Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. März 2014, 23:44

Geschlechterwechsel im RP

Tag zusammen :)

Etwas das mich interessiert...
Wie steht ihr eigentlich dazu,wenn jemand im RP
die "Rolle" des jeweils anderen Geschlechts annimmt?

Als Beispiel nehm ich mal mich selbst,mir fiel bzw fällt es noch immer leichter,einen weiblichen Char zu spielen,da ich gerne emotionale Geschichten erfinde uns ausspiele (handelt sich nur in den seltesten Fällen um Romanzen).

So etwas auszuspielen,fällt mir mit einem weiblichen Char einfach leichter und da ich die Geschichte quasi stricks,will ich die Hauptrolle auch nicht in andere Hände legen :)

Wie seht ihr das ganze?

  • »Silvany Alvaris« ist weiblich

Beiträge: 23

Gilde: AlbusDraco

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. März 2014, 23:58

Ehrlich gesagt, bin ich nicht begeistert davon, wenn ein Mann einen weiblichen Char darstellt oder umgekehrt. Aber das ist eben subjektiv und meine Meinung, ich kenne eine Menge Leute, die das anders sehen. Und wieso

Zitat

Als Beispiel nehm ich mal mich selbst, mir fiel bzw. fällt es noch immer leichter, einen weiblichen Char zu spielen, da ich gerne emotionale Geschichten erfinde und ausspiele (handelt sich nur in den seltensten Fällen um Romanzen).

glaubst du denn, als männlicher Char gehe das nicht so gut mit den emotionalen Geschichten? ;)

Liebe Grüße, Silvany
Schwertwunden sind heilbar, Wortwunden nicht

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ingjald Windspeer (29.03.2014), Anuket (29.03.2014), Wolfen (29.03.2014), Caelrya (29.03.2014)

Ark Kajus

Geselle

  • »Ark Kajus« ist männlich

Beiträge: 173

Gilde: Die Silberhand

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. März 2014, 00:03

Im RP finde ich das vollkommen in Ordnung. Es gibt Männer/Frauen die schaffen es Rollen des anderen Geschlechts so gut zu spielen, dass man nicht im Traume daran denken würde, dass sich da das gegenteilige Geschlecht hinter dem Bildschirm verbirgt.

OOC finde ich es allerdings äußerst Banane und immer wieder rechtfertigen diverse Männer es damit, dass es doch schöner sei, einen Frauenhintern beim Spielen zu betrachten, als den eines Kerls und ich sage ganz klar 'NEIN! Krasse Kerle in Rüstungen mit fetten Waffen sind noch ne ganze Stange geiler!' Ok, das klang nun etwas merkwürdig xD
'Es wird Zeit, dass diese schreckliche Geschichte ein Ende findet. Klappen wir das Buch einfach zu und zermalmen die Ungeheuer zwischen den Seiten.' ~Silvius

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Anuket (29.03.2014), Caelrya (29.03.2014), Aeraric (29.03.2014)

Daglafor

Denker

  • »Daglafor« ist männlich

Beiträge: 575

Gilde: Nevain

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. März 2014, 00:09

Ich finde sowas abartig, ekelhaft und zutiefst verachtenswert! Wenn jemand so etwas tut bin ich der Meinung, man sollte ihn daheim aufsuchen, umbringen und seine/ihre Leber essen! Wo kommen wir denn hin wenn jemand das RP nutzt um vollkommen andere Rollen zu spielen???

Allein der Gedanke daran wühlt mich so auf, dass ich am Sonntag direkt bei meiner Templerin eine Beichte ablegen werde!


Entzünd die Flamme tief in mir, mit jedem für und wider

Dann erleuchte ich die Welt für Dich, oder brenn' sie mit Dir nieder

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sylriel (29.03.2014), Shakdoo (29.03.2014), Gragosh gro-Donneraxt (29.03.2014), Aeraric (29.03.2014), Xareel (29.03.2014), Valdaran (29.03.2014), Grieselda (30.03.2014), Ghazkull (02.04.2014)

5

Samstag, 29. März 2014, 00:13

Ich finde sowas abartig, ekelhaft und zutiefst verachtenswert! Wenn jemand so etwas tut bin ich der Meinung, man sollte ihn daheim aufsuchen, umbringen und seine/ihre Leber essen! Wo kommen wir denn hin wenn jemand das RP nutzt um vollkommen andere Rollen zu spielen???

Allein der Gedanke daran wühlt mich so auf, dass ich am Sonntag direkt bei meiner Templerin eine Beichte ablegen werde!
:D


Nun gut,ich sag mal,ich kann verstehen warum manche das nicht sooo toll finden.
Habe damals ein paar Jahre auf "Die Aldor" in WoW gespielt und kenne da einige Geschichten über
Spieler,die sich durch diverse Missverständnisse hinterher ziemlich an die Köppe bekommen haben :P


Aber ich möchte mal behaupten,wenn man nicht mit dem Gedanken ins RP geht,hoffentlich bald
ein erotisches Rollenspiel zu erleben,sollte es doch einen weniger stören,wenn man auf Spieler trifft,
die IC ein anderes Geschlecht annehmen oder? ;)

Vexaris

Denker

Beiträge: 515

Gilde: Nachtwind

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

6

Samstag, 29. März 2014, 00:24

Mir ist das ziemlich egal. Ich habe mit Männern RP gemacht welche Frauen gespielt haben und ebenso auch umgekehrt. Solange der Charakter gut dargestellt ist.. why should I judge or care?

PS.: Der Threadtitel hat mich zuerst an was anderes denken lassen.

Avatar made by Klott, Signatur made by Nysha
fragili quaerens illidere dentem, offendet solido. - Horaz, Satires


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Verikon (29.03.2014), Aeraric (29.03.2014), Esseleth (29.03.2014), Lorfala (29.03.2014)

7

Samstag, 29. März 2014, 00:29

Sorry für den Titel.
Mir ist nichts besseres eingefallen :D

8

Samstag, 29. März 2014, 00:51

Ich finde sowas abartig, ekelhaft und zutiefst verachtenswert! Wenn jemand so etwas tut bin ich der Meinung, man sollte ihn daheim aufsuchen, umbringen und seine/ihre Leber essen! Wo kommen wir denn hin wenn jemand das RP nutzt um vollkommen andere Rollen zu spielen???

Allein der Gedanke daran wühlt mich so auf, dass ich am Sonntag direkt bei meiner Templerin eine Beichte ablegen werde!
Ich weiß ja nicht, ob du das Sarkastisch, oder ernst meinst. Falls das dein Ernst ist, finde ich das doch schon relativ extrem.

Jeder kann und soll die Rolle spielen, die er am besten kann.
Meiner Meinung nach ist es gerade eine der größten Herausforderungen im Rollenspiel, eine Rolle des anderen Geschlechts zu spielen,
und das so glaubwürdig dass man nie erahnen würde dass sich eben das gegenteilige Geschlecht dahinter verbirgt.
Das kann nämlich nicht jeder.
"Diejenigen die gegen mich stehen,sind zum Scheitern verurteilt."

Rowan

Denker

Beiträge: 409

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. März 2014, 00:52

Ich habe über 4 Jahre lang eine Orkin im RP verkörpert und muss sagen, dass mir die Rolle sehr sehr viel Spass gemacht hat. Nun kann man natürlich sagen, dass weibliche Orks nicht gerade sehr "feminin" sind. Einerseits muss ich da widersprechen und sagen: sie sind es auf ihre weise und andererseits lag da gerade auch der Reiz für mich. Wer mich ooc nicht besser kannte hat auch nie erfahren wer hinter dem Char steckte und von Leuten, die mich später ooc kennen gelernt haben, habe ich eigentlich oft gehört, dass man mich für eine Frau gehalten hat. Das habe ich natürlich als grosses Kompliment verstanden =) Eine grössere "Bestätigung" für den weiblichen Aspekt der Rolle gibts ja nicht ^^

RP bedeutet für mich auch mal in ganz andere Rollen zu schlüpfen. Da macht es auch keinen Unterschied ob es ein weiblicher oder ein rassistischer, ein militärischer oder versnobter Char ist.

Btw. ist das einer der Gründe weshalb ich TS und zuviele OOC-Infos zu Mitspielern vermeiden möchte: Die Darstellung der hübschen Dibellapriesterin soll nicht dadurch einen "Kratzer" bekommen, dass ich weiss, dass hinter dem Char eigentlich ein Mann steckt. Nicht weil ich finde, dass darf ein Mann nicht oder, dass die Rolle dadurch schlechter gespielt sei, sondern einfach weil diese Info für mich nicht mit ins RP gehört. Das gilt natürlich auch wenn Frauen Männer spielen.

Lasst die Rollen Rollen sein, egal von wem sie gespielt werden. Immerhin spielen wir ja auch alle: Helden, Magier, Schwert- und Axtkämpfer, Barden, Schamanen, Tischler und vieles mehr und sind es im RL ja doch nicht!

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cabal (29.03.2014), Mama Burro (29.03.2014), Wüstenblume (29.03.2014), Esseleth (29.03.2014), Deikan (29.03.2014), Keywan (30.03.2014), Ghazkull (02.04.2014)

10

Samstag, 29. März 2014, 01:00

Ich habe über 4 Jahre lang eine Orkin im RP verkörpert und muss sagen, dass mir die Rolle sehr sehr viel Spass gemacht hat. Nun kann man natürlich sagen, dass weibliche Orks nicht gerade sehr "feminin" sind. Einerseits muss ich da widersprechen und sagen: sie sind es auf ihre weise und andererseits lag da gerade auch der Reiz für mich. Wer mich ooc nicht besser kannte hat auch nie erfahren wer hinter dem Char steckte und von Leuten, die mich später ooc kennen gelernt haben, habe ich eigentlich oft gehört, dass man mich für eine Frau gehalten hat. Das habe ich natürlich als grosses Kompliment verstanden =) Eine grössere "Bestätigung" für den weiblichen Aspekt der Rolle gibts ja nicht ^^

RP bedeutet für mich auch mal in ganz andere Rollen zu schlüpfen. Da macht es auch keinen Unterschied ob es ein weiblicher oder ein rassistischer, ein militärischer oder versnobter Char ist.

Btw. ist das einer der Gründe weshalb ich TS und zuviele OOC-Infos zu Mitspielern vermeiden möchte: Die Darstellung der hübschen Dibellapriesterin soll nicht dadurch einen "Kratzer" bekommen, dass ich weiss, dass hinter dem Char eigentlich ein Mann steckt. Nicht weil ich finde, dass darf ein Mann nicht oder, dass die Rolle dadurch schlechter gespielt sei, sondern einfach weil diese Info für mich nicht mit ins RP gehört. Das gilt natürlich auch wenn Frauen Männer spielen.

Lasst die Rollen Rollen sein, egal von wem sie gespielt werden. Immerhin spielen wir ja auch alle: Helden, Magier, Schwert- und Axtkämpfer, Barden, Schamanen, Tischler und vieles mehr und sind es im RL ja doch nicht!
Schön geschrieben :)
Vielen dank!

Vrall

Gelehrter

  • »Vrall« ist männlich

Beiträge: 865

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

11

Samstag, 29. März 2014, 01:14

Ich sehe keinen Sinn darin darüber zu diskutieren. Der eine machts, der andere nicht.

"A recent report stated that 30% of the average playerbase
in a MMORPG buy gold and up to 20% are using bots."

Bund der Triskele
>> (Dolchsturzbündnis)

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Verikon (29.03.2014), Schwarzwind (29.03.2014), Bei Azura (29.03.2014), Vexaris (29.03.2014), Gurgosh gro-Rokdul (29.03.2014), Caelrya (29.03.2014), Aeraric (29.03.2014), Jonah Karrik (29.03.2014), Esseleth (29.03.2014)

Anuket

Geselle

  • »Anuket« ist weiblich

Beiträge: 67

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

12

Samstag, 29. März 2014, 01:31

Es ist ein altes...ach was, uraltes Thema.

Klar kann jeder spielen, was er will und prinzip ist es mir völlig egal, ob das RP-Geschlecht mit dem RL-Geschlecht übereinstimmt. Früher oder später merkt man es meistens sowieso im Spiel.
Ein anderes "Problem" sehe ich eher dadrin, dass wenn man in die Taverne einkehrt und von den z.b. 30 Chars, die da sind, 21 weiblich sind :whistling: Ich persönlich finde es etwas störend für die Immersion, aber vielleicht bin ich da auch von WoW (Aldor) vorbelastet, wo mir das extrem auffällt.
Im Moment gehe ich davon aus, dass es in Eso früher oder später, wie in den meisten Spielen und auch WoW sein wird. Männliche Charaktere bekommen dann den Aufkleber "besonders seltenes Exemplar" ;)
Meine Güte wir sind RPler, wir sind eitler als ein Drag-Queen Contest.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anuket« (29. März 2014, 02:30)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xamanoth (29.03.2014), Jonah Karrik (29.03.2014), Deikan (29.03.2014)

Faldur

Geselle

  • »Faldur« ist männlich

Beiträge: 127

Gilde: Die gekreuzten Klingen

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

13

Samstag, 29. März 2014, 03:27

Bedenke bitte das von diesen 21 Weiblichen Chars statistisch gesehen mindestens 12 am eigenen Geschlecht interessiert sind.

Edit sagt noch: Desweiteren zählt in Teso die Ausrede "ich mags lieber ner Frau auf den Hintern zu schauen" net wirklich....Ego Perspektive und so*nick*
Per aspera ad astra. Per astra ad aspera. Per aspera ad aspera.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Caelrya (29.03.2014), Anuket (29.03.2014)

14

Samstag, 29. März 2014, 04:00

Bedenke bitte das von diesen 21 Weiblichen Chars statistisch gesehen mindestens 12 am eigenen Geschlecht interessiert sind.

Edit sagt noch: Desweiteren zählt in Teso die Ausrede "ich mags lieber ner Frau auf den Hintern zu schauen" net wirklich....Ego Perspektive und so*nick*
Ich bin tatsächlich auch der Meinung,das es in fast jedem Spiel weitaus leichter fällt,einen hübschen Weiblichen Char
als einen gut aussehenden Männlichen Char zu erstellen. Der Hintern is jedoch in den meißten Spielen derart
verpixelt,das ich ihn kaum als Argument dafür aufzählen kann :P


In TESO sind die Option was die Gestalltung des Mannes angeht allerdings ganz in Ordnung :D

15

Samstag, 29. März 2014, 06:47

Zitat

Es ist ein altes...ach was, uraltes Thema.



Klar kann jeder spielen, was er will und prinzip ist es mir völlig egal,
ob das RP-Geschlecht mit dem RL-Geschlecht übereinstimmt. Früher oder
später merkt man es meistens sowieso im Spiel.


Richtig es ist ein uraltes Thema. In jedem Forum eines jeden MMO's nachzulesen.

Zitat

Wie steht ihr eigentlich dazu,wenn jemand im RP

die "Rolle" des jeweils anderen Geschlechts annimmt?
Wenn denn die Person es wirklich schafft überzeugend und mit allen Facetten so eine Rolle zu verkörpern, dann ziehe ich meinen Hut vor dieser theatralischen Meisterleistung. Allerdings habe ich seit 1999 meinen Hut nicht einmal gezogen.


Zitat

Zitat



Zitat von »Daglafor«





Ich finde sowas abartig, ekelhaft und zutiefst verachtenswert! Wenn
jemand so etwas tut bin ich der Meinung, man sollte ihn daheim
aufsuchen, umbringen und seine/ihre Leber essen! Wo kommen wir denn hin
wenn jemand das RP nutzt um vollkommen andere Rollen zu spielen???



Allein der Gedanke daran wühlt mich so auf, dass ich am Sonntag direkt bei meiner Templerin eine Beichte ablegen werde!
Ich weiß ja nicht, ob du das Sarkastisch, oder ernst meinst. Falls das dein Ernst ist, finde ich das doch schon relativ extrem.
Da sind wir wieder bei dem was ich ja schon schrieb in dem Thema IC/OOC Trennung. Das geschriebene Wort. Es ist so ironisch geschrieben und spätestens beim Letzten Satz sollte es doch auffallen.
Ich bin bereit, Sovngarde erwartet mich.

Ausgetreten aus der ESO-Sammelgilde um endlich keinen "Müll" mehr zu ertragen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Xamanoth« (29. März 2014, 07:00)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolfen (29.03.2014), Vexaris (29.03.2014), Aeraric (29.03.2014), Anuket (29.03.2014), Daglafor (29.03.2014)

Triatho

Novize

  • »Triatho« ist männlich

Beiträge: 14

Gilde: Aroir

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

16

Samstag, 29. März 2014, 08:18

Jeder soll den Char spielen den er möchte, solange dieser in das Lorekonzept von Teso passt.

mfg

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angier (29.03.2014), Sylriel (29.03.2014), Vexaris (29.03.2014)

17

Samstag, 29. März 2014, 08:27

Zitat

Jeder soll den Char spielen den er möchte, solange dieser in das Lorekonzept von Teso passt.


Genau das. Ich habe im Lauf der Jahre weibliche und männliche Charaktere kennen gelernt, bei denen ich ehrlich überrascht war als ich erfuhr, dass dahinter ein Spieler mit genau dem gegenteiligem Geschlecht saß. Die Rollen waren einfach absolut glaubwürdig dargestellt und das sollte das wichtigste sein. Ich selber würde es mir nicht zutrauen, vermutlich aus dem Bedenken heraus unglaubwürdig oder zu klischeebehaftet zu spielen.
She would always like to say:
"Why change the past, when you can own this day?"
Today she will fight to keep her way, she's a rogue and a thief
and she will tempt your fate.


Vielen Dank an Estir für das tolle Bild! :love:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Esseleth (29.03.2014)

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 820

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

18

Samstag, 29. März 2014, 08:35

An sich ist es egal wenn Männer weibliche und frauen männliche Chars spielen. Solange sie gut ausgespielt werden. Und die einen können es eben, andere wieder nicht.

Ich selbst jedoch spiele Grundsätzlich männliche Chars. Nicht weil ich auf Männer stehe (was ja auch nix schlimmes wäre), sondern weil ich mich als Mann mit einem männlichen Char am besten identifizieren kann.

Falls mein Char mal in eine Ic Beziehung kommt, achte ich allerdings darauf das derjenige der den weiblichen Char spielt, auch ooc weiblich ist. das hat nichts damit zu tun, dass ich Frauen anbaggern will etc. sondern damit, dass zumindest ich ein mulmiges Gefühl bekäme, mit dem ooc wissen das hinter dem weiblichen Char, bei dem mein Char anbändelt, ein Mann sitzt.
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

Argolo

Novize

  • »Argolo« ist männlich

Beiträge: 48

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

19

Samstag, 29. März 2014, 08:52

Bei dem Thema fällt mir eine Rollenspielerin ein, die hauptsächlich männliche Charaktere ausspielt, die runder und besser ausgespielt sind als es die meisten männlichen Rollenspieler schaffen. Ich sehe dementsprechend kein prinzipielles Problem damit, was das im Rollenspiel betrifft. Persönlich würde ich es mir aber auch nicht zutrauen einen weiblichen Charakter treffend umzusetzten, vorallem, weil der Gedanke mich nicht anspricht.

Was ich jedoch kritisch beobachte sind Spieler, die einen Charakter anderem Geschlechtes ausspielen mit homosexuellen Preferenzen. Meistens sind diese Charaktere derart extrem klischeesbehaftet, dass es unerträglich wird. Manchmal könnte ich diese Vertreter am liebsten in der nächsten Gosse ersaufen. (Ich bitte um Entschuldigung für den Tonlaut.)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Caelrya (29.03.2014), Esseleth (29.03.2014), Xuxilbara (29.03.2014), Deikan (29.03.2014), ToruKanze (30.03.2014)

Scheu

Geselle

Beiträge: 121

Gilde: -

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

20

Samstag, 29. März 2014, 08:56

Ich finde es absolut in Ordnung. Ich kenne genug Kerle, die Frauen als Charakter im RP sehr gut spielen. Andererseits kenn ich genug Frauen, die Männer absolut Klasse spielen.

Das RP ist doch dazu da, sich in eine komplett andere Rolle zu begeben. Und wenn es dazu gehört, das der Char ein andere Geschlecht hat als man selbst und das dann noch sehr gut hin bekommt, finde ich das eine geniale Leistung als Spieler.

In meinem Bekanntenkreis habe ich jemanden, der als Travestie-Künstler auftritt. Er verkörpert seinen Charakter, den er dort spielt, so gut, das man anfänglich wirklich so stark am überlegen ist, ob es ein Er oder Sie ist.

Ich finde, es hat etwas mit Kunst zu tun. Wenn man es gut macht, Hut ab. Wenn man es nur macht um feuchtes E-RP zu spielen (und damit meine ich die Hardcore-Sektion) finde ich es niveaulos.

Man sieht sich.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Esseleth (29.03.2014), Deikan (29.03.2014)