Sie sind nicht angemeldet.

Linara

Geselle

Beiträge: 146

Gilde: Familie Beutlin

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 23. September 2014, 08:34

Das es nur Gold als Währung ist halte ich auch wie der Threadersteller etwas für Unglücklich. Jedoch muss ich auch anderen Recht geben das wir nicht daran rumdrehen sollten da es Verwirrungen geben könnte. Auf dem Marktplatz habe ich das so gehalten das ich nicht gesagt habe das Kleid würde bei 45 Gold liegen sondern das würde 45 Münzen kosten. In Lotro ist das auf zb. dem Keilermarkt in Bree leichter für die Spieler weil es als kleinste Währung Kupfer, dann Silber und zum Schluss Goldmünzen gibt so hat man etwas mehr Spielraum günstige Preise zu machen. OOC ist eine Juterobe wenn man sie herstellt 7 Gold wert beim Verkauf an einen NPC-Händler. Im Rollenspiel für mich als Verkäufer ist sie 45 Münzen Wert, weil hier fließen für mich ein paar Dinge in der Herstellung ein, steltenes Material, besonders schwer zu erlehrnende Stil-Form usw. Grundsätzlich ist es aber wie auch auf echten Märkten das ein Preis der gesagt wird ja nur als Verhandlungsbasis dient und das ist ja auch letztlich der Grund warum solch ein Markt Spaß macht, nicht nur das Kaufen und Verkaufen sondern auch das Verhandeln. Ein ganz tolles Beispiel was ich erlebt habe ist die Argonierin Leni mit ihren geschnitzen Waren einfach nur Toll :)
♫ Bier her, Bier her, oder ich fall um, juchhe! ♫
♫ Bier her, Bier her, oder ich fall um! ♫
♫ Wenn ich nicht gleich Bier bekumm, ♫
♫ Schmeiß ich die ganze Kneipe um! Drum: ♫
♫ Bier her, Bier her, oder ich fall um! ♫