Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 822

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 25. März 2014, 14:24

Seltsam, in WoW hatten die großen RP-Server immer auf beiden Seiten genug Spieler...

In Spielen aber, wo es keine strikte Fraktionsbarriere gibt, tritt der von dir genannte Effekt ein. ESO hat diese Barriere aber.


Dann ist es lange her das du WoW gespielt hast. Zuerst wars so ja. Aber nachdem selbst auf die Aldor das Rp immer weiter schwand nahm es auf Horde seite stark ab während es auf Allianzseite immer noch viel RP gab aber das RP dort auch nicht großartig anstieg.

Und auf beiden seiten gab es kaum mehr ic Rassismus in irgendeiner weise. Selbst die Blutelfen auf der Horde Seite kuschelten immer mehr mit den Orks und Trollen.

(Ps: Es gibt auch keine großen RP Server mehr, sondern es gab schon länger nur noch einen: Die Aldor. Auf den anderen servern blieb nur ein quasi Rest RP übrig. RP stirbt niemals gänzlich.)
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mollorow« (25. März 2014, 14:29)


  • »Rolaf Frostbeere« ist männlich

Beiträge: 236

Gilde: Brian is in the kitchen

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 25. März 2014, 14:31

"Früher war alles besser"

- Jedes Rollenspiel-Forum.

23

Dienstag, 25. März 2014, 14:31

Hast vom Prinzip her wohl nicht ganz unrecht. Zeigt meine Erfahrung zumindest auch so ähnlich.

Ich denke, so einige wären bei weitaus kleinerer RP'ler Anzahl (in Relation zu vorher) geneigt, umzudenken. Ob nun mit alten oder neuen Charakteren. Alternativ verschwindet man mit einem Grüppchen in die stille oder zumindest klar abgegrenzte Ecke. Dieser Effekt wirkt meiner Erfahrung und Ansicht nach stärker, wenn wirklich wenig los ist.

Wenn viel los ist und man eine gewisse dynamische oder fluktuierende Spieler- und Charaktermasse hat, ist das auch weniger schlimm. Es fällt dann eben nicht so ins Gewicht und aufgrund der Menge werden wahrscheinlich auch mehr Interessengruppen - IC und OOC - breiter vertreten sein.

Aber was auch immer passiert, oder auch wann: Wir haben nicht mal Release. Der steht kurz bevor, dann geht das RP im Spiel erst los. Je nachdem wie langfristig RP auch technisch gefördert oder auch etwas gebremst wird haben wir sicherlich ein Zeitfenster von einigen Monaten, wo viele Leute da sind. Welche auch viel ausprobieren werden.

Man wird also schon zu Beginn sicherlich auf seine Kosten kommen. Natürlich muss man immerhin auch etwas filtern, weil "viel" heißt ja nicht gleich "viel was mir passt". Wie es sich dann entwickeln wird ... wird die Zeit letztendlich zeigen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Vilvyth (25.03.2014), Deikan (25.03.2014)

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 822

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 25. März 2014, 14:35

Hast vom Prinzip her wohl nicht ganz unrecht. Zeigt meine Erfahrung zumindest auch so ähnlich.

Ich denke, so einige wären bei weitaus kleinerer RP'ler Anzahl (in Relation zu vorher) geneigt, umzudenken. Ob nun mit alten oder neuen Charakteren. Alternativ verschwindet man mit einem Grüppchen in die stille oder zumindest klar abgegrenzte Ecke. Dieser Effekt wirkt meiner Erfahrung und Ansicht nach stärker, wenn wirklich wenig los ist.

Wenn viel los ist und man eine gewisse dynamische oder fluktuierende Spieler- und Charaktermasse hat, ist das auch weniger schlimm. Es fällt dann eben nicht so ins Gewicht und aufgrund der Menge werden wahrscheinlich auch mehr Interessengruppen - IC und OOC - breiter vertreten sein.

Aber was auch immer passiert, oder auch wann: Wir haben nicht mal Release. Der steht kurz bevor, dann geht das RP im Spiel erst los. Je nachdem wie langfristig RP auch technisch gefördert oder auch etwas gebremst wird haben wir sicherlich ein Zeitfenster von einigen Monaten, wo viele Leute da sind. Welche auch viel ausprobieren werden.

Man wird also schon zu Beginn sicherlich auf seine Kosten kommen. Natürlich muss man immerhin auch etwas filtern, weil "viel" heißt ja nicht gleich "viel was mir passt". Wie es sich dann entwickeln wird ... wird die Zeit letztendlich zeigen.


Ich hatte ja auch gesagt das der Rplerschwund langsam oder schnell von statten gehen kann. und ich denke man wird nach Release sicherlich genug RP erstmal haben. Selbst wenn nur noch das Rest RP übrig ist, kann Rp immer noch Spaß machen. Aber letztlich gibt es immer den Rplerschwund. und dieser wird sich immer auf das ganze Gefüge was mit RP zu tun hat, auswirken. Ich denke das ist einfach ganz normal und haben auch alle Mmorpgs die ich gespielt habe, gezeigt.

Zitat

Früher war alles besser


Das hängt immer von der Seite des Betrachters ab. Wenn man sagt früher war alles besser, weil mehr Rpler da waren, stimmt der Satz nach einer weile nach Release eines Mmorpgs sicherlich. Manchmal aber bin ich Recht froh wenn einige das Spiel wieder verlassen haben. Denn nicht immer sind viele Rpler gut.
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angier (25.03.2014)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 25. März 2014, 14:50

Wo es einen Aufstieg gab, gibt es immer einen Abstieg. Das ist nun kein Anlass sich direkt darauf einzuschießen. WoW hatte schließlich Jahre lang eine durchaus gesunde RP-Community. Das werden wir, wenn wir es uns selbst nicht vermiesen, hier auch wieder erleben.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bei Azura (25.03.2014), Vilvyth (25.03.2014), Das Ümi (25.03.2014), Deikan (25.03.2014)

Das Ümi

Denker

  • »Das Ümi« ist weiblich

Beiträge: 203

Gilde: >>Der Orden von Silaseli<<

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 25. März 2014, 14:55

bzw. sogar die nur für das PvP existierenden Monster bespielt.

Warg-RP for the win! :thumbsup: Es war soooo schön, wenn mal wieder einer die Flöhe hatte... :love: Hach waren das noch Zeiten... *schmacht und in Erinnerungen schwelg*

Wir haben nur EINEN Server.

Japp! :thumbsup: Und wir haben dank Megaserver auch nicht das Problem, dass man den RP-Server dicht machen könnte und dann das selbe Chaos wie in Rift entsteht.

Alles was wir meiner Ansicht nach zu befürchten haben ist, dass bald das "nächste" MMORPG released und RPler - auch Gamehobber genannt(ist nicht beleidigend gemeint - ich habe dieses Frust-Game-gehobbe auch hinter mir... :cursing: ) - dann halt abwandern.

Bei einem Titel wie TESO (nennt mich naiv) glaub ich da aber nicht so dran. LotRO war auch ein MMORPG und die RP-Community hat wunderbar lange gehalten - trotz guter Konkurrenz.
Ich seh dem allen gelassen entgegen... und wenn ich keine RPler mehr finde krall ich mir einfach ein paar sogenannte "Non-RPler" und stecke sie mit der RP-Seuche an - hat bisher auch immer hervorragend funktioniert. :thumbsup:

Hups - BTT:
Dank Karawane werd ich in jeder Fraktion nen Char haben und dadurch einfach da einloggen können, wo RP-technisch was los ist, sollte es wirklich irgendwann soweit kommen, dass es RP-tote Fraktionen geben wird. :P
Grüßle
"Das Ümi"

... lieb... brav... unschuldig...
... wehrlos... harmlos... artig...

... wer anderweitiges behauptet...
... könnte recht haben... *g*

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 822

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 25. März 2014, 15:03

bzw. sogar die nur für das PvP existierenden Monster bespielt.

Warg-RP for the win! :thumbsup: Es war soooo schön, wenn mal wieder einer die Flöhe hatte... :love: Hach waren das noch Zeiten... *schmacht und in Erinnerungen schwelg*

Wir haben nur EINEN Server.

Japp! :thumbsup: Und wir haben dank Megaserver auch nicht das Problem, dass man den RP-Server dicht machen könnte und dann das selbe Chaos wie in Rift entsteht.

Alles was wir meiner Ansicht nach zu befürchten haben ist, dass bald das "nächste" MMORPG released und RPler - auch Gamehobber genannt(ist nicht beleidigend gemeint - ich habe dieses Frust-Game-gehobbe auch hinter mir... :cursing: ) - dann halt abwandern.

Bei einem Titel wie TESO (nennt mich naiv) glaub ich da aber nicht so dran. LotRO war auch ein MMORPG und die RP-Community hat wunderbar lange gehalten - trotz guter Konkurrenz.
Ich seh dem allen gelassen entgegen... und wenn ich keine RPler mehr finde krall ich mir einfach ein paar sogenannte "Non-RPler" und stecke sie mit der RP-Seuche an - hat bisher auch immer hervorragend funktioniert. :thumbsup:

Hups - BTT:
Dank Karawane werd ich in jeder Fraktion nen Char haben und dadurch einfach da einloggen können, wo RP-technisch was los ist, sollte es wirklich irgendwann soweit kommen, dass es RP-tote Fraktionen geben wird. :P


Letztlich wird es auch am allgemeinen Erfolg des Spiels hängen.

Ich wollte mit meinem Text auch nur die verschiedenen Phasen voraussagen die es bisher in jedem Spiel gab. Und nicht den Teufel an die Wand malen und dafür sorgen das Panik ausbricht.

Aber man sollte sich eben auch nicht die Illussion machen das es bei teso ganz anders und es das Rollenspielparadies schlecht hin wird.

Wie angier sagte. Wenn wir es uns nicht selbst vermiesen, können wir eine gesunde Com schaffen. Und aus meiner Sicht hängt eine gesunde Community sowieso nicht von der Spielerzahl ansich ab. Selbst wenn nur noch wenige da sind werde ich da bleiben, wenn mir das Spiel gefällt und auch immer Rp betreiben.
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angier (25.03.2014), Verikon (25.03.2014)

Esseleth

Denker

Beiträge: 192

Gilde: Die Hüter Tiefwaldens

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 25. März 2014, 15:20

Das rassistische Element im RP zwischen den Völkern wird deswegen und weil es dem RP untereinander im Weg stehen wird, verschwinden.
Nur kurz eingeworfen, weil ich das wirklich für nicht richtig finde und diese Meinung auf einem häufigen Missverständnis beruht: Das rassistische Element im RP steht nicht dem Rollenspiel im Weg, es erzeugt Rollenspiel.

Rassismus erzeugt Konflikt und dieser steht definitiv Rollenspiel nicht im Weg, es entsteht dadurch erst. Rollenspiel entsteht an den Reibungspunkten von Charakteren. Wenn Charaktere oder Settings zu glatt sind, greifen sie nicht und es entsteht im Endeffekt weniger Rollenspiel oder dieses wird belangloser und treibt so vor sich hin. Da ist Rollenspiel gar nicht so weit entfernt vom Romanschreiben.

Dabei muss der Konflikt nicht immer gleich Mord und Totschlag sein. Konflikt ist grundsätzlich gesund für das Rollenspiel, sofern er vernünftig bespielt wird und die grundlegenden häufig ungeschriebenen Gesetze des Konfliktrollenspiels beachtet werden (fair bleiben, Spielspaß für alle Beteiligten suchen, nicht OOC persönlich nehmen, Möglichkeiten lassen, für den Gegenspieler spielen und nicht gegen ihn etc.). Es muss nur gelernt werden, damit vernünftig zu spielen, denn es gibt kaum etwas Anderes, das so viel Potenzial für dynamisches und cooles Rollenspiel hat.

Bitte lasst solch coolen RP-Potenziale nicht aus Angst vor zu wenig RP verschwinden, denn dadurch erzeugt ihr erst, dass das RP verflacht und weniger wird. Man muss rassistische Elemente nicht in den eigenen Charakter integrieren, aber man muss lernen, damit umzugehen und sie OOC im Spiel zu akzeptieren. Daran scheitern leider viele. Denn diese rassistischen Elemente sind wertvoll für das Entstehen von RP.

Rollenspiel braucht lebendige Welten und lebendige Welten brauchen Dynamik und Dynamik entsteht durch Konflikte, an denen sich Rollenspieler beteiligen.
Esseleth Mallestel
"War leaves its trail | in moonlight so pale | its shadows they flow |in rivers, in rivers
So put on my mask | I'll go where they ask | so I might once again see the Roses of May
.""

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bei Azura (25.03.2014), Angier (25.03.2014), Sylriel (31.03.2014)

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 822

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 25. März 2014, 15:25

Das rassistische Element im RP zwischen den Völkern wird deswegen und weil es dem RP untereinander im Weg stehen wird, verschwinden.
Nur kurz eingeworfen, weil ich das wirklich für nicht richtig finde und diese Meinung auf einem häufigen Missverständnis beruht: Das rassistische Element im RP steht nicht dem Rollenspiel im Weg, es erzeugt Rollenspiel.

Rassismus erzeugt Konflikt und dieser steht definitiv Rollenspiel nicht im Weg, es entsteht dadurch erst. Rollenspiel entsteht an den Reibungspunkten von Charakteren. Wenn Charaktere oder Settings zu glatt sind, greifen sie nicht und es entsteht im Endeffekt weniger Rollenspiel oder dieses wird belangloser und treibt so vor sich hin. Da ist Rollenspiel gar nicht so weit entfernt vom Romanschreiben.

Dabei muss der Konflikt nicht immer gleich Mord und Totschlag sein. Konflikt ist grundsätzlich gesund für das Rollenspiel, sofern er vernünftig bespielt wird und die grundlegenden häufig ungeschriebenen Gesetze des Konfliktrollenspiels beachtet werden (fair bleiben, Spielspaß für alle Beteiligten suchen, nicht OOC persönlich nehmen, Möglichkeiten lassen, für den Gegenspieler spielen und nicht gegen ihn etc.). Es muss nur gelernt werden, damit vernünftig zu spielen, denn es gibt kaum etwas Anderes, das so viel Potenzial für dynamisches und cooles Rollenspiel hat.

Bitte lasst solch coolen RP-Potenziale nicht aus Angst vor zu wenig RP verschwinden, denn dadurch erzeugt ihr erst, dass das RP verflacht und weniger wird. Man muss rassistische Elemente nicht in den eigenen Charakter integrieren, aber man muss lernen, damit umzugehen und sie OOC im Spiel zu akzeptieren. Daran scheitern leider viele. Denn diese rassistischen Elemente sind wertvoll für das Entstehen von RP.

Rollenspiel braucht lebendige Welten und lebendige Welten brauchen Dynamik und Dynamik entsteht durch Konflikte.


Ich habe nicht gesagt das Konflikte grundsätzlich negativ sind.
Oder Ic Rassismus schlecht wäre.

Auch heißt es nicht das, sofern es keinen Rassismus im Rp mehr gibt, kein Konflikt Rp mehr existiert. Konflikte gibts auch ohne Rassismus.

Desweiteren hat meine Erfahrung gezeigt, das Rassismus sehr wohl gerne weg dividiert wird, damit man mehr RP haben kann oder zumindest stark abgeschwächt wird. Auch besteht RP nicht nur aus Konflikt RP. Es gibt auch anderes RP das durchaus spaßig sein kann. Aber wiegesagt: Konflikt Rp hängt ohnehin nicht vom rassistischen Aspekt ab.
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (25.03.2014)

Esseleth

Denker

Beiträge: 192

Gilde: Die Hüter Tiefwaldens

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 25. März 2014, 15:32

Du hast nicht gesagt, dass rassistische Elemente im RP negativ sind, aber dass es dem Rollenspiel im Weg steht und das ist schlicht falsch.

Es ist ein Trugschluss, dass man weniger RP mit rassistischem RP hat. Denn ich habe damit sehr wohl sogar sehr gute Anspielmöglichkeiten an andere Charaktere. Teilweise sogar mehr als jemand, der einen neutralen Charakter spielt (denn trotz rassistischem Charakter kann man sogar auch neutrale Anspielmöglichkeiten wählen - und auch das erzeugt wieder mehr RP als simple Neutralität). Diese Anspielmöglichkeiten bieten sogar so viele Möglichkeiten, RP für weit mehr Leute zu erzeugen, als nur für die beiden beteiligten Charaktere.

Daher ist es schlicht falsch zu sagen, dass rassistische Elemente im RP dem Rollenspiel im Weg stehen. Wie könnten sie? Sie steuern auf Interaktion zu. Sie machen also genau das Gegenteil. Rollenspiel ist Interaktion und rassistische Elemente im RP erzeugen Interaktion - sogar sehr direkt und sehr deutlich.
Esseleth Mallestel
"War leaves its trail | in moonlight so pale | its shadows they flow |in rivers, in rivers
So put on my mask | I'll go where they ask | so I might once again see the Roses of May
.""

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angier (25.03.2014), Deikan (25.03.2014)

Mollorow

Gelehrter

  • »Mollorow« ist männlich

Beiträge: 822

Gilde: -

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 25. März 2014, 15:37

Du hast nicht gesagt, dass rassistische Elemente im RP negativ sind, aber dass es dem Rollenspiel im Weg steht und das ist schlicht falsch.

Es ist ein Trugschluss, dass man weniger RP mit rassistischem RP hat. Denn ich habe damit sehr wohl sogar sehr gute Anspielmöglichkeiten an andere Charaktere. Teilweise sogar mehr als jemand, der einen neutralen Charakter spielt (denn trotz rassistischem Charakter kann man sogar auch neutrale Anspielmöglichkeiten wählen - und auch das erzeugt wieder mehr RP als simple Neutralität). Diese Anspielmöglichkeiten bieten sogar so viele Möglichkeiten, RP für weit mehr Leute zu erzeugen, als nur für die beiden beteiligten Charaktere.

Daher ist es schlicht falsch zu sagen, dass rassistische Elemente im RP dem Rollenspiel im Weg stehen. Wie könnten sie? Sie steuern auf Interaktion zu. Sie machen also genau das Gegenteil. Rollenspiel ist Interaktion und rassistische Elemente im RP erzeugen Interaktion - sogar sehr direkt und sehr deutlich.



Ich muss ehrlich sagen das ich deine Meinung nicht teilen kann. Nicht weil es nicht so sein könnte wie du es sagst, sondern wegen dem wie Konflikt RP gehandhabt wird. Viele gehen sehr gerne Konflikten aus dem weg. Man umgeht dann z.B. einfach andere, weil man sich sagt: "Mit dem da würde mein Char ic nicht sprechen" und das wars. Die wenigsten wissen das Konflikt Rp zu nutzen und anzuwenden oder wollen auch richtiges Konflikt RP.
Projektliste
Projekt Meldestation
Kurzer RP Guide für Neulinge und RP Interessierte

Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trillogie)

Esseleth

Denker

Beiträge: 192

Gilde: Die Hüter Tiefwaldens

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 25. März 2014, 16:02

Daher sage ich: Man muss lernen, vernünftig damit zu spielen. Wer Konflikten aus dem Weg geht, beschränkt sich selbst. Wenn ich meine RP-Möglichkeiten so reduziere, darf ich mich am Ende über das Fehlen von RP nicht beschweren. Denn grunsätzlich erzeugt rassistisches RP Rollenspiel. Man muss es nicht selbst betreiben. Dazu würde ich niemanden zwingen wollen. Bitte nicht falsch verstehen. Ich wollte nur mit dem Mythos aufräumen, dass man wegen rassistischem RP weniger Rollenspiel hat.

Ich würde sogar Leute ermutigen, die Schwierigkeiten haben, mit anderen Charakteren in Kontakt zu treten, solche Ecken und Kanten einzubauen. Dadurch entsteht ein Profil des Charakters, dadurch entstehen denkwürdige Persönlichkeiten, dadurch entstehen Geschichten, über die man sich noch in Jahren unterhält. Man muss natürlich nicht mit jedem Charakter spielen, aber wenn ein Charakter einen anderen nicht leiden kann, ist das ein verdammt guter Grund, um Rollenspiel miteinander zu betreiben - nicht es zu meiden. Einfach mehr diese Situationen und Szenen wie ein Drehbuchschreiber oder Romanschreiber sehen, der überlegt, wie er nun eine coole Szene aus dem Aufeinandertreffen dieser beiden Charaktere macht.

Ich spiele eigentlich immer bei entsprechenden Charakteren mit mindestens einem Hauch Rassismus und ich habe mich noch nie über fehlendes RP beklagen müssen - im Gegenteil. Denn genau diese Charakterzüge haben mir RP erzeugt. Ich will etwas erleben, ich will denkwürdige Situationen, ich will Reibungen, ich will Konflikte - einfach das bespielen, was einem vorgesetzt wird, damit umgehen und den Charakter darauf reagieren lassen. Das ist für mich RP. Nicht alles muss so laufen, wie mein Charakter es gerne hätte und ich zwinge ihn auch gerne mal dazu, in den sauren Apfel zu beißen. Denn nur weil mein Charakter etwas will, bedeutet es nicht, dass ich ihm das auch wirklich gebe.
Esseleth Mallestel
"War leaves its trail | in moonlight so pale | its shadows they flow |in rivers, in rivers
So put on my mask | I'll go where they ask | so I might once again see the Roses of May
.""

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bei Azura (25.03.2014), Angier (25.03.2014), Deikan (25.03.2014)

Daglafor

Denker

  • »Daglafor« ist männlich

Beiträge: 575

Gilde: Nevain

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 25. März 2014, 16:40

Das ist wirklich amüsant, wenn die "Das Rollenspiel geht zu Grunde" Klagetexte schon vor Spielstart heruntergebetet werden :).

Also ich kann nicht für alle Rollenspieler sprechen, aber ich kann klar sagen das die Aussage "Erste Priorität des Rollenspielers ist es RP zu haben, dann erst kommt die Lore" auf mich sicher nicht zutrifft. Und diese Aussage treffe ich blind auch für viele, viele Spielgefährten. Ebenso wie ich keine RTL2 Doku Soaps schaue, nur um "irgendwas zu gucken" betreibe ich nicht "irgendwelches Rollenspiel", nur um irgendwie Rollen zu spielen.



Ob der "Früher war alles besser" Chor wirklich die rechte Melodie summt weiß ich nicht, war noch nie irgendwo von Anfang an dabei. In 2 Jahren könnte man darüber spekulieren. Bis dahin lasst uns erstmal richtig anfangen, bevor wir darüber reden wie es aufhören wird. Ich werde eh überall spielen, von daher bin ich dahingehend sehr flexibel ;)


Entzünd die Flamme tief in mir, mit jedem für und wider

Dann erleuchte ich die Welt für Dich, oder brenn' sie mit Dir nieder

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bei Azura (25.03.2014), Angier (25.03.2014), Das Ümi (25.03.2014), Deikan (25.03.2014)

34

Dienstag, 25. März 2014, 17:15

Zitat

Und diese Aussage treffe ich blind auch für viele, viele Spielgefährten.


Ich hoffe nur für die Leute die du kennst und nicht für alle oder diese ominöse schweigende Mehrheit die irgendwie überall exsistiert.

Edit: exsitieren soll. Nein bitte, keine Pauschalisierungen über das, was andere angeblich genauso denken wie man selbst. Egal bei was.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Daglafor

Denker

  • »Daglafor« ist männlich

Beiträge: 575

Gilde: Nevain

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 25. März 2014, 17:41

Och Slugdog... nun aber wirklich :)

Du weißt doch warum wir nie groß in Bree anzutreffen waren ich und meine wirklich existierenden Spielgefährten. Und das wurde nachdem Du weg warst noch extremer. Du kannst auch Estelion fragen, dessen Sippe war noch weiter abgeschottet von diesem "Hauptsache Rollenspiel"-Szenario. Dazu könnte ich leicht noch 4,5 Sippen aufzählen, die es ebenso gehalten haben.

Das ist schon eine repräsentative Menge. Viele von denen haben aufgehört, bevor sie in die Not gerieten, nur "Hauptsache Rollenspiel"-Kompromisse eingehen zu müssen.


Entzünd die Flamme tief in mir, mit jedem für und wider

Dann erleuchte ich die Welt für Dich, oder brenn' sie mit Dir nieder

36

Dienstag, 25. März 2014, 17:59

Deswegen kannst du nur für diese Leute reden und dich selbst.

Eine nicht grade weniger repräsentative Gruppe, befand sich auf meiner Friendliste.
Grade wenn man sich isloiert um mit gleichgesinnten zu spielen, muss man doch wissen das Geschmäcker und Meinungen verschieden sind. Ich bin sogar überzeugt das, wenn man eine umfangreiche Umfrage anstellen würde, zwischen "Hobbsehobbit" und "Loreextremist" eine wunderschöne gaußsche Glockenkurve entsteht.

Sind ja auch nicht alle Leute gleich, ne?

Mir ist Spaß zb schonmal ein bisschen wichtiger als Lore oder absolute Konsequenz. Deswegen kann ich bei einen guten Hand voll Lorepatzer bei anderen und mir selbst auch locker ne 5 grade sein lassen und Spaß haben - im Rahmen des Machbaren. Andere sortieren mich da schon aus weil ich nicht loregetreu genug bin.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

37

Dienstag, 25. März 2014, 18:09

Meines Wissens nach werden die drei Fraktionen nicht miteinander kommunizieren können - unter Umständen ist der Emote-Channel von dieser Sprachbarriere allerdings nicht betroffen. (Dazu wüsste ich leider nichts genaueres.)

Die Überlegung ist allerdings bis zu einem gewissen Grad müßig, da man außerhalb des PvP-Schlachtfeldes ohnehin niemals auf Spieler der anderen Fraktion treffen kann. Man hat, wenn man Level 50 erreicht hat, zwar die Option, auch die anderen Gebiete zu betreten, allerdings sind das dann andere Phasen, die dem Schwierigkeitsgrad des Spielers entsprechen. Ergo: Man trifft ausschließlich in Cyrodiil auf Spieler einer anderen Fraktion.

:S Das wusste ich nicht. Ich bin davon ausgegangen : Scheiß egal in welchem Bündnis ich starte, ich mach meine Chars eh auf 50 und dann kann ich überall hinreisen und RP machen. Von möglichen Beschränkungen auf den Sprachchannel ....??? wusste ich nichts, auch nicht, dass ich dann nur mit Level 50ern in eine Phase gesteckt werde und dann wohlmöglich in Dolchsturz gar keine Niedrigleveligeren RPler sehe, es sei denn natürlich, ich Reise auf Phasen umher. Dennoch bliebe dann die mögliche Barriere mit dem Sprech-Channel.

Moah, bin grad nicht zufrieden damit.

Daglafor

Denker

  • »Daglafor« ist männlich

Beiträge: 575

Gilde: Nevain

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 25. März 2014, 18:10

@Slugdog

Kann ja alles sein oder auch nicht, aber ich habe nicht für Dich gesprochen oder für die Allgemeinheit, das nicht behauptet und auch nicht so formuliert. Ich sprach von vielen, vielen Spielgefährten und nun habe ich sie Dir (grob) genannt. Verhältnismäßigkeiten wo da welche Mengen größer wiegen oder was auch immer stellst Du hier gerade an mit Deinen Glockenparabeln. Ich werd jetzt nicht alle Sippen auf die das zutrifft durchzählen, denn Du kennst sie vermutlich noch, einige nicht mehr, aber den meisten hier sagt es eh nicht. Es war aber insgesamt sicher eine halbe Hundertschaft an Spielern die solches Rollenspiel abgelehnt hat und das war für HDRO nicht zu wenig um von "viele viele" zu sprechen.

Und es war definitiv genug um die Aussage "Dem Rollenspieler ist RP wichtiger als Lore", welche vorangehend Mollorow getroffen wurde als generelle Aussage zu entkräften. Es gibt sicher viele denen das so geht, aber es trifft nicht auf den Rollenspieler generell zu. Punkt.

Und um das zu sagen würde es schon reichen, diese Aussage für mich selbst treffen zu können :).

So, dass war mein Schlusswort zu dem Thema :)


Entzünd die Flamme tief in mir, mit jedem für und wider

Dann erleuchte ich die Welt für Dich, oder brenn' sie mit Dir nieder

Vrall

Gelehrter

  • »Vrall« ist männlich

Beiträge: 865

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 25. März 2014, 18:27


:S Das wusste ich nicht. Ich bin davon ausgegangen : Scheiß egal in welchem Bündnis ich starte, ich mach meine Chars eh auf 50 und dann kann ich überall hinreisen und RP machen. Von möglichen Beschränkungen auf den Sprachchannel ....??? wusste ich nichts, auch nicht, dass ich dann nur mit Level 50ern in eine Phase gesteckt werde und dann wohlmöglich in Dolchsturz gar keine Niedrigleveligeren RPler sehe, es sei denn natürlich, ich Reise auf Phasen umher. Dennoch bliebe dann die mögliche Barriere mit dem Sprech-Channel.

Moah, bin grad nicht zufrieden damit.

Ich muss dir die Suppe da noch mehr versalzen. Du wirst auch nicht einfach mit LVL50ern in die Phase gesteckt, sondern nur mit 50ern aus deiner Fraktion.

Anders gesagt ist eine Kommunikation mit Rollenspielern der anderen Fraktionen nur im PVP-Gebiet möglich und da schlägt man sich gegenseitig den Kopf ein.

"A recent report stated that 30% of the average playerbase
in a MMORPG buy gold and up to 20% are using bots."

Bund der Triskele
>> (Dolchsturzbündnis)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 25. März 2014, 18:28

Wenn du in allen Fraktionen spielen willst, musst du dir in allen Fraktionen Spiegelchars erstellen.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Vexaris (25.03.2014), Deikan (25.03.2014)