Sie sind nicht angemeldet.

Aldmeri-Dominion Magiergilde Himmelswacht

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dradclaw

Geselle

  • »Dradclaw« ist männlich

Beiträge: 90

Gilde: Twyllagea, Rollenspielgilde

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

41

Samstag, 30. September 2017, 18:06

In den vergangenen Tagen trudelte ein Brief bei der Magiergilde in Himmelswacht ein. Er trägt unverkennbar ein ominöses Wachssiegel, das sich allerdings schon bald, wenn ein Blick auf den Absender geworfen wird als das Siegel der Akademie Twyllagea entpuppt. Auf besonders viel magischen Schnickschnack wurde dieses Mal verzichtet, bloß die Tinte glitzert ein wenig, als sei sie nicht nur aus weltlichem Material, sondern als spiegle sie den Zenit selbst, die etlichen Sterne, welche des Nachts am dunklen Himmelszelt funkelnd zu bewundern sind. Es gibt ein hübsches Bild ab, allerdings muss man sich ein wenig Zeit für das Schriftbild nehmen, denn die Lettern selbst kommen mit vielen Schnörkeleien und geschwungenen Linien einher.



Zitat

An die ehrenwerte Maga Nimrassar,
Und ihre Vertreter wie auch Nächsten,

Es ist eine gewisse Zeit vergangen, seitdem meine Person das letzte Mal Eure Hallen betrat, werte Maga. Und doch blieb mir die Thematik auch nach dem Durchschreiten des Heimportals noch im Kopf, denn natürlich macht sich ein wacher Geist stets seine Gedanken, wie er zu solch einem interessanten Vorhaben wie dem eines öffentlichen Magierfestes seinen Teil beitragen kann.
Ich habe dementsprechend darüber nachgedacht, wie man die ersten Vorschläge, die wir bereits in Himmelswacht besprochen haben ausbauen und verbessern könnte.

Aus diesem Anlass, für eine erneute Besprechung und einen hehren Ideenaustausch, möchten wir die Magiergilde Himmelswacht - im Speziellen Euch und die von Euch ausgewählte Begleitung, Maga Nimrassar - in die Räumlichkeiten der Akademie Twyllagea in Morrowind einladen. Wenn gewünscht, dann dürfen auch Gästezimmer im Trakt der Lehrmeister bezogen werden, um für ein paar Tage im Velothigebirge zu übernachten und die Räumlichkeiten der Akademie zu besichtigen.

Wir würden Euch gerne am Abend des 1. Eisherbst zur 20. Stunde im Akademieinnenhof begrüßen, um schließlich in gemütlichere Runde in das Untergeschoss des Hauptgebäudes überzugehen. Die Möglichkeit zu einer Führung über das Gelände ist sicherlich am darauffolgenden Tag gegeben.

Magnus zu Ehr',
Aethyra Marethi
Dalerios Athar
Hochmagier der Akademie Twyllagea

>> Manieren machen uns zu Menschen. <<

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dradclaw« (30. September 2017, 18:20)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (30.09.2017), Mythal (30.09.2017), Morlana (01.10.2017), Feuersucherin (01.10.2017)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 260

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 1. Oktober 2017, 20:00

Ein junger Soldat, möglicherweise ein Rekrut wie man anhand der Uniform vermuten kann in den Farben des Kollegs klopft in den frühen Abendstunden an die Pforte der Magiergilde in Himmelswacht. In seinen Händen einen versiegelten Brief zu Händen der Maga Narmaeril und/oder Fynella.

Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Auridon, der Erste Eisherbst 2Ä585

Lehrmeister Brâen Agrach-Dyrr
Repräsentant und Botschafter des Thalmor auf Auridon

An die Magiergilde zu Himmelswacht, namentlich die Maga Fynella und Maga Narmaeril.

Ehrenwerte Maga Narmaeril und Fynella,
noch einmal meinen tiefsten Dank für die Hilfe bei der Mission zur Auffindung und Rettung der Dame Ravearilya und des verschollenen Amulett. Sicher wird es die Maga freuen zu hören das die Dame des Handelshauses Altanar mittlerweile wieder wohlauf ist und bereits wieder Ihre Arbeit im Handelshaus zu Auridon aufgenommen hat.
Unsere gemeinsame Zusammenarbeit betreffend bitte ich, wenn irgendwie machbar, um eine Zeitnahe Zusammenkunft um einige Fragen zu erörtern welche meine Kenntnisse auf dem Gebiet übersteigen.
Ich würde es bevorzugen das Treffen in den Räumen der Magiergilde oder einem anderen neutralen Ort ohne viel Publikum, der von euch benannt werden kann durchzuführen.

In der Hoffnung auf baldige Antwort.

Xarxes Feder möge gnädige Zeilen schreiben.

Brâen Agrach-Dyrr

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (02.10.2017)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 793

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

43

Montag, 2. Oktober 2017, 10:25

Der junge Rekrut wird in der Magiergilde von Magus Tractus Salutio empfangen.

Der Kaiserliche nimmt den Brief entgegen, antwortet dem Rekruten aber mit Folgendem: "Ihr seid zu spät. Magae Nimrassar und Indariel sind vor kurzen Augenblicken zur Akademie Twyllagea aufgebrochen..." Dann fügt der Kaiserliche mit erhobener Augenbraue an: "Nach Morrowind..." Der Magier nimmt mit strengem Gesichtsausdruck die Reaktion des Rekruten wahr. "Sagt Eurem Herrn, dass die Antwort ein paar Tage benötigen wird."

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 260

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 12. November 2017, 18:59

Ein Bote klopft an ....

Erneut steht ein junger Rekrut des Kollegs der Aldmerischen Schicklichkeit vor den Toren der Magiergilde zu Himmelswacht und drängt darauf ein wichtiges Schreiben für die Maga Narmaeril Nimrassar und, oder Maga Fynella Indariel auszuhändigen.
Das Schreiben trägt das offizielle Siegel des Kollegs der Aldmerischen Schicklichkeit.


Spoiler Spoiler

Auridon, KdAS am 12 Tag des Sonnenuntergangs

Ehrenwerte Maga Nimrassar, Ehrenwerte Maga Indariel.

Bereits vor einigen Wochen schrieb ich mit der Bitte um Unterstützung in einer Angelegenheit die Reise in das Reich der Schatten betreffend.
Zu meinem Bedauern konnte Ich aufgrund einer Reise Seitens der Magiergilde keine Hilfe erlangen.

Erneut wende ich mich mit einer Bitte äußester Dringlichkeit an die Ehrenwerten Maga der Magiergilde zu Himmelswacht.
Zu diesem Zweck würde ich mich geehrt fühlen wenn es den Maga möglich wäre, zum Zwecke der Unterhaltung, zu einem Zeitnahen Termin als Gäste meines bescheidenen Domizils eine Einladung meinerseits anzunehmen.

Mein Bote wird in Himmelswacht verbleiben, bis Er mit einer Antwort eine Rückreise zum Kolleg antreten kann. Da ich um die vielfältigen Aufgaben der Magiergilde Kenntnis besitze, bitte ich darum die Kurzfristigkeit dieser Bitte zu entschuldigen.

Möge Xarxes Feder die Geschichten der Maga mit Weisheit erfüllen.

gez.
Brâen Agrach-Dyrr
Lehrmeister am Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit
Repräsentant und Botschafter des Thalmor auf Auridon


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (12.11.2017)

Beiträge: 221

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

45

Freitag, 17. November 2017, 11:18

Alain Perrick setzt die Feder ab, mit der er soeben fein säuberlich und in akkurater Schrift einen weiteren Brief beendet hat, indem er seine Unterschrift zeichnete.
Die Feder wird sachte auf den mit vielen Papierstößen und Büchern versehenen Schreibtisch abgelegt.
Seine zusammengekniffenen Augen fliegen noch einmal über das, was er da nieder geschrieben hat.
Ein leichtes, fast unmerkliches Nicken, dann drückt er noch das Siegel der Magiergilde zu Windhelm auf den heißen Kerzenwachs, um dem Ganzen zumindest einen Hauch eines offiziellen Anliegens zu geben.

Während das Wachs erhärtet liegt seine Stirn in Falten.
Er weiß nicht, was er tun soll.
Er ist schon alt, hat viel gelesen und doch hat er sich nun entschlossen zwei Bekanntschaften aus alten Tagen einen Brief zukommen zu lassen.
Es interessiert ihn, was sie darüber denken.
Gänzlich unterschiedliche Persönlichkeiten sind sie, aber dennoch in Freundschaft mit ihm verbunden.
Sie selbst kennen sich wohl nicht, aber das macht nichts.

Der eine Brief an Zoe Abendstern ist bereits entsendet.
Dieser wird nun Genevelle Lia gehen, schon länger in der Magiergilde Himmelswacht wohl mit wichtigen Arbeiten betraut.
Gerne würde er selbst auch dort sein, anstatt hier in der Kälte in den Landen der Nord.
Perrick hofft, dass sie sich noch an ihn erinnert.
Er tut es.
Eine wie sie vergisst man nicht so schnell.
Er ist in Gedanken an Genevelle, als er den Brief fein säuberlich zusammenrollt und einem Kurier übergibt, der sich sogleich auf den Weg macht.


Einige Zeit später...man kann gar nicht sagen, wie viele Tage vergingen, da überbringt ein Kurier Genevelle Lia dieses Schreiben...


Spoiler Spoiler

]


In Reinschrift:

Spoiler Spoiler

An Genevelle Lia,

Magiergilde Himmelswacht.

Wie lange mag es wohl her sein, dass wir uns das letzte Mal sahen, meine alte Freundin?
Wie die Zeit vergeht.
Ich hoffe, mein Schreiben erreicht Euch bei bester Gesundheit.

Ich selbst bin immer noch hier in der Magiergilde zu Windhelm und gebe mein Bestes den stoischen Nord ein wenig Wissen weiterzugeben. Viele sehr lange und zähe Unterredungen sind sodann das Resultat dieser Bemühungen.
Ach, wie vermisse ich Wegesruh.

Der Grund dieses Briefes ist aber leider ein Ernster.
Ich erbitte euren Rat bei einer Angelegenheit, wo ich unsicher bin, wie ich weiter verfahren soll.
Ein bretonischer Student der Magiergilde, Matthieu Dubois, wohl in Studien über den Vampirismus vertieft, reiste zur Feste Amol, hier in Ostmarsch, und verschwand spurlos.
Zur Aufklärung entsandten wir unsere Magierin Arniera, aus unserem Hause zu
Windhelm, ebenso gen Amol. Auch sie kehrte nicht zurück.
Der dortige Nord-Kommandant verstärkte die Sicherheitsvorkehrungen, auch auf Grund weiterer verschwundener Leute und einigen Todesfällen.
Kurzfristig eingesetzte Suchtrupps führten zu keinem Ergebnis.
Über eine eigens für mich zur Verfügung gestellte Kurierin, die Bosmer Tarae, stehe ich mit dem Kommandanten in Amol in Kontakt und erwarte baldige Nachrichten.

Bevor ich die Magier- oder Kriegergilde offiziell um Rat ersuche und womöglich etwas los trete, was sich am Ende als Nichtigkeit heraus stellt, dachte ich, es wäre klug den Euren
einzuholen. Wohlwissend um Eure Erfahrung oder Beziehungen
zu denen, die etwaig helfen könnten.

Was würdet Ihr mir raten, wie ich weiter verfahren sollte?
In Hoffnung auf eine baldige Antwort...

Magus zu Ehr!

Alain Perrick

Magus der Magiergilde zu Windhelm
"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (17.11.2017), Feuersucherin (20.11.2017)

46

Dienstag, 21. November 2017, 14:11

Der Magus, der die eingehenden Briefe in der Magiergilde Windhelm entgegennimmt, blinzelt überrascht, als sich direkt über seinen Schreibtisch ein Wirbel öffnet, aus dem eine fein säuberlich zusammengerollte und versiegelte Schriftrolle fällt. Etwas irritiert über die zugegebenermaßen extravagante Art der Zustellung liest er den Adressaten des Briefes.

"An die Magiergilde zu Windhelm, zu Händen Alain Perrick.", sinniert er laut....

Spoiler Spoiler

An die Magiergilde zu Windhelm,

zu Händen Alain Perrick.

Grüße,

Mein Name ist Fynella Indariel, ich bin die Person, an die Genevelle Lia mit Eurem Anliegen herangetreten ist.

Leider ist das Problem in Eurem Brief ziemlich vage beschrieben - auch wenn, bezugnehmend auf den Forschungsgegenstand des ersten vermissten Magiers der Verdacht auf Vampire bestehen mag, sind die Umstände der weiteren Vermisstenmeldungen und auch der Todesfälle nicht weiter beschrieben, sodass mundane Ursachen wie ein Banditennest in Fort Amol, welches sich auf Überfälle und Entführungen spezialisiert hat, ebenso in Frage kommen.

Andererseits, wenn die Probleme wirklich auf magische oder außerweltliche Einflüsse beruhen, ist es meines Dafürhaltens doch ratsam, nicht allzuviel Zeit auf weiteren Briefwechsel zu verwenden und möchte hiermit darum bitten, ein mögliches Datum für eine Vor-Ort-Besichtigung in Himmelswacht zu nennen, und wenn möglich, in denselben Schreiben auch einige weitere Details - sofern verfügbar - über die Vermisstenmeldungen und Todesfälle mitzuteilen.

Jeder Hinweis kann hilfreich sein.

Magnus zum Gruß
Maga Fynella Indariel, Verzauberin und Runenwerkerin der Magiergilde Himmelswacht

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spiffypurse (21.11.2017), Narmaeril (21.11.2017), Feuersucherin (22.11.2017)

Beiträge: 221

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 22. November 2017, 15:36

Ein Kurier betritt die Hallen der Magiergilde Himmelswacht und klopft sich den Staub von der Kleidung.
"Eine Botschaft. Für Fynella Indariel.", kommt es kurz und knackig, als er auch schon das zusammengerollte Pergament reicht...


Spoiler Spoiler



In Reinschrift:

Spoiler Spoiler

An Fynella Indariel,

Magiergilde Himmelswacht.

Ich war sehr erfreut von Euch so schnell eine Antwort zu erhalten, wenn ich auch anmerken muss, gerne auch wieder ein paar Zeilen meiner alten Freundin Genevelle zu lesen gehabt hätte.
So richtet ihr auf diesem Wege meine besten Grüße aus.

Zu der Situation um die Verschwundenen aus unserer Gilde muss ich leider mitteilen, dass es nach wie vor keine weiteren Informationen über ihren Verbleib gibt.
Es heißt, Matthiueu Dubois sei in der Nacht verschwunden, zusammen mit einem Nord namens Viktor Brerodsson.
Arniera, die wir entsandten sein Verschwinden zu untersuchen, kehrte scheinbar von einer Suchunternehmung nicht wieder zurück.
Der zuständige Mann der Feste Amol, der Nord Rolwe Bjahrsson, berichtete von einigen Toten, sowie weiteren Vermissten.
Vampire wurden bisher nicht erwähnt, nur in dem Zusammenhang, dass sich der Gelehrte Dubois dieses Gebiet erforschte.

Die Bosmer Tarae, die mir als zuverlässige und schnelle Kurierin zugeteilt worden war, ist allerdings bisher auch noch nicht zurück, was mir etwas seltsam erscheint. Wenn man bedenkt, was für einen Ruf ihr voraus eilte.

Ich selbst kann Euch nicht sicher zusagen, die hiesige Gilde für einen Besuch in Amol verlasssen zu können, kann aber an Rolwe Bjahrsson vor Ort verweisen, der zu dieser Stunde in der Feste weilt. Er sollte die Informationen haben, die benötigt werden.

In freudiger Erwartung auf baldige Nachrichten über eure Untersuchungen vor Ort verbleibe ich in Dankbarkeit,

Alain Perrick

Magus der Magiergilde zu Windhelm
"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (23.11.2017)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 793

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 23. November 2017, 22:52

~ 23. Abenddämmerung, 2Ä 585 ~

In der Magiergilde Himmelswacht findet man am Schwarzen Brett eine Nachricht für alle Mitglieder der Magiergilde. Auf dem Kopf der Nachricht prangt das mystische Symbol der Gilde. Die Nachricht selbst ist mit unsichtbarer Tinte geschrieben und wird erst lesbar, wenn ein Mitglied der Magiergilde versucht sie genauer anzusehen.



Spoiler Spoiler

Zitat

An alle Mitglieder der Magiergilde,

in Rücksprache mit dem Thalmor wird die Magiergilde die Kräfte des Dominions bei der Suche nach der flüchtigen Maormer-Spionin unterstützen!
Hierzu seien alle Mitglieder der Gilde aufgerufen sich mit Erkenntniszaubern zu wappnen, um in regelmäßigen Abständen Passanten und Umstehende auf illusionistische Tarnungen zu überprüfen.
Bei verdächtigen Vorkommnissen und einem Verdacht informiert man umgehend Maga Narmaeril Nimrassar in der Gildenhalle Himmelswacht oder in Abwesenheit dieser - Magistra Genevelle Lia.

~ Narmaeril Nimrassar
Maga


Damit scheint Maga Nimrassar wohl dem Gerücht über den Maormer-Spion auch mit Nachdruck nachgehen zu wollen.

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Narmaeril« (25. November 2017, 13:01)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (24.11.2017), Anska (24.11.2017), Feuersucherin (24.11.2017)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 793

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

49

Samstag, 25. November 2017, 12:13

~ Loredas, 25. Abenddämmerung, 2Ä 585 ~

Aufgrund ihres Aufrufs an alle Mitglieder der Magiergilde wird Maga Narmaeril Nimrassar heute von einem Adepten der Illusionskünste aufgesucht. Der Adept berichtet der altmerischen Magierin von dem Diebstahl eines speziellen Studienobjekts. Die Magierin zieht rasch ihre eigenen Schlüsse daraus und bedankt sich bei dem Adepten für seinen Hinweis.

"Bitte bringt mir Eure Aufzeichnungen über die Verzauberungen dieses Helms, Adept. Besonders die arkanen Muster der zweiten Verzauberung interessieren mich, da wir versuchen müssen diesen Helm umgehend aufzufinden und wieder in den Besitz der Magiergilde zu bringen.
Im Gegenzug werde ich mich bei Magistra Genevelle Lia für Euch einsetzen, immerhin habt Ihr soviel Mut und Weisheit besessen auf mich zuzukommen. Und das obwohl Ihr zu befürchtet habt, dass man Euch eure Unvorsichtigkeit vorhalten wird.
Ich muss den Thalmor umgehend darüber in Kenntnis setzen."


Damit schickt die erfahrene Gildenmagierin den jungen Adepten freundlich zu seinen Studien zurück und macht sich selbst einige Notizen für die Lösung des Falls.

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Narmaeril« (25. November 2017, 13:01)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (22.01.2018)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich
  • »Feuersucherin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 639

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

50

Samstag, 25. November 2017, 14:22

Ostmarsch-Mission - Saheejars Notizen

24/11/585

Maga Fynella und diese kamen recht komfortabel per Portal bei der Feste Amol in Ostmarsch an, wo wir den Kontaktmann in der örtlichen Taverne fanden, ein gewisser Rolwe Bjahrsson(?). Der Nord wirkt kampferfahren und einigermaßen glaubwürdig, und er berichtet von insgesamt 6 Todesfällen und 8 Vermissten, wobei sich unter letzteren vor allem die Forscher und ihre Eskorte befanden. Die beste Spur bis jetzt ist das Verschwinden einer bosmerischen Botin, die auf dem Weg in eine Mine war, die einen Tagesritt entfernt liegt. Hier werden wir am morgigen Tag ansetzen und die Spur der Waldelfe verfolgen, in der Hoffnung, etwas herauszufinden.

Die Toten in Amol wiesen nicht zwangsläufig auf Vampireinflüsse hin (es gab Schlitzwunden, die eher auf Waffeneinsatz schließen ließen, sowie einen Genickbruch), und diese hofft, dass der Verdacht auf daedrische Interferenzen sich bald entkräftigen wird. Dennoch ist diese froh, 4 Brennelixiere mitgenommen zu haben. In erster Linie vertraut diese aber auf die Fähigkeiten der Maga, mit jedem Banditen oder Blutsauger fertig zu werden. Diese wird dafür sorgen, dass ihr dazu genug Magicka zur Verfügung steht - alles andere liegt in S'rendarrs Händen.

Es klopft an die Tür. Diese hofft, dass es der Gastwirt mit dem versprochenen Gerät ist.

S.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spiffypurse (25.11.2017)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich
  • »Feuersucherin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 639

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 26. November 2017, 12:36

Ostmarsch-Mission - Saheejars Notizen

(die Schrift dieses Eintrags ist krakelig und das Papier an manchen Stellen mit Fettflecken verunstaltet)

Kamen nach einem schier endlosen Ritt im Lager vor der Mine an. Schnee überall, die Feuer erloschen und niemand zu sehen. Auch das Haupthaus war verlassen, doch gab es Spuren eines Kampfes und eine Menge getrocknetes Blut. Es deutet alles darauf hin, dass die Blutenden nach draußen geschleift wurden, aber es gab auch Spuren, die zum Kamin führten, obwohl dort nichts zu finden war (nur ein Bogen mit kaputter Sehne lag daneben, vielleicht von der Bosmer?).

Die zwei Nordmänner, die Bjahrsson als Eskorte angeheuert hat, kamen und berichteten, dass ein gewaltiger Schneesturm aufzieht. Haben uns nun mit den Pferden im Haus niedergelassen, geschützt von den Runensteinen der Maga.

Harren der Dinge, die nun kommen mögen. Diese ist so müde ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spiffypurse (26.11.2017)

52

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 14:52

Ein Bote übergibt Maga Fynella Indariel ein Dokument, das mit dem individuellen Siegel des Gildenhauses Windhelm versiegelt ist. Kurzerhand bricht sie das Siegel und liest dessen Inhalt.

"Maga Indariel,

anbei der Bericht über die Untersuchung des von Ihnen überstellten Leichnams."

Das Siegel hielt zwei Blätter zusammen, und das zweite Blatt muss der Bericht sein.

"Der Tote ist ein männlicher Nord, ungefähr 25 Jahre alt, und war zu Lebzeiten in einer körperlich guten Verfassung, auch wenn die Knochen Hinweise auf zeitweilige Mangelernährung geben. Abgesehen von einer tiefen Schnittwunde am Hals weist der Körper keine weiteren Läsionen oder krankheitsbedingte Veränderungen auf.

Besagte Halswunde ist ein Schnitt, tief genug, um beide Halsarterien sowie die Luftröhre zu durchtrennen, und muss in Abwesenheit weiterer pathologisch bedeutsamen Veränderungen am Körper als ursächlich für den Tod angesehen werden. Die Durchtrennung der Arterien führte zum Blutverlust im Gehirn und dadurch bedingter Bewußtlosigkeit nach Sekunden, und in Kombination mit dem Schnitt durch die Luftröhre zu einem Tod durch Ersticken.

Der Schnitt wurde mit einer sehr scharfen Klinge durchgeführt, Rissmerkmale wie von großen Klauen finden sich keine, und präzise genug, um den Schluss zuzulassen, dass das Opfer überrascht wurde, zudem Abwehr- oder Kampfspuren am Körper fehlen.

Maga Indariels Vermutung, es könnten magische oder außerweltliche Einflüsse eine Rolle spielen, kann ich hier weder verneinen noch bestätigen. Direkte Todesursache war ein schnelles Ersticken, und im Zusammenhang mit den niedrigen Temperaturen am Tatort ist es erklärlich, dass wenig Blut geflossen ist. Wie erwähnt ist der Schnitt durch eine Klinge ausgeführt worden, aber das sagt nichts darüber aus, wer die Klinge geführt hat.

Wie es bei ungeklärten Todesfällen üblich ist, versuchten wir, mittels Hellsichtzaubern und Psychometrie einen Einblick auf den Täter zu bekommen, allerdings der Versuch hier erfolglos. Jedoch ist das nicht Ungewöhnliches, ein mäßig vorbereiteter Meuchelmörder benutzt heutzutage Methoden, um sich gegen Erkenntniszauber zu schützen."

Furchen zeigen sich auf Fynellas Stirn. 'Jedenfalls keine einfachen Banditen...', sprichts und legt den Bericht zusammen mit den einleitenden Brief beiseite.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spiffypurse (06.12.2017), Narmaeril (06.12.2017), Feuersucherin (07.12.2017)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich
  • »Feuersucherin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 639

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 15:15

Ostmarsch-Mission - Saheejars Notizen

Sind in Windhelm zurück und haben den Sturm und die Einöde des südlichen Ostmarschs hinter uns gelassen.

Die einzige Nacht in der Bergbauhütte war friedlich, doch wie sich herausstellte, galt dies nicht für den weniger geschützten Außenbereich: Ein Wachmann wurde am nächsten Morgen mit durchschnittener Kehle aufgefunden, offenbar getötet von denselben Leuten, die auch zuvor schon für Blutvergießen in Amol gesorgt hatten.

Diese war froh, dass es danach rasch nach Windhelm ging, um die Leiche untersuchen zu lassen. Es gab ein paar finstere Blicke, als wir alle zusammen, mitsamt den Pferden, durch das Portal traten, aber die Aufregung legte sich bald wieder, und jetzt wartet diese auf den Bericht.

Ah, dort kommt Maga Fynella mit einem Dokument ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (08.12.2017), Spiffypurse (08.12.2017)

Rhavar

Geselle

  • »Rhavar« ist männlich

Beiträge: 89

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

54

Montag, 11. Dezember 2017, 22:05

Brief an die Magiergilde zu Himmelswacht

Zitat



An die Mitglieder der Magiergilde zu Himmelswacht

11. Abendstern

Anlässlich der Anfrage der Magierakademie Twyllagea und ihres Hochmagiers Dalathar, Besuche und Exkursionen auf Auridon über Himmelswacht und die hiesige Magiergilde hinaus auszudehnen, würde es die Administration des Kollegs der Aldmerischen Schicklichkeit und Repräsentanz des Thalmors auf Auridon befürworten, wenn Mitglieder der ehrenhaften und über alle Grenzen anerkannten Magiergilde ihre Ansichten für und wider von Besuchserleichterungen für Mitglieder der in Morrowind ansässigen Magierakademie Twyllagea darlegen.

Mitglieder der Magiergilde sind hierfür eingeladen, ihre Bedenken oder Befürwortung in Schriftform oder auch wenn es beliebt als Gast persönlich zum Ausdruck zu bringen.

Möge Syrabanns Pfad Euch geleiten.


Senevin aus Alinor,
Diplomatin des Thalmor auf Auridon
Assistentin der Administratorin des Kollegs der Aldmerischen Schicklichkeit


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rhavar« (12. Dezember 2017, 10:44)


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mythal (12.12.2017), Morlana (12.12.2017), Nysha (12.12.2017), Dradclaw (12.12.2017), Narmaeril (13.12.2017), Bosmerland (14.12.2017), Feuersucherin (15.12.2017), Wolf (22.01.2018)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 793

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

55

Montag, 1. Januar 2018, 14:04

Schwarzes Brett in der Magiergilde Himmelswacht (1. Morgenstern, 2Ä 586)

Zitat

Magnus mit Euch, werte Magi und Adepti!

Der Thalmor ist mit einem offiziellen Auftrag an die Magiergilde Himmelswacht herangetreten.
Es geht um die Wiederbeschaffung eines magischen Gegenstandes, der vor einigen Wochen von einem unserer Mitglieder als gestohlen gemeldet wurde.
Interessierte Mitglieder der Magiergilde mögen sich am Dienstag Abend zur achten Abendstunde in der Gildenhalle einfinden.
Weitere Informationen werden dann bekannt gegeben. Ich bitte darum, dass man diese internen Informationen vertraulich behandelt!

~ gez. Narmaeril Nimrassar
Maga


((OOC: Treffen in der Magiergilde Himmelswacht am Dienstag, den 02.01.2018 um 20 Uhr. RP-Anker: @Narmaeril))

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 793

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

56

Montag, 22. Januar 2018, 12:07

Magiergilde Himmelswacht - 22. Morgenstern, 2Ä 586

Die Kammer des Turms wird durch eine Vielzahl an weißen Kerzen erhellt.
Zufrieden sieht die altmerische Magierin auf das vollendete Werk vor sich: Alles ist für den Zirkel am morgigen Abend vorbereitet. Es hat einige Tage gedauert bis sie alle Komponenten und das Material für den Zauber zusammen hatte. Von den Unkosten dafür ganz zu schweigen. Dennoch würde die Gilde keine Kosten und Mühen scheuen, um einen magischen Gegenstand, der aus den eigenen Hallen gestohlen worden war, wiederzubeschaffen. Ganz besonders ein solcher Gegenstand, wie er derzeit in den Händen der Maormer vermutet wird.

Auf dem Boden aus weißen Granitfliesen hat die Magierin bereits den Kreis für das Ritual vorbereitet. Die arkanen Symbole zeichnete die Altmer mit weißer Kreide vor, um sie dann mit weißem Pulver aus einem Leinensäckchen nachzuziehen, während sie die leisen Silben eines Zaubers dazu aufsagte. Weiß... die Farbe der Wahl für Zaubersprüche aus der Schule der Mystik und Erkenntnis. In symmetrischen Abständen des Kreises platzierte Narmaeril faustgroße, klare Bergkristalle, welche den Fluss der Magicka lenken und fokussieren werden. Inmitten des Kreises baute sie die fünfbeinige Halterung eines großen Pendels auf. Das kegelförmige Pendel selbst besteht aus reinstem Weißsilber an einer feinen Schnur aus Spinnenseide hängend. Unter dem Pendel liegt eine große Seite weißes Papier, auf welchem mit magisch reaktiver Tinte die Umrisse von Auridon und markante Orte eingezeichnet wurden.

Zuletzt bereitete die Magierin die Silberschale für den Zauber vor: Hier würden die Komponenten für den Zauber selbst ihren Platz finden und sich auflösen, um die Magicka des Zaubers und die innewohnende Magicka des Zauberwirkers zu verstärken.

Dann bleibt der altmerischen Magierin nur noch übrig sich den Zauberspruch exakt in all seinen korrekten Tonierungen und Silben einzuprägen und die Gesten dafür einzustudieren. Nun ist für den Tirdas Abend alles perfekt... soweit es nun einmal in Narmaerils Fähigkeiten liegt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Narmaeril« (22. Januar 2018, 12:18)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (22.01.2018), As3her (22.01.2018), Amairgin (22.01.2018)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 793

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 23. Januar 2018, 23:56

Magiergilde Himmelswacht - 24. Morgenstern, 2Ä 586

Der gestohlene Helm der Illusionen war sicher zurück in den Turm der Gilde in Himmelswacht angekommen. Dafür sorgte Maga Narmaeril Nimrassar persönlich. Am nächsten Morgen wurde der verzauberte Helm in die Hände seines Erschaffers, einem Adepten, übergeben - mit der Bedingung, dass dieser Helm einzig und allein für weitere Verzauberungsstudien verwendet wurde - und den Turm der Gilde bis auf weiteres Geheiß nicht mehr verließ. Diese Aufgabe war also endlich zum Wohle aller abgeschlossen.

Nach einer kurzen und eher unruhigen Nacht und nur wenigen Stunden Schlaf berichtete die altmerische Magierin am nächsten Tag Magistra Genevelle Lia von den Vorkommnissen des vorhergehenden Abends. Immerhin waren die Ereignisse nach Ende des Rituals doch eher unüblich - so verließ die Delegation des Thalmor um Botschafterin Senevin, Lehrmeisterin Unia und den Stellvertretenden Administrator Brâen Agrach-Dyrr mit zwei Magierinnen der Gilde den Turm direkt in aller Eile durch ein Portal, das sie quer über Auridon führte.

Was die blonde Magierin nach dieser Nacht noch viel mehr mit Unruhe erfüllte, war das unerwartete Ergebnis des Pendel-Rituals. Sie konnte durch den Zauber zwar den Aufenthaltsort des Helms ungefähr eingrenzen und mit diesem Hinweis konnte der Thalmor sehr schnell das Versteck der Maormer-Spionin ausfindig machen - also bestätigte sich ihre Vermutung, dass diese Spionin hinter dem Diebstahl gesteckt hatte - dennoch brach das Pendel nach Ende des Rituals plötzlich und unerwartet aus ihrer Kontrolle und zeigte in eine völlig andere Richtung. Bevor das spitze Metallpendel schlimmeres hervorrufen konnte, brachte die Maga es mit Telekinese zurück unter Kontrolle - spürte aber wie die verbliebene Magicka im Pendel zu einem völlig anderen Ort ausschlug... ein Ort, an dem eine große Quelle magischer Energien aufzuspüren war, auf die das Pendel letztlich noch zu reagieren schien.

Ein Ort mit so starker Magicka konnte auf zwei Umstände hindeuten: eine arkane Anomalie oder ein magisches Ritual, das große Mengen Magicka freisetzte... Beide Ursachen könnten in der Nähe von Auridon jedenfalls für schlimme Auswirkungen sorgen. Die Magiergilde musste eingreifen und in Erfahrung bringen, was die tatsächliche Ursache war! Hatte das Pendel nur durch Zufall ausgeschlagen...? Ein Fehler in ihrem Zauber selbst? Narmaeril hoffte es insgeheim.
Die Magistra stimmte mit der altmerischen Maga überein, dass man dieses nicht dem weiteren Zufall überlassen konnte... Man musste die Richtung in die das Pendel ausschlug ausspähen.

Maga Narmaeril Nimrassar beauftragte daraufhin einen Kollegen aus der Gilde. Mit Hilfe des Beschwörers ließ sie am Middas zwölf weiße Tauben (und freilich nummerierte!) frei, welche mit einem leichten Geas belegt wurden, der jede in eine ganz bestimmte Richtung übers Meer fliegen ließ. Sollte ein Vogel bei seinem Flug von seiner Bahn durch irgendein Ereignis abgelenkt werden, würde er zum Turm zurückkehren. So hofften die Magier herauszufinden, in welcher Richtung die weitere Suche zu erfolgen hatte...

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (24.01.2018), Amairgin (24.01.2018), Feuersucherin (24.01.2018), As3her (24.01.2018), Bosmerland (25.01.2018)

Beiträge: 559

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 25. Februar 2018, 17:06

Ein Brief vom Haus der Wissenschaft aus Wegesruh erreicht die Magiergilde Himmelswacht.


Zitat

Hochgeschätzte Mitglieder der Magiergilde Himmelswacht,

mit diesem Schreiben ersuche ich Eure Hilfe und Unterstützung für eine meiner Forschungsarbeiten. Konkret geht es um die Erschaffung und Bindung eines Zaubers auf eine Glaslinse, die später in ein von mir angefertigtes Monokel nach dwemerischer Vorlage eingefügt werden soll. Mir ist bewusst, daß mein Anliegen ohne nähere Erläuterungen geradezu banal erscheinen muss und die Frage aufwirft, warum ich mich nicht an die Magiergilden Wegesruh oder Dolchsturz wende.

Die Angelegenheit ist jedoch weitaus heikler, als es zunächst den Anschein haben mag, und ich bin sicher, Euch in einem persönlichen Gespräch von der Dringlichkeit meines Vorhabens überzeugen zu können. So viel kann ich Euch vorab bereits mitteilen: ich benötige einen Magier, der gute Kenntnisse nicht nur im Binden von Zaubern an einen Gegenstand hat, sondern auch die Abwehr von daedrischer und Schattenmagie beherrscht. Grundkenntnisse in der Optik wären von Vorteil, sind jedoch nicht zwingend nötig. Von den drei Magiern in Wegesruh und Dolchsturz, welche mich bei meiner Arbeit mit ihrem spezifischen Fachwissen unterstützen könnten, ist zu meinem Bedauern einer leider für unbestimmte Zeit erkrankt, während die anderen beiden für längere Zeit auf Forschungsreisen sind.

Eure Unterstützung wäre für mich und meinen Auftraggeber, für den ich die Forschungsarbeit ausführe, von unschätzbarem Wert. Bitte lasst mich wissen, ob und inwieweit die Möglichkeit einer Zusammenarbeit besteht.


mögen die Sterne Euch leiten
Namir al-Rashid



Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ddr.Peryite (25.02.2018), As3her (25.02.2018), Feuersucherin (26.02.2018), Jassillia (26.02.2018)

Feuersucherin

Gelehrter

  • »Feuersucherin« ist weiblich
  • »Feuersucherin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 639

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

59

Montag, 26. Februar 2018, 16:56

Saheejar rollte den Brief wieder zusammen, den Magistra Lia ihr ausgehändigt hatte. Namir al-Rashid, der Name war ihr nicht sofort bekannt vorgekommen; allerdings erinnerte sie sich dann dennoch an seinen Besuch und dass er ein Kollege der von ihr sehr geschätzten Lunaris Frostwinter war, die sie auf der Suche nach einer Dwemerspinne durch den Alik'r begleitet hatte.

Wie es Lunaris wohl ging ... und was aus der Spinne geworden war? Ob das Haus der Wissenschaft nun offiziell mit der Akademie Twyllagea verbandelt war?

Saheejar selbst wusste, dass sie dem Rothwardonen nicht helfen konnte in seinem Anliegen, da es ihre Kenntnisse überstieg, also würde sie warten, bis Maga Fynella von ihrem Ausflug zurückkehrte, um ihr den Brief auszuhändigen. Sie seufzte tief. Ob es möglich wäre, Maga Fynella zu begleiten, falls sie nach Wegesruh reisen würde? Sie würde den Regierungssitz des Dolchsturzkönigs gerne selbst einmal sehen ...

Aber jetzt rief die Arbeit. Wie es aussah, wurde Himmelswacht gerade von einer hartnäckigen Magen-Darm-Erkrankung heimgesucht, durch die ständig Bedarf an Heiltränken bestand. An einen Abend, an dem sie mehr tun konnte, als auf ihr Bett zu sinken und sofort einzuschlafen, war seit Wochen nicht zu denken gewesen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jassillia (26.02.2018), Narmaeril (26.02.2018)

60

Sonntag, 4. März 2018, 07:42

Fynella atmet einmal tief durch und setzt ein weiteres Schreiben auf

Sehr geehrter Herr al-Rashid,

mein Name ist Fynella Indariel, und man hat sich bezüglich Eures Schreibens in Sachen der Verzauberung an mich gewandt, jedoch werfen sich mir einige Fragen auf, da der eigentliche Gegenstand der Anfrage eher vage gehalten ist und zudem das Gildenhaus Dolchsturz nicht involviert werden soll.

Einer Bitte um ein persönliches Gespräch gebe ich gerne statt, aber aufgrund der angesprochenen Materie und eigener Verpflichtungen und Terminen wäre es mir recht, wenn Ihr das Gildenhaus Himmelswacht aufsucht - ich versuche zumindest an jedem Tirdas dort erreichbar zu sein. Darüberhinaus ist dieses auch von Vorteil, wenn ich für vorläufige Analysen auf meine Materialien zurückgreifen muss, die ich sonst nicht unbedingt auf eine Reise mitnehmen würde.

Aber ich bitte Euch zu bedenken, dass meine Handlungsfreiheit an die Richtlinien der Gilde gebunden sind. Derselbe Grund, der Euch davon abhält, sich an die Belegschaft des Gildenhauses Dolchsturz zu wenden, könnte auch für mich ein Hinderungsgrund sein, in irgendeiner Form dienlich zu sein.

Hochachtungsvoll
Maga Fynella Indariel

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jassillia (04.03.2018)