Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cynn

Novize

  • »Cynn« ist weiblich

Gilde: Orden der Dornenrose

Allianz: Unentschlossen

Einträge im Lexikon: 5

  • Nachricht senden

Montag, 13. Januar 2014, 11:16

Kurzbeschreibung

Treffsichere Bogenschützin, die viel von Ehre und Verhaltensregeln hält.

Artikel

----------------------------------

1. Allgemeine Informationen



Spieler/Forumsname: Cynn

Ingame Name: Shawneé Melwer

Allianz: Aldmeri-Dominion

Volk: Altmer

Klasse: Bogi mit Magie



2. Charakterdaten



Vorname: Shawneé

Nachname: Melwer

Geschlecht: weiblich

Herkunft: Cloudrest

Geburtszeichen: Die Fürstin

Alter: 66

Charakterzüge: Sie hält sehr viel von Ehre, achtet Verhaltensregeln und respektiert Hierarchien die es gibt.

Gilde: Orden der Dornenrose


3. Aussehen



Grösse: 1.83

Haare/Haarfarbe: hat langes, rotes Haar

Haut: Weiche Haut, nur die Finger dürften leicht rau sein.

Augenfarbe: grau-weiss

Gewicht: ca. 70kg

Optische Besonderheiten: Trägt oft Federn/eine Feder im Haar und mag Schmuck am Hals wie an den Armen. Sie tritt selbstsicher auf und ihr Blick ist meist ernst.



4. Spoiler



Gesinnung/Einstellung: Rechtschaffend/gut

Stärken: Zielsichere Bogenschützin, 6. Sinn für Gefahren

Schwächen: (Zu) neugierig, körperlich nicht besonders kräftig



5. Biographie/Geschichte



PROLOG
Kind der Sonne


An einem wolkenlosen und sonnigen Tag konnte man, als die Sonne den höchsten Stand am Himmel erreicht hatte, das Geschrei eines Neugeborenen hören in Cloudrest. Ein freudiger Tag für den älteren Altmer Melwer, denn seine geliebte Frau schenkte ihm eine gesunde Tochter.

"Mein ganzer Stolz. Mit Liebe gezeugt, mit Liebe zur Welt gekommen... Wachse behutsam auf und gedeihe zur hübschesten Blüte die man jemals sah."


Fünf Jahre lang hielt das Glück der kleinen Familie an und seine Frau wurde erneut schwanger. Diesmal sollte das Schicksal nicht so gnädig sein. Shawneés Mutter starb als sie ihr zweites Kind zur Welt bringen wollte. Auch der Junge, ein strammer Stammhalter wäre es geworden, überlebte es nicht. So kam es, dass er tief traurig beide zu Grabe tragen musste. Zusammen mit dem letzten was ihm geblieben war: seiner Tochter deren grosse, grau-weisse Augen von Zeit zu Zeit immer mehr an Glanz verloren. Ihr fehlte eine Mutter, von der sie viel lernen konnte und versorgt wurde. Natürlich kümmerte er sich gut um Shawneé, erfüllte ihr jeden Wunsch. Doch konnte er ihr keine neue Mutter schenken, weil sein Herz noch immer gebunden und voller Trauer über den Verlust war.

Viele Jahre vergingen und da stand Shawneé nun. Rotes langes Haar bis zum Steissbein, gepflegte Haut und in guten Stoff gekleidet. Die grau-weissen Augen sahen über die Wiese, weit weg zum Wald den sie sehnsüchtig anstarrte.

"Du wirkst unglücklich mein Kind."

Ihr Vater trat neben sie, die Arme hinter dem Rücken verschränkt und sein Blick folgte ihrem. Sie musterte ihn eine Weile - die Stille wurde erdrückend, nur sein ruhiger Atem war zu hören.

"Vater. Ich möchte nicht hier bleiben. Ich bin sehr dankbar für mein Leben, wie ich aufwuchs... aber ich will meinen Weg den ich bestreite gern selbst bestimmen. Bisher hast du mein Leben für mich geschrieben, jetzt bin ich an der Reihe dies zu tun."

Lange schwieg ihr Vater. Die sonst so neutrale Miene versteinerte sich, glücklich wirkte er darüber nicht und doch nickte er langsam.

"Du hast Recht. Es ist dein Leben. Doch bitte ich dich darum, eine Kampfausbildung anzufangen. Sei es im Umgang mit Magie oder einem Schwert.. von mir aus auch ein Bogen. Aber ganz bestimmt lasse ich dich nicht ohne Schutz in die Welt ziehen."

Sie nickte sachte und musterte ihre Hände.

"Ja Vater, diesen Kompromiss gehe ich gern ein."

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com