Sie sind nicht angemeldet.

Dolchsturz-Bündnis Kinder der Alik'r

Silann

Geselle

  • »Silann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 16. September 2020, 23:13

*Silann hatte es geschafft. Faisal wurde in einem Handelsmarathon mit den Dunmern von denen er vorher nicht die Spur einer eine Ahnung hatte, das sie existieren, besser nur dem Hören Sagen nach auf einer fernen Insel, die "Schlacht" zu Gunsten von dem Sklaven Faisal entscheiden können. Sie waren schlau diese Dunmer und er musste den Piraten spielen. Gold gegen den vermeintlichen Sklaven. Natürlich hatte er kurz vor Schluss die Worte des Anführers der Spitzohren vernommen das Faisal in andere Hände übergeht. Es galt die Scharade zu wahren und dementsprechend gab es keine Reaktion. Gold gegen Ware. Ziel erreicht. Die Wachen als Piraten getarnt mitsamt des Sklaven machen sich auf den Weg zurück zum Schiff, das in einer kleinen Bucht vor Anker liegt. Doch der Weg wird von einem Sturm überlagert. Nicht unüblich auf See. Zurück in Schildwacht, bis ein paar kleiner Schäden am Schiff wird Faisal den Heilern überlassen. Zunächst. Silann kehrt in Begleitung mit Marima auf seine Insel. Geschichten, Ruhe .. ein Ziel ist erreicht. Bleibt die Frage aller Fragen offen. Was hat Alya in diesem Spiel für eine Rolle gespielt? Nur einmal in Hews Fluch kam eine kleine Botschaft "Ich werde euch finden Prinz". Wochen später wurde er und seine Freunde in fernen Landen gewahr, das sie vielleicht gemeinsames Spiel mit dem Feind gemacht hatte? Merkwürdig ungewiss. Falls sie ihn versucht zu hintergehen, wird sie durch seine Hand sterben. Der Prinz blickt zurück auf ein bewegtes Leben. Nüchtern analysiert er manche Dinge. Nüchtern sieht er in die Zukunft*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Silann« (16. September 2020, 23:30)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuerperle (19.09.2020)

  • »feuerperle« ist weiblich

Beiträge: 34

Gilde: Sternenregen

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

42

Gestern, 11:21

Nael bin Tuan al Bergama tigert unruhig im Büro auf und ab. Er war gerade erst frisch verlobt wiedergekommen und nun diese neue Sorge. Dila, eine seiner jüngeren Schwestern hatte schon zu lange nichts mehr von sich hören lassen.
Seine jüngste Schwester Mirya lehnt am Türrahmen und beobachtet ihn

Mirya: "Du solltest erstmal die Verlobung genießen. Meinen Glückwunsch und Segen hast du doch und ich bin gespannt auf deine Verlobte Dame Imbera Deikan. Dila würde nicht wollen, dass du dir wieder mal zu viele Sorgen machst..."
Nael: "Dila ist weg! Ich hab sie seit Ihrer Hochzeit nicht gesehen und durfte ihr nicht schreiben. Nun sagst du, du hast auch seit paar Wochen nichts gehört. Was wenn ihr etwas passiert ist? Yasmian hat angemerkt, dass vielleicht ihr Mann Schuld sein könnte"
Mirya: "Yasmina?"
Nael: "Dilas Freundin. Ich traf sie bei Silann im Gasthaus"
Mirya: *nickt und seufzt leise* "Ich weiß nicht... vielleicht ist es ganz harmlos? Wir sollten nichts überstürzen, hm?"
Nael: "Du warst schon immer zu gelassen. Was wenn wir versäumen zu handeln?"
Mirya: *wirkt nachdenklich und schweigt. Generell war sie viel schweigsamer seit Nael wieder da war. Ob es nur daran lag, dass sie Naels Geschäfte weitergeführt hatte?*
Nael: "Die Eilboten...werden bald zurück sein. Sie haben Kontakte."
Mirya: "Halt...mich auf dem laufenden. Ich werde schonmal vorsichtshalber nach Immerfort aufbrechen. Du musst dich hier um alles selbst mal kümmern, immerhin heiratest du bald!"
*damit verschwindet sie Schattengleich aus dem Zimmer. Nachdenklich und besorgt schaut Nael ihr nach. Seine Kleine Schwester hatte sich verändert... Da war ein Schatten gewesen hinter ihren Augen. Etwas dunkles... Nein. Nein, das muss er sich eingebildet haben. Sie war gerade mal 18 Jahre. Sie war doch fast noch ein Kind*

Spoiler Spoiler


Noch wissen weder Nael noch Mirya davon...
Allianzübergreifend Das schwarze Brett: Gerüchte, Steckbriefe, Aufträge aller Art
Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel. ~ Konfuzius

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »feuerperle« (Gestern, 11:43)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (19.09.2020), Celebringil (19.09.2020), Silann (19.09.2020)

Silann

Geselle

  • »Silann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

43

Gestern, 22:47

Er legt sich hin. Nach einem Gespräch was ihn ab und an zum Schmunzeln brachte übernimmt Farha die Wacht. Seine Gedanken schweifen ab und lassen den Tag, oder die Ereignisse Revue passieren. Nach Angaben von Farha war sie nicht im Schutz der Gruppe, als der Angriff von oben im immer dichter werdenden Nebel kam. Ihre Worte, da er keine Augen im Rücken hatte, nur auf Corentin konzentriert war um ihn zu schützen, kann er weder beweisen, das dem so war oder nicht gewesen ist. Worte fallen viele. So heroisch, so ernster Natur. In Isras Augen und seinem ganzen Bestreben sind und bleiben Worte Schall und Rauch, so keine Taten folgen. Was manche Strategie der Gruppe und der Einteilung wo wer am besten positioniert ist, mag er anderer Meinung sein. Isra ist derjenige über den niemand spricht, der kryptische Worte benutzt, meinte Farha und es kehrt ein Schmunzeln in das verhärmte Gesicht. Hätte sie im Ansatz zwischen den Zeilen gelesen, als er leise die Worte sprach: "Meine Loyalität und mein Vertrauen gehört Bruder Corentin, meine Loyalität der Gruppe" dann blieben ihre viele Fragen an ihn, warum, wieso, beantwortet. So bleiben sie offen, was aber auch aus seiner Sicht keinen Weltuntergang darstellen wird. Isra ist in der Gruppe der Mann ohne Namen, obwohl ihn jeder "kennt"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuerperle (20.09.2020)