Sie sind nicht angemeldet.

21

Montag, 24. Februar 2014, 20:13

Cyrodilisch ist quasi die Handelssprache, von den Kaiserlichen mit sich gebracht.

laut der Wiki von eben, ja, auch Personen die keine ahnung haben. ist wohl am besten mit einem Trank zu vergleichen, den muss man auch nur trinken um den Effekt zu erhalten

Natürlich, um Spruchrollen zu benutzen muss der Benutzer schließlich nur den Anweisungen auf der Spruchrolle folgen können. *g* Ob er selbst Magie kann oder nicht ist dabei unwichtig.

hmm ok

So, bevor wir abschweifen... zwei Fragen!

Ersteinmal: Ist die Theorie das die Magicka von Aetherius nach Mundus (Durch die Sonne und Sterne) fließt der Magiergilde oder eher allgemein gesagt Magiern bekannt?

Zweitens: Wie limitiert sind die „Magickatränke“ die du, XXX, erwähnt hast? Kann man diese in jedem Alchemieladen kaufen, wie es die Engine vorgibt oder sind diese eher äußerst selten?

Zu Ersterem: Letzteres. Die Magiergilde hat diese "Theorie" von den Psijic übernommen.

1. Ja, ich glaube da gibt es mehrere Überlieferungen von der schöpfungsgeschichte, mit gewissen abweichungen...

Also ist diese dann allgemein anwendbar?

Definitiv.

mhmm... muss jeder RPler entscheiden, wie belesen der eigene Charakter dann ist, schätze ich;) aber das grobe Konzept wird ein Magiewirker schon wissen/begreifen

Darauf hat sie meine Frage gestützt. ;)

z.b. glaube ich dass Licht im allgemeinen etwas magisches an sich hat... aber da hoffe ich noch auf tolle RP-Momente mit meinen Mitmagiern;)

Ich denke mal, der halbwegs gelehrte Magier sollte das wissen... immerhin ist es eine der Grundlagen seines "Berufs"

Zu Zweiterem: Die Verbreitung von Magie ist während des Allianzkrieges weitaus geringer als es vor dem Interregnum oder zur Zeit der Septime wieder ist. Ich persönlich halte diese Tränke daher also für schwieriger zu bekommen.

2. Ich wäre der Meinung, dass hängt ganz und gar von der Ernte bzw. vom Vorrat der Ingredienzien ab und natürlich von den Kenntnissen des Alchemisten und seiner Erfahrung. Und würde ich darauf schließen, dass es nicht in jedem Dörfle von Tamriel einen Superalchi gibt.

Also ist es bei der Verfügbarkeit so, das es erstens nicht jeder kann und zweitens die Nachfrage weit geringer ist, so zusammengefasst?

Zu 2.: Da kann ich nur aus RP-Sicht argumentieren... es gibt eine Grenze wieviel "fremde" Magicka eine Person aufnehmen kann. Oder contra: Man kann soviele Tränke trinken, bis die eigenen Magicka-Reserven wieder voll sind - ohne Nachwirkungen (oder vllt doch mit Nebenwirkungen?)

Alchemie ist in der Lore sehr viel seltener als in den Spielen.

(hmm ich hab die Frage wohl falsch verstanden, sorry)

Das ist z.B. eine sehr wichtige Information, finde ich.

Geh doch noch einfacher ran: Irgendwann kriegst du das Zeug auch schon physisch nicht mehr runter... oder aber, der Magier hängt kurz danach hinter nem Baum, und ist mit anderen Dingen als Zaubern beschäftigt ;) Wenn die Blase drückt.

Wunderbar, vielen Dank. Und ja es ging mir einzig und alleine um die Verfügbarkeit.

Bleibt die Frage, wonach schmecken diese Magickatränke? Nach Met?^^

Die Helden haben einfach einen sehr hohen Grad an Kontakt damit. Der "Normalsterbliche" weiss vielleicht wo er jemanden findet, der damit umgehen kann, aber Tränke sind kein alltägliches Handelsgut wie in den Spielen. Dennoch möchte ich nun nicht den Eindruck aufkommen lassen, ein Trank wäre etwas "Besonderes". Sie sind eben einfach wertvoller als in den Spielen.

Ich denke nach den Zutaten, die sie enthalten. Ganz einfach.

Sind die Fragen damit geklärt?

Ja, vielen Dank.

Ich habe noch zwei Fragen per PM bekommen. Sehr detailierte Fragen zu den Themen Beschwörung und Illusion. Habt ihr Interesse daran, das zu besprechen oder gibt es andere Fragen?

Illusion!

Illusion würde mich ebenfalls sehr interessieren.

Ich bin dafür

Ich fänd es gut, da das ja durchaus interessante Themen sind... vielleicht, als Vorschlag, sollten wir einmal sowieso alle Schulen durchgehen?

Also ich hätte da schon noch zwei weitere Fragen, aber ich möchte ja nicht die ganze Zeit für mich beanspruchen. Von der Warte her.^^

Mich würde vor allem Zerstörung interessieren, aber eines nach dem anderen. :D

Ich stelle die Frage einfach mal:
"Möge Euer Schwert scharf und Eure Zunge schärfer sein." Skyrim

"Sonne und Mond verändern die Welt, aber was verändert das Denken?" Morrowind

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Llynya (02.10.2016)

22

Montag, 24. Februar 2014, 20:15

"Wir kennen ja magische Projektionen als Form von Kommunikation. Denken wir an den Psijic aus Skyrim. Auch wenn wir aus den Spielen keine Trugbilder kennen, wären sie dennoch in einer solch "ähnlichen" Form möglich? Eine optische Täuschung, welche so tut, als ob man irgendwo anders steht? Ein Abbild einer Person, eines Gegenstandes? Dieses Trugbild würde einfach dementsprechende Bewegungen "nachmachen", sich aber nicht selbstständig bewegen."

Finde den Vorschlag auch gut, aber das würde sicherlich die Zeit sprengen. Vielleicht wäre ein weiterer Termin gut.

Eure Gedanken dazu?

Klingt wie die Illusionen aus Gw2...

Aus RP-Sicht: Modifikationen sollten möglich sein - wie zuvor angesprochen - wieso also nicht:) Wäre nichts neues aus anderen Settings.

Wobei darüber auch viel spekuliert wurde. Ich meine, nachmachen finde ich recht logisch. Aber Eigenständiges Handeln ist sicher fraglich

Ich denke, da muss man sich überlegen, wie Illusionen funktionieren. Ist ja auch immer eine Frage, erschafft man eine "feste" Illusion, die mit der Umwelt agieren kann, oder ist es eine reine Projektion im Geist des anderen.

Also, wenn ich mich recht entsinne haben die Psijic eine "Vision" hervorgerufen beim Spieler, quasi seine Gedanken manipuliert, was wieder rum typisch Illusion ist. Ob man nun quasi einen tamrielschen Mesmer bauen könnte, wäre die Frage nach den Grenzen der Magie, oder nicht?

Ich werfe mal folgendes ein: "Illusionen sind Effekte, die dem Verstand des Zieles etwas vorgaukeln, ohne wirklich die Umwelt zu verändern".

Unter der Prämisse wäre der Effekt eines solchen Zaubers also "Gaukle dem Ziel vor, es gäbe eine Kopie von mir, die meine Bewegungen nachahmt". Was denkt ihr? Machbar?

Machbar ja. Allerdings hängt es sehr mit der "Macht" des Magiers zusammen, inwiefern es realistisch wirkt... und wir müssen ja auch an Dinge wie Entfernung denken...

ich glaube, auf lange Sicht, also längerfristig aufrechterhalten... wird schwer.

puh, das überlasse ich einem Illusionisten ;) ich bin aber immer ein Freund von kreativer Magie... alles ist denkbar und machbar^^ wieso sollte ich sonst Rollenspiel betreiben *g*

Dazu kommt, aber das ist persönliche Meinung, das man das Ziel immer sehen sollte, sofern wir nicht von Ritualen sprechen.

Ich sähe da kein Problem, die Frage für mich wäre: Mit welcher Leichtigkeit ich das veranstalten könnte, bzw. wie dieses "wahrgenommen" wird vom Spielpartner.

Ich glaube, das Wort Ritual ist ein guter Einwurf von XXX. Wo hört die spontane Magie auf und wo beginnt die Magie komplexere Züge anzunehmen.

Illusion ist immer eine Manipulation des Geistes eines Gegenübers. Ich denke es ist durchaus machbar, man muss nur, wie bei den Wirken von Effekten auch, den Gegenstand/Lebewesen

durchaus kennen und wissen. Auch wenn ich es in die Sparte "mächtig" schieben würde. Vielleicht nur auf der Stufe "Meister" schaffbar.

Eben, in Illusion steckt doch schon eine Art Trug. Ein sonstiges Abbild zu erschaffen würde an Beschwörung grenzen, schließlich werden bei der Anwendung von Beschwörungsmagie "Lebewesen" heraufbeschworen und bei der Illusion eben Trugbilder. Wenn sie elementar wären würden diese Magieaspekte miteinander vermischt werden, denke ich.

Ich persönlich denke, dass es "machbar" ist. Mit zwei Einschränkungen: Es ist verdammt schwierig, die Kopie so zu erschaffen, dass sie nicht unglaubwürdig wird (weil sie Beispielsweise halb in einer Wand steht). Und zum anderen bedarf es ja der Konzentration, daher kann diese Kopie nicht sonderlich viel tun, was nicht den Zauberwirker in eben dieser Konzentration stören würde.

Es reicht denke ich aber für den klassischen Spiegelkabinett-Trick, eh?

Sicher.

Die zweite Frage - Beschwörer aufgehorcht! - lautet "Wenn ein Magier einen Daedroth beschwört, dann ruft er ihn ja aus Oblivion herbei. Ich gehe davon aus, dass dazu ein Tor in die entsprechende Ebene geöffnet werden muss. Ist der Daedroth erst hier, kann er dann unabhängig vom Magier auf Mundus bleiben? Oder kann der Magier jederzeit ohne viel Aufwand den Daedroth zurück"schicken"? Ich denke dabei an die Warnung (ich weiss nicht mehr woher ich sie habe), dass eine beschworene Kreatur sich ja gegen den Magier wenden kann, wenn dieser es nicht schafft die Kreatur zu kontrollieren. Ist der Daedroth dann einfach frei und kann in Mundus bleiben? Wenn der Beschwörer stirbt, wird der Daedroth automatisch zurückgeschickt, wie es in den Spielen dargestellt wird? Kann man geziehlt immer den selben Daedroth herbeibeschwören? Sind Draemora die einzigen niederen Daedra mit Intelligenz?"

Uff, finde ich ziemlich schwierig. Aber ich für meinen Teil denke, dass die

(Kommt noch was)

Also, ich persönlich würde sagen, das Wesen bleibt... liegt aber auch daran, das ich finde, das es die Gefahr der Beschwörung nur noch unterstreicht... und das ist mir ein durchaus großes Anliegen.

Ich mutmaße jetzt eher: Für mich stellt das eine Art Pakt-Magie da... der Daedra erfüllt einen Befehl des Beschwörers... ein solcher Pakt hat auch immer eine Klausel. Ich denke die Beherrschbarkeit eines beschwörten Wesens ist stark von der Macht oder dem Können des Beschwörers abhängig

Beschwörung als solche ein sehr komplexes Thema ist. Grundsätzlich wäre die Idee, dass ich erstmal eine Ahnung davon haben müsste, was ich beschwöre will. (Was wieder ja überhaupt ein Grundsatz der Magie ist.) Demnach wäre ein Name einer solchen Kreatur hilfreich. Aus anderen Fantasysystemen ist ein Name Grundsatz für eine Beschwörung, weil diese ja nichts anderes ist, als die Anrufung einer bestimmten Persönlichkeit. Nun kann man sich ja denken, dass die Wesen sich nicht freiwillig in die Sklaverei begeben, deshalb sollte man die KReatur dominieren können.

Aber ich denke, je komplexer die Beschwörung ist, desto vielfältiger sind die Opfer, Magicka, Rituale, die ich dafür brauche und natürlich auch, wie lange ich es schaffe, die KReatur zu zwingen. Deshalb ist es, denke ich, schon möglich Kreaturen zurück zu schicken.

Ich mutmaße dass eine beschworene Kreatur erst zurückgeschickt wird, falls der Pakt erfüllt ist, ein Befehl ausgeführt wurde oder die Gültigkeit erlischt...
oder es der Beschwörer so will *nick*

Was wiederum auch sehr typisch eher einem Ritual entspricht. Kann also ein Beschwörer einfach so eine Leiche wiederbeleben oder einen höheren Fürsten aus dem Reich des Vergessen ziehen, oder bedarf dieses Vorbereitung.

Zunächst ist zu sagen: Beim Beschwören ruft der Beschwörer einfach nur die Kreatur herbei. Danach MUSS er (je nachdem, wie er es für sich definiert), die Kreatur dazu bringen, seinem Willen zu folgen. Entweder, indem er ihm diesen aufzwingt oder durch einen Handel.

die Fragen sind aber auch wirklich schon sehr spezifisch, ich bezweifle, dass es da eine 100% richtige Antwort gibt;)

Denke ich ebenfalls.

Schafft er das nicht, ist die Frage ob die Kreatur etwaigen Sicherheistvorkehrungen (wie einem Bannkreis) entkommen könnte. Danach wäre sie auf jeden Fall frei, wenn der Beschwörer sie nicht zurückschicken kann.

Hast du dafür eine Quelle?

Apokryphal.

Danke dir, weil ich mich dafür interesiser eund gerne weiterführend danach suchen will.

Beschwörung scheint ein beliebtes Thema zu sein, hmh?

Bei dem Fragesteller definitiv *g*

So. Wir haben nun nach 22 Uhr. Damit ist der "offizielle" Teil beendet. Ich bedanke mich bei euch im Namen des Teams von ESO-Rollenspiel.de und hoffe ihr hattet Spass und konntet was für euch mitnehmen.
"Möge Euer Schwert scharf und Eure Zunge schärfer sein." Skyrim

"Sonne und Mond verändern die Welt, aber was verändert das Denken?" Morrowind

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Llynya (02.10.2016)

Ähnliche Themen