Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 13. Februar 2017, 13:00

Lehrzeit

Hallo^^
Am Wochenende hab ich ein par Geschichten überarbeitet und es tat sich die folgende Frage auf:

Wie lange dauert die Ausbildungszeit in der Magiergilde oder auch in Shad Astula vom Anfänger bis zum Magus?
Immerhin sieht man in beiden Institutionen ja auch oft Völker die nicht die Lebensspanne der Elfen haben.

Falls so ein Post schon existieren sollte, dann meinen bitte wieder löschen ;)

Freue mich auf Rückmeldungen^^

Danke

2

Montag, 13. Februar 2017, 13:21

Hallo *fuchtelwink*
Es gibt keine Bestimmte Lehrzeit hinsichtlich des Aufstieges, in der Magiergilde. Die Dauer ist Personen abhängig. Der Aufstieg erfolgt, sobald die Person als geeignet betrachtet wird oder sie zwingend verdient hat. Bei der Bewältigung einer größeren Aufgabe oder ihn sich der Adept sich den Aufstieg sonst irgendwie verdient hat, selbst wenn die persönliche Eignung nicht vorhanden ist. Dazu gibt es sogar eine Quest im Spiel, wo man einen Adepten bei einer Aufgabe hilft und sein Meister ihn daraufhin keine andere Wahl hat, als ihn aufsteigen zu lassen, wenn ich mich nicht komplett ihre. ?( ?(

Man kann sagen, die Lehrzeit ist Ausbilder abhängig, so würde ich es mal behaupten.

  • »Bei Azura« ist männlich

Beiträge: 236

Gilde: Brian is in the kitchen

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Februar 2017, 13:23

Mein Eindruck aus allen Elder Scrolls Teilen wahr eher, das die Ränge nach dem Können vergeben werden - sprich: erreicht man seinen Zenit steigt man nicht weiter auf. :)
Ob man je in seiner Lebensspanne Magus oder Maga wird hängt von Können und Willenskraft ab, ich würde auch "ewige Novizen" nicht ausschließen. :)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corentin (13.02.2017), Sturmfaust (13.02.2017), Llynya (13.02.2017)

  • »mysticarla« ist weiblich

Beiträge: 190

Gilde: AlbusDraco

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. Februar 2017, 14:00

Mitunter sollte man, denke ich, auch bedenken, dass das Studium der Magie nicht mit dem Schreinern gleichgesetzt werden sollte, wenn man nach 'wie lange geht die Studienzeit' geht, muss man wohl auch die Magiekunde als ganzes erfassen können.
Ein blutiger Anfänger wird sicher nicht innerhalb von 2-3 Jahren ein Profi in einer 'Fachrichtung' sein können und sich beispielsweise fröhlich durch die Gegend blitzdingsen können.
Klar kann die Grundausbildung (Theorie und kleine Zauber Flämmchen machen, Defensivzauber, bla... (Zerstörungsmagie ist schließlich zumeist erst sehr viel später dran)) in vielleicht 5 Jahren oder so abgeschlossen sein (da die 'Welt der Magie' vollkommen anderen Regeln folgt, als die physische), aber weitergehendes Wissen, was Anwendung und Formung etc angeht, wird wohl einiges mehr Zeit in Anspruch nehmen.
Man kann es wohl ähnlich sehen, wie der Weg von Grundschüler bis hin zum Professor und weitergehend zu einem 'angesehenen' Professor(ala blitzdingsen).
Klar, es ist talentabhängig (damit is nicht die Ausdehnung des Magickapools gemeint) und somit nicht in festen Jahreszahlen bemessen. Doch ist es auch eine Lebensaufgabe, dieses Studium zu meistern. :)

Die Hauptfrage ist also wohl: Was will Dein Char erreichen an Wissen und Fähigkeiten. Was kann er schon mit Eintritt in die Gilde und wo soll die Grenze gesetzt werden? Dann erst kann man wohl einschätzen, wie lange er studieren sollte, damit es glaubhaft ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mysticarla« (13. Februar 2017, 14:12)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Llynya (13.02.2017)