Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Simeon Nerevari« ist männlich

Beiträge: 81

Gilde: Projekte: Die Crew der "See-Affe"+ Der Schmugglerhafen von Stros M´Kai, Open RP in Hews Fluch

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

81

Freitag, 16. Juni 2017, 11:27

dass diese Gravitation beginnt andere RPler anzuziehen, wodurch die Masse immermehr wächst und noch mehr Gravitation erzeugt.
Dies braucht aber, wie erwähnt diese kritische Masse als Start, da sonst keine Anziehung entsteht und die vereinzelten Spieler sich wieder voneinander entfernen.
:D:D Leaf du bist echt die Geilste :D Ich glaube ich habe noch nie gehört das jemand eine RP-Idee PHYSIKALISCH erklärt :D zu gut ^^


Das ist richtig und mitunter das größte Problem, aber wie ich schrieb, letztendlich ist das kein so großes Hindernis. Die DLCs sind ind er Goldedition vorhanden oder in ESO+, es ist also möglich an diese DLCs mit vergleichsweise wenig Aufwand zu kommen und daher glaube ich, dass die Menge an neuen und alten Spielern, die dadurch nicht mitspielen können relativ begrenzt sein wird. Jedenfalls begrenzt genug um die Vorteile dieser DLC Gebiete über dieses Problem zu stellen.

Zudem wäre das bei der Goldküste, also 2 der 4 von dir erwähnten Orte auch der Fall.
Ja mag sein, wie gesagt -ist auch das kleinere Problem , da es viele Projekte und Spielergruppen gibt die so Etwas voraussetzen - soweit kein Drama ;)



Vielleicht nicht, aber der Ort ist auch nicht wirklich an eine Fraktion gebunden, zumal er doch eher seine eigenen Gesetze zu haben scheint. Natürlich ist der Ort für Crime RP sehr gut aufgestellt, schließlich geht es im ganzen DLC darum, aber die Stadt als solche ist auch so schön und gut bespielbar.
Sehr edle und gesetzestreue Charaktere haben es etwas schwerer, das mag sein, aber was spricht dagegen, wenn diese Charaktere versuchen Recht und Ordnung in diese Lande zu bringen? Eine Wache die Aktiv gegen die Kriminalität vorgeht, kann da viel bewirken. Ich glaube der Ort wird zu dem, zu was ihn die Spieler machen.
Das heißt also, je mehr rechtschaffene Charaktere sich da ansiedeln desto mehr wird sich das RP in diese Richtung verlagern, ungeachtet der anfänglichen Lore des Gebiets. Das ist nur die Startlore, was die Stadt später ist entscheidet unser RP.



Wie gesagt, das Problem ist, dieses Gebiet hat sich irgendwie als Selbstläufer herausgestellt und sich irgendwie aufgedrängt. Ihn nun zu verschieben, könnte vielleicht einen Spaltung der Interessen bewirken und vielleicht dazu führen, dass diese Idee sich verlangsamt und man einige Spieler sehr enttäuscht die mittlerweile schon viel Arbeit in die Stadt gesteckt haben. Ich weiß nicht ob das alles es wert ist um eine leicht andere Kulisse zu wählen, die in vielen Punkten sogar schlechter da steht.
Na , da du von Beginn (auch vor deinem Auffinden des Open-RP´s vor Ort ) schon sehr auf Hews Fluch fixiert warst , unterstell ich dir soweit mal ein Flunkern , dass das Ganze nicht zumindest auch teilweise aus deiner Feder stammt ;) Ich denke mindestens Mal , dass dir dies sehr gelegen kommt, da Hews Fluch eben wie schon mal erwähnt auch sehr gut zu deinem Konzept passt. :P

ABER: Deine Argumente sind gut und du hast in soweit Recht , dass es in unserer Hand liegt, was wir daraus machen. Da Hews Fluch erst einmal nicht passend für meinen Main Simeon ist, werde ich wie schonmal angesprochen mit meinem diebischen Khajiit da sein - d.H. wenn ich Zeit dafür habe - denn die nächsten Tage (bis einschließlich Sonntag) habe ich ab 20 Uhr Nachtdienste :/

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ddr.Peryite (16.06.2017)

Leafewin

unregistriert

82

Freitag, 16. Juni 2017, 11:45

Na , da du von Beginn (auch vor deinem Auffinden des Open-RP´s vor Ort ) schon sehr auf Hews Fluch fixiert warst , unterstell ich dir soweit mal ein Flunkern , dass das Ganze nicht zumindest auch teilweise aus deiner Feder stammt ;) Ich denke mindestens Mal , dass dir dies sehr gelegen kommt, da Hews Fluch eben wie schon mal erwähnt auch sehr gut zu deinem Konzept passt. :P


Ich fande die Stadt anfänglich schon sehr ideal, das stimmt, vorallem aufgrund ihrer Größe, aber den Ausschlag gab das was ich schrieb, ich hab keinen Grund zu lügen.

Zudem ist es für mich persönlich eher ein Negativpunkt, dass die stadt zu meinem "Konzept" passen würde. Es macht das Konzept zu gewöhnlich und zu einfach. Ich spiele lieber die Außenseiterchars, die es wirklich schwer haben. Heißt ein Dieb in einer bewachten Kaiserstadt macht mir deutlich mehr Spaß als eine Stadt wo das zur Tagesordnung gehört, daher bin ich gerade auch am überlegen wie ich mein Konzept abändere und hoffe auf eine bespielte Stadtwache irgendwann, die die Stadt in ordnung bringt, sodass Gesetzlose wirklich im Untergrund agieren müssen.

Du kannst mir also glauben, dass es genau so ist wie ich es geschrieben habe.

83

Freitag, 16. Juni 2017, 11:55

Jendred, ich hatte eigentlich angefangen etwas vernünftiges zu schreiben aber ich belasse es doch bei einem typischen Anska-Vergleich, der wie alle typischen Anska-Vergleiche etwas mit Essen zu tun hat:

Ich kann verstehen, dass es dem Veganer mit Glutenunverträglichkeit und 12 anderen Lebensmittelallergie ab und an unangenehm ist, im veganen Restaurant bei der Bestellung seines glutenfreien Essens auch noch auf seine 12 Allergien hinzuweisen und die damit verbundenen Sonderwünsche anzumelden. Ich bin aber dennoch der Meinung, dass es nicht zwingend notwendig ist, extra ein veganes Restaurant für glutenfreies Essen und Personen mit 12 spezifischen Lebensmittelallergien zu eröffnen.

Wenn jemand im RP - auch im öffentlichen RP - in Erscheinung tritt (will heißen, in einem Raum als generell anspielbarer RPler und nicht als random AFKler wahrgenommen wird) und weiß, dass er mit Sicherheit oder unter Umständen häufig mal geistig oder körperlich abwesend ist, wäre es schon nett, wenn er seine Mitspieler darauf hinweist. Es ist schlicht und ergreifend höflich - und zwar egal wo.

Und damit bin ich auch raus aus diesem Thread.

84

Freitag, 16. Juni 2017, 12:20

Wieder zum Kernthema zurück zu kommen, ich versuche hier meine subjektive Wahrnehmung zu rekonstruieren und stelle einige Fragen, weil es für mich nicht ganz klar wird:

Was ihr bieten wollt ist eine Ausrede nicht mit anderen, ohnehin schon händeringenden Projekten spielen zu müssen. Warum sehe ich das so? Das liegt daran, weil, wie Anska schon so schön beschrieben wurde, sich scheinbar neu in diesem Forum angemeldet wurde und ebenfalls als Frischling, ohne Wissen über die jeweiligen Projekte, diese in vielen Posts schon in eine Schublade steckt, ohne sie wirklich in ihrem aktuellen Status kennengelernt zu haben. Ich lese hier in vielen Threads: "Dieses Nicht-Projekt soll anders sein als Himmelswacht, Normanier, Jernheim und Co. Man soll einfach durchmarschieren können und alles ausspielen können."

Was ist, wenn ich schreibe - da ihr so sehr auf Immersion bedacht seid: Die Lore gibt kein Götterfels von GW 2 oder SW von WoW her? Das liegt daran, weil einfach drei Fraktionen existieren, jene Fraktionen hassen sich zum Teil in manchen Gesellschaftskreisen wie Spinnefeind.

Nun jetzt: Was wollt ihr auf Hews Fluch erreichen, was anders ist als in Himmelswacht, welches Untergilden hat? (eine Stadtwache, eine Magiergilde, vielleicht Priester, eine Taverne und Thalmor?)

Das Argument war: Das ist Rassen/Fraktionsgebunden, weswegen das nicht hergibt was man wünscht, man will einen neutralen, vollkommen autarken Ort schaffen damit ALLE Konzepte spielen können.

Meine Frage: Warum ist Hews Fluch anders? Warum sollte man dort ALLE Konzepte bespielen können. Was hat dort ein gestandener Altmer zu suchen, ein Dres, ein Telvanni, ein bretonischer Adeliger, was hat dort eine rechtschaffene Organisation die Stendarr/Arkay vertritt zu suchen? Mich erschließt sich der Unterschied nicht, warum ist dieses Nicht-Projekt nun anders als ein ohnehin schon gut geleitetes Himmelswacht oder andere von diesen Ortsgilden (Jernheim oder Normanier)

Ich persönlich sähe sogar mehr Restriktion bei Hews-Fluch: Sämtliche normalsterbliche und rechtschaffenden Charaktere, haben dort keine lange Halbwertszeit (das ist ungefähr so ähnlich, als würde ich einen Kult mitten in Vivec spielen - viele Ordinatoren, viel krankhafte Überwachung - anders herum in Hews Fluch, die keine Spinner haben wollen die sich in ihre Geschäfte einmischen). Wenn ihr euch mit der Lore auseinandergesetzt hättet, würde es euch wie Schuppen von den Augen fallen.

Der einzige Ort, welcher eure Traumwohnung des RP ermöglichen könnte, wäre Cyrodiil. Cyrodiil befindet zwar im Krieg, aber dort würde sich mir der Grund für gemeinsames RP mehr erschließen, als in einer Stadt wie Hews Fluch. Alleine, weil man wegen Kriegsgründen dort gemeinsam spielen könnte und sich mit Agenten oder Ähnlichen Pakt-, Dolchsturz- und Dominiontreuen aufkreuzen würde ohne dabei den faden Geschmack auf der Zunge zu haben, dass man seinen Char um 180° verdreht um in einer kriminellen Stadt RP zu betreiben.

Dort macht es sogar sinn für einen gestandenen Altmer die Lage zu überblicken, damit seine geliebte Königin auch bekommt was sie verdient, für einen Dres am Rande von Cheydinhal (an der Grenze zu Steinfälle) Flüchtlinge zu jagen und einen Zwischenstopp irgendwo zu machen, selbst ein Telvanni könnte sich brennend für die vielen Ausgrabungen der Aleyiden interessieren, der bretonische Adel hingegen sieht sich sein zukünftiges Land an wenn er seine Truppen schon nach Cyrodiil in den Krieg schickt und die Acht Götter sind sowieso Teil der Kaiserlichen Gesellschaft, fast wie in der Muttermilch verabreicht. Na selbst Ordinatoren könnten dort ihren Zweck ermitteln: Man siehe den Ordinatoren, welcher im Namen Almalexias Vampire im AD jagt (hier könnte man die Diener des lieblichen Fürsten Molag Bal jagen lassen, Bal war noch nie gut Freund mit dem Tribunal) Selbst die Leute unter uns, die total auf Kriegs-RP stehen haben dort ihr Schlaraffenland gefunden. Wer will nicht eine grausame Schlacht zwischen Nord und ein paar verweichlichten Bretonen sehen?

Doch was davon ist auf Hews Fluch gegeben? Diebe, Kriminelle Handelsfürsten, die jeden der ihnen in die Quere kommt wohl umlegen und Rothwardonischer Pantheon. Vielleicht eine Wache, die korrupt in der Scheiße bis zum Hals steckt und vielleicht ein wenig dagegen anging, aber von der Diebesgilde - laut laut Questline, wieder auf den minderwertigen Platz verwiesen wird.

EDIT: Das hat nichts mit Ausreden zu tun, das hat was damit zu tun, dass es mir so rüberkommt, als würdest du wohl genau das Selbe wie andere Projektgilden machen, bloß mit einem lauteren Knall und viel heiße Luft außenherum, denn ein Ort für ALLE Konzepte und Untergilden, ist das was du beschreibst ganz und garnicht. Außer man spielt gänzlich gegen die Lore, macht aus Hews Fluch etwas ganz anderes, als es ist damit sämtliche möglichen Gilden eine Existenzbrechtigung haben. Ob das der, mir sehr lorekonform vorgekommenen Communty gefällt, seht in anderen Sternen.
"If you are here for trouble, you will get more than you bargained for." ~ Ordinator NPC - Morrowind

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Reyvayn« (16. Juni 2017, 12:42)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (16.06.2017), Spiffypurse (16.06.2017)

85

Freitag, 16. Juni 2017, 12:54

Die Stadt mag zwar einen kriminellen Touch haben, ist aber bei weitem nicht gesetzlos. Also auch rechtschaffende Chars können dort etwas aufbauen (und haben vermutlich auch genug zu tun, besser als in einem Polizeistaat wie Himmelswacht :P).

Nun jetzt: Was wollt ihr auf Hews Fluch erreichen, was anders ist als in Himmelswacht, welches Untergilden hat? (eine Stadtwache, eine Magiergilde, vielleicht Priester, eine Taverne und Thalmor?)


Ich gehe mal nur darauf ein, weil ich gestern darauf auch häufig die Antwort gehört habe von den anwesenden Spielern:
Viele Spieler die gestern in Hews Fluch waren wollen einfach nur miteinander RP spielen. Sie wollen dieses teils ultra-rassistische RP nicht, was einem entgegenschlägt, wenn man nicht einer Fraktion erkenntlich angehört, oder - Götter bewahre - aus einer anderen Fraktion stammt.
Sie wollen nicht irgendeinen Projektleiter haben, der bestimmt wann was wie geht, sondern einfach ihr Ding machen und dabei von anderen RPlern umgeben sein.

Also zusammengefasst: Wir suchen einen Ort, an dem für mehr oder weniger jeden Charakter RP möglich ist, ohne ständig angefeindet (wg. Fraktion) zu werden oder irgendwelche Spielleitungen/Plotleitungen zu haben, die vorgeben, wie etwas zu sein hat und was gerade passiert. Das gab es auch schon davor, nur eben über ganz Tamriel verstreut und in kleinen Gruppen.
Hews Fluch könnte für diese Leute vielleicht auch eine zentrale Anlaufstelle werden. Wobei das nicht bedeutet (wie schon häufig genug betont), dass die Spieler in Hews Bane nun erwarten, dass alle Leute nur noch dort spielen oder Projekte "böse" sind.

Im Endeffekt war es wirklich erfirschend, gestern einfach zu wissen, dass, wenn ich nach Hews Bane gehe, ich dort Spieler finden werde. Und das unabhängig von irgendeinem im Hintergrund ablaufenden Projekt (an dem ich micht nicht beteiligen will, ansonsten gehe ich ja direkt zum Projekt^^). Bisher gab es so einen Ort einfach nicht (zumindest nicht für alle gleichermaßen).

Und ja, natürlich bleibt das Problem, dass bestimmte Leute niemals nach Hews Bane gehen werden und das der Ort nicht die perfekte Wahl ist. Aber das ist bei jedem anderen Ort auch der Fall. Aber hier kann ich wenigstens meinen Charakter zu spielen, ohne mich ständig rechtfertigen zu müssen, warum ich z.B. als Bretone Pakt bin oder als Dunmer in Himmelswacht.

EDIT: Und es ist vielleicht wichtig zu erwähnen, das die Lore natürlich etwas gebeugt wird und man auch mal ein Auge zudrücken muss, warum Char A nun gerade in B ist. Aber hey, es geht ums gemeinsame RPn und nicht darum, hier möglichst eine "historische" Nachstellung der Ereignisse zu gestalten, was eh nicht geht, da wir uns in Fiktion bewegen. So inkonsistent wie die Lore Hüter bei Bethesda und ZOS sind (3 Bannerkrieg und nur die Gilden dürfen reisen --> One Tamriel kommt und alle dürfen wieder Reisen, nur noch Cyrodiil ist im Krieg --> Molag Bal versucht die Welt zu erobern, aber Vvardenfell ist davon nicht betroffen usw), son inkonsistent sind auch wir RPler untereinander mit unseren Interpretationen was nun korrekt ist.

Und noch eine Sache zum Ort: Mein Char ist z.B. Angehöriger des DB. Er würde und dürfte also niemals nach Himmelswacht reisen. Das heißt, ich kann viele Leute nicht treffen und habe auch nur eine sehr beschränkte Anzahl an RP Möglichkeiten gerade. In einem neutralen Ort kann ich zumindest auch mal Altmer aus dem AD treffen, ohne dass ich ihnen gleich den Schädel einschlagen muss.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Skjarbrand« (16. Juni 2017, 13:05)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sylga (16.06.2017), Sturmfaust (19.06.2017)

86

Freitag, 16. Juni 2017, 13:05

Es geht den zitierten Personen nicht in erster Line darum, irgendwo "offenes RP wie in Sturmwind" zu finden*, es geht ihnen vor allem darum, sich mit niemandem arrangieren zu müssen. Und zwar nicht, weil dieses Projekt nicht zum eigenen Char passt und man mit jenem Spieler nichts zu tun haben möchte, sondern weil man es generell ablehnt, mit bestehenden Ordnungen zusammenzuarbeiten. Beispielsweise scheint sich keiner derer, die hier über Normanier schreiben, zumindest mal die Mühe gemacht zu haben, nachzufragen wie man dort Dinge handhabt und was man machen könnte, stattdessen werden haufenweise Vermutungen geäußert wie es dort so läuft.
Du hast das so mit deinen Vorwürfen, kann das sein? Bitte unterlasse es Vorwürfe und Behauptungen zu verbreiten. Man kann das alles auch in Vernünftig verpacken. Ich kenne Normanier wahrscheinlich besser als du es tun könntest, keine Vermutung oder Behauptung, sondern eine Tatsache. Es geht hier überhaupt nicht darum, sich zu weigern mit bestehender Ordnung zusammen zu arbeiten, sondern darum ein Setting zu schaffen, in der wirklich jeder spielen kann - der einen Char hat, der dem Setting entspricht. Normanier, oder Jernheim ( und wie sie alle heißen ) entsprechen eben nicht dem Setting in dem sich mein Char bewegt und ich bin mir sicher, bei vielen Anderen ist es ebenso.

Wo ist nun da das Problem? Oder genauer zu sein - dein Problem? Ich darf mir aussuchen wo ich Rollenspiel betreiben möchte, ohne mich dafür rechtfertigen zu müssen. Dieses Recht gilt für Jeden.
Auf der anderen Seite wird erwünscht, dass sich andere an das neue Nicht-Projekt anpassen und sich in dessen Gefüge einordnen. Frei nach dem Motto: Kompromisse bedeuten, dass andere sie eingehen. Denn, um eines der Beispiele aufzugreifen, sobald es im neuen Ort eine Stadtwache gibt, wird es ja auch lustig, wenn sich dort noch eine zweite ansiedelt: Zweite Stadtwache von Hews Fluch.
WO?!

Habe ich es überlesen? Ich habe nicht ein mal erwähnt das sich IRGENDJEMAND der Idee des TE's zu beugen hat!


Ich wiederhole: Unterlasse deine Behauptungen und Unterstellungen, mittlerweile werfe ich dir sogar Lüge vor.


Um die sinnlose Disskusion mit dir zuende zu führen - und mich damit ein letztes mal zu wiederholen: Es handelt sich hier um ein Angebot für öffentliches Rollenspiel in einem neutralen Setting, jeder der es möchte - kann dort Rollenspiel betreiben, wer es nicht möchte, kann es in Jernheim, Himmelswacht, Normanier oder Timbuktu Süd tun. ( So habe ich die ganze Sache hier verstanden ) Danke!

87

Freitag, 16. Juni 2017, 13:06

Dann wäre wohl die Angabe: RP für ALLE Charaktere und offene Projekte eine Irreführung.

Das Konzept sollte letzten Endes auch das angeben, worum es geht: Freies RP ohne Regeln und Gesetze einer Spielleitung. In dem Falle ist die Lore natürlich in gewisser Weise egal, weil jeder innerhalb dieses freien Gefüges drückt sie jeweils anders aus und wird die Stadt sowieso anders bespielen und wahrnehmen. Einige werden daraus machen, was sie in der Lore ist, andere wiederum werden ihre ganz eigene freie Interpretation nutzen.

Im Grunde ist es, lediglich ein Ort sein, in welchen die Spieler sich keinen Regeln unterordnen müssen. Keiner Lore, teilweise keiner Logik und keinem SL. Jeder macht dort was er will und spielt aus was er will, ohne dass ihm jemand auf die Finger haut. Sowas entspricht wirklich dem Konzept von Stormwind in WoW, dort gab es auch keine Regeln und Gesetze. Aber dafür muss der Ort nicht notwendig neutral sein, das Selbe gab es im Übrigen schon hier in Riften. Dort hat auch jeder ausgespielt was er wollte, einfach gemacht was er wollte und keinen Projektleiter gehabt, der ihm auf die Finger sah.

Ob Rothwardonen nicht rassistisch sind, sei Mal dahingestellt. Die sind schlimmer als Bretonen. Doch im Grunde könnte für so ein Konzept wirklich auf jedes X-Beliebige Örtchen fallen. Ich glaube ihr solltet, dass da nicht Verwirrungen entstehen, wirklich auch das angeben: Keine Lore vonnöten, keine Regeln vonnöten und jeder der spielen will kann dort spielen.

EDIT: Im Übrigen Danke Skjarbrand für deine konstruktive und offene Antwort. Meine Fragen sind somit vollkommen nichtig, scheinbar habe ich hier den gesamten Thread über etwas missverstanden. Natürlich kann ich es verstehen, dass viele Spieler sich so einen Ort wünschen, welcher vollkommen losgelöst ist von Regeln und Gesetzen ist und die Lore einfach nicht so vorhanden sein muss.

Das nimmt viel Stress weg und man weiß, der RP-Stil verschiedener Leute ist unterschiedlich. Und erst Recht für Casual-Spieler, die Regeln und Lore, wie auch feste Termine nicht einhalten können (das gibt die Zeit garnicht her) ist sowas eine tolle Anlaufstelle.
"If you are here for trouble, you will get more than you bargained for." ~ Ordinator NPC - Morrowind

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Reyvayn« (16. Juni 2017, 13:25)


88

Freitag, 16. Juni 2017, 13:09

Dann wäre wohl die Angabe: RP für ALLE Charaktere und offene Projekte eine Irreführung.

Das Konzept sollte letzten Endes auch das angeben, worum es geht: Freies RP ohne Regeln und Gesetze einer Spielleitung. In dem Falle ist die Lore natürlich in gewisser Weise egal, weil jeder innerhalb dieses freien Gefüges drückt sie jeweils anders aus und wird die Stadt sowieso anders bespielen und wahrnehmen. Einige werden daraus machen, was sie in der Lore ist, andere wiederum werden ihre ganz eigene freie Interpretation nutzen.

Im Grunde ist es, lediglich ein Ort sein, in welchen die Spieler sich keinen Regeln unterordnen müssen. Keiner Lore, teilweise keiner Logik und keinem SL. Jeder macht dort was er will und spielt aus was er will, ohne dass ihm jemand auf die Finger haut. Sowas entspricht wirklich dem Konzept von Stormwind in WoW, dort gab es auch keine Regeln und Gesetze. Aber dafür muss der Ort nicht notwendig neutral sein, das Selbe gab es im Übrigen schon hier in Riften. Dort hat auch jeder ausgespielt was er wollte, einfach gemacht was er wollte und keinen Projektleiter gehabt, der ihm auf die Finger sah.

Ob Rothwardonen nicht rassistisch sind, sei Mal dahingestellt. Die sind schlimmer als Bretonen. Doch im Grunde könnte für so ein Konzept wirklich auf jedes X-Beliebige Örtchen fallen. Ich glaube ihr solltet, dass da nicht Verwirrungen
Und das Problem bei der Sache ist nun was? Wenn die Leute nicht mehr die Lore beachten und tun und lassen wollen was sie wollen, dann ist es ihr recht? Als Vertreter des Rollenspiels nach Grundsätzen der Lore bin ich natürlich nicht dafür - dennoch, Maße ich es mir nicht an - Fremden vorzuschreiben, wie, wo und wann sie spielen. Das sollte niemand.

Leafewin

unregistriert

89

Freitag, 16. Juni 2017, 13:16

Hmpf eigentlich wollte ich zitieren aber irgendwie funzt das gerade nicht so wie ich das will...

Also @Reyvayn
Deine Fragen sind eigentlich keine Fragen, maximal rethorische und eigentlich in Fragenform versteckte Kritik. Aber das ist ja auch ok.
Im Grunde wurden aber alle deine Fragen schon mehrfach hier beantwortet, daher gehe ich davon aus, auch aufgrund deines Schreibstils und deinen doch ziemlich bösartigen Anschuldigungen, dass es dir nicht darum geht Erkenntnisse zu bekommen, sondern deine Ansicht darzustellen.



Nur auf eines will ich nochmal gesondert eingehen, auch weil es nach derzeitigem Stand der Planung durchaus Relevanz hat:

"Warum Hews Fluch?" und "Der einzige Ort, welcher eure Traumwohnung des RP ermöglichen könnte, wäre Cyrodiil."
Im Grunde beantwortest du dir die Frage selbst. Weil es in Eso schwer ist einen möglichst neutralen Ort zu finden, der nicht fraktionsbasiert ist. Das beantwortet auch deine Frage nach den anderen ständig genannten Orten.

Warum ausgerechnet dieser Ort, habe ich schon zigmal nun auf der letzten Seite erklärt.
So 100% zufrieden bin ich mit dem Ort auch nicht, aber die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht und ich betrachte hier mehrere Aspekte, die ich auch alle schon zigmal genannt habe.
Aber wie gesagt, ich werde die Interessenten heute anschreiben (Nach dem Einkaufen) und nach den letzten Bedenken und Ideen fragen.


Ich frage mich halt seit Beginn des Posts, all die Leute die nun so dagegen reden, warum tun sie das?
Weil sie es gerne hätten, dass ein anderer Ort bespielt wird, der besser zu ihnen passt? Weil sie es generell doof finden, dass ich hier versuce einen "weiteren" Hotspot zu erzeugen? Weil sie einfach nur ihre Ansicht loswerden wollen?
Ich hab bis jetzt noch keine Antwort auf die Frage nach dem WARUM von den Leuten, die offenkundig sowieso kein Interesse daran haben.
Alle die ein Interesse an dieser Sache haben, deren Gründe hierfür kann ich ja nachvollziehen, nur die benehmen sich nicht wie eine Axt in meinem Thread.


Edit:
Schreibt man einen post und hat 5 weitere Antworten ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leafewin« (16. Juni 2017, 13:37)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zottelgames (16.06.2017)

  • »Simeon Nerevari« ist männlich

Beiträge: 81

Gilde: Projekte: Die Crew der "See-Affe"+ Der Schmugglerhafen von Stros M´Kai, Open RP in Hews Fluch

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

90

Freitag, 16. Juni 2017, 14:04

Leaf , reg dich nicht auf.

Niemand spricht dir dein Projekt ab. Ich verstehe auch nicht warum manche hier ein Problem mit neuen Projekten haben bzw mit der Tatsache , das einige vllt was eigenes großziehen wollen , statt sich an Bestehendes anzupassen aber ich habe diese Diskussion schon in zuvielen Games geführt als , dass ich dir da raten würde weiter zu argumentieren mit denen.

Zieh dein Ding durch, mach was drauf und wenns läuft werden sogar die Kritiker mit Kusshand kommen.

So läufts immer ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (16.06.2017), Thranduill (17.06.2017)

Amelie

Geselle

  • »Amelie« ist weiblich

Beiträge: 101

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

91

Freitag, 16. Juni 2017, 14:08

Zieh einfach dein Ding durch, mach dein Projekt und lass dich nicht beeinflussen. Leute die an die Decke gehen wegen Kleinigkeiten gibt es überall, wie hier perfekt auf beiden Seiten, und teilweise auf beleidigende Art und Weise, bewiesen wird. Es wird bestimmt viele Spieler geben, die Spaß an deiner Idee haben oder ihren Teil dazu beitragen wollen. Und wenn jemand Zweifel an deiner Idee hat, dann beweis das Gegenteil und mach es einfach besser!

Ich wünsche viel Glück und Spaß.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zottelgames (16.06.2017), Jendred (16.06.2017), Deikan (16.06.2017), Omareth (17.06.2017)

  • »Simeon Nerevari« ist männlich

Beiträge: 81

Gilde: Projekte: Die Crew der "See-Affe"+ Der Schmugglerhafen von Stros M´Kai, Open RP in Hews Fluch

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

92

Freitag, 16. Juni 2017, 14:22

Als Vertreter des Rollenspiels nach Grundsätzen der Lore bin ich natürlich nicht dafür - dennoch, Maße ich es mir nicht an - Fremden vorzuschreiben, wie, wo und wann sie spielen. Das sollte niemand.
Jetzt muss ich trotz aller Abneigung gegen sinnlose Konflikte dennoch mal mein Mäulchen aufmachen und mit dem bösen Finger wendeln.

Lieber Reyvayn, das hier ist nichts persönliches - ich kenne ja auch weder deine Spielweise , noch deine Charakter noch dich-

ABER: Im Grunde tust du genau das die ganze Zeit. Du machst die Idee runter, entfernst deine Meinung darüber immer mehr von dem eigentlichen Konzept dahinter und wirfst den TE fast schon vor eine Art Rp Sodom und Gomorrha ohne Grenzen und Regeln zu betreiben. Niemand sprach von "keiner Lore" , ebenfalls ist das Projekt sicher nicht so gemeint, als das absolut JEDES Konzept kommen kann. Ich bezweifel das Leaf im Sinn hat einen Halb-Altmer- Halb- Alien Cowboy auf einem motorisierten Robo-Guar in ihre Runde einzuschleusen, dessen Zeitvertreib es ist auf dem Marktplatz von Hews Fluch fremdplanetarisches Erbgut zu verkaufen. Ich denke das Konzept ist eher ,dass dies ein neutraler Ort werden soll auf dem jeder ein LOREFREUNDLICHES Konzept ausleben kann.

Nur mal ein fiktives Beispiel für ein Szenario welches nach einiger Zeit in Hews Fluch stattfinden könnte:
........................................................................................................................................................................
Die drei Spieler Henriette, Peter und Anton spielen Piraten (ein Khajiit und zwei Rothwardonen) und bespielen ein Schiff im Hafen , sie kamen von einer Kaperfahrt und haben Beute die sie an den Spieler Siggi (Argonier), welcher einen Schmuggler spielt verticken wollen. Anschließend setzen sie sich in Manfred´s (Nord) Taverne und lassen sich von der Bardame Ursula (Bretonin) bedienen. Allerdings kommt Gregor , Anführer der freien, neugegründeten Stadtmiliz ins Schankhaus und führt eine Razzia durch. Nach Sicht der Piraten holt er noch seine Freunde Jürgen, Hans und klaus dazu, allesamt ebenfalls Vertreter der Stadtwache, und versucht die Piraten der Hafenstadt zu verweisen, wohl wissend, dass Aufgrund der hohen kriminellen Dichte in Hews Fluch , ein offener Streit mit Waffengewalt wenig Erfolg verspricht.
......................................................................................................................................................................
Es darf Magier geben, es darf Bürger geben, Kaufleute, Kriminelle und Rechtsvertreter. Das Volk ist egal. Klar gibt es Vorurteile aber diese werden nicht offen in den Vordergrund gestellt, da dieser Ort frei ist und auch versucht frei von Politik und vom Krieg zu bleiben.

In jeder Welt gibt es auch Charaktere die von dergleichen nichts wissen wollen - niemand erwartet das Sreyn Redoran, Anführer der Redoran in Balmora, nach Hews Fluch zieht. Das bleibt jedem selbst überlassen. Wenn dann sollte es einen Grund geben und zum Rest passen. Vielleicht reist er ja dorthin um mit einem der wenigen ehrbaren und freien Händler einen guten Waffendeal abzuschließen?

Aber dies bedeutet nicht das man Lore und Spiel außer Acht lässt. Nur der Grundsatz ist einfach das nicht jeder Charakter nur weil er einem bestimmten Volk angehört auch fanatisch hinter seiner Fraktion steht.

Soviel dazu.
Davon ab finde ich es unnötig sich derart ausgiebig selbst zu profilieren , ausserhalb von einem eigens DAFÜR angelegten Threads, und einen eigentlich gemeinnützigen Projektthread mit so etwas vollzupacken. Das nutzt niemandem und ist alles Andere als konstruktiv.

Es ist okay wenn du ein steifer Vertreter des gradelinigen Lore-RP´s bist aber auch als solcher solltest du respektieren das Charaktere nicht immer ALLE nur EINER festen Linie und Meinung dienen. Jedes Individuum ist anders - wie vorher schon einmal gesagt.

Lass dir das bitte durch den Kopf gehen und versuche , wenn du hier überhaupt weiter kritisierst , das in einer konstruktiven Weise zu tun.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Der Zauberer (16.06.2017)

  • »Simeon Nerevari« ist männlich

Beiträge: 81

Gilde: Projekte: Die Crew der "See-Affe"+ Der Schmugglerhafen von Stros M´Kai, Open RP in Hews Fluch

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

93

Freitag, 16. Juni 2017, 14:36

@Der Zauberer:

Tut mir Leid das ich DICH zitiert habe statt ihn ^^
<----- zu faul zum suchen =(

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 572

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

94

Freitag, 16. Juni 2017, 14:42

Ich sollte mir abgewöhnen, in einem Post zu schreiben, daß ich mich nicht mehr zu einem Thema äußern will :S

Ich frage mich halt seit Beginn des Posts, all die Leute die nun so dagegen reden, warum tun sie das?

Diese Frage habe ich mir selbst dann auch gestellt - was stört mich eigentlich so daran? Auch wenn einige Leute sich daran klammern, niemand, absolut niemand will hier irgendetwas verbieten. Leafewin ist vielen wohl eher unbekannt und wird daher naheliegenderweise als Anfänger eingestuft (ohne Wertung). Eine Idee wie einen offenen Hot Spot umzusetzen, setzt reichlich Erfahrung und Wissen voraus. Anfänger trifft auf schwierige Herausforderung - und schon juckt es vielen in den Fingern, gut gemeinte Ratschläge zu erteilen (mich eingeschlossen). Wenn im Eröffnungspost auch noch dazu ermuntert wird, Rückmeldungen dazu zu schreiben, hauen die Erfahreneren unter uns direkt in die Tasten. Ein RP-Anfänger oder ganz allgemein jemand, der mit der "Forenkultur" nicht vertraut ist, muss sich von so vielen Ratschlägen wahrscheinlich erschlagen fühlen. Da geht man euphorisch an eine Idee heran und wird dann mit (eigentlich nur gutgemeinten) Hinweisen a la "mach es unbedingt so!" regelrecht überrollt. Wenn der TE darauf in Abwehrstellung geht, wird das auf der anderen Seite schnell als ablehnend und arrogant aufgefasst. Und schon schaukelt es sich hoch.

Ein zweiter Punkt ist, daß viele Spieler (darunter auffallend viele RP-Anfänger) gerne etwas besonderes spielen wollen. Stichwort "special snowflake". Zumindest bei mir sind da vielleicht unbewusst sofort die Alarmleuchten angegangen, als (aus meiner Sicht) auffallend deutlich darauf hingewiesen wurde, diese Idee sei ganz anders und wolle alles anders machen.

Ich habe kein Problem mit eurem Projekt, weder jetzt noch zu Beginn des Threads. Was ich jedoch sehr schade finde: Beide Seiten haben sich nicht gerade fein aufgeführt, also auch so manch einer unter denjenigen, die sich für einen solchen Hot Spot stark machen. Wenn man für eine Sache wirbt und dann öffentlich so dermaßen in die Kerbe haut, mag das eure Gruppe zusammenschweißen, aber auch grundsätzlich interessierte Spieler eher abschrecken. Ich für meinen Teil hätte mir ein klares Konzept gewünscht: also einfach nur eine verständliche und klare Beschreibung dessen, was dieser Hot Spot sein soll. Dadurch, daß es bisher keine klaren Vorstellungen gab, war vieles missverständlich (auch das ohne Wertung).


Viel Spaß noch beim Diskutieren :P

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nysha (16.06.2017), Amelie (16.06.2017), Zottelgames (16.06.2017), Skjarbrand (16.06.2017), Goldmähne (16.06.2017), Jendred (16.06.2017), Margra (16.06.2017), Spiffypurse (16.06.2017), Lunatis (16.06.2017), Feuersucherin (16.06.2017)

  • »Simeon Nerevari« ist männlich

Beiträge: 81

Gilde: Projekte: Die Crew der "See-Affe"+ Der Schmugglerhafen von Stros M´Kai, Open RP in Hews Fluch

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

95

Freitag, 16. Juni 2017, 14:47

@Celebringil

Nur so als Randanmerkung für alle die Weiteres sagen wollen.

DIESE Art von Kritik würde ich durchaus als konstruktiv bezeichnen. Nehmt euch an dem guten Celebringil ein Beispiel! Sonst werde ich Leaf darum bitten euch in die Finger zu beißen, bevor ihr auch nur eine weitere Taste drücken könnt ;)

96

Freitag, 16. Juni 2017, 15:14

@Der Zauberer:

Tut mir Leid das ich DICH zitiert habe statt ihn
<----- zu faul zum suchen =(
Alles gut, alles gut! Ich wirke mehr nach A-loch als ich bin! :D


Ich habe kein Problem mit eurem Projekt, weder jetzt noch zu Beginn des Threads. Was ich jedoch sehr schade finde: Beide Seiten haben sich nicht gerade fein aufgeführt, also auch so manch einer unter denjenigen, die sich für einen solchen Hot Spot stark machen. Wenn man für eine Sache wirbt und dann öffentlich so dermaßen in die Kerbe haut, mag das eure Gruppe zusammenschweißen, aber auch grundsätzlich interessierte Spieler eher abschrecken. Ich für meinen Teil hätte mir ein klares Konzept gewünscht: also einfach nur eine verständliche und klare Beschreibung dessen, was dieser Hot Spot sein soll. Dadurch, daß es bisher keine klaren Vorstellungen gab, war vieles missverständlich (auch das ohne Wertung).
Ich fühle mich einfach mal angesprochen, als Jemand der ziemlich harsch auf den Einen oder Anderen reagiert. Ich habe offen gestanden gar nicht um das Projekt geworben, lediglich mein Interesse kund getan. Es war also nicht der Wille das Projekt um Teufel-komm-raus zu verteidigen, sondern Ungerechtigkeit und Rudelverhalten gegenüber dem TE zu bekämpfen. Es gibt noch Menschen mit Gerechtigkeitssinn.

Wenn man ein gewisses Grundverständnis der "Rhetorik" besitzt, zwischen den Zeilen lesen kann, oder die Intention mancher als Fragen getarnter Aussagen, dann kann ich nicht hier sitzen und einfach so tun, als würde ich diese Böswilligkeit nicht bemerken. Manch einer ging dann sogar soweit, ganz offen Lügen zu verbreiten. Ich habe des Öfteren darum gebeten sachlich zu bleiben, ehrlich zu bleiben und Kritik auch als Kritik auszudrücken. Eventuelle privaten Fehden mit mir im Privaten zu besprechen.

Reagiert wurde mit ( Nun ein Beispiel ;-) ) "mimimi, ich will aber das es jetzt an der Öffentlichkeit ausgetragen wird" (Nicht wahr Anraee? ) Alleine diese Aussage - Sinngemäß - zeugt von einem Charakter und Rudelverhalten, den ich aus Respekt gegenüber den Forumregeln und des Verbots der Beleidigung nicht weiter ausführen kann und möchte.

Leider bist du mit deiner - meiner Meinung nach - erwünschten Kritik hier im Thread in der Unterzahl.

Ich weiß, ich könnte auf derartiges Niveau auch ganz anders antworten, mit Besonnenheit, Liebe, Blümchen und .. Heuchlerei?


Mehr möchte ich als Erklärung für meine Art der Antworten nicht schreiben. Ich halte nicht meine Wange hin, wenn mich Jemand schlägt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Der Zauberer« (16. Juni 2017, 15:30)


97

Freitag, 16. Juni 2017, 15:14

-

98

Freitag, 16. Juni 2017, 15:19

Deine Antworten zeigen mehr als deutlich, wes Geistes Kind einige Interessenten dieses Nicht-Projektes sind. Und das ist er- und abschreckend.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (16.06.2017), Spiffypurse (16.06.2017), Guls (16.06.2017)

99

Freitag, 16. Juni 2017, 15:21

Deine Antworten zeigen mehr als deutlich, wes Geistes Kind einige Interessenten dieses Nicht-Projektes sind. Und das ist er- und abschreckend.
Ein sehr schöner Text, mehr erwarte ich von dir auch nicht. "Fight me [Anmerkung der Moderation: Beleidigung entfernt] ! lolXqT"

Alleine diese Aussage - Sinngemäß - zeugt von einem Charakter und Rudelverhalten, den ich aus Respekt gegenüber den Forumregeln und des Verbots der Beleidigung nicht weiter ausführen kann und möchte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peragan« (16. Juni 2017, 17:30)


  • »Simeon Nerevari« ist männlich

Beiträge: 81

Gilde: Projekte: Die Crew der "See-Affe"+ Der Schmugglerhafen von Stros M´Kai, Open RP in Hews Fluch

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

100

Freitag, 16. Juni 2017, 15:24

Deine Antworten zeigen mehr als deutlich, wes Geistes Kind einige Interessenten dieses Nicht-Projektes sind. Und das ist er- und abschreckend.
Ehrlich gesagt mag ich die "Auf die Fresse"-Art vom Zauberer im Vergleich zu diesem hinterlistigen Andeuten und dem"Runterreden im Schafspelz" weit lieber.
Dinge direkt zu besprechen wenn es schon sein muss , vereinfacht das Ganze, und ich finde Zauberers Ansicht in Sachen Gerechtigkeit und Klarstellung ziemlich erfrischend.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Der Zauberer (16.06.2017)