Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Montag, 17. Juni 2019, 19:16

Aus der Gerüchteküche Himmelswachts:

Zitat

Psssscht! Der Garten der Königin ist heute für die Öffentlichkeit gesperrt. Anscheinend findet dort heute eine Prüfung des Aednavorith statt! Ein paar Bürger der Stadt tuscheln über dieses Ereignis, das viele junge Mer betrifft und eine Tradition der altmerischen Kultur ist. Gerade für die Mer von hoher Geburt und Abstammung war dieses Ereignis überaus wichtig. Entscheidet es doch über mögliche Ehe-Partner und den weiteren Lebensweg. Die Prüfung wird im Anschluss mit einem fröhlichen Fest gefeiert... man betont die guten Ergebnisse... schlechte Seiten versucht man in Vergessenheit geraten zu lassen.
...im Zuge dieses freudigen Ereignisses wird die Familie nicht nur in engstem Kreise feiern, sondern will ebenso die rechtschaffenen Bürger Himmelswachts daran teilhaben lassen. So spendiert die Familie Lloriel in Absprache mit dem Tavernenpersonal jedem Gast am Tavernenmorndas (heute, 17.05. an der Taverne "Am Widerhaken" am Hafen in Himmelswacht, Auriodon) das erste Getränk!

->Open-RP, jeder ist willkommen! :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (19.06.2019)

122

Sonntag, 23. Juni 2019, 10:21

"Zufrieden nickt die große Goldene, als sie an diesem Morgen vor dem alten Haus steht und das Schildchen umdreht, welches mit einer dicken Kordel an die Haustür genagelt worden war. "Geöffnet" steht darauf und unter dem Schriftzug wurde ein kleiner Zuber in das dünne Holz gebrannt. Dennoch wird die schwere Eichentür offen gelassen, als die Mer in ihre Baderei schreitet, will man die angenehme Morgenluft wohl noch für einige Augenblicke durch den Gang ziehen lassen."

Spoiler Spoiler

Der Goldene Zuber hat nun geöffnet und, bis ich mir überlegt habe ob es nötig ist einen festen Tag dafür einzurichten, auf Bedarf bespielt. Das Gebäude ist offen. Hauptwohnsitz von @belthion!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Selena (23.06.2019), Amairgin (23.06.2019), Narmaeril (23.06.2019), Elfe (23.06.2019)

Elfe

Geselle

Beiträge: 89

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

123

Sonntag, 30. Juni 2019, 09:24

Jemand läuft jeden Morgen kurz nach Sonnenaufgang eine große Runde im Dauerlauf in Himmelswacht. Der neue Magus, der derzeit in der Magiergilde weilt, scheint Wert darauf zu legen, in Form zu bleiben, auch wenn man wissen muss wer er ist, um ihn zu erkennen, er trägt bei den Übungen eindeutig keine Kleidung, die auf die Gilde zurückgeführt werden kann.
Später kann man ihn sehen, wie er im Park Übungen durchführt. Es scheinen sich dabei überwiegend um Schattenkämpfe zu halten, die er mit einem hölzernen Schwert als Werkzeug vollführt.

Zudem kann man hören, wie er sich erkundigt, wo er jemanden finden kann, der Interesse daran hat, regelmäßig gemeinsam zu trainieren.

OOC

Spoiler Spoiler

Ich suche jemanden, der Interesse daran hat, hin und wieder gemeinsames Training auszuspielen.

Elfe

Geselle

Beiträge: 89

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

124

Donnerstag, 4. Juli 2019, 17:27

Zwei Tage lange hatten Tratschtanten und Klatschbasen verbreitet, dass sie mit Sicherheit im Widerhaken oder auf dem Marktplatz gehört hätten, dass der Oberjustiziar der Stadt Himmelswacht sich einem unbekannten Magus der Magiergilde zum Zweikampf stellen wollte. Ein Duell sogar, raunten nach Gerüchten hungernde Zungen sich gegenseitig zu.

Ein Teil dieser Gerüchte sollte sich diesen Middas als Wahrheit herausstellen. Am Abend trafen im Park der Königin eben der genannte Oberjustiziar auf einen Magier, der wohl neu in der Stadt war und sie begannen, die Klingen zu kreuzen – scharfe Klingen wohlgemerkt.



Jedoch schien dies eher ein Messen von Kraft und Geschick zu sein als ein echtes Duell, wie die Zuschauer, die die Gerüchte hierhergeführt hatte, feststellen mussten. Ein Übungskampf zweier Mer, der anschließend bei einem kühlen Glas Wein beendet wurde, die wohl beide eine Vergangenheit in der königlichen Marine aufzuweisen hatten.

Einige Zuschauer schienen beinahe enttäuscht, dass ihnen doch kein blutrünstiges Spektakel geboten wurde.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (04.07.2019), Narmaeril (04.07.2019), Vahireth (04.07.2019), Feuersucherin (06.07.2019)

125

Sonntag, 7. Juli 2019, 20:29

Gäste im Hause des Brâen Agrach-Dyrr

Mehrere male sah man die Gelehrte Sanyadriel von Alinor im Justiziariat und den Arbeitsräumen des örtlichen Oberjustiziaren ein- und ausgehen.
Es gibt das Gerücht, dass jene Gelehrte eine magische Untersuchung unter persönlicher Aufsicht des Oberjustiziaren durchführen darf.


Was könnte der Gildenmagier Nelaeryn Lysanthir damit zutun haben, der am Abend in heiteren Gesprächen mit der Dame vertieft war?
Es soll von einen hitzigen Streit berichtet haben, der in einen verbalen Wettstreit überging und in einer beschämenden Niederlage für einen Sapiarchen ausging, der dann Fluchtartig die Heimreise angetreten hat. Mitsamt seinem Gefolge.

Die Altmer scheint jedenfalls gut zu Wissen, wann man sich für neue Partnerschaften entscheidet und wie man einflussreiche Nebenbuhler aus Sommersend abwimmelt...oder gegen bessere Ersetzt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (07.07.2019), Nelaeryn (07.07.2019)

Elfe

Geselle

Beiträge: 89

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

126

Freitag, 19. Juli 2019, 23:57

Am Morgen des 19. Tages der Sonnenhöhe konnte man des Morgens einen gewissen Magus tropfnaß, als hätte jemand versucht, ihn vollbekleidet zu ertränken, und barfuß durch die Straßen von Himmelswacht gehen sehen, ein Schwert an der Seite.

Trotz dieses erbärmlich wirkenden Zustandes wirkte er durchaus vergnügt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Feuersucherin (20.07.2019)

127

Dienstag, 23. Juli 2019, 03:44

Ein gar fürchterliches Gerücht breitet sich in den Straßen Himmelswacht aus:

Zitat

Ein junges Fräulein aus gutem Hause soll das neueste Ziel eines ganz garstigen Menschen mit zweifelhaftem modischem Geschmack sein. Immer öfter mag man die beiden auf einer Bank des Gartens vor der Magiergilde antreffen, in obskure Gespräche vertieft, teils bis in die Dunkelheit der Nacht hinein.

Nichts Gutes kann das beständige Lächeln des Bretonen sicherlich verheißen - so plant er doch wohl, die Unbedarftheit der jungen Frau auszunutzen, ganz bestimmt! In der ersten Zeit mag sie sich ihm noch widersetzt haben, doch scheint sie am Morndas Abend tatsächlich fast schon interessiert seinen Worten über Macht und Gefühle gelauscht haben.

Wenn das bloß kein Unheil bedeutet! Wird das arme Ding auf die Verlockungen des fürchterlichen Mannes hereinfallen, oder kann sie sich seinem schändlichen Einfluß vielleicht doch noch entziehen?

Sämtliche Gegendarstellungen, es handle sich bloß um einen Magus, der Unterricht mit einer jungen Aspirantin hielte, werden freilich von den Waschweibern ignoriert - mangelt es dieser Version der Geschichte doch eindeutig an Unterhaltungswert und Brisanz!




Sundown

Geselle

Beiträge: 123

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

128

Sonntag, 25. August 2019, 09:39

Abzug eines Justiziars...

Abermals schien der getigerte Kater vom Justiziariat für eine Reise zu packen.
Wobei es diesmal ernster aussah: Ein Karren wurde beladen. Am auffälligsten war das bunte Sammelsurium, an Waffen: Klingen, Äxte, Schilde und stumpfe Waffen. Die Machart entsprach nicht immer der Schmiedekünste der Dominionvölker, was dem Anblick etwas Exotisches verlieh.
Daneben sah man auch eine mittelgroße Truhe, sowie eine kleinere Transportkiste

Als die ersten Sonnenstrahlen hinter dem Horizont aufblitzten, setzte sich der kleine Tross - bestehend aus Karren samt Führer, sowie dem Kater zu Pferde - in Bewegung.

Über die Gründe der offensichtlich endgültigen Abreise konnte gewiss spekuliert werden:
Die Gerüchteküche reichte von „Strafversetzung in einen entlegenen Winkel des Domion“ bis hin zu „Versetzung durch Beförderung in den Stab der Mähne“.

Spätestens als der Karrenführer am Morgen des dritten Tags wieder in Himmelswacht eintraf und sich in das Stadtgespräch einbringen konnte, setzte sich ein plausibel klingendes Gerücht durch:
Offenbar wurde Justiziar Skarag wirklich versetzt. Allerdings wohl auf eigenen Wunsch und ohne Beförderung. Viel mehr tat er nun in der kleinen Ortschaft Morgenrot auf Auridon seinen Dienst.
Was wohl nicht allzu weit von Himmelswacht entfernt lag, aber wohl weit genug.
In Morgenrot warteten wohl Frau und Kinder auf Kater, was den Versetzungswunsch hinreichend erklärte.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elfe (25.08.2019), Narmaeril (28.08.2019)

129

Dienstag, 15. Oktober 2019, 21:16

Frische Brise auf dem Ozean

Die Hafenpromenade von Himmelswacht bietet den Reisenden, Hafenarbeiter und Stadtbewohnern einen neuen Ausblick, wenn auch nur für kurze Zeit. Ein paar Hundert Meter vor den Häfen von Himmelswacht sind am frühen Morgen drei Schiffe von Altmerischer Machart vor Anker gegangen.

Es handelt sich dabei um einen Dreimaster mit zwei kleineren Zweimastern als Begleitung. Erkennbare Merkmale, die auf die Marine hindeuten sind nicht nur die Flaggen mit dem Emblem von Sonnenfeste. Die Schiffe bleiben unverändert vor der Küste und scheinen auf die Rückkehr des entsannten Ruderbootes zu warten, die vorerst einzige Kontaktaufnahme zur Insel Auridon.

Der Normalbürger wird von den stoischen Soldaten aus dem Boot keine Informationen erhalten, außer eine deftige Abfuhr.
Aber für die Bürger ist ja gar nicht so schlimm: Es gibt ja noch die Klatschpresse! Es geht sicher bloß um den Thalmor oder einen Politiker! Oder beides, wie immer!

((Ein kleines Unterschwelliges Angebot für Marineangehörige, Dominion-Soldaten und/oder den Thalmor))

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Enayla La Sorcière« (16. Oktober 2019, 22:01)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (02.11.2019)

130

Sonntag, 10. November 2019, 02:09

Wer in der Nacht, aus welchen Gründen auch immer, den Strand bei Himmelswacht besucht, kann seit nur wenigen Tagen eine einsame, kleine Gestalt auf einem Felsen sitzen sehen, eine Flasche unbekannten Inhaltes neben sich stehen und eine Wandervogellaute in den Händen haltend. Mitten in der Nacht wird ganz leise vor sich hin geübt. Skurril!

Elfe

Geselle

Beiträge: 89

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

131

Freitag, 22. November 2019, 18:46

Eine kleine Schneiderei im Familienbetrieb

Ein Gespräch auf dem Marktplatz in Himmelswacht:

"Ein schönes Kleid tragt Ihr heute, Ceruval."

"Nicht wahr? Und es war überhaus günstig!"

"Wo habt Ihr es her, Ceruval?"

"Leider nicht aus Himmelswacht, die Schneiderei ist in Mathiisen, aber es ist zu Pferd oder mit dem Wagen nicht allzu weit. Dafür hat sich die Reise gelohnt, denn es die Arbeit ist dort günstiger als man hier in Himmelswacht findet."

"Mhm, ich werde dort einmal vorbeischauen, mein Gatte hat öfters in der Gegend zu tun. Gebt Ihr mir die genaue Wegbeschreibung?"




Zwar nicht in Himmelswacht, aber nicht allzu weit entfernt - in Mathiisen soll eine kleine Schneiderei, in Familienbesitz befindlich, durchaus günstige Auftragsarbeiten erfüllen und wird mancherorts als Geheimtip gehandelt. Eine Altmer in schon gediegenerem Alter soll den Betrieb führen.




OOC:

Spoiler Spoiler


Ich kann auf Wunsch eine Schneiderin fürs RP zur Verfügung stellen. Da es sich um einen NPC handelt bitte ich um eine kurze PN hier im Forum oder Ingame zwecks Terminvereinbarung, sollte jemand dieses Angebot annehmen wollen. ((@Elfe))

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sundown (22.11.2019)

Elfe

Geselle

Beiträge: 89

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

132

Mittwoch, 27. November 2019, 17:57

Auf dem Marktplatz in Himmelswacht kann man ein Gespräch zwischen zwei Frauen hören.

"Du weißt doch, dass ich in der Niederlassung der Magiergilde putze. Natürlich keine gefährlichen Räume, aber die Küche, die Flure, ein paar Schlafzimmer, die Waschküche und so. Alles andere erledigen die Adepten selbst."

"Ja, weiß. Scheint ein angenehmer Dienst zu sein. Magier sind doch sehr reinlich und immer wie aus dem Ei gepellt."

"Pah! Das sagst du! Wenn du wüßtest. Da habe ich schon bei Kriegern geputzt, wo es weniger schlampig war. Ich habe heute einen Blick in die Werkstatt werfen können. Da sah es vielleicht aus! Als hätte dort ein Tornado gewütet! Unglaublich! Und nicht mal aufgeräumt hat das jemand. Es blieb den ganzen Tag so liegen!"

"Das ist ja wirklich erschütternd, Ceruval."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sundown (27.11.2019), Feuersucherin (28.11.2019)

Elfe

Geselle

Beiträge: 89

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

133

Samstag, 30. November 2019, 09:28

Es ist in der Nacht von Fredas auf Loredas.

Eine Mietkutsche wird von einem ziemlich durchnäßt wirkenden jungen Altmer angemietet, der es offensichtlich recht eilig zu haben scheint. Und hängt da ein Stück Alge in seinem Zopf?

Etwas später fährt diese Kutsche durchs nächtliche Himmelswacht, inzwischen beladen mit mehreren, genauso naß und erschöpft wirkenden Mer und Khajiit. Zwei von ihnen liegen sogar über den Sitzen, als wären sie bewußtlos.

Der Kleidung nach handelt es sich um Mitglieder der Magiergilde, aufmerksame Augen können die Fahrtgäste auch als dieselben erkennen.

Die Kutsche fährt zur Gildenniederlassung, wo zwei wirklich ohnmächtig zu scheinende Frauen ausgeladen und fortgetragen werden, wärend der Rest wirkt als könne er kaum noch 50 Schritte gehen, und gerade noch auf eigenen Füßen stehend im Gebäude verschwindet.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Feuersucherin (30.11.2019), Sundown (30.11.2019)