Sie sind nicht angemeldet.

Aldmeri-Dominion Magiergilde Himmelswacht

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 568

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 4. März 2018, 13:34

Ein weiterer Brief vom Haus der Wissenschaft erreicht die Magiergilde Himmelswacht, dieses Mal mit dem Vermerk, daß der Brief bitte an die Maga Fynella Indariel persönlich ausgehändigt werden solle.


Zitat

Hochgeschätzte Maga Indariel,

ich danke Euch vielmals für Euer Antwortschreiben und auch dafür, daß Ihr bereit seid, Euch mein Anliegen bei einem persönlichen Gespräch näher erläutern zu lassen. Doch möchte ich an dieser Stelle zunächst ein Missverständnis klären. Es ist keineswegs so, daß die Magiergilden Wegesruh oder Dolchsturz nichts von meinem Vorhaben wüssten. Ganz im Gegenteil hat mich Magistra Nemarc in Dolchsturz sogar ausdrücklich dazu ermuntert, mich an das Haus in Himmelswacht zu wenden. Wie ich bereits in meinem letzten Schreiben erwähnte, sind die Magier, deren Fachwissen ich für meine Forschung benötige, bedauerlicherweise für unbestimmte Zeit verhindert.

Für Eure Bedenken habe ich vollstes Verständnis, daher möchte ich Euch einige weitere Informationen geben, soweit es mir möglich ist. Meine Auftraggeber sind eine Gruppe von Kriegern, die der Burg Dämmerwacht angehören. Sie haben ihre Kampffertigkeiten darauf spezialisiert, die vier Abscheulichkeiten zu jagen, und erbitten nun von mir Unterstützung beim Bau von Konstruktionen, die den Kriegern in ihrer Sache dienlich sind.

Der Orden der Gekreuzten Klingen hat mir bei meinem Vorhaben bereits im Rahmen seiner Möglichkeiten seine Unterstützung zugesagt. Solltet Ihr Erkundungen über den Orden anstellen, werdet Ihr keinerlei Zweifel an der Rechtschaffenheit dieser göttergläubigen Krieger haben. Ich erwähne dies, um Euch zu zeigen, daß meine Forschung keineswegs Ziele verfolgt, die gegen die Richtlinien der Magiergilde oder die Gebote der Acht verstossen. Ein solches Vorhaben würden die Gekreuzten Klingen nicht einmal ansatzweise unterstützen, geschweige denn dulden.

Vielleicht konnte ich Eure Bedenken mit diesem Schreiben ein wenig zerstreuen. Ich werde am 13. Tag der Erstsaat nach Himmelswacht reisen, in der Hoffnung, Euch dann persönlich anzutreffen. Solltet Ihr nach unserem Gespräch zu dem Schluss kommen, daß die kurzzeitige Unterstützung meines Forschungsprojekts gegen die Richtlinien der Magiergilde verstossen, oder anderweitige Gründe gegen eine Unterstützung sprechen, so werde ich Eure Entscheidung selbstverständlich respektieren.


mögen die Sterne Euch leiten
Namir al-Rashid



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Celebringil« (4. März 2018, 13:52)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jassillia (04.03.2018), Feuersucherin (04.03.2018)

62

Montag, 23. April 2018, 17:22

Unter das muntere Maunzen und Schnurren der Gildenkatzen hat sich seit Turdas, 19ter Tag der Regenhand im 586sten Jahr Akatoshs, ein weiteres Hintergrundgeräusch gemischt. Leise, rhythmisch, fast melodisch begleitet das Klopfen eines Gehstabes die Schritte seines Besitzers, während dieser zwischen Arkaneum und Verzauberungstisch pendelt. Dieser Besitzer, der Dunmer Ilaris Sadri, ist derzeit aus Wegesruh zu Besuch in Himmelswacht, um das örtliche Arkaneum zu nutzen und das ein oder andere seiner Projekte voranzutreiben.

Sadri hat wohl vor, für zwei drei Wochen zu bleiben, jedenfalls hat er sich für diesen ungenauen Zeitraum in einem örtlichen Gasthaus eingemietet.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (23.04.2018)

63

Donnerstag, 26. April 2018, 19:18

An diesem Abend findet sich je ein Brief in den Korrespondenzkörben der Magae Nimrassar und Indariel, sowie des Adepten Athian ein. Keiner kann sich erinnern dass ein Bote sie gebracht hätte, daher wird vermutlich ein Mitglied der Gilde selbst einer Vorliebe fürs Briefeschreiben gefolgt sein. Jedes Schreiben ist versiegelt und in einer gestochenen, regelmäßigen Hand verfasst und adressiert. Im Symbol des Siegelstempels würde ein Kenner vermutlich eine Velothi Urne erkennen, der Laie hingegen schlicht ein einfaches Gefäß mit Deckel.

"Zu Händen der Maga Narmaeril Nimrassar"

Maga Nimrassar,
als ich mit meinem Anliegen an Euch und die Gildenhalle in Himmelswacht herantrat, hatte ich auf ein wenig kollegiale Hilfe gehofft, auf Fingerzeig in die richtige Richtung vielleicht. Nie hätte ich mit einem so warmen Empfang und einer solch zuvorkommende Behandlung gerechnet wie Ihr sie mir habt zuteil werden lassen. Unter normalen Umständen würde ich mich durch Eure Freundlichkeit geehrt fühlen, in dem Wissen aber, dass Euch zur Zeit andere Dinge schwerer beschäftigen müssen als die Anliegen eines Fremden, kann dies allein der Situation kaum gerecht werden. Maga Nimrassar, ich bin Euch zutiefst zu Dank verpflichtet.

Ich verbleibe mit meinen besten Wünschen für Euch und die Euren,
Hlaalu Ilaris Sadri

"Zu Händen des Adept Arenil Athian"


Herr Athian,
Ich hoffe dass die letzten Tagen für Euch und Eure Studien erfolgreich verlaufen sind und wende mich auf diesem Weg an Euch, um einen Gefallen zu erbitten. Unlängst hatte ich die Meinung der Kollegin Nimrassar dahingehend eingeholt, ob es empfehlenswert sei, dass ich mich bei einem längeren Aufenthalt auf Auridon - und auch in Anbetracht meines Engagements für den bereits angesprochenen Abend der Künste - bei den örtlichen Behörden vorstelle. Die Kollegin hielt dies für empfehlenswert und riet mir, mit Diplomatin Senevin Kontakt aufzunehmen. Da die Kollegin ebenfalls erwähnte, dass ihr einen guten Kontakt zum Thalmor besitzt, würde es mich daher freuen, wenn Ihr mich mit der Diplomatin bekannt machen könntet.

Hochachtungsvoll,
Hlaalu Ilaris Sadri

"Zu Händen der Maga Fynella Indariel"


Maga Indariel,
sehr zu meinem Bedauern, blieb bei unserem Treffen im Wiederhaken am Morndas kaum Zeit für ein Gespräch, welches über mehr als eine bloße Bekanntmachung hinausging. Da ich mich freuen würde, mich mit einem anderen Verzauberer austauschen zu können, würde ich Euch gerne zu einem Plausch einladen, und hoffe, dass sich dies mit Eurem sicherlich gut gefüllter Kalender vereinbaren lässt. Im Widerhaken vielleicht? Mir schien, dass die Taverne mit einer brauchbaren Weinkarte aufwarten kann.

Ich verbleibe hochachtungsvoll,
Hlaalu Ilaris Sadri

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

As3her (26.04.2018), Adlersang (26.04.2018), Narmaeril (27.04.2018)

64

Donnerstag, 10. Mai 2018, 09:57

In den frühen Morgenstunden findet sich ein Schreiben für Maga Nimrassar im Arkaneum - die Handschrift, in welcher es verfasst ist, sollte mittlerweile ohne Schwierigkeiten Herrn Sadri zuzuordnen sein.

Zitat

Maga Nimrassar,
wie angedeutet, gab es bei unserem Treffen am Tirdas noch den ein oder anderen Punkt, welchen ich gerne Euch und den übrigen Kollegen gegenüber angesprochen hätte. Leider wurden wir aber im Lauf des Abends so sehr von anderen Gesprächen in Anspruch genommen, dass ich nicht mehr dazu gekommen bin. Versteht dies bitte nicht als Beschwerde, ich habe es sehr genossen, mich etwas länger mit Maga Indariel unterhalten zu können und Adeptin Lysia besitzt eine für Auridon ungewöhnlich, um nicht zu sagen erfrischend (wenn Ihr mir diese Formulierung nachseht) direkte Art. Auch nehme ich an, dass das Anliegen von Adept Athians Patientin vermutlich dringlicher war als meines, welches sich auch auf diesem Weg formulieren lässt:

Das erste Thema, welches ich ansprechen möchte, hängt in gewisser Weise mit dem Gelehrtenabend zusammen, welchen Ihr morgen Abend besuchen möchtet. Zum Einen würde ich Euch bitten, der Kollegin Bates meine Anerkennung für ihr Engagement und die Organisation auszusprechen. Ich hätte Euch gerne begleitet, doch wenn seine Familie ruft hat ein Dunmer zu folgen und so muss ich auf die Gesellschaft von Kollegen verzichten und der des heimischen Herdes den Vorzug geben. Zum Anderen, Maga Nimrassar, was haltet Ihr davon, Maga Bates zu unserem Geschichtenabend einzuladen - oder sie in Ermangelung eines festen Termins zumindest darauf hinzuweisen? Ebenso würde sich Sera Namir sicherlich über eine Einladung freuen, falls Ihr ihn auf dem Gelehrtenabend ebenfalls treffen solltet. Wenn nicht, würde ich es bei meinem nächsten Besuch im Haus der Wissenschaften ansprechen. Auch die Akademie Twyllagea sollten wir bei so einer Gelegenheit vermutlich nicht vergessen, allerdings muss ich zugeben, den Kontakt zu ihr gänzlich verloren zu haben. Wenn ich Euch neulich richtig verstanden habe, geht es Euch in diesem Punkt ähnlich aber vielleicht ist eine Einladung zu einer ungezwungenen Veranstaltung genau das richtige, um alte Bande neu zu knüpfen?

Desweiteren wollte ich Euch davon in Kenntnis setzen, dass ich mir die Freiheit genommen habe am vergangenen Loredas bei meinem Gespräch mit Diplomatin Senevin den Schutz des Thalmor für unsere Veranstaltung zu erbitten, sollte diese unangenehme Sache mit den Flugblättern bis dahin nicht geklärt worden sein. Die Diplomatin versprach mir, die Bitte weiterzuleiten. Allerdings vermute ich, dass meine Maßnahme gänzlich überflüssig war, schien die Diplomatin doch sehr darauf bedacht, jegliches Unrecht in der Stadt ausfindig zu machen und zu tilgen.

Abschließend noch ein paar Worte zur Organisation unseres Abends: Ich habe bereits Sera Bonnadea auf die Möglichkeit eines Verpflegungsstandes angesprochen und sie scheint dem Gedanken jedenfalls nicht abgeneigt zu sein, wies aber darauf hin dass der Widerhaken vor allem bosmerisch inspirierte Küche vertreiben würde. Vielleicht könntet Ihr gemeinsam mit den Kollegen ein paar Vorschläge für allgemeinverträgliche Happen machen, da Ihr mit Sera Bonnadeas Kreationen sicherlich besser vertraut seid als ich.

Von der Verpflegung abgesehen ist mir der Gedanke gekommen, dass die Gilde selbst einen Stand für magische Spielerein zu der Gelegenheit aufbauen könnte. Vielleicht ein paar leuchtende Armbänder oder Festlaternen - harmlose, festliche Verzauberungen die erfreuen und die Öffentlichkeit wieder daran erinnern, dass die Gilde durchaus auch Tränke, Verzauberungen und einfache Sprüche zum Verkauf anbietet.

Euch Magnus Segen und eine gute Reise wünschend,
verbleibe ich hochachtungsvoll,
Hlaalu Ilaris Sadri.


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

As3her (10.05.2018), Adlersang (10.05.2018), Celebringil (10.05.2018), Jassillia (11.05.2018)

65

Dienstag, 15. Mai 2018, 16:19

Am Tresen der Magiergilde erscheint an diesem Morgen eine junge Dame. Freundlich überreicht sie dem Gehilfen einen leicht parfümierten Briefumschlag und besteht darauf, dass dieser nur dem Adepten Arenil Athian ausgehändigt werden darf.

Brief von Delia Lerineaux: Adressiert an den Adepten Arenil Athian

Herr Arenil Athian,

sicher seid Ihr verwundert, dass ich mich diesmal nicht Persönlich an Euch wende.

Ein Brief aus Wegesruh und der Besuch eines Freundes haben ein paar Dinge verändert. Wenn ihr diesen Brief lest, werde ich warscheinlich nicht mehr in Himmelswacht sein. Aber keine Sorge, Meister Athian! Ich besorge bloß ein paar alchemistische Zutaten, die ich hier in der Stadt nicht bekomme. Es wäre mir auch wichtig, dass wir unser nächstes Treffen am kommenden Middas, an einen Ort außerhalb der Stadt verlegen. Bezüglich meines magischen Problems, möchte ich gerne über ein aufgeschobenes Anliegen mit Euch sprechen. Aber nur unter vier Augen.

Mir ist der Name des besagten Ortes nicht bekannt, also male ich ihn einfach für Euch auf.


(Delia hat das Stück einer Karte von Auridon aufgeklebt.
Auf dem Kartenstück wurde die "Insel der Einkehr" umkringelt. Ein Ort nahe des Kollegs der aldmerischen Schicklichkeit.)


Ich werde dort auf Euch warten.

Liebe Grüße und sichere Wege,
Delia Lerineaux

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (15.05.2018), As3her (15.05.2018)

66

Samstag, 2. Juni 2018, 16:25

In der Nacht vom 30ten zum 31ten Tag der Zweitsaat verließ ein Eilbote Himmelswacht in Richtung der Grünwasserbucht und reiste von dort mit dem ersten Schiff weiter nach Shimereen. Kaum an Land gegangen verlor der Bote keine Zeit, die idyllische Hafenstadt hinter sich zu lassen und nach Alinor zu eilen, wo er - verschwitzt und mit Staub an den Stiefeln - folgenden Brief in der Halle der örtlichen Magiergilde abgab:

Zitat

Himmelswacht, Middas den 30ten Tag der Zweitsaat Anno 586

Maga Nimrassar,
ich hoffe, dass Euch dieses Schreiben noch vor dem Inhalt erreicht, welchen es ankündigen soll. Um mich kurz zu fassen: Ich habe mich heute Abend entschlossen, die Adeptin Saheejar zu begleiten und werde entsprechend in einigen Stunden gemeinsam mit ihr die Gildenhalle in Alinor erreichen.

Diese zugegeben plötzliche Entscheidung wurde durch zweierlei motiviert: Zum einen muss ich zugeben, dass mich die Bibliotheken Sommersends locken und ich, nun da es möglich ist, vor allem der Akademie der Illumination gerne einen Besuch abstatten möchte. Zum anderen hat mich im Gespräch mit Adeptin Saheejar die Vermutung beschlichen, dass sie ihre Nase bisher lediglich in eines der vielen Wunder Sommersends gesteckt hat, das Arkanaeum der örtlichen Gildenhalle. Auch wenn ich Adeptin Saheejars Eifer natürlich nicht in Frage stellen möchte, komme ich nicht umhin, diese einseitige Begeisterung auch auf Saheejars Bescheidenheit zurückzuführen sowie auf ihre Scheu davor, ihren Kollegen auch nur die kleinste Last aufzubürden. Da Bescheidenheit keine Tugend ist, derer ich jemals beschuldigt wurde, würde ich Eure sagenumwobene Heimat entsprechend gerne mit der Adeptin gemeinsam erkunden.

Euch vorab von dieser Absicht in Kenntnis zu setzen erschien mir nur billig, da mir nicht bekannt ist, ob die Adeptin Euer Protegée ist und ich einen Kollegen nicht seines Lehrlings berauben wollen würde. Darüberhinaus würde ich Euch - mit der bereits erwähnten Unverfrorenheit - um ein Empfehlungsschreiben für die Adeptin und mich bitten, um unseren Reiseweg auf Sommersend zu ebnen. Zwar mag es Fremden nun gestattet sein, die Insel zu bereisen, doch vermute ich, dass sie dennoch nicht allerorts mit offenen Armen empfangen werden. Ich möchte damit keinesfalls die altmerische Gastfreundschaft in Frage stellen, doch weiß ich wohl um das altmerische Traditionsbewusstsein, welches für den ein oder anderen gewiss nicht leicht mit so vielen neuen Gesichter vereinbar ist. Da mir darüber hinaus zu Ohren gekommen ist, dass die Roben der Magiergilde auf Sommersend ebenfalls nicht denselben Stellenwert genießen wie in anderen Teilen Tamriels, wären einige wohlwollende Worte einer angesehenen Tochter der Insel gewiss hilfreich, um Türen zu öffnen, die sonst verschlossen blieben.

In Himmelswacht ist derweil alles beim Alten: Adept Athian hat inzwischen seine Meisterarbeit fertiggestellt, eingereicht und - anstatt nun wie andere Adepten nervös an den Nägeln zu kauen - sich auch schon neuen Zielen zugewandt. Jedenfalls verwendet er derzeit anscheinend einen Teil seiner Zeit darauf, Fräulein Lerineaux zu unterrichten, welche er nun als seine Schülerin und Angestellte seines Hauses vorstellt. Auch wenn Muthsera Athian bisher leider versäumt hat, diese neue Position des Mädchens der Gilde gegenüber offiziell bekannt zu machen, erklärt sich so zumindest das penetrante Herumlungern der jungen Dame bei der Gildenhalle. Ein weiterer häufiger Gast der Halle bleibt die Dame Silvrenil, welche sich bedauerlicherweise noch nicht bezüglich eines Gildenbeitrittes geäußert hat.

In der Hoffnung, Euch durch dieses Schreiben davor bewahrt zu haben, von meiner Ankunft überrumpelt zu werden,
verbleibe ich hochachtungsvoll,

Hlaalu Ilaris Sadri

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anska« (2. Juni 2018, 16:34)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (05.06.2018)

67

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:42

Aus dem Arkanaeum

Essays und Bücher von Mitgliedern der Magiergilde und anderen Schreibwütigen können nun im Lexikon in der Kategorie Schriftstücke gefunden und eingetragen werden!

Zitat

Im Irrgarten der Wirklichkeit
Wider die Schulen der Magie

von Hlaalu Ilaris Sadri


Wie aus einem bekannten Einführungsbuch für Veränderungsmagie hinlänglich bekannt sein dürfte, ist Realität ein Trugbild. "Es gibt sie nicht. Unsere Realität ist eine Wahrnehmung höherer Mächte, die uns zu deren Vergnügen auferlegt wird." (I) Eine wichtige Lektion für jeden Magier, nicht nur den angehenden Veränderungsmagier. Was der Band jedoch verschweigt, was lediglich zwischen seinen Zeilen leise raunend lauert: Auch die Schulen der Magie sind solche Trugbilder.


Was sind die Schulen der Magie?
Die Schulen der Magie sind ein von der Akademie Shad Astula in Morrowind konzipiertes System zur Klassifikation gängiger Zauber. Muthsera Kena Gabrielle Benele, welche die Gilde darauf hingewiesen hat, beschreibt es in ihrem Empfehlungsschreiben als eine effektive Methode, Novizen innerhalb kurzer Zeit ein strukturelles Verständnis für Magie zu vermitteln und es ihnen so zu ermöglichen, schnell die gängigsten Zaubersprüche zu erlernen. (II) Die Kollegin weist jedoch ebenfalls darauf hin, dass derartige Klassifikationen lediglich für Novizen von Nutzen sind, da erfahrene Magier deren wahllosen Charakter schnell erkennen würden.


Worin bestehen die Gefahren der Schulen der Magie?
Stimme ich Kena Benele auch dahingehend zu, dass Struktur und Abstraktion einem Novizen ebenso helfen können seinen Weg zu finden, wie es Karten einem einsamen Wanderer erleichtern, unbekanntes Terrain zu durchschreiten, fürchte ich, dass Kena Benele in ihrer zweiten Annahme irrt. Dürfte kaum jemand eine Landkarte mit dem Gebiet verwechseln, welches sie repräsentiert, erliegen durchaus auch erfahrene Magier dem Irrtum, in den Schulen der Magie mehr als bloße Gedankenkonstrukte erkennen zu wollen. So erklären beispielsweise Muthsera Dalathar und Muthsera Herthos Indoril in ihrem Zerstörungskompendium (III), dass Zerstörungszauber "zerstörerisch und destruktiv" sein, da durch sie mindestens "der natürliche Zustand der Luft zerstört" wird. (ibidem, Vorwort) Derartige Herleitungen sind selbstredend schlichtweg Guardung. Zerstörungszauber sind deswegen "zerstörerisch und destruktiv", da unter dieser Rubrik in der Regel elementare Zauber zusammengefasst werden, welche “das Zerteilen materieller Verbindungen durch direkte Anwendung von Kraft” (II) umfassen oder welche “Magie, die Essenz oder persönliche Eigenschaften entzieh[t]en.” (ibidem; α)

Neben solchen ehrlichen Missverständnis, besteht eine weitere Gefahrenquelle der Schulen der Magie darin, dass ihre klassifizierende Einteilung Magier mit ausgeprägtem Geltungsdrang dazu verführen kann, sich einzig deswegen um Zertifikate in allen Schulen zu bemühen, um ihre akademische Krone mit der größtmöglichen Anzahl intellektueller Juwelen zieren zu können. Jüngst trat beispielsweise ein Kollege in dem Bestreben an mich heran, durch mich einen “Meistertitel” in der Verzauberkunst zu erlangen, wobei er sich — man muss es ihm zugutehalten — nicht einmal die Mühe machte, Interesse an oder ernsthafte Lernbereitschaft für diese Kunst zu heucheln. Mag man den Eifer oder Ehrgeiz solcher Magier auch loben, welche entweder versuchen die Schulen der Magie bis ins kleinste Detail zu ergründen oder sie in ihrer Gänze zu meistern, deuten ihre Bemühungen doch an, dass es die Schulen der Magie einigen Kollegen nur allzu leicht machen, zu dem zu mutieren, was die Altmer als adma’na bezeichnen, als einen “Schlechten Zuhörer”. Zeigen solche Reaktionen doch, dass die Betroffenen entweder den konstruierten, rein pädagogischen Charakter der Schulen der Magie nicht verstanden haben oder dass sie die Schulen lediglich dafür ausnutzen wollen, durch eine lange Kette von Titel besondere Expertise vorzutäuschen.

Von den Auswüchsen solcher adma’nais abgesehen, sind die Schulen der Magie auf die Bedürfnisse der Shad Astula zugeschnitten, welche sich der Aufgabe verschrieben hat, ihre Studenten auf militärische und zivile Führungspositionen im Ebenherzpakt vorzubereiten. Zauber, die man dort auf Grund ihres tabuisierten oder obskuren Charakters nicht unterrichtet, werden entsprechend von den Schulen der Magie ebenso vernachlässigt wie alle paramagischen Praktiken — Alchemie und Verzauberkunst ausgenommen. Wer auch nur eine vernachlässigbare Zeitspanne auf einer der Sommersendinseln verbracht hat, wird sich schnell den nahezu pathologischen Aberglauben ins Gedächtnis zurückrufen können, mit welchem Altmer fast alle Aspektes ihres Alltages (IV), vor allem aber die wichtigsten Tage ihrer weltlichen Existenz regeln. (ß) Während ich natürlich keinesfalls exzessiven Aberglauben propagieren möchte, hat sympathische Magie gerade in der Vorbereitung auf komplexe Zauber und Rituale ihre Berechtigung. Als Einführung in diese bedauerlicherweise oft vernachlässigte Thematik empfehle ich den am fünften Tag der Erstsaat Anno Akatosh 584 von Muthsera Kena Naegrys Elmlock gehaltenen und Muthsera Kena Telvanni Surien Drenim gewidmeten Vortrag “Optimierte Ernährung und Lebensführung für angewandte Ritualmagie”(V).


Modifikationsvorschläge
Während einige Schulen der Magie auch für die Ausbildung von Novizen der Magiergilde nützlich erscheinen, sollte die Gilde von anderen lieber Abstand nehmen oder sie zumindest umbenennen. Gleichzeitig würde es sich in diesem Zusammenhang anbieten, das Curriculum um einige Themenbereiche zu ergänzen, welche von den Schulen der Shad Astula nicht erfasst werden, für die Magiergilde aber sinnvoll wären, um ihrem Anspruch gerecht zu werden, die Mittel und Fähigkeiten ihrer Mitglieder zum "Zweck der Forschung und des Gemeinwohls zu vereinen." (VI; ɣ) So würde ich beispielsweise dazu raten, die Kategorien Illusion, Beschwörung, Veränderung, Wiederherstellung und Mystik beizubehalten, die Kategorie Zerstörung aber in Elementar umzubenennen und die Kategorie Thaumaturgie fallenzulassen. Illusion, Beschwörung, Veränderung, Wiederherstellung und Mystik erscheinen mir für die Ausbildung unserer Gildennovizen nützlich, da sich an ihnen unterschiedliche Zielrichtungen des Zauberwirkens veranschaulichen lassen — womit ich Beeinflussung der Wahrnehmung (Illusion), transliminale Wechsel (Beschwörung), Veränderung der wahrnehmbaren Welt (Veränderung), Animation körpereigener Funktionen (Wiederherstellung) und schließlich die Modifikation des Magickaflusses selbst (Mystik) meine. Die Kategorie Zerstörung hingegen beschreibt lediglich einen möglichen Effekt, der durch Manipulation elementarer Kräfte erzeugt werden kann, weswegen diese Kategorie einige Magier zu verwirren scheint (vide supra). Thaumaturgie schließlich, scheint selbst für die Shad Astula lediglich eine Art cella scrutorum zu sein in welchen sie Zauber abschiebt, welche sie an keiner anderen Stelle einzuordnen wusste — damit ist diese Kategorie schlicht überflüssig. Fürderhin würde ich dazu raten, die paramagische Künste (Alchemie und Verzauberkunst) um Ritualistik zu ergänzen und unseren Novizen außerdem einen Überblick über die obskureren magischen und paramagischen Theorien und Praktiken zu vermitteln.

"Appendix I - Anmerkungen"

  • (α) Davon abgesehen, sollte es dem erfahrenen Magier durchaus möglich sein, elementare Angriffszauber zu wirken, welche ihre unmittelbare Umgebung gänzlich unbehelligt lassen und ihre Wirkung lediglich auf das Ziel des Angriffs ausbreiten.

  • (ß) Beispielsweise werden für die Eheschließungen sowohl bei der Partnerwahl wie auch beim Festlegen des Hochzeitstages Experten hinzugezogen, welche die Stammbäume und Horoskope der Heiratswilligen vergleichen, Vorbereitungen die oft Jahre in Anspruch nehmen können und welchen höhere Bedeutung beigemessen wird als dem gesunden Sachverstand.

  • (ɣ) In diesem Zusammenhang wäre es vermutlich auch sinnvoll, die Systematik neu zu benennen, um etwaige Verwirrungen mit der Klassifikation der Shad Astula zu verhindern.

"Appendix II - Literatur"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anska« (7. Juni 2018, 20:18)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

As3her (07.06.2018), Athenai (08.06.2018), NerevarLP (10.06.2018), Bosmerland (11.06.2018)

68

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:22


"Reinschrift"

Obacht!
Die Magiergilde Himmelswacht gibt hiermit bekannt, daß Arenil Athian, Adept der Gilde, seine Meisterarbeit eingereicht hat und am zwölften Tag der Jahresmitte Anno Akatosh 586 ab der achten Abendstunde auf sein theoretisches und praktisches Vermögen hin geprüft wird, um fürderhin den Titel eines Magus der Magiergilde tragen zu dürfen.

Mitglieder aus anderen Gildenniederlassungen sind herzlich eingeladen, der Prüfung beizuwohnen und Zeuge ihrer rechtmäßigen Durchführung zu werden, auf daß es nie Zweifel an der Entscheidung der Prüfer geben mag. Besonders allen Adepten der Gilde wird angeraten, der Veranstaltung beizuwohnen, um sich auf ihre eigene Prüfung vorzubereiten.

Die von Adept Arenil Athian eingereichte Meisterarbeit wird im Anschluss an eine bestandene Prüfung im Arkanaeum der Gilde Himmelswacht ein#ichtig #ein.

Die Gildenleitung

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (12.06.2018), As3her (12.06.2018), Feuersucherin (12.06.2018), Exorbitanz (12.06.2018)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 277

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 24. Juni 2018, 10:39

Offizielles Schreiben des Thalmor zu Himmelswacht

Im Laufe des heutigen Sundas betritt ein Bote in den Farben und Ornaten des Thalmor die Hallen der Magiergilde in Himmelswacht und überreicht Magus Tractus Salutio ein formelles Schreiben welches das Siegel des Thalmor und der Stadt Himmelswacht trägt.

Zitat

Brâen Agrach-Dyrr
Ober - Justiziar zu Himmelswacht
Repräsentant und Vertretung des Thalmor auf Auridon


Antrittsbesuch zur Neu Besetzten Stelle des Ober Justiziar zu Himmelswacht


Magnus zum Gruße Ehrenwerte Magi der Magiergilde zu Himmelswacht.

Viele von Euch kennen mich bereits als ehemals Lehrmeister und Stellvertretender Administrator am Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit. Bei einigen der Ehrenwerten Magi stehe ich zum Dank verpflichtet für die Hilfen unterschiedlichster Art welche mir zuteil wurden.
Den Aushängen gerecht werdend bekleidet meine Person, von nun an, das Amt des Ober - Justiziar zu Himmelswacht. Um meine Person und das von mir bekleidete Amt vorzustellen und den Magi der ehrenwerte Gilde die Möglichkeit zugeben sich der Neuen Situation anzupassen gedenke Ich in naher Zukunft einen Antrittsbesuch zu leisten.

Sollte von Seiten der Magiegilde kein gesonderter Termin gewünscht sein, so werde Ich den kommenden Tirdas als ersten von vielen Tagen nutzen an denen Ich mich dem Austausch mit den Mitgliedern der Magiergilde zur Verfügung stelle.

Bis auf weiteres verbleibe ich mit dem Wunsch das Magnus wohlwollend auf Eure Handlungen hinab schaut.

Ehre Königin Ayrenn Arana Aldmerii und Ruhm Ihrem Dominion.

gez.
Brâen Agrach-Dyrr
Ober - Justiziar zu Himmelswacht
Repräsentant und Vertretung des Thalmor auf Auridon

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Feuersucherin (24.06.2018), As3her (24.06.2018), Narmaeril (24.06.2018)

As3her

Denker

  • »As3her« ist männlich

Beiträge: 460

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

70

Montag, 25. Juni 2018, 14:34

Ein Schreiben aus Dolchsturz erreicht die Gildenhalle der Magier in Himmelswacht.

Spoiler Spoiler

Ehrenwerte Magistra Genevelle Lia,

Spoiler Spoiler


es grüßt euch Sealmyd Taelsterr,
Bretone aus Dolchsturz.

Ich vernahm vor Kurzem die Kunde, dass die Magiergilde zu Himmelswacht auch Fremdländer, selbst Menschen in ihren Reihen studieren ließe. Da die bretonische Kultur viel den Direnni zu verdanken hat, wollte ich hiermit Anfragen, unter welchen Bedingungen ich die Kunst der Alchemie und eine Diziplin der Magie (je nach Verfügbarkeit der Studienplätze) studieren könnte.

gezeichent Hochachtungsvoll,

Saelmyd Taelsterr
Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor

Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (26.06.2018), Bosmerland (26.06.2018)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 828

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

71

Montag, 2. Juli 2018, 09:38

Die Altmer Ravearilya vom Handelshaus Altanar bringt am Morndas einen schlichten Brief zu den Nachbarn der Magiergilde Himmelswacht. Sie hinterlässt den Brief bei Magus Tractus Salutio am Eingang, der ihn nur an Magus Ilaris Sadri überreichen wird, sobald dieser den Gildenturm aufsuchen würde. Der Brief ist aus schlichtem gebleichten Papier und trägt ein dunkelblaues Wachssiegel in das der Stempel des Handelshaus Altanar eingedrückt würde - das Symbol einer achtstrahligen Sonne.

Spoiler Spoiler

Zitat

Zu Händen des ehrenwerten Magus Ilaris Sadri


Zenithar zum Gruße, Magus Sadri!

wir bedanken uns für Euren Besuch im Kontor und die umfangreiche Präsentation der Waren Eures ehrbaren Hauses.
Das Handelshaus Altanar hat Euer Angebot geprüft. Meine Partner und ich sind zu dem Schluss gekommen, dass wir weitergehende Geschäftsbeziehungen mit Haus Sadri aufnehmen möchten. Unter der Voraussetzung, dass der Thalmor dem Import dieser Waren zustimmt.

Deshalb möchte ich hiermit folgende Bestellung in Auftrag geben:
  • 2 vollständige Weinsets ~ zu jeweils sechs Gläsern und einer großen Karaffe ~ aus Vulkanglas im klassischen Velothi-Stil
  • 2 vollständige Gedecke aus Neen-Ton im klassischen Seyda-Neen Stil ~ zu jeweils 4 Tellern, 4 Schüsseln & 4 Schalen

Eine Abholung und vollständige Bezahlung wäre nach Ablauf von zwei Monaten in Abahs Landung möglich. Falls Ihr eine Anzahlung für diese Kostbarkeiten wünscht, bitten wir um eine schnellstmögliche Rechnungsstellung.

Möge Zenithar unsere zukünftige Zusammenarbeit mit Wohlwollen und Erfolg segnen!

~ Ravearilya
Handelshaus Altanar

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich
  • »Feuersucherin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 650

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 15. Juli 2018, 17:24

Ab heute nachmittag kann man am Aushang im Gildenhaus und an der Tür zur Bibliothek/dem Arkaneum und zum Dachgeschoss folgendes lesen:

Geschätzte Kollegen,

Während einer praktischen Übung kam es heute vormittag zu einem Zwischenfall, der die Schließung und magische Dekontamination einiger Räume vonnöten macht. Bitte versucht, auf die freigegebenen Zimmer auszuweichen oder Besprechungen ins Freie vor das Gildenhaus zu verlegen. Nach dem Ritual wird es vermutlich auch in den nächsten Tagen noch zu einiger Unordnung kommen, deshalb bitten wir im Voraus um Verständnis für die Unannehmlichkeiten.

Die Unterkünfte und das gesamte Kellergeschoss wurden von den Vorgängen nicht betroffen.

Hochachtungsvoll,
Maga Kathariel

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

As3her (15.07.2018), Narmaeril (17.07.2018)

73

Sonntag, 22. Juli 2018, 21:17

Brief aus Morrowind

<Ein Brief von der Magiergilde aus Ebenerz erreichte die Magiergilde von Himmelswacht. Es war ein einfacher Umschlag, welcher mit der verheißungsvollen Hand des Tempels von ALMSIVI auf Wachs versiegelt wurde. Nach dem Öffnen, wird man in der typisch genutzten Schrift der Dunmer folgende Zeilen lesen können>





Reinschrift

Dekret der Heiligen Ordinations-Inquisition von
ALMSIVI

Im Namen des Heiligen Ordinatorenordens der Inqusition, informieren wir euch, die Magiergilde von Himmelswacht, über die Vergehen wie auch das Arrest, eures Adepten Surien Drenim, aus dem Hauses Telvanni auf heiligen Boden des Göttlichen Tribunals in Morrowind, am Fredas des 13. Tages der Sonnenhöhe im Jahre 586 der zweiten Ära.

Surien Drenim werden mehrfache öffentliche Häresie gegen den Geeinten Tempel des geheiligten Tribunals, Verbreitung von Ketzerischen Lehren im öffentlichen Raum, der magische Angriff auf ein geweihtes Mitglied des Klerikalen Stabes des Tribunalstempels und der mutmaßliche Verdacht auf Nekromantische Praktiken, zur Last gelegt.

Im Rahmen eines Inqusitionsverfahrens zeigte sich der genannte Ketzer weiterhin aufwieglerisch und hatte sich offiziell als Feind Morrowinds und des Tribunals preis gegeben. Somit lautet das Urteil Tod durch Verbrennen, unter Bann der mutmaßlich nekromantisch befleckten Seele.

Die Hinrichtung wird offiziell am 28. Tage der Sonnenhöhe im Jahre 586 stattfinden unter Verfügung des Ordinatorenordens der Inquisition.

Das Ende aller Worte ist ALMSIVI
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.

~ Franz von Assisi (1182 - 1226)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Corentin« (22. Juli 2018, 21:29)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Exorbitanz (22.07.2018), As3her (22.07.2018), ddr.Peryite (22.07.2018), Gallowsbane (23.07.2018), Feuersucherin (23.07.2018), Bosmerland (25.07.2018)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 828

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

74

Samstag, 18. August 2018, 17:49

Eine Kundin für die Magiergilde

Diese Woche besucht die Händlerin Ravearilya die Magiergilde in Himmelswacht ungewöhnliche zwei Mal. Ungewöhnlich warum? Weil seit etwa zwei Jahren zwischen dem Handelshaus Altanar und einigen prominenten Mitgliedern der Magiergilde quasi eine Eiszeit herrscht. Am Fredas unterhielt sich die Altmer einige Zeit lang mit Magus Ilaris Sadri. Am Loredas darauf kommt die Altmer zu Magus Selenor Illoro, dem offiziellen Händler der Gilde, und überreicht diesem eine umfangreiche Liste. Sowohl bei Magus Illoro als auch bei Magus Salutio erkundigt sich die Händlerin, ob die Gilde Goldkanet verkauft oder in den letzten Wochen verkauft hat.

Zitat

Bestellung

Alchemiezubehör und Ausstattung
  • 3x Mörser und Stößel
  • 1x Retorte
  • 3x Destillierkolben
  • 1x Kalzinator

Komponenten
  • 3 Unze Kornblume
  • 2 Unze Weißkappe
  • 3 Unze Wermut
  • 3 Unze Kornblume
  • 2 Unze Blauer Glöckling
  • 2 Unze Namiras Fäulnis
  • 1 Unze Nirnwurz
  • 1 Unze Spinneneier
  • 1 Fackelkäferpanzer

Abschriften
  • "Alchemie: Das Entdecken von Eigenschaften" von Defessus Lector
  • "Praktikum der Alchemie" von Defessus Lector
  • "Grundlagen der Alchemie" von Alyandon Mathierry

~ Ravearilya
Handelshaus Altanar
Himmelswacht


((OOC: Wenn sich jemand IC um Raveas Bestellung kümmern möchte, kann man mich gerne kurz benachrichtigen. Sonst lasse ich den Auftrag über den NSC-Händler laufen. Ravea ist kein Mitglied der Magiergilde. Die meisten Items können vermutlich problemlos an Nicht-Mitglieder verkauft werden?))

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Feuersucherin (19.08.2018)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 277

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 11. September 2018, 12:03

Ein junger Altmerischer Rekrut in den Farben der Justiziare zu Himmelswacht wurde damit beauftragt folgendes Schreiben des Oberjustiziaren Brâen Agrach-Dyrr zur gleich in der Nachbarschaft liegenden Magiergilde zu bringen. Das Schreiben gilt allen erreicbaren Magi der Gilde, jedoch hat der junge Rekrut wohl die Aufgabe dieses Schreiben wenn möglich vorranging an Magus Sadri oder Magus Athian zu überreichen. Die Forschheit und Tollkühnheit welche bei jungen Altmer oft mit den Roben und Farben des Thalmor einhergeht und welche der Jungspund auf dem kurzen Weg auch offen zur Schau trägt, weicht schon bald der Unsicherheit und Demut als er die Hallen der Ehrwürdigen Magi und Ihrer Geheimnisse und Fähigkeiten betritt.

Zitat

Brâen Agrach-Dyrr
Ober - Justiziar zu Himmelswacht
Repräsentant und Vertretung des Thalmor auf Auridon


Weitere Vorgehensweise zu den Geschehnissen in Trümmerhain und Umfeld


Magnus zum Gruße Ehrenwerte Magi der Magiergilde zu Himmelswacht.

An Meister Arenil Athian meinen Dank für das zukommen lassen seines vorläufigen Berichtes über die Ungereimtheiten im Hause des Stallmeisters zu Trümmerhain und der Segen Auri - El´s für Ihn und seinen Wissbegierigen und Hilfsbereiten Schüler Yranil.
Im Beisein des Lehrling Yranil und einem Mitglied des Handelshauses Altanar haben wir uns das nähere Umfeld und die Stadt Trümmerhain erneut angesehen. Es mag die Mitglieder der Gilde erfreuen, dass die Bewohner der Stadt Trümmerhain wieder alle auf dem Weg der Genesung sind. Dieser positive Umstand veranlasste mich, den vermeintlichen Fluchtweg des Stallmeisters nachzugehen, was wie sich herausstellte ein Lohnenswertes Unterfangen war.

In diesem Zusammenhang und wegen des Auffindens einer weiteren magischen Barriere setzt das Amt des Justiziariats erneut auf die Unterstützung der Magiergilde zu Himmelswacht.
Bei der Aufgefundenen Barriere handelt es sich Möglicherweise um ein Blutritual welches allem Anschein nach Daedrische Züge aufweist. Eine erneute Zusammenarbeit zwischen den Kräften des Thalmor und der Gilde der Magier erachte Ich als Zielführend und erfolgversprechend sowohl für die Bürger und Gäste Auridon als auch aller Beteiligten Gruppierungen. Ein Zusammenhang zu anderen, derzeit durch den Thalmor durchgeführten, Untersuchungen ist nicht auszuschliessen.

Dadurch ergibt sich unabhängig der Entscheidung der Magi erneut des Passus der Verschwiegenheit. Zu etwaigen privaten Gesprächen stehe ich ab Middas wieder zur Verfügung.

In Erwartung einer baldigen Antwort.

Ehre Königin Ayrenn Arana Aldmerii und Ruhm Ihrem Dominion.

gez.
Brâen Agrach-Dyrr
Ober - Justiziar zu Himmelswacht
Repräsentant und Vertretung des Thalmor auf Auridon

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (11.09.2018), Londar (11.09.2018)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 828

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 16. Oktober 2018, 22:45

Am Middas Morgen wird von Ravearilya eine Nachricht für Adepta Saheejar in der Magiergilde hinterlegt.

Zitat

Geschätzte Adepta Saheejar,

der Umsicht und unerwarteten Fürsorge des ehrenwerten Magus Sadri sei gedankt, dass sich unsere Wege erneut begegnen.

Daher nehme ich mit Freuden Euer großzügiges Angebot einer Sicherheitsbegutachtung meines kleinen Labors an.
Für eine angehende Alchemistin ist eine Beurteilung durch ein Mitglied der Magiergilde sehr hilfreich.
Daneben verspreche ich mir ein aufschlussreiches Gespräch mit Euch um Fehler frühzeitig zu vermeiden.

Ihr trefft mich am besten Loredas oder Sundas Abend im Kontor an. Ich sehe Eurem Besuch mit Spannung entgegen.

Hochachtungsvoll,

Ravearilya
Handelshaus Altanar


((OOC: Als Terminvorschlag z.B. Samstag oder Sonntag Abend. Sonst siehe Discord ^^ ))

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Feuersucherin (17.10.2018)

77

Samstag, 20. Oktober 2018, 16:46

*Eine Nachricht an die Magiergilde von Himmelswacht trifft ein. Sie ist wohl schlicht an das Gildenhaus an sich adressiert, und nicht an eine bestimmte Person. Vielleicht vertrauensvoll, dass es schon an die richtige Person weitergeleitet würde, oder schlicht der Unkenntnis, wer sich in diesem Haus überhaupt befindet.*


Grüße werte Kollegen,

um keine Umstände bei meiner Ankunft in euren Hallen zu verursachen, bitte ich vorab um die Zuteilung eines Zimmers für mich, Yer‘asha al-Shairig und meine Adeptin, Tilia Castra. Voraussichtlich werden wir im Laufe der nächsten Woche eintreffen. Der Aufenthalt ist derzeit noch unbestimmt, und wird sich vor allem an den Nutzen des Aufenthaltes für die Adeptin koppeln. Dies geschieht in Übereinstimmung mit dem zuständigen Magister von Anwil.

Ich hörte, dass die Gildenhalle von Himmelswacht neben Artefakten auch besondere Folianten beherbergt, was dem Wissensdurst meiner Adeptin entsprechen mag. Daneben sehe ich mich genötigt, ihr aufgrund ihrer geringerer praktischen Erfahrung weitere Möglichkeiten der Praxis zu bieten, neben der gefährlichen Begleitung meiner Wenigkeit, da mich meine Profession als Kampfmagierin öfter in Auseinandersetzung mit feindseligen magischen Geschöpfen oder fehlgeleiteten Magiern treibt. Ich hoffe daher, dass auch die Möglichkeit besteht, dass sie an begleiteten Ausflügen teilzunehmen vermag, um den Schutz einer Gruppe zu genießen.

Hochachtungsvoll
Kampfmagiern
Yer‘asha al-Shairig



OOC: Natürlich wird kein Ingame Housing Zimmer erwartet, das stelle ich selbst ;)
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wenn die Winde des Wandels wehen, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
-Chinesisches Sprichwort

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Feuersucherin (20.10.2018), As3her (20.10.2018), Anska (20.10.2018)

78

Samstag, 20. Oktober 2018, 17:59

In Antwort auf ihre Anfrage wird Maga Yer‘asha folgende Nachricht an die Niederlassung der Magiergilde in Anwil gesendet:

Zitat


Sera Maga Yer'asha,

ich wünsche Euch einen gesegneten Nachmittag und danke für die Umsicht, Eure Anreise vorab anzukündigen. Die Gildenhalle in Himmelswacht stellt für reisende Mitglieder ohne besonderen Rang und Namen bedauerlicherweise keine eigenen Zimmer zur verfügung. Wir besitzen jedoch einen geräumigen Schlafsaal in welchem wir Euch und Eurer Schülerin gerne zwei Betten und eine Kiste zur Aufbewahrung Eurer Habe bereitstellen.

Da sich ein Großteil unserer Belegschaft in der nächsten Woche auf eine kleine botanische Expedition begeben möchte, werdet Ihr wohl zunächst mit der Gesellschaft unseres Pförtners, des ehrenwerten Magus Tractus Salutio, vorliebnehmen müssen, welcher Euch sicherlich mit Freuden in der Halle herumführen und mit unseren vielen vierbeinigen Kollegen vertraut machen wird. Ferner wird Magus Sautio Euch auch den Weg zur Amtsstube des örtlichen Oberjustiziars, Brâen Agrach-Dyrr, weisen können, bei dem Ihr unbedingt vorstellig werden solltet, bevor Ihr in der Umgebung von Himmelswacht irgendwelche Auseinandersetzungen mit irgendwem anstrebt.

Bezüglich der gewünschten Folianten helfe ich Eurer Schülerin gerne persönlich weiter, so sie mir die Themengebiete, welche sie interessieren, näher einzugrenzen vermag. Denn, Sera, ich versichere Euch, im Auge des Schreibers wie des Gelehrten sind alle Folianten auf ihre Art besonders.

Möge Euch Eure Reise keine Hindernisse in den Weg legen, die Ihr nicht überwinden könnt.

Hlaalu Ilaris Sadri,
Magus der Magiergilde,
Mitglied der Gilde der Schreiber


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (20.10.2018), Deikan (20.10.2018)

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 568

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 30. Oktober 2018, 10:29

Ein Brief mit einer einfach gehaltenen, doch qualitativ sehr hochwertigen Pergamentkarte erreicht Ilaris Sadri in der Magiergilde Himmelswacht. Dem Brief ist ein kleiner Aushang zum nächsten Gesellschaftsabend beigefügt:

Zitat

Hiermit möchte ich Euch, Ilaris Sadri, zu einem weiteren Gesellschaftsabend im Haus der Wissenschaft einladen. Es wäre mir eine besondere Ehre, Euch einmal mehr im Forscher-Haus willkommen zu heißen. Bitte lasst mich wissen, ob ich mit Eurem Erscheinen rechnen darf.

Namir al-Rashid