zeit von spielbarer Handlung gilt. Die Ayleiden gibt es eben seit Urzeiten nicht mehr.

Latein sieht auch nicht aus wie Französisch.
"Schwärze dein Herz!"