Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Geohn

Denker

  • »Geohn« ist männlich

Gilde: Orden der Dolche

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

Einträge im Lexikon: 3

  • Nachricht senden

Donnerstag, 8. August 2013, 12:46

Kurzbeschreibung

Balerion ist Jung, ungestüm und ihm ist jedes Mittel recht um die Toten zu jagen. Manchmal verkehrt er dafür sogar mit Kriminellen. Wenn er jedoch nicht auf der Jagd ist. Findet man ihn in Tavernen,min denen er seine Priestergelübde nicht besonders ernst nimmt, trinkt und sich mit Frauen vergnügt.

Artikel

Balerion Dämmerkling, Schrecken der Totem



1. Allgemeine Informationen





Name: Balerion

Beiname: Dämmerkling

Alter: 24

Geburtszeichen: Die Liebende

Geschlecht: männlich

Rasse: Nord

Herkunft: Cheydinhal

Tätigkeit: Priester von Arkay







2. Aussehen





Statur: schlang aber kaum muskulös

Haare: kurze blonde Haare

Augenfarbe: Braun mit Gold durchzogen

Besonderheiten: ungestüm, ehrgeizig, hasst Untote,

Bart: Immer rasiert



3. Ausrüstung





Kleidung: Hellbraune Robe mit Goldmuster, hellbraune Wildlederstiefel mit goldenem Rand und eine Amtskette mit dem Zeichen Arkays



Sonstiges: an seinem Gürtel sind einige Beutel mit Kräutern, Utensilien zur Jagd von Untoten und Geld (dieser Beutel ist ungewöhnlich voll) und an sein Pferd ist eine Laute geschnallt



Waffen: Die Dämmerklinge (ein Silberschwert mit goldenen Runen und einer strahlenden Aura) und ein Eiserner Stab auf den ebenfalls Runen graviert sind.



4. Stärken





- Geschickter Fechter im Kampf 1 gegen 1

- Eine unglaubliche Begabung in der Wiederherstellungsmagie und Runenmagie

- Redegewandtheit

- enorm ehrgeizig

- hasst Untote

- guter Koch

- musikalisch

-gigantisches Magickareservoir

5. Schwächen





- ungestüm

- ihm ist jedes Mittel recht um an sein Ziel zu kommen

- Weiberheld

- körperlich nicht sehr stark

- miserabler Kämpfer in Schlachten oder gegen mehrere Gegner

- manchmal arrogant

- hat noch nicht viel von der Welt gesehen, außer Himmelsrand und Cyrodiil



6. Hintergrund:





Über Balerions Herkunft ist wenig bekannt. Er wurde als Säugling in einem Wald nahe Cheydinhal von Priestern des Arkay gefunden, die einem ungewöhnlich hellen Licht nachgingen, jedoch verschwand das Licht und sie betraten eine Lichtung auf der nur ein kleiner Säugling lag. Neben ihm ein schimmerndes Schwert. Viele meinen Baleriom soll ein Geschenk oder gar ein Sohn Meridias sein. Ob das jedoch stimmt bleibt offen. Nichtsdestotrotz, nahmen die Priester den Jungen auf und gaben ihm den Beiname Dämmerkling, aufgrund der Waffe die bei seiner Geburt bei ihm lag. Sie unterrichteten ihn im Kloster von Arkay in Cheydinhal im den Künsten von Musik, der Magie und dem Priestertum. Schon früh zeigte der Junge eine unglaubliche Begabung für die Wiederherstellungsmagie und so wurde er nachdem er Lesen, Schreiben und Kochen gelernt hatte mit 16 auf die Magierakademie in Kaiserstadt geschickt. Seinen ersten Kontakt mit Untoten hatte der Junge mit 17. Er war mit 3 anderen Lehrlingen auf eine Expedition in einer verlassene Ayleidenruine geschickt worden und dort trafen die 4 auf einen jungen Vampir. Schnell entbrannte ein Kampf und der Vampir tötete einen der Lehrlinge. In der Ayleidenruine spürte Balerion das erste Mal seinen unbändigen Hass auf die Untoten. Als er den Untoten erblickte verfiel er in eine Art Rage und seine Augen finden an hell zu leuchten, eine Wunde die der Vampir ihm zufügte heilte sofort, berichteten die anderen Lehrlinge später. Mühelos und lachend streckte er den Vampir nieder und wollte auch auf die Lehrlinge losgehen, bevor er völlig erschöpft zu Boden fiel. Es kamen noch weitere Ähnliche Vorkommnisse beim Kontakt mit Untoten vor und mit 21 wurde ihm klar, dass die Lehrmeister an der Akademie ihm nichtsmehr beibringen konnten. Also zog er er eigene Faust los um die Untoten im Namen von Arkay zu jagen.Er lernte seine Kräfte immer weiter zu kontrollieren und benutzt seine Gabe nur in den verzweifeltsten Situationen. Jüngst führte ihn die Jagd nach Untoten auch nach Himmelsrand.







Allgemeine Informationen:



Balerion ist Jung, ungestüm und ihm ist jedes Mittel recht um die Toten zu jagen. Manchmal verkehrt er dafür sogar mit Kriminellen. Wenn er jedoch nicht auf der Jagd ist. Findet man ihn in Tavernen,min denen er seine Priestergelübde nicht besonders ernst nimmt, trinkt und sich mit Frauen vergnügt. Dennoch ist er kultiviert, kann sich bei Bedarf auch vornehm benehmen. Außerdem ist er ein exzellenter Sänger und Lautespieler und hat auch schon einige eigene Weisen geschrieben.











.

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com