Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

viersieben

unregistriert

261

Donnerstag, 7. April 2016, 23:27

In den verwinkelten Gassen Dolchsturzes hört man derzeit nunmehr von einem auffallenden Mann, der durch die Märkte und Tavernen streift. Manche von den Leuten hier, die behaupten ihn getroffen zu haben, bezeichnen ihn als wirr, andere als angsteinflößend oder charismatisch. Fakt ist jedoch, dass ihn die Wirte zu mögen scheinen. Zumindest mögen sie was in seinem Goldbeutel ist. Woher das wohl stammt? Jedenfalls erzählt man sich er sei auf der Suche nach erfahrenen oder willigen Seeleuten. Ich ahne nichts Gutes.

262

Freitag, 8. April 2016, 11:36

Ebenherzpakt - Steinfälle

Auf dem Weg Richtung Davenas Hof, soll man gestern zwei Reisende gesehen haben, wie sie sich gen der Magmaflüsse gehalten haben. Sie ähnelten den beiden zerlumpten Gestalten, welche neulich in Kragenmoor aufgefallen waren, doch trugen sie nun die Kleidung der ansässigen Bauern. Alles sehr skurille Zufälle. Waren die beiden womöglich doch Strauchdiebe, die sich nun zu allem Übel, auch noch an den Habseelgkeiten der Bewohner vergriffen?

» Not all those who wander are lost «
Nurian
~ Weltreisende


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nurian« (17. April 2016, 15:18)


Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 283

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

263

Sonntag, 10. April 2016, 08:50

Aldmeri Dominion - Auridon - Himmelswacht

In der Stadt Himmelswacht ist es in den vergangenen Tagen immer mal wieder zu Zwischenfällen zwischen Soldaten der Stadtwache und einigen "Neuankömmlingen" gekommen. Es heißt das mehrere Gestalten sich in Himmelswacht rumtreiben und Erkundigungen anstellen. Da es sich bei diesen Personen scheinbar um Menschen, um bewaffnete Menschen, handelt wurde die Stadtwache angewiesen genauer hinzuschauen.


Der bisherige Höhepunkt endete in der Vereitelung eines Einbruchs in das Neu Gegründete Handelshaus Altanar, bei dem ein Soldat der Stadtwache verletzt wurde, die beiden Täter sich einer Festnahme aber entziehen konnten. Gerüchte machen seit dem die Runde das diese Menschen Spione des Bündnisses seien und einen Abtrünnigen Verräter suchen würden.
Obwohl diese Gerüchte nicht bestätigt wurden haben sich die Aktivitäten der Stadtwache erhöht und auch Mitglieder des Thalmor wurden seit diesen Ereignissen häufiger in Himmelswacht gesehen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (10.04.2016), As3her (10.04.2016)

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 572

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

264

Sonntag, 10. April 2016, 11:47

[Dolchsturzbündnis] Dolchsturz

Klatsch und Tratsch, auf den Strassen von Dolchsturz aufgeschnappt:
Ich sage dir, Céline, heutzutage ist man einfach nirgendwo mehr sicher, nicht einmal hinter den Mauern dieser Stadt. Du erinnerst dich doch sicher noch an Mademoiselle Minou Coquine, diese hitzköpfige Gesellin von der Magiergilde? Einfach so verschwunden, von jetzt auf gleich. In der Magiergilde behauptet man hartnäckig, sie habe eine schreckliche Nachricht erhalten, die ihren Vater betreffe, und sie sei Hals über Kopf nach Wegesruh gereist. Céline, die wollen irgendwas vertuschen, da bin ich mir sicher. Bestimmt ist der jungen Frau etwas schreckliches passiert, und die Magiergilde will es nicht zugeben.


Und die Häfen von Dolchsturz, also Céline, da müssen wir uns nun wirklich nichts vormachen. Da ist es jetzt noch unsicherer geworden. Nicht, daß feine Damen wie wir es nötig hätten, uns dort aufzuhalten. Und dennoch, unhaltbare Zustände sind das. Vor einer Weile ist dort ein Schiff eingelaufen, dessen Kapitän sich zur Ruhe gesetzt hat. Noch ist nicht geklärt, was mit dem Schiff passieren soll. Doch ein Rothwardone -angeblich der ehemalige Schiffskoch- soll dort demnächst eine kleine Taverne eröffnen. Also mich erinnert das erschreckend an diese Spelunke namens "Gaunerliebchen Lydia". Und da haben sich ausnahmslos Schurken und Strolche aufgehalten. Den Göttern sei Dank hat sich das "Gaunerliebchen" nicht lange gehalten und die Eisenschultern haben die "Lydia" übernommen. Man mag von den Eisenschultern halten, was man will, Céline, am Ende sind sie mir immer noch lieber als Diebesgesindel im Hafen. Wollen wir nur beten, daß dem Treiben der neuen Taverne ebenso rasch ein Ende gesetzt wird wie dem "Gaunerliebchen". Oder noch besser, daß sie gar nicht erst eröffnet wird. Und die Stadtwachen? Behaupten allen Ernstes, daß die Taverne kein Gesindel anlocken würde und der Koch ein ehrlicher Mann sei. Wir werden das auf jeden Fall kritisch beobachten, Céline.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (10.04.2016), ZELDO (10.04.2016), Breoth (20.04.2016)

265

Dienstag, 12. April 2016, 19:27

Auridon


Es könnten nicht mehr düstere Gesichter auf dem Weg zur Insel der Einkehr zu finden sein. Die Stimmung ist angeschlagen - Nein! Sie ist erdrückend. Kriegermeister Ra'qair wird heute im Kreise seiner Liebsten und Bekannten bestattet. Den ein oder anderen Zuschauer, der von der weniger schönen Feier gehört hat, ist auch zu sehen.

((Start: 20 Uhr))


266

Donnerstag, 14. April 2016, 01:06

Aldmeri-Dominion-Auridion-Himmelswacht

Auf dem großen Marktplatz von Himmelswacht ist seit einiger Zeit immer mal wieder ein neuer, dubioser Händler zu sehen. Zu unregelmäßigen Zeiten und an wechselnden Plätzen, preist ein Khajiit in der Nähe der regulären Stände leise seine Waren an. Er scheint selbst gebraute Tränke aller Art an Abenteurer und andere Kunden zu verkaufen. Durch den nervösen Eindruck den er auf seine Kunden macht und seine eigenartigen ständigen Standortwechsel, geht das Gerücht um, dass dieser Katzenmensch wohlmöglich auch jene verbotenen Erzeugnisse aus Mondzucker verkauft, die Gemeinhin als Skooma bekannt sind.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (14.04.2016)

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 572

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

267

Donnerstag, 14. April 2016, 12:47

[Dolchsturzbündnis] Dolchsturz

Wenn Ihr dieser Tage den westlichen Hafen von Dolchsturz aufsucht, Reisender, dann dürfte Euch rasch auffallen, daß im Hafen neben den typischen Gerüchen wie der salzigen Meeresluft und frisch gefangenem Fisch noch andere, höchst ungewöhnliche Düfte in der Luft liegen. Düfte von aufgebrühtem Kaffee, Gewürzen, und frisch gebackenem Blätterteig. Und wenn Ihr Eurer Nase folgt, werdet Ihr schnell auf die "Isabelle" stossen, einem Handelsschiff, welches für unbestimmte Zeit vorerst im Hafen bleiben soll.

Mit etwas Glück trefft Ihr hier vielleicht einen stets gut gelaunten Rothwardonen, der Euch allerlei wilde Geschichten erzählt und felsenfest behauptet, daß sie wirklich genau so passiert seien - während er Euch schelmisch zuzwinkert. Und dann wird er hartnäckig darauf bestehen, daß Ihr unbedingt als sein Gast unter Deck der "Isabelle" einen Mokka trinkt und ein paar Datteln esst.

Das, Reisender, ist Jassim al-Shamar, der lange Zeit als Koch auf der "Isabelle" gearbeitet hat und schon bald -unter Duldung des Schiffsbesitzers- eine kleine Taverne leiten will. Zumindest so lange, wie es dem Schiffsbesitzer gefällt. Die Taverne ist zwar noch nicht offiziell eröffnet, doch schaut ruhig vorbei und erkundigt Euch bei den Hafenarbeitern und Seeleuten nach Jassim. Die werden schon wissen, wo er steckt.

Doch wisst, Reisender, daß man Jassim niemals als Smutje bezeichnen darf. Das mag er gar nicht. Er betont immer, daß er nicht einfach nur ein Smutje sei, sondern ein gelernter Koch. Solange Ihr Euch an diese einfache Regel haltet, werdet Ihr einen Besuch in seiner Taverne ganz sicher nicht bereuen.


[Wer neugierig ist, kann gerne am Freitag, den 15.4. ab 20h unter Deck der Lydia ([ic] "Isabelle") vorbeischauen. Dies ist allerdings noch keine offizielle Eröffnung. Ein ausführlicher Thread zur Taverne folgt noch.]

268

Donnerstag, 14. April 2016, 20:05

Aldmeri-Dominion - Auridion - Himmelswacht

Zumindest einige Mitglieder der Magiergilde, die in den letzten Wochen nicht in der Stadt verweilten, scheinen zurückgekehrt zu sein. Die Direnni wurde bereits wieder gesehen, wie sie durch den Park und den Rest der Stadt stolzierte. Man geht ihr wohl besser aus dem Weg -- sie scheint in Gedanken ganz vertieft zu sein und noch mehr Passanten einfach umzustoßen, als ihnen auszuweichen, als zuvor sowieso schon.
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Alinor, Sommersend
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
verschwunden
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Deshaan, Gramfeste
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 283

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

269

Freitag, 15. April 2016, 13:20

Aldmeri Dominion - Auridon - Himmelswacht - Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit

Das sichten von Boten die zwischen dem Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit und Himmelswacht hin und her pendeln ist ein mittlerweile wieder alltäglicher Anblick. Seitdem am Kolleg wieder Ruhe eingekehrt ist und das Kollegium rund um Anwén Llewellyn und Brâen Agrach-Dyrr sich etabliert hat ist auch der Austausch und Schriftverkehr zwischen den Studenten und Rekruten und Ihren Familien wieder mehr und häufiger geworden.
Anfragen auf freie Plätze und Besuchsanfragen von interessierten Bürgern sind fast an der Tagesordnung, seitdem das Kolleg nicht mehr verborgen hinter einem Schleier agiert, sondern sich den Bewohnern und Verbündeten des Dominions offen darstellt.


Dennoch ist es so das die letzten Wochen bereits vermehrt auch Boten am Kolleg eintreffen welche keine regulären Briefsendungen abliefern und häufig nach nur kurzer Rast und versorgt mit neuen Pferden wieder abreisen. Diese Boten tragen häufig die offizielle Tracht des Thalmor oder Uniformen der Stadtwache von Himmelswacht.


Aber auch Kuriere der Aldmerischen Armee aus den umkämpften Gebieten rund um Cyrodiil wurden schon einige mal gesehen. Ebenso heißt es das Besucher welche am Kolleg eintrafen um die öffentlichen Termine mit Lehrmeister Brâen Agrach-Dyrr wahrnehmen zu wollen entäuscht wieder haben abreisen müssen mit der Entschuldigung der Lehrmeister sei derzeit zu sehr in Diplomatische Angelegenheiten vertieft.


Was das alles Bedeutet und ob es etwas mit den Fremden in Himmelswacht, dem Einbruch in eines der Handelshäuser oder dem tätlichen Angriff auf einen Soldaten der Stadtwache von Himmelswacht zu tun hat darüber gibt es noch keine verlässlichen Aussagen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Amairgin« (15. April 2016, 13:44)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

As3her (15.04.2016), Narmaeril (15.04.2016)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 283

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

270

Sonntag, 17. April 2016, 15:14

Aldmeri Dominion - Auridon - Himmelswacht

Aufmerksamen Beobachtern in Himmelswacht mag auffallen das seit wenigen Tagen etwas anders zu sein scheint in Himmelswacht. Es ist nichts wirklich greifbares. Die Gaukler und Händler gehen Ihren gewohnten Geschäften nach, der Betrieb entlang der Docks und den Tavernen ist ungebrochen und Gäste und Reisende kommen und gehen wie eh und je.
Die Soldaten der Stadtwache, die Ehrenwache und die Seesoldaten patroullieren wie gewohnt .... wie gewohnt? Nein, es hat den Eindruck als hätte sich die Zahl der Wachen und Soldaten erhöht. Und wer sind die in Dunkle Rüstung oder Gewänder gekleideten Leute die häufig gemeinsam mit den Soldaten gemeinsam gesehen werden? Weshalb befinden sich Gesandte und Justiziare des Thalmor in Himmelswacht?


Oder ist es vielleicht alles nur Einbildung? Vielleicht hat sich die Anzahl der Soldaten und Stadtwachen gar nicht erhöht? Und natürlich ist der Thalmor in einer wichtigen Stadt wie Himmelswacht präsent. Vielleicht ist es einfach nur ein Funke schlechtes Gewissen da einem vorgaukelt an jeder Ecke einer Hüter des Rechts zu erblicken. Schließlich geht es jedem mal so .... und die Menschen welche noch vor wenigen Tagen interessiert Fragen stellten, ja wo sind die eigentlich hin?
Ein Aufmerksamer Beobachter mag solche Fragen stellen. Und was ist am heutigen Sundas eigentlich anders als an anderen Tagen?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

As3her (17.04.2016), Feuersucherin (17.04.2016)

As3her

Denker

  • »As3her« ist männlich

Beiträge: 460

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

271

Sonntag, 17. April 2016, 18:38

Altmeri-Dominion - Himmelswacht/Landgut Nachtlied, Auridon

Am Abend des 17. Tages der Regenhand finden die Leute in Himmelswacht einen Aushang, der die Neueröffnung eines Ladens für Schreibereibedarf und sonstigem an Waren die ein Gelehrter oder für jemanden der einer werden möchte gebrauchen könnte, feilbietet.
Anscheinend kann man das Geschäft im Landgut Nachtlied finden. Ein Besuch würde sich sicher lohnen.
Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor

Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

ZELDO

Novize

  • »ZELDO« ist weiblich

Beiträge: 7

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

272

Sonntag, 17. April 2016, 19:12

Dolchsturz-Bündnis/ Nahe Schildwacht- Alik'r Wüste

Es wird gemunkelt..

Vor Kurzem ist eine Kleingruppe an fahrenden Händlern in Schildwacht angekommen.. ihren Gesichtern nach scheinen sie den Tod selbst gesehen zu haben! Sie berichten von zwei Leichen, die sie nahe der Regenfängerfelder und Morwha's Freigiebigkeit gefunden haben. Außerdem berichteten sie von einem Pergament auf dem ein blau-weisser Kolibri abgebildet sein soll.

Was es wohl damit auf sich hat?

Auch die Bürger in Schildwacht scheinen Misstrauen gegenüber den Fremden, die vor einigen Monaten nach Schildwacht gezogen sind, zu sähen. Die Wache der Stadt wurde auf das Geschehen aufmerksam gemacht und das Gerücht ist in aller Munde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebringil (17.04.2016)

273

Sonntag, 24. April 2016, 01:19

Auridon


Die pechschwarze Khajiitmama wurde nun seit bestimmt fünf Tagen nicht mehr gesehen. Wo sie wohl hin ist? Ein Ausflug vielleicht?

274

Sonntag, 24. April 2016, 01:26

Deshaan - zwischen Serkamora und Narsis, nahe des Hlaalu-Sees

Erneut mag dem ein oder anderen eine seltsame Gruppe in den Dunmer-Landen aufgefallen sein. Vier Dunmer, einer davon hoch zu Guar, ein Khajiit und ein Mensch bestreiten zusammen den Weg. Khajiit und Mensch jedoch sind mit Seil und Kette an den Guar gebunden, offenbar Gefangene. Gerüchteweise könnte es sich um Verbrecher handeln, die ihrer gerechten Strafe zugeführt werden sollen. Andere wiederum munkeln, es könnte sich hier auch um Sklavenjäger und ihre Beute handeln...

Etwas seltsam scheint es wohl auf jeden Fall für Außenstehende.

275

Sonntag, 24. April 2016, 23:27

Deshaan, Serkamora

In der Taverne des Ortes hat vergangene Nacht eine rothaarige Bosmer übernachtet. Ja, nicht etwa in einem der Zimmer oder im Schlafsaal. Nein, mitten IN der Taverne lag sie auf einem der Sofas am Kamin, wo sie am Morgen von der Wirtin gefunden und geweckt wurde, woraufhin die Bosmer ziemlich laut rülpste. Sie entschuldigte sich aber wohl recht schnell und bot der Wirtin ein Ständchen auf der Laute dar, sodass die Situation nicht eskalierte. Am Vorabend war die Bosmer mit einem Altmer und einem Dunmer in der Taverne angekommen. Die beiden waren bei dem Vorfall aber nicht zugegen.
Charakter
Aufenthaltsort
Andralina Direnni
Alinor, Sommersend
Bonnadea
Himmelswacht, Auridon
Kuna Winterstätte
Irgendwo in Steinfälle
Unia Herbstweide
verschwunden
Centurio Iulia Tarquinia
Sturmfeste, Schattenfenn
Ivela Drelen
Deshaan, Gramfeste
Yrin Kingsley
Dolchsturz, Glenumbra

276

Mittwoch, 27. April 2016, 00:13

Deshaan - Narsis (Ebenherzpakt)

Die seltsame Gruppe aus 4 Dunmer, 1 Guar, 1 Khajiit und 1 Kaiserlichem brachen jüngst endlich auf, um die Stadt zu verlassen. Der Kaiserliche diesmal auf dem Guar, anscheinend war er zu krank oder verletzt, um selbst laufen zu können.

Einige Stunden später, die Nacht dachte gerade darüber nach, sich übers Land zu legen, kerten drei Dunmer (ein Mann und zwei Frauen) zurück in die Stadt... Allerdings in furchtbarem Zustand; geradezu mit Pfeilen gespickt, blutend und sich kaum auf den Beinen halten könnend. Eiligst wurden sie ins ansässige Sippenhaus der Hlaalu verbracht.

Was in aller Welt war nur da draußen passiert? Wo waren die beiden Sklaven? Und wo der Guar? Und was ist mit dem vierten Dunmer?

Jendred

Novize

  • »Jendred« ist weiblich

Beiträge: 26

Gilde: noch keine

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

277

Mittwoch, 27. April 2016, 03:03

Deshaan - Narsis (Ebenherzpakt)

Eine Hlaaluwache will beobachtet haben, wie zwei seiner Kollegen in tiefer Nacht einen unheimlichen, völlig schwarz
gekleideten Mann in den Bereich des Gebäudes gebracht haben, wo die schwer verletzten Dunmer
gepflegt werden. kurz soll er sich umgesehenhaben. neben der jungen Frau mit den silbernen Haaren kniete er gar
eine weile nieder, berichtet der Mann. auch deren Gefährten soll er eine weile angesehen haben.dann soll er so still
wie er kam auch wieder verschwunden sein....

  • »Gragosh gro-Donneraxt« ist männlich

Beiträge: 668

Gilde: Ghorbash Clan

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

278

Mittwoch, 27. April 2016, 20:25

Dolchsturzbündnis - Südliches Wrothgar



Ein Handelreisender Orsimer aus dem Norden erzählt in einer naheliegenden Taverne, dass ein Orkclan aus dem Süden nun in den Händen einer schamanischen Orsimerin liegt. Der gelauschten Geschichte zur Folge hat sich ein alter Ork aus der Doppelspitze zurückgezogen um das Leben zu geniessen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gragosh gro-Donneraxt« (27. April 2016, 20:51)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Feuersucherin (27.04.2016)

Amelie

Geselle

  • »Amelie« ist weiblich

Beiträge: 101

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

279

Freitag, 29. April 2016, 00:59

Ebenerzpakt - Deshaan

Eine Gruppe von fünf Nordkriegern und einem Magier unter dem Banner des Ebenerpaktes wurde gesichtet welche aus dem Cyrodiilischen Krieg über die Schwarzmarsche heim kehren sollen. Diese beuschauliche Truppe an schwerbewaffneten Männern und Frauen hatte am Rande von Deshaan einen schwer verwundeten Geistlichen aufgegabelt welchen sie gesund pflegen um ihn für ein öffentliches Gericht in den Tempel Jhunals bringen wollen. Bei dem Geistlichen soll es sich um keinen Nord handeln, dennoch wird dem Priester eine letzte Ehre erwiesen unter Gericht der Göttlichen die Entscheidung zu erhalten ob er nun hingerichtet würde oder Zuflucht erhält.

280

Freitag, 29. April 2016, 19:27

Ebenerzpakt - Riften und Deshaan

Es sind Gerüchte im Umlauf, dass sich jemand mehrmalig an entsprechenden Plätzen umgehört hat, wo manche Kriegsgefangene gelagert worden sind. Jedoch immer über Schreiben, nie persöhnlich. Angeblich sucht hier jemand nach möglichen Verwandten, laut den Schreiben und etlichen Gerüchten. Ebenso habe sich jemand nach stationierten dunmerischen Hauptmännern und welche in höheren militärischen Postionen erkundigt. Man sprach von einem freischaffenden Söldner. Beides scheint aber von unterschiedlichen Personen geschrieben worden zu sein.

Entzünd die Flamme tief in mir, mit jedem für und wider

Dann erleuchte ich die Welt für Dich, oder brenn' sie mit Dir nieder