Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. April 2014, 18:36

Die beste Waffe für einen Nord

Einen Guten Tag wünsche ich euch allen,

Wie ihr bereits im Titel lesen könnt würde ich gerne wissen , welche die beste Waffe für einen Nord ist aus dem Rollenspieler Aspekt.
Ich bin mir sehr sehr unsicher dabei , da ich oft gesehen habe das viele Nords in Bildern Schwerter tragen.
Obwohl ich gedacht hätte das Nords mehr mit Äxten anfangen können.

Ich bedanke mich bereits im voraus :thumbup:

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. April 2014, 18:59

Es gibt keine "typischen" Nordwaffen. Wobei Äxte einen gewissen Symbolcharakter aufweisen, da Ysgramor selbst eine zweihändige Axt führte.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Duke von Rangor

unregistriert

3

Dienstag, 15. April 2014, 20:03

Die besten Waffen der Nord stecken in den Eingeweiden der Aldmer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rogarson (22.04.2014)

4

Donnerstag, 17. April 2014, 03:57

Würd ich Nord spielen, würd ich ihm/ihr den einen und den anderen Hammer geben. Größe und Anzahl irrelevant, allenfalls situationsabhängig.

's knackt so schön.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

  • »OnkelKorbi« ist männlich

Beiträge: 52

Gilde: ESO-Rollenspiel

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. April 2014, 04:20

Ich persönlich würde einmal eine Handaxt nehmen für ein Nord. Jene wird für den Nahkampf auf geringer Reichweite genutzt,sowie ein Schild,für größere Reichweite(mangels Speeren) Eine Zweihandaxt oder je nach Geschmack auch ein Bidenhänder. Die Handaxt kann im rollenspielerischen Aspekt dann auch fürs Holzhacken benutzt werden. Für IC Jäger nehm ich dann den Bogen,eine Handaxt und einen Dolch fürs Beutetiere aufschneiden und evtl auch Häuten. Bei Magiern und Runenlegern empfielt sich im Rollenspiel vielleicht ebenfalls ein Dolch...und noch einen schönen knorrigen Stab.

Aber das is nur meine Ansicht ^^

MFG Der Onkel Korbi.
"Wer sich zuviel Sorgen um die Zukunft macht,verbaut sich die Gegenwart."

Beiträge: 192

Gilde: Schwingen des Dominions

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. April 2014, 15:00

Die besten Waffen der Nord stecken in den Eingeweiden der Aldmer

Dann brauchen wir Altmer uns ja keine Sorgen zu machen...

...ansonsten würde ich den Bogen nicht unterschätzen. Nord sind ja wohl auch große Jäger.
"It may help to understand human affairs to be clear that most of the great triumphs and tragedies of history are caused, not by people being fundamentally good or fundamentally bad, but by people being fundamentally people.”
― Neil Gaiman, Good Omens: The Nice and Accurate Prophecies of Agnes Nutter, Witch

Vrall

Gelehrter

  • »Vrall« ist männlich

Beiträge: 865

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. April 2014, 00:32

Was ist denn das schon wieder für eine Frage? Die Stimme natürlich! Und ich rede nicht von Dragonborn und dem ganzen anderen Zeug. Nordische Kriegerpoeten! Das ist die wahre Kunst. Köpfe abschlagen lernen doch schon die Kinder in Himmelsrand.

"A recent report stated that 30% of the average playerbase
in a MMORPG buy gold and up to 20% are using bots."

Bund der Triskele
>> (Dolchsturzbündnis)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Vexaris (18.04.2014)

  • »Rolaf Frostbeere« ist männlich

Beiträge: 236

Gilde: Brian is in the kitchen

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. April 2014, 12:09

Schon einmal jemanden in einer Schlägerei einen massiven Metallbecher übergezogen? Klarer Fall - ich habe meine Waffe gewählt.

  • »Jonah Karrik« ist männlich

Beiträge: 182

Gilde: Goldener Mohn

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. April 2014, 13:52

Schon einmal jemanden in einer Schlägerei einen massiven Metallbecher übergezogen?

Tod durch Teetasse? *g*

Ich muss allerdings sagen, dass ich finde, dass die Nord hier viel zu eindimensional betrachtet werden. Es gibt nicht den Nord, also gibt es auch kaum die Nordwaffe. Ein Nord-Soldat kämpft mit Schwert und Schild. Ein Bauer wird eine Axt bevorzugen, mit der man auch Holz Hacken, Dinge durchtrennen, Nägel in die Wand schlagen und Wölfe vom Hof vertreiben kann. Ein Meuchler - so wenige es davon bei den Nord auch geben mag - wird auf Dolche zurückgreifen. Ein Jäger auf einen guten Bogen. Und ein Krieger kämpft schlicht mit der Waffe, die ihm am besten gefällt.

Der Waffentyp ist daher vollkommen gleichgültig und letztendlich vom einzelnen Charakter abhängig. Es gibt aber immerhin tatsächlich etwas, was man allgemeingültig über Nordwaffen sagen kann:
  • Sie sind aus Eisen oder Stahl. Ein Krieger mit viel Gold (oder Finderglück) wird vielleicht noch auf Ebenerz oder Orichalcum zurückgreifen, aber auf keinen Fall würde die Waffe eines Nord aus "eitlem Elfenzeug" bestehen.
  • Sie ist schlicht und funktional. Natürlich verstehen auch die Nord etwas von Ästhetik, daher ist eine Verzierung (z.B. Nordrunen oder Tiersymbole) gar nicht so unwahrscheinlich, Zierwaffen verwendet der durchschnittliche Nord allerdings nie - letztendlich ist es wichtig, dass man damit zuhauen kann, und dafür ist das meiste Zierwerk eher hinderlich. Typischerweise wird ein Nord auf eine Waffe im Nord-Stil zurückgreifen.
  • Wenn es eine besonders wertvolle und einzigartige Waffe ist, stehen die Chancen gut, dass sie verzaubert ist. Die Einstellung der Nord zur Magie ist ein wenig bigott - einerseits wird sie von allen immer verschimpft und verteufelt, aber wenn es darum geht, eine Waffe mittels einer Verzauberung schlagkräftiger zu machen, sind im Regelfall schlagartig alle Bedenken vergessen. (Das wird in ES:V - Skyrim von einem Magier der Akademie von Winterfeste so schön angeprangert.)

Aber ob dein Nord nun mit Streithammer, Schwert oder Axt ist Feld zieht, hängt einzig von deinem Nord ab. Da gibt es nicht "die" typische Waffe, wie man es vielleicht von einem Rothwardonen kennt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (19.04.2014)

10

Dienstag, 22. April 2014, 13:51

Stimmt natürlich.

Mein Nord trägt eine Einhandaxt plus ein Holzschild. Oder je nach Anlass ein Einhandschwert.
Ich denke wir können uns da durchaus an unserer germanischen Kulturgeschichte orientieren. Leider gibts keine Speere im Spiel und die Handaxt ist eigentlich erst später zu einer gebräuchlichen Waffe geworden, aber damit fährt man m.E.n. trotzdem gut. Von prunkvollen Zweihandschwertern und tollen Rüstungen würde ich aber echt absehen.

Selbst in Skyrim schienen die meisten Nord definitiv kein Geld für solche schweren Rüstungen und Waffen gehabt zu haben.

Rogarson

Novize

  • »Rogarson« ist männlich

Beiträge: 18

Gilde: Windspeer Clan

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. April 2014, 14:11

Die einfachste und schlichteste Regelung für deinen Nord - oder allgemein "einem" Nord - dürfte sein, dass alles, was als Waffe verwendet werden kann und in näherer Umgebung greifbar ist, auch als Waffe taugt und genommen wird.

Grundsätzlich, da gebe ich meinen Vorrednern allesamt Recht, ist es aber natürlich auch vom Charakter des Nord selbst abhängig ... ein Schwert bietet natürlich eine höhere Reichweite als eine Axt - mag einen aber auch weniger agil werden lassen. Eine Axt ist super für den Nahkampf, weil man mit ihr Schneiden und Hieben (Rückhand z.B.) kann, und sie ein richtiges Allzweckwerkzeug darstellt, allerdings mangelt es der Axt deutlich an Reichweite.

Hämmer sind fast so praktisch wie die Axt, allerdings sind sie sehr wuchtig, machen einen ggf. langsamer, da sie eine reine Schwung-Waffe ist. Desto mehr du schwingst, desto härter der Treffer. Kann den ein oder anderen schon ermüden im Kampf.



Ich denke, das ist ein Thema, wo man philosophieren und sinnieren kann, bis man schwarz wird ... daher... nimm einfach das, wo Du dich am wohlsten mit fühlst und es auch gut darstellen kannst. :)