Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Freitag, 21. März 2014, 14:29

Zitat

Und warum hopsen die RPler?
Das ist doch die Frage die man sich stellen muss.


Warum hopsen die OOCler?

Zitat

Wir sind eine unglaublich kleine Truppe Kunden die sich auch noch extrem entitled fühlt aka sich schrecklich wichtig nimmt.

This. Ich kann den Likebutton garnicht so oft für diesen Auszug klicken wie ich will. This this und nochmal this.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Anuket

Geselle

  • »Anuket« ist weiblich

Beiträge: 67

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

202

Freitag, 21. März 2014, 14:29

Hm....das Rpler hopsen stimmt schon. Allerdings bleiben sie in meinen Augen definitiv länger als der klassiche PvEler oder PvPler, da wir ja unseren "Content" selber schreiben ;)

Das "Gehopse" interpretiere ich meisten auch so, dass man immer noch sein "RP-Utopia" sucht. Zumindest geht es mir so. Damit meine ich nicht, ein Spiel wo es keine hüpfende Non-Rpler gibt. Die wird es immer geben, sondern ein Spiel, was mir als Rplerin wirklich alles bietet : eine lebendige Welt, einen richtig animierten Char, Housing, Chat-Bubbles und GM's, die sich auch wirklich um Spielstörer kümmern würden. Wenn dies dann noch mit einem spannenden Gameplay kombiniert ist, würde ich auf Wolke 7 schweben.

@Ingjald Grauwolf

Ich bin bekennende "Aldorette" (wenn auch Horde) und ich verstehe, was du meinst. Allerdings denke ich, dass vieles von dem, was du schreibst auch in Eso wieder zu finden sein wird. Man wird sich seinen Bekanntenkreis erst aufbauen müssen und nicht jeder wird mit jedem können. Sei es, dass der RP-Stil einem nicht schmeckt oder die Chars keine Berührungspunkte haben.
Das ist etwas, was ich sehr gelassen sehe. Eine komplett bevölkerte Stadt von Rplern wird es natürlich nicht geben. Das erwarte ich auch nicht. Jedoch so schlecht oder mies "Rp-Hotspots" wie der Kathedralen-Platz in WoW auch sein mögen, so trägt doch jeder Rpler zur Atmosphäre bei, auch wenn ich nur Smalltalk mit ihm halte oder womöglich gar nicht mit ihm rede.
Ich hoffe sehr, dass es solche Hotspots in Eso geben wird für jede der Allianzen. Sie machen die Welt lebendig und man hat immer einen Anlaufpunkt, unabhängig davon wie weit man schon seine eigenen Kontakte hat.
Meine Güte wir sind RPler, wir sind eitler als ein Drag-Queen Contest.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shakdoo (21.03.2014)

Beiträge: 192

Gilde: Schwingen des Dominions

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

203

Freitag, 21. März 2014, 14:34

GW2 kippt da schon mal Deine These. Die Rollenspielcommunity dort ist nicht klein, aber das Spiel gibt dem Rollenspieler so gut wie gar nichts an Unterstützung an die Hand, im Gegenteil. Rüstung kann nur Klassenspezifisch getragen werden. Es gibt zwar einen Platz für "normale" Kleidung, aber im spiel keinen Händler dafür. Die einzigen Kleidungsstücke dieser Art gibt es über den Cash-Shop, und die meisten davon sind eher spezifisch oder seltsam. Ergo: Die Spieler dort bleiben nicht wegen toller RP-Features.

Übrigens: HdRO, bei dem die Rollenspieler auch immer weniger werden im Übrigen, wurde nicht für Rollenspieler entwickelt, oder mit Gedanken an die. Ja, es gibt dort einige nette Features die man als Rollenspieler mag, aber die gibt es auch anderswo, und auch schon bevor HdRO online ging. Und gerade bei diesem Spiel weiß ich das ganz genau, denn ich habe mehrere Jahre für HdRO gearbeitet und war mittendrin in diesen Prozessen. An Rollenspieler wurde da allerhöchstens mal am Rande gedacht, wenn man den GMs aufgetragen hat mal wieder ein Event hier oder da zu unterstützen.

Grundlegend bleiben rolelnspieler (oder gehen) bei einem Spiel aus den gleichen gründen wie Nicht-Rollenspieler: Sie haben Spaß dort oder nicht. Und auch bei rollenspielern hat das oft überraschend häufig mit Endgame-content, Entwicklungsmöglichkeiten des Charakters und genereller Freundlichkeit der Community zu tun. Denn wenn angenehme Features das Zünglein an der Waage wären, Mensch, wir wären alle bei Everquest 2 oder Vanguard, das seit Jahren, und würden uns andere Spiele maximal kurz ansehen.
"It may help to understand human affairs to be clear that most of the great triumphs and tragedies of history are caused, not by people being fundamentally good or fundamentally bad, but by people being fundamentally people.”
― Neil Gaiman, Good Omens: The Nice and Accurate Prophecies of Agnes Nutter, Witch

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Slugdog (21.03.2014), Vaan08 (21.03.2014), Margra (21.03.2014)

204

Freitag, 21. März 2014, 14:37

Danke Kinsey. Like³. Und kleine Anmerkung: Stühle gibts mittlerweile in SWTOR, halt als Emotes. Immerhin überall anwendbar.

Aber mal im Ernst: Welcher Spieler, der in einigen MMORPGs RP gemacht hat, erwartet denn da wirklich viel? Der eine oder andere mag durch "Sandbox / RP-MMORPGs" etwas verwöhnt sein, aber Standard ist vieles doch heute nicht gleich. Oder zumindest zu Release.

Grundfeatures für mich sind: Chat, /me (Emote-)Befehl sowie Gehen. Hinzu kommen einige "Grundemotes", die es meistens aber überall gibt. Sitzen (ohne Stuhl), knien, winken, und so weiter. Damit kann man dann RP machen. Der Rest ist ja schon da. Ein Charakter, Ausrüstungsgegenstände, Waffen. Ich glaube der Rest wäre erst mal "Luxus". Schön, ja, aber nicht zwingend notwendig um überhaupt RP zu betreiben.

Ansonsten, um nochmal Kinsey aufzugreifen und das zu unterstreichen: Ich habe in der Vergangenheit auch viele Leute gesehen die zeitweise oder auch für immer ein Spiel (zumindest RP-technisch) verlassen haben, weil es oft unnötigen Streit mit anderen Rollenspielern wegen Rollenspiel gab. Diese "Randgruppe", was RP'ler in gewisser Weise oder in Relation ja sind, bekämpft sich gerne auch noch selbst. Oft so ineffizient und unnötig.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AN|Kinsey (21.03.2014), Ingjald Windspeer (21.03.2014), Deikan (21.03.2014)

205

Freitag, 21. März 2014, 14:41

Ich habe bis dato Spiele immer aus zwei Gründen verlassen, die zusammenkommen müssen:

1. das Spiel an sich macht keinen Spaß mehr
2. Die Rollenspielcommunity ist seltsam (aka. viele Schlammschlachten, ich finde kaum in das bestehende RP hinein, persl. Anfeidungen...)

Fehlende Features waren für mich nie in Hindergrundgrund, kein Rp zu machen, so schnell gebe ich nicht auf.
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nysha (21.03.2014), AN|Kinsey (21.03.2014)

Anuket

Geselle

  • »Anuket« ist weiblich

Beiträge: 67

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

206

Freitag, 21. März 2014, 14:45

Navar hat es eigentlich schon auf den Punkt gebracht.
Wir sind eine unglaublich kleine Truppe Kunden die sich auch noch extrem entitled fühlt aka sich schrecklich wichtig nimmt. Werfe ich uns nicht vor und jeder soll selbst entscheiden ob ein Spiel genug "RP Comfort-features" besitzt oder eben nicht. Rollenspieler sind die Pest im Vergleich was sie geben (also wieviel Umsatz durch uns generiert wird) und was wir alles so fordern.


Ehrlich gesagt, würde ich diesen Absatz gerne mal etwas auseinander nehmen und korrigieren. Bitte fasse es nicht als Angriff auf :)

RPler sind die Kunden, die nicht müde werden in aller Öfflichkeit und bei jeder Gelegneheit darauf hinzuweisen, dass sie eine kleine Gruppe sind und daher nicht erwarten beachtet zu werden. Meisten kommt noch der Zusatz, dass man mit uns ja kein Geld verdient und man daher kaum erwarten darf, dass man etwas für uns tut.

ICH bin inzwischen der Meinung, dass gerade dieses Verhalten und diese Aussagen die Spielehersteller von jeglichen Support, Service usw. geradezu entbindet ! Frei nach dem Motto : "Na, ist ja auch überall zu lesen. Die erwarten ja auch gar nicht, dass wir uns bemühen, also wozu etwas entwickeln ? Das Geld können wir uns sparen, die zahlen auch so."

Außerdem, wo gibt es harte Zahlen ? Es gibt weitaus mehr Rpler, als wir vielleicht denken. Manche betreiben gar kein RP mehr, weil es (oft) viel Improvisation erfordert und/oder mangels Features. Persönlich bin ich überzeugt, dass wir mehr sind, als wir glauben.


Ansonsten, um nochmal Kinsey aufzugreifen und das zu unterstreichen: Ich habe in der Vergangenheit auch viele Leute gesehen die zeitweise oder auch für immer ein Spiel (zumindest RP-technisch) verlassen haben, weil es oft unnötigen Streit mit anderen Rollenspielern wegen Rollenspiel gab. Diese "Randgruppe", was RP'ler in gewisser Weise oder in Relation ja sind, bekämpft sich gerne auch noch selbst. Oft so ineffizient und unnötig.


Hm...gibt es denn zwischen reinen PvElern weniger Streit ? Oder gar PvPlern ? Meiner Meinung nach stehen die uns in nichts nach, wenn darum geht sich gegenseitig die Köpfe einzuhauen. Der Anonymität des Internets sei dank :whistling:
Meine Güte wir sind RPler, wir sind eitler als ein Drag-Queen Contest.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anuket« (21. März 2014, 14:57)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (21.03.2014), Shakdoo (21.03.2014)

207

Freitag, 21. März 2014, 14:52

Ich habe zwar keine harten Zahlen - wer kriegt die schon, und wo gibt es offizielle Erhebungen ? - aber ein Beispiel zu RP'lern in gängigen MMORPGs. Vielleicht macht man sich als RP'ler manchmal kleiner als nötig, in Relation bleibt die Gruppe aber wohl auch relativ klein.

Beispiel SWTOR: 3 Server im deutschen Raum. PVE, PVP, RP

Logischerweise wird man bis auf wenige Ausnahmen wohl die meisten RP'ler auf dem RP Server finden. RP Server steuern sie in der Regel an. Auf dem RP Server waren aber auch dann gefühlt 50% nicht-RP'ler, wegen Platzmangel oder sonstigen Gründen. Jetzt kann man da sagen: "Ja, es gab aber zu Release noch mehr Server und auch RP'ler", aber das bleibt prozentual ja gleich.

Oder noch simpler: Selbst auf den RP Servern gibt es pro Server meist nicht annährend 100% Rollenspieler. Spätestens nach einer Weile. Nichtsdestotrotz glaube ich aber, dass auch diese "relativ kleine Gruppe" sich gut in Spielen vertreten kann. Von Nichts kommt immerhin nichts, und wenn man als Spieler oder Gruppe nicht auftritt und Dinge anspricht, dann wird in der Richtung auch sicherlich nicht viel passieren. Wenn man das getan hat und die Entwickler das Feedback oder die Wünsche dann eben immer noch nicht berücksichtigen können oder wollen, hat man es immerhin probiert.

Kurzum: Man ist nicht "machtlos" aber auch nicht das Maß aller Dinge :P

Navar

Denker

  • »Navar« ist männlich
  • »Navar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Gilde: Die schwarze Rose

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

208

Freitag, 21. März 2014, 14:56




Außerdem, wo gibt es harte Zahlen ? Es gibt weitaus mehr Rpler, als wir vielleicht denken. Manche betreiben gar kein RP mehr, weil es (oft) viel Improvisation erfordert und/oder mangels Features. Persönlich bin ich überzeugt, dass wir mehr sind, als wir glauben.
Als jemand der Zahlen gesehen hat und zwar bei diversen MMOs kann ich dir sagen: Nein, sind wir nicht. Ich glaube aber das wir mehr sein könnten (wenngleich wir nicht viele werden) und das ist der eigentliche Hintergrund hinter meiner Aussage von damals, zu der ich auch heute noch stehe:

RPler sind wichtig für die Entwickler, denn RPler genereieren Content - und das meine ich gar nicht so sehr im Spiel.. da natürlich auch, aber eben auch drumrum. Sie schreiben Geschichten und fassen Lore zusammen, erstellen WIkis und zeichnen ihre Helden, sie genereieren gratis Content der andere Spieler neugierig macht und damit sind RPler eine Whltat für die Entwickler. Der Gedankengang ist weit umfangreicher, das ist eher ein Auszug, aber RPler sind - auch wenn sie wenige sind - treue Seelen und ich denke Entwickler sollten immer auch ein Stück weit in diese Richtung schauen und arbeiten und genau dafür werde ich mich auch weiter einsetzen :)
Hier könnte ihre Werbung stehen....

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Anuket (21.03.2014), Ingjald Windspeer (21.03.2014), AN|Kinsey (21.03.2014), Ivory (21.03.2014), Shakdoo (21.03.2014)

  • »AN|Kinsey« ist männlich

Beiträge: 49

Gilde: Argo Navis

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

209

Freitag, 21. März 2014, 15:05

"Hey Charlie, folgendes ist auf unserer möglichen To-Do Liste: Zusätzliche Kollision, Datenbankupdates, möglicher neuer Content X, Balancing, Gildenfeatures, PvP Inhalte, Raidcontent und Rollenspiel-Sprechblasen"
"Okay, wir haben momentan ein Budget von X für das Content Department, Y für Datenbanken und Z für Features. Wir sollten nicht aber ü. 500k gehen. Wir müssen also ein paar Dinge streichen"
"Kein Problem, wir haben ungefähre Einnahmen von 15k Euro monatlich durch RPler und knapp 6 Mio durch den Rest. Könnte natürlich sein, dass wir eventuell 1k Einnahmen durch Rpler verlieren wenn wir die nicht versorgen. Was waren unsere Personalkosten für Support nochmal?"
"Sind schon ein paar Millionen im Monat, was gibt es zu Mittag?"


........versteht mich jetzt nicht falsch, ich liebe Housing, tolle Emotes, Firlefanz und...okay den Drang nach Bubbeln hab ich noch nie verstanden aber SWG war da halt der Hammer. Das Zeug kostet ein Schweinegeld im Verhältnis zur obersten Priorität die Spielerzahlen zu halten. MmoRpg's sind unglaublich..ich betone...unglaublich teuer. Gerade in einer Zeit wo jeder mit toller Grafik, Vollvertonung und aufwendigem Content bespaßt werden will. Ich werfe es den Devs definitiv nicht vor, auch wenn ich mir sicherlich mehr RP Features wünschen würde.

Da Navar so ein nettes Fazit gebracht hat:
Ich denke RPler sind sehr wichtig für Community Content und die generelle "Qualität" in der Community. Stimme ich dir vollkommen zu. Ich denke nur heutzutage werden zu absurde Geldmengen in AAA Features investiert wordurch die Marche im Gewinn und für den Unterhalt des Produktes immens reduziert aka das Risiko ist immens hoch.
der Onkel kommt....

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ivory (21.03.2014), Geisterfuchs (21.03.2014)

Anuket

Geselle

  • »Anuket« ist weiblich

Beiträge: 67

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

210

Freitag, 21. März 2014, 15:24

@Navar

Danke dir für deine Info und die Aussage.

Ein wenig bestätigt mir dies auch etwas, was ich schon lange vermute. Die Dinge, auf die ich als Rplerin achte in einem Spiel und die für das "eigentliche" Spiel unwichtig sind tragen sehr zur Atmosphäre und Lebendigkeit bei.

Ich möchte da gerne jetzt mal WoW als Beispiel nehmen (und gehe in Deckung vor den faulen Eiern) :

Viele Details in diesem "Rentner" sind es, die mich weiterhin fesseln. Soundtrack, viele Sachen, die ich anklicken kann oder mit denen ich interagieren kann (die berühmten Stühle ect.), mein animierter Char, wo ich abhängig von . oder ! im /s sehe, wie er etwas sagt und viele andere Sachen (einzig richtiges Housing fehlt noch).
Auf den ersten Blick mag dies für reine PvEler/PvPler nicht interessant sein, doch habe ich die Erfahrung gemacht, dass die es genauso schätzen.
SWTOR (als Negativ-Beispiel) war einfach zu statisch. Das hat mich letztendlich aufgeben lassen und noch dazu mit Bedauern. Ich mochte es und wäre gerne dabei geblieben. Aber ich habe mich komplett gebremst in einer statisch und toten Spielwelt gefühlt.

Ich würde mir sehr wünschen, dass Spieleentwickler da hinsehen und auch hinhören, was Rpler sagen. Gerade Rpler achten auf solche Details, die vielleicht für andere selbstverständlich sind, bzw. die dann ledentlich die Wirkung zu schätzen wissen.

@AN|Kinsey

Ich verstehe worauf du hinaus willst. Und ich gebe dir recht. Ein goldener Mittelweg muß da her und SWTOR ist halt das ulimative Negativ-Beispiel in meinen Augen. Hinzu kommt, dass man so einige Sachen, die in erster Linie vieleicht nur Rpler interessieren, PvElern/PvPlern durchaus auch schmackhaft machen kann.

Meine Skepis rührt halt auch daher, dass wenn etwas nicht beim Release da ist, kaum noch den Weg ins Spiel findet.....weil dann muß ja Content entwickelt werden *nerv*
Mein Vertrauen als Kunde muß da erstmal wieder hergestellt werden :whistling:
Meine Güte wir sind RPler, wir sind eitler als ein Drag-Queen Contest.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AN|Kinsey (21.03.2014), Shakdoo (21.03.2014)

Melethron

Gelehrter

Beiträge: 572

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

211

Freitag, 21. März 2014, 15:30

Rollenspieler sind und bleiben immer eine kleine Gruppe. In jedem MMORPG. Wenn man sich diverse Beiträge ansieht, stellt man schnell fest: Selbst hier in diesem Forum tummeln sich mittlerweile Spieler, für die RP ein nebensächlicher Aspekt ist - und das in einem RP-Forum 8|

Die Mehrheit der Spieler wollen ständig neuen Content, neue Instanzen, neue Pets, neue Waffen, neue Skilltrees, neue ... Kurzum, das Spiel muss sich ständig weiterentwickeln, um Spieler zu halten/zurückzuholen oder neue Spieler anzulocken. Und DAS kostet sicher mehr Geld, als ein paar Sprechblasen einzubauen. Nur bringen PvE´ler aufgrund ihrer großen Masse mehr Geld ein als RP´ler.

Und: "Neuer Content! Erforscht jetzt 4 neue Instanzen, entdeckt neue Rezepte für Schmiede und besiegt den neuen Oberboss" dürfte weitaus mehr Spieler anlocken als "Jetzt neu! ESO mit Sprechblasen!" ;)

Dementsprechend liegt die Priorität von Spieleentwicklern nun mal bei den Interessen der PvE´ler.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Grieselda (21.03.2014), Deikan (21.03.2014)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

212

Freitag, 21. März 2014, 16:13

@Anuket was du beschreibst/im Sinn hast kam frühestens ein halbes Jahr, eher später über Patches. Die Sprechblasen iirc zum Beispiel erst mit BC, die Animationen zum Sprechen erst kurz vor Cata.

Man muss ESO also mindestens diese Zeit zugestehen, will man als RPler bewerten können, wie es im Vergleich abschneidet.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Angier« (21. März 2014, 16:28)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Geisterfuchs (21.03.2014), Margra (21.03.2014), Deikan (21.03.2014)

Anuket

Geselle

  • »Anuket« ist weiblich

Beiträge: 67

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

213

Freitag, 21. März 2014, 16:46

@Anuket was du beschreibst/im Sinn hast kam frühestens ein halbes Jahr, eher später über Patches. Die Sprechblasen iirc zum Beispiel erst mit BC, die Animationen zum Sprechen erst kurz vor Cata.

Man muss ESO also mindestens diese Zeit zugestehen, will man als RPler bewerten können, wie es im Vergleich abschneidet.


Klinge ich so extrem negativ ? :huh:

Das wollte ich gar nicht. Wie ich ja bereits erwähnt habe, habe ich das Beta-Wochenende genutzt, um für mich zu entscheiden, ob Eso (für meine Ansprüche und mich) RP-tauglich genug ist oder nicht. Hätte ich diese Chance nicht gehabt, hätte ich es nicht gekauft, da ich weiß, dass viele Rpler wesentlich genügsamer sind wie ich ;)

Eso hat "meinen Test" ja bestanden und ich habe es gekauft. Und wie wohl alle hier kann ich es kaum noch erwarten los zu legen.

Aber bitte verstehe, dass ich aufgrund der Erfahrungen kein großes Vertrauen mehr in die Entwickler habe, was RP-Features betrifft. Daher glaube ich nicht, dass wir z.b. Chat-Bubbles bekommen.

Auf der anderen Seite gibt Eso den Spielern ja die Möglichkeit selber Addons zu entwickeln (soweit ich weiß) und daher werden wir vielleicht davon profitieren können. Das wichtigste im Moment sollte eh in meinen Augen für die Entwickler sein, dass die Spieler ohne großen Aufwand zueinander finden, sprich sich schon im Vorfeld die Phase aussuchen können. Und da bin ich z.b. guter Dinge, denn dies ist etwas wo PvEler/PvPler ja auch von profitieren.

Und bevor ich es vergesse : wann die Sprechblasen in WoW kamen weiß ich nicht. Da ich "Generation WotLk" bin, weiß ich aber, dass die Sprechanimationen zumindest schon in WotLk da waren und nicht erst kurz vor Cata kamen.
Aber das ist auch Erbsenzählerei. Alles weitere...ja, da hast du recht. Das werden wir sehen und ich bin gerne bereit mich positiv von den Entwicklern überraschen zu lassen :D
Meine Güte wir sind RPler, wir sind eitler als ein Drag-Queen Contest.

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

214

Freitag, 21. März 2014, 16:49

Nein, keine Sorge, ich empfand deine Aussage keineswegs als negativ.

Ich wollte nur den Vergleich ins rechte Licht rücken. Gerade solche Features wie die Sprechblasen und die Sprechanimationen, die mir persönlich sehr zugesagt haben in WoW kamen halt relativ spät erst für uns Rollenspieler dazu.

Dementsprechend wäre es unfair, von ESO zu erwarten, alls diese kleinen Features bereits zu Release anbieten zu sollen.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Beiträge: 192

Gilde: Schwingen des Dominions

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

215

Freitag, 21. März 2014, 17:00

Ich meine irgendwo aufgeschnappt zu haben das die Entwickler sich bewusst gegen Sprechblasen entschieden haben. Kann also sein das wir auf die länger warten müssen.
"It may help to understand human affairs to be clear that most of the great triumphs and tragedies of history are caused, not by people being fundamentally good or fundamentally bad, but by people being fundamentally people.”
― Neil Gaiman, Good Omens: The Nice and Accurate Prophecies of Agnes Nutter, Witch

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

216

Freitag, 21. März 2014, 17:12

Sage hat die gestern in der AMA ausgeschlossen, ja. Sprachanimationen sind manuell auch bereits drin. Der Schritt das zu automatisieren wäre dann nimmer weit ;)
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Vrall

Gelehrter

  • »Vrall« ist männlich

Beiträge: 865

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

217

Freitag, 21. März 2014, 17:14

Ich hab GW2 hinter mir gelassen, weil die Lore scheisse ist. SWTOR weil die Umsetzung der Welt armselig ist. Nie wegen den RP Features. ESO macht beide genannten Dinge mehr als richtig. Ich kann eher ohne Stühle rpen als mit einer miesen Atmosphäre. Das hier ist einfach nur ein selbsternannter Klassenkampf einiger die meinen jeder Entwickler ist gegen sie.

"A recent report stated that 30% of the average playerbase
in a MMORPG buy gold and up to 20% are using bots."

Bund der Triskele
>> (Dolchsturzbündnis)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aeraric (21.03.2014), Deikan (21.03.2014)

Draven

Novize

  • »Draven« ist männlich

Beiträge: 42

Gilde: Der Schattenpakt

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

218

Freitag, 21. März 2014, 17:21

Nur schlimmer sind da die Fanboys, die zuerst Feuer und Flamme für das Game sind und nach einigen Monaten aussteigen und all diejenigen beschimpfen, die dabei bleiben.
Die einzige Steigerung sind die, die das alle paar Monate mit anderen Games im wiederkehrenden Zyklus machen :D

"Der Weg ins Licht führt durch die Schatten - Und nicht an den Schatten vorbei"
Der Schattenpakt - Eine RP-Gilde des Ebenherz Paktes

219

Freitag, 21. März 2014, 17:23

Bin mir auch nicht sicher, wieso alle Sprachblasen wollen. Bei dem was ich schreibe sind die doch eh viel zu schnell weg als das ich den Inhalt lesen kann und habe die Augen eh auf den Chat gerichtet. Emotes kommen eh nie in die Blasen, die würd ichd ann sogar überlesen. Als Richgtungsanzeiger allein brauch ich die Digner auch nicht.

Was ist so toll an denen? ?(
"Es riecht ein bisschen komisch... und ich würde es nicht essen."

Melethron

Gelehrter

Beiträge: 572

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

220

Freitag, 21. März 2014, 17:24

Falls wer englisch kann und nix zu tun hat:
Reddit ESO AMA
Sollte der Link bereits gepostet worden sein - sorry ;(

Ist RP nicht letztlich das, was wir draus machen? Sprechblasen, Emotes und RP-Features ohne Ende mögen sicher zu gutem RP beitragen. Das eigentliche RP wird aber immer noch von den Spielern gemacht, nicht von Sprechblasen. Von daher finde ich es viel spannender, was für eine RP-Community innerhalb von ESO entstehen wird.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Schwarzwind (21.03.2014)