Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Samstag, 15. März 2014, 01:04

Kurzbeschreibung

Bretonischer Edelmann und Herumtreiber

Artikel

Werlen



Allgemeine Informationen

Forumsname: Baldrian

Ingamename: offen

Allianz: Dolchsturzbündnis

Charakterdaten

Geburtsname: Verlen le Caradec

Rufname: Werlen von Wegesruh

Geschlecht: männlich

Volk: Bretonen

Herkunft: Hochfels, offen, offen

Stand: Adel

Geburtszeichen: Das Schlachtross

Alter: 23 (* 2Ä 559, 14. Tag der Jahresmitte)

Gilde: offen

Aussehen

Größe: 1.87 Meter

Haarfarbe: dunkelbraun

Augenfarbe: grün

Gewicht: 83 Kilogramm

Äußeres Erscheinungsbild:

Spoiler

Gesinnung: vorerst chaotisch neutral

Stärken: kämpferisch, mutig, stur, trinkfest

Eigenschaften: stolz, eigensinnig, draufgängerisch, angeberisch, reumütig

Schwächen: trunksüchtig, ausschweifend, leichtsinnig, vorlaut

Allgemeines

Der junge Adlige Verlen le Caradec ist landläufig als Werlen von Wegesruh bekannt. Ihm ist nicht daran gelegen, diesen Irrtum aufzuklären, denn zum einen ist es besser, wenn der gehörnte Ehemann anstatt nach einem Le Caradec einen Von Wegesruh sucht, zum anderen ist er ein glühender Anhänger des Königs von Wegesruh: Hochkönig Emeric. So ist es nicht verwunderlich, dass Werlen sich im Alter von 23 Jahren aufmacht, um eben diesem König mit dem Schwert in der Hand zu dienen.

Er versteht sich als Sohn eines bretonischen Ritters und seiner ebenso bretonischen Gemahlin darauf, gewappnet in den Kampf zu ziehen und seinem falschen Namen alle Ehre zu machen. Des Anstands wegen nennt er sich nicht Ritter, denn obwohl er ritterbürtig ist, ein Pferd, eine Rüstung und besagtes Schwert besitzt, wurde ihm nie die Ehre einer Schwertleite, schon gar nicht die eines Ritterschlags zuteil. Werlen lässt sich gerne "Edelknecht" oder "Waffenmeister" nennen, noch lieber aber "Ritter", denn obwohl er keiner ist, wäre er gerne einer.

Sein in die Jahre gekommener Vater hat viel Land und noch mehr Söhne, die er nicht in die Welt schickt, ohne ihnen die bretonischste aller Weisheiten mit auf den Weg zugeben: "Such dir einen neuen Hügel und werde König." Der aufziehende Krieg um die Kaiserherrschaft ist vielversprechend. Werlen gelüstet es nach Ruhm und Ehre, Reichtum und Macht, viel Land und nicht zuletzt die Herzen der holden Jungfern, die in der großen, weiten Welt auf ihn warten. Wenn die Macht des Stahls mit ihm ist, sind seinem Ehrgeiz keine Grenzen gesetzt!

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com