Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

341

Sonntag, 17. Juli 2016, 14:13

EP - Schattenfenn/Deshaan

Aufruhr und wilde Gerüchte in Schattenfenn und Deshaan! Ordinatoren in den Sümpfen, Marathon rennende Magier!

Nachdem gesehen wurde, wie zwei Mitglieder der Magiergilde aus Schattenfenn hinaus in Richtung Deshaan wetzten, sieht man weit mehr Ordinatoren auf den Hauptstraßen und sogar im Nordosten Schattenfenns, als üblich. Was ist da nur passiert?

Wilde Gerüchte bleiben natürlich nicht aus und verbreiten sich wie Lauffeuer.

So soll ein ganzes argonisches Dorf niedergebrannt worden sein, Schockschwerenot! Aber warum hat niemand Rauch oder Feuer gesehen...?
Andere Zweifler sprechen davon, dass das Dorf lediglich ausgerottet wurde und nun voller Echselnleichen wäre.
Doch kopfschüttelnd und vehement abstreitend behaupten andere, selbst eine Entführung der ganzen Bevölkerung des Dorfes überlebt zu haben!
Auch kuriosere Geschichten kursieren, von Rissen im Raum, aus denen Daedroth getreten sein sollen, wieder andre sprechen von schiefgegangenen Experimenten wilder Magier.
Auch die Vermutung, feindliche Fraktionen seien eingefallen, wird hier und da geäußert, ebenso fällt an anderen Stellen öfter das Wort Sklavenjäger.

Doch was nun davon stimmt, wissen wohl allein die Ordinatoren, Wachen des Paktes und die Magiergilde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amelie (17.07.2016)

  • »Katinka12« ist weiblich

Beiträge: 51

Gilde: Ghorbash Clan - Leitung

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

342

Sonntag, 17. Juli 2016, 14:33

DB - In der Nähe der Baronie Normanier



In den Sonnen, die seit ihrer Rückkehr vergangen waren, konnte man die Ork in den Abendstunden des Öfteren in der örtlichen Taverne antreffen. Dort schien sie sich mit einigen der Bürger gut unterhalten zu haben. Vor allem mit einer Jägerin, wie man so munkelte. Das ein ums andere Mal war ein hauerlastiges Lächeln auf ihren Gesichtszügen zu erkennen gewesen. Die aus Wrothgar stammende Schamanin soll sich am Marktplatz mit neuen Vorräten eingedeckt haben, heißt es. Allem Anschein nach habe die Ork wohl vor ihren Aufenthalt in der Baronie noch etwas zu verlängern und weiterhin in ihrem Lager Stellung zu beziehen.




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amelie (17.07.2016)

As3her

Denker

  • »As3her« ist männlich

Beiträge: 378

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

343

Sonntag, 17. Juli 2016, 19:31

Aldmeri-Dominion/Himmelswacht

Bei der Auktion dieses Menschen soll doch tatsächlich ein Varlastein angeboten worden sein! Und ein Rothwardone soll sich darum einen Bietkampf mit dieser Thalmor Anwén geliefert haben..über 50 Millionen Gold wollte der Mensch bezahlen damit der Thalmor diesen Stein nicht bekommt! Verständlich das Ihr dann der Kragen geplatzt sein soll und sich auf eine handfeste Auseinandersetzung mit der Direnni eingelassen haben soll, die auch irgendwie mit diesem fremden Rothwardonen verbandelt sein soll. Zumindest erzählt man sich das auf dem Markt...
Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor

Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bosmerland (17.07.2016), Lorfala (18.07.2016), Adlersang (18.07.2016), Fyras (30.07.2016)

344

Montag, 18. Juli 2016, 16:45

DB - Dolchsturz und erweiterte Umgebung

Lange war es still geworden um Misthaven, den zugehörigen Grafen und seine Tochter, wie auch um den restlichen Haushalt. Doch nun hat man also die Bardin Mara Auenwind wieder gesehen, sogar in Begleitung ihres Gönners. In der Nähe von Normanier sollen sie sich aufgehalten haben. Wie es der Tochter wohl geht? Sie war doch früher nicht so menschenscheu. Und warum um alles in der Welt lässt sie der Vater nun doch dann und wann alleine?

Möglicherweise, so eine Theorie, hatte man sich eine Zeit lang auf ein anderes Anwesen zurückgezogen. Wer weiß, vielleicht sogar in der Heimat des Grafen. Aber wen zieht es schon wirklich nach Kluftspitze. Doch weit weg kann er nicht gewesen sein, denn genug Geld für die Armenspeisungen war stets vorhanden. In dieser Sache hat er wohl nicht locker gelassen.

So oder so, man darf gespannt sein, welchen Trubel er nun wieder mit sich bringt.

Und überhaupt. Was treibt ihn in die Nähe der Baronie? Es wird ja wohl bitte nicht einfach nur Sehnsucht nach alten Bekannten gewesen sein wie zum Beispiel der Dame Yvienne. Sie soll eng mit seiner Tochter gewesen sein...


"Er kennt alle Seitenwege des Herzens. Die Hauptstraße aber ist ihm unbekannt." - Voltaire

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fintol (18.07.2016), Amelie (18.07.2016), Golli (18.07.2016), Morlana (18.07.2016)

Amelie

Geselle

  • »Amelie« ist weiblich

Beiträge: 98

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

345

Dienstag, 19. Juli 2016, 06:44

[DB] Glenumbra - Normanier und Umgebung

Bereits seit knapp einer Woche soll der Hauptsitz der Branroux' für Besucher unbetretbar gewesen sein. Viele Gerüchte breiteten sich innerhalb des Volkes aus. Die Baroness soll einerseits verschwunden sein, andere Stimmen sprechen von merkwürdigen Vorkommnissen, da auch die gesamten Heiler der Umgebung verschwunden seien. Auch manch eine Stimme redet von einer Krankheit welche sich rasant schnell innerhalb des Anwesens unter Quarantäne verbreitete, weswegen einige sehr ängstliche Bürger das Betreten des Kastells vermeiden. Vielleicht steckt auch mehr dahinter?

Trotz dieses ominösen Verschwindens und dem Schweigen über den Zustand der Anwesensangestellten, der Adelsfamilie und des Erben wurde abermals ein Markt außerhalb der Mauern des Hauptsitzes der Baronsfamilie angesetzt. Den 20. Tag der Sonnenhöhe zur 19. Stunde soll am Westausgang der Kastellmauern wieder ein Markt der unbeliebten Khajiit stattfinden. Viele Bürger sehen dieser Entwicklung mit geteilten Meinungen entgegen, einerseits wird es wieder exotische Waren und harte Überwachung geben, andererseits sind diese diebischen Khajiit für viele Bretonen nicht besonders vertrauenswürdig!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Amelie« (19. Juli 2016, 12:48)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Morlana (19.07.2016), TheExiled (19.07.2016), Katinka12 (20.07.2016)

346

Dienstag, 19. Juli 2016, 12:46

Neulich war etwas in Himmelswacht zu sehen, aber nur mit gutem Auge fiel wohl auf, dass es etwas von Bedeutung war:

Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Riften, Rift
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
Auridon, Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Gramfeste, Deshaan
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fyras (30.07.2016)

347

Donnerstag, 21. Juli 2016, 14:15

Ebenherzpakt - Deshaan, Gramfeste

Gerüchte machen wieder die Runde. Nachdem wieder jemand Seelsorge betrieben hat und einen ganzen Kessel Eintopf mit dunmerischem Graubrot an die Armen verteilt hat, beklagen sich manche über Gliederschmerzen und Müdigkeitserscheinungen. Ob bei der grossen Menschenansammlung jemand fleissig andere angesteckt hat, oder war der Eintopf doch nicht so frisch? Was wohl die kostenfreie Speis erklären könnte...

Ighual Dar

unregistriert

348

Freitag, 22. Juli 2016, 06:28

Ebenherzpakt - Dashaan, Gramfeste

Im Zuge der Bekämpfung von Müdigkeit und Gliederschmerzen, war eine sprechende Echse unterwegs und verteilte kleinere Heilmittelchen oder einfach nur Speise und Trank. Fast immer dabei, eine junge Dame die von dem Argonier in alle Himmelsrichtungen des Armenviertels geschickt wurde. Man könnte fast meinen, sie würde dazu angehalten "etwas" wiedergut zu machen.

Bis zum Ende der Woche, sollte es der Bevölkerung auch langsam wieder besser gehen.

Narmaeril

Gelehrter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 380

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

349

Dienstag, 2. August 2016, 10:47

Aldmeri-Dominion: Himmelswacht (Auridon) (2. Tag der Letzten Saat, 2Ä 584)

Am gestrigen Abend hat ein Kriegsschiff der Dominion-Flotte im Hafen von Himmelswacht angelegt. Die Mannschaft ist seit heute morgen damit beschäftigt, das Schiff erneut auf Vordermann zu bringen. Man kann Spuren eines Kampfes an dem Adlerschiff erkennen: wie schwarz angesengte Planken und rissige Segel. Die Matrosen und Soldaten, die man im Widerhaken antreffen kann, berichten von einem Seegefecht im Meer östlich vor den Küsten Auridons. Das Dominion-Kriegsschiff traf auf ein Seevipern-Piratenschiff und konnte dieses nach kurzem Gefecht erfolgreich versenken. Anscheinend gab es auf Seiten der Maormer keine Überlebenden...

Seosaidh

unregistriert

350

Mittwoch, 3. August 2016, 13:04

Ebenherzpakt - Gramfeste

Eine nordische Medicus soll sich aktiv nach möglichen, kaufbaren Sklaven herumgefragt haben. Sie liess dabei lauthals verkünden, dass sie vorhat diese freizukaufen um ihnen die Freiheit die ihnen zusteht zu ermöglichen. Eine alte Lagerhalle Nähe Narsis habe sie bereits, um die freigekauften Sklaven bestmöglichst zu versorgen. Durchaus eine edle Gesinnung, doch ob das ihr mehr Feinde als Freunde bringt?

Es war auf jeden Fall deutlich zu erkennen dass sie entweder zuviel arbeitete oder die letzten Nächte schlaflos vor sich gingen. Dunkle Augenringe und ein zerzauster rotblonder Haarkranzzopf zierten ihr nordisches Antlitz.

Seosaidh

unregistriert

351

Samstag, 6. August 2016, 19:53



Dolchsturzbündnis - nahe Camlorn


Der junge Baron der Baronie Dupond scheint nach langer Abwesenheit wieder anwesend zu sein, doch nur solange um seiner Frau Mutter die Baronie zu überlassen, damit er sich in Ruhe nach einer angemessenen Gattin umzusehn. Oder sich wahrscheinlicher in seinen jungen Jahren die Hörner abzustoßen.



Ebenherzpakt - Gramfeste und Umgebung

Eine kleine Gruppe scheint Gramfeste wohl verlassen zu haben, nachdem sie den Westflügel der Magiergilde bezogen haben.

Einige sichteten sie, wie sie einen einen alten Familiensitz der Familie Sadri bezogen haben, dessen Vater aufgrund langer Krankheit verstorben war. Seit dem wurde das Gepäck und Inventar mitsamt kleinster Kistchen von Gramfeste bis nach Narsis befördert. Die Gruppe schien doch sonst nicht so wohlhabend zu sein.

  • »Katinka12« ist weiblich

Beiträge: 51

Gilde: Ghorbash Clan - Leitung

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

352

Sonntag, 7. August 2016, 11:19

DB - In der Nähe der Baronie Normanier



Letzte Sonne schien die Ruhe im Lager der Ork am Waldrand unterbrochen worden zu sein. Einige Feldarbeiter berichteten nach getaner Arbeit am Abend in der Taverne von lautem Gegröle und freudigem Lachen, welches sie auf den Feldern vernommen haben wollen. Allem Anschein nach habe die Schamanin wohl orkischen Besuch. Denn ein weiterer Ork und ein großer Bär wurden im Lager nahe der Baronie gesehen.



Auf die Frage, um wen es sich bei dem Osimer den handeln möge und ob dieser vorhabe länger zu bleiben, konnten die Bauern bisweilen nur mit einem unwissenden Schulterzucken antworten.




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gragosh gro-Donneraxt (07.08.2016)

Golli

Denker

  • »Golli« ist weiblich

Beiträge: 411

Gilde: Misthaven

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

353

Dienstag, 9. August 2016, 10:07

Dolchsturzbündnis - Markt von Dolchsturz

"Oh, einen wunderschönen guten Tag, Madame Tinette! Ich hoffe, Ihr seid wohlauf?"
"Ach, Madame Jacasser, ach. Dieser Regen in der letzten Nacht und dann die Sorgen um meinen Jungen haben mich kaum schlafen lassen. Er muss in den nächsten Tagen wieder zurück an die Front und dann habe ich solche Angst um den armen Jungen!"
"Ah, Madame Tinette, ich verstehe, ich verstehe. Der arme Junge. Vielleicht wäre eine Beschäftigung in der Nähe etwas für ihn? Dann könntet Ihr weiter ein Auge auf ihn haben und bestimmt kommt hier keiner von diesen wilden dunklen Elfen angerannt, um ihn umzubringen. Schreckliche Leute. Mir reicht es ja schon, dass wir uns jetzt mit diesen verrohten Orks und diesen befremdlichen Rothwardonen abgeben müssen. Hach, aber alles für den Hochkönig. Das war schon ein schmucker junger Mann damals...ach ich schweife ab. Wisst Ihr, Madame Tinette, ich habe gehört da wo ich waschen gehe neben an, da wohnt so ein edler Herr aus Kluftspitze, so ein Graf. Mir wurde gesagt, der sucht wohl gerade irgendwelche Gardisten. Vielleicht wäre das für Euren Jungen etwas? Wobei es in dem Haus des Grafen schon sehr komisch zugeht, dass sage ich Euch. Vor zwei Tagen ist dort sogar ein Soldat aufmarschiert! Und ich fress meinen Besen wenn dies keine kaiserliche Rüstung war. Ist einfach so in der Rüstung am hellichten Tage durch das gute Viertel geritten. Chantalle sagt, er soll sehr stattlich ausgesehen haben aber ich bitte Euch...ein kaiserlicher Soldat mitten in unserer Stadt? Wo kommen wir denn dahin? Aber wirklich. Da geht das zu. Wie in einem Hühnerstall, dass sage ich Euch. Ständig diese Frauenbesuchen bei dem Grafen. Was soll denn seine Tochter denken? Chantalle sagt, also ne, die wäscht und kocht ja nebenan, dass alleine in den letzten Tagen so eine rothaarige mädchenhafte da war, so eine wilde Rothwardonin, so eine liderliche Frau, die völlig durchgenässt und schlammig da ankam, und dann sogar noch diese Baroness aus Normanie. Schulterfrei! Und das bei einem unverheirateten Mann! Ich sag Euch, Madame Tinette, was da alles vor sich geht! Was soll denn da der gute Bürger denken? Und dieser furchtbare Ork! Welcher Adlige beschäftigt bitte einen Ork? Das einzige, was Chantalle lobend erwähnte, ist so ein neuer Rekrut der Garde des Grafen. Der soll sehr schmuck sein. Sie sprach die ganze Zeit von ihm. Die ist auch ein liderliches Frauenzimmer. Macht dem schon schöne Augen und...."
"Ja, also, Madame Jacasser, ich muss nun auch weiter. Entschuldigt. Ich glaube, es ist doch besser wenn mein Junge wieder an die Front geht. Auf bald, Madame Jacasser, auf bald!"

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fintol (09.08.2016), Celebringil (09.08.2016), Solan (09.08.2016), Narmaeril (09.08.2016)

354

Mittwoch, 10. August 2016, 16:00

Dolchsturzbündnis - Dolchsturz Markt

Die lästernden Marktweiber posaunen mit größter Sensationsgier weiter herum - wie kann es anders sein über den Grafen Salas, welcher derletzt bereits in einiger Munde war. Sie hätten von jemanden gehört, dass eine sehr unmoralische Rothwardonische Adelige in dessen Anwesen nicht nur selten ein und aus ginge. Wäre dem nicht genug, so hätten man auch gehört, dass jene Dame mit ihrer Lasterhaftigkeit angeblich bereits in den schäbigsten Tavernen erblickt und das bei ihrem Stand? Wie kann es anders sein, dass diese Geschichte zu vielen Spekulationen führt. Immerhin werden die exotischen Dunkelhäutigen aus dem fernen Land Hammerfall als nicht besonders lauter angesehen mit ihrer viel zu freizügigen Damenbekleidung und ihrem aufwendigen Körperschmuck.

Diese Gerüchte wirken ziemlich verbreitet, voller Neugier wird häufig gen Richtung des Anwesens gezeigt. Als ob ein Orsinmer - ein Barbar seinesgleichen - nicht genug sei. Diese Gerüchte wirken ziemlich explosiv, als würden sie von vielen kleinen Zänkern verbreitet werden, wie es häufig der Fall ist wenn schon eine kleine Zündschnur im Pöbel zu einem Pulverfass gereicht wird.
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.

~ Franz von Assisi (1182 - 1226)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Golli (11.08.2016)

Xynphonetic

unregistriert

355

Donnerstag, 11. August 2016, 01:31

Ebenherzpakt - Gramfeste

Seit bald drei Wochen nun gibt es vermehrt Lieferungen an Stoffe aus fernen Regionen und mit ihnen kommen dutzende Farben dazu. Zu Beginn haben viele Händler in der Stadt hochpreisig diesen "Segen" angenommen. Mittlerweile jedoch, wird es immer schwieriger als Händler überhaupt noch Stoffe zu verkaufen. Der ständige Strom an neuen Waren scheint keine Grenzen zu kennen und mittlerweile geht das Gerücht um, Lederwaren wären ebenfalls in zu großen Mengen verfügbar. Woher kommt das ganze Zeug und was soll mit diesem Prinzip der überfüllter Lager bewirkt werden? Die Preise fallen zusehends und einige kleine Lieferanten beginnen ihre Dienste einzustellen und geraten in Schulden. Der ein oder andere, wohlhabende Großhändler kann auf den Segen verschiedener Dunmerhäuser setzen, doch für wie lange? Das wird die Zeit zeigen.

Ob da mehr hintersteckt, als Gramfeste mit Stoff und Leder zur Explosion zu bringen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xynphonetic« (11. August 2016, 01:47)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Golli (11.08.2016)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich

Beiträge: 594

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

356

Freitag, 12. August 2016, 21:08

AD - Grahtwald - Eldenwurz

In Eldenwurz und Umgebung kann man zur Zeit diverse Flugblätter an Pfosten und Wegpfeilern finden. Die Schriftstücke sind eilig von Hand geschrieben und die Sprache dürfte nicht jedem geläufig sein, handelt es sich doch um die Sprache der Khajiit, Ta'agra.
Auch zwischen den Baandari-Händlern der Umgebung werden die Zettel herumgereicht und machen auf diese Weise die Runde durch die Handelsposten des Waldgebiets.

Den Khajiit, die des Ta'agra mächtig sind, wird auffallen, dass die Sprache, in der die Zettel verfasst sind, etwas holprig ist, als sei das Ta'agra des Verfassers etwas eingerostet oder er selbst möglicherweise kein Khajiit. Vielleicht soll das Kauderwelsch aber auch eine Art Code sein?

Der Inhalt lautet:

Kann der Wohlfeile Basar nach all der Zeit wieder aufgebaut werden? Steckt noch Leben in ihm? Wenn ja, dann kann Alchemie sicher Hilfe leisten - eine Nachricht reicht aus.
Der Himmel wache über euch, Baandari!

Öhrchen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (15.08.2016)

  • »Katinka12« ist weiblich

Beiträge: 51

Gilde: Ghorbash Clan - Leitung

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

357

Samstag, 13. August 2016, 13:20

DB - In der Nähe der Baronie Normanier



Auf dem Markt und im Wirtshaus erzählt man sich, dass einige Mitglieder der Dienerschaft eine angesehene Bardin mit den beiden aus Wrothgar stammenden Osimern haben reden sehen. Die beiden Orks hatten wohl in der Vorhalle des Kastells gewartet, währed sie sich angeregt mit der Dame unterhielten. Ein Wachsoldat will sogar etwas von einem Wiedersehen in der Taverne zum Sundas Abend gehört haben.
Allem Anschein nach ging es dabei wohl um Gesang und volksbezogenes Liedgut...




Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gragosh gro-Donneraxt (13.08.2016), Morlana (14.08.2016), Solan (14.08.2016)

Xynphonetic

unregistriert

358

Dienstag, 16. August 2016, 00:23

Allianzübergreifend - Abah's Landung

Im wohlhabenderen Teil der Stadt wurde wieder mal ein lebloser Haufen gefunden. Eine Schuppe, die einen Wasserschlauch neben sich liegen hatte und viele offene, blutende Stellen. Doch das herausgequollene, flüssige Leben ward längst in praller Sonne getrocknet. Ein paar Skeever und anderes Getier in der Gasse, hatte sich bereits genüßlich auf die willkommene Abwechslung eingestellt. Das wenige an Kleidung was ihr blieb, wurde der Schuppe genommen. Selbst das Haupt und Federn blieben nicht lange an Ort und Stelle, wo sich doch hier an jenem verfluchten Ort, fast alles in Gold umsetzen lässt. Münzen die gebraucht wurden um den Hunger für eine Nacht gestillt zu wissen. Um den Rest würden sich die Tiere kümmern.

So war ein weiteres Flämmchen gelöscht und dessen Asche vom Wind in alle Richtungen verstreut.

359

Donnerstag, 18. August 2016, 09:43

Daggerfall

Während der Haushalt um Misthaven seltsam geschäftig ist, hat man heute Morgen den Grafen zu Pferd aus der Stadt reiten sehen. Ohne Wachen, ohne sonstige Begleitung - dafür aber in Waffen. Unter der Dienerschaft heißt es, er habe vor, die nächsten Tage nach WAyrest und wieder zurück zu reisen. Dabei ist doch erst kürzlich ein weiterer Rothwardone in sein Haus gegangen und wurde auffällig warm empfangen. Sollte man ihn aus dem eigenen Haus gejagd haben?

Man wird ssehen. Wenn er lebend zurückkehrt, gibt es sicherlich neue Geschichten und Gerüchte. Bis dahin kann man aber sicher auch so sich amüsiert halten. Immerhin heißt es, die Tochter des Grafen setze sich nun ernsthaft mit Militärübungen auseinander. Hat dem Haus sicherlich nicht gut getan, dass man einen Kaiserlichen in ihrer Nähe weiß...


"Er kennt alle Seitenwege des Herzens. Die Hauptstraße aber ist ihm unbekannt." - Voltaire

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Golli (18.08.2016), Morlana (18.08.2016)

360

Freitag, 19. August 2016, 10:38

Aldmeri Dominion, Auridon, Himmelswacht

Es ist seit Langem bekannt, dass sich eine Abgesandte des Hauses Direnni in der Stadt aufhält. Vielen behagt das gar nicht, doch sie scheint mit der Magiergilde vor Ort gemeinsame Sache zu machen. An öffentlichen Plätzen taucht sie so gut wie nie auf. Manchmal nur steht sie bei der Himmelswächter-Statue und liest.

Umso erstaunter waren Hafenarbeiter, als nach dem Anlegen eines Schiffes, das aus Anfurt kam, die Direnni am Hafen auftauchte. Und sie legten sogar die Arbeit nieder um untereinander zu tuscheln, als sie sahen, dass jenem Schiff, der Mariniel, eine Frau entstieg, die eine auffallend ähnliche Kleidung wie die Direnni trug.



Nach einer kurzen Unterredung mit einem recht ungeduldig wirkenden Altmer am Kai zogen beide Frauen, die Direnni und die Neu-Angekommene, von dannen. Später bemerkten Gäste des Schläfrigen Jungadlers, dass die bereits bekannte Direnni eine Gästin mit in ihr Haus nahm. Es wird wohl die nämliche Frau gewesen sein. "ZWEI Direnni in der Stadt? Muss das wirklich sein?"
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Riften, Rift
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
Auridon, Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Gramfeste, Deshaan
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (19.08.2016), Feuersucherin (19.08.2016), Narmaeril (19.08.2016)