Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Sanderix Ulfson« ist männlich

Gilde: Die Gefährten des Schildes

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

Einträge im Lexikon: 2

  • Nachricht senden

Samstag, 25. März 2017, 18:17

Kurzbeschreibung

Kopf der Gefährten des Schildes, Ehemaliger Offizier beim Sternenheer unter General Lee

Artikel




Allgemein

Forumsname: Sanderix Ulfson

Ingame Name: @Sanderix94 / Sanderix Ulfson

Allianz: Dolchsturz Bündnis

Volk: Kaiserlicher

Klasse: Drachenritter

Gilde: Die Gefährten des Schildes (Gildenmeister)


Charakterdaten

Name: Sanderix Ulfson

Geschlecht: Männlich

Geburtsort: Bruma/Cyrodiil

Alter: 28

Größe: ca. 1,85m

Haare: Dunkelbraun, kurz, 3-Tage Bart


Gesinnung/Einstellung (Spoiler)

Spoiler Spoiler



Kurze Beschreibung:
Sanderix ist ein warmherziger und freindlicher
Kaiserlicher mit einem enormen Sinn für Gerechtigkeit und
Gewissenhaftigkeit. Er ist seinen Vorgesetzten und Freunden äußerst
Loyal. Wenn sich Diese in Gefahr befinden, versucht er alles, um sie zu
retten, selbst wenn sein Leben auf dem Spiel steht.
Durch seine Leichtgläubigkeit kann Sanderix allerdings leichter Opfer von Manipulation werden.

WARNUNG: Massiver Spoiler zu Sanderix Hintergrund/Persönlichkeit (You have been warned):

Spoiler Spoiler


Sanderix ist seit dem Vorfall mit seiner Schwester Liliel auf dem Bauernhof von dem Geist eines Flammenatronachen besessen, der jederzeit dazu in der Lage ist, Besitz von ihm zu ergreifen. Sanderix weiß davon allerdings nichts.






Sanderix' Prä-RP Hintergrundgeschichte:

Spoiler Spoiler


Sanderix wurde in der Provinz Cyrodiil, in der Stadt Bruma geboren. Der Krieg zwang seine Familie, in die Länder des Dolchsturzbündnises zu fliehen. Seine Eltern, seine Schwester Liliel und er ließen sich in Wegesruh nieder und lebten seit dem ein friedvolles Leben.
Im Alter von 17 Jahren beschloss Sanderix dem ''Sternenheer'', einer Militärischen Söldnereinheit unter General Lee beizutreten. Anders Als sein Vater war seine Mutter über diese Entscheidung, ein Soldat zu werden entsetzt. Sie hatte in Cyrodiil bereits genug Krieg und Tod gesehen. Schließlich verließ sie die Familie in ihrem Zorn und wurde seither nicht mehr gesehn.
Also begann er unter dem General zu dienen, kurz darauf folgte Liliel seinem Weg.

Mit 21 lernte Sanderix seine erste große Liebe Katt van Flausch kennen, die er einige Jahre darauf auch heiratete.

Eines Tages wurde er zusammen mit seiner Schwester auf eine Mission zur Befreiung eines Bauernhofes von Banditen gesandt. Dort wurden sie allerdings, entgegen der Missionsbeschreibung, von wütenden Flammenatronachen empfangen.
Das einzige, woran sich Sanderix erinnert, war ein heißer Flammenblitz und der Schrei seiner Schwester. Als er wieder zu sich kam, lag er in einer Pfütze, seine Schwester, sowie sie Kreaturen waren verschwunden und das gesamte Grundstück stand in Flammen. Seit diesem Tag wurde Sanderix stark depressiv doch er gab die Suche nach seiner Schwester niemals auf.

Sanderix in seiner Zeit Im Sternenheer:




Sanderix' Geschichte, entstanden im RP

Spoiler Spoiler


Mit 27 Jahren ließ Sanderix das Sternenheer, sowie seine Frau zurück und kam in das kleine Kluftspitzendorf Sturzlauf, wo er sich in der hisigen Taverne betrank. Dort wurde er vom Nordkrieger und Tavernenbesitzer Scah auf ein Getränk eingeladen. Allerdings war der Rothwardonenwiskey, der nur ''Rotzschnapps'' genannt wurde, so stark, dass es Sanderix buchstäblich aus den Latchen haute. Nachdem er sich von dem Getränk erholte, bot ihm Scah an, für ihn als Wache zu arbeiten. Sanderix willigte ein. Nach kurzer Zeit freundete er sich mit den Bewohnern des Dorfes an;
Lamandria, die stolze Bretonin und Ehefrau von Scah, Die Kajiitlady Minamata, die gute Seele des Dorfes, Mordin, der tapfere, axtschwingende Krieger sowie einigen anderen.

Als Sanderix' Frau Katt herausfand, wo er sich die ganze Zeit herumgetrieben hatte, beschloss sie, ihn zu verlassen. Sie warf ihm den Ring von Mara ins Gesicht und verschwand vorerst von der Bildfläche.

Einige Monate später passierte das undenkbare; Seine vermisste Schwester Liliel betrat plötzlich die Taverne. Als sie sich sahen, begannen beide zu weinen. Nach einer vollen Woche der Wiedersehensfeier und der Gespräche über die verpasste Vergangenheit trat Liliel wieder dem Sternenheer bei. Sanderix blieb in Sturzlauf.

Es war ein mächtiger Zauberer namens Engrim, der den Krieger Mordin töten wollte. In einem gefährlichen Kampf zwischen Engrim's Schergen und den Bewohnern Sturzlaufs wurde die Taverne vollständig niedergebrannt. Glücklicherweise konnte Engrim durch die hilfe von Theoderich von Nordwacht und seinen Söldnern bezwungen und enthauptet werden. Scah starb in dem Feuer.
Sanderix half zwar bei dem Wiederaufbau der Taverne so gut er konnte, doch schon bald entschied sich jeder der Einwohner, sich auf eigene Faust und anderswo durchzuschlagen.

So zog es Sanderix wieder zum General Lee, nur um dort zu erkennen, dass sich das Sternenheer aufgelöst hatte. Hervorgerufen durch Uneinigkeiten innerhalb der Führungsriege der Armee. Lee gründete mit seinen treuesten Offizieren daraufhin eine neue Organisation, die sich die Roten Falken nannten, und bot auch Sanderix einen Platz an seiner Seite an. Er lehnte allerdings ab und entschied sich dazu, alleine durch die Welt zu ziehen.

Als er schließlich seiner Ex-Frau Katt zufällig in der Festung Elz, im Norden Sturmhafens wiederbegegnete und sich mit ihr versöhnte, gründeten die beiden die Gemeinschaft der Gefährten des Schildes.

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com