Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich
  • »Angier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Februar 2014, 09:17

Loregilden im RP - Ein Lösungsansatz für die Community

Hallo zusammen!

Vor nicht allzu langer Zeit hatten wir ja bereits Diskussionen darüber, inwiefern Loregilden als Spielergilden umsetzbar seien. Kontrovers diskutiert war der Konsenz damals, dass sie als Spielergilden nicht umsetzbar sind ohne erhebliche Schwierigkeiten.

Dennoch gibt es viele Spieler, die gern die Strukturen dieser Gilden in Anspruch nehmen möchten, wodurch Gilden wie "die Diebesgilde" enstanden sind.
Dies hier ist nun ein Ansatz, um die Möglichkeiten dieser Gilden für Spieler nutzbar zu machen und die vorhandenen, daran angelehnten Gilden einzubinden unter Berücksichtigung der wahrgenommenen Probleme:
  • Zu jeder der größeren Loregilden (Diebesgilde, Dunkle Bruderschaft, Kämpfergilde, Magiergilde) wird ein einzelnes Projektforum erstellt. Sinn dieser Foren ist es, Anlaufstelle zu bieten für Interessierte an diesen Strukturen. Sie sind keine Ausgangsbasis für die Erstellung von "Gilden" im Sinne der Gildenmechanik im Spiel.
    • Alternativ: Ein einzelnes Projektforum mit gildenorientierten Präfixen für alle "Loregilden" zusammen..

  • Gleichzeitig dienen diese Foren als Schwarze Bretter, über die Verlautbarungen, Aufträge oder Kontaktgesuche vermittelt werden können. Eine Magiergilde könnte darüber Symposien organisieren, für die Kämpfergilde kann man darüber Aufträge sammeln und die Diebesgilde könnte darüber ihre Streifzüge organisieren, während die DB dort ihre Marken verteilt (man sie also zum Beispiel für Plots und Events nutzen kann).
  • Allianzübergreifende Gildekorrespondenz ließe sich ebenso darüber organisieren.
  • Für diese Projekte bleiben die bestehenden Hierarchien der Gilden unbeachtet. Jeder, der daran teilnimmt agiert als einfaches, reguläres Mitglied. Ganz egal ob er im RP nun versucht, Erzmagus der Magiergilde zu sein oder Ähnliches. Diese Projekte haben KEINE Hierarchie, sondern dienen allein der Vernetzung von Konzepten, die Mitglieder in den Gilden sind.
  • Für jedes der Projekte bräuchte man 2-3 reine OOC-Organisatoren, die beispielsweise aus den vorhandenen Spielergilden, die sich an die Loregilden anlehnen rekrutiert werden. Diese haben KEINE Weisungsbefugnisse sondern sind nur dazu da, die Projektforen zu pflegen (um den Mods Arbeit abzunehmen). Durch diese organisatorische Tätigkeit leitet sich KEINE IC-Befugnis ab.
    • Alternativ: Bei Bündelung in einem einzelnen Forum benötigt es keine so große Menge an Organisatoren. Da reichen 1-2 insgesamt.

  • Bestehende Spielergilden wie die Diebesgilde oder die Sithis-Rose bleiben davon vollkommen unberührt in ihrer Struktur und Zielsetzung, finden aber in den Projekten sicher auch ihren Nutzen, da sich darüber klar Kontakt aufbauen lässt zu Kunden/anderen Bereichen der Gilde und sie können als Rekrutierungsorte dienen.
  • Gleichzeitig kann jeder, der sich für diese Strukturen im RP interessiert diese nutzen, ohne sich gleich an eine weitere Gilde binden zu müssen.
  • Innerhalb der Projekte kann man sich dann ja nach Bedarf und Interesse strukturieren, ob nun beispielsweise über Allianzen oder Lokalitäten.
  • Vorhandene Projekte wie der Untermarkt und die Magierakademie könnten von diesen Strukuren ebenso profitieren durch eine Zusammenarbeit wie Lehrstunden an der Akademie im Auftrag der Magiergilde oder Geschäftskontakte zwischen der generischen Diebesgilde und Vertretern des Untermarkts.


Was haltet ihr davon?

Edit: Der Übersicht halber halte ich hier mal fest, wer Interesse daran hätte, die einzelnen Projekte mit zu betreuen:
  • Diebesgilde: Corrupt Gnosis
  • Dunkle Bruderschaft: -
  • Magiergilde: -
  • Kämpfergilde: -

  • Gilde der Minnesänger?
  • Morag Tong?
  • Gilde der Heiler?


Sobald sich 2-3 Organisatoren für eines der Projekte (oder für ein gemeinsames Projekt) gefunden haben, könnte man dieses dann Aquiel und Peragan vorschlagen um auf Basis dieses Ansatzes dann die Projektforen zu eröffnen bzw. sich an die Umsetzung der Vernetzungsmöglichkeiten zu machen.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Dieser Beitrag wurde bereits 19 mal editiert, zuletzt von »Navar« (27. Februar 2014, 18:30)


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jonah Karrik (13.02.2014), Caelrya (13.02.2014), Corrupt Gnosis (13.02.2014), Khaylan Naeven (13.02.2014), Xuxilbara (13.02.2014), Sharline (13.02.2014), Darlia Croziel (19.02.2014), Sylriel (31.03.2014)

Amphess

unregistriert

2

Donnerstag, 13. Februar 2014, 10:13

Tatsächlich aber selten, finde ich das beanstandungslos gut.

Da ich ohnehin bereits bei der Sithis-Rose federführende Konzeptarbeit getan habe, würde ich mich auch als gern als Organisator für die Dunkle Bruderschaft anbieten - Sofern gewünscht.
Generell erinnert mich das ein wenig an die "Interessengruppe zum Konflikt-RP // Auftrags-Rollenspiel", welche ich vor einigen Monaten mal gepostet und mit Aquiel besprochen hatte. Daher gefällt mir der Gedanke der Auftragsanschlagsbretter mit RP-Gesuchen / Generischen-Questideen ohnehin recht gut, weil er das Rollenspiel nur bereichern kann.

Wichtig bleibt, dass diese Gilden dezentriert "geleitet" werden und ihren Weg im Rollenspiel selbst und ohne InGame Administration in Spielerhand gehen. Danke dafür Angier.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angier (13.02.2014), Shatum (13.02.2014), Xuxilbara (13.02.2014)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich
  • »Angier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Februar 2014, 10:16

Ich hatte bereits daran gedacht, dass es dich interessieren könnte für die DB, hatte allerdings Sorge, du würdest diesen Ansatz als Konkurrenz wahrnehmen (als was es ja absolut nicht gedacht ist). Die Interessensgruppe für KonfliktRP war mir dabei durchaus Inspiration und sähe ich je nachdem auch darin wieder.

Freut mich, dass es bei dir Zuspruch findet :)
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Amphess

unregistriert

4

Donnerstag, 13. Februar 2014, 10:48

Konkurrenz - Nein, im Rollenspiel hat sowas mMn nix verloren. Entweder man spielt zusammen oder eben nicht.
Eine Dezentrierung von Machtpositionen ist generell vorteilhaft für Rollenspiel, da es jeden auf eine Stufe stellt.

Das Schwarze Sakrament könnte hier ggf noch ein Problem sein, weil dies einen Verteiler bedarf.(Nachtmutter) aber da muss ich erst drüber nachdenken.

BTW. Kurzform weil vom Handy gesendet

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angier (13.02.2014)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich
  • »Angier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Februar 2014, 10:55

Beim Sakrament dachte ich daran, dass in der Form zu organisieren, dass die Mutter der Nacht als reines Plotdevice dient und es einen toten Briefkasten gibt, den die Organisatoren nutzen können um den Interessenten als Assassinen der DB das ebenso per PM anzubieten. Aber das ist nu nur eine Schnellschussidee, die wahrscheinlich dann besser diskutiert wird, sollten diese Projekte auf die Art auch anlaufen.

Ich habe damit begonnen, Interessenten für die Organisation der Projekte im OP festzuhalten. Meldet euch also einfach hier, wenn ihr Interesse habt.

Desweiteren schlage ich vor, dass sich die Interessierten dann zusammensetzen und Aquiel & Peragan dann mit eurem Ansatz direkt kontaktieren.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Amphess

unregistriert

6

Donnerstag, 13. Februar 2014, 11:30

Der tote Briefkasten = Zuhörer = OOC Tool
Aber so müsste ein Auftraggeber beim schwarzen Sakrament ne "Vorwahl" wählen um dann bei DB-Enklave XY rauszukommen, damit sich nicht 10 Enklaven zeitgleich darauf stürzen.
Oder man verwendet nur generische Aufträge und für spezifische Quests spricht man direkt die betreffend gewünschten Mitspieler an.
Das ist denke ich das Einfachste

Nita

Denker

  • »Nita« ist weiblich

Beiträge: 355

Gilde: Triangulum

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Februar 2014, 11:32

Ich muss auch sagen, dass ich - egal in welcher Form hier Differenzen bestehen ;) - ich die Idee gut finde. Die Sithis-Rose ist nicht direkt mit der DB verbunden, das war uns ja immer wichtig keine Lore-Gilden oder -Bereich direkt zu bespielen, aber so bieten sich bessere Möglichkeiten für die Teilnehmer der Rose. Vielleicht sollte jemand Corrupt Gnosis direkt mit der Nase in den Thread schieben, damit er das nicht verpasst. ^^


~ Die Wahrheit kann mehr schmerzen, als jede Lüge zuvor. ~

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angier (13.02.2014), Corrupt Gnosis (13.02.2014)

8

Donnerstag, 13. Februar 2014, 11:39

Ich werde mich voraussichtlich heute Abend zu dem Thema im Namen der Diebesgilde melden. Generell besteht Interesse, auch wenn ich organisatorisch wie auch IC-technisch ein paar Fragen zu der genauen Umsetzung habe.

PS: Danke, Nita, für die aufrichtige Sorge ^^ Mir ist der Thread aufgefallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Corrupt Gnosis« (13. Februar 2014, 11:47)


Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich
  • »Angier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. Februar 2014, 11:57

Vielleicht kann ich gleich vorweg nehmen: Obiger Ansatz ist eben genau das: Ein Ansatz, der gedacht ist die Möglichkeit zu vereinen, diesen Teil der Lore zu bespielen, ohne das es Kompetenzgerangel geben muss. Natürlich kann das die spezifischen Anforderungen der einzelnen Projekte nur grob umreissen. Die OOC-Organisation ist ja dazu da, die Details dann auszuarbeiten. Für das Diebesgilden-Projekt böte es sich beispielsweise an, als generelles Safehouse für Mitglieder der Diebesgilde zu dienen, was der Diebesgilden-Spielergilde einen Ort gäbe, um ihr Angebot gezielt zu platzieren oder eben auch - als Splittergruppe der cyrodiilischen Gilde Kontakt aufzubauen zu Gildemitgliedern vor Ort. Die beiden Strukturen können sich da also ideal ergänzen ohne sich gegenseitig obsolet zu machen. Neben der Tatsache, dass sicherlich dort am ehesten Interessenten zu finden sein werden, die man dann auch rekrutieren kann ;)

Aber das sind Sachen, die müssen in den jeweiligen Projekten diskutiert werden, das will ich mir nicht anmaßen vorwegnehmen zu wollen oder zu bestimmen. Mir gings erstmal nur um einen Lösungsansatz um die Loregilden nutzbar zu machen, egal wie man zu Spielergilden in Anlehnung steht.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corrupt Gnosis (13.02.2014)

Navar

Denker

  • »Navar« ist männlich

Beiträge: 388

Gilde: Die schwarze Rose

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. Februar 2014, 12:19

Ehrlich gesagt hab ich Bedenken bei dieser Idee, nicht weil sie schlecht wäre, sondern weil Spieler die Lore-Institutionen bespielen oft schon (sorry wenn ich es so hart sage) lästig bis lächerlich sind ohne das sie ein organisiertes Projekt hinter sich haben oder - noch schlimmer - da sogar "Organisatoren" sind. Jetzt kann man natürlich argumentieren, dass das ja nicht passieren MUSS und die Spieler vielleicht gar nicht in diesen Wahn verfallen, oder man die eben dann ignorieren kann .. und beide Argumentationen sind völlig OK, weshalb ich auch nicht gegen die Idee bin, ich sage nur: Ich habe Bedenken.

Letztlich bin ich aber auch einer der Spieler die gar nichts davon halten wenn irgendwelche dahergelaufenen Spieler (nicht so negativ gemeint wie es klingt, aber letztlich sind wir alle dahergelaufen) sich die "Macht" des Lorehintergrundes aneignen. Diese Diskussion wurde aber schon zig mal geführt und muss nicht wieder ausbrechen :D

Alles in allem bin ich nicht sicher ob diese Idee Segen oder Fluch bedeuten würde.
Hier könnte ihre Werbung stehen....

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daijan (13.02.2014), Rash'dar (13.02.2014), Shakdoo (21.02.2014)

Rowan

Denker

Beiträge: 409

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Februar 2014, 12:30

Wenn auch skeptisch, finde ich die Idee einer Vernetzung innerhalb einer Lore-Gilde super. Immerhin sollte man ja als Mitglieder der XGilde ja auch andere Mitglieder kennen usw. Dabei kann es zu tollem spontanem Rp kommen. Events/Projekte würde ich davon auskoppeln und als Einzelperson/Gruppe anbieten. So wird der "Macht"faktor einwenig relativiert.
Bei solchen Gilden würde ich aber das aktive Rekrutieren sein lassen. Wer sich gerne mit der Magiergilde vernetzen mag, kann einfach ne PN schreiben oder besser IC vorbeikommen. Ansonsten wird hier der Aufwand gleich wieder grösser.

Auch wenn ich persönlich keine Zeit habe eine solche Gilde zu organisieren und dafür verantwortlich zu sein, würde ich mich einer solchen Magiergilde klar anschliessen und schauen was dabei herauskommt.

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich
  • »Angier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. Februar 2014, 12:39

Ehrlich gesagt hab ich Bedenken bei dieser Idee, nicht weil sie schlecht wäre, sondern weil Spieler die Lore-Institutionen bespielen oft schon (sorry wenn ich es so hart sage) lästig bis lächerlich sind ohne das sie ein organisiertes Projekt hinter sich haben oder - noch schlimmer - da sogar "Organisatoren" sind. Jetzt kann man natürlich argumentieren, dass das ja nicht passieren MUSS und die Spieler vielleicht gar nicht in diesen Wahn verfallen, oder man die eben dann ignorieren kann .. und beide Argumentationen sind völlig OK, weshalb ich auch nicht gegen die Idee bin, ich sage nur: Ich habe Bedenken.

Letztlich bin ich aber auch einer der Spieler die gar nichts davon halten wenn irgendwelche dahergelaufenen Spieler (nicht so negativ gemeint wie es klingt, aber letztlich sind wir alle dahergelaufen) sich die "Macht" des Lorehintergrundes aneignen. Diese Diskussion wurde aber schon zig mal geführt und muss nicht wieder ausbrechen :D

Alles in allem bin ich nicht sicher ob diese Idee Segen oder Fluch bedeuten würde.


Idee des Ganzen ist es NICHT die Institutionen zu bespielen, sondern Charakterkonzepten, die Mitglieder der Institutionen sind eine Anlaufstelle zu bieten, um Kontakt zueinander aufzubauen. Deswegen wird weder die Hierarchie der Loregilden beachtet (jeder ist einfach "Mitglied"), noch die der Spielergilden rund um diese Gilden einbezogen. Eben darum um das Machtproblem auszuhebeln. Was die Gemeinschaft, die an diesen Projekten teilnimmt unter sich organisiert muss auch unter sich durchgeführt werden. Niemand hat durch die Teilnahme an den Projekten Weisungsbefugnisse oder geböte durch die Teilnahme über ein unsichtbares Heer von NSC. Genau diese Probleme soll dieser Ansatz nämlich umschiffen. Das hier ist kein Sithorden, kein Jeditempel. Das ist schlicht ein Schwarzes Brett, wie es sie mannigfaltig in jeder Niederlassung einer der Loregilden gäbe.



Wenn auch skeptisch, finde ich die Idee einer Vernetzung innerhalb einer Lore-Gilde super. Immerhin sollte man ja als Mitglieder der XGilde ja auch andere Mitglieder kennen usw. Dabei kann es zu tollem spontanem Rp kommen. Events/Projekte würde ich davon auskoppeln und als Einzelperson/Gruppe anbieten. So wird der "Macht"faktor einwenig relativiert.
Bei solchen Gilden würde ich aber das aktive Rekrutieren sein lassen. Wer sich gerne mit der Magiergilde vernetzen mag, kann einfach ne PN schreiben oder besser IC vorbeikommen. Ansonsten wird hier der Aufwand gleich wieder grösser.

Auch wenn ich persönlich keine Zeit habe eine solche Gilde zu organisieren und dafür verantwortlich zu sein, würde ich mich einer solchen Magiergilde klar anschliessen und schauen was dabei herauskommt.


Die Projekte sind KEINE Gilden. Sie sind einzig und allein Anlaufstellen für Konzepte, die bereits Mitglieder der jeweiligen Gilden sind. Schwarze Bretter. Plattformen um eben die Vernetzung zu erlauben. Dazu wird KEINE Gildenmechanik im Spiel herangezogen. Aber eben um die Brücke zu Gilden zu schlagen, die bereits daran angelehnte Konzepte zu spielen, sind diese ausdrücklich eingeladen, die Projekte in jeder Form zu nutzen, auch als Ansatz zur Rekrutierung, wenn es sich anbietet. Und eben für jeden, der Interesse daran hat, Plots in der Richtung zu veranstalten der ideale Ausgangspunkt, diese Events und Plots zu bewerben. Ich fände es halt auch ungeschickt, diejenigen nicht ausdrücklich einspannen zu wollen, die sich sowieso schon mit der Thematik auseinandersetzen ;) Dadurch, dass es eben mehrere Organisatoren gibt (deren einzige Funktion die Pflege der Projektforen ist), läuft man auch nicht Gefahr, dass eine solche Gilde das Projekt als Ganzes hijacked.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Angier« (13. Februar 2014, 12:48)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rowan (13.02.2014)

Jott

Denker

  • »Jott« ist männlich

Beiträge: 180

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. Februar 2014, 12:50

Kurzer Einwurf

Auch wenn da keine Gilden sind und keine Lore-Organisationen bespielt werden sollen sondern nur eine Vernetzung stattfinden soll....trotzdem werden ein paar Leute die Organisation übernehmen müssen und da befürchte ich so wie Navar einen Machtkoller. Ich habe das schon sehr sehr oft erlebt dass dann irgendwann die OOC-Einflusskeule ausgepackt wird wenn man IC auf Probleme stößt.

So

Generell finde ich aber die Grundidee der Vernetzung super. Was mir eben Bauchschmerzen macht ist die Verwaltung der Projekts, weil oft eben diese Verwalter auch Chars bespielen die IC leitende Positionen haben. Am besten ist bei sowas immer eine Art Spielleiter der selbst nicht aktiv teilnimmt sondern das Ganze nur überwacht und leitet.

Eben genau das wird aber kaum bis gar nicht möglich sein.

So stehe ich der Sache zwiespältig gegenüber. Solche DInge sind immer ein zweischneidiges Schwert. Die eine Hälfte findets super, die andere doof und zack hat man Streit der gerne mal ausartet.

Grundsätzlich ist ein Bereich für die verschiedenen Lore-Organisationen....quasi so ne Art Dachorganisation wo sich die Leute besprechen können ein Anfang. Dort werden sich dann wohl automatisch die Leiter der jeweiligen Projekte oder Gilden die daran teilnehmen absprechen. Solange das auf dem Niveau bleibt wäre er traumhaft. Aber ich sehe eben Probleme am Horizont auftauchen, was die ganze Idee, die an sich wie ich schon sagte gut ist, in meinen Augen schwer umzusetzen macht.


edit: Da Angier während meines Post nochmal editiert hat sind einige Sachen redundant geworden :-)


If I should fall in battle my brothers who fight by my side, gather my horse and weapons tell my family how I died.

Until then I will be strong. I will fight for all that is real.

All who stand in my way will die by steel.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angier (13.02.2014), Shakdoo (21.02.2014)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich
  • »Angier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. Februar 2014, 12:54

Eben das wird dadurch ausgehoben, dass die "Organisation" des Ganzen sich allein auf die Pflege des Projektforums beschränkt. Dadurch leitet sich keine leitende Position in einer der Loreorganisationen ab, zumal der Zusammenhang eigentlich umgekehrt ist: Wer sich "anmaßt" das Sagen über ein unsichtbares Heer von NSC haben zu wollen wird schnell ausgegrenzt, weil die Bedenken dem gegenüber natürlich aus allen Richtungen zu groß ist.

Ob sich darüber nun IC-Strukturen formen die wiederrum dann zu weiteren Projekten mit Hierarchien führen oder Gildengründungen ist nicht abzusehen und es wäre imho töricht deswegen diese Vernetzung unterbinden zu wollen. Auf die Idee, solche Strukturen bespielen zu wollen kommen die Leute nämlich von ganz allein, egal was die Community sagt.

Edit: Ich habe diese Erläuterungen obig auch nochmal eingepflegt um klarzustellen, worum es bei den Projekten geht.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angier« (13. Februar 2014, 12:59)


Rash'dar

Denker

  • »Rash'dar« ist männlich

Beiträge: 415

Gilde: Die Sichelmond Karawane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. Februar 2014, 13:13

Ich halte von derlei Spiel leider so absolut überhaupt nichts. Grund dafür sind nicht die Konzepte sondern oftmals die Spieler welche diese bespielen.
An sich hat Navar fast gänzlich auch meine Meinungen und Bedenken wiedergegeben, weshalb ich mich hier entsprechend kurz halte.

Liebe Grüße

Rash'dar

Vrall

Gelehrter

  • »Vrall« ist männlich

Beiträge: 865

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. Februar 2014, 15:16

Auch wenn ich persönlich keine Zeit habe eine solche Gilde zu organisieren und dafür verantwortlich zu sein, würde ich mich einer solchen Magiergilde klar anschliessen und schauen was dabei herauskommt.

Ich werde mich nie wieder einer Lore-Organisation anschließen (das haben mir GW2 und SWTOR verdorben), wohl aber einer bespielten Priesterschaft meine Zusammenarbeit anbieten. Wenn aber jemand meint, nur weil er in seiner Gilde den Oberprior miemt, dass ich ihm Rechenschaft schuldig wäre, dann ist er schief gewickelt.

Und genau diese Gefahr sehe ich dabei, sodass ich es bei Lore-Gilden zur Voraussetzung machen würde, dass der OOC-Leiter KEINE wichtige IC-Rolle einnehmen darf, sondern einen Normalo spielt. Dadurch gibt da schon wesentlich weniger Streicheleinheiten fürs Ego. In diesem Sinne, Apsalon wird freischaffender Priester.

"A recent report stated that 30% of the average playerbase
in a MMORPG buy gold and up to 20% are using bots."

Bund der Triskele
>> (Dolchsturzbündnis)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rowan (13.02.2014), Daijan (13.02.2014)

  • »Jiraken Venim« ist männlich

Beiträge: 252

Gilde: Triangulum

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. Februar 2014, 15:18

Ich persönlich sympatisiere mit der Idee.

Ich habe zwar keinerlei Interesse eine Person aus so einer Gemeinschaft zu spielen. Aber ich finde es belebt die Welt und gibt mir mehr TES-Feeling wenn ich mich mit einem Mitglied der Diebesgilde anlegen kann. :)

Vielleicht sollte dann die Organisation von den Skeptikern durchgeführt werden, wenn sie sich dafür bereiterklären würden.

@ Vrall:
Ich verstehe deinen Post nicht so ganz - wenn es IT Hierarchien gibt, dann muss man sich doch auch einordnen?

Rowan

Denker

Beiträge: 409

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Februar 2014, 15:21

@Vrall, wie Angier auch mich schon verbesserte. Es soll keine Gildengeben. Sondern ein Projekt hier auf der Seite... Daher keine ic/ooc-Leitung in dem Sinne.

Vrall

Gelehrter

  • »Vrall« ist männlich

Beiträge: 865

Gilde: Bund der Triskele

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 13. Februar 2014, 15:25

Schon, aber kann es deswegen keine Obermagier oder Auserwählten geben? Ohne Leitung hindert die auch keiner daran, einfach mal den Anführer zu spielen, dem sich alle unterzuordnen haben. Das ist mein Problem dabei. Ich glaube nur weil die Leute keine OOC-Verantwortung haben, mit der sie ihre IC-Rolle begründen können, hören sie nicht auf den Großen heraushängen zu lassen. Und ich gestehe keinem Spieler egal wer er ist oder wie gut er spielt zu, eine bedeutende Rolle in einer durch die Lore gefestigten Organisation zu spielen. Dieses Recht hat in meinem Augen niemand. Niemand.

"A recent report stated that 30% of the average playerbase
in a MMORPG buy gold and up to 20% are using bots."

Bund der Triskele
>> (Dolchsturzbündnis)

Angier

Geweihter

  • »Angier« ist männlich
  • »Angier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 506

Gilde: Auf der Suche.

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. Februar 2014, 15:31

"Die" gibt es nicht. Das sind wir, wir Spieler aus der Community. Diese "Projekte" sind nur nur Schwarze Bretter. Foren um Kontakt aufzubauen. Keine IC-Strukturen, keine IC-Aufgaben, keine IC-Rollen.

Lies dir das Konzept nochmal GENAU durch. Da steht GENAU das, was du auch nicht möchtest als definitive Absage: KEINE Weisungsbefugnisse, KEIN Anspruch auf einen Platz in der Hierarchie.
Narben-Schuppe - Gelehrter mit gespaltener Zunge

Ähnliche Themen