Sie sind nicht angemeldet.

Projekt Altmerhäuser

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Esseleth

Denker

  • »Esseleth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Gilde: Die Hüter Tiefwaldens

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. April 2014, 09:21

Altmerhäuser

Vom Dolchsturz-Bündnis wollen wir uns nicht lumpen lassen, oder?

Wie sieht es aus? Gibt es ähnliche Ambitionen bei den Elfen? Es bietet sich sicherlich an, wenn die Altmer durchaus hier und da voneinander gehört haben. Jemand dabei, der ein Elfenhaus bespielt oder im Hintergrund hat? Bei meiner Elfe ist es zumindest ein kleineres. Es würde mich freuen, wenn man sich ein wenig verzahnen könnte.

Die Charaktere müssen sich noch nicht einmal direkt kennen, aber sicherlich gibt es hier und da nette Vernetzungsmöglichkeiten á la: "Ah, Haus Schlagmichtot. Ja, Eure Verdienste auf dem Schlachtfeld sind uns nicht entgangen." Das könnten nette Gesprächseinstiege sein, die man da erzielen könnte, wenn man sich über den Weg läuft. Auch könnten sich natürlich Andere dann jeweils dranhängen, wenn sie mit einsteigen wollen.

Mit "Haus" ist jede Großfamilie der Altmer.

Praktisch wäre sicherlich, wenn wir uns auf ein Format einigen könnten. Daher schlage ich dieses hier vor:

Spoiler Spoiler

Hausname:
Sitz:
Größe:
Bekanntheit:
Bedeutung:
Ruf:
Oberhaupt:
Besonderheiten:

Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):
* ...
* ...
* ...


Wenn wir genug zusammenbekommen und sehe, dass es sich lohnt, könnte man natürlich schauen, wie man das noch besser vernetzen könnte. Aber vorerst einmal Schritt für Schritt: Altmerhäuser, zeigt euch!

Ich mache mal den Anfang:

Hausname: Mallestel
Sitz: Sommersend (größtenteils)
Größe: klein
Bekanntheit: gering
Bedeutung: gering
Ruf: konservativ, loyal gegenüber dem Dominion, friedlich
Oberhaupt: Mirmenel Mallestel
Besonderheiten: besteht vorrangig aus Gelehrten und Priestern

Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):

* Alfirin, die Frau des Oberhauptes Mirmenel, ist vor knapp zwei Jahren bei einem Überfall umgekommen.
* Es kam in der letzten Zeit zu Streitigkeiten innerhalb des Hauses.
* Es steht schlecht um die Finanzen des Hauses.
* Das Oberhaupt leidet an einer chronischen Krankheit.
* Trotz seiner geringen Größe beschäftigt das Haus Mitglieder anderer Häuser.

* Das Haus beschäftigt nur Altmer.
* Die Bibliothek des Hauses Mallestel ist überraschend groß.
* Aus dem Krieg hielt es sich bisher heraus.
* Das Wappentier des Hauses ist eine Eule.
* Haus Mallestel besitzt ein Weingut.
* Das Haus war früher von größerer Bedeutung als heute, erlebte allerdings seit einiger Zeit einen Abstieg.
* Es handelt sich um eine Art verarmten Adel ohne wirkliche derzeitige Macht mehr.
Esseleth Mallestel
"War leaves its trail | in moonlight so pale | its shadows they flow |in rivers, in rivers
So put on my mask | I'll go where they ask | so I might once again see the Roses of May
.""

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Esseleth« (15. April 2014, 13:45)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Golli (04.04.2014), Geisterfuchs (04.04.2014), Narmaeril (04.04.2014)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 831

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. April 2014, 13:58

Da schließe ich mich gerne an :)

Hausname: Nimrassar
Sitz: Alinor (Sommersend)
Oberhaupt: Kymil Nimrassar
Wappen: weißes (Ein-)Horn auf grünem Grund

Größe: klein
Bekanntheit: mittel
Bedeutung: gering
Ruf: konservativ, kronloyal
Besonderheiten: hauptsächlich Gelehrte (Magier, Zahlenmystiker) und Architekten

Der Familienname Nimrassar liegt in der Geschichte begründet und deutet auf die handwerklichen Künste der alten Hochelfenfamilie hin: Die Erschaffer der weißen Einhorntürme.

Das Haus Nimrassar gehört zwar nicht dem Hochadel an, war allerdings aufgrund seiner weit zurückreichenden Ahnentafel von hohem Stand am Hofe des Königs. Die Familie zählt zu den weniger macht- und ruhmreichen Häusern der Altmer. Dennoch kann das Haus mit Stolz auf seine Ahnenlinie zurückblicken, welche seit acht Generationen in Sommersend ihre Wurzeln hat.

Die meisten Mitglieder des Hauses verdienten sich einen Namen als Architekten wundervoller Bauwerke oder Bildhauer in und nahe Alinor. Einige Mitglieder ihrer Familie halfen beim Bau der prächtigen Türme des Elfenhofes zu Alinor. Vereinzelt gab es auch den ein oder anderen Magier darunter. Die Einstellung des Hauses gilt eher als traditionell. Mathematik und Numerologie spielen nach wie vor für die Architekten eine gewichtige Rolle. Zu Regierungszeiten von König Hidellith unterhielt das Haus aufgrund zahlreicher Bauvorhaben einen engen Kontakt zum Königshof. Aufgrund des Krieges scheint die Auftragslage etwas schlechter zu sein... Man versucht sich aber an die zukünftige Königin anzupassen.

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

Esseleth

Denker

  • »Esseleth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Gilde: Die Hüter Tiefwaldens

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. April 2014, 14:43

*push*

Danke, Narmaeril. :)

Aber da bekommen wir doch sicherlich mehr Häuser hin. Nicht so schüchtern.
Esseleth Mallestel
"War leaves its trail | in moonlight so pale | its shadows they flow |in rivers, in rivers
So put on my mask | I'll go where they ask | so I might once again see the Roses of May
.""

Margra

Gelehrter

  • »Margra« ist weiblich

Beiträge: 815

Gilde: Bärenbanner; Die Hüter Tiefwaldens (ehemalig)

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. April 2014, 23:14

Imariél


Hausname: Imariél
Sitz: Sommersend
Größe: klein
Bekanntheit: mittel
Bedeutung: in militärischen Kreisen hoch, in allen andren eher gering
Ruf: konservativ, gnadenlos, loyal gegenüber der Krone
Oberhaupt: Eramor & Mirya Imariél
Besonderheiten: Das Haus Imariél hat sich ganz der Kriegskunst verschrieben. Hochdekorierte Offiziere und Soldaten schmücken die Ahnenreihe; viele davon galten als brilliante Strategen

Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):
* Es heißt, dass das Haus Imariél keinerlei Schwäche verzeiht - weder was die Etikette hochelfischer Höflichkeit noch die Kriegsführung auf dem Schlachtfeld anbetrifft.
* Den anderen Völkern des Dominions sollen sie skeptisch gegenüber stehen.
* Ebenfalls munkelt man hinter vorgehaltener Hand, dass innerhalb jeder Generation nur den körperlich und geistig stärksten Kindern das Privileg des Überlebens gewährt wird.
* Die Schmiede des Hauses soll mitunter die besten Klingen der Sommersend-Inseln herstellen. Zumindest rühmen sie sich dessen.
* Auf den Schlachtfeldern sieht man die Kinder des Blutes Imariél stets an vorderster Front kämpfen.
* Manch ein Sohn und eine Tochter verschwand aus dem Auge der Öffentlichkeit, so keine militärische Laufbahn eingeschlagen wurde.
* Die älteste Tochter - Naéna Imariél - soll sehr zum Verdruss ihrer Eltern gen Valenwald gezogen sein, um ihren Forschungen nachzugehen, nachdem sie die Ausbildung zur Kampfmagierin vollendete.
* Eben jene älteste Tochter soll vor einigen Tagen auf dem Ahnenhof Alinors beigesetzt worden sein, nachdem eine Bosmer ihre Überreste dorthin brachte.
* Als Königin Ayrenn zu ihrem Volk zurückkehrte, stellte sich das Geschlecht der Imariél ohne Wenn und Aber hinter sie und unterstützten sie auch im Kampf gegen das Schleiererbe
"True honor need not be named."
- Talia at-Marimah, Ash'abah, Alik'r -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Margra« (27. Mai 2014, 11:02)


Kirill30

Geselle

  • »Kirill30« ist männlich

Beiträge: 56

Gilde: -

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. April 2014, 07:02

Hausname: Kasander
Sitz: Praetoria, Summersend
Größe: winzig
Bekanntheit: größtenteils unbekannt
Bedeutung: gering
Ruf: liberal, jähzornig
Oberhaupt: Shera Kasander
Besonderheiten: besteht vorrangig aus Kriegern

Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):

* Die Insel Praetoria soll gerade einmal groß genug sein, dass eine Baronie (Burg mit angrenzendem Fischerdorf) darauf platz hat.
* Dienen seid mehreren Generationen der Krone als Offiziere in verschiedenen Einheiten.
* Keine nennenswerte Dienerschaft
* Das ehemalige Oberhaupt des Hauses sowie die 2 jüngeren Söhne sollen angeblich vor wenigen Wochen im Kampf gefallen sein.

* Das Wappen der Dynastie zeigt einen schwarzen Greifen der über einem einzelnen weissen Stern ragt.

Fyras

Geselle

  • »Fyras« ist männlich

Beiträge: 164

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. April 2014, 20:32

Hausname: Aldweryn

Sitz: Alinor
Oberhaupt: Arawin Aldweryn
Wappen: Unter den goldenen Schwingen des altmerischen Adlers ein Priesterstab vor einem geöffneten Buch auf silbernen Schild.




Größe: mittel

Bekanntheit: mittel

Bedeutung: mittel

Ruf: kronloyal, religiös

Besonderheiten: Weit zurückreichende und große Ahnenreihe von Auri-El Priestern unterschiedlicher Bedeutung.



Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):

* Durch Schenkungen an die Priester des höchsten soll das Haus in den letzten Generationen zu größerem Reichtum gekommen sein.

* Das Haus duldet kein Abweichen vom vorgezeichnetem Lebensweg und zwingt derlei Mitglieder zum Ablegen des Namens.

* Hat erst kürzlich offiziell erklärt, dass eine (wahnsinnige) Literatin der ersten Ära, Ilyarea, eine Aldweryn war und ihren Ruf als Seherin rehabilitiert.
* Das derzeitige Oberhaupt gilt als politisches Schwergewicht in Alinor und darüberhinaus. Arawin scheint Talent zu haben.
* Das Haus soll einen gewissen Firothil erst kürzlich wieder in den Stand eines Aldweryns versetzt haben - obwohl er ein Ianitos Arkays sein soll.

Unsere Projekte: Das Handelshaus Altanar - Die Magiergilde Himmelswacht - Das Kolleg des Thalmor
Unser RP-Hotspot: Die Stadt Himmelswacht auf Auridon (Aldmeri-Dominion)

7

Dienstag, 15. April 2014, 22:18

~~Haus Aranas ~~

Hausname: Aranas
Sitz: Himmelswacht
Größe: klein
Bekanntheit: örtlich begrenzt auf Himmelswacht und bedingt auch die Vulkhelwacht; am ehesten kennt man Catha Aranas über die Ausübung ihrer Kunst. Wer eine Tätowierung oder andere Hautbilder wünscht, weiß, dass sie eine der besseren Adressen darstellt.
Bedeutung: politisch gering, da kein Interesse daran; finanziell gut situiert
Ruf: generell konservativ, loyal gegenüber dem Dominion und besitzen eine gewisse Nähe zu den Thalmor
Oberhaupt: Catha Aranas
Besonderheiten: Der Familie ist eine künstlerische Ader zu Eigen. Diese erstreckt sich auf Malerei und im speziellen auf Tätowierungen und Hautbilder (z.B. auch für spezielle Anlässe).
In jeder Generation des Hauses fand sich mindestens ein Mitglied in den Reihen der Thalmor.
Zur Haltung des Hauses gehört der Glaube an die Überlegenheit und den Führungsanspruch der Altmer gegenüber den jüngeren Völkern. Dementsprechend stand es anfangs dem Wandel durch Ayrenn’s Herrschaft etwas skeptisch gegenüber. Inzwischen aber steht es loyal zur jungen Königin und dem Ziel, das Dominion zur Herrschaft in Cyrodill zu führen.


Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):
* Kardryn heiratete Catha Aranas lediglich um sozial aufzusteigen. Er selbst sei nur einfacher Verwalter gewesen.
* Kardryn Aranas (Ehemann Catha’s) und Justiziar Yarnar wurden 2Ä 578 bei einem Maomer-Übergriff getötet.
* Wahrung von Form und Disziplin sind (zumindest nach außen) ein großes Anliegen
* eine Tochter Catha’s lebt getrennt von der Familie. Sie sei eine Art schwarzes Schaf, da sie die Prinzipien des Hauses nicht teile.
* besagte Tochter wurde zuletzt (seit Anfang/Mitte Regenhand 2Ä 582) wieder häufiger in Himmelswacht gesehen, unter anderem in einer Hafenkneipe
* Jüngster Sohn hat das künstlerische Talent seiner Mutter geerbt.
Illy, Charakter: Ylena Aranas

Lodernd Glut und leuchtend Eisen, ~~~ Hammerschlag und Funkenflug,
Eisern Will‘ und schützend Schild, ~~~ warmes Herz und wacher Blick,
~ den Funken suchend folgend. ~

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Illyian« (18. April 2014, 10:07) aus folgendem Grund: "Bekanntheit" und "Gerüchte" ergänzt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (27.05.2014)

8

Mittwoch, 16. April 2014, 20:34

Hausname:Loraethal
Sitz: Shimerene, Summerset Insel
Größe:vor 2Ä 486:aufstrebend nach 2Ä 486:winzig-aussterbend
Bekanntheit: bekannt,vor allem durch den hohen Blutzoll an die Maormer
Bedeutung: (nur noch) gering, finanziell unbedeutend
Ruf: loyal gegenüber dem Dominion und der Krone,in die Bedeutungslosigkeit versackt
Oberhaupt:Aroriil Loraethal & Loraine Loraethal(Kasander)
Besonderheiten: Die Familie ist für ihren Ehrgeiz und ihre Starrsinnigkeit bekannt. Aber auch dafür Strategen und militärische Führer hervorzubringen,die im Volksmunde dafür bekannt sind auf dem Schlachtfeld zu sterben.
Entrichteten einen hohen Blutzoll beim Hinterhalt von Pyandonea im Jahre der 2Ä 486,was nahezu zur Auslöschung des Hauses führte.
Trotz dieses schrecklichen Ereignisses stehen sie treu zur Krone und auch zu Königin Ayrenn und dem Dominion.
Durch die Verbindung mit niedrigeren Häusern überlebte das Haus Loraethal,spielt aber keine bedeutende Rolle mehr und die jetzt lebenden Mitglieder sehen sich viel Hohn und Spott gegenüber,was nichts daran ändert das sie in bedeutende militärische Positionen aufsteigen.

Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):

- das Haus schickt sowohl Männer als auch Frauen auf eine militärische Laufbahn,bekannt dafür schnell aufzusteigen in höhere Positionen
- in einigen Kreisen werden unredliche Wetten abgehalten wann das Haus endgültig ausstirbt und ob Maormer darin involviert sein werden
- vor allem die Verbindung mit dem Haus Kasander vor Jahren soll den Erhalt des Hauses gesichert haben,brachte bisher jedoch nur wenige Nachkommen hervor
-es heisst die Älteste der Nachkommen aus dieser Verbindung,namens Aivalia sei bereits in den Rang eines Wacht Hauptmanns auf Auridon in Vulkhel Wacht aufgestiegen und in Himmelswacht tätig.
-es heisst das Aivalia, von der Familie verstoßen wurde-Gründe sind unbekannt doch scheint dies mit ihrer Zeit in Cyrodiil zu tun zu haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ojuni« (27. Mai 2014, 10:16)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (27.05.2014)

Esseleth

Denker

  • »Esseleth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Gilde: Die Hüter Tiefwaldens

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Mai 2014, 09:29

Mal wieder ein kleiner Push an dieser Stelle. Möglicherweise haben sich ein paar Neulinge wieder nach TESO oder in dieses Forum verirrt oder jemand hat neu einen Altmer-Charakter angefangen.
Esseleth Mallestel
"War leaves its trail | in moonlight so pale | its shadows they flow |in rivers, in rivers
So put on my mask | I'll go where they ask | so I might once again see the Roses of May
.""

10

Dienstag, 27. Mai 2014, 11:07



Hausname: Jolan
Sitz: Sommersend
Größe: klein
Bekanntheit: gering
Bedeutung: gering
Ruf: Wechselnd Loyal - auch innerhalb der Familie durchaus unterschiedlich
Oberhaupt: Serema Jolan
Besonderheiten: Fokus der Familie im Ackerbau - Splitter im Handel und Handwerk

Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):
* Die Familie ist intern zerstritten
* Das Wappentier ist ein Rabe
* Das Haus schrumpft
* Das Haus ist magisch absolut unauffällig
* In Himmelswacht haben sich kürzlich zwei Geschwister angesiedelt und betreiben dort einen kleinen Handwerksbetrieb für Schiffsreparaturen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »The Nameless« (27. Mai 2014, 23:22) aus folgendem Grund: Wappen der Familie Jolan eingefügt


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (27.05.2014), Geisterfuchs (27.05.2014)

Margra

Gelehrter

  • »Margra« ist weiblich

Beiträge: 815

Gilde: Bärenbanner; Die Hüter Tiefwaldens (ehemalig)

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Mai 2014, 11:28

Amerendur


Hausname: Amerendur
Sitz: Sommersend ~ Alinor und Ersthalt
Größe: mittel
Bekanntheit: groß
Bedeutung: Einige Priester des Auri-El schmücken die Ahnenlinie - daran hat sich auch bis heute nichts geändert, auf dass es dem Haus zur Ehre gereicht und zur Bekanntheit.
Ruf: konservativ, pflichtbewusst, alten Werten nachhängend, edelmütig, fanatisch, arrogant
Oberhaupt: Dereon Amerendur
Besonderheiten: Mindestens einen Priester / eine Priesterin bringt die Sippe Amerendur in jeder Generation in die altmerische Gesellschaft, auf dass ihre Verantwortung erfüllt wird. Zum Zeitpunkt der Rückkehr von Königin Ayrenn war es Priesterin Neryeris Amerendur, die auf Grund ihrer Erfahrung und ihres Alters als ausbildende Priesterin des Auri-El am bekanntesten erschien. Jedoch ist das Haus auch bekannt für seine Sammlung niederer Relikte und Reliquien, die den Händen gläubiger Streiter des Höchsten Ahnen entstammen, und auch für eine ganze Reihe aufbereiteter oder selbst verfasster Schriften im Bezug auf Auri-El und dessen Tugenden.

Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):
* Manch einer mag die Mitglieder der Sippe Amerendur als weltfremd oder arrogant benennen, da viele Altmer des Hauses sich ihr ganzes Leben der Essenz des Glaubens und der Philosophie widmeten und widmen. In Zeiten wie denen des Seelenbruchs schiene es durchaus wichtiger zu sein, sich auch ein wenig den wirklichen Kriegen zuzuwenden.
* Dereon Amerendur soll hohe Geldsummen zur Versorgung der Tempel und Schreine von Sommersend zur Verfügung stellen
* Die Aufbereitung und Interpretation ältester Schriften gehört zu den Hauptzweigen der Tätigkeit der Familie Amerendur
* Man munkelt, dass Dereon Amerendur gerne fanatisch gläubige Altmer in seinen Dienst stellt und gar die Kinder andrer Häuser zu prägen ersucht
* Ein Teil der Sippe soll sich abgespalten haben in die Dienste der Schleierkönigin und ein Sohn des Hausoberhauptes wurde vom eignen Vater hingerichtet, nachdem das korrumpierte Wirken des Schleiererbes sich offenbarte. Ein Treuebeweis Königin oder Glauben gegenüber? Vielleicht.
* Neryeris Amerendur, die älteste Tochter Dereons, gilt als eine pflichtbewusste Priesterin des Auri-El, die das Schlachtfeld nicht scheut, sondern es gar als ihre Pflicht versteht, das Licht des größten Ahnen dorthin zu tragen - sei es für die Moral der eignen Truppen oder um die Feinde der Altmer zu verbrennen
* Eben jene Priesterin hat vor etwa zwei Jahrzehnten den ältesten Sohn der Familie Imariél geehelicht und ihm bereits zwei Söhne geschenkt
* Das Wappen ist ein Sonnensymbol auf dunklem Grund, darunter ein Schwert auf einem Buch


(Vernetzung ist explizit erwünscht. Wer sich Bündnisse und Hintergründe für die eigne Charaktergeschichte wünscht, ist willkommen)
"True honor need not be named."
- Talia at-Marimah, Ash'abah, Alik'r -

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

The Nameless (27.05.2014)

Daglafor

Denker

  • »Daglafor« ist männlich

Beiträge: 575

Gilde: Nevain

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 1. Juni 2014, 16:25

Hausname: Linnamilui
Sitz: Sommersend
Größe: Klein
Bekanntheit: groß
Bedeutung: groß
Ruf: Zurückgezogen, kronloyal, militant
Oberhaupt: Elborían Linnamilui - Momentan geleitet von Luthaiél und Ilómael Linnamilui, da der Vater in Cyrodiil kämpft
Besonderheiten: das Haus gilt als außerordentlich zurückgezogen und aufs eigene Volk fixiert, ist jedoch bekannt dafür, die Autorität der Krone uneingeschränkt anzuerkennen. Die Linnamilui erlangten ihre Bedeutsamkeit durch ihre extreme Militärtradition, derzeit bekleiden fünf Familienmitglieder hohe militärische Posten. Auch dieser Umstand ist ihrer bedingungslosen Treue zum Thron geschuldet, ebenso wie dem Umstand, dass jedes Familienmitglied von klein auf in den notwendigen Disziplinen unterrichtet und so auf eine militärische Karriere vorbereitet wird.

Gerüchte (müssen nicht, aber könnten durchaus der Wahrheit entsprechen. Das weiß man ja nie, man kann da nur mutmaßen):


* Durch den aufkommenden Krieg und die damit verbundene Einbindung der wichtigsten Familienmitglieder steht das Haus kurz vor dem finanziellen Ruin


* Luthaiél Linnamilui verabscheut Bosmer, aus einem tiefen Ekel vor ihren Lebensgewohnheiten heraus
* Elborían wurde Erbe des Hauses, nachdem sein Bruder vom eigenen Vater hingerichtet wurde, als dieser sich gegen die Krone versündigte

* Ebenso sind Fälle übermittelt von Familienmitgliedern, die durch ihre Verwandten getötet wurden, weil sie Feigheit vor dem Feind zeigten
* Trotz aller Verträge des Dominions befindet sich im Gefolge der Linnamilui niemand nicht-altmerischen Blutes
* Aus dem Haus ist seit zwei Generationen kein fähiger Magier mehr hervorgegangen


Entzünd die Flamme tief in mir, mit jedem für und wider

Dann erleuchte ich die Welt für Dich, oder brenn' sie mit Dir nieder

Daglafor

Denker

  • »Daglafor« ist männlich

Beiträge: 575

Gilde: Nevain

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. Juni 2014, 16:44

Hausname: Sílínor
Sitz: Auridion
Größe: klein
Bekanntheit: gering
Bedeutung: noch geringer
Ruf: kronloyal, zurückhaltend, friedlich
Oberhaupt: Aldamior Sílínor - In dessen Vertretung Alaríon Sílínor
Besonderheiten: Schiffseigner die sich weitestgehend durch Handel hervorgetan haben. Brachten einige bedeutsame Magier hervor.

Gerüchte (von denen einige garantiert der Wahrheit entsprechen):


* Es heißt, Aldamior Sílínor wäre nur in den Krieg nach Cyrodiil gezogen, damit seine Familie wegen seiner passiven Politik nicht illoyal wirkt
* Aldamiors Sohn Orthonas gilt seit Jahren als verschwunden
* Alaríon ist als Stellvertreter seines älteren Bruders eingesetzt, leitet das Haus aber mit der Unterstützung seiner Schwester Nirandíl und viele sagen, eigentlich leitet sie es eher mit seiner Unterstützung
* Zu den Gerüchten einer Verlobung von Aldamior und Luthaiél Linnamilui gesellen sich Gerüchte, dass diese nur dazu dient, den Ruf von Haus Sílínor und die Finanzen von Haus Linnamilui zu stärken


Entzünd die Flamme tief in mir, mit jedem für und wider

Dann erleuchte ich die Welt für Dich, oder brenn' sie mit Dir nieder

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Daglafor« (1. Juni 2014, 23:03)


14

Montag, 9. Juni 2014, 19:54

Familie Velanthis

Hausname: Velanthis
Sitz: Sommersend, Auridon
Grße: Früher groß, in der heutigen Zeit klein
Bekanntheit: Früher bekannt, vor allem unter Historikern, heute mittelmäßig bis gering. Der Name mag noch geläufig sein.
Bedeutung: Heute gering.
Ruf: Loyal zur Krone, Bedacht auf Reinblütigkeit, gnadenlos, volksfremd, arrogant, konservativ.
Oberhaupt: Erothil Velanthis

Besonderheiten/Geschichte: Die Familie ist seit jeher bekannt wegen ihren Bemühungen in historischen Belangen. Sei es die Pflege und Aufbereitung, sowie Bewahrung alter Schiften, als auch in Hinsicht auf Artefakte und Relikte. Früher haben einige am Königshof gearbeitet, was der Beginn ihres Werdegangs war. Hin und wieder sind auch gute Krieger, vornehmlich aber Kriegsmagier, aus den Reihen entsprungen, die dem Haus Ehre brachten. Durch politische Ereignisse, deren Hintergründe heutzutage unbekannt sind, hat die Familie Rückschläge in ihrem Einfluss erlitten und zog sich letztlich vor zwei Generationen in das Anwesen, welches „Die weiße Halle von Velanthis“ genannt wird, zurück. Den Namen verdankt das Haus dem weißen Stein aus dem es erbaut wurde, es liegt jedoch eher verborgen und abgeschieden an einem Ort mitten in Auridon. Angeblich bestehen die unterirdischen Gewölbe der weißen Halle aus einer riesigen Bibliothek, wo hunderte Abschriften von Büchern und Schriften lagern.

Unter dem letzten Oberhaupt, Erothil Velanthis, litt das Haus nochmal stark, der alte Herr habe sich um nichts mehr gekümmert und angeblich sei auch das Anwesen dem Verfall nahe. Der Elf selbst sei zu einem griesgrämigen Greis verkommen. Heutzutage zählt nur noch der Name, der für eine alte, reinblütige Familie steht, sowie viel Geld, welches sich dahinter verbirgt.

Die Erbin Athaleya hat sich vor einigen Jahrzehnten abgesetzt um sich der Arbeit zu verschreiben. Sie erforschte eher unbekannte Artefakte und schrieb darüber Texte nieder.

Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):

  • Die Familie Velanthis sei gnadenlos gegenüber ihren Feinden und vergesse niemals ein Vergehen gegen ihr Blut. Angeblich seien auch schon eigene Familienmitglieder umgebracht worden, die im Begriff waren die Reinheit der Blutlinie zu beflecken.
  • Die Gewölbe der weißen Halle seien eine einzige, riesige Bibliothek. Ein riesiger Schatz an Wissen.
  • Arroganz sei allen Mitgliedern nicht abzuschreiben, ebenso wie Verachtung für andere Völker. Viele Behaupten sie seien nie zu den Familienmitgliedern vorgelassen worden, da sie jeden Kontakt zum „normalen Volk“ scheuen.
  • Es hausiert sogar das Gerücht, die Familie könne nicht so reinblütig sein, wie sie immerzu behauptet, denn die letzten Generationen seien auffällig hellhäutig und der tief goldene Ton sei verloren gegangen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Athaleya« (9. Juni 2014, 19:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (09.06.2014)

Hylea

Denker

  • »Hylea« ist weiblich

Beiträge: 411

Gilde: Misthaven

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

15

Montag, 25. August 2014, 20:50

Disclaimer: Gilt bisher nur als Hintergrund und ist (noch) nicht bespielt.


Hausname: Amilis

Sitz: Alinor, Summerset

Oberhaupt: Angathran Amilis und seine Frau Sayleawen Amilis

Wappen:


Größe: mittel

Bekanntheit: groß (seit 200 Jahren stetig anwachsend, davor nahezu unbekannt)

Bedeutung: mittel bis groß

Ruf: konservativ, arrogant, streng, elegant, politisch geschickt, beliebt

Besonderheiten:

Das Haus besteht hauptsächlich aus geschickten Politikern und Diplomaten. Trotzdem gelten sie als streng konservativ und den anderen Völkern des Dominion eher kritisch gegenüber eingestellt. Ihr Auftreten ist absolut kronloyal doch gehen immer wieder Gerüchte, dass Mitglieder des Hauses dem Schleiererbe angehören könnten. Man sagt, dass ein Amilis mehr als nahezu jeder andere auf die Etikette und korrekte Verhaltensformen Acht gibt und Zuwiderhandlungen über die Maße streng bestraft werden.
Die jüngste Tochter des Hauses, Estelawyn, soll mit Ablauf des Jahres den erfolgreichen Politiker Cerodan Nyiss ehelichen. Haus Nyiss fiel in den letzten Monaten dadurch auf, dass zwei Nyiss‘ aufgrund von Mitgliedschaft im Schleiererbe auf Befehl der Krone hingerichtet wurden.
Die beiden ältesten Söhne des Hauses, Endoldir und Entheril, befinden sich oft auf Reisen. Entheril wurde als letztes im Valenwald gesichtet.



Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):

* Der älteste Sohn des Hauses, Endoldir, wird einst ein würdiger Nachfolger seines Vaters werden.

* Bei einem Empfang des Hauses Amilis wurden aufgrund von Zuwiderhandlung gegen die korrekte Tischbedienung 10 Angestellte des Hauses entfernt. Was in diesem Fall „entfernt“ bedeutet ist unklar, man spricht aber von Hinrichtung.

* Sayleawen Amilis soll eine Kunstliebhaberin sowie –kennerin sein und oft lädt sie zu Empfängen, um neue Werke von bekannten sowie unbekannten Künstlern einem ausgewählten Kreis von bedeutenden Altmer zu präsentieren.

* Die jüngste Tocher Estelawyn soll nicht sonderlich glücklich über ihre Verlobung sein.

* Entheril soll im Namen der altmerischen „Anstalt für die Ausbildung von Anstand und Verstand“ auf dem Festland aktiv sein, um Schüler dafür aus den Reihen der Bosmer sowie Khajiit zu rekrutieren, um jenen die altmerische Kultur und Erziehung zugutekommen zu lassen.

* Endoldir strebt weniger die politische Linie an, sondern zeigte sein großes Talent als militärischer Anführer. Er soll unglücklich darüber sein die Geschäfte des Hauses vorantreiben zu müssen und nicht auf dem Schlachtfeld in Cyrodiil stehen zu können.

* Alle Söhne des Hauses durchlaufen eine harte militärische Schule zusätzlich zu anderem Unterricht um Disziplin über Körper und Geist zu erlernen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Margra (26.08.2014), Narmaeril (26.08.2014)

16

Samstag, 14. Februar 2015, 00:59

(Meine beiden Altmer-Charakter haben Verbindungen zu diesem Adelshaus.)

Hausname: Nethereth
Sitz: Sonnwacht (Sunhold), Summerset
Größe: mittel
Bekanntheit: mittel
Bedeutung: gering
Ruf: loyal gegenüber Krone und dem Dominion, vorsichtig progressiv, elegant, vorsichtig liberal, exzentrisch, extravagant
Oberhaupt: Lidenya Nethereth
Besonderheiten: Das Adelshaus Nethereth ist bekannt für seine vorsichtig liberalen und progressiven Ansichten, was ihm unter den konservativeren Adelsfamilien einige Rivalen geschaffen hat, auch, wenn das Haus Nethereth nicht so drastisch liberal oder progressiv ist, dass sie sich ernsthafte politische Feinde schaffen würden. Die Nethereth gelten als exzentrisch und extravagant, und das nicht ohne Grund. Sie sind eine alte, reiche Familie, die es gewohnt ist, aufzufallen - und sei es auch nur durch extravagantes Auftreten in der Öffentlichkeit. Einen Nethereth wird man daher häufig an kostbarem, aufwendigen Schmuck, extravaganter Kleidung und/oder subtilen, eleganten Tätowierungen erkennen.

Gerüchte (müssen nicht der Wahrheit entsprechen):
* Das vorherige Oberhaupt des Hauses, Eldaren Nethereth, wurde ermordet, während sein Hauptmann der Leibgarde (Casaia Barillion) nur zusehen konnte.
* Die zweite Tochter des Hauses gilt selbst unter den Nethereth als sehr exzentrisch.
* Die Nethereth achten nicht besonders darauf, ihre Blutlinie reinzuhalten - es soll angeblich Bosmer in ihrer Blutlinie geben ...
* Lidenya Nethereth steckt hinter dem Mord an ihrem Vater.
* Der Ruf des Hauses hat nach dem sogenannten Nethereth-Attentat stark gelitten.
* Lidenya Nethereth ist angeblich bei der Wahl eines Ehemanns ganz besonders wählerisch.
* Die Nethereth streben einen völligen Umsturz alter Traditionen und Werte an.
* Das Wappen der Nethereth ist ein goldener Schwan auf weißem Grund über einer blauen Lilie.
* Lidenya treibt ihre einst reiche Familie in den finanziellen Ruin.
RP-Main: Livia Aurelian (AD/DB/EP)
RP-Sekundär: Casaia "die Feurige" Barillion (AD), Lledana Hlaren (DB), Liarith (EP)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (14.02.2015), Margra (14.02.2015)

17

Freitag, 6. März 2015, 19:30

Das Haus Ares

Hausname: Ares
Sitz: Sommersend
Oberhaupt: Lisara Ares / Salinor Ares

Größe: klein (früher groß)
Bekanntheit: mittel (groß bei Magiern / Gelehrten die sich für Dwemer interessieren)
Bedeutung: gering
Ruf: extrem reich, kronloyal, edelmütig, arrogant, pflichtbewusst

Geschichte:
Das Haus bildete seit jeher Magier, Gelehrte und Soldaten aus eigenen Reihen aus.
Zunächst führte das Haus ein eher unwichtiges Dasein in Form einer militärischen Einheit die sich aber in Ermangelung von Konflikten in Sommersend
zu Söldnern formten und in der Hauptsache Handelskarawanen eskortierten.

Erst später und durch die Erfahrung der eigenen Soldaten, wurde das Haus durch Forschungen der Magier an Dwemerruinen bekannt, die mehrere Generationen zurück reichen.
In den ersten Generationen verdiente das Haus mit den Forschungen und Entdeckungen einiges an Gold und nutzte dieses um ein Museum voll mit eindrucksvollen, einzigartigen oder geschichtlich wertvollen Kunstgütern zu füllen.
Einen Teil dieser Güter erstanden Sie aus erster Hand von den Handelskarawanen.
Der Großteil kam aber von den Magiern und Gelehrten des Hauses, die unter dem Schutz der Soldaten die Dwemerruinen erforschten.

Über die Dekaden sammelte das Haus eine beeindruckende Anzahl an Dwemerartefakten an und das Museum wurde immer größer.
Die hohen Gelehrten des Hauses luden oft Personen mit Rang und Namen zu Führungen ein.
Sie sollen von diesen oft großzügige Spenden erhalten haben, um die Forschungen und Entdeckungen weiter voran treiben zu können.
Diese Bemühungen verschafften das Haus immer mehr Bekannntheit und Respekt im Königshaus.

Im Jahre 486 der zweiten Ära unterstützte das Haus pflichtbewusst den geplanten Angriff auf die Maormer mit unzähligen Schiffen und Soldaten.
Die Mittel hierzu entnahmen sie vor allem durch den Verkauf ihrer Kunstgüter an andere kunstbewusste Altmer-Häuser.

Durch den Hinterhalt der Maormer wurde das Haus stark dezimiert, da es fast alles was es hatte in diese Flotte gesteckt hatte.
Lisara und Salinor übernahmen die Posten des damaligen Oberhauptes, nachdem diese die Verluste in der Familie nicht verkrafteten.
Das Haus hat sich nie wieder von diesem Schlag erholt und das Oberhaupt ist heute außer Amtes.
Die vielen Ausgrabungen und Forschungen wurden mangels Angehöriger aufgegeben.

Die Nachkommen des Hauses schafften es nicht, die bisher besetzten Positionen des Oberhauptes im Aldmeri Dominion einzunehmen - sehr zum Leidweisen der Familien-Beziehung.
Nach dem Verlust der Stellung und damit des Respektes am königlichen Hofe, entschied sich das Oberhaupt auch die restlichen Besitztümer an wertvollen Kunstgütern an andere
Häuser zu verkaufen - die genauen Beweggründe dazu sind unbekannt.

Gerüchte:
• Angeblich hat das Haus längst nicht alle Kunstgüter verkauft. Es heißt, sie würden einige Dwemerartefakte in privaten Hallen aufbewahren.
• Das Oberhaupt des Hauses bekommt man kaum noch zu Gesicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (07.03.2015)