Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lyetas

Geselle

  • »Lyetas« ist männlich

Gilde: Faroth Tong

Allianz: Ebenherz-Pakt

Einträge im Lexikon: 3

  • Nachricht senden

Donnerstag, 19. Juli 2018, 19:46

Kurzbeschreibung

Dres-Soldat; Leibwächter von Norven Amaven Dres; Wachpersonal für die Faroth Tong

Artikel





1. Allgemeine Informationen



Forumsname: @Lyetas

Ingame-Name: @Lyetas



2. Charakterdaten



Vorname: Ilduin Nurel

Nachname: Nav'rhal

Volk: Dunmer

Geschlecht: männlich

Alter: 79

Geburtszeichen: Der Krieger

Gesinnung: rechtschaffen-neutral





3. Aussehen



Größe: 159cm

Gewicht: 98kg

Körperbau: Endomorph (fleischig, muskulös)



Haar: schwarz, glatt

Augenfarbe: rot



Optische Besonderheiten:

Das breite Kreuz, die kräftigen Schultern und Arme, sowie der restliche bullige – anstatt von aufgeblähten Muskelmassen verbeulte – und zu kurz geratene Körper weisen Ilduin als stämmigen Krieger aus, der viel Zeit in Kraft- und Ausdauertraining investiert.
Ein eher unfeiner Zeitgenosse, bei dem es sich wahrlich nicht um eine Schönheit handelt: im Raum steht weniger die Frage ob, sondern vielmehr wie oft diesem Mer bereits die Nase, Wangenknochen und vielleicht sogar der Kiefer gebrochen wurden. Erstaunlicherweise ist er jedoch noch im Besitz all seiner Zähne, mit deren Pflege er nicht spart.

Das gesamte Auftreten Ilduins lässt darauf schließen, dass selbst dessen Alltag zum größten, wenn nicht gänzlichen, Teil von militärisch fest eingefahrenem Verhalten geprägt ist.
Seine Ausstrahlung lässt sich als beherrscht, autoritär und diszipliniert bezeichnen. Dennoch sucht man vergebens nach dem Klischee des „lächerlich anmutenden Soldaten“, denn fanatisch-krampfhafte Anspannung ist dem Mer nicht im Geringsten anzudichten. Zumeist gibt er sich sogar gegenteilig extrem still und geerdet.

Ansonsten ist zu Ilduins Erscheinung nicht weiter viel anzufügen, nur, dass sein kräftiges, dickes Haar (welches, anders als dargestellt, nicht zu Dreadlocks verfilzt wurde) auffällig lang ist. Die Haarspitzen baumeln mühelos, selbst als streng gebundener Zopf, an Ilduins Kniekehlen.




4. Andere Meinungen zu Ilduin




Hyadriil Marvroth schrieb:
"Ilduin Nurel Nav'rhal ist... gleichzeitig schwer und recht einfach einzuschätzen. Er ist ein Soldat, durch und durch und selbst dann im Dienst, wenn er seine Rüstung längst abgelegt hat. Er funktioniert wie eine Maschine der Dwemer. Tadellos und fehlerlos. Wenn Ihr ihn eingestellt habt, ist nichts so sicher wie seine Loyalität. Und zwar bedingungslose Loyalität.
Ich glaube manchmal, er würde selbst dann noch seiner Aufgabe nachkommen, wenn man ihm sämtliche Gliedmaßen abhacken würde und er nur noch als Torso über den Boden kriechen müsste.

Das einzige Manko an ihm ist seine Art, Dinge zu verstehen. Nicht nur sein Körper wurde gestählt, auch sein Geist wurde derart gedrillt, dass er nicht in der Lage ist, Zweideutigkeiten, Ironie oder Sarkasmus zu erkennen. Befehle an ihn müssen unmissverständlich und klar ausgedrückt werden, ohne jeden Raum zur Interpretation. Sonst funktioniert Nav'rhal nicht. Richtig, funktioniert. Es ist nicht nur so, dass er metaphorisch umschriebene Dinge nicht versteht, er... kann nicht funktionieren, wenn man sich ihm gegenüber so ausdrückt.
Spätestens, wenn er Euch einen mündlichen Bericht über irgendwas abliefert, werdet Ihr merken, was ich meine..."




Yazzar schrieb:
"Wer...? Der Name sagt mir nichts... Ach, der mit den langen Haaren? Da kann ich nicht viel sagen. Er steht eben da herum und hält Wache. Eigentlich ganz angenehm, sein Geschirr muss ich nie wegräumen, das macht er immer selbst. Auch sein Essen macht er selbst, das spart uns Arbeit. Aber sonst... Ein bisschen klein geraten für 'ne Wache vielleicht. Aber ganz ehrlich, wo der hinschlägt, wächst garantiert kein Gras mehr."


Norven schrieb:
"Ilduin Navrhal ist ein kompetenter und zuverlässiger Leibwächter. Ich habe ihn mir zuweisen lassen, weil ich seine bedingungslose Loyalität schätze. Sein Dienst ist für ihn sein Leben und er würde dafür sterben, um ihn in exakter Art und Weise auszuführen.
Der Mann braucht klare Befehle und danach handelt er mit umsichtiger Aufmerksamkeit. Seine Selbstdisziplin ist außergewöhnlich, selbst wenn er frei hat, sieht man ihm an dass er einem einstudierten Tagesablauf und Plan folgt. Stets gleiche Abläufe scheinen ihm eine Bestimmung zu sein, machen ihn jedoch dadurch durchschaubar. Ein guter feindlicher Beobachter, oder Sklave könnte diesen Schwachpunkt nutzen, um seine eigenen Ziele zu erreichen.
Dennoch vertraue ich ihm ohne Bedenken mein Leben an und bin davon überzeugt, dass er seine Aufgabe besser als jeder andere ausführt und weiterhin ausführen wird."



Lilonah Nyrandil schrieb:
"Wachmann Nav'rhal macht mir manchmal Angst, da er so finster drein blickt. Wenn sein strenger Blick auf einen fällt, wirkt es häufig so, als habe man etwas falsch gemacht, was mich ständig dazu verleitet, mich bei ihm zu entschuldigen oder mich zu erklären.
Von langatmigen Redeanfällen scheint er Kopfschmerzen zu bekommen. Doch an sich ist er ein guter Zuhörer.
Eine Zusammenarbeit mit ihm gestaltet sich als unkompliziert und dabei redet er für einen wortkargen Mann ziemlich viel.
Ich glaube, er hat gar kein Privatleben, zumindest gab er bisher noch nichts darüber Preis.
Sein Haar ist so lang, dass es doch sehr unpraktisch erscheint. Ich frage mich was passieren würde, wenn ein Gegner es gegen ihn verwenden oder man es abschneiden würde."

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com