Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Montag, 10. August 2015, 18:36

Kurzbeschreibung

Colovianischer Flüchtling und Abenteurer mit einer Neigung zur unkonventionellen Problemlösung.

Artikel


Der Mann mittleren Alters und dunklen Typs mit den unpassenden blauen Augen, die die Wärme und einladende Ausstrahlung von Gletschereis besitzen, fällt auf den ersten Blick oft gar nicht erst ins Auge. Nicht besonders groß, unauffällig gekleidet in erdigen und gedeckten Farben und je nach Gesellschaft in Sprache und Gebaren angepasst. Aufmerksame Beobachter stellen allerdings eine gewisse, kontrollierte Nonchalance in seinen Bewegungen fest und erkennen den wieder rum aufmerksamen Beobachter in ihm.
Innerhalb von Stadtmauern sieht man ihn nie mit mehr als einem alten Dolch am Gürtel. Ausserhalb jedoch gehört zu seiner Ausrüstung neben dem ständig begleitenden Dolch fest ein Bogen und ein Schwert, sowie ein unverhohlener Umgang mit destruktiver Magie.

Sein Name besitzt ausserhalb von Cyrodiil keine erwähnenswerte Bekanntheit. Hier und da hat mal ein grimmiger Kerl, der auf diesen Namen hört und nicht viel sagt, eine lokale Bedrohung eingedämmt, Probleme mit Banden gelöst, ein Monster erlegt, magische Phänomene ergründet oder einen lästigen Magier zur Strecke gebracht, für was er sich allerdings ausnahmslos auszahlen oder belohnen ließ. Doch Leute aus der Hauptstadt, die sich selbst in den höheren Kreisen bewegten, könnten sich an einen Magier erinnern, der vor dem Zusammenbruch des Kaiserreichs oftmals im Fahrwasser hoher Herrschaften unterwegs war und wechselhaften Einfluss genoss. Leute aus Skingrad erinnern sich vielmehr an einen schwierigen Studenten der magischen Künste, der genauso viel Leidenschaft für die martialischen Nutzungsarten von Magie hegte, wie für seltenes und kontroverses Wissen.

Seit seiner Mündigkeit ist er ein Mitglied der Magiergilde und engagiert in der Eindämmung draedrischer Bedrohungen und der Neutralisierung von Wurmkultzellen, bietet seine Dienste allerdings auch unabhängig der Gilde an. Für denjenigen der zahlen kann. Genug Geld dafür scheint Graf Salas von Misthaven zu haben. Mit ihm sieht man ihn hin und wieder verkehren.

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com