Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Firnormon

Geselle

Gilde: Die Hüter Tiefwaldens

Allianz: Aldmeri-Dominion

Einträge im Lexikon: 1

  • Nachricht senden

Mittwoch, 27. Mai 2015, 21:21

Kurzbeschreibung

Ein Bosmer aus Dolchsturz zurück in der Heimat Malabal Tor

Artikel


----------------------------------

1. Allgemeine Informationen



Spieler/Forumsname: Firnormon

Ingame Name: Fírnormon

Allianz: Aldmeri Dominion

Volk: Bosmer

Klasse: Nachtklinge



2. Charakterdaten



Vorname: Firnormon

Nachname: Buchecker

Geschlecht: männlich

Herkunft: Dolchsturz

Geburtszeichen: Die Diebin

Alter: 81 (ca. 27 Menschenjahre)

Gilde: Eisenschultern



3. Aussehen



Grösse: 1,70 m

Haarfarbe: schwarz-braun

Augenfarbe: grau-grün

Gewicht: 56 kg

Optische Besonderheiten: lange locker zusammengebundene Haare, Narben im Gesicht, tätowierte Arme



4. Spoiler



Gesinnung/Einstellung:
sehr freiheitsliebend, starker Drang nach Gerechtigkeit, lässt auch manchmal gern etwas mitgehen

Stärken:
schnell und gewandt, geschickt und fingerfertig, hat gute Augen, ist ein hervorragender Bogner und Schütze, sowie ganz gut im Umgang mit Dolchen

Schwächen:
er hat einen sehr schlechten Orientierungssinn, ist unverbesserlicher Idealist und ist trotz generell ruhigem Charakter manchmal sehr ungeduldig, kann manchmal Risiken nicht richtig einschätzen



5. Biographie/Geschichte



a) Ein Kurzabriss:
Firnormons Mutter lebte in Malabal Tor, im tiefsten Herzen Valenwalds, bis sie als junge Frau vergewaltigt und schwanger wurde. Ihr wurde aber der Vorwurf gemacht, den vermählten Bosmer verführt zu haben. Als Schuldige abgestempelt und von ihrem Stamm entehrt, sollten sie und das ungeborene Kind getötet werden. Sie entschied das Kind auf die Welt zu bringen und so floh sie mit Hilfe eines guten Freundes über Stros’M Kai nach Dolchsturz. Dort fing sie ein neues, wenn auch einfaches Leben an und zog ihren Sohn sehr herzlich auf. Er genoss das Leben, war aber ruhig und distanziert. In ihm wuchs recht früh ein Gerechtigkeitswille und wenn er sich etwas vornahm, dann blieb er hartnäckig an der Sache dran. Er mochte lieber die Wälder als die Städte und zog sich oft zur Jagd zurück. Er lernte schon als Kind das Bogenschießen und übte mit Dolchen, die er aus dem Gurt eines Reisenden stahl, an Kornsäcken im alten Lager. Ja, hier und da stahl er und entwickelte dadurch ein gutes Geschick und eine sehr gute Fingerfertigkeit. Seine Mutter brachte ihn in die Lehre zu einem Bogner der Nachbarschaft, da sie fand, er solle was Vernünftiges lernen. Das war keine schlechte Entscheidung. Diese Lehre schloss Firnormon mit Bravour ab. Bald darauf starb seine Mutter am Fieber. Vor kurzem ließ er alles hinter sich, um aktiver seine Heimat zu verteidigen. Auf der Reise nach Wegesruh lernte Firnormon eine Gruppe von Söldnern kennen, die sich "Eisenschultern" nannten, und schloss sich ihnen schließlich an. Alles weitere liegt in der Zukunft...

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com