Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 20. Mai 2013, 22:35

Fragt uns was ihr wollt: Sammeln und Erkunden

Im neuen Video habt ihr verschiedene Angelköder erwähnt, mit denen man verschiedene Fische fangen können soll. Könnt ihr hier etwas mehr ins Detail gehen? – Von Tom Jennings

Das Fischen in The Elder Scrolls Online folgt einer gewissen Strategie. Vereinfacht gesagt: Verschiedene Köder locken verschiedene Fische an. Wenn ihr herausfinden könnt, welche Art von Köder die Fische in dem von euch gefundenen Fischgrund lieber mögen, dann verbessert ihr vielleicht eure Chancen, den ganz großen Fang zu machen!


Welche Handwerksberufe wird es in ESO geben und was kann ich mit diesen herstellen? – Von Jara Schlemm

In The Elder Scrolls Online werdet ihr fünf verschiedenen Handwerksberufen nachgehen können, um verschiedene nützliche Gegenstände, Verzauberungen und andere Ausrüstung herzustellen. Jedes Handwerk ähnelt dabei den jeweiligen Berufen aus den bisherigen „Elder Scrolls“-Spielen. Diese sind:

  • Waffenschmied – Alle Arten von Waffen

  • Rüstungsbauer – Alle Arten von Rüstungen

  • Verzauberer – Stäbe, Schmuck und Glyphen (Verzauberungen)

  • Alchemist – Tränke

  • Versorger – Nahrung und Getränke



Könntet ihr etwas näher darauf eingehen, wie das Handwerk und das Sammeln in ESO ineinandergreifen? Wird man zu einem Ausbilder gehen müssen, um neue Rezepte oder Pläne zu kaufen? – Von Conrad Furey

Wie schon in den bisherigen „Elder Scrolls“-Spielen wird es auch in ESO keine Rezepte oder Pläne geben, die ihr sammeln oder bei Ausbildern erlernen müsst; es gibt für jedes Handwerksprodukt mehrere Wege, um es zu erstellen. Die optimale Mischung der Zutaten und Additive herauszufinden, um diesen perfekten Gegenstand herzustellen, gehört mit zur Herausforderung, Handwerker zu sein.


Werdet ihr beim alten System bleiben, bei dem jeder seine komplette Ausrüstung herstellen konnte, oder wird man sich für ein oder zwei Felder (Schneider, Waffenschmied, Runenwirker, usw.) entscheiden müssen, um dort zum Experten werden zu können? – Von Marc Neveling

Ihr könnt bis zu zwei Handwerkssparten meistern. Wir möchten, dass diese Spezialisten untereinander handeln (ich schmiede dir ein Schwert und du knüpfst mir eine neue Lederweste). Das sorgt für eine gesunde Ökonomie und gibt jedem Handwerker die Gelegenheit, seine eigene, ganz spezielle Nische zu erschließen.


Ich habe in den bisherigen „Elder Scrolls“-Spielen ausgiebig Handwerk betrieben und mir dabei so einiges an Wissen bezüglich Pflanzen und deren Wirkungen angeeignet. Werde ich auf diesem Wissen in ESO aufbauen können? Werde ich ähnliche Pflanzen und Gegenstände finden, beispielsweise Nirnwurz, und werden sie ähnliche Wirkungen haben? – Von Mara Lomber

Ja, viele der Pflanzen und Handwerksmaterialien, die ihr in The Elder Scrolls Online finden können werdet, werden ähnlich denen aus den bisherigen „Elder Scrolls“-Spielen sein. Nirnwurz, Bergblumen und Vampirstaub sind nur einige der vertrauten Dinge, die ihr finden können werdet, und wir haben vor, diesen ähnliche alchemistische Eigenschaften wie in den bisherigen „Elder Scrolls“-Spielen zu geben. Allerdings ist das Handwerkssystem in ESO von Natur aus umfassend, weshalb wir auch einige Änderungen vornehmen mussten. Es wird keine perfekten 1:1-Übernahmen aus den bisherigen Spielen geben, aber es ist doch sowieso der halbe Spaß, herauszufinden, was etwas rund 1000 Jahre vor der Rückkehr des Drachenkönigs bewirkte.


Wenn ich Bücher in ESO finde, kann ich diese behalten und sie jederzeit lesen? – Von Jane Gilles

Wir haben etwa 300 Bücher, die ihr in The Elder Scrolls Online finden und sammeln könnt. Sobald ihr diese einmal gefunden habt, könnt ihr sie euch immer wieder ansehen. Dazu kommen noch mehr als 700 weitere Schriftstücke, die ihr finden könnt, indem ihr euch hinterlassene Notizen anseht, Tagebücher lest oder in überall verstreuten Bücherregalen stöbert. Und das Beste daran? Nichts von alldem nimmt euch Platz in eurem Gepäck weg.

Kann jeder Himmelsscherben sammeln, die Kräfte von Mundussteinen nutzen oder ein Ressourcenvorkommen in der Wildnis ausbeuten? Oder werden diese erschöpft bzw. verbraucht und müssen sich erst wieder erholen oder neu erscheinen? – Von Bernd Hagen

Mundussteine sind für alle Spieler verfügbar. Jeder kann zu jeder Zeit mit einem von ihnen Interagieren, aber ihr könnt immer nur unter dem Einfluss eines einzelnen Munduseffekts stehen. Wenn ihr mit einem neuen Mundusstein interagiert, wird euer bisheriger Effekt einfach entfernt.

Anders als Mundussteine können Himmelsscherben von jedem Spieler nur einmal aufgesammelt werden, aber sie verschwinden dann nicht für andere Spieler. Das Sammeln von drei Himmelsscherben gewährt euch einen neuen Fähigkeitenpunkt, den ihr für Fähigkeiten in beliebigen Kategorien (Klasse, Waffe, Rüstung, usw.) einsetzen könnt.

Ressourcen, wie Erze oder Pflanzen, erscheinen mit der Zeit neu, dabei ist aber nicht garantiert, dass sie an genau der gleichen Position neu erscheinen werden.


Wie schwierig wird es, Himmelsscherben und Truhen zu finden? Muss ich jeden Hügel besteigen oder gefährliche Wächter bezwingen, um dorthin zu gelangen? – Von Brandon Stull

Einige Stellen werden einfacher zu entdecken sein als andere, aber um alle zu finden, werdet ihr eure Augen und Ohren offen halten müssen. Einige von ihnen werden bewacht, andere hingegen sind verborgen und wieder andere sind offen sichtbar. Wer es wagt, sich abseits der Wege umzusehen, wird für seine Mühen belohnt werden!


Werde ich Dietriche benötigen, um verschlossene Truhen zu öffnen und werden sie (häufig) zerbrechen? Wie kann ich mich beim Schlösserknacken verbessern? – Von James Lannger

Für manche Truhen werdet ihr keine Dietriche benötigen, für die meisten allerdings schon. Die jeweilige Schwierigkeit wird unterschiedlich und von der Qualität des jeweiligen Schlosses abhängig sein. Dietriche besitzen eine kleine Chance zu zerbrechen, wenn ihr versagt, einen der Stifte in der richtigen Position festzusetzen. Bei höherwertigeren Schlössern steigt diese Chance dann entsprechend an. Euer Können wird beim Schlösserknacken automatisch besser. So werden einst schwierige Herausforderungen mit der Zeit viel leichter. Euer Können mag zwar besser werden, aber ihr werdet in höherstufigen Gebieten auch schwierigere Schlösser vorfinden.
"Möge Euer Schwert scharf und Eure Zunge schärfer sein." Skyrim

"Sonne und Mond verändern die Welt, aber was verändert das Denken?" Morrowind

2

Montag, 20. Mai 2013, 22:57

Das heisst dann wohl man wird mit einem Charakter 2 Handwerksberufe auf Maximalstufe bringen können. Finde ich persönlich ein wenig schade, da man so zumindest ein klein wenig weniger auf Interaktion mit anderen Spielern angewiesen ist.
"Möge Euer Schwert scharf und Eure Zunge schärfer sein." Skyrim

"Sonne und Mond verändern die Welt, aber was verändert das Denken?" Morrowind

Venroo

ESO-Rollenspiel Skalde

  • »Venroo« ist männlich

Beiträge: 243

Gilde: Nachtwind

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Mai 2013, 23:27

Mir persönlich hätte auch 1 Beruf gereicht, ich denke es ist aber auch schwer das abzuwiegen. Ich denke das es auch einige Spieler geben wird die sich größten Teils alleine durchschlagen. Für die ist es dann natürlich schon schöner sich eventuell mit Tränken und Waffen oder Rüstung zu versorgen. Ich denke zwei Berufe sind ein guter Mittelweg.

  • »Gragosh gro-Donneraxt« ist männlich

Beiträge: 664

Gilde: Ghorbash Clan

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Mai 2013, 08:39

Zitat

Ihr könnt bis zu zwei Handwerkssparten meistern
Vielleicht gibt es ja innerhalb der Handwerksberufe verschiedene Handwerksparten. Ich würde mir dahingehend eher eine Spezialisierung wünschen. Gut möglich dass ich natürlich nur sehe, was ich gerne hätte :)

Ähnliche Themen