Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 25. März 2014, 18:34

*tiefer Seufzer* danke dir Vrall

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 822

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 25. März 2014, 21:50

Daher sage ich: Man muss lernen, vernünftig damit zu spielen. Wer Konflikten aus dem Weg geht, beschränkt sich selbst. Wenn ich meine RP-Möglichkeiten so reduziere, darf ich mich am Ende über das Fehlen von RP nicht beschweren


Rpler sind zum Großteil lernresistent. Manche wollen nicht das man ihnen was beibringt. Und das beschränken entsteht durch den Rassismus ganz automatisch.

Zitat


. Denn grunsätzlich erzeugt rassistisches RP Rollenspiel. Man muss es nicht selbst betreiben. Dazu würde ich niemanden zwingen wollen. Bitte nicht falsch verstehen. Ich wollte nur mit dem Mythos aufräumen, dass man wegen rassistischem RP weniger Rollenspiel hat.


Jedes Rollenspiel erzeugt Rollenspiel. Erforderlich dafür ist das einer anfängt und der andere mitmacht. Das gilt immer und bei jedem RP.

Zitat


Ich würde sogar Leute ermutigen, die Schwierigkeiten haben, mit anderen Charakteren in Kontakt zu treten, solche Ecken und Kanten einzubauen. Dadurch entsteht ein Profil des Charakters, dadurch entstehen denkwürdige Persönlichkeiten, dadurch entstehen Geschichten, über die man sich noch in Jahren unterhält. Man muss natürlich nicht mit jedem Charakter spielen, aber wenn ein Charakter einen anderen nicht leiden kann, ist das ein verdammt guter Grund, um Rollenspiel miteinander zu betreiben - nicht es zu meiden. Einfach mehr diese Situationen und Szenen wie ein Drehbuchschreiber oder Romanschreiber sehen, der überlegt, wie er nun eine coole Szene aus dem Aufeinandertreffen dieser beiden Charaktere macht.


Ersteres wäre das was am besten alle Rpler tun sollten, sich gegenseitig helfen und Kontakt aufbauen. Leider tun das die wenigsten. Daher schonmal Lob an dich. Ja ein Charakter braucht Ecken und Kanten, aber diese brauchen den rassismus nicht. Irgendwie versteifst du dich da so ein bisschen drauf.Rassismus /= Konflikt. Und ich will betonen das ich selbst sogar meinen Char leicht rassistisch spielen werde.

Zitat


Ich spiele eigentlich immer bei entsprechenden Charakteren mit mindestens einem Hauch Rassismus und ich habe mich noch nie über fehlendes RP beklagen müssen - im Gegenteil. Denn genau diese Charakterzüge haben mir RP erzeugt. Ich will etwas erleben, ich will denkwürdige Situationen, ich will Reibungen, ich will Konflikte


Damit bist du aber eine Seltenheit. Du klingst wie eine Macherin. Die meisten sind aber lieber welche, die mitmachen und dazu aufgefordert werden müssen. Wenn ich mich ans Tavernen RP erinner stehen 50% da wie nicht abgeholt herum und die anderen 50% in geschlossenen Gruppen.

Zitat


- einfach das bespielen, was einem vorgesetzt wird, damit umgehen und den Charakter darauf reagieren lassen. Das ist für mich RP. Nicht alles muss so laufen, wie mein Charakter es gerne hätte und ich zwinge ihn auch gerne mal dazu, in den sauren Apfel zu beißen. Denn nur weil mein Charakter etwas will, bedeutet es nicht, dass ich ihm das auch wirklich gebe.


Wiegesagt du bist leider eine Seltenheit.

Dazu kommen die erfahrungen. Viele machen ihren ihren Char rassistisch weil sie es für realistisch halten. ein Bruchteil davon nutzt es tatsächlich für Konflikte. Nutzt man es nicht für Konflikte grenzt man sich automatisch selber aus.

Warum wollen viele keine Konflikte? Zum einen Faulheit/Angst zum anderen schlechte Erfahrungen, die glaube ich jeder schon gemacht hat. Deswegen machen die meisten Konflikte nur unter langer Absprache oder mit Vertrauten.

Anderes Beispiel. ich übertreibe jetzt ganz bewusst:

Das Rp ist weniger geworden. In der einzigen aktiven Taverne im Ebenherzpakt sitzen jetzt immer nur noch 15 Orks. Du spielst ein Dunmer. Überall anderswo gibt es kein Rp mehr. Du willst dein Dunmer weiter im RP haben und keinen Ork oder anderes spielen. Hast du jetzt Lust jeden Tag mit den 15 Orks Konflikt Rp zu machen? Oder lässt du deinen Char ansprechbarer für jene werden?

Ps: Sorry das ich das auseinandergepflückt habe. Ist nicht böswillig. Ich dachte es ist besser zum nachvollziehen. Und ich konnte leider jetzt erst Antworten. Abendschule inc.

@ Daglafor

Ich rede nicht vom Weltuntergang, wie ich schon sagte habe ich nur gesagt was früher oder später eintreffen wird, nach meiner Erfahrung. Dem muss man weder zustimmen noch will ich damit Angst und Schrecken vor dem Untergang verbreiten.
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

43

Sonntag, 30. März 2014, 08:18

Ich habe echt ein Entscheidungsproblem, will heute auch loslegen und habe ein paar Konzeptideen, aber keine Ahnung in welcher Fraktion oder welche Rasse genau...
Ich liebe Abenteuer Rp und auch Plots, wie aber auch das alltägliche normale Abend-Rp, also das spontante in sogenannten Hotspots.
Bin allgemein kein Spieler, dessen Charaktere direkt zur Fraktion gehören, bzw. relativ Neutral sind.

Habe irgendwie Angst, dass ich kein Rp finde, weil ich die falsche Fraktion wähle :/
Born to walk against the wind
Born to hear my name
No matter where I stand I'm alone

Elave

Geselle

  • »Elave« ist weiblich

Beiträge: 91

Gilde: Faroth Tong

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 30. März 2014, 08:31

Habe irgendwie Angst, dass ich kein Rp finde, weil ich die falsche Fraktion wähle :/


Wie du hier im Forum sehen kannst, gibt es eigentlich in jeder Fraktion Rollenspieler (alleine schon hier aus dem Forum, viele mehr werden noch gar nicht in Foren unterwegs sein). Und viele hier aus dem Forum haben ja durchaus auch vor in verschiedenen Fraktionen Charaktere zu haben.

Du musst also keine Angst haben zu vereinsamen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (30.03.2014)