Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mharkuv

Geweihter

  • »Mharkuv« ist männlich
  • »Mharkuv« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 892

Gilde: Keiner Gemeinschaft vereidigt

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 29. März 2013, 00:35

[Feedback] Das Lied von Efeu und Zwielicht

Hört sich so an als käme dort noch mehr, daher quetsche ich mich mal ganz frech dazwischen einfach um dir zu sagen, dass es ein schöner Text ist. Das Kursive verleiht dem Ganzen noch so einen kleinen Flair, hehe. Bei dem Lied fällt mir spontan Adrian von Ziegler ein - schonmal etwas von ihm gehört? Ich finde seine Musik nicht schlecht - vielleicht findest du da ja das nächste Lied für eine Untermalung deiner Texte.

Elfensprache, mhm? Ist das denn eine "richtige" Sprache - wenn ja, beherrschst du sie auch teilweise? Inwiefern sich andere damit zufriedengeben werden, verschiedene Fantasy-"Universen" zusammenzubringen wird sich ja noch zeigen, doch mit "Die Hobbits von Tamriel " hat man ja schon einen kleinen Vorgeschmack gehabt. Hoffentlich bricht hier nicht gleich noch eine Diskussion los, welche diesen Thread zerreißt - deshalb geb ich hier erstmal Ruhe.

Weiter so!
"Ein Leser durchlebt tausend Leben, ehe er stirbt. Der Mann, der nie liest, lebt nur sein eigenes."
- George Raymond Richard Martin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (29.03.2013)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 829

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. März 2013, 14:13

@Sindarin/TES-Elfensprache:

Ich vertrete die Meinung, dass das Werk Tolkiens, vor allem aus sprachwissenschaftlicher Sicht, mit eine der best ausgefeiltesten Fantasy-Sprachen besitzt. Es ist keinesfalls ein perfektes oder abgeschlossenes Werk, was man schon an fehlendem Vokabular erkennt - doch ich habe noch keinen vergleichbaren Sprachwortschatz für eine Elfensprache gefunden, die mich gleichsam fasziniert hätte. Dungeons & Dragons existiert auch schon seit Jahrzehnten mit zahlreichen Fans und Spielern, doch ein vergleichbares Sprachen-Buch ist meines Wissens nach noch nicht erschienen... Zudem gibt es immer wieder Verbindungen zu anderen Werken anderer Autoren oder Systeme, die auf Tolkiens Werk zurückgreifen oder abkupfern. Daher bin ich nach wie vor ein Fan des Sindarin. Von Beherrschung kann keine Rede sein, aber ich hab vermutlich öfters die Grammatik des Sindarin durchforstet um meine Texte aufzuhübschen, als den Duden ;p

Und da ich was die Elder Scrolls angeht noch ein Neuling bin, greife ich der Einfachheitshalber für meinen Text hier das Sindarin lieber auf. Ich versuche für die nächsten Texte zumindest mehr Hintergrundgeschichte aus den Elder Scrolls hervorzukramen. Das ist natürlich zeitlich intensiver als meine eigenen Ideen kreativ umzusetzen, und möglicherweise einen Stilbruch zu begehen...

Daher einfach die Anmerkung, dass man diesen Text am besten mit einem "Ohne Gewähr" in Gedanken durchliest.

Ich wäre aber für Hinweise von Kennern des TES-Universums recht dankbar, wenn einem etwas auffällt, dass sich nicht mit dem Hintergrund decken würde!

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

3

Samstag, 30. März 2013, 15:14

UESP hat eine Liste von Sprachen und Worten hier http://uesp.net/wiki/Lore:Ehlnofex

"Mehr als Talent, mehr als Energie oder Konzentration oder Hingabe oder irgendetwas anderes, zählt Freundlichkeit und je mehr wir Freundlichkeit und Fröhlichkeit - die in etwa der liebenswerte Onkel der Freundlichkeit ist - begegnen, desto besser ist die Welt. Und all die großen Worte; Tugend, Gerechtigkeit, Wahrheit verblassen neben der Größe der Freundlichkeit."
- Stephen Fry