Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 657

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

841

Mittwoch, 5. Juni 2019, 12:49

[Dolchsturzbündnis] Wegesruh

Klatsch und Tratsch, auf dem Marktplatz von Wegesruh aufgeschnappt:
... muss man ihnen lassen, diese khajiitischen Seeleute wissen wirklich, wie man eine gute Geschichte erzählt, Charlotte. Für einen kurzen Moment hätte ich ihnen fast geglaubt, daß in Elsweyr Drachen aufgetaucht sind. Natürlich kann das nicht stimmen. Jeder weiß doch, daß die Drachen seit langem verschwunden sind.

Übrigens, verschwunden. Der rothwardonische Schreiber vom Haus der Wissenschaft ist in letzter Zeit auch oft verschwunden. Also, nicht direkt verschwunden. Dafür ständig auf Reisen. Ich kann dir auch sagen warum, Charlotte. Nach dem ganzen Ärger um irgendwelche Kultisten, die sich al-Rashid eingehandelt hat, nur weil er dem Orden der Gekreuzten Klingen helfen wollte, hätte ich ja eigentlich erwartet, daß der Rothwardone etwas ruhiger wird und sich weniger gefährlichen Dingen zuwendet. Von wegen. Es heisst, er und sein bosmerischer Forscherkollege stecken angeblich schon wieder in Schwierigkeiten. Eine ihrer Bündnispartner, eine rothwardonische Händlerfamilie namens Abutemal, wurde brutal abgeschlachtet. In ihrem Familienhaus! Angeblich sollen ein paar Diener dahinter stecken. Man ist aber auch nirgendwo mehr sicher, Charlotte, nicht mal vor den eigenen Bediensteten. Seitdem sehe ich unsere Hausmagd mit ganz anderen Augen.

Jedenfalls, ein rothwardonischer Prinz verwaltet jetzt das Anwesen der toten Familie, und die beiden Forscher haben von diesem Prinz Ashere den Auftrag bekommen, sich um die Bibliothek der einstigen Familie zu kümmern. So jedenfalls die offizielle Version. Und jetzt kommt´s, Charlotte. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, daß weitaus mehr dahinter steckt und Namir al-Rashid und Ghin Korcisis in Wahrheit einen ganz anderen, weitaus gefährlicheren Auftrag haben.

Dabei haben die beiden auch so schon genug zu tun, glaubt man den neuesten Geschichten aus der Magiergilde. Das Ehepaar Bates, du weißt schon, Maga Olivia Bates und ihr Mann Marius Bates vom Magierladen, wollen schon bald eine neue Expedition leiten, zusammen mit den beiden Forschern vom Haus der Wissenschaft. Und ihre junge Novizin nehmen sie auch mit. Nach allem, was ich mitbekommen habe, sollen sogar noch zwei weitere Schüler aus Himmelswacht dazu kommen. Also wenn du mich fragst, Charlotte, das beweisst doch wieder einmal, daß Wegesruh das neue Zentrum von Wissenschaft und Forschung ist. Wenn jetzt sogar Schüler aus Himmelswacht hierher kommen.

Habe ich dir eigentlich schon erzählt, was sich der Adept von ...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (06.06.2019), Silann (01.07.2019), Spiffypurse (05.07.2019)

Beiträge: 349

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

842

Freitag, 5. Juli 2019, 19:13



Wegesruh, am Hafen, vor einigen Tagen...

Die Matrosen geben ihr Bestes, um die Fracht des Schiffes zu löschen, das gerade eben erst im Hafen der pulsierenden Handelsstadt Wegesruh einlief.
Es herrscht wie so oft Hochbetrieb im Hafen.
Rund ein Dutzend schwitzender Seeleute packen an, ob des nahen Endes einiger arbeitsreicher Tage auf See in Sicht und den Met schon vor dem geistigen Auge, den man vermutlich im Gasthaus ´Zur Trüben Neige´ im vielfacher Menge zu sich nehmen wird.

Es ist schon ein paar Tage her, das jenes Schiff aus Dolchsturz in Wegesruh anlegte, sodass man sehr sicher davon ausgehen kann, dass die zuvor genannten Seeleute ihren wohlverdienten Feierabend im bekannten Gasthaus der Stadt bereits genossen und den folgenden Kater hinter sich haben.
Die Männer selbst scherten sich wohl aber nicht um die, die mit jenem Schiff ebenso vor ein paar Tagen eintrafen.
Nur einige wenige nahmen möglicherweise von der Frau Notiz, die mit einem etwas älteren Begleiter reiste, der ihr scheinbar zu Diensten ist.
Sie selbst wirkt vom höheren Rang oder macht auch nur den Anschein.
Man weiß, dass schon mal der Schein trügt und Kleider Leute ´machen´.



Erst als der ältere Begleiter, ein gewisser Alphonse Faucher, sich im Namen seiner Herrin, Madame Serina Orlos, recht offen direkt auch schon im Hafengebiet nach der durchaus bekannten Madame Barneau, und dem Haus der Wissenschaft, erkundigte, sprach man fortan in gewissen Kreisen von jener Frau, samt ihrem älteren Begleiter.
Gerade zu dieser Zeit, da das Haus der Wissenschaft in den Gassen und Tavernen der Stadt durchaus ein Gesprächsthema ist, wenn man den jüngsten Ereignissen und Gerüchten rund um jenes Haus, samt dem rothwardonischen Forscher Namir al-Rashid, Glauben schenken darf.
"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Silann (05.07.2019), Celebringil (05.07.2019), Jassillia (06.07.2019)

Silann

Geselle

Beiträge: 110

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

843

Sonntag, 14. Juli 2019, 19:25

Schildwacht

Jetzt haste was zum Reden wa?
Ein dolles Ding sag ich ein dolles Ding!
Warst aber nicht die Erste.
Spielt keine Rolle. Es ist raus. Der Mörder hat einen Namen. Jaja!
Den pfeifen die Spatzen von den Dächern. Noch was?
Überleg mal scharf nach, falls du das kannst.
Was gibts zu überlegen.
Die Wachen sagen nix mein Freund inbegriffen..
Wenn der was sagt ist der Kopf ab
Hör doch zu!
Ja?
Dieser Harkam..
Harkiim nicht mal Namen kannste merken.
Harkiim muss verpfiffen worden sein. Von einem seiner eigenen Leute.
Scheiße! Dann kommt das Pack hierher und macht Ärger.
Wie meinste das?
Wie wohl, wenn dieser Mann einer der Macher ist, wird er sicher einen oder zwei oder...
Ganze Horden von Verbrechern! oje!!!
Abwarten, vielleicht ist das Gerücht auch nur ein Haufen Scheiße.
Aber was..was ist mit dem Namen?

Schulterzucken

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebringil (14.07.2019)

844

Montag, 15. Juli 2019, 15:33

So macht sich in Dolchsturz, Umgebung und offenbar auch in entsprechenden Kreisen folgendes Gerücht breit, es scheint gar etwas gestreut zu werden. Als wollte man es absichtlich verbreiten und unter der Hand bekannt machen:

Der Orden der gekreuzten Klingen, unter Führung der Ordensmeisterin Jassillia Steinhof von Zar, scheint Werwesen, sowie Vampiren offenbar für ihr Dasein einen sicheren Hafen und eine Aufgabe zu bieten.
Jedoch nur unter der Voraussetzung, dass sie gewillt sind Gutes zu tun.
So nur dann bekommen sie auch ihre Chance sich zu beweisen.
Auch ist man gewillt unkontrollierte und jene die sich mit der Kontrolle schwer tun diese zu lernen zu lernen.
Auch sind sie scheinbar gewillt,
wenn man sich selbst dazu entscheiden, diese Gabe/Bürde oder Fluch für ein höheres Wohl auf sich zu nehmen.
Ja dann soll sich dort auch Möglichkeiten zur Wandlung finden lassen.Angeblich ist es aber erst an eine Zeit der Bewährung geknüpfft und mit viel Gedult verbunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Toxem« (15. Juli 2019, 16:00)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (15.07.2019)

  • »Jassillia« ist weiblich

Beiträge: 192

Gilde: Die gekreuzten Klingen

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

845

Montag, 15. Juli 2019, 20:17

< Da den Tratschmäulern dieser Name mal so gar nichts sagt, munkelt mal wohl eher, ob diese besagte Frau eine heimliche Doppelehe führt. >

Dort, wo Wahrheit und Mut miteinander verbunden werden, liegen die Geheimnisse der Gerechtigkeit.
Sie darf nicht gezügelt werden, denn sie leuchtet nicht auf in den Kriegsnebeln...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (16.07.2019)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich

Beiträge: 709

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

846

Donnerstag, 18. Juli 2019, 09:20

Hews Fluch / Abahs Landung

In Hews Fluch hat seit einigen Tagen ein Schiff angelegt, das manche als die Thosh Marha aus Himmelswacht erkennen mögen. Von dort ausgehend kann man seit letztem Sundas ein kleines Grüppchen, vor allem Khajiit, durch die Stadt wandern sehen, geführt von einer jungen Khajiit in Kapuze. Gerüchten zufolge handelt es sich um eine Delegation des Handelshauses Altanar, das wohl nach neuen Handelsbeziehungen Ausschau hält oder alte auffrischt.

Spoiler Spoiler








Zur gleichen Zeit kann man in der Taverne "Senche und Schlange" in Abahs Landung folgenden Aushang vorfinden. Offenbar wurde er von eben jenem Grüppchen vom Handelshaus mit Erlaubnis des Wirts dort angebracht.

Spoiler Spoiler



Zitat


Saheejars Fellglanztrank für Khajiit

Alchemistisches Kosmetikprodukt zur oralen Einnahme! Macht Fellpflege so einfach wie nie zuvor!
Kein öliges Fell, kein umständliches Verrenken mehr! Auch allein lebende Khajiit erreichen ohne Anstrengung den Rundum-Pflegeeffekt!

Tränke mit verschiedenen Eigenschaften:

- „Lotusblüte“ / Schutz gegen Nässe (gut zum Schwimmen und für Arbeit am Wasser)
- „Mondglanz“ (schimmert bläulich, vor allem im Licht der Monde)
- „Ungezieferschreck“ (hält lästige blutsaugende Insekten fern)

Duftoptionen:

- Rose
- Lavendel
- Lotus / Wasserhyazinthe

Wirkdauer: 1 Woche (kann je nach Größe des Khajiit abweichen)

Anwendung:

- einmalige Einnahme, am besten nach dem Baden
- bei deutlichem Nachlassen des Effekts erneute Einnahme möglich
- Waschen und Baden während der Wirkdauer nicht mehr nötig
- Tränke unterschiedlicher Wirkung können kombiniert werden
- von Tränken derselben Wirkung nie mehr als 1 einnehmen!

Bei dem Produkt handelt es sich um ein langjährig erforschtes Alchemieprodukt, das ohne Bedenken von Khajiit jeden Alters eingenommen werden kann. Dennoch sollte von den oben genannten Einnahmehinweisen nicht abgewichen werden, da für etwaige Folgen keine Haftung übernommen wird!


(OOC-Infos: Sollte man diese und nächste Woche Sundown, Karquass, Quaradron oder Altharos in Hews Fluch oder in der Kolossalen Altmerischen Grotte online sehen, kann man uns gerne anspielen. IC-Briefe können an die Thosh Marha im Frachthafen von Abahs Landung geschickt werden, OOC an einen von uns im Discord.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Feuersucherin« (18. Juli 2019, 09:38)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elfe (18.07.2019), Amairgin (18.07.2019), Sundown (20.07.2019)

847

Samstag, 20. Juli 2019, 17:43

(Dolchsturzbündnis) Windburg

In Windburg soll über de letzten zwei Wochen eine Epidemie hereingebrochen sein. Langsam flaut es zwar ab doch beklagen sich noch immer viele Bürger über Grippe- und Verdauungsbeschwerden. Neben dem Medicus ist eine Waldelfe aus den benachbarten Wäldern wohl die frequentierteste Person in der Stadt, so sagt man, dass sie sich kostengünstig oder gar kostenlos um jene kümmert die den Medicus nicht bezahlen können. So sieht man sie oft in der Stadt von Haus zu Haus gehen mit heilsamen Pilzen und einem großen Topf Hühnersuppe. Häufig wird sie dabei von einem jungen Laufburschen des Handelshauses blauer Hirsch begleitet. Aufgrund dessen soll es bisher kaum Opfer der Epidemie geben.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marius Bates (20.07.2019), Deikan (20.07.2019)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich

Beiträge: 709

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

848

Samstag, 27. Juli 2019, 08:30

Hews Fluch / Abahs Landung

Am gestrigen Abend statteten zwei junge Khajiitdamen (die auffällig nach Lavendel dufteten) dem Schneiderladen "Diamantener Fingerhut" einen Besuch ab, wo sie mindestens zwei Stunden lang mit dem Anprobieren von Kleidern beschäftigt gewesen sein sollen. Kleidern, wie man hört, die nicht unbedingt typisch für Khajiit seien. Danach konnte man sie noch auf dem Basar und in "Hews Mähne" sehen, wo sie ein herzhaftes Mahl einnahmen und von wo sie etwas später gen Hafen aufbrachen. Eine der Khajiit soll dabei nicht mehr ganz so fest auf den Beinen gewesen sein ... die Hitze, oder der Wein?

Spoiler Spoiler







Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jassillia (27.07.2019), Sundown (27.07.2019)

Silann

Geselle

Beiträge: 110

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

849

Samstag, 27. Juli 2019, 18:26

Schildwacht Alik'r

Es geht die Angst um in den Strassen der Stadt. Die Gerüchte, ein Harkiim sei der Mörder der Familie Abutemal gepaart mit weiteren Spekulationen die weitere Gerüchte in Umlauf bringen, seine Schergen seien auf dem Weg, sorgen für Unruhe. Hafenarbeiter wollen beobachtet haben, das ein junger Rothwardone an Bord des Schiffes unter prinzlicher Flagge des bekannten Hauses Ashere mit Wachen an Bord gebracht wurde. Auf Nachfrage einer der Arbeiter beim Hafenmeister, lautet die knappe Antwort: Irgendwohin.
Selbstredend, das jene Arbeiter ihre eigenen Spekulationen zu Tage tragen, in den Gassen der Stadt..

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spiffypurse (27.07.2019), Jassillia (28.07.2019), Celebringil (28.07.2019), Deikan (28.07.2019)

Beiträge: 349

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

850

Dienstag, 30. Juli 2019, 19:34



Dolchsturz, am Südtor...

Ein Jeder in Dolchsturz weiß um die zahlreichen großen Anwesen, die etwas außerhalb der Stadtmauern liegen und die für die erbaut wurden, die vom höheren Stand sind.
Mal mehr und mal weniger prächtig sind sie aneinander gereiht, allesamt so erbaut, dass die Besitzer von ihren Mauern, und aus der Ferne, symbolträchtig hinab schauen können auf das einfache Volk.

Das neueste Gerücht besagt nun, dass jenes ein wenig herunter gekommene Anwesen der Familie Lachapelle einen neuen Besitzer gefunden haben soll.
Lange stand es leer.
Niemand wollte wohl seine Goldbörse dafür öffnen, wenn man bedenkt, was besagter Familie Lachapelle widerfahren ist.
Wer mag schon in den Mauern leben, in denen sich zuvor solch schreckliche Tragödie abspielte.

Jetzt aber hat wohl eine gewisse Madama Serina Orlos dieses Anwesen erworben.
So manch lose Zungen in den Tavernen der Stadt behaupten, sie hätte viel zu viel Gold gezahlt, wenn man bedenkt, dass noch so einige Arbeiten zu tun sind, damit es wieder so wird, wie es einmal war.
Andererseits wird es die Handwerker freuen und so konnte man in den letzten Wochen so einige von ihnen den Weg zum Anwesen der Orlos nehmen sehen.

Madame Orlos, die bisher so keiner richtig gut zu kennen scheint, ist aber wohl bereits wieder auf Reisen.
Man sah sie ein Schiff gen Wegesruh besteigen, ihren Verwalter Alphonse Faucher im Schlepptau.
Die Arbeiten auf dem Anwesen gehen indes weiter und man konnte nun mehrfach schon den Mann in der Stadt sehen, der wohl an der Seite der Orlos zu stehen scheint.
Ein blasser, dürrer und schüchtern wirkender Bretone von dem man bisher nicht viel hat erfahren können.
Le Duchat, so soll er sich nennen.
Eine Waffenhand stets an seiner Seite, ist er es nun, über den sich in der Abwesenheit von Madame Orlos nun so mancher das Maul zerreißt.

"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jassillia (31.07.2019), Celebringil (31.07.2019)

851

Donnerstag, 1. August 2019, 08:37

<So wird über den Nächsten Woche eine Nachricht des Ordens der Gekreuzten Klingen verbreitet. Dabei ist es immer der gleiche Bote, es handelt sich um einen jungen Bretone, um die 20 Jahre mit blonden Haar in Rüstung und Wams der Orden. Er eilt von Stadt zu Stadt.
Von Kreuzgrad beginnend, bis hin nach Wegesruh. Dann hinauf nach Schornhelm und zulässt in den Süd-Osten nach Immerfort. Dabei verbreitet er in der Magiergilden und der Kriegergilden, der jeweiligen Städte immer die gleiche Nachricht. Nur scheint es ihn zu eilen, denn er bleibt nie lange in den jeweiligen Städten>

Der Orden Suche nach neuen Offizieren und Ausbildern.
Sie haben eine viel Zahl neuer Anwerber bekommen und brauchen nun Unterstützung sie zu Formen und zu leiten. So scheint so mancher schwere Fall dabei zu sein, die meisten sind doch folgsam.
Jeder der hohes Anstrebt, gewillt ist die Last der Führung zu tragen und denkt über entsprechende Fähigkeiten zu verfügen, soll sich bei der Ordensmeisterin der gekreuzten Klingen Jassilia Steinhof von Zar ((@Jassillia)) in Stadt Dolchsturz bewerben.
Offenbar fehlt es in den bisherrigen Reihen, an fähigen Leuten, sodass man wohl Leute außerhalb des Ordens hinzuziehen muss.
Natürlich sind persönliche Bewerbungen besonders gern gesehen, doch dafür muss man den weiten und beschwerlichen Weg nach Dolchsturz auf sich nehmen.
Wer den Orden dient und gewillt ist diese Bürde zu tragen, soll mit einen Ritterschlag, den dazugehörigen Adelstitel und ein Stückchen Land belohnt werden.
In ihrer Gnade und Großzügigkeit, ist kein Volk und keine Herkunft von diesen Angebot ausgeschlossen, wer fähig ist, soll sich beweisen. Auch Kaiserliche, und Völker andere Pakte und Betmer können sich gerne Bewerben.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Toxem« (1. August 2019, 13:57)


Sundown

Geselle

Beiträge: 123

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

852

Donnerstag, 8. August 2019, 09:33

Hews Fluch - Der Wachmann und der Wasserschatten

Eine Geschichte kursierte unter den „Wachen“ von Abahs Landung.
Es ging wohl um die vergangene Nacht und um einen der Ihren. Die einen verlachten ihn, die anderen schienen seiner Geschichte zu glauben und in wassernähe wachsamer zu sein.
Der verlachte Wachmann konnte auf den Märkten gesehen werden wie er seine wenigen Münzen für angeblich gesegneten Tand, zur Abwehr böser Wesen ausgab
Wer dem besagten Wachmann ausfindig machte und ihm ein Getränk ausgab, dabei es jedoch vermied ihn auszulachen, konnte eine Geschichte vernehmen:

„Letzte Nacht...ich hatte Dienst bei diesem Bezirk der letztes Jahr unterspült wurde und absackte. Haben den ja wieder aufgebaut, aber da gibt’s noch tiefe Tümpel.“

Der Wachmann schüttelt den Kopf

„Hatte da schon oft Dienst. Ziemlich ruhig, wisst ihr? Aber diesmal…
Glaubt ihr nicht…da stieg eine Gestalt aus dem Wasser. Ganz dunkel…ganz schwarz…sag ich euch…sah da keine Kleidung...nur diese Erscheinung war da!

Ich dachte zuerst das wär so‘n Dieb. Rannte hinterher…war schnell die Gestalt sag ich euch. Nicht von dieser Welt! Aber ich sah die nassen Fußspuren im Staub….hab mich da schon gefreut und bin denen nach…und nach vier Schritten waren sie weg! Ich sah hinter mich…und da waren auch keine. Sag euch, da stimmte was nicht.
Das warn Geist. Oder schlimmeres.
Hab nachgedacht, wenn das kein Geist wär könnte derjenige nie so schnell trocken werden. Wollt mich nur narren…dieses Biest...“

Der gestandene Kerl erschauderte.

„Dann war auch dieser Wind…obwohl es Windstill war…und dieses Gekicher…“

Daraufhin schluckte der arme Mann den restlichen Humpen in einem Zug und versuchte dem geneigten Zuhörer einen zweiten Krug aus den Rippen zu leiern.
Er beschwor jedenfalls einer unnatürlichen Kreatur begegnet zu sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sundown« (8. August 2019, 09:42)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Feuersucherin (08.08.2019), Amairgin (08.08.2019), Elfe (08.08.2019), Vahireth (08.08.2019), Jassillia (13.08.2019)

Silann

Geselle

Beiträge: 110

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

853

Freitag, 9. August 2019, 22:28

Koeglin

Ein Schoner geht abseits vor Anker. Weiter weg vom Kai. Wahrscheinlich die Tide die den Schoner hindern im Hafen vor Anker zu gehen. Aber es sorgt für Gesprächsstoff der Hafenarbeiter.

Seit wann liegt er da?
Seit heute Morgen
Keine Leute, keine Boote?
Alles ruhig. Kannst du was erkennen?
Zu weit weg. Gehen wir an die Arbeit
Aye!

Das Schiff liegt vor Anker, außerhalb der Bucht, in Sichtweite des kleinen Hafens. Was oder wer immer da an Bord ist, bleibt abzuwarten....

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebringil (10.08.2019), Spiffypurse (11.08.2019), Jassillia (13.08.2019)

Rae

Denker

Beiträge: 348

Gilde: Faroth Tong

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

854

Sonntag, 11. August 2019, 15:10

Kragenmoor, Steinfälle, Morrowind

Tragischer Vorfall in Kragenmoor, der Dres-Stadt Steinfälles. Nachdem die dort ansässige Familie Marvroth den Verlust des Familienoberhauptes durch lange Krankheit zu erleiden hatte, wurde die schwächste Stunde der Familie hinterhältig ausgenutzt. Das Anwesen Marvroth stand eines Nachts lichterloh in Flammen und es waren Kämpfe zu hören im Inneren des brennenden Gebäudes. Offenbar handelte es sich um einen gezielten Anschlag auf die Familie, der nicht gut ausging für selbige. Die Matriarchin des Hauses überlebte den Anschlag bedauerlicherweise nicht und man munkelt, dass auch der Sohn des Hauses, Hyadriil Marvroth, sich unter den gefundenen Leichen befunden habe, wenn auch kaum noch erkennbar entstellt. Andere Zungen behaupten, er habe sich retten können und sei geflohen, auch wenn viele das angesichts des Ausmaßes der Zerstörung für unwahrscheinlich halten.
Was jedoch sicher ist, ist dass die Sklaven des Hauses beinahe alle überlebten, da man sie kurz vor Ausbruch des Brandes fliehen hat sehen können. So liegt es nahe, dass wohl eine Sklavenbefreierorganisation hinter dem feigen Anschlag stecken könnte.
---------------------------

"Reach heaven by violence, then."

Enslaving N'wah since 2016




Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Exorbitanz (11.08.2019), Jassillia (13.08.2019)

Silann

Geselle

Beiträge: 110

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

855

Mittwoch, 14. August 2019, 18:53

Koeglin in einer Bucht nahe vom Leuchtturm

In einer Bucht in der Nähe vom Leuchtturm machen Passanten einen Schoner aus. Sieht fast danach aus als ist er gestrandet. Genau können die Spaziergänger das nicht ausmachen. Es ist Nacht. Alles was getan wird, es den Wachen in Koeglin zu melden. Vielleicht in der Nacht auf Grund gelaufen?
Ob die Wachen das juckt? Weniger. In Koeglin hat man sich mittlerweile damit arrangiert das die Wachen mit Lethargie "gesegnet sind".

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jassillia (15.08.2019), Celebringil (15.08.2019)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich

Beiträge: 709

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

856

Donnerstag, 15. August 2019, 16:18

Hews Fluch / Himmelswacht

Im Frachthafen von Abahs Landung wurde vor einigen Tagen ein Anlegeplatz frei, da das Khajiitschiff aus Himmelswacht, die Thosh Marha, sich wohl auf der Heim- oder Weiterreise befinden soll.

Tatsächlich ist die Thosh Marha am gestrigen Abend wieder im heimischen Hafen von Himmelswacht gesichtet worden, wo neben den bekannten Personen des Handelshauses auch zwei Khajiitdamen von Bord gegangen sind. Eine von ihnen soll der schrulligen Alchemistin der Magiergilde ähnlich sehen, wobei die andere gut ihre Schwester hätte sein können, so die Zeugen.



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sundown (15.08.2019), Elfe (15.08.2019)

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 657

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

857

Freitag, 13. September 2019, 13:22

[Dolchsturzbündnis] Schildwacht

Am Hafen von Schildwacht kam es dieser Tage zu einem tragischen Unfall. Das Handelsschiff "Morgenröte" hatte im Hafen angelegt, und die Matrosen brachten ihre Fracht an Land, darunter auch Waren für den Kamelzüchter Casim. Casim ist bei den besonders wohlhabenden Rothwardonen wegen seiner edlen Tiere bekannt und geschätzt, und angeblich hat selbst König Fahara´jad schon das eine oder andere Kamel bei ihm kaufen lassen. Casims Gemahlin Aleyha überwachte das Entladen der Waren, als während des Transfers einer schweren Kiste mit Hilfe des bordeigenen Lastenkrans das Seil des Krans riss. Die Kiste stürzte krachend hinab und begrub Aleyha unter sich, die auf der Stelle starb. Nach einer gründlichen Untersuchung kamen die Stadtwachen zu dem Schluss, daß das Seil durch zu starke Abnutzung gerissen war und es sich um einen bedauerlichen Unfall handelte.

Casim verfiel nach dem Tod seiner Gemahlin in tiefe Trauer und hat sich bis auf weiteres aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Seine Tochter Salima, die den Beinamen al-Maysun trägt, hat den Handel mit den Kamelen übernommen, bis ihr Vater seine Trauer überwunden hat und seinen Aufgaben als Händler wieder nachkommen kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jassillia (14.09.2019)

Beiträge: 349

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

858

Samstag, 14. September 2019, 11:13



Anwil, am Hafen...

Am Hafen von Anwil herrscht wie immer ein buntes Treiben.
Seeleute erzählen sich den neuesten Seemannsgarn, während Hafenarbeiter damit beschäftigt sind, Schiffsladungen zu löschen oder Fracht an Bord zu hieven.
Hier in der direkt an der zur Abekäischen See gehörenden Bucht von Anwil treffen gefühlt täglich neue Schiffe aus allen Himmelsrichtungen ein, die Waren aus fernenn Ländern, aber auch Besucher, mitbringen.

So trifft an jenem sonnigen Tage eine Frau mit einem der Schiffe ein.
Eigentlich nichts Besonderes.
Dem einen oder anderen wird sie aber sicher doch aufgefallen sein, hebt sie sich alleine durch ihre Kleidung von dem einfachen Bürger ab.
So wird natürlich unter den Seeleuten getuschelt, wenn eine durchaus attraktive Dame eines der Schiffe verlässt, die augenscheinlich vermögend ist, oder eben nur diesen Schein wahrt.
Sie reist vermeintlich alleine, lässt sich ihr Gepäck von einigen der Matrosen tragen, die mit einigen Münzen anschließend entlohnt werden.



Später erzählt man sich bei dem einen oder anderen Kelch Wein in den Hafentavernen der Stadt von einer Kaiserlichen, etwaig auf der Flucht und direkt aus Cyrodiil kommend, die hier an der neutralen Goldküste wohl eine neue Bleibe suchen will.
Der Name Maceella fällt und man munkelt, sie würde nur kurz in Anwil verweilen, um direkt mit der nächsten Handelskarawane auf der bekannten Goldstraße gen Kvatch zu reisen.
Angeblich will sie dort eines der leer stehenden großen Anwesen nahe der Stadt kaufen, die die Bank von Kvatch seit einiger Zeit zum Kauf anbietet.

"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jassillia (15.09.2019)

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 657

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

859

Sonntag, 29. September 2019, 13:40

[Dolchsturzbündnis] Wegesruh / Schildwacht

Im Haus der Wissenschaft laufen bereits die Vorbereitungen für eine neue Expedition mit dem Ziel Enduum. Für einigen Gesprächsstoff sorgen dabei vor allem die Teilnehmer der Expedition. Neben den beiden Forschern Namir al-Rashid und Ghin Korcisis sollen unter anderem auch die Komtess Vanesé Laurent und Isra al-Rabin, rechte Hand des rothwardonischen Prinzen Silann Ashere, an der Reise teilnehmen. Auch Magus Bates von der Magiergilde soll eine Teilnahme in Erwägung gezogen haben, bat aber wohl um Bedenkzeit. Bereits am kommenden Turdas will die Gruppe nach Aldfelden segeln, um von dort aus gemeinsam mit einer Handelskaravane mit Begleitschutz Richtung Westküste zu reisen.

In Schildwacht indessen hat man für derlei Neuigkeiten nur wenig übrig, trotz der Teilnahme des Hauses Ashere. Ein Brand im Adelshaus al-Rami sorgte für reichlich Aufregung. Nach allem, was die Stadtwachen herausfinden konnten, muss der Hausherr, Tahir al-Rami, in seiner Bibliothek eingeschlafen sein und im Schlaf eine Öllampe umgestossen haben. Das Feuer brannte die Bibliothek in kürzester Zeit aus, und es ist wohl nur Ruptgas Wille zu verdanken, daß nicht das ganze Haus in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Tahir hatte in Schildwacht nicht wenig Einfluss in der Politik und setzte sich immer wieder für die Sache der Ro'Wada ein. Für das Haus al-Rami droht mit dem Tod des Hausherren allerdings der Weg in die Bedeutungslosigkeit. Denn einen rechtmäßigen Erben gibt es nicht, und die Witwe Ellaha al-Rami ist in politischen Dingen zu unerfahren, um die Politik ihres Mannes fortzusetzen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Silann (29.09.2019), Jassillia (30.09.2019)

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 657

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

860

Freitag, 11. Oktober 2019, 15:28

[Dolchsturzbündnis] Wegesruh

Die vom Haus der Wissenschaft geleitete Expedition nach Enduum ist inzwischen wieder zurück in Wegesruh. Bereits die Liste der Teilnehmer an der Expedition sorgte unter Forschern und wissenschaftlich Interessierten für Aufsehen. Neben Namir al-Rashid und seinem Gefährten Ghin Korcisis war auch die Ethnologin Komtess Vanesé Laurent von der Universität von Gwylim vertreten, ebenso Magus Bates mit den beiden Adeptinnen Vallisephona Lloriel und Vienabelle Lothierre von der Magiergilde Wegesruh, sowie Isra al-Abin, die rechte Hand des Prinzen Silann Ashere, mit seiner Gefährtin Naniisa.

Hatte er während einer seiner Forschungsreisen Enduum bereits alleine erkundet und später gern und ausführlich darüber berichtet, so ist Namir al-Rashid nach der letzten Expedition ungewöhnlich zurückhaltend und äußert sich nur sehr wortkarg. Es gebe, so der Rothwardone knapp, in Bezug auf Enduum erheblichen Bedarf an weiteren Nachforschungen - eine Einschätzung, die Magus Bates und Ethnologin Laurent mit ihm teilen würden. Viel mehr ist kaum aus dem Forscher herauszubekommen. Immerhin sickerte durch, daß Ghin Korcisis wohl ein Buch aus der Ayleidenruine bergen konnte.

Schon wird in Wegesruh davon geredet, daß es demnächst eine weitere Expedition nach Enduum geben solle und die Unterstützung von mindestens zwei äußerst erfahrenen Magiern benötigt werde. Von diesem Gerücht, an dem durchaus etwas dran sein könnte, hin zu wilden Spekulationen, was die Expedition in Enduum angeblich alles entdeckt hatte, war es dann nur noch ein kleiner Schritt. Mag sich Namir al-Rashid auch bedeckt halten, den Klatschmäulern gibt die Expedition dennoch reichlich Gesprächsstoff. So manch einer erhofft sich, beim nächsten Besuch im "magische Kunstwerke" wenigstens Magus Bates die eine oder andere Information entlocken zu können.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Celebringil« (11. Oktober 2019, 15:33)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Silann (11.10.2019), ddr.Peryite (11.10.2019)