Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 17:18

Kurzbeschreibung

Eine zielstrebige junge Elfe, welche sich trotz des Spottes, den ihr Haus erfährt und mangelnder Magiebegabung zu behaupten versucht.

Artikel

----------------------------------

1. Allgemeine Informationen



Spieler/Forumsname: Adlersang

Ingame Name: Adlersang

Allianz: Aldmeri Dominion

Volk: Ayleiden (nach eigenen Angaben des Hauses)

Klasse: Nekromant


2. Charakterdaten



Vorname: Loriel Sunna-Lae

Nachname: av'Narlemae

Geschlecht: Weiblich

Herkunft: Alinor

Geburtszeichen: Die Liebende

Alter: 32 Jahre



3. Aussehen



Grösse: 1,78 m

Haarfarbe: hell- bis weißblond

Augenfarbe: Helles Mintgrün

Gewicht: 65 kilo


4. Biographie/Geschichte



Im Haus Narlemae geboren worden zu sein verlangt dessen Angehörigen einiges ab... insofern sie aktiv zu ihrem Erbe stehen. Denn nach Aussagen der Familienhäupter handelt es sich bei ihnen um die königlichen Nachkommen von Celethelel dem Sänger, König von Narlemae. Diese doch sehr mutige Behauptung wurde bis jetzt jedoch weder von der göttlichen Strafbehörde, noch von den Ahnenforscher im Kloster zu Schimmerhain bestätigt, da bisher keine entsprechenden Beweise ihrer Abstammung vorgeführt wurden. Folglich wird diese Familie weder vom übrigen Adel Sommersends noch von der Krone als Adelshaus akzeptiert oder gar anerkannt und ist im besten Fall das Ziel ihres Spotts.

Dennoch halten die Mitglieder dieser Familie hartnäckig an ihrer Behauptung fest von dem Ayleidenkönig abzustammen und nach dessen Tod durch den Ritter Pelinal nach Sommersend geflohen zu sein, um der Auslöschung ihrer Blutlinie zu entgehen. Tatsächlich wird die Familie erstmals im Jahr 242 der ersten Ära auf Sommersend schriftlich in den Stadtbüchern Alinors festgehalten, jedoch nimmt man ihnen auch schon damals ihre haarsträubenden Geschichten nicht ab und bezichtigte sie "Spinner" zu sein. Seither hält es den Clan jedoch nicht davon ab, regelmäßig zu Hofe der Königin zu verkehren um dort sowohl ihren Adelstitel als auch ihren Besitz der Ländereien von Narlemae anerkennen zu lassen... bisher jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Bis dahin finanziert die Familie ihren extravaganten Lebensunterhalt durch den Handel mit verzauberten Gegenständen, welche sie selbst anfertigen. Auch dies jedoch mit eher mäßigem Erfolg, weswegen die Familie seit jeher in einem kleines Haus, abseits des Königspalastes lebt.

Loriel selbst ist die drittälteste Tochter und hat noch zwei ältere und eine jüngere Schwester, die alle als wesentlich talentierter in den magischen Künsten gelten als sie, wenngleich sie ihre Ehrgeizigkeit teilt. Wo die Älteste das Familiengeschäft übernehmen wird und die Zweitälteste kurz davor steht als Schülerin eines Sapiarchen in Betracht zu kommen, war Loriel schon immer diejenige, bei der man nicht immer so richtig wusste wohin die Reise mit ihr geht. Mit einer eher, für Altmer, durchschnittlichen magischen Begabung war es ihr nicht vergönnt großartig herauszustechen, wenngleich sie sich mit großem Feuereifer in magische Studien und ayleidischer Geschichte stürzt. Jedoch stand sie dadurch immer im Schatten ihrer Schwestern, was für sie, wenngleich sie es nie zeigte, eine Belastung war. Als sie gerade 24 Jahre alt wurde, beschloss sie die Mittel ihrer Familie zu nutzen um eine Expedition nach Cyrodiil anzuführen, mit dem Ziel endlich den Abstammungsbeweis ihrer Familie zu erbringen. So plante sie endlich eine Rolle im Leben einzunehmen und ihrem Haus zu Ansehen, Namen und Besitz zu verhelfen. Obwohl die Oberhäupter der Familie ihr dies verbaten, sie sei ohnehin viel zu jung und naiv, nahm sie die Mittel aus der Familienkasse und zog des Verbots ihrer Eltern zum Trotz mit einigen Söldnern und Gelehrten alleine los. In ihrem Ehrgeiz hoffte sie so nicht nur zu Ruhm und altem magischen Wissen ihres Volkes zu kommen, sondern ihrer Familie auch noch ihren Wert zu beweisen. Was dann geschah ist jedoch nicht zur Gänze bekannt. Einige Wochen später kehrte Loriel alleine nach Hause zurück, ohne Gold und irgendetwas gefunden zu haben. Was auf ihrer Nach Narlemae geschehen ist, hatte sie bis heute mit niemanden geteilt. Was jedoch bekannt ist, ist dass sie über ihr Versagen für einige Zeit verrückt geworden zu sein scheint. Einige Monate nach dem Vorfall rannte sie auf die Straßen Alinors und behauptete die Königin Narlemaes zu sein und verlangte, dass man ihr und ihrer Familie Respekt zollte. Aufgrund ihres schlechten mentalen Zustands, verbrachte man sie in ein Sanatorium, wo man sich einige Jahre um sie kümmerte, bis sich ihr seelischer Zustand wieder gebessert hatte.

Obwohl sie nun wieder als rehabilitiert gilt, ist dies nur ein weiterer infamoser Meilenstein des Hauses, welches offiziell gar keines ist und soll, so den Gerüchten zufolge, dem Willen ihrer Familie nach angeblich dem Tempel Auri-Els als Priesterin beitreten... wohl um sie aus dem Weg zu haben. Wenn die Gerüchte stimmen, so hat sie sich bisher gut dagegen gewehrt und scheint weiterhin daran interessiert sich der Vergangenheit ihrer Familie anzunehmen.

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com